DAX+0,14 % EUR/USD+0,17 % Gold-0,59 % Öl (Brent)+1,12 %

Stehen die Weltbörsen vor einem Crash ??? (Seite 24175)



Begriffe und/oder Benutzer

 

Antwort auf Beitrag Nr.: 53.628.822 von DerStrohmann am 05.11.16 21:07:45
Zitat von DerStrohmann: Ernstgemeinte Frage: Hast du Puts erworben zur Absicherung deines Aktiendepots?


Nein ... mit Puts habe ich zu oft schlechte Erfahrungen gemacht! In Summe verloren!

Stattdessen habe ich Cash zurückgelegt für eventuelle Zukäufe bei einem Rückschlag. Hatte vor einigen Wochen das Cash angegriffen und bereits etwas zugekauft. Ich fürchte, das war ein Fehler. Bin inzwischen doch skeptischer geworden durch die Zuspitzung im US-Wahlkampf.

Mal sehen, was sich Mittwoch ergibt ... Vielleicht greife ich dann doch noch zu einem Put-Optionsschein ... ;)

Schwierige Zeiten ... :(
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
S&P500 fällt 9 Tage in Folge, DAX die letzten paar Tage noch mit 4x-Negativhebel auf S&P/Dow.
Scheint mir ein kleines bißchen Negativität vorhanden zu sein.:cool:

20% out-of-the-money Puts auf den S&P mit 7 Monaten Laufzeit kosteten am Freitag 30 Mal so viel wie die entsprechenden Calls. Es darf gemutmaßt werden, was ich gekauft habe.
Wenn das pricing umgekehrt gewesen wäre, hätte ich auch die Puts gekauft. Ui, jetzt hab ich mich verraten.
58 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 53.628.888 von charliebraun am 05.11.16 21:22:00
Zitat von charliebraun: S&P500 fällt 9 Tage in Folge, DAX die letzten paar Tage noch mit 4x-Negativhebel auf S&P/Dow.
Scheint mir ein kleines bißchen Negativität vorhanden zu sein.:cool:

20% out-of-the-money Puts auf den S&P mit 7 Monaten Laufzeit kosteten am Freitag 30 Mal so viel wie die entsprechenden Calls. Es darf gemutmaßt werden, was ich gekauft habe.
Wenn das pricing umgekehrt gewesen wäre, hätte ich auch die Puts gekauft. Ui, jetzt hab ich mich verraten.


Vielleicht bringst Du mich zur Besinnung und ich tue am Mittwoch gar nichts - weder Put noch Call ... ganz einfach: nichts ... :rolleyes: ;) Erst mal abwarten ... :rolleyes:

Ist wirklich schwer!

(Deshalb bewege ich mich auch intensiv im Internet, um vielleicht klarer zu sehen. Nicht weil der Fernseher kaputt ist, wie der große wuscheler sich und mich fragt :D )
20 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 53.628.915 von greenanke am 05.11.16 21:31:41Daraus werde ich einfach nicht schlau ... :rolleyes: ;)




19 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 53.628.969 von greenanke am 05.11.16 21:41:07Das noch für die Goldbugs, die ständig von angeblichen Blasen an den Aktienmärkten sprechen ...


18 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Putins Rußland erstarkt
Etwas besseres als die Sanktionen gegen Rußland hätte Putin nicht bekommen können. Vor allem im Bereich Landwirtschaft. Die heimischen Unternehmen bekommen jetzt die Luft um nicht nur Eurasien selbst zu versorgen, sondern zugleich auch auf dem Weltmarkt als Lebensmittelexporteur zu glänzen. Am stärksten betroffen ist die EU-Landwirtschaft, vor allem Milch und Fleischerzeuger trifft es hart. Die Inflationsrate ist kontinuierlich gefallen und auf dem tiefsten Stand seit einem Jahr ( 6% ). Rußlands Exporte steigen nicht nur bei Weizen, Waffen auch Maschinen, Technik und Software finden weltweit Absatz. Das Schlimmste haben die Russen hinter sich, jetzt gehts dort aufwärts. Putin ist ein sehr kluger Staatslenker. Ich bewundere mit welchem Scharfsinn er die Angriffsenergie seiner Widersacher zu derem eigenen Schaden nutzt ( Putin hat den schwarzen Gürtel im Judo ).
Genial das er die Sanktionen noch durch Gegenboykotte erweitert um der einheimischen Wirtschaft die notwendigen Impulse gibt sich weiterzuentwickeln in jedem Sektor , in jeder Technologie.

https://deutsch.rt.com/wirtschaft/38025-russland-abwertung-rubels-und-lebensmittelembargo/
5 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 53.628.984 von greenanke am 05.11.16 21:44:30wie oft denn noch ?

und dann kommt wieder dein argument aktien sind besser als gold und der chart fängt bei 1980 an. :laugh:
ich muss da mittlerweile echt immer lachen
17 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 53.628.993 von Boersiback am 05.11.16 21:47:16
Zitat von Boersiback: wie oft denn noch ?

und dann kommt wieder dein argument aktien sind besser als gold und der chart fängt bei 1980 an. :laugh:
ich muss da mittlerweile echt immer lachen


Du scheinst nicht zu verstehen: Der Chart zeigt auf, dass man bei einem Index, der lediglich um 50% seit immerhin fast 17 Jahren gestiegen ist, schwerlich von einer Blase sprechen kann! Das kann man doch wohl eher von Gold sagen, oder?!

Und der Goldpreis ist allein aufgrund von Spekulationen so aufgeblasen worden! Gold erwirtschaftet nichts!


"Gold ist faul"
Wieso Warren Buffett eine derartige Abneigung gegen Gold als Investment zeigt, machte der 85-jährige in den vergangenen Jahren immer wieder klar: "Gold ist faul", so der Startinvestor. In einem Aktionärsbrief aus dem Jahr 2011 nannte er Gold eine "unproduktive Wertanlage" und hatte auch gleich den passenden bildlichen Vergleich im Gepäck. Würde man das gesamte Gold der Welt einschmelzen, ergäbe dies einen Würfel mit einer Seitenlänge von 20,4 Meter. Dieser Würfel sei beim damaligen Goldpreis von 1.127 Dollar pro Feinunze rund 9.600 Milliarden Dollar wert. Für diesen Betrag ließe sich das gesamte Ackerland der USA erwerben und man hätte immer noch genug Geld übrig, um 16 mal ExxonMobil zu kaufen - das Unternehmen, das Buffett für das profitabelste der Welt hält. Sowohl das Ackerland, als auch ExxonMobil würden dann Output liefern und der Investor erhielte dann einen Teil seiner Investitionen zurück. Gold hingegen verhalte sich im Vergleich faul und schafft keine Werte. "Sie können Ihren Goldwürfel streicheln, doch er wird dies nie erwidern", fasst der Starinvestor zusammen. Er hingegen bevorzuge Anlagen, die konstant Werte schaffen und damit weitere Investitionen sichern. Dies halte er für deutlich vernünftiger, als in ein Stück Metall zu investieren, das faul und zu nichts zu gebrauchen sei.
Goldinvestoren sind Spekulanten
Wer in sein Geld in Gold anlegt, ist Buffett zufolge kein Investor, sondern ein Spekulant.


http://www.finanzen.net/nachricht/rohstoffe/34-Faules-Edelme…



Bei Gold findest Du kein KGV und/oder ähnliche Kennzahlen! Da gibt es keine erwirtschafteten Gewinne usw. Ist das so schwer zu verstehen??
16 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 53.629.047 von greenanke am 05.11.16 21:58:33ja dein geliebter Buffett mochte gold nie.
im übrigen mag auch Rohstofflegende Robert Friedland kein Gold.
und ???

für dioch gibts jetzt die hardcore-variante

MDAX vs Gold

was ist jetzt die blase ??????????



schon dass du immer bei der 2000er ausbuchtung anfängst ;)
Antwort auf Beitrag Nr.: 53.629.047 von greenanke am 05.11.16 21:58:33
Zitat von greenanke: Bei Gold findest Du kein KGV und/oder ähnliche Kennzahlen! Da gibt es keine erwirtschafteten Gewinne usw. Ist das so schwer zu verstehen??


Du kannst diesen Thread mit Millionen Unsinnspostings vollspammen.
An den Fakten kommste nicht vorbei:

Wer bei Einführung des Euro zu Beginn des Jahres 1999 auf Gold gesetzt hat, kann einen großen Gewinn verbuchen: Aus 100 Euro sind 438 Euro geworden, in der Spitze (September 2012) waren es 547 Euro. Steuerfrei.
Wer 100 Euro in den DAX investierte, hat nur 198 Euro erzielt (DAX = inklusive Dividenden). Abzüglich 25% Steuer.
Investoren, die auf den Euro Stoxx 50 setzten, haben mit 89 Euro sogar einen Verlust zu verzeichnen.
14 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
 Durchsuchen


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben