Grenke Leasing - technisches Kursziel: ca. 61,40 Euro (Seite 240)

eröffnet am 27.11.05 12:15:15 von
neuester Beitrag 24.11.20 20:47:40 von


Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Avatar
23.10.20 19:27:18
Beitrag Nr. 2.391 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 65.480.784 von Cutter_Slade am 23.10.20 19:15:41
Zitat von Cutter_Slade:
Zitat von SpackenHunter: Die Kundeneinlagen sind zum Stichtag aber um knapp 600 Mio gestiegen...daher passt deine Rechnung nicht.

Das war nicht deine Frage. Deine Frage war, warum sich die 1,3 Mrd. Einlagen nicht (in voller Höhe) auf den Konten widerspiegeln, sondern dort nur 960 Mio EUR zu finden sind.

Wenn mit der Erhöhung / Änderung von Positionen argumentiert wird, muss natürlich anders gerechnet werden. Aber dann musst du alle Positionen einbeziehen und nicht nur Kundeneinlagen.


Es ist zumindest schön dass endlich auch Mal inhaltlich etwas vernünftiges kommt, und dass man auch verschiedener Meinung sein kann.

Wodurch können die Leasingforderung so hoch steigen, wenn das Neugeschäft brach liegt, bzw. zumindest nicht in der Höhe stattfand, um diesen Wert zu begründen?
GRENKE | 34,60 €
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
23.10.20 19:42:41
Beitrag Nr. 2.392 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 65.480.715 von SpackenHunter am 23.10.20 19:05:02
Zitat von SpackenHunter: Die Kundeneinlagen sind zum Stichtag aber um knapp 600 Mio gestiegen...daher passt deine Rechnung nicht.

30.06.2019 Kundeneinlagen = 770 | Zahlungsmittel = 309
30.06.2020 Kundeneinlagen = 1.312 | Zahlungsmittel = 1.078
>>> Kundeneinlagen + 542 | Zahlungsmittel = + 769
GRENKE | 34,60 €
Avatar
24.10.20 13:00:44
Beitrag Nr. 2.393 ()
Ich freue mich, wenn wir hier wieder sachlich über das Geschäftsmodell von Grenke, potenzielle Stärken und Schwächen und fragwürdige Punkte diskutieren können.
GRENKE | 34,72 €
Avatar
24.10.20 15:27:44
Beitrag Nr. 2.394 ()
Lehnt euch doch alle zurück. Lasst die Prüfer ihre Arbeit machen, die Kurse machen den Rest.
GRENKE | 34,72 €
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
25.10.20 10:30:32
Beitrag Nr. 2.395 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 65.485.425 von flocroin am 24.10.20 15:27:44
Zitat von flocroin: Lehnt euch doch alle zurück. Lasst die Prüfer ihre Arbeit machen, die Kurse machen den Rest.


Ich würde mich zumindest anschnallen
GRENKE | 34,72 €
Avatar
25.10.20 11:56:08
Beitrag Nr. 2.396 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 65.480.874 von SpackenHunter am 23.10.20 19:27:18
Zitat von SpackenHunter: Wodurch können die Leasingforderung so hoch steigen, wenn das Neugeschäft brach liegt, bzw. zumindest nicht in der Höhe stattfand, um diesen Wert zu begründen?

Netter Versuch, kann man aber leicht begründen / widerlegen. Und vermenge bitte nicht immer Flugrößen (d.h. Veränderungen wie Neugeschäft) mit Bestandsgrößen (z.B. Kundeneinlagen, Kontenbestände).

Du vergleichst den Anstieg der Kundeneinlagen im Zeitraum eines Jahres mit einem von dir behaupteten "Brachliegen" des Neugeschäfts (bzw. behauptest, dass es " nicht in der Höhe stattfand"), ohne jegliche Zahlen dazu zu bringen, und konstruierst daraus einen Widerspruch.

Im Zeitraum 30.06.2019 - 30.06.2020 hat aber in 3 von 4 Quartalen ein Wachstum des Neugeschäftes stattgefunden (wenn auch in Q1 nur wenig) und nur in (bisher) einem einzigen Quartal ein deutlicher Rückgang. Im Prinzip heben sich das Wachstum im 2. Halbjahr 2019 (etwas unter 20%) und der Rückgang im 1. Halbjahr 2020 (23%) in etwa auf.
Das Neugeschäft hat also im von dir betrachteten Zeitraum nicht "brach gelegen".

Aber warum sind dann die Leasingforderungen zum 30.06. gegenüber dem 31.03. nur um 100 Mio und ggü. dem 31.12.2019 gar nicht zurück gegangen, wenn doch der Rückgang des Neugeschäftes 45% resp. 22% betrug ?

Das kann man sich in etwa so erklären:

In Q2 ist zum Bestand der Leasingforderungen per 31.03. die Höhe des Neugeschäftes dazugekommen (logisch). Gleichzeitig wurde der Bestand durch eingehende Leasingzahlen verringert. Grenke ist aber jahrelang konstant gewachsen. D.h. es gehen Leasingraten aus Zeiträumen ein, in denen das Neugeschäft deutlich niedriger als bis Q1 2020 war, damit ist auch die Rückführung der Leasingforderungen entsprechend niedrig (als Beispiel: wenn das Neugeschäft in Q1 2020 mit 100% gesetzt wird, beträgt es bei 20% Wachstum pro Jahr in Q1 2016 nur 48%.)

In ungefähr entsprechen die eingehenden Leasingraten pro Quartal (Zinsanteile vernachlässigt) also dem Durchschnitt des Neugeschäftes pro Quartal aus den letzten 4 Jahren), in dieser Höhe werden also die Leasingforderungen wieder reduziert. Mit anderen Worten entspricht die Reduzierung bei konstantem Wachstum in etwa dem Neugeschäft von vor 2 Jahren (diese Rechnung ist nicht ganz exakt: bei konstantem Wachstum müsste wegen des Zinseszinseffektes eigentlich der Zeitpunkt vor etwa 1,8 bis 1,9 Jahren genommen werden. Da aber das Wachstum nicht konstant war, sondern in den letzten 4 Jahren tendentiell etwas abgenommen hat, wirken sich die ersten beiden der 4 Jahre überproportional aus, sodass die Mittelwertbildung in etwa wieder hinkommt.)

Wenn Grenke also um etwa 20% p.a. pro Jahr bis Q1 gewachsen ist, betrug das durchschnittliche Neugeschäft etwa 70% von dem aus Q1 2020. D.h. auch ein so hoher Rückgang des Neugeschäftes wie im 1. Halbjahr 2020 reicht noch nicht aus, den Bestand an Leasingforderungen deutlich zu reduzieren (mit anderen Worten: es kommt noch nicht genügend Geld herein oder im 1. Halbjahr gerade so, um das Neugeschäft zu refinanzieren. Das würde sich bei weiterem Rückgang natürlich ändern).

Die o.g. Rechnung ist natürlich nur eine ungenaue Darstellung der Verhältnisse (keine genauen Zahlen, Vernachlässigung IFRS-Änderungen, Bilanzdaten aus dem Konzern, aber Leasinggeschäft der Gruppe ect.), aber es ging mir auch nur um das Prinzip der Zahlungsflüsse.

Und nun zu deiner Rechnung:

30.06.2019 Kundeneinlagen = 770 | Zahlungsmittel = 309
30.06.2020 Kundeneinlagen = 1.312 | Zahlungsmittel = 1.078
>>> Kundeneinlagen + 542 | Zahlungsmittel = + 769

Wo ist jetzt dein Problem ? Die Erhöhung der Zahlungsmittelbestände ist höher als die Erhöhung der Kundeneinlagen, es sind also nicht Kundengelder wie (von Perring) behauptet "verschwunden", sondern die es sind sogar zusätzliche Zahlungsmittel dazu gekommen.

Das hat überhaupt nichts damit zu tun, ob 1,3 Mrd. Kundeneinlagen in voller Höhe auf Konten "gebunkert" werden oder, wie es Sinn und Zweck von Refinanzierungsmitteln ist, für das operative Geschäft (teil-)genutzt werden. (**)

Wie gesagt, du vermengst Flußgrößen und Bestandsgrößen.

(**) Das ist auch einer der Gründe, warum die Perring'sche Rechnung "ich ziehe mal Kundeneinlagen aus dem cash-flow ab" Unsinn ist. Das Problem bei Finanzierungsinstituten (Leasing genauso wie Banken) ist halt, dass man "operativen cashflow" nicht einfach so von "Finanzierungscashflow" trennen kann.
GRENKE | 34,72 €
Avatar
26.10.20 09:30:14
Beitrag Nr. 2.397 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 65.480.715 von SpackenHunter am 23.10.20 19:05:02
Zitat von SpackenHunter: Die Kundeneinlagen sind zum Stichtag aber um knapp 600 Mio gestiegen...daher passt deine Rechnung nicht.


Sorry, die Rechnung

30.06.2019 Kundeneinlagen = 770 | Zahlungsmittel = 309
30.06.2020 Kundeneinlagen = 1.312 | Zahlungsmittel = 1.078
>>> Kundeneinlagen + 542 | Zahlungsmittel = + 769"

die ich in meiner vorigen Antwort versehentlich dir zugeordnet habe, stammt ja gar nicht von dir, sondern von Alpaka.
GRENKE | 33,86 €
Avatar
26.10.20 09:40:45
Beitrag Nr. 2.398 ()
GLJB fällig 09. April 2021

Habe 1.5m € nonminal abgebaut (Liquiditätsbeschaffung) und Klumpenpositionsvermeidung (Bin weiterhin 7stellig investiert).

Kurs primär deshalb kurzfristig unter Druck gewesen - wird jetzt wieder steigen! Denn ich bin fertig :)
GRENKE | 33,84 €
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
26.10.20 09:53:20
Beitrag Nr. 2.399 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 65.493.871 von dogweiler am 26.10.20 09:40:45
Zitat von dogweiler: GLJB fällig 09. April 2021

Habe 1.5m € nonminal abgebaut (Liquiditätsbeschaffung) und Klumpenpositionsvermeidung (Bin weiterhin 7stellig investiert).

Kurs primär deshalb kurzfristig unter Druck gewesen - wird jetzt wieder steigen! Denn ich bin fertig :)


:laugh::laugh::laugh::laugh:
📉📉📉📉
GRENKE | 33,96 €
Avatar
26.10.20 11:58:09
Beitrag Nr. 2.400 ()
Kurs primär deshalb kurzfristig unter Druck gewesen - wird jetzt wieder steigen! Denn ich bin fertig :)

Da bauen wohl noch Andere ihre Positionen ab! 🤣
GRENKE | 33,30 €
 Durchsuchen


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben

Grenke Leasing - technisches Kursziel: ca. 61,40 Euro