Anti-Europäer: Katalanische Putschisten: Die drohende Wirtschaftskrise | Diskussion im Forum

eröffnet am 06.10.17 16:54:32 von
neuester Beitrag 24.11.20 11:36:15 von


Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Fragen

 Ja Nein
Avatar
06.10.17 16:54:32
Als Folge der katalanischen Unabhängigkeitsbestrebungen planen immer mehr Banken und Unternehmen die politisch instabile Region zu verlassen. Die katalanischen Putschisten bedrohen indes mit ihrem Seperatismus die Idee eines geeinten Europas.

Lesen Sie den ganzen Artikel: Anti-Europäer: Katalanische Putschisten: Die drohende Wirtschaftskrise
Avatar
06.10.17 16:54:32
“Die katalanischen Putschisten bedrohen indes mit ihrem Seperatismus die Idee eines geeinten Europas....“

Also alles rechtspopulisten und Demokratiefeinde..wenn nicht sogar spanische nazis
Avatar
06.10.17 17:20:48
Jetzt sind es Putschisten, das einfache Volk. Wer nicht die Mehrheitsmeinung vertritt ist was anderes! Siehe CDU CSU SPD Gruene und Linke gegen AfD.
Avatar
06.10.17 18:09:07
Soso, Putschisten? Das Spanien ist das Spanien Francos, einem Freund Adolf Hitlers! Es war eine Abstimmung mit eindeutiger Mehrheit! Die populistische Sprache der Herrschenden geht also weiter! Immer noch nichts hört man eigentlich über die Beweggründe der Abspaltungswünsche! Liest man etwas davon weshalb die Katalonen aus Spanien ausschieden wollen? Das wird von den deutschen Medien wohl wieder mal bewusst verschwiegen und verschleiert! Einen Grund kann ich nennen: Die katalanische Provinz wird von der Zentralregierung regelrecht ausgesaugt, wie in feudalen Zeiten. Sie müssen 16 MRD Euro jährlich an Madrid überweisen, wo das Geld dann in den Kanälen der Großfinanz versickert! Man vergleiche, dass das doppelt so große Bayern "nur" etwa 3 MRD jährlich in den Länderfinanzausgleich zahlen musste. Desweiteren siedelt man laufend spanischsprechende Lateinamerkianer in Katalonien an, um die dortige Regionalsprache zu schwächen. Es wird von den dortigen Medien laufend scharf geschossen, die das Katalonische aus der Region zu drängen. Es sind wieder die typischen "Umvolkversuche" wie wir sie überall in Europa haben. Das Motto ist einfach: Divide et impera! Teile und Herrsche, was die EU und ihre Bürokraten in Reinstform praktizieren!
Avatar
06.10.17 18:17:33
Nochwas hinzu: Für Katalonien wäre es ein riesen Investitionsprogramm ähnlich der Sonderwirtschaftszonen in China. Direkt am Mittelmeer gelegen, in unmittelbarer EU-Nähe würden sich unheimlich viele internationale Unternehmen dort ansiedeln, produzieren und handeln!
Avatar
06.10.17 18:42:44
Was sagt den Podemos zu der ganzen Geschichte?
Wenn man davon ausgeht, das der Nationalismus neue Siegeszüge nach Ende des 2. Weltkrieges in Europa antreten will, finde ich dies einfach widerlich, wenn man ein wenig Geschichtsbewusstsein hat. Nationalismus hat immer zur Entfremdung der Völker und auch zum Krieg geführt. Wir sollten aus der Geschichte lernen und keine weiteren nationalen Egoismen entwickeln. Wenn die Katalanen (eben stolze Menschen) ein Problem mit einer eventuell eingebildeten Ausbeutung durch einen Zentralstaat haben, so sollten sie vor einer solchen drastischen Tat erst mal in Verhandlungen treten und mehr Geld für ihre Region fordern. Aber vielleicht sind sie ja ihrer Zeit voraus und würden sich im europäischen Superstaat wohlfühlen. So nach dem Motto "we will be the first real europeans".
1 Antwort
Avatar
06.10.17 18:50:21
Ach und "nanovirus" so eindeutig ist die Zustimmung nicht. Vor allem bemängele ich eine Vorgabe eines Quorums bezüglich Wahlbeteiligung. Wenn mehr als die Hälfte der Stimmberechtigten sich weigern abzustimmen, dann sagt keine echte Mehrheit der katalonischen Bevölkerung Ja zur Unabhängigkeit. Siehe auch heutige Gegendemonstrationen. Wenn es den Katalonen wirklich ernst ist, dann müssen viel mehr mobilisiert werden.
1 Antwort
Avatar
06.10.17 21:40:52
Antwort auf Beitrag Nr.: 55.898.287 von dragon52 am 06.10.17 18:50:21Soso, weigern nennt ihr das, wenn sie an der Stimmabgabe gehindet werden? Ihr seid alle lupenreine Demokraten!
Avatar
06.10.17 21:43:12
Antwort auf Beitrag Nr.: 55.898.242 von dragon52 am 06.10.17 18:42:44Die Verhanldungen laufen schon seit Jahren. Aber hier in D wird nur getäuscht und getrickst! Keine objektiven Berichte und wenn dann nur die halbe Wahrheit, wenn es sich nicht mehr vermeiden lässt! Hauptsache linksideologisch verblendet!
Avatar
07.10.17 10:52:41
und wieder aus der dunkelsten Hetzeküche: eine Volksabstimmung wird als 'Putsch' tituliert. Ganz subversiv und natürlich lupenrein demokratisch.
Vielleicht haben die Katalanen einfach die Nase voll von dem künstlich aufdoktruierten EU-gedöns und Pöstchenhaschern, von dem ganzen in-die-eigene-Tasche-wirtschaften und der Vetternwirtschaft, die sich skrupellos an der Arbeit anderer bedient.
Mit welcher Berechtigung agieren die ganzen EU-Kommissionen, wer hat die gewählt ?
Nur sie sich selbst.
 Durchsuchen


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben

Anti-Europäer: Katalanische Putschisten: Die drohende Wirtschaftskrise