DAX+0,01 % EUR/USD-0,53 % Gold-0,70 % Öl (Brent)+1,09 %

Timburgs Langfristdepot 2012-2022 (Seite 2698)



Begriffe und/oder Benutzer

 

@Timburg
Wohl das klassische Sommerloch. Bei so einem Wetter gibts halt wichtigere Prioritäten wie Börse, auch wenn es den wie jeden Sommer erwarteten Kursrückgang (noch) nicht gibt.

@Tesla
Habe da unbeabsichigt den Thread von KC ein wenig durcheinandergebracht. :)
Ich wollte eigentlich nur was zu Daimler/Bosch wissen und Flugs wurde Tesla und die ewige Diskussion „Gut gegen Böse“ ins Spiel gebracht…
Kursziel von Tesla liegt mittlerweile bei einigen „Börsenexperten“ bei 4000$.
Das wäre dann sogar deutlich mehr als die MK von BMW+Daimler+VW+Ford+GM+Toyota zusammen.
Witzig immer die Vergleiche von Tesla mit Apple, oder sogar noch schlimmer Google, Amazon. Ich habe bei Tesla halt noch nicht disruptives entdeckt. Aber naja, bin ja nicht vom Fach :rolleyes:

@Cellavision
Fiel mir bei meinen winterlichen Schwedenscreening auch auf. Sehr teuer, ob man die jetzt noch kaufen muss? Generell gibts in Schweden doch einige sehr interssante MidCaps speziell aus dem Bereich Medizintechnik.

@BMW
Um mal Buffett zu zitieren
„….be greedy when others are fearful….“
Man konnte in der Vergangenheit im Automobilsektor immer gutes Geld verdienen, wenn Weltuntergangsszenarien an die Wand gemalt wurde, siehe Herbst 2008.
Wenn man das ganze mediale Bla, bla bezüglich Risiken der E-Mobilität, aut. Fahren, Tesla etc ausblendet, sieht man bei BMW ein interessantes Chance/Risikoverhältnis. KGV 8 und einer Divi-Rendite von über 4% die gerade mal 1/3 des Gewinns entspricht.
Hallo zusammen,

@Tumle
übersetz mir doch mal den Begriff fuddelkramig - bedeutet das jetzt in Bezug zu Nike long oder short ??? :laugh: Muss ehrlich sein - hab das Wort noch nie gehört.......

@Com69
zum Sommerloch: mir kleben ja auch die Finger an der Tastatur :D - werde den Thread aber auch durch diese Sommerflaute bringen. Wenn auch mehr auf Sparflamme; tut sich ja auch wirklich nicht viel weltbewegendes.

Ja, die Tesla-Diskussionen sind manchmal schon recht unterhaltsam, lese da ab und zu mit. Auch wenn ich nicht im Entferntesten dort Investitionsabsichten hab. Würde aber auch nicht shorten wie es immer wieder welche versuchen; zumal bei den Kurszielen die von Superoptimisten ausgerufen werden. Und bei den "Pushern" sind nun mal andere Adressen am Werk als wir Kleinanleger. Im Moment tut mir die "Branchenabstinenz" zwar gut, bin aber sicher dass ich schon noch paar Dividenden aus der Branche kassieren werde. Ob das dann DAI oder BMW oder gar ein anderer Wert ist weiß ich im Moment selber nicht.

@Oberkassel
hab mir heute - aus gegebenem Anlaß - mal kurz diese Tullow angeschaut. Ist ja noch einen Tick "zappliger" als Shell und das heißt schon was. :D Shell ist ja schon immer volatiler als Total & Co gewesen; zeigt sich auch heute wieder. Bin aber nach wie vor eher skeptischer was den Ölsektor betrifft und eigentlich nur durch meine 8-9% DR mit dem Wert verbunden.

Etwas angenehmer geht es heute bei den Schweizer Dickschiffen zu, beide mit Meldungen welche positiv angenommen werden:

http://www.finanznachrichten.de/nachrichten-2017-06/41003521…

http://www.finanzen.ch/nachrichten/aktien/Novartis-legt-posi…

Speziell die Meldung von Novartis ist gut, war doch in letzter Zeit immer von Problemen bei der Augenheilsparte die Rede. Vielleicht kommt da wirklich mal wieder ein ordentlicher Blockbuster.

Einen schönen Feierabend in die Runde - und jetzt ab unter die Dusche :cool:
Timburg
Antwort auf Beitrag Nr.: 55.169.114 von investival am 20.06.17 09:58:13
Zitat von investival>> ... und da ist Ebro schon zu gut gelaufen <<
Kann das adhoc charttechnisch nicht beurteilen [abgesehen davon, dass deren ath bei einem unterstellt noch mfr. weiterhin freundlichen Mr.M. fallen dürfte], aber relativ betrachtet, 'zu gut gelaufen' ... :rolleyes: ... – Ok; diverse peers korrigier(t)en derweil, waren aber zuvor und sind z.T. auch deutlich teurer, wiewohl in der Vergangenheit oft auch besser liefernd.

Glaub, da hab ich mich wohl etwas ungeschickt ausgedrückt, wird hiermit korrigiert. Ebro ist für meine bevorzugten Einstiegskriterien , die Du ja mittlerweile recht gut kennst, bereits zu weit gelaufen. Im Fall Ebro wäre mein Einstieg im November 2016 (auf Wochenbasis / Bereich 19 Euro) bzw. Ende 2014 (auf Monatsbasis / Bereich 14 Euro) erfolgt.
Was das ATH betrifft, bin ich doch vollkommen bei Dir! Auch ich gehe davon aus, dass dieses fällt. Die Frage ist dann eben (für mich immer), wie weit geht es anschließend noch weiter rauf? 5%, 10%, 50%? Ich suche mir eben lieber Aktien, bei denen ich eine Rendite von 20-30% p.a. bei "relativ" überschaubarem Risiko erwarten darf. Dies ist bei TSCO und AYI in meinen Augen der Fall. Und selbst wenn es zwei Jahre dauert, wäre es immer noch eine ansprechende Rendite (die Wartezeit wird ja mit Dividenden versüßt :lick:). Logisch, kann auch nix von dem skizzierten eintreten und ich muss Verluste realisieren. Das ist Teil des Geschäfts. Ich hab jedoch "mein System", mit dem ich mich wohl fühle und danach wird gehandelt. Ohne Emotionen! Wobei klar, Minuspositionen sind immer Sch... vom Gefühl :laugh:

Auch bzgl präferierter Einstiege in den stabilen Peers bin ich Deiner Meinung. Nur möchte ich sie eben haben, wenn "alles" passt. Du erinnerst Dich sicher an unseren Austausch zu Altria oder Pepsi, die ja in ihrer gesamten Historie nur wenige "Kaufsignale" lieferten. Dennoch gab es sie und es wird sie wieder geben. Und ihr könnt sicher sein, dass ich dann auch hier poste, wenn die bekannten Thread-Favoriten aus meiner Sicht zum Investieren einladen ;)
An dieser Stelle übrigens nochmal ein großes Kompliment und fettes Dankeschön an alle, die sich hier konstruktiv einbringen mit Ideen. Dank euch ist meine Habenwill-Liste bzw muss ich schon Arche sagen sehr umfangreich. An Investitionsmöglichkeiten wird es also nie mangeln.

NKE
Die hätte ich sogar gern noch etwas tiefer ( so knapp unter 40 USD nach jetzigem Stand ). Mir ging es nur um die Verdeutlichung, dass der Retail-Sektor generell grad eher "out" ist und man sich dort durchaus nach Einstiegen umschauen kann.

Und bzgl Peers lohnt sich immer ein Vergleich. Im Fishfarming-Sektor streben bspw die Leader Bakkafrost und Marine Harvest schon wieder Richtung ATH, während Norway Royal Salmon (die ich fundamental durchaus ebenfalls ansprechend finde) noch korrigiert. Auch solche Nachzüglerchancen finde ich ausgesprochen interessant (zumal aktuell mit schönem Einstiegssignal auf Wochenbasis), weil sie eben auch eine schöne Rendite versprechen. Und um nichts anderes geht es ja letztlich, da sind wir uns sicher alle einig hier :eek:

>> Korrekturen wie derzeit bei den Techs <<
Naja ... 'Korrekturen' wären da wohl was anderes ...

Hier hab ich mich definitiv ungeschickt ausgedrückt :look: "Korrekturen wie sie derzeit bei den Techs einzusetzen zu scheinen"
Antwort auf Beitrag Nr.: 54.996.135 von Low-Risk-Strategie am 22.05.17 20:26:06Update meines Depots - Juni 2017:

Die ETFs wurden veräußert
GIS wurde aufgestockt
Calavo ist neu im Depot
Ab Q3 werde ich einen handmade Hartmann Sparplan machen

Aktuelles Marktumfeld:
LEI: BUY
Gebert: SELL

Langfristdepot

Branche Gesundheit & Demographie:

1. Fresenius (Gesundheitsdienstl.)
2. Fielmann (Brillen)
3. Bayer (Pharma / Agrar)
4. Johnson&Johnson (Pharma / med. Konsumgüter)

Branche Nahrungsmittel & Getränke:

1. Diageo (Spirituosen)
2. General Mills (Lebensmittel)
3. Coca-Cola (Erfrischungsgetränke)
4. McDonalds (FastFood)
5. Brown-Forman (Spirituosen)
6. Frosta (TK-Ware Bio-Niveau)
7. Calavo (Frischeware, Avocados)

Branche Haushalts & Basiskonsumgüter:

1. Altria (Tabak)
2. BAT (Tabak)
3. Colgate-P. (Mundhygiene)
4. Church&Dwight (Reinigungsmittel)
5. Reckitt B. (Reinigungsmittel)
6. Unilever (Hygiene)

Zukunft:

Möchte die nächsten 1,5 Jahre dazu nutzen mein Zieldepot zu erreichen. Änderungen/weite Überlegungen vorbehalten ;)

7 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Steuer SCA
kann jedem, der schon einiges an Abgeltungssteuer gezahlt hat den Verkauf von SCA´+ Essity empfehlen. Man bekommt den vollen Verlustvortrag für SCA und Essity wird ca auf 1/3 als Einstandskurs geschätzt, was knapp 2 Euro pro Aktie zusätzlich einbringt.
Soll keine Empfehlung sein.....
Antwort auf Beitrag Nr.: 55.174.205 von Low-Risk-Strategie am 20.06.17 20:56:43Immer wenn ich das Depot von @LRS sehe, wird mir bewusst, wie weit mein Depot von einem "Ideal Langfristdepot" entfernt ist : Lichtjahre.
Ich besitze exakt einen Wert davon : Unilever.
Aktuell würde mein nächster Wert aus dieser Liste General Mills sein, die es z. Zit mit ~ 13% Discount gibt.
Auf der anderen Seite macht mich eine andere Angabe von LRS stutzig - die hohe Cashquote.
Wenn ich mich richtig erinnere liegt die bei 50 %, meine nur bei 13%.
Da er in der Vergangenheit einen richtigen Riecher bewiesen hat (und ich nicht), lasse ich den Umstand
in meine Investment Entscheidungen einfließen.

Eine Nachfrage, ich sehe in der Übersicht keine Novartis mehr!?. Sind die draußen ?


Gruß codiman
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Guten Morgen, in die geschätzte Runde. Auf Alizila.com sind einige sehr interessante Videos von Alibaba eingestellt. Aktuell auch Presentation in Amerika ! Gruß B.
Antwort auf Beitrag Nr.: 55.175.822 von codiman am 21.06.17 08:17:56
Zitat von codimanImmer wenn ich das Depot von @LRS sehe, wird mir bewusst, wie weit mein Depot von einem "Ideal Langfristdepot" entfernt ist : Lichtjahre.
Ich besitze exakt einen Wert davon : Unilever.
Aktuell würde mein nächster Wert aus dieser Liste General Mills sein, die es z. Zit mit ~ 13% Discount gibt.
Auf der anderen Seite macht mich eine andere Angabe von LRS stutzig - die hohe Cashquote.
Wenn ich mich richtig erinnere liegt die bei 50 %, meine nur bei 13%.
Da er in der Vergangenheit einen richtigen Riecher bewiesen hat (und ich nicht), lasse ich den Umstand
in meine Investment Entscheidungen einfließen.

Eine Nachfrage, ich sehe in der Übersicht keine Novartis mehr!?. Sind die draußen ?


Gruß codiman


Knapp 60% nun. Die letzten Jahre war ich nahezu voll investiert.
die schweizer Novartis und nestle sowie die Dänen coloplast und Novo n. Habe ich Herbst 2015 verkauft. Meine Franzosen etwas später.
wahrscheinlich hast du die Etfs gemeint, da habe ich die Top 5 aufgelistet gehabt.
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Das war missverständlich formuliert. Investitionsquote knapp 60%.
Antwort auf Beitrag Nr.: 55.176.731 von Low-Risk-Strategie am 21.06.17 10:12:31
Zitat von Low-Risk-StrategieKnapp 60% (Invest !) nun. Die letzten Jahre war ich nahezu voll investiert.
die schweizer Novartis und nestle sowie die Dänen coloplast und Novo n. Habe ich Herbst 2015 verkauft. Meine Franzosen etwas später.
wahrscheinlich hast du die Etfs gemeint, da habe ich die Top 5 aufgelistet gehabt.


Erstmal vielen Dank, dass Du Dir "in die Karten schauen lässt".
Ja, ich hatte die Einzelwerte der ETF's irrtümlich als zusätzliche Einzelwerte angenommen.
Vor dem Hintergrund lässt mich mein Desinvestment bei Novartis - wenn auch mit schlechtem timing - wieder besser schlafen.

Ich habe also heute doch eine Anfangsposition General Mills gekauft. Der aktuelle Discount ist i.O..


So habe ich einen Fuß in der Tür, kann weiter zukaufen und habe ein Quartalszahler ausserhalb der Eurorums mehr.
Denn Risikostreuung erscheint mir bei unseren inländisch-europäischen Traumtänzern aktuell wichtig.

Als Maßnahmenpaket zur Gegenfinanzierung habe ich eine Sondersparrate & sowie vorziehen monatlicher Käufe und Identifizierung von (Teil-) verkaufsposition einiger Underperformer geschnürt.
Soll heissen, von 3 identifizierten Positionen (Semperit - AT&S - Ishares Eurostoxx Banks 600) , fliegt die schlechteste
in den nächsten 3 Monaten raus.

Gruß codiman
 Filter


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben