DAX+0,54 % EUR/USD-0,01 % Gold+0,03 % Öl (Brent)-0,52 %

Asknet - wird nun alles gut? (Seite 3)


ISIN: DE000A2E3707 | WKN: A2E370 | Symbol: NWAY
10,400
11.12.19
Frankfurt
+0,97 %
+0,100 EUR

Begriffe und/oder Benutzer

 

Antwort auf Beitrag Nr.: 57.547.461 von valueanleger am 15.04.18 15:39:32Karlsruhe, 06. April 2018 - Die asknet AG, Teil des in der Schweiz gelisteten, internationalen Technologie- und Medienunternehmens The Native SA ( www.thenative.ch), hat ihr Dienstleistungsangebot erweitert und übernimmt neben dem Vertrieb von Microsoft Softwareprodukten für Hochschulen ab sofort auch die Verteilung der Lizenzen für Office 365 ProPlus inklusive Customers Support. Akademische Kunden können so bei der Softwarebeschaffung über asknet nicht nur von attraktiven Rabatten profitieren, sondern auch die professionelle und effiziente Verwaltung von Lizenzen über asknet abbilden. Drei namenhafte deutsche Hochschulen wurden bereits als Kunden für das Komplettpaket gewonnen....

DGAP-News: asknet gewinnt drei deutsche Hochschulen als Kunden für neues Komplettpaket zur Verteilung von Microsoft Office 365-Lizenzen (deutsch) | wallstreet-online.de - Vollständiger Artikel unter:
https://www.wallstreet-online.de/nachricht/10426232-dgap-new…

Ja, die Kooperation mit The Native sollte sich positiv für asknet auszahlen.
asknet gewinnt Ausschreibung des Landes Sachsen zur Versorgung seiner akkreditierten Hochschulen mit Microsoft-Softwarelizenzen (deutsch)

https://www.wallstreet-online.de/nachricht/10667761-dgap-new…

Besucht wer die Hv am Donnerstag
Die Umsätze steigen, aber sie müssen immer noch viel Geld investieren.

DGAP-News: asknet AG / Schlagwort(e): Halbjahresergebnis/Umsatzentwicklung

17.07.2018 / 07:20
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

asknet mit hoher Kundennachfrage und zweistelligem Umsatzwachstum im ersten Halbjahr 2018

16. Juli 2018, Karlsruhe - Die asknet AG, Tochtergesellschaft des in der Schweiz gelisteten, internationalen Technologie- und Marktplatzunternehmens The Native SA, hat im ersten Halbjahr 2018 eine hohe Kundennachfrage und eine starke Entwicklung bei den von ihr betriebenen Online-Shops verzeichnet. Nach vorläufigen Berechnungen stieg der Konzernumsatz im ersten Halbjahr 2018 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 18% auf 40,3 Millionen Euro.

Zur guten Entwicklung in der Business Unit eCommerce Solutions in den ersten sechs Monaten des Jahres 2018 trug die Vielzahl gewonnener Neukunden bei. Zudem wurden neue Shops, die bereits im zweiten Halbjahr 2017 eingerichtet worden waren, weiter hochgefahren, was zu einer deutlichen Steigerung der Umsatzerlöse und in der Folge zu höheren Roherträgen führte. Auch in der Business Unit Academics konnte die asknet AG weitere Neukunden gewinnen und zudem ihre geographische Marktabdeckung ausweiten. Jüngstes Beispiel hierfür ist eine Rahmenvereinbarung der asknet AG für die Distribution von Software an die staatlichen und staatlich anerkannten Universitäten und Hochschulen des Bundeslandes Sachsen. Die Vereinbarung mit einer Laufzeit von drei Jahren trat im Mai 2018 in Kraft und wird bereits im zweiten Halbjahr 2018 einen spürbaren finanziellen Beitrag leisten.

Nach einer grundlegenden Umstrukturierung in den vergangenen drei Jahren tritt das Unternehmen nun in eine starke Wachstumsphase seiner Geschäftsentwicklung ein. Um dieses Wachstum zu festigen und auszubauen, investiert asknet fortlaufend in neue Vertriebsressourcen. Zur Unterstützung der neuen Vertriebspartnerschaft mit ANSYS Inc., dem weltweit führenden Hersteller von Simulationssoftware, wurde die Business Unit Academics zu Beginn des Jahres 2018 durch neue Mitarbeiter verstärkt. Da die Business Unit eCommerce Solution eine weitere Internationalisierung ihrer Aktivitäten anstrebt, werden derzeit in den Vereinigten Staaten neue Vertriebsressourcen geschaffen. Der neue operative Firmensitz von The Native SA in New York City wird zur weiteren Stärkung der Marktposition von asknet in Nordamerika beitragen.

Weitere Investitionen dienten der Stärkung der technologischen Basis. So hat die Business Unit eCommerce Solutions im Mai eine neue Version ihrer eCommerce-Suite auf den Markt gebracht.

Im Zusammenhang mit dem neuen Wachstumskurs hat asknet kürzlich zudem eine neue Governance-Struktur für die zweite Führungsebene eingerichtet. Dazu gehörte die Schaffung der Position des Leiters Business Development und Marketing in Person von Aston Fallen, die den verstärkten Fokus auf Vertrieb und Key Account Management in der asknet-Gruppe unterstreicht.

Die Investitionen in Technik, Vertrieb und Marketing sowie in die Kundenbetreuung werden voraussichtlich im Verlauf des Jahres fortgesetzt.

"Wir sind auf einem guten Weg, die asknet AG in einen schnell wachsenden internationalen E-Commerce-Dienstleister zu verwandeln. Unsere vorläufigen Geschäftszahlen für das erste Halbjahr 2018 sind ein erster und eindeutiger Beleg dafür", erklärte Sergey Skatershchikov, CEO der asknet AG.

Die Veröffentlichung des endgültigen Konzernzwischenabschlusses ist für den 28. September 2018 vorgesehen.


Über asknet AG
Die asknet AG ist eine 51%ige Tochtergesellschaft des integrierten eCommerce-Service-Unternehmens The Native SA. Die an der Frankfurter Börse gelistete asknet AG mit Sitz in Karlsruhe verfügt über mehr als 22 Jahre Erfahrung im Bereich E-Commerce-Services. Im Rahmen seiner Geschäftsaktivitäten erbringt das Unternehmen Dienstleistungen in den Bereichen globale Zahlungsabwicklung, Steuerfragen, digitales Marketing und Kundensupport für Verkäufer von überwiegend digitalen Produkten sowie Services an akademische Institutionen, Studenten und Absolventen.

Weitere Informationen finden Sie unter www.asknet.com und www.thenative.ch

Pressekontakt
Anna-Lena Mayer, Florian Kirchmann
Telefon +49 221 9140-97
E-Mail: investorrelations@asknet.de
Wachen nun auch ein paar andere Anleger auf? ;)
Du Umsätze nehmen zumindest leicht zu.

Gruß
Value
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.248.996 von valueanleger am 19.07.18 07:05:28...wird wohl noch etwas dauern, Aktienkurs bleibt zumindest stabil über 11 EUR
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.466.803 von BankCroupier am 16.08.18 19:28:17
Zitat von BankCroupier: ...wird wohl noch etwas dauern, Aktienkurs bleibt zumindest stabil über 11 EUR


Ja, wird wohl bis 2019 dauern bis sich der Kurs nach oben bewegt. :rolleyes:
Wobei das Umsatzwachstum bereits deutlich angesprungen ist..

Gruß
Value
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.478.818 von valueanleger am 18.08.18 11:17:13MK beträgt nur noch knapp 6 Mio EUR, ziemlich unterbewertet. 😳
Ich habe heute einige Aktien gekauft.
Ende September soll der finale HJ-Bericht veröffentlicht werden.
Ich vermute auch, dass erst ab 2019 richtig mit Kurssteigerungen zu rechnen ist, wenn hoffentlich gute Gewinne erzielt werden. Die Umsatzentwicklung ist schon mal sehr positiv.
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.728.817 von BankCroupier am 18.09.18 16:07:18
Zitat von BankCroupier: MK beträgt nur noch knapp 6 Mio EUR, ziemlich unterbewertet. 😳
Ich habe heute einige Aktien gekauft.
Ende September soll der finale HJ-Bericht veröffentlicht werden.
Ich vermute auch, dass erst ab 2019 richtig mit Kurssteigerungen zu rechnen ist, wenn hoffentlich gute Gewinne erzielt werden. Die Umsatzentwicklung ist schon mal sehr positiv.


Asknet hat noch niemand auf den Schirm.
Kurzfristig erwarte ich noch keine Kurssprünge und man sollte noch genügend Zeit haben um sich zu positionieren.
2019 sollten sich dann die Umsatzsteigerungen auch im Gewinn niederschlagen.
Die Aktie ist natürlich sehr spekulativ - aber ihr Geschäftsmodell gefällt mir.
Mal sehen was daraus wird...

Gruß
Value
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.739.242 von valueanleger am 19.09.18 15:44:30Was genau gefällt dir am Geschäftsmodell so gut? Der E-Commerce Markt ist hart umkämpft und Simulationssoftware ist jetzt auch nicht gerade der Brüller oder sehe ich das falsch?
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.749.391 von Wildberger am 20.09.18 13:57:33
Zitat von Wildberger: Was genau gefällt dir am Geschäftsmodell so gut? Der E-Commerce Markt ist hart umkämpft und Simulationssoftware ist jetzt auch nicht gerade der Brüller oder sehe ich das falsch?


Verwendet ihr die Software bei euch im Betrieb?
Ein Kunde von uns nutzt bereits das alte "Full-Service
eCommerce Shopsystem" und ist recht zufrieden damt.
Sie werden demnächst auch das Upgrade ordern.


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben