DAX-0,18 % EUR/USD0,00 % Gold+0,11 % Öl (Brent)-0,24 %

Tages-Trading-Chancen am Freitag den 16.11.2018 - Die letzten 30 Beiträge



Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Antwort auf Beitrag Nr.: 59.235.934 von ffeuerstein am 16.11.18 18:52:28Was n Scheixxxxx.





Zitat von ffeuerstein: test
Gibt zwei Möglichkeiten:

Entweder startet nun etwa von diesem Niveau aus die Jahresendrallye und wir sehen bis Ende des Jahres Kurse mit Minimum 27k

oder

Es geht nochmal Richtung 25k und von dort aus Richtung Minimum 27k.

In letzterem Fall werde ich bei 25.050 nochmal richtig massive Long-Positionen bunkern :D

Payday is coming :cool:
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.242.860 von Gilera am 18.11.18 12:49:02Für mich ist nach wie vor die 450 interessant. Dort hat er die letzten Tage immer wieder einen Rutsch bekommen. Wenn es drüber gelaufen ist. War er schnell wieder an der 450.
Klar sollte man auch beachten das ein Abverkauft auch schnell wieder gedreht hat und mit Kraft nach oben kam.
Einfach ist das zur Zeit nicht.
Hab aber ziemlich gepennt am Freitag. Oh oh das sollte nicht passieren....

Vielleicht kommt ja morgen mal ein Impuls. Verfall ist ja nun rum.
Auf Donnerstag und Freitag bin ich gespannt was der Dax macht. Donnerstag Ami zu und Freitag verkürzter Handel.
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.242.572 von IQ4U am 18.11.18 11:29:37LOL :laugh::laugh::laugh:

2 Acc von Abendkasse???
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.242.078 von Kuschie am 18.11.18 08:59:31Herzlich Willkommen Kuschle,

danke, das Du auf eine abgeklärte Art und Weise die DAX Diskussion hier bereichern möchtest.

Der Abwärtstrend scheint voll in Takt und wir sind den 4. Monat in Folge rot.
Somit kann ich Deine Überlegung nachvollziehen.
Wenn der KO weit genug weg ist, also sagen wir mal 1000 Punkte und man mit einem weiter fallenden DAX rechnet, so sollte man relativ sicher fahren können mit einem guten Hebel.
Da machen einen dann auch 200-300 Punkte Schwankung nicht kirre.

Meine Erwartung von letzter Woche ging auch noch nicht auf mit 10XXX Punkten.
Aber die neue Woche beginnt ja und ich überlege meine Scheine zu tauschen mit viel weiter entferntem KO.

Abendkasse hat auch jahrelang recht behalten mit ihren bullischen DAX Prognosen.
Nun ist sie seit geraumer Zeit baerisch und scheint wieder exakt richtig zu liegen.

Toller Ansatz, danke Euch beiden für Eure notwendige Distanz zum Tagesgeschehen!

Herzliche Grüße vom Bodensee :kiss:

IQ4U

P.S.
Ich kaufe regelmäßig echte Gold Unzen und halte Anteile einer kanadischen Goldmine.
Moin Moin !
Hallo,

Bin normalerweise ein Gold-Bulle. Aber das ist mir zu zäh - auf die Dauer.
Finde den Dax viel interessanter :) und werde mich 'mal ein Weilchen bei euch tummeln.

Viele scheinen hier ja sehr verwirrt zu sein.
Ihr seit ja ( meiner Meinung ) auch alle viel zu nah dran, an den Ranges, den Widerständen und Unterstützungen.

Davon muß man ja " graue Haare " kriegen.

Ich bin total entspannt.
Meine Abstände sind viel größer.
Oben über EMA 200 - irgendwas bei 12.250 und unten bei 10.490.
Und dann mit einem Hebel von ca. 10.

Und damit kann man auch Geld verdienen.

Dieses rumgezappel des Dax um 11.500 und von 11.300 bis 11.700 berührt mich emotional kaum.

Die Marke bei 11.275 sollte die Bullen allerdings nervös machen.
Das ist ganz klar ein Anzeichen für keine Jahresendralley ( im Moment ),
Sondern eher ein Anzeichen für einen laaaangen SHORT nach ganz weit unten. So ca 8600.

Sollte der Dax die 11.275 nachhaltig unterschreiten, würde ich sogar sagen : " DAS MIR GEFALLEN - GANZ SEHR !!! " :)

Den Gurus kann man nicht vertrauen. Die haben alle keinen Plan und belügen die Leute nur.
Und wenn alle den Dax hochreden, ist die Wahrscheinlichkeit am höchsten, daß das Gegenteil passiert.

Siehe Gold 2015 : Da haben alle Gurus das Gold niedergeredet. Und ich bin genau da Long gegangen.
Und hab's nicht bereut. :)

Und läßt doch 'mal die Elliots Weg. Das kann ja keiner lesen.

Grüße
Kuschie.
Hier der 10 Jahres Chart vom DAX.
Dort sieht man was langfristig möglich ist.
"Zeit ist Geld.."
Langfristig sind Aktien alternativlos.
Leider ist unsere Lebenszeit begrenzt...
Der Zeitfaktor ist grad bei Aktien emenz wichtig.


nun könnte wieder eine Upside Korrektur im Bärenmarkt starten.
Unter der 200 Tage Linie aktuell bei 12.200 Punkten ist der Bärenmarkt bzw. Haupttrend intakt.
Die großen Gewinne macht man in einem klaren Trend... jener ist SHORT.
95 % der Leute verliert Geld an der Börse. Es bleibt ein gelebter Traum schnell reich zu werden oder als Trader davon Leben zu können. Es ist halt nur eine Spekulationsblase die blatzen tut. 5% sind die Leute die mit Börse bzw dem Traum der Gier Geld verdienen. Wie z.b. Börsenbriefe, Godmodetrader Premium Dienste und solche Gestalten wie Markus Frick die jenen Traum gut verkaufen können. Das sind die erstaunlichen 5% Gewinner an der Börse.
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.240.212 von Netsrek am 17.11.18 15:35:07
Zitat von Netsrek: Hallo Codax

die Aktion Demokonto ist vorbei. Dafür stecke ich zu tief schon im Schlamassel.
Es gibt zwei Möglichkeiten, damit abfinden oder versuchen die Verluste wieder rein zu holen. Ich bin zu unfähig, wie es sich gezeigt hat. Also brauche ich jemanden der es kann!
Dieser bitte pn an mich.
Der Loser braucht Input!
Wenn du es dir zutraust und du ein guter bist, gebe ich dir die Daten per PN, oder du kennst einen guten .
In diesem Sinne 😊


Hi, hier mal ein paar gut gemeinte Worte: 1. Wirst Du kaum jemanden wirklich Guten finden, der Dich an die Hand nimmt. 2. Mit "Verluste reinholen" wirst Du mit Deinem Wissensstand voraussichtlich keinen Erfolg haben, sondern nur noch mehr Kohle spenden. 3. Es braucht Jahre der Erfahrung, um hier nicht ständig weggefrühstückt zu werden. Also, Mund abputzen und was anderes machen, evtl. Fonds oder Ähnliches in marktschwachen Phasen kaufen, langweilig, aber schont die Nerven und Du hast wieder Zeit für die schönen Seiten des Lebens! Gruß Frank
Elliott Wellen Analyse: DAX und DJI bereit zum Spurt

Eben veröffentlicht als Nachricht "DAX und DJI bereit zum Spurt" von (automatischer Beitrag)




Ausgangslage

Der DAX bildet ein langjähriges EDT, dass sich vermutlich immer noch - je nach Zählweise der Wellenebene - in seiner schwarzen bzw. lila 1 befindet. Im April 2015 wurde bei 12404 ein Zigzag als lila bzw. blaue Y und mit dem Brexit-Rutsch im Juni 2016 könnte auch die lila bzw. blaue X2 bei 9155 abgeschlossen worden sein. Die Bildung einer violetten Eindämmungslinie durch das bisherige Hoch 13600 sowie den Bruch der braunen 0-b-Linie ist ein deutliches Indiz für eine bereits laufende lila bzw. blaue Z. Diese bildet den Abschluss der schwarzen bzw. lila 1 (Here is the sky …).

Anzeige


Aktuelle Entwicklung im DAX

Der Tageschart zeigt den Verlauf des DAX seit dem Abschluss der orangenen A/W bei 8695 im Februar 2016. Die lila bzw. blaue X2 wurde als Doppelflat mit orangener W (grüne A=9300, grüne B=11431, grüne C=8695), orangener X=10524 sowie einer kurzen orangenen Y=9155 (grüne A=9732, grüne B=10468, grüne Y=9155) beendet.

Die laufende lila bzw. blaue Z befindet sich nach der orangenen A=13600 (grüne 1=10807, grüne 2=9934, grüne 3=12953, grüne 4=11679, grüne 5=13600 als angedeutetes EDT ohne erkennbare lila 4) in der orangenen B (bisher 11049). Die orangene B sollte oberhalb der hellgrünen 0-b-Linie aus dem Big Picture (derzeit bei 888x) bleiben.

Die lila 0-b-Linie weist auf eine orangene B als Triplezigzag (lila W=11679, lila X=13186, lila Y=11049, laufende lila X2), Flat oder Triangle hin und hat bei 11049 vermutlich erst die lila Y oder grüne Alt: A abgeschlossen. Die lila X2 hat bereits ihren Zielbereich erreicht. Der Zielbereich der grünen Alt: B liegt zwischen 12023 und 15176 (orangene Fibos), die lila Z bzw. grüne Alt: C sollte idealerweise unterhalb 11049 die orangene B beenden.

In dieser Interpretation lässt sich der DAX mit dem Abschluss der orangenen B noch einige Zeit, bevor im Rahmen der orangenen C (Zielbereich derzeit zwischen 13796 bis 18241 – blaue Fibos ausgehend von 11049) der erneute Angriff zum Abschluss der lila bzw. blauen Z sowie der schwarzen bzw. lila 1 gestartet wird.


Der 60 Min. Chart zeigt den Verlauf des DAX in den letzten vier Wochen. Der DAX hat sehr wahrscheinlich bei 13600 die orangene A beendet. Die orangene B könnte ein Triplezigzag, Flat oder Triangle bilden. Dabei lässt der bereits stark gestiegene DJI das Szenario eines Triplezigzags als wahrscheinliche Hauptvariante erscheinen. Aus kurzfristiger Sicht sind die anstehenden Muster sehr ähnlich und unterscheiden sich lediglich in der Höhe des laufenden Anstiegs.

Orangene B verläuft als Triplezigzag (Hauptvariante, blauer Pfad)

Die Abwärtsbewegung seit 13600 verläuft als Triplezigzag mit lila W=11679, lila X=13186 (Doppelflat mit roter W=13208, roter X=12544, roter Y=13186), lila Y=11049 (rote A=11102, rote B=12461+X, rote C=11049) sowie laufender lila X2 ("Jahresendrallye"; bisher 11691) mit bereits erreichtem Zielbereich zwischen dem 23er Mindestziel 11553 (hellblaue Fibos) und unterhalb der lila 0-b-Linie (derzeit bei 1272x).

Der Start der lila X2 ist korrektiv und kann mit blauer a=11691 (Flat-X-Zigzag; orangene w=11447, orangene x=11229 als Triangle, orangene y=11691) sowie vermutlich beendeter blauer b=11229 (Doppelflat; orangene w=11269, orangene x=11567, orangene y=11229) gezählt werden. Eine weitere Ausdehnung der blauen b auf der Unterseite – auch unterhalb 11049 – ist aber jederzeit möglich.

Die wahrscheinlich gestartete blaue c („Jahresendrallye“) sollte die lila X2 idealerweise oberhalb 11691 (61er Mindestziel ist 11625 – hellgrüne Fibos ausgehend von 11229) beenden. In einer lila X2 als Triangle würde bereits ein Anstieg zum 50er RT bei 11550 (hellgrüne Fibos) ausreichen.

Nach der lila X2 fehlt noch ein Tief unter 11049 zum Abschluss der lila Z („Wintergemetzel“) und damit der orangenen B. Die Folgebewegung der orangenen B sollte die lila 0-b-Linie überschreiten.

Orangene B bildet ein Flat oder Triangle (Nebenvariante, grauer Pfad)

Die grüne Alt: A=11049 wurde als Doppelzigzag beendet. Der Zielbereich der laufenden grünen B (bisher 11691; „Jahresendrallye“) liegt zwischen dem 38er Mindestziel 12023 und dem 161er Maximalziel 15176 (orangene Fibos). Dabei sollte die grüne B die lila 0-b-Linie (derzeit bei 1272x) überschreiten. Das 50er Mindestziel der grünen B in einem Triangle ist 12324 (orangene Fibos).

Nach Abschluss der grünen B sollte als grüne C („Wintergemetzel“) ein deutlicher Rücksetzer – idealerweise mit einem erneuten Tief unter 11049 – die orangene B beenden.

Anzeige

Aktuelle Entwicklung im Dow Jones


Vermutlich läuft im DJI seit März 2009 eine lila Y als Zigzag, die zum Start die maximal mögliche Anzahl an Extensions gezeigt hat, die nur in einer Y, einer 5 oder einer C zulässig sind. Die lila Y befindet sich entweder noch in der roten A/1 (normale Beschriftung – blauer Pfad) oder bereits in der roten C (farbig hinterlegte Beschriftung – lila Pfad).

Die rote A/1 könnte impulsiv mit blauer 1 (11257), blauer 2 (10404), blauer 3 (18364), blauer 4 (15451) sowie laufender blauer 5 (bisher 26703; orangene 1=18668, orangene 2=17476, orangene 3=26703, orangene 4 bisher 23110) gezählt werden. Der Tageschart vom DJI zeigt den Verlauf seit Beendigung der blauen 4.

Die orangene 4 bzw. blaue 2 ist noch nicht beendet und befindet sich nach der grünen A=23110 (Doppelzigzag) vermutlich immer noch in der grünen B (bisher 26953), die bereits ein korrektives Allzeithoch erreicht hat und auf der Oberseite auch noch Platz bis 28923 (hellgrüne Fibos) hätte.

Die grüne B bildet ein Flat mit lila A=25822, lila B=24121 (rote A=23334, rote B=26953, rote C=24121) sowie laufender lila C (rote I=26278, vermutlich abgeschlossene rote II bisher 24785, eventuell gestartete rote III bisher 25509) mit Ziel oberhalb 26953. Im DJI dürfte damit die Jahresendrallye gestartet worden sein. Ausgehend von 24785 liegt das Mindestziel der roten III bei 26739, das wegen der tiefen roten II zu erwartende 100er Ziel bei 26942 (türkisfarbene Fibos) sowie das plausible 161er Ziel bei 28275 (türkisfarbene Fibos).

Die grüne C wird die orangene 4 bzw. blaue 2 mit eine deutlichen Rücksetzer abschliessen, wobei die grüne C in einer orangenen 4 zumindest das 23er Mindestziel 24467 (lila Fibos) erreichen sollte. Hierfür könnte sich die orangene 4 bis Ende Februar 2019 Zeit lassen.

Für den Abschluss einer orangenen 3 würde ein einfaches Allzeithoch über 26953 ausreichen, eine blaue 3 sollte noch ein deutliches Stück höher steigen (ausgehend von 23110 läge der Zielbereich zwischen 28683 und 32755 – orangene Fibos).

Nach Abschluss der blauen 5/roten A bzw. 1 oberhalb 26953 (blauer Pfad) oder blauen 5/roten C/lila Y/schwarzen 1 oberhalb 28683 (lila Pfad) steht ein deutlicher Rücksetzer im Rahmen der roten B/2 bzw. lila X2/schwarzen 2 an.


Wie geht es weiter ?

Der DJI hat die impulsive Interpretation des Anstiegs seit 17476 bestätigt und mit dem starken Rücksetzer auf 23110 einen Abschlussvorboten für den Gesamtanstieg seit März 2009 geschickt. Mit dem Allzeithoch oberhalb 26703 hat der DJI weitere Ambitionen auf der Oberseite angemeldet, befindet sich aber derzeit noch mitten in einer Korrekturwelle. Im DAX ist mit der Bildung der violetten Eindämmungslinie durch das bisherige Allzeithoch 13600 ebenfalls ein abschliessendes Allzeithoch offen, dass aber wohl erst nach der Komplettierung der vermutlich noch einige Zeit laufenden Korrektur in Angriff genommen werden wird. Die Jahresendrallye ist deshalb unterhalb des bisherigen Allzeithochs zu erwarten.

Disclaimer:
Es gelten die aufgeführten Nutzungshinweise. Die Analysen werden im Rahmen einer Hobbytätigkeit erstellt und stellen keine Handlungsempfehlungen dar.

Anzeige



Wenn dieser Beitrag hilfreich ist, dann gebt bitte einen Daumen ;)
Hier könnt Ihr: EW-Robby folgen und werdet über neue Beiträge informiert.

Antwort auf Beitrag Nr.: 59.240.284 von lwinniatwo am 17.11.18 15:54:22Hierzu passen auch die aktuellen Artikel zu Gold und dem Dollarkrieg auf diversen Seiten!

Unterer Kreis war ich der Meinung er kommt wieder zurück bestätigt unten am Kanal nochmal und geht dann erst hoch.
Dann zweiter obere Kreis Ausbruch aus Kanal. Da hätte ich stoppen müssen.
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.237.563 von Rizzo20 am 16.11.18 22:46:55Genau das darf dann nicht passieren!
Seit dem Tief aus Januar 2017 läuft ein neuer Impuls, die 1.
Diese wurde Anfang 2018 bei ca 1,25 fertig.
Nun wird diese 1 mit der aktuell laufenden 2 korrigiert. Natürlich kann die 2 nahe an das Tief Januar 2017 korrigieren, aber meistens bis 62% bzw. in extremen Falle bis 76%.
Nun ist die Frage, wo in der 2 down der Euro sich befindet.
Ich bin mit dem Tief 1,13 im Sommer davon ausgegangen, dass die A down fertig wurde und dann sollte die B Up folgen. Diese ging nur bis ca. 1,18 und lässt sich nicht wirklich als B Up zählen.
Von daher gehe ich davon aus, dass die A down jetzt erst fertig wurde bzw. kurz davor steht. Dann folgt die B Up und anschließend die C down.
Alternativ ist die A down gar keine A sondern eine 5 wellige 2.
Womit die 2 fertig ist und somit das Tief fertig bzw. fast fertig sein sollte.
Wenn es die 2 war, dann kommt nun die fette 3 Up.
So oder so dürfte das Tief aus Januar 2017 halten und wäre ein sehr guter SL für Swing.
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.240.212 von Netsrek am 17.11.18 15:35:07Hast du nicht mit Stopps gehandelt?

Du ich war gestern selbst blöd weil Stopp viel zu spät kam.

Ich kann dir selber nicht sagen was am Montag kommen wird. Das kommt immer auf den Verlauf drauf an. Auf Marken Widerstände Kanäle usw.
Ich habe gestern nicht damit gerechnet das er aus dem Kanal so rausspringt und hoch zieht.
Versuche gleich noch ein Bild zu posten dazu.
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.240.158 von Codax am 17.11.18 15:19:06Hallo Codax

die Aktion Demokonto ist vorbei. Dafür stecke ich zu tief schon im Schlamassel.
Es gibt zwei Möglichkeiten, damit abfinden oder versuchen die Verluste wieder rein zu holen. Ich bin zu unfähig, wie es sich gezeigt hat. Also brauche ich jemanden der es kann!
Dieser bitte pn an mich.
Der Loser braucht Input!
Wenn du es dir zutraust und du ein guter bist, gebe ich dir die Daten per PN, oder du kennst einen guten .
In diesem Sinne 😊
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.238.841 von Schinkenbaron am 17.11.18 09:40:54Danke für die Antwort. Hab es mir nochmal genau angesehen...hast Recht. Weiß auch nicht was ich gedacht habe gestern.
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.239.690 von Netsrek am 17.11.18 12:54:16Hi mh das ist bitter. Mich hat es bei dem Aufstieg zur 400 gestern aber auch erwischt. War Punkte am suchen wo es hätte stoppen können...Zack stand die 400 dort.
Aber mit Disziplin konnte ich das Minus wieder ausgleichen.
Ärgerlich ist sowas denn wenn ich das Geld noch auf dem Konto zusätzlich hätte was ich ausgleichen musste wäre es besser.

Was hälst du davon in einem demokonto etwas zu üben?

Von mir war das gestern auch nicht sehr schlau den laufen zu lassen bis an die 400. Das Nerven gekostet und Zeit.
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.239.834 von kyron7htx am 17.11.18 13:34:04Definitiv...Chancen gibt's immer...nur wie hoch schätzt du die Chance auf 8.000 Punkte ein? Wo müsste dann eine SAP oder eine Siemens, eine Telekom und eine Bayer stehen?
Schönes Wochenende!
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.236.147 von Eljot80 am 16.11.18 19:12:52Moin Eljot,

Danke für die Hinweise. Gestern bzw. die Woche waren nicht meine Freunde. Alles mies gelaufen, aber man wollte es ja so.
Muss mir jetzt am WE die Wunden lecken und überlegen ob ich nochmals investiere. Es ist anscheinend nicht meins.
Bis Montag 👍
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.237.884 von Codax am 17.11.18 00:31:47Die WW im Stundenchart ist regelkonform und für mich immer noch gültig.
Allgemein zum Verhalten im Theard hier...

Ich denke man sollte die Meinungen und Markteinschätzungen der Schreiber hier respektieren.
Und aus den verschieden Marktansichten für sich was mitnehmen.

Keiner kennt die Zukunft und kann sie vorhersagen. Aus Charts lässt sich einiges rauslesen, den Geschichte wiederholt sich... Was mal gefallen ist wird wieder steigen. Nach einem Bärenmarkt folgt meist ein Bullenmarkt. Nach Regen kommt die Sonne...

"Hin und Her macht Taschen leer..."

Die größten Gewinne wird man immer in einem Trend machen.
Die Märkte bewegen sich nicht zufällig, sondern immer in klaren Trends.
Neues 8 Tage Tief im Dax... Das war es mit der Korrektur im Bärenmarkt. Nun kann man gespannt sein ob 11.200 halten vor dem Wochenende werden Freitags Aktien verkauft. keiner will halten über wochenende Bärenmarkt intakt..

Für eine Trendwende im Dax fehlen zur Zeit noch die Anschlusskäufe bei Marktstärke. Die Bullen sammeln noch Kraft... für eine mögliche Jahresendrally. Ich denke ab Dezember werden wir steigende Kurse Richtung 12.000 sehen.

Antwort auf Beitrag Nr.: 59.234.812 von Schinkenbaron am 16.11.18 17:14:54
Zitat von Schinkenbaron: Für mich spricht einiges dafür dass der Dax die 11.150 anlaufen wird. Zielzonen der kleineren und größeren P6 sind dort, sowie eine alte TEL, der Tages-S1 und eine bärische WW im 5er.



Die bärische WW im Stundenchart ist für mich nach wie vor nicht vom Tisch. Deren Ziel läge aber noch deutlich tiefer und sinkt logischerweise täglich etwas.



Hab ehrlich gesagt nicht die große Ahnung davon. Ist die noch gültig die WW?


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben