wallstreet:online
40,80EUR | -0,15 EUR | -0,37 %
DAX-1,15 % EUR/USD-0,87 % Gold+1,90 % Öl (Brent)-1,57 %

Semler Scienctific - mit Medtech auf Wachstumspfad


ISIN: US81684M1045 | WKN: A1XEZJ | Symbol: SMLR
1,539
$
11.08.16
Nasdaq
+4,00 %
+0,059 USD

Neuigkeiten zur Semler Scientific Aktie


Begriffe und/oder Benutzer

 

Semler baut eine Art patentierten Blutdurchflussmesser. Der wird an die Ärzte vermietet ("Licence"), plus es gibt eine Per-Use "Service-Fee". Das Geschäft ist gerade ins Rollen gekommen, in 2017 ist man umsatzseitig um 70% von $7,4 Mio auf $12,45 Mio gewachsen, im Q4 hat man mit 0,5 Mio zum ersten mal Gewinn gemacht. Bruttomarge liegt bei 80%, wobei ich diese Zahl beim Mietgeschäft nicht so ernst nehmen würde, da man ja keine klassischen Cost of Sales in Form von Produktionskosten hat. Die Produktion selber ist im übrigen outgesourced.

Finanzierungsbedarf gibt es erst einmal nicht. Aus dem Q4 Call:

"To reiterate, although we do not give formal guidance, we are intent and continuing strong annual revenue growth and maintaining profitability during 2018. We currently anticipate meeting our debt repayment obligations and other liabilities from existing cash and anticipated cash from operations. There is no plan to raise additional capital at this time. We reserve the right to change our financing plans as opportunity or needs arise over.

We met our goals of 2017 as we continue to accelerate growth in revenue from the QuantaFlo product and to further establish it as a standard of care in the industry. We believe that the market for vascular disease testing is large relative to our current market penetration. So there's plenty of room for continued growth."

Marcks von Zacks prognostiziert für 2018 einen Gewinn von $0.25/Aktie, die Aktie kostet derzeit knapp über $8, Market Cap bei etwa $50 Mio. Angesichts des Wachstums halte ich den Preis für realistisch. Allerdings sind sie (noch) am OTC Markt.
http://s1.q4cdn.com/460208960/files/News/2018/Mar022018_SMLR…" target="_blank" rel="nofollow">

http://s1.q4cdn.com/460208960/files/News/2018/Mar022018_SMLR…

Am 1.Mai gibt es neue Quartalszahlen. Dann wird man sehen, ob das Wachstum in 2018 fortgesetzt wird.
Hey NoamX,

ich interessiere mich auch für diese Unternehmen. Bin mal gespannt auf die Zahlen heute. Ich muss allerdings zugeben, dass ich mich auf dem Markt für Blutdurchflussmesser nicht auskenne und dementsprechend auch nicht einschätzen kann inwiefern sich dieses Produkt von Konkurrenten absetzen kann. Weißt du darüber mehr? Die Firma vertreibt lediglich ein Produkt - QuantaFlo, dementsprechend ist das Risiko natürlich auch enorm wenn, aus welchen Gründen auch immer, das Produkt nicht mehr nachgeftragt wird.

"We currently market only one patented and FDA-cleared vascular-testing product, QuantaFlo™, to our customers" (Geschäftsbericht 2017)

Auf der anderen Seite scheint es sich wie geschnitten Brot zu verkaufen. Würde mich mal interessieren warum das so ist. Der Markt für Periphere arterielle Verschlusskrankheiten scheint mir aber ein enormes Wachstumspotenzial zu besitzen. In Deutschland leiden nach Angaben der Deutschen Gesellschaft für Angiologie – Gesellschaft für Gefäßmedizin rund 4,5 Millionen Menschen an einer pAVK.
Antwort auf Beitrag Nr.: 57.669.798 von Aliberto am 01.05.18 15:36:41Ich bin auch kein Experte für Durchflussmessungen. Ich bin eher zufällig über Semler gestolpert und fand die Kombination von hohem Wachstum, Profitabilität und keinem Kapitalbedarf interessant. Tatsächlich wäre es sinnvoll einmal die medizinische Seite abzuklopfen (aber ich schließe einmal aus den Umsätzen, dass die Ärzte das Produkt gerne einsetzen), und auch mal zu prüfen, ob es Konkurrenz gibt.

Die heute vorgelegten Zahlen fand ich umsatzseitig eher etwas mäßig, nur 6% Wachstum gegenüber dem Vorquartal. Allerdings bei einer Umsatzsteigerung von $250.000 nur $6.000 höhere Cost of Sales auszuweisen ist schon ziemlich gut. Hoffentlich bringt der Call ein paar Infos zu den Zahlen, insbes. zum Mix aus License und Service Geschäft.

Mit einem Net-profit von $0,12/Aktie ist schon fast die Hälfte der Prognostizierten $0,25 für 2018 im Kasten. Wenn ich die Run-rate einmal fortschreibe wären das $0,50 im Jahr, dann käme ich auf ein KGV von 20 für 2018. Aber auch da würde ich mal beobachten wollen, ob die Kostenrückgänge nachhaltig sind.

Ich denke für den derzeitigen Kurs von $9,50 kann man die Aktien kaufen, auch wenn OTC gehandelte Microcaps immer gewisse Risiken beinhalten.

Ein Uplisting an den NM könnte der Aktie sicher noch einmal einen Schub geben. Ich habe aber noch nichts davon gehört, dass man da Absichten besitzt.
Antwort auf Beitrag Nr.: 57.672.537 von NoamX am 01.05.18 22:03:26Hab bisher den Wert nur überflogen (auch die letzte Präsentation mal angesehen) und habe mich noch nicht intensiver mit dem Geschäftsmodell etc. beschäftigt. Mache ich evtl. mal in den ruhigeren Sommermonaten. Die Wachstumsraten in Verbindung mit der bereits erreichten Profibilität erscheinen zumindest nicht gerade uninteressant.
Zacks hat nach den Zahlen einen neuen Research Report herausgebracht mit ein paar Upward-Revisions:

http://s1.q4cdn.com/460208960/files/News/2018/05032018_SMLR_…" target="_blank" rel="nofollow">http://s1.q4cdn.com/460208960/files/News/2018/05032018_SMLR_…


Dann habe ich noch den alten Report von Zacks gefunden, den Brian Marcks zur Initiierung der Coverage vor 3 Jahren geschrieben hat. Auch wenn das Produkttechnische schon überholt ist, steht einiges zum Medical Need und vor allem zum Kostenersatz für die Ärzte drin, und warum sich der Einsatz für Ärzte auf Grund der Regularien von Medicare Advantage lohnt. Grundsätzlich haben die Ärzte Krankheiten wie PAD zu diagnostizieren, weil sie eine Flat-Fee je Patient bekommen, die davon abhängt, wie krank der Patient ist. Und da hilft natürlich eine billiges Diagnosetool ungemein.

"The particularly strategic part has to do with leveraging how the Centers for Medicare and Medicaid Services (CMS) decides on the amount of reimbursement to provide to healthcare providers for Medicare Advantage patients. CMS pays a fee per patient (as opposed to a fee for each service) and the amount of this fee is based on the health status of the plan's membership base. So a plan with a sicker membership base would receive higher per-patient fees from CMS than one which is relatively healthy.

Once every six months CMS receives statistics on the health of plans' membership base which the agency then uses to adjust the fees per patient - as a sicker base usually results in higher costs to treat, CMS will adjust payments upward in that case."


http://files.shareholder.com/downloads/AMDA-2IIYIF/109511906…
Hallo allerseits,

ich habe mir Semler Scientific auch mal angeschaut und hab mich nun entschieden,
mal den Schritt ins unbekannte OTC Terrain zu wagen und ein paar Stücke ins Depot zu legen.

Dummerweise musste ich feststellen, dass ich die Aktie gar nicht über comdirect erwerben kann.
Hat irgendjemand eine Idee, wer den OTC Handel in den USA mit Semler Scientific ermöglicht?

Vielen Dank!
Also mit Flatex war es kein Problem. Habe mir für 10 Dollar ein paar ins Depot gelegt ;)
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.011.871 von Wildberger am 18.06.18 19:57:30Vielen Dank, das war eine sehr, sehr hilfreiche Information!

Ich werd mich gleich mal darum kümmern.

Gratulation übrigens zu dem Kauf zu 10$! Daran wirst du wahrscheinlich noch sehr viel Freude haben! ;)
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.012.369 von Der kleine Aktienfreund am 18.06.18 21:05:08
Zitat von Der kleine Aktienfreund: Vielen Dank, das war eine sehr, sehr hilfreiche Daran wirst du wahrscheinlich noch sehr viel Freude haben! ;)


Nicht übertreiben! Wir haben uns in nur 2 Monaten vom $8 auf $14 um fast 75% nach oben bewegt. Ich gehe nicht davon aus, dass die Umsätze oder der Gewinn genauso schnell gestiegen sind. Die Kursbewegung wird sich also nicht einfach so fortschreiben lassen, auch wenn sich höhere KGVs sicher begründen lassen.

Aber momentan läuft die Aktie gut, und sie läuft hoffentlich auch noch ein bisschen weiter.


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben