DAX+1,91 % EUR/USD+0,25 % Gold+0,15 % Öl (Brent)+1,04 %

Timburgs Langfristdepot 2012-2022 (Seite 3472)



Begriffe und/oder Benutzer

 

Antwort auf Beitrag Nr.: 59.389.091 von Spielderspiele am 07.12.18 14:32:45
Zitat von Spielderspiele: Dann solltest du die Finger komplett von BASF lassen! Diversifikation macht nur Sinn wenn die Qualität/Erwartungswert gleich ist - damit auch die Gewichtung.

Man legt sich auch nicht in einen Korb voller saftiger Äpfel eine halbe verfaulte Birne :rolleyes:




Nein, Gleichgewichtung macht keinen Sinn, da diese -zumindest für Privatanleger- nicht durchführbar ist.

Wir kennen wohl beide die Untersuchungen, die es zum Thema gleichgewichtete Aktienstrategien gibt und ich nehme an dass du dich darauf beziehst. Die Untersuchungen kommen in der Mehrzahl zum Schluss, dass Gleichgewichtung Vorteile gegenüber Strategien bringt, die beispielsweise auf Marktkapitalisierung basieren.
Sämtliche Untersuchungen die ich kenne, haben als Untersuchungsgegenstand jedoch institutionelles Asset Management im Fokus, z.B. Fonds etc. Ich kenne keine einzige derartige Untersuchung die sich mit Privatanlegern beschäftigt.
Wenn ich heute - sagen wir - 30 Aktien gleichgewichtet kaufe, sind sie bereits morgen durch Kursveränderungen nicht mehr gleichgewichtet. Ich müsste im Grunde jeden Tag oder zumindest jede Woche Anpassungen vornehmen, um wieder zu einer Gleichgewichtung zu kommen. Wer macht das ? Mal von den Transaktionskosten abgesehen. Du kannst vielleicht einmal / Jahr die Gleichgewichtung wieder herbeiführen, dann hast du an einem Tag im Jahr Gleichgewichtung, an den anderen 364 nicht.
Gleichgewichtung ist eine Illusion, es sei denn du kaufst einen der wenigen Fonds die auf dieses Prinzip setzen. Dann handelst du aber völlig anders als die Teilnehmer in diesem Thread.

Zu BASF:
Ich will nicht alles wiederholen, was Thorben dazu schon geschrieben hat.
BASF ist auf jeden Fall auf Basis ihrer Umsatz-, Gewinn- und Cashflow-Entwicklung derzeit unterbewertet.
Aufgrund des zyklischen Charakters ist es für mich aber kein defensiver Qualitätswert der für mich b&h Charakter hätte wie z.B. eine Nestle oder Altria etc., daher kaufe ich auch keine volle Position.

Aufgrund der Unterbewertung und des weitsichtigen Managements ist sie jedoch trotzdem interessant, um bei einer mittelfristigen Haltedauer von ca. 3 - 5 Jahren neben der DR von ca. 5% weitere x% pro Jahr an Kurserholung zu erzielen.
Warum sollte ich eine solche Aktie mit einer defensiven Qualitätsaktie gleich gewichten ? Mal davon abgesehen, dass es ja eh nicht machbar ist. :)

Man könnte also schon eine Birne (für halb verfault halte ich sie nicht) mit in den Korb legen, man muss sie ja nicht einlagern wie die Äpfel :D


Also, die (langfristige) Überrendite deiner o.g. Untersuchung stimmt ebenso, basiert aber auf der Überrendite der smal und midcaps.

Aber ich sehe es ausschließlich aus dem Blickwinkel der Spieltheorie hinsichtlich des Erwartungswertes (hier der Qualität).

Es macht a) keinen Sinn ein Spiel einzugehen, das weniger Wert (Wahrscheinlichkeit*Gewinn) als ein anderes einzugehen (Assetklasse) und b) mehrere Spiele zu spielen, wenn diese nicht den gleichen Wert aufweisen (Diversifikation innerhalb der Assetklasse)
– Mal sehen, was sie an Maßnahmen nun liefert ... Ich bin da ja skeptisch(er als ich es bei Merz gewesen wäre), täusche mich aber gerne.
Den Ernst sollte sie, die selbst auf den Regionalkonferenzen allerdings noch wiederholt 'wir müssen / wir können' geschwurbelt hat, ja begriffen haben.

Merkel wird »unter AKK« zumindest bis zu den Wahlergebnissen 2019 leichter+länger als unter Merz weiter schwurbeln können; und das leider wohl tun. Ist ihr ja egal, und schlechterenfalls ja nicht mehr ihr Land.
AKK wird's m.E. deshalb schwerer haben als Merz es mit einer knappen Mehrheit gehabt hätte. Imho

Der DAX ich sage mal vorsichtig wie zu erwarten ohne Begeisterung.
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.390.468 von investival am 07.12.18 17:05:06
CDU geht den Weg der SPD…
Eine Mini-Alternativloskanzlerin die vor allem nicht handelt (oder das eine Mal ihr Handeln mit einer ewigen Katastrophe "endete") braucht Deutschland nicht.

Eine Versöhnung Merkels mit der CDU sehe ich nicht. Die Wahrheit ist das Merkel in fast zwei Jahrzehnten fast nur Ja-Sager um sich versammelt und Kritiker weggemobbt hat.

Merkel sollte bald als Kanzlerin zurücktreten, außer die CDU soll als SPD enden.

Noch nie seit dem 2. Weltkrieg hatten extremlinke und weit rechte Parteien so viel Zustimmung. Auch das ist Merkels Verdienst und der Terrier wird das fortsetzen.

Wie Du schon sagtest @Investival, in 10 Jahren sind die Babyboomer in Rente (die sie sogleich auch verspeisen und ich kann mir schwer vorstellen, dass die Struppies die wir uns hier reingeholt haben, dies Lücke füllen werden.

Und eure „steuerfreien Aktiensparträume“ a la France könnt ihr in Deutschland vergessen.
Vielmehr wird der sozialistische Steuer–Neid—Einheitsbrei zu Gunsten aller „Faulen & Geldverteiler“ weiter angerührt. Flankiert durch die Linke Gutmenschenpresse und deren Freunde im ÖR...
Wir schaffen uns ab und entziehen uns allen Grundlagen. Ein „Nerobefehl“ vom eigenen dummen Volk.

Das war mein letzter Kommentar dazu

Gruß codiman
Der Tag haette besser laufen koennen. Aktien fallen ueberwiegend weiter, Gewinnwarnung bei Fresenius und Wahl von AKK. Immerhin habe ich morgen Hochzeitstag, nicht nur formal sondern auch immer noch gefuehlt und erlebt nachhaltig, und eben kam noch die Meldung, dass ein Gericht in Delaware die Entscheidung vom Oktober bestaetigt hat, dass Fresenius Akorn nicht uebernehmen muss, was dem Kurs aktuell aber auch nicht mehr hilft. Also wenn noch eine Weihnachtsrallye kommen sollte, muesste sie sich beeilen. Ich den letzten Monaten habe ich oft Fresenius Call Optionsscheine gehabt und ein paar wenige k damit verdient, gestern hatte ich zum Glueck keine, das ist auch schon viel wert. Also immer positiv denken und sich auch vermiedene Verluste verdeutlichen.
6 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.390.960 von El_Matador am 07.12.18 17:51:24.. und noch eins: Gewinnwarnung bei BASF

https://www.dgap.de/dgap/News/adhoc/basf-basfgruppe-anpassun…

War aber wohl erwartet worden?
5 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
@Spielderspiele:
BASF: Ich habe die auch wieder (seit Oktober, 73.87) und bereue es noch nicht allzu sehr. Lange habe ich gehadert, ob nun ein hochwertiger Chemiekonzern oder Gasehersteller besser fuer das Langfristdepot ist. Im Moment schlafe ich mit Air Liquide, die seit Jahresbeginn mehr oder weniger unveraendert ist, wesentlich ruhiger als mit BASF, die jetzt schon etwa ein Drittel seit Jahresbeginn nachgegeben hat. BASF werde ich nach einer deutlichen Erholung sicher wieder verkaufen, Air Liquide nicht.

@codiman:
'„steuerfreien Aktiensparträume“ a la France': Im Schlaraffenland lebe ich nicht. Mein PEA ist zwar 'steuerfrei', aber nicht abgabenfrei. Nach einer Kapitalentnahme muss ich Sozialabgaben i.H.v. 17.2% auf den Gewinn zahlen. In einem normalen Depot zahlt man jetzt 30% (12.8% Steuer + 17.2% Sozialabgaben) ohne 'Abattement' in Abhaengigkeit von der Haltedauer. Der PEA Vorteil gegenueber einem normalen Depot ist in Frankreich also nicht mehr so gross wie frueher bei einer hoeheren Steuer und auch nicht mehr sehr viel vorteilhafter als die Abgeltungssteuer in Deutschland. Es bleibt weiterhin allerdings der Vorteil, dass Ertraege ohne Abzuege voll reinvestiert werden koennen. Problematisch ist aber auch, dass Regierungen in den letzten Jahren die Sozailabgaben immer weiter erhoeht haben. Wenn das so weitergeht, koennte sich der Vorteil eines PEA bis zu meinem Rentenalter noch weitgehend verfluechtigen.

Morgen geht vielleicht der Buergerkrieg auf den Champs Elysées weiter und Macron macht diesen Aufstaendischen jetzt auch noch Zugestaendnisse. Zum Glueck habe ich dort kein Ladengeschaeft. Fuer morgen haben sogar einige der bekannten grossen Kaufhaeuser in der Innenstadt Schliessungen angekuendigt, weil sie Angst vor Verwuestungen haben. Echt super fuer die Einnahmen im Weihnachtsgeschaeft und diese Typen wollen noch mehr Fuersorge aus Steuergeldern haben.
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.391.743 von linkshaender am 07.12.18 19:20:20
Zitat von linkshaender: .. und noch eins: Gewinnwarnung bei BASF

https://www.dgap.de/dgap/News/adhoc/basf-basfgruppe-anpassun…

War aber wohl erwartet worden?




Eigentlich ja, trotzdem geht der Kurs nach Bekanntgabe der Meldung nochmal satt gen Süden. Steht jetzt bei knapp unter 59, d.h. das 5J - Tief bei ca. 57 ist nicht mehr weit weg.
Wenn wir noch bullische Märkte hätten, könnte man jetzt vielleicht zukaufen, aber bei diesen Bären ist es sicher besser nochmal zu warten.
3 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.391.980 von Spielderspiele am 07.12.18 19:51:47Nachboerslich nochmal -3% bis -4% ist OK. Die Frage ist, was auf Xetra Montag ab 9:00 Uhr passiert. Faellt sie dann nochmal 10%? Sollte man jetzt verkaufen und Montag tiefer zurueckkaufen? Ich koennte den Verlust gegen erhebliche Gewinne in 2018 gegenrechnen.
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.391.743 von linkshaender am 07.12.18 19:20:20
Zitat von linkshaender: .. und noch eins: Gewinnwarnung bei BASF

https://www.dgap.de/dgap/News/adhoc/basf-basfgruppe-anpassun…

War aber wohl erwartet worden?

EBIT vor ao. Einflüssen nun -15 bis -20 statt zuvor bis -10 % bei gleicher Umsatzprognose = eine weitere, deutliche Margenverschlechterung hatte ich jedenfalls so nun eher nicht noch erwartet ... Die Mitteilung Fr. abends noch im (außerbörslichen) Handel finde ich überdies unglücklich.

@L-R-S hatte schon Recht mit der 'halbfaulen Birne'; muss man in einem Apfelkorb mit schon ein paar anfaulenden ihrer Art nicht haben.
Und wer weiß, was für die dt. Industrie nun noch so dräut, wo's in der dt. Politik erstmal ein fröhliches 'Weiter-so' gibt und das Augenmerk der CDU so man heute auf deren POArteitag öfters vernehmen konnte sich darauf versteift, viel lieber Wähler der Grünen zurück zu gewinnen.

– Hatte nach der Meldung, auch in Anbetracht des schlechten DAX-Wochenschlusses ohne Gegenwehr, keine BASF-Eier mehr, auch wenn ich den Halt der benannten Mehrjahrestiefs immer noch für möglich halte; Mr.M. indiziert meine Bedenken dort ja nicht erst seit heute. Ansonsten denke ich das Tief dort bis zu den endgültigen Zahlen Ende Feb.19 zu sehen.

---
>> Der PEA Vorteil gegenueber einem normalen Depot ist in Frankreich ... auch nicht mehr sehr viel vorteilhafter als die Abgeltungssteuer in Deutschland. Es bleibt weiterhin allerdings der Vorteil, dass Ertraege ohne Abzuege voll reinvestiert werden koennen. << [@El_Matador]
17,2 % + steuerfreie Reinvestitionsmöglichkeit sind schon was anderes als eine ~50 % höhere Steuer ohne steuerfreie Reinvestitionsmöglichkeit ... ;)
shit - ist mir schon lange nicht mehr passiert. Ellenlanges Posting abgeschickt und im Nirwana gelandet. :rolleyes:

Darum die Kurzfassung: ob der Merz heute dem DAX noch auf die Sprünge geholfen hätte - denke mal eher nicht. Und langfristig muss die AKK jetzt einfach zeigen ob sie was drauf hat. Bleibt uns eigentlich gar nichts anderes übrig als ihr eine Chance zu geben.

Zur Börse: damit die Woche doch noch einen gütigen Ausklang hat, hab ich noch bissle am Depot gefeilt und kann jetzt beruhigt die freien Tage genießen. Sind diesmal auch keine fake-news - @Tamakoschy. Hab erstmal Umicore verkauft; irgendwie bin ich mit denen nicht richtig warm geworden. Verlier ja weder eine Flagge, noch nennenswerte Dividende, also werde ich die schon in 1-2 Tagen bestimmt nicht vermissen.

Hab als erstes meine Romgaz-Position aufgestockt. Ist ja einer der ganz wenigen Werte die sich derzeit stabil halten. Und wenn die aktuelle Schwäche noch paar Wochen oder Monate anhält bin ich mit denen wahrscheinlich heilfroh. Gibt ja immerhin schon Ende Dezember die nächste Divi - ist schon der Wahnsinn was die ausschütten.

Und dann hab ich - @Com69 - eine Erstposition Spark Infrastructure gekauft. Mal schaun ob auch die von der Hektik bei DAX & DOW verschont bleiben. Hab ja eine spezielle Sorte Werte die das auch im Moment schaffen und mit denen bin ich schon zufrieden. Hab auf jeden Fall dadurch mal locker 200€ zur Statistik 2019 hinzugefügt und fühl mich in der aktuellen Lage sehr wohl dabei.

Schönen Abend @all
Timburg
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
 Durchsuchen


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben