DAX+0,39 % EUR/USD+0,02 % Gold+0,19 % Öl (Brent)+0,02 %

Deutsche Rohstoff AG: Meldungen, Analysen, Meinungen (Seite 2979)



Begriffe und/oder Benutzer

 

Antwort auf Beitrag Nr.: 62.083.427 von cure am 05.12.19 07:38:00Moin,

wichtig ist aus meiner Sicht, dass das frische Geld für die Zukunft verhindert, dass es wieder so starke Schwankungen in der Produktion geben wird. Bald produziert Olander, ..Knight wird ab Jan/Feb? gebohrt (produziert ab 2./3. Quartal) und mit Sicherheit wird bereits an Bohrungen im Uinta-Becken (Utah) oder anderen Gebieten geforscht oder entwickelt.
Deshalb denke ich auch, dass wir hier alle noch deutlich bessere Zeiten, mit deutlich höhreren Kursen sehen werden.

Gruß

up
Deutsche Rohstoff | 13,70 €
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 62.084.147 von upanddown1 am 05.12.19 08:49:22Naja,

die Schwankungen sollten wohl im Laufe der Zeit kleiner werden. bzw. der Umatzgrundstock größer werden.
Mit jeder neu gebohrten Quelle hat man im nächsten Jahr ja wieder eine zusätzliche alte.
Da der Beginn der Förderung insgesamt noch nicht so lange zurückliegt sind damit halt auch noch nicht so viele Quellen vorhanden aus denen auch ohne Neubohrungen gefördert wird.
Immerhin sind das aktuell jedoch wohl 40 Mio Umsatz.
Kommt man nächstes Jahr, 2020, auf einen Umsatz von 80 Mio hat man im darauffolgenden Jahr aus den alten Quellen ebenfalls wieder einen Grundstock von rund 40 Mio Umsatz (Olpreisschwankungen ausgeklammert).
Vermutlich ist der jedoch höher, da hier die Frage ist, wie sich die im nächsten Jahr geplanten Bohrungen in ihrer Hauptförderung auf das Jahr 2020 und 2021 verteilen. Insofern würde ich für 2021 - ohne Weitere Aktivitäten die - ein Umsatzgrundstock in einer Region von etwa 45 - 55 Mio sehen. Wohin der Umsatz dann tatsächlich geht hängt davon ab, inwieweit noch weitere neue Bohrungen im nächsten Jahr in Angriff genommen werden.

Gruß, Superholgi
Deutsche Rohstoff | 13,60 €
Sehe ich genauso bin nur etwas enttäuscht über den moderaten Kursanstieg, nach der erfolgreichen Platzierung der Anleihe. Aus meiner Sicht sind wir mittelfristig strong long.
Deutsche Rohstoff | 13,70 €
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 62.091.629 von Schmerzbengel am 05.12.19 22:14:07An mir kann der kann es nicht liegen, dass der Kursverlauf so schwach ist. 😎

Den Boden haben wir wahrscheinlich erreicht, ab jetzt geht es langsam aufwärts. Nächstes Jahr sehen wir wieder mindestens die 18€.
Deutsche Rohstoff | 13,85 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 62.101.310 von Lohnknecht am 06.12.19 22:30:50Mein Ziel bis zur Dividende 25 mindestens. Hab bereits 2 mal dieses Ziel gesehen und erreicht mit teilverkäufen. Sehe keinen vernünftigen Grund warum das nicht wieder klappen sollte. Wobei ich denke, dass sogar mehr drin ist und wir sogar 30 sehen werden. Mit eventuell neuen Flächen käufen und ethöhter Produktion wäre ein neues Hoch nicht abwegig. Ist nur meine Meinung. Muss ja nicht jeder haben.
Deutsche Rohstoff | 13,85 €
Sry. Dein Ziel von 25 € teile ich so kurzfristig nicht. Meiner Meinung nach ist die DRAG bzw. der Interessentenkreis dafür zu klein. Hier sind Einige schon länger, also auch Einige mit Buchverlusten drin. Es wird bei Anstiegen, spätestens bei ca. 18; 22 und 24 € zu einigen Abverkäufen kommen. Für die 25 € wird es also etwas länger als nur bis zur Dividende dauern.

Tippspiel?
Deutsche Rohstoff | 13,85 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 62.102.891 von 3Seiten am 07.12.19 11:13:34Bin seit gut 4 Jahren drin :) Der einzige unterschied ist, dass ich nie bei Kursen um die 25 auf der Käuferseite war. Hab die Kurse immer zum reduzieren genutzt, und generell war es absehbar, dass das Jahr 2019 sehr schwach wird. Das hatten eigentlich fast alle gesehen, einige stiegen aus, andere hatten teilverkauft (ich z.b). Nun sehe ich aber viele positive trigger für 2020, und es wird einiges zu berichten geben. Diese Aktie hat schon oft genug bewiesen, wie schnell Sie steigen kann. Aber eben auch zu fallen weiss, vorallem wenn die Euphorie ausbricht und Kurse von 50 ausgerufen werden :)
Deutsche Rohstoff | 13,85 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 62.103.206 von Krankus1989 am 07.12.19 12:26:13Mögliche trigger für 2020

-derzeitiger WTI fast bei 60$
-Bald neue Bohrungen am fördern, bei den WTI Preisen
- frisches Geld aus der Anleihe, eventuell neue Flächen beziehungsweise neues Bohr Programm.
- Dividende sollte auch sicher sein
Solange der Ölpreis langfristig nicht unter 50$ fällt bin ich entspannt und sehe keine Grund nicht zu hoffen, dass wir bis zum Sommer 2020 schöne Kurse sehen in höhe von 25 bis 30 euro.
- Die Euphorie ist ja auch weg, könnte mal Indikator interpretieren, wenn man mag.

Da alle Pusher weg sind, wollte ich mal meinen Teil beitragen :P
Deutsche Rohstoff | 13,85 €
6 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Es ist angerichtet..
Jetzt noch der Produktionsbeginn, und es kann losgehen mit dem steigendem Kurs

https://www.tecson.de/oelweltmarkt.html

Auch rechnet man damit, dass die US Schieferölproduktion nicht weiter wächst. Käme alles so, so dürften die Ölpreise mittelfristig zulegen können. Die Future-Kontrakte der Rohöl­leitsorten kletterten zum Wochenende um 1 - 1,5%.

US Ölmarkt

Oil Rig Count: In den USA hat sich die Anzahl der aktiven Ölbohranlagen in der zurückliegenden Woche um weitere -5 auf noch 663 Oil Rigs verringert. Das sind 214 Ölbohranlagen weniger als vor einem Jahr. Eine Verringerung um 32% der Bohraktivitäten. Bei den Investitionen ist man erheblich vorsichtiger geworden, weil für 2020 kaum bessere Margen erwartet werden. Die Schieferölbranche hat massive und nachhaltige Probleme. Zwar fördert man mit 12,9 Mio. Barrel/Tag auf Rekordniveau, aber der Fördermengen­anstieg wird sich stark abflachen und möglicherweise auch kippen.





Einfaches Einfügen von wallstreet:online Charts: So funktionierts.



Glück auf und einen schönen 2. Advent

upanddown1
Deutsche Rohstoff | 13,85 €
https://www.tecson.de/top-themen-oelmarkt.html

Markt- und Preiseinschätzungen

Ölförderung der Opec-Plus Gruppe

9. Dezember

Als Reaktion auf das neue Abkommen der OPEC-PLUS Gruppe haben die Analysten bei 'Goldman Sachs' ihre Preisprognose für die Leitsorte BRENT für 2020 von 60 auf 63 Dollar/Barrel angehoben. Den langfristigen Preis sieht die Investmentbank aber unverändert bei 50 Dollar/B.

Die Analysten von 'Spartan Capital' sehen hingegen nun Aufwärtspotenzial. Die Preiserwartung für die US Leitsorte WTI korrigierte man um 4 Dollar nach oben in den Bereich von 52 bis 58 Dollar je Barrel. Dennoch ist man skeptisch, was die Umsetzung und Quoteneinhaltung der jüngsten Opec-Beschlüsse betrifft. Irak, Nigeria und Russland hatten in 2019 eher wenig Quotentreue gezeigt. Letztlich gehen die Analysten aber davon aus, dass der Deal dazu beitragen wird, die Überversorgung zu verringern.

Gruß

upanddown1
Deutsche Rohstoff | 13,95 €
 Durchsuchen


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben