checkAd

Heidelberg Pharma "buy" (Seite 1103)

eröffnet am 14.12.07 08:46:18 von
neuester Beitrag 17.06.20 11:47:42 von

Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


  • 1
  • 1103

Begriffe und/oder Benutzer

 

Fragen

 Ja Nein
Avatar
18.12.07 12:46:24
Beitrag Nr. 9 ()
DGAP-News: WILEX AG (deutsch)

WILEX (News/Aktienkurs) gibt nach positiver Zwischenanalyse zur Futility weitere Details zur Phase III-ARISER Studie mit RENCAREX(TM) bekannt

WILEX AG / Sonstiges

18.12.2007

Veröffentlichung einer Corporate News, übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich. -------------------------------------------------------------------- -------

WILEX gibt nach positiver Zwischenanalyse zur Futility weitere Details zur Phase III-ARISER Studie mit RENCAREX(TM) bekannt

- Bisher wurden über 760 Patienten in die Studie aufgenommen, Patientenausfallrate weiterhin mit ungefähr 3,9% sehr gering - Die Patientenrekrutierung soll in den nächsten 6 Wochen in Europa erfolgreich abgeschlossen werden - Nächster Meilenstein ist das Erreichen von 343 Wiedererkrankungen für die Zwischenanalyse zur Wirksamkeit, welcher voraussichtlich im Frühjahr 2009 erwartet wird

München, 18. Dezember 2007. Das Münchener biopharmazeutische Unternehmen WILEX AG (ISIN DE0006614720 / Frankfurter Wertpapierbörse / Prime Standard) gibt nach der positiven Zwischenanalyse zur Futility weitere Details seiner Phase III-ARISER Studie mit dem Medikamentenkandidaten RENCAREX(TM) bekannt. RENCAREX(TM) wird für die adjuvante Therapie des klarzelligen Nierenzellkrebs entwickelt, eine Indikation für deren Behandlung es noch kein zugelassenes Medikament gibt. Bisher wurden über 760 Patienten der insgesamt geplanten 856 Patienten in die Studie eingeschlossen. Die Ausfallrate ist weiterhin mit ungefähr 3,9% erfreulich gering. Dies deutet erneut darauf hin, dass die Behandlung mit einer wöchentlichen Infusion gut akzeptiert und vertragen wird. Die Rekrutierung soll in Europa in den nächsten 6 Wochen erfolgreich abgeschlossen werden. Die Rekrutierung in Nordamerika wird für einige Monate weitergeführt, um den geplanten prozentualen Anteil der US Patienten zu erhalten.

Im bisherigen Verlauf der Studie sind weniger Patienten wieder erkrankt als prognostiziert. Nach der positiven Zwischenanalyse zur Futility wurde auf Grundlage dieser Daten nunmehr hochgerechnet, wann die für den nächsten Meilenstein notwendige Anzahl von 343 Wiedererkrankungen erreicht sein könnte. Nach derzeitigem Stand wird dies voraussichtlich im Frühjahr 2009 der Fall sein. Wie im Studienprotokoll vorgesehen wird dann eine Zwischenanalyse zur Wirksamkeit des Antikörpers durchgeführt, deren Ergebnis Basis für den europäischen Zulassungsantrag sein wird. In dieser Zwischenanalyse wird bewertet, ob RENCAREX(TM) gegenüber der Plazebogruppe eine signifikante Überlegenheit hinsichtlich der Zeit des krankheitsfreien Überlebens zeigt. WILEX wird den Verlauf der Wiedererkrankungen kontinuierlich überwachen.

Dr. Paul Bevan, Vorstand für Forschung und Entwicklung von WILEX, kommentiert: 'Wir sind mit dem Verlauf der Phase III RENCAREX(TM) Studie sehr zufrieden und auch die Patientenrekrutierung in Europa wird bald erfolgreich abgeschlossen werden. Die Endpunkte dieser Studie sind abhängig von der Wiedererkrankungsrate der Patienten. Deshalb werden wir die Wiedererkrankungen der Patienten sorgfältig und kontinuierlich überwachen.'

Einladung zur Telefonkonferenz: WILEX wird am 18. Dezember 2007 um 15:00 MEZ eine öffentliche Telefonkonferenz abhalten.

Einwahl-Telefonnummer für die Telefonkonferenz (Zuhörmodus): Deutschland: +49 (0) 69 - 25 499 300 UK: +44 (0) 207 - 108 6206

Bitte wählen Sie sich 10 Minuten vor Beginn der Konferenz ein.

Über die ARISER-Studie Die internationale, multizentrische, randomisierte Studie trägt den Namen ARISER (Adjuvant Rencarex Immunotherapy trial to Study Efficacy in non-metastasized Renal cell carcinoma) und untersucht die Wirksamkeit des Antikörpers RENCAREX(TM) im Vergleich zu einem Placebo in der Behandlung von Patienten mit klarzelligem Nierenzellkrebs nach vollständiger oder teilweiser operativer Entfernung der befallenen Niere und nicht nachweisbaren Metastasen. Diese Krebsart gehört zu den besonders aggressiven Indikationen. RENCAREX(TM) soll diese bösartigen Nierentumore am weiteren Wachstum bzw. am Wiederauftreten hindern und soll helfen die Krebszellen zu zerstören und hierdurch das krankheitsfreie Überleben der Patienten verlängern. Die Studie ist aufgesetzt, um eine 35 prozentige Verbesserung der Wiedererkrankungszeit der mit RENCAREX(TM) behandelten Patienten gegenüber den mit Plazebo behandelten Patienten mit einer statistischen Signifikanz von 1 % zu erkennen.

Über die WILEX AG Die WILEX AG ist ein biopharmazeutisches Unternehmen mit Sitz in München und wurde im September 1997 von einem Team von Ärzten und Krebsforschern der Technischen Universität München gegründet. WILEX konzentriert sich auf die Entwicklung neuer Krebstherapien, die auf Antikörpern und niedermolekularen Wirkstoffen basieren. Therapeutischer Ansatz der Projekte der Gesellschaft ist es in der Regel, das Wachstum, die Ausbreitung und die Metastasierung bösartiger Tumore im Körper zu verhindern und / oder deren Zerstörung zu fördern. WILEX hat ein breites Portfolio von mehreren fortgeschrittenen klinischen Arzneimittel- und Medizinproduktkandidaten, sowie Kandidaten in der Forschungsphase. Derzeit befinden sich die folgenden Substanzen in der klinischen Entwicklung: WX-G250 (vorläufiger Entwicklungsname: RENCAREX(TM)), CA9-SCAN, WX-671 und WX-UK1. Die Strategie der Gesellschaft ist darauf ausgerichtet, WILEX zu einem kommerziell erfolgreichen biopharmazeutischen Unternehmen mit einem breiten Portfolio an neuartigen Arzneimitteln und Diagnostika zur Behandlung von Krebserkrankungen zu entwickeln. Die WILEX AG ist an der Frankfurter Wertpapierbörse im Amtlichen Markt / Prime Standard notiert. ISIN DE0006614720 / WKN 661472 / Symbol WL6

Dieser Text enthält bestimmte zukunftsgerichtete Aussagen, die sich auf den Geschäftsbereich der Gesellschaft beziehen und die sich durch den Gebrauch von zukunftsgerichteter Terminologie auszeichnen, wie etwa 'schätzt', 'glaubt', 'erwartet', 'könnte', 'wird', 'sollte', 'zukünftig', 'möglich' oder ähnliche Ausdrücke oder durch die allgemeine Darstellung der Strategie, der Pläne und der Absichten der Gesellschaft. Solche zukunftsgerichteten Aussagen umfassen bekannte und unbekannte Risiken, Ungewissheiten und andere Faktoren, die bewirken könnten, dass sich die tatsächlichen Ergebnisse des Geschäftsbetriebes, die Finanzlage, die Ertragslage oder die Errungenschaften erheblich von jeglichen zukünftigen Ergebnissen, Erträgen oder Errungenschaften unterscheiden, die in solchen zukunftsgerichteten Aussagen ausgedrückt oder vorausgesetzt werden.

Angesichts dieser Unwägbarkeiten, werden mögliche Investoren und Partner davor gewarnt, übermäßiges Vertrauen auf solche zukunftsgerichteten Aussagen zu stützen. Wir übernehmen keine Verpflichtung, solche zukunftsgerichteten Aussagen zu aktualisieren, um zukünftiges Geschehen oder Entwicklungen widerzuspiegeln. 18.12.2007 <a href="http://www.dgap.de">Finanznachrichten übermittelt durch die DGAP</a>

-------------------------------------------------------------------- -------

Sprache: Deutsch Emittent: WILEX AG Grillparzerstr. 10 81675 München Deutschland Telefon: +49 (0)89 41 31 38 - 0 Fax: +49 (0)89 41 31 38 - 99 E-mail: info@wilex.com Internet: www.wilex.com ISIN: DE0006614720 WKN: 661472 Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, München, Stuttgart

Ende der Mitteilung DGAP News-Service

-------------------------------------------------------------------- -------
Avatar
18.12.07 12:34:28
Beitrag Nr. 8 ()
WILEX updates the status of the RENCAREX(TM) Phase III-ARISER Study following
the positive interim analysis for futility

- Over 760 patients enrolled in the study so far; drop out rate of
approximately 3.9 % remains low
- Patient recruitment in Europe should be successfully completed within the
next 6 weeks
- Next milestone is the interim analysis for efficacy after 343 relapses
which is anticipated early 2009

Munich, 18 December 2007. The Munich-based biopharmaceutical company WILEX
AG (ISIN DE0006614720 / Frankfurt Stock Exchange / Prime Standard)
announces updated details of the Phase III ARISER study with its drug
candidate RENCAREX(TM) after the positive interim analysis for futility.
RENCAREX(TM) is being developed for the adjuvant therapy of clear cell renal
cell cancer, an indication for which there is currently no drug approved.
So far over 760 of the 856 patients planned have been enrolled. The drop
out rate at 3.9 % remains low. This again suggests that the treatment
regimen of weekly injections is acceptable and well tolerated. The
recruitment in Europe should be completed within the next six weeks.
Recruitment in North America will continue for a few months to maintain the
proportion of US patients planned.

To date a lower number of patients have relapsed than projected. After the
positive interim analysis for futility a new estimate was calculated as to
when the 343 relapses required for the next milestone would be reached.
Currently, this is expected early in 2009. The study protocol specifies an
interim analysis for efficacy of the antibody at this point which would be
the basis for filing for approval in the European Union. This interim
analysis will evaluate whether RENCAREX(TM) shows a significant superiority
over placebo in disease-free survival time. WILEX will continue to
carefully monitor the relapse rate.

Dr. Paul Bevan, Head of Research and Development and member of the
executive management board of WILEX, commented: ´We are very pleased with
the progress of the Phase III RENCAREX(TM) trial with patient recruitment in
Europa expected to be completed soon. The endpoints of the study are
dependent on patients´ relapse which we will continue to monitor
carefully´.

Invitation to a conference call:

WILEX will hold a public conference call on 18 December 2007 at 15:00 CET.

Dial-in number for the Conference Call (listen-only):

Germany: +49 (0) 69 - 25 499 300
UK: +44 (0) 207 - 108 6206

Please dial in 10 minutes before the beginning of the conference.

About the ARISER study
The international, multicentre, randomised trial, called ARISER (Adjuvant
Rencarex Immunotherapy trial to Study Efficacy in non-metastasized Renal
cell carcinoma), examines the efficacy of the antibody RENCAREX(TM) in
comparison to placebo for the treatment of clear cell renal cell cancer
patients after complete or partial surgical removal of the affected kidney
in patients with no detectable metastases. This cancer belongs to one of
the particularly aggressive indications. RENCAREX(TM) aims to inhibit these
malignant kidney tumours from further growth and recurrence and to help to
destroy cancer cells and thereby prolong the disease-free survival of
patients. The study is designed to detect a 35% improvement of disease-free
survival time in patients treated with RENCAREX(TM) compared to patients
treated with placebo with a statistical significance of 1%.

About WILEX
WILEX is a biopharmaceutical Company based in Munich founded in 1997 by a
team of physicians and oncologists from the Technical University of Munich.
WILEX is focused on the development of new cancer therapies based on
antibodies and small molecules. The therapeutic approach of WILEX targets
the prevention of growth, spread and the metastasis of malignant tumours
and the destruction of malignant tumours in the body. The late stage
multi-product portfolio includes both drug and medicinal product candidates
as well as research candidates. Currently the following compounds are in
clinical development: WX-G250 (development name: RENCAREX(TM)), WX-671, WX-UK1
and CA9-SCAN. The company´s strategy is to develop WILEX into a
commercially successful biopharmaceutical company with a broad portfolio of
new drugs and diagnostic products for the treatment of cancer. WILEX AG has
been listed in the Official Market Segment (Amtlicher Markt) / Prime
Standard of the Frankfurt Stock Exchange

ISIN DE0006614720 / WKN 661472 / Symbol WL6

This communication contains certain forward-looking statements, relating to
the Company´s business, which can be identified by the use of
forward-looking terminology such as ´estimates´, ´believes´, ´expects´,
´may´, ´will´ ´should´ ´future´, ´potential´ or similar expressions or by
general discussion of strategy, plans or intentions of the Company. Such
forward-looking statements involve known and unknown risks, uncertainties
and other factors, which may cause our actual results of operations,
financial condition, performance, or achievements, or industry results, to
be materially different from any future results, performance or
achievements expressed or implied by such forward-looking statements. Given
these uncertainties, prospective investors and partners are cautioned not
to place undue reliance on such forward-looking statements. We disclaim any
obligation to update any such forward-looking statements to reflect future
events or developments.

Given these uncertainties, prospective investors and partners are cautioned
not to place undue reliance on such forward-looking statements. We disclaim
any obligation to update any such forward-looking statements to reflect
future events or developments.
18.12.2007 Financial News transmitted by DGAP

---------------------------------------------------------------------------

Language: English
Issuer: WILEX AG
Grillparzerstr. 10
81675 München
Deutschland
Phone: +49 (0)89 41 31 38 - 0
Fax: +49 (0)89 41 31 38 - 99
E-mail: info@wilex.com
Internet: www.wilex.com
ISIN: DE0006614720
WKN: 661472
Listed: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr
in Berlin, Düsseldorf, München, Stuttgart

End of News DGAP News-Service
Avatar
18.12.07 08:16:54
Beitrag Nr. 7 ()
mal eine "unabhängige" Meinung: ein Jahr alt

WILEX nur für hochspekulative Anleger interessant

10.11.2006
Geldanlage-Brief

Harthausen (aktiencheck.de AG) - Allenfalls hochspekulative Anleger riskieren bei der WILEX-Aktie (ISIN DE0006614720 / WKN 661472) eine kleine Wette, so die Experten vom "Geldanlage-Brief".

Zu den seltenen Krebsformen zähle das so genannte Nieren-Karzinom. In Deutschland und den USA würden daran etwa 50.000 Menschen pro Jahr erkranken. Oft könnten Ärzte die Patienten nach der Operation nur beobachten, die Rückfallquote liege entsprechend mit vierzig Prozent hoch auf. An dieser unbefriedigenden Situation setze der Münchener Biopharmazie-Spezialist WILEX an, dessen Aktien am Montag in den Handel starten würden.

Forschung koste Geld. Und im Fall von WILEX viel Geld. Allein in den ersten neun Monaten des laufenden Jahres habe sie fast 11 Mio. Euro aufgezehrt. Im Vorjahreszeitraum seien es noch 4,5 Mio. Euro gewesen. Planungen zu den künftigen Entwicklungskosten veröffentliche das 44 Mitarbeiter zählende Unternehmen indes nicht. Der Zeitpunkt, wann WILEX über die Gewinnschwelle treten werde, sei deshalb nicht prognostizierbar. Klassische Gewinnbewertungsmodelle, etwa der KGV-Ansatz, würden bei WILEX somit komplett ausscheiden.

Die Münchener würden bei ihrem Gang an den Prime Standard auf das so genannte "Decoupled Bookbuilding-Verfahren" setzen. Das heiße: Sie würden erst nach Orderlage entscheiden, wie viele Aktien sie platzieren würden. Zum Redaktionsschluss sei lediglich die maximale Aktienzahl bekannt gewesen: 4,6 Millionen Stück, alle aus einer Kapitalerhöhung. Auf Basis der Preisspanne von 13,80 bis 15,80 Euro je Anteilschein würden den Krebsforschern folglich mindestens 63,4 Mio. Euro an frischem Eigenkapital zufließen.

Der Verwendungszweck habe für Vorstandschef Olaf Wilhelm bereits vor dem IPO festgestanden: Mit dem Geld wolle er Rencarex und CA9-SCAN zur Marktreife führen und zudem auch stille Beteiligungen und Darlehen zurückführen. Positiv: Alle Beteiligten würden sich verpflichten, in den nächsten zwölf Monaten keine Aktien aus der Hand zu geben.

Die Behandlung von Krebsleiden gelte innerhalb der Pharmabranche als einer der größten Wachstumsmärkte. Analysten würden das Weltmarktvolumen auf mehr als 40 Mrd. US-Dollar schätzen. WILEX habe entsprechend der bislang erzielten Forschungsergebnisse gute Chancen, sich ein Stück von dem Kuchen abzuschneiden. Doch bis zum Einreichen der ersten Zulassungsanträge würden noch zwei, eher drei Jahre vergehen. Bis dahin dürfte WILEX eine hoch volatile Aktie bleiben, verbunden mit jederzeitiger Absturzgefahr für den Fall, dass einer der (wenigen) Wirkstoffe floppe.

WILEX sei zweifelsohne ein interessantes Unternehmen. Dennoch: Die Aktie gehöre ins Depot eines Branchenfonds, nicht aber in das eines Value-orientierten Kapitalanlegers. Der Grund: Der Unternehmenserfolg sei nicht zu prognostizieren, die Abhängigkeit vom Erfolg einzelner Produkte einfach zu hoch.

Allenfalls hochspekulative Anleger riskieren bei der WILEX-Aktie eine kleine Wette, so die Experten vom "Geldanlage-Brief". (10.11.2006/ac/a/n)
Avatar
18.12.07 08:10:59
Beitrag Nr. 6 ()
Einladung zur Telefonkonferenz:
WILEX wird am 18. Dezember 2007 um 15:00 MEZ eine öffentliche Telefonkonferenz abhalten.
Einwahl-Telefonnummer für die Telefonkonferenz (Zuhörmodus):

Deutschland: +49 (0) 69 – 25 499 300
UK: +44 (0) 207 – 108 6206

Bitte wählen Sie sich 10 Minuten vor Beginn der Konferenz ein.
Avatar
17.12.07 22:03:02
Beitrag Nr. 5 ()
Emissionsprofil

Zeichnungsfrist von 07.11.06 bis 09.11.06
Erstnotiz 13.11.06
Preisbildung Bookbuilding
Bookbuildingspanne von EUR 13,80 bis EUR 15,80
Emissionsvolumen Stück 4.000.000
Wert n.a.
davon Altaktionäre 0,00%
davon Kapitalerhöhung 100,00%
Gesamter Greenshoe 600.000
Ausgeübter Greenshoe n.a.
Überzeichnung n.a.

Emissionsbanken
Konsortialführer West LB AG
Konsortium Sal. Oppenheim

http://ipo.onvista.de/snapshot.html?SUPP_INFO=1&ID_IPO=14726…
Avatar
17.12.07 21:20:21
Beitrag Nr. 4 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 32.791.226 von FordP. am 17.12.07 14:48:04 "19€" wäre ein netter Etappenschritt. Wie lange wird es dauern?
Avatar
17.12.07 14:48:04
Beitrag Nr. 3 ()
Das hier noch nicht der Hype im Thread ausgebrochen ist, ist ein gutes Zeichen:D - sollte bald weiter steigen;)
Avatar
17.12.07 10:09:17
Beitrag Nr. 2 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 32.761.454 von mzbx am 14.12.07 08:46:18WILEX "buy"

14.12.2007
WestLB

Düsseldorf (aktiencheck.de AG) - Oliver Kämmerer, Analyst der WestLB, stuft die Aktie von WILEX (ISIN DE0006614720 / WKN 661472) unverändert mit "buy" ein und bestätigt das Kursziel von 19 EUR.

WILEX habe mitgeteilt, dass das unabhängige Datenkontrollkomitee (IDMC) wie geplant eine Fortführung der Phase III-ARISER-Studie empfohlen habe. Dies bedeute, dass die Studie im Hinblick auf den zulassungsrelevanten Endpunkt krankheitsfreies Überleben wahrscheinlich ein signifikantes Ergebnis liefern werde, was eine Auswertung nach dem Wiedererkranken des 100. Patienten ergeben habe. Darüber hinaus habe sich die Sicherheit und Verträglichkeit von RENCAREX erneut bestätigt.

Anzeige

Die positive Einschätzung des IDMC würde die Annahme der Analysten untermauern, dass RENCAREX 13,3 EUR pro Aktie wert sei. Auch ohne Berücksichtigung des zusätzlichen Potenzials des CA-9 Scans (Wert von 2,1 EUR pro Aktie) sei die Aktie erheblich unterbewertet. Bei der Bewertung werde zudem das Nettofinanzpolster zum Jahresende von geschätzten 32 Mio. EUR berücksichtigt.

Vor diesem Hintergrund empfehlen die Analysten der WestLB die Aktie von WILEX weiterhin zu kaufen. (Analyse vom 14.12.07) (14.12.2007/ac/a/nw)
Avatar
14.12.07 08:46:18
Beitrag Nr. 1 ()
13.12.2007
Ad hoc

München (aktiencheck.de AG) - Das Münchener biopharmazeutische Unternehmen WILEX AG (ISIN DE0006614720 / WKN 661472) (Frankfurter Wertpapierbörse/ Prime Standard) gibt die Empfehlung des unabhängigen Datenkontrollkomitees "Independent Data Monitoring Committee" (IDMC) bekannt, auf Basis der durchgeführten Futility-Analyse für die Phase III-ARISER-Studie diese wie vorgesehen weiter durchzuführen. Die nach dem Wiedererkranken des 100. Patienten durchgeführte Auswertung ergab, dass die Studie wahrscheinlich ein signifikantes Ergebnis liefern wird.

Dei Aktie ist trotz Kursgewinn gegenwärtig immer noch mit nur 30% Erfolg von Rencarex bewertet

WILEX "buy"

11.10.2007
WestLB

Düsseldorf (aktiencheck.de AG) - Die Analysten der WestLB stufen die Aktie von WILEX (ISIN DE0006614720 / WKN 661472) unverändert mit "buy" ein und bestätigen das Kursziel von 19 EUR.

Die Drittquartalszahlen von WILEX hätten keine größeren Überraschungen beinhaltet. Wichtig sei aber gewesen, dass WILEX darauf hingewiesen habe, dass im Zusammenhang mit der Phase III der ARISER-Studie der 100. Patient wieder erkrankt sei. Damit würde die Futility-Analyse in den kommenden Wochen fortgeführt. Ergebnisse würden wahrscheinlich am Jahresende vorliegen.

Anzeige

Der Markt würde die Chancen auf einen Erfolg von Rencarex auf dem derzeitigen Kursniveau nur mit 30% bewerten. Angesichts der bislang vorgelegten klinischen Daten sehe man dies nicht als gerechtfertigt an. Die Analysten würden in ihrem Modell derzeit eine Erfolgswahrscheinlichkeit von 66% berücksichtigen.

Vor diesem Hintergrund empfehlen die Analysten der WestLB die Aktie von WILEX weiterhin zu kaufen. (Analyse vom 11.10.07) (11.10.2007/ac/a/nw)
  • 1
  • 1103
 DurchsuchenBeitrag schreiben


Heidelberg Pharma "buy"