checkAd

    Hanseatische Ges. Hamburg:  3052  1 Kommentar Im Interview mit Julia und Walter Arp zum Thema Luxusimmobilien und ihrem 50-jährigen Jubiläum

    Bild: Immobilieninvestitionen in Spanien immer beliebter

    Die Hanseatische Gesellschaft Hamburg handelt unter der Führung von Herrn Walter Arp mit Luxusimmobilien ab 600.000€ an der Costa Blanca in Spanien. Von Neubauprojekten im ultramodernen Stil bis hin zum Wiederverkauf von Objekten im Finka-Stil, die HGH bietet für jeden Wunsch die passende Immobilie.

    Sie sind seit 1970 erfolgreich im Immobilienhandel an Spaniens nördlicher Costa Blanca tätig. Wie haben Sie es geschafft, sich in diesem regionalen Markt so nachhaltig zu etablieren?

    Wir haben über die Jahrzehnte viele Krisen überstanden – für uns ist der Schlüssel zum Erfolg ein ausgeprägtes Durchhaltevermögen und Leidenschaft für unser Geschäft. Die Schönheit der Immobilien und der Mittelmeerküste lädt ein diese erstklassig zu präsentieren, sodass die Fotografie und die Darstellung der Objekte uns große Freude bereiten. Die Kundschaft dabei zu begleiten sich ihren Lebenstraum der Villa am Meer zu erfüllen begeistert uns immer wieder aufs Neue.
     

    Sie feiern dieses Jahr 50-jähriges Firmenjubiläum und können auf eine erfolgreiche Unternehmensgeschichte zurückblicken. Welche Momente der letzten 50 Jahre sind Ihnen besonders im Gedächtnis geblieben?

    Die Anfangszeiten in Hamburg in den 70er Jahren, die Entdeckung der nördlichen Costa Blanca in Spanien mit ihrer unvergleichlichen Schönheit und die damit einhergehende Kauflust unserer deutschen Kunden sind unvergesslich. Ebenso die über 100 Messen, zum Beispiel in Düsseldorf und Hamburg. Im Jahr 2015 ist meine Enkeltochter zu uns nach Spanien gekommen, sodass wir sehr zuversichtlich in die Zukunft schauen. In der jüngeren Vergangenheit - im Ausnahmejahr 2020 - war der Rekordverkauf einer Designer-Villa für weit über vier Millionen Euro ein Meilenstein.
     

    Bild: Julia Arp und Walter Arp

    Die Covid-19-Pandemie hat auf die private Immobiliennachfrage kaum Einfluss genommen. Wie krisenfest ist der Handel mit hochwertigen Immobilien wirklich?

    Wie erwähnt, wir verzeichnen ein gutes Verkaufsjahr an der Mittelmeerküste und können bestätigen, dass die Beliebtheit Spaniens nicht gelitten hat. Zahlreiche Kunden aus ganz Europa, aber auch aus den USA und Australien haben uns in diesem Jahr besucht. Wir beobachten, dass besonders Familien, die bereits eine Immobilie in Spanien besitzen, sich jetzt eine größere Liegenschaft kaufen möchten. Da sie sich vor Ort auskennen und ohnehin öfter in Spanien sind, stehen Besichtigungen nichts im Wege.

     

    Lesen Sie auch

    Herr Arp, die HG Hamburg wurde 2015 mit Eintritt Ihrer Enkelin Julia Arp zum Familienunternehmen. Wie waren für Sie die vergangenen 5 Jahre der Zusammenarbeit und was konnten Sie in dieser Zeit noch voneinander lernen?

    Julias Enthusiasmus und Professionalität ist ein großer Zugewinn für die Hanseatische Gesellschaft und auch für mich als Geschäftsführer und Inhaber. Die Firma auch für die Zukunft in guten Händen zu sehen, ist für mich etwas ganz Besonderes. Ihre Zeit bei den Emirates Airlines und die Erfahrung im Vertrieb in deutschen Unternehmen haben uns neue Impulse gebracht. Ihre Leidenschaft für Marketing und die neuen Medien, haben der Firma ein frisches Image gegeben. Wir sind gespannt, wie sie die Hanseatische Gesellschaft in Zukunft weiterentwickeln wird.  

     

    Bild: Ehrenurkunde der HGH

    Die vergangenen 50 Jahre waren eine spannende und interessante Zeit. Wie sehen die kommenden Jahre für Sie aus und wie schätzen Sie die Zukunft der Branche ein?

    Die nördliche Costa Blanca wird immer beliebter, da innerhalb von wenigen Fahrtstunden Madrid, Barcelona, Granada und die Sierra Nevada, die Balearischen Inseln (Autofähre), sowie Marbella erreichbar sind. Darüberhinaus sind zwei Flughäfen in einer guten Stunde zu erreichen, sodass die Verbindungen ins europäische Ausland immer besser werden. Und wer will, kann immer mit dem Auto fahren. Außerdem werden die vielseitigen Freizeitangebote, die Sicherheit, die Ruhe und die herrliche Natur der Zone spürbar beliebter. Die Zukunft der nördlichen Costa Blanca, der Marina Alta, könnte nicht spannender sein.

    Unsere Branche ist hart umkämpft, der Markt ist lebendig und das wird auch so bleiben. Wir schauen voller Zuversicht auf die nächsten 50 Jahre.




    Diskutieren Sie über die enthaltenen Werte



    Seyit Binbir
    0 Follower
    Autor folgen
    Mehr anzeigen
    Seyit Binbir ist Börsenexperte und Wegbereiter vieler Unternehmen im digitalen Sektor. Seine Erfahrungen und Analysen veröffentlicht er als Redakteur in verschiedenen Börsenpublikationen, damit auch andere von seiner Leidenschaft für Aktien profitieren.
    Mehr anzeigen

    Verfasst von Seyit Binbir
    Hanseatische Ges. Hamburg: Im Interview mit Julia und Walter Arp zum Thema Luxusimmobilien und ihrem 50-jährigen Jubiläum Bild: Immobilieninvestitionen in Spanien immer beliebter

    Auch bei Lesern beliebt

    Disclaimer