DAX-0,19 % EUR/USD-0,01 % Gold-0,13 % Öl (Brent)-0,91 %

Teles - Ein Kauf mit wenig Risiko! (Seite 234)



Begriffe und/oder Benutzer

 

Na das sind ja Nachrichten....
Der ehemalige Kapsch Mitarbeiter und "Übernommene" TELES Vorstand Thomas Haydn kauft mit ein ein paar Investoren den Rest der Bude.

So, nun zu den Fragen.
Was bleibt nich übrig...

Nichts. Mit Ausnahme der Serviceverträge für die TELES C4, iSwitch und MGC Systeme. Die Teles macht also nur mehr Service für die Altsysteme. Vor allem für einen deutschen Großkunden und eine handvoll Kunden in ME. Der für dort zuständige Account Manager ist inzwischen 60 und wird das Handtuch vermutlich auch bald werfen. Es wird dann also wirklich eng.
Nachdem die Technologie alt und teilweise obsolet ist, ist das was da noch da ist zu wenig um zu überleben.

Thomas Haydn hingegen hat seine Hidden Agenda über Jahre durchgezogen. Es hat gut 10 Jahre benötigt um das zu erreichen was er nun erreicht hat. Meiner Ansicht nach ist das Produkt, welches Sie da haben und nun im neuen "MBO" Unternehmen konzentriert ist nicht konkurrenzfähig. Aber mal sehe was Thomas Haydn da noch zaubern kann.

Die Teles ist ein Opfer von schlechtem Management. Der Vorstand hat das Schiff mit Vollfahrt gegen die Wand gefahren. Die Aktien sind das Papier nicht wert. Der Kurs ist nun reine Spekulation. Der Umsatz ist geringer als der Aktienbestand. Das ist nur mehr absurd.

Ich gehe von einer Insolvenz bzw. einem weiteren MBO des Vorstandes aus. Die Serviceverträge werden in eine neue Firma verschoben und die Teles steht dann ohne alles da und wird in Insolvenz geschickt.

Aus meiner Sicht hat mit der Entfernung von Schindler die Insolvenzvorbereitung begonnen. Alles was danach gefolgt ist, ist exakt so, wie man eben so etwas nach Lehrbuch durchführt. Aushöhlen und eliminieren.

Welche Produkte hat die Teles nun noch?
Den MGC, die C4, den alten iswitch mit Serviceverträgen.

Gibt es einen Markt?
Nein

Gibt es sonst nochwas?
Nein

Es ist zu Ende. Ich bin nun auch raus und verschleudere meine Aktien nun in den nächsten Tagen.
Teles Informationstechnologien | 0,168 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.679.982 von Arielito am 12.10.19 13:06:07SALVE Arielito,

Prima Zusammenfassung.
Ich habe hier sporadisch über die Jahre geschrieben, die Lage bisschen beleuchtet und dann Szenarien entworfen.

Das kann man nun relativ einschränken: Teles als Börsenmantel mit fetten Verlustvortrag.

Ist das denn ein "Mantel"?
Ich halte die Wette, beim MBO gehen nur die wirklich notwenidgen Mitarbeiter mit!
Der ganze nutzlose Overhead bleibt bei Teles! Und dort werden dann die Abfindungen fällig!

Die Restverträge sind doch "Abwicklung". Ohne Zukunftsprodukte und-dienstleistungen kann Teles auch gleich schliessen. Der Abritt(!) von Schindler (als Mehrheitsaktionär) hat doch gezeigt, die Story ist zu Ende! Und vom Lebenswerk ist auch nix mehr übrig. Der Gute gönnt sich jetzt Freizeit oder macht eigene Projekte, aber Teles is TOT!

Als Aktionär kann man nur darauf spekulieren, dass die Verluste übernommen werden. Bei einem Management mit bewiesener Unfähigkeit und Tendenz des Selbstbereicherung wird das aber nicht eintreten. Die werden fetten Schnitt zur Verlustausgleich machen, dann wandelt Schindler seine Kredit in neue Aktien um und ihr seid alle draussen.

Petronius
Teles Informationstechnologien | 0,168 €
heutige Analystenkonferenz
Vorstandsvorsitzender Oliver Olbrich erläutert zunächst nochmals die Bilanz 2018, das sind auch die Angaben aus dem bereits in der HV vorgestellten Zahlenmaterial, späterhin nimmt er Bezug auf die Q3-Zahlen 2019, die mit plus T€ 559 angegeben werden; dies resultiert vornehmlich aus dem Verkauf der TCS, Wien, was in den Q3-Zahlen unter der Position "sonstige Erträge" mit T€ 1.681 ausgewiesen wird.

Die Abspaltung der TCS Wien macht jetzt eine Entkonsolidierung bei Teles notwendig, gleichwohl bleibt die TCS weiterhin wichtiger Geschäftspartner. Auch geht die finale Investorensuche für die noch verbliebene Sparte "Carrier Solutions" weiter, deren Weiterführung auf jeden Fall zunächst gesichert ist, weil weiterhin Darlehenszusagen seitens des Mehrheitsgesellschafters vorliegen. Wie auch schon für 2018, so stehen auch für 2019 weitere Darlehensverzichte für diesen an.

Die Carrier Solutions erleidet auch dieses Jahr etwa 10 % Umsatzeinbußen, da verschiedene Projekte sich jeweils verzögert hätten.

Dieses Restgeschäft ist bzw. wäre auch meines Erachtens letztlich nur überlebensfähig, wenn mit der erfolgreichen Investorensuche ein vollständiger Darlehensverzicht des Mehrheitsgesellschafters über jeweils € 4,7 Mio. und € 1,2 Mio. sowie des außenstehenden Gesellschafters über € 1,3 Mio., jeweils nebst aufgelaufener Zinsen einhergingen, um das Negativkapital in etwa auszugleichen.

Angedacht wäre mit Abschluß einer erfolgreichen Investorensuche ferner eine durch eine a.o. Hauptversammlung zu beschließende Kapitalschnitt-Maßnahme, damit eine ordentliche Kapitalerhöhung für die bis zu 11.652.338 genehmigten Aktien je mindestens € 1,00 durchführbar wäre, um von da ab wieder "durchstarten" zu können.

RHODE
1. November 2019
Teles Informationstechnologien | 0,154 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.818.502 von Rhode am 01.11.19 20:50:19Hallo Rhode!

Bei allem Respekt für Deinen Optimismus aber ... da ist nichts mehr.
Die Teles hat nichts mehr zu bieten. Da sind schlicht keine Produkte mehr. "Carrier Solutions" sind teilweise alte Serviceverträge und eine Handvoll Kunden die ein Neuprodukt kaufen werden. Laut den letzten Geschäftsberichten machte dieser Bereich rund 1,5 - 2 Mio Umsatz pro Jahr.

Für einen "Investor" ist das vollkommen uninteressant. Es sind keine Assets mehr da. Lediglich ein gigantischer Verlustvortrag, aber auch Mitarbeiter mit Abfertigungsanspruch.

Es tut mir leid, hier die Show zu vermiesen aber diese Firma ist endgültig am Ende. Egal wie viel Geld da noch reingedrückt wird. Da kommt nichts mehr heraus.

Seit 2008 geht es steil bergab. Das sind nun fast 12 Jahre. Jedes Jahr Verluste. Jedes Jahr negativ. Jedes Jahr weniger Umsatz. 2008 waren es noch knapp 40 Mio, jetzt sind es 2 Mio.

Da geht nichts mehr. Und Investieren wird da auch keiner mehr. Wozu auch.

Es wäre wünschenswert wenn hier die StA. aktiv werden würde. Eine Insolvenz wird hier verschleppt. Man sollte diese Geschichte nun beenden. Alles andere ist eine farce.
Teles Informationstechnologien | 0,132 €
 Durchsuchen


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben