checkAd

v a l u e 8.Nov.2018 HV, Dividende steigt von 1,21 auf 1.27 (Seite 11)

eröffnet am 27.10.18 13:27:46 von
neuester Beitrag 26.05.21 15:11:30 von

Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


  • 1
  • 11
  • 12

Begriffe und/oder Benutzer

 

Fragen

 Ja Nein
Avatar
15.02.20 10:40:24
Antwort auf Beitrag Nr.: 62.689.258 von MisterGoodwill am 15.02.20 09:05:56Vor allem sollte man hochallergisch reagieren, wenn das Wort " Aktienrückkauf " bei hoch verschuldeten Unternehmen auch nur fällt.

Aber das bestätigt meine Meinung, dass der Aktienmarkt inzwischen nur noch korrupt und verkommen ist. Die Zinsen künstlich bei quasi Null halten, um die Bevölkerung in diesen Betrügermarkt zu jagen. Wenn sie dann drinn sind, fallen die Aktienkurse um 80 % und die Dividenden werden gestrichen, Falle zugeschnappt.

Man muss sich gegenwärtig nur mal bei den Ölfirmen umschauen, wo die Leute reihenweise in ihr Unglück springen wegen den " tollen Dividenden ". Die werden am Ende alle rasiert, denn die Dividenden werden dort schon jetzt nicht mehr erwirtschaftet, geschweige denn in einer echten Wirtschaftskrise. Abgesehen von den ganzen Umweltklagen, die auf die Branche noch zukommt. Und dann noch die Aktienrückkäufe anstatt Schulden zu tilgen. In meinen Augen ist das nichts Anderes als organisierter Anlagebetrug.
Eutelsat Communications | 12,29 €
7 Antworten
Avatar
15.02.20 09:05:56
Irgendwie erinnert mich das ganze doch mehr und mehr an den Niedergang der Driller nach 2014. Diamond Offshore, Ensco, Fred Olsen, Seadrill et al boten ja auch zweistellige Divis, ehe es zur Implosion der Ertragskraft bis hin zu Überschuldung und Insolvenzen kam. Heute kämpfen die letzten Driller ums überleben. Vielleicht wird das auch hier bei den Satellitenaktien gespielt. Intelsat dürfte es als erstes zerlegen.
Eutelsat Communications | 12,29 €
8 Antworten
Avatar
14.02.20 10:10:23
Halbjahresbericht 2019/2020 wie erwartet schwächer, das Eutelsat-Management hält an der Dividendenpolitik von 1,27 Euro und dem Aktienrückkaufprogramm von 100 Mio Euro fest und erwartet eine deutliche Ergebnisverbesserung in 2021 ff. Im Wikifolio "Aktien im Schlußverkauf" wurde deutlich aufgestockt, weil Renault angesichts des Verlustes von 0,52 Euro im letzten Geschäftsjahr verkauft wurde (die Renault-Dividende wird aus der Substanz bezahlt und auf 1,10 Euro -von 3,55 Euro - gekürzt).

https://www.eutelsat.com/files/PDF/investors/2019-20/Eutelsa…
Eutelsat Communications | 13,38 €
3 Antworten
Avatar
31.01.20 15:43:29
Antwort auf Beitrag Nr.: 62.543.834 von MisterGoodwill am 31.01.20 13:33:07Konjunkturverläufe sind aufgrund der massiven staatlichen Eingriffe natürlich schwer vorherzusagen.

Trotzdem: Die Zinsen fallen jetzt seit ca. 40 Jahren, vom Hoch 1980 mit ca. 18 % ( USA ) auf heute quasi 0 %. Das ist ein extremer Trend, der geradezu nach Umkehr schreit. In allen Medien wird das Ende der Zinseinnahmen für immer ausgerufen, zum Aktienkauf geblasen = klassischer Kontraindikator.

Abgesehen davon: weitere Negativzinsen würden die Immobilienblase, die Aktienblase und den Run ins Gold noch verschärfen. Das wird selbst den Zentralbanken irgendwann zu heiß und eine reale Parallelwährung Gold ggü. faktisch wertlosem FIAT ist der Alptraum der Zentralbanken. Nach den US-Wahlen werden die Uhren neu gestellt.

Wir werden sehen.
Eutelsat Communications | 13,69 €
Avatar
31.01.20 13:33:07
Antwort auf Beitrag Nr.: 62.539.907 von BernieSanders am 31.01.20 08:07:56Ich denke nicht, dass die Zinsen bis 2050 nur ansatzweise steigen werden. Ich rechne sogar eher mit noch negativeren Zinsen, sowie milder Deflation und wirtschaftlicher Stagnation, evtl. sogar leichte Rezession. So lange Cashflows fließen sind Schulden von 3x EBITDA bei langfristiger Finanzierungsstruktur sogar noch relativ gut tragbar, also sollten Telkos, Satellitenbetreiber, Netzbetreiber, evtl. auch Paketdienstleister überleben. Unternehmen, deren Geschäftsmodell das Klima zu sehr belastet könnten aussterben. Eine Ökodikatur mit vielen Verboten als neue Form der Demokratie ist nicht auszuschließen.
Eutelsat Communications | 13,61 €
1 Antwort
Avatar
31.01.20 08:07:56
Antwort auf Beitrag Nr.: 62.519.000 von MisterGoodwill am 29.01.20 12:27:33Das Geschäftsmodell ist sehr zyklisch und leider hat man sich nicht gut auf den wirtschaftlichen Abschwung vorbereitet, die Schulden sind aufgrund der viel zu hohen Dividenden bei höheren Zinssätzen auf Dauer nicht tragbar. Es drohen in einer Wirtschaftskrise Kapitalerhöhungen mit Splits und Resplits.

Nach den US-Wahlen erwarte ich eine Rückkehr zu steigenden Zinsen und der Markt nimmt immer alles vorweg. Das sieht hier sehr gefährlich aus, charttechnisch noch eine letzte Unterstützung um die 11 €, danach Sayonara.
Eutelsat Communications | 13,62 €
2 Antworten
Avatar
29.01.20 12:27:33
So langsam habe ich auch bei Eutelsat gewisse Zweifel über das Geschäftsmodell. Satelliten TV ist ja am aussterben und geflogen bzw. auf Kreuzfahrt gegangen wird wegen des Klimawandels in Zukunft auch sicher weniger. Zudem gibt es ja auch noch den Trend zur Urbanisierung. Also braucht man immer weniger Satelliten und einstellige Kurse sind ja doch nicht mehr so abwegig, oder?
Eutelsat Communications | 13,98 €
3 Antworten
Avatar
20.12.19 20:17:22
Was ist da los - ist doch ein todsicherer Dividendentitel... Klar blöde französische QSt... aber in Zeiten von Nullzins... ;-) Egal wird sicher wieder auf 17-18 gehen
Eutelsat Communications | 14,60 €
Avatar
18.12.19 18:56:16
Antwort auf Beitrag Nr.: 62.131.388 von DrWatch am 11.12.19 12:22:33Ich bin unter 15 auch mal wieder dabei... hab mir mal 2000 geholt...17 sollten zeitnah wieder drin sein... Dann kann man sicher wieder verkaufen.... naja mal die Q2 zahlen abwarten ansonsten ist die Divi ja ganz ordentlich
Eutelsat Communications | 14,96 €
Avatar
11.12.19 12:22:33
Grund für die Stabilisierung der Aktie über 15,00 Euro

Telefonica wählt Eutelsat HOTBIRD Neighborhood für die Übertragung von RTVE-Video- und -Radio-Inhalten

Regulatory News:

Eutelsat Communications (Paris: ETL) (Euronext Paris: ETL) hat einen mehrjährigen Kapazitätsvertrag mit dem führenden spanischen Telekommunikationsbetreiber, Telefonica, in seinem Flaggschiff-Stadtteil HOTBIRD abgeschlossen.

Telefonica hat Eutelsats wichtigste Orbitalposition bei 13 ° Ost ausgewählt, um RTVE-Free-to-Air-Inhalte zu senden, die aus zwei HD-Kanälen bestehen: TVE Internacional Europa, der weltweit am weitesten reichende spanische Sender von allgemeinem Interesse, und der Nachrichtensender 24 Horas als sechs RNE-Radiosender (Radio Nacional de España).

RTVE wird in Kürze von dem unübertroffenen Publikum dieses Hotspots in Europa, dem Nahen Osten und Nordafrika profitieren. Diese Kanäle waren zuvor auf der Umlaufbahnposition 19,2 ° Ost verteilt.

Philippe Oliva, Chief Commercial Officer von Eutelsat: "Wir sind stolz darauf, von Telefonica ausgewählt worden zu sein, um den Inhalt eines großen öffentlich-rechtlichen Rundfunksenders auf HOTBIRD zu übertragen. Dies zeigt sowohl den Nutzen des Satelliten als Rundfunkinfrastruktur als auch die Attraktivität von HOTBIRD als zentraler Nachbarschaft in ganz Europa und der MENA-Region. "

Francisco Panduro, EMEA-Vertriebsleiter, Telefonica Audio-visuelle Dienste: "Dank dieser Partnerschaft mit Eutelsat freuen wir uns, dass spanische und spanische Haushalte in Europa in Kürze ein reichhaltiges Angebot an Video- und Rundfunkinhalten von TVE und RNE genießen können . "
Eutelsat Communications | 15,03 €
1 Antwort
  • 1
  • 11
  • 12
 DurchsuchenBeitrag schreiben


v a l u e 8.Nov.2018 HV, Dividende steigt von 1,21 auf 1.27