checkAd

dpa-AFX-Überblick UNTERNEHMEN vom 19.02.2021 - 15.15 Uhr

Nachrichtenagentur: dpa-AFX
19.02.2021, 15:46  |  205   |   |   

(Berichtigung: In der Meldung zu Conti und Bosch muss es im vorletzten Satz des 1. Absatzes heißen "2026".)

ROUNDUP 2: Allianz peilt 2021 wieder Rekordniveau an - Aktie legt zu

MÜNCHEN - Der Versicherungskonzern Allianz ist im Corona-Jahr 2020 überraschend glimpflich davongekommen. Für 2021 peilt Konzernchef Oliver Bäte schon wieder ein Rekordergebnis an, wie der Konzern am Freitag in München mitteilte. So hat der Versicherer bei seinen Geschäftskunden teils deutlich an der Preisschraube gedreht und sich von unrentablen Verträgen getrennt. Für die flächendeckende Schließung von Betrieben will der Konzern nicht geradestehen. Und auch eine endgültige Absage der Olympischen Spiele würde die Allianz nur wenig kratzen. Derweil können sich die Anteilseigner auf eine stabile Dividende freuen.

Handeln Sie Ihre Einschätzung zu Allianz SE!
Short
Basispreis 231,96€
Hebel 14,94
Ask 1,71
Long
Basispreis 204,04€
Hebel 14,84
Ask 1,15

Den Basisprospekt sowie die Endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie bei Klick auf das Disclaimer Dokument. Beachten Sie auch die weiteren Hinweise zu dieser Werbung.

ROUNDUP: Danone will 2021 Corona-Lasten abschütteln

PARIS - Nach einem schwierigen Corona-Jahr hofft der Lebensmittelkonzern Danone auf Besserung. "2021 wird das Jahr der Erholung sein", sagte Konzernchef Emmanuel Faber laut Mitteilung vom Freitag zur Vorlage der Bilanz für das vergangene Jahr. Dabei treiben die Franzosen ihren radikalen Konzernumbau weiter voran.

ROUNDUP: Texas-Wetter könnte RWE hunderte Millionen Euro kosten - Aktie verliert

ESSEN - Wegen der aktuell eisigen Temperaturen im US-Bundesstaat Texas rechnet der deutsche Energiekonzern RWE mit finanziellen Einbußen. Wegen Vereisungen und Netzproblemen sei ein Teil der Windkraftanlagen vor Ort außer Betrieb, teilte der Essener Konzern am Donnerstagabend mit. Derzeit konzentriere man sich darauf, die betroffenen Windturbinen wieder in Gang zu bringen.

ROUNDUP: Rückversicherer Swiss Re schreibt im Corona-Jahr hohen Verlust

ZÜRICH - Milliardenbelastungen durch die Corona-Pandemie- und Naturkatastrophen haben dem Rückversicherer Swiss Re 2020 einen Verlust eingebrockt. So schlugen zusätzlich zur Viruskrise Großschäden etwa durch die Hurrikane "Laura" und "Sally", die Waldbrände in Kalifornien, sowie Überschwemmungen am Fluss Jangtse, aber auch die schwere Explosion im Hafen in Beirut ins Kontor. Im laufenden Jahr dürfte allerdings die Rückkehr in die Gewinnzone gelingen, sagte Finanzchef John Dacey während einer Telefonkonferenz mit Journalisten. Die Aktien fielen zum Handelsstart in Zürich leicht.


Seite 1 von 4
Allianz Aktie jetzt über den Testsieger (Finanztest 11/2020) handeln, ab 0 € auf Smartbroker.de



Diesen Artikel teilen

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

dpa-AFX-Überblick UNTERNEHMEN vom 19.02.2021 - 15.15 Uhr (Berichtigung: In der Meldung zu Conti und Bosch muss es im vorletzten Satz des 1. Absatzes heißen "2026".) ROUNDUP 2: Allianz peilt 2021 wieder Rekordniveau an - Aktie legt zu MÜNCHEN - Der Versicherungskonzern Allianz ist im Corona-Jahr …

Community

Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel