DAX-1,71 % EUR/USD-0,03 % Gold+0,35 % Öl (Brent)+0,84 %

Namensänderung -- Cannabis Wheaton name change to Auxly Cannabis - Die letzten 30 Beiträge



Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Die steigende Nachfrage nach Cannabis-Produkten hilft auch Zuliefererfirmen! Zum Beispiel Herstellern von Pflanzenlampen, wie SIGNIFY! Schon mal gehört? Das ist die Nr. 1 weltweit (lol) im Bereich „LED-Produkte, -Systeme und -Services“

Hat sich jemand schon mit Signify (von Philipps) befasst? Hat ja was mit auxly zu tun, da die Technik ja quasi von allen benutzt wird. Irgendwie hat noch niemand die Zulieferer auf dem Schirm
Ja, denke auch wird alles: ) Schön zu hören, das Dixieland auch an board is. Wünsche euch viel Glück und Zuversicht.. Liebe grüße
Also,ich denke das wir hier noch was erleben,doch fürs erste bin ich heute mit den 10-12% zufrieden,schön wäre es über die Woche hin nochmal 5-6% auf den heutigen Schlusskurs.
So what
Auxly hat für Dixie Brands die Exklusivrechte für Canada für Produktion und Vertrieb :)
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.130.716 von traummadl am 18.03.19 15:48:32Schön reden is eh vorbei, die Aktie muss jetzt liefern! Vielleicht tut sie das jetzt.. Viel Glück wünsche ich ; )
Will hier nichts schön reden,aber vielleicht schließen wir heute um die 60 cent.
Wäre mal wieder schön
Geduld ist angesagt!Die Aktie wird explodieren!Die Umsätze sind"noch" mau.Aber der Bargeldbestand ist in der nähe der Marktkapitalisierung.
Puh, da würde ich Dir gerne ne Antwort geben, kann ich leider nicht wirklich, bin allerdigs hier auch schon länger drin und es scheint langsam mal nach oben zu zuppeln, bisher noch nicht sooo viel Spaß gehabt. LG und viel Glück.
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.885.590 von Wichel am 15.02.19 17:21:10"Aus welchem Grund also sollte der Kurs gen Norden drehen? "
Weil die Marktkapitalisierung nur 420 Mio.CAD beträgt.Und der Bargeldbestand ca 239 Mio.Cad beträgt alleine deswegen müstte der Kurs nach oben korigieren.Andere Firmen dieser Grössenordnug werden mi dem 40 fachen des Umsatzes bewertet.Und umsatz wird dieses Jahr auch ordentlich gemacht.Auch wenn eine Firma abgesprungen ist.Da haben sie zusätzlich 50 Mio CAD um weiter investieren zu können.
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.863.858 von keyo49 am 13.02.19 16:00:49
Zitat von keyo49: Bargeld Bestand ca 280 Mil $


Per 30.09.2018 : 236Mio CAD. Aber auch Kosten von rund 17 Mio und keine nennenswerten Umsätze. Obendrein ist der größte Posten der geplanten Umsätze für 2019 geplatzt. Daher wird XLY vermutlich alle gesetzten Ziele verfehlen.

Aus welchem Grund also sollte der Kurs gen Norden drehen?
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.863.858 von keyo49 am 13.02.19 16:00:49Ja man wundert sich, wird bestimmt aufholen. Danke für support
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.861.614 von 203 am 13.02.19 12:05:25In der Tat unfassbar und unverständlich wie der Kurs bröckelt.Bargeld Bestand ca 280 Mil $ und die Marktkapitalisierung genau so.:eek::rolleyes:
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.832.324 von bohrmeister am 09.02.19 15:13:38
Zitat von bohrmeister: also ich sehe das so, das ist für beide unternehmen keine gute Nachricht, und erst recht nicht für die Investoren trotzdem allen ein schönes Wochenende


Sorry, aber das ist eine pauschalierte Erklärung. Etwas mehr fundamentales wäre schon angebracht.
Z.B. ..XLY hat ja 230 Mill. in der Kriegskasse, damit kann das Unternehmen seine Pläne konzentriert weiterverfolgen. Das es Verzögerungen und auch Ausfälle geben kann und gibt, ist so neu unbedingt nicht. Es läuft nicht alle immer am Schnürchen. Deshalb sollte man die Flinte nicht gleich ins Korn schmeißen.
Nur mal so meine Meinung. Was meinste dazu:confused:
also ich sehe das so, das ist für beide unternehmen keine gute Nachricht, und erst recht nicht für die Investoren trotzdem allen ein schönes Wochenende
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.828.271 von Sunray11 am 08.02.19 19:29:50Wo super Beitrag ,Danke das macht Hoffnung.👍👌
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.822.376 von Zoffel am 08.02.19 09:53:51
Zitat von Zoffel: Ja son Mist,steigt keiner so recht durch , leider gab es in Kanada in der Vergangenheit einige "eigenartige" Geschäftsvorfälle , ich hoffe nicht das es hier wieder in die gleiche Richtung geht.Geld verschwindet nicht einfach so ....


Hier ist nicht die Frage, ob Geld verschwindet, sondern ob xly es packt eine Produktion aufzubauen. FSD
ist jedenfalls nicht mehr im rennen. Die ist schon die Frage erlaubt, woher bzw. welcher Partner seine vereinbarten Lieferungen einhalten kann. FSD war niemals in der Lage seine Räumlichkeiten fristgerecht einzuhalten. Da gab es einfach zu viele Probleme vor Ort.

Hier mal ein Bericht dazu
http://thedeepdive.ca/auxly-cannabis-clarifies-fsd-pharma-jo…

An den Bildern kann man deutlich sehen, das ein erheblicher Rückstand im Zeitablauf vorliegt.



Alles noch sehr unfertig

Hier

In derselben Funktion identifizierte die Person zahlreiche Gründe für den aktuellen verzögerten Zustand des Build-Outs. Sie beinhalten:

Austausch von Abwasserleitungen in der Anlage aufgrund von Erosion
Komplette Überholung der Sprinkleranlage in der Anlage
Asbestentfernung
„Strukturelle Ineffizienzen“ im Gebäude selbst


zudem jenes noch

Schließlich stellte das Poster fest, dass die Erweiterung voraussichtlich Ende Mai oder Anfang Juni für die Inspektionen von Health Canada bereit sein wird - weit entfernt von den Behauptungen im Dezember und Januar, die in der Dokumentation der Anleger gemacht wurden.

Was kann man aus diesem Informationsfluss über den aktuellen Status des Builds entnehmen? Kurz gesagt, es ist nach dem Stand der Einrichtung vor zwei Wochen noch eine erhebliche Finanzierung erforderlich. Es gibt auch einen längeren Zeitraum, bis eine dieser Erweiterungen online geht - was sich wahrscheinlich aufgrund der Aufhebung des Joint Ventures noch weiter verzögern wird.


Insgesamt hat die Scheidung zwischen Auxly Cannabis und FSD Pharma gerade erst begonnen. In den folgenden Tagen wird es wahrscheinlich zu Verhandlungen zwischen den beiden Unternehmen kommen, wenn sie den weiteren Weg bestimmen - dh die Geldstrafen, denen FSD unterliegen wird, Auxlys Wiedererlangung der zugesagten Gelder sowie das Eigentum an Gütern und Materialien.

In der Zwischenzeit wird es unwahrscheinlich sein, dass Auftragnehmer vor Ort sein werden oder dass beim Bau der Anlage Fortschritte erzielt werden. Dies wird nur zu der Verzögerung beitragen, die FSD Pharma bei der Erzielung von Einnahmen sehen wird, und die Liquiditätsposition des Unternehmens insgesamt beeinträchtigen. Der Erfolg des Unternehmens hängt von den kommenden Tagen ab und wie reibungslos das Joint Venture aufgelöst werden kann, damit FSD Pharma den zukünftigen Erfolgskurs bestimmen kann.
Ja son Mist,steigt keiner so recht durch , leider gab es in Kanada in der Vergangenheit einige "eigenartige" Geschäftsvorfälle , ich hoffe nicht das es hier wieder in die gleiche Richtung geht.Geld verschwindet nicht einfach so ....
Heute heftig abwärts, da der Vertrag mit FSD Pharma wurde gekündigt. Vertragliche Vereinbarungen wurden nicht eingehalten..
7 Millionen futsch, aber 50 Millionen, wie erst vorgesehen, jetzt nicht in FSD investiert. So betrachtet verdaubar für AXL.

https://www.ftmig.com/cannabis/auxly-announces-termination-o…
Aurora Cannabis MK 10 Mrd CAD :eek:
Aphria MK 2,5Mrd CAD :eek:
AUXLY CANNABIS 530 Mio CAD :cry: Obwohl die Firma besser ist als die 2 zusammen.
!
Dieser Beitrag wurde von MadMod moderiert. Grund: auffällige/abwertende Vulgärsprache
"Auxly has secured exclusive rights to manufacture and distribute Dixie’s products in Canada though a licensing agreement first announced on May 14, 2018." https://www.cannabisfn.com/dixie-brands-confirms-plan-to-int…

https://www.wallstreet-online.de/nachricht/11204892-breaking…
Als Kanada beginnt, sich als zweites Land der Welt zu etablieren, das Cannabis legalisiert, entsteht ein Handwerksmarkt mit hochkultivierten und kuratierten Sorten. Ein solches Unternehmen, Curative Cannabis, ist ein lizenzierter Hersteller von reguliertem Cannabis nach den Vorschriften von Health Canada und wird von Auxly finanziert. Die von DS & Fitz hergestellte erstklassige, erstklassige, handwerkliche Cannabissorte von Curative erlangt schnell den Ruf, der König des Handwerksanbaus zu sein.

Außerdem kaufte eine Finanzgesellschaft, die mit einem Inkubator für Steroide gekreuzt wurde, 46% der Heilmittel und 50% des Cannabis, das sie seit 20 Jahren anbaut. Auxly stellt auch die Mittel zur Verfügung, die Curative für das gesamte Wachstum und die Entwicklung benötigt - weitere nicht verwässernde Finanzierung und Investitionen für den Bau der Anlagen sowie Betriebskosten. Auxly beliefert Curative auch mit einem lizenzierten Händler, bei dem alle seine Produkte und Marken formuliert sind, die Verpackung und der Versand von Cannabisverarbeitung erfolgen. Darüber hinaus bieten sie Vertriebskanäle, Regulierungsaufsicht und Infrastruktur.

Laut der Website von Auxly ist Curative Cannabis ein Antragsteller für den späten Zugang zu Cannabis for Medical Purposes Regulations (ACMPR) mit einer anfänglich erwarteten Indoor-Kulturfläche von 30.000 Quadratfuß. Ihre neue Anlage befindet sich derzeit im Bau in Chatham-Kent.

Auxly wird nach Abschluss der ersten Phase der Anlage eine 46%ige Beteiligung an der Gesellschaft und einen Abnahmevertrag über 1.600 kg Produkt pro Jahr halten.

Curative's erstklassige, hochkarätige, handwerkliche Linie von Cannabissorten und -produkten wird von den Kanadiern David Shpilt und dem Landwirt Scott FitzGerald, gemeinsam bekannt als DS & Fitz, hergestellt. Diese beiden Herren arbeiten im Tandem als Yin und Yang.

Übersetzt mit www.DeepL.com/Translator
https://www.forbes.com/sites/sarabrittanysomerset/2018/11/04/canadas-ds-fitz-are-crafting-artisanal-cannabis/
Kanadischer Cannabis-Händler erreicht Meilenstein von 10 Millionen US-Dollar

Die ersten drei Monate der Legalisierung von Cannabis in Kanada haben sich für den unabhängigen Einzelhändler Fire & Flower Inc. als fruchtbar erwiesen .
Der in Toronto ansässige Einzelhändler gab bekannt, dass er seit seiner Eröffnung am 17. Oktober 2018 vor Kurzem einen Umsatz von 10 Millionen US-Dollar erzielte. Fire & Flower eröffnete fünf Geschäfte, als Cannabis gesetzlich zugelassen wurde und sein Handelsnetz auf neun Geschäfte in Alberta und Saskatchewan erweitert wurde.

Der Chief Executive Officer und Mitgründer des Unternehmens, Trevor Fencott, wies auf diesen Meilenstein als Beleg dafür hin, dass Fire & Flower mit nur neun Standorten bereits starke Einnahmen erzielt.:D

usw..usw.

http://www.stockhouse.com/news/newswire/2019/01/24/canadian-…


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben