DAX-0,31 % EUR/USD+0,26 % Gold-0,27 % Öl (Brent)0,00 %

Ethereum – der neue Bitcoin?

Gastautor: Daniel Saurenz
05.04.2017, 06:00  |  31566   |   |   

börse_winter_symbolKennen Sie Ethereum, Dash oder Ripple? Wenn nicht, dann sollten Sie einmal auf unserer Facebook-Seite vorbeischauen oder in die Finanzmarktrunde kommen. Dort schauen wir uns Alternativen zur Kryptowährung Bitcoin an und es gibt sie. Auch Monero und Litecoin gehören dazu, doch sind sie weit weniger verbreitet als der Bitcoin. Im März betrug die Marktkapitalisierung des Bitcoin rund 20 Milliarden US-Dollar und über ein Zertifikat der Bank Vontobel – WKN VN5MJG – kann sogar jeder daran partizipieren. Aber um was geht es eigentlich beim Bitcoin, auf den jüngst die Börse in den USA einen ETF verweigerte?Alles begann 2008 mit dem Pseudonym Satoshi Nakamoto. Daraus wurde der Bitcoin als Rechnungseinheit, vergleichbar mit einer virtuellen Währung. Aufgebaut ist es nach sogenannten kryptografischen Prinzipien. Im Kursverlauf zeigt sich die Rally beim Bitcoin mit einem Kursanstieg bis rund 1.300 Dollar im März 2017. Die Sprunghaftigkeit erkennt man daran, dass es folgend binnen weniger Tage bis 900 Dollar abwärts und dann wieder auf 1.100 Dollar aufwärts ging. Sein Verwandter – Litecoin – legte Ende März an einem einzigen Tag um 70 Prozent zu und knackte die Grenze von 100 Millionen Dollar Marktkapitalisierung, was natürlich im Vergleich zu 20 Milliarden bei Bitcoin gar nichts ist.

Breite Auswahl

Die Landschaft der Kryptowährungen ist extrem vielfältig. So existieren gemäß coinmarketcap.com derzeit 705 verschiedene Kryptowährungen mit einer Marktkapitalisierung laut Statista im März von mehr als 20 Milliarden US-Dollar. Die Größe schwankt allerdings stark, da die Volatilität beim Bitcoin an sich ausgesprochen hoch ist.

Luminale_Börse_EZBBitcoin basiert auf einer dezentral gelagerten Datenbank – der sogenannten Blockchain. Sie enthält alle bisher getätigten Transaktionen in Blöcken. Eine zentrale Überwachungsinstanz für die Herausgabe gibt es nicht. Das System wird über ein großes Netzwerk von Computern verteilt. Mittels Bitcoin lassen sich Überweisungen über das Internet abwickeln, ohne dass eine traditionelle Bank als Abwicklungsstelle dazwischengeschaltet ist. Die maximale Zahl von 21 Millionen Bitcoins soll erst in etwa im Jahr 2140 erreicht werden.

Wo liegen die Vorteile des Bitcoin?

Als Vorteil der virtuellen Währung nennen Nutzer stets die hohe Anonymität, niedrige Transaktionskosten sowie die limitierte Anzahl von Bitcoins. Allerdings gehört zur Wahrheit auch, dass viele Akteure Bitcoins nutzen, um ihre Geschäfte an den herkömmlichen Banken vorbei abzuwickeln. Für etliche Anleger ist Bitcoin ähnlich wie Gold eine sicherer Hafen, der in unsicheren Zeiten angesteuert wird. So herrscht derzeit große Unsicherheit über die Entwicklung der großen Volkswirtschaften. Daher ist Bitcoin seit den US-Wahlen Anfang November besonders stark angesprungen. Ein weiterer Grund ist die Unsicherheit, die mit der Abwertung des chinesischen Yuan verknüpft ist. Zahlreiche vermögende Chinesen sichern sich gegen die Abwertung des Yuan über Bitcoins ab. China dominiert dabei aktuell den Bitcoinhandel.

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Kommentare

Wie kann ich in ETH investieren? Kann mir da jemand helfen?Gibt es da ein Zertifikat was 1:1 in ETH investiert?Eine WKn oder ähnliches??
ETH seit dem 26.4. von ca. $50 auf heute teils $92 gerannt, je nach anbieter.

bitfinex high $91,30
poloniex high $92,0920

wie geht es nun weiter?

meine meinung: bis zur entscheidung von der SEC koennten $100 erreicht werden, zumal ja der bitcoin diesen monat auch schon ca. 45% zugelegt hat und täglich ein neues ATH erreicht.

happy trading!

Disclaimer

Weitere Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel

Diskussionen zu den Werten

ZeitTitel
09.06.17
26.03.17
Aus der Redaktion
Montags-Briefing

Vier Tageshighlights

Dienstags-Briefing

Vier Tageshighlights

Mittwochs-Briefing

Vier Tageshighlights

Donnerstags-Briefing

Fünf Tageshighlights

Freitags-Briefing

Fünf Tageshighlights