checkAd

Stehen die Weltbörsen vor einem Crash ??? (Seite 32592)

eröffnet am 01.08.07 21:18:51 von
neuester Beitrag 20.06.21 21:45:18 von

Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


  • 1
  • 32592
  • 32722

Begriffe und/oder Benutzer

 

Fragen

 Ja Nein
Avatar
11.10.07 16:50:28
Beitrag Nr. 1.307 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 31.940.555 von Oldieman am 11.10.07 15:54:45Na gut, dann schreib ich in Zukunft von einer Korrektur, so ca. 20 bis 30 Prozent!! Könnten allerdings auch noch mehr werden, denn wenn die Herde erst so richtig den Berg runter rennt, dann ......;)
Avatar
11.10.07 15:54:45
Beitrag Nr. 1.306 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 31.938.232 von winhel am 11.10.07 13:23:59Lieber Winnie, diese Antwort hat mit gut gefallen, bis auf den Crash.:cry: Wenn du von Korrektur sprechen würdest, dann wäre dies okay, so wie dein Rat mit dem Halten. :)
Avatar
11.10.07 14:54:05
Beitrag Nr. 1.305 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 31.938.767 von itsSHOWTIME am 11.10.07 14:02:54So, so, Charttechnik für Dummies:

Doppeltop = Crash :laugh:

Doppeltop
Auch: M-Formation
Ein Doppeltop ist eine Chartformation, bei der sich zwei aufeinander folgende Hochs auf ungefähr gleichem Niveau befinden, getrennt von einem dazwischen liegenden Tief. Da diese Chartfigur wie der Buchstabe M aussieht, wird ein Doppeltop auch als M-Formation bezeichnet.
Ein charttechnisches M ist ein negatives Chart-Signal, da mit fallenden Kursen gerechnet wird.


Es gibt also keine Möglichkeit, dass der Widerstand bei 8151 gebrochen wird ???
Oder dass dieses (theoretische) Doppeltop dann nur eine kleine Korrektur einleitet ??? Wenn dem so wäre, geht es soweit runter bis zum Anfang des Threads wo der Crash prophezeit wurde ???
Wann wird denn das Doppeltop erwartet ???

Fragen über Fragen und täten die Crashpropheten und Schwarzmaler gemäß ihrer Überzeugung handeln und short gehen, wären sie heute längst pleite. :keks:
Avatar
11.10.07 14:02:54
Beitrag Nr. 1.304 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 31.938.670 von Gangbangotto2 am 11.10.07 13:54:45wenn sich in kürze das doppel-top gebildet hat. dann bekommt winhel recht !!
Avatar
11.10.07 13:54:45
Beitrag Nr. 1.303 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 31.938.373 von winhel am 11.10.07 13:33:23Wenn der Crash kommt, aber sofort verkaufen!!


Winnie, wann kommt er denn ???????
Avatar
11.10.07 13:33:23
Beitrag Nr. 1.302 ()
11.10.2007 - 13:24
US: Hypotheken-Zwangsvollstreckungen weiter hoch



Irvine (BoerseGo.de) - Gemäß dem Informationsdienstleister RealtyTrac wurden in den USA im September insgesamt 223.538 Anträge auf Liegenschaftsverpfändungen gestellt. Im Vergleichszeitraum des Vorjahres lag die Zahl bei 112.210 Anträgen. Im Vergleich zum Vormonat stellte sich jedoch ein Rückgang von 8 Prozent ein. Dennoch ist nach dem Rekord im August seit Beginn der Erhebungen vor zwei Jahren die bislang zweithöchste Zahl an Anträgen auf Zwangsvollstreckung innerhalb eines Monats auszumachen.

Die höchsten Antragsrate auf Verpfändung weist Nevada auf. Hier komme auf jeden 185. Haushalt ein gestellter Antrag. In Kalifornien ist jeder 253. Haushalt von Zwangsvollstreckung bedroht. Hier fielen die Anträge im Vergleich zum Vormonat zwar um 11 Prozent auf 51.259, aber gegenüber der Vergleichsperiode 2006 stellte sich eine Vervierfachung ein. Damit weist Kalifornien von allen Bundesstaaten das größte Volumen an Anträgen aus.

Gemäß dem Vice President von RealtyTrac, Rick Sharga, stellt der jüngste Monatsrückgang voraussichtlich nicht der Beginn einer insgesamten Trendwende dar. Der Trend in Richtung verstärkter Verpfändungen werde daher voraussichtlich bestehen bleiben. Hiefür spricht neben der anhaltend rückläufigen Entwicklung des US-Hausmarktes mit fallenden bis flachen Hauspreisen der Umstand, dass eine große Zahl zweitklassiger Hypotheken (Subprimes) nicht mehr beglichen werden kann.""""""""""

Keine Angst Oldiman, die armen Betroffenen fahren alle keinen Porsche!!:D
Avatar
11.10.07 13:31:01
Beitrag Nr. 1.301 ()
11.10.2007 - 11:31
McDonalds hebt in China Menüpreise an



Peking (BoerseGo.de) - Die weltgrößte US-Schnellrestaurantkette McDonalds Corp. hat in China die Preise für einige Menüs angehoben. Per 28. September werden für den Big Mac Hamburger, ein großes Hühner-Sandwich und Eisbecher um 0,5 Yuan bzw 7 Cents mehr verrechnet. Die Preise für ein großes Frühstück erhöhen sich zwischen 0,5 bis 1,5 Yuan.

Die Anhebungen seien auf stark steigende Nahrungsmittelpreise in China und höhere Kosten für Rohstoffgüter zurückzuführen. Zudem sieht sich der Konzern durch steigende Gehälter und daraus resultierender Gewinneinbußen zu jenen Maßnahmen gezwungen. """"""""


Es muss alles teurer werden, auch bei uns, damit die Renditen gehalten werden können. Die Gehälter müssen aber runter, damit wir global gesehen wettbewerbsfähig bleiben!
Avatar
11.10.07 13:23:59
Beitrag Nr. 1.300 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 31.937.621 von Oldieman am 11.10.07 12:38:21Die Wenigen, die über immer mehr Geld verfügen, werden auch weiterhin viele Porsche-Fahrzeuge kaufen!! Also halten!!
Wenn der Crash kommt, aber sofort verkaufen!!;)
Avatar
11.10.07 13:00:47
Beitrag Nr. 1.299 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 31.937.821 von itsSHOWTIME am 11.10.07 12:53:59Problem :911 & co.sind mir zu flach, bin halt schon ein bißchen älter und der Cajenne gefällt mir nicht und paßt auch nicht in die Garage.
Fazit : Porsche als Aktie super, in natura lieber nicht.
Avatar
11.10.07 12:53:59
Beitrag Nr. 1.298 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 31.937.621 von Oldieman am 11.10.07 12:38:21ich würde mir von dem gewinn einen porsche kaufen !!

:rolleyes: :D
  • 1
  • 32592
  • 32722
 DurchsuchenBeitrag schreiben


Stehen die Weltbörsen vor einem Crash ???