DAX+0,10 % EUR/USD-0,48 % Gold-1,00 % Öl (Brent)+0,14 %

StoneCo - Fintech aus Brasilien (Seite 4)



Begriffe und/oder Benutzer

 

Antwort auf Beitrag Nr.: 60.261.231 von chm7 am 03.04.19 05:00:57Nur meine Meinung:

Bin auch seit ca. 24€ dabei. Ich denke die Story ist hier erst ganz am Anfang, also bleibe ich dabei. Jedoch bin ich mit einem relativ kleinen Betrag dabei. Bei einem größeren Betrag schadet es natürlich nicht, wenn man Mal Gewinne mitnimmt.

Aber ich betrachte diese Investition als Langfristinvestment
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.268.089 von spassky1 am 03.04.19 17:17:13
Zitat von spassky1: Nur meine Meinung:

Bin auch seit ca. 24€ dabei. Ich denke die Story ist hier erst ganz am Anfang, also bleibe ich dabei. Jedoch bin ich mit einem relativ kleinen Betrag dabei. Bei einem größeren Betrag schadet es natürlich nicht, wenn man Mal Gewinne mitnimmt.

Aber ich betrachte diese Investition als Langfristinvestment


Sehe ich genauso. Erst 300T Kunden in Brasilien. Da ist noch richtig viel drin.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.384.847 von Timo123 am 18.04.19 14:41:09Keine Ahnung, habe schon den ganzen Vormittag gesucht nach dem MINUS im nachbörslichen Handel in USA und nichts gefunden.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.384.847 von Timo123 am 18.04.19 14:41:09https://findanews.com/2019/04/18/stoneco-ltd-stne-why-its-sh…

Scheinbar gibt's ne überraschend hohe Menge an Shorts
Shares in Brazilian card processors tank after rival cuts interest rate for merchants
Ich denke es liegt eher an dieser Aktion.
https://www.nasdaq.com/article/shares-in-brazilian-card-proc…

Sie fallen ja alle, nicht nur STNE.
Mittlerweile wieder unter 23 €, reizvoll. Denke aber, dass es nach so einer Nachricht vielleicht noch eine Spur tiefer geht.
https://www.nasdaq.com/article/shares-in-brazilian-card-proc…

"Die Anteile an brasilianischen Kartenverarbeitern sinken, nachdem der Rivale die Zinsen für Händler gesenkt hat
18. April 2019, 10:11:00 Uhr EDT Von Reuters

Shutterstock-Foto

Von Paula Laier

SAO PAULO, 18. April (Reuters) - Die Aktien der brasilianischen Kartenzahlungsabwickler Cielo SA, PagSeguro Digital Ltd und StoneCo Ltd sanken am Donnerstag stark, nachdem die Kartenverarbeitungseinheit des Rivalen Itaú Unibanco Holding SA die Zinssätze für kleine und mittlere Händler gesenkt hatte.

StoneCo und PagSeguro, die beide in New York notiert sind, gaben um 22,5 Prozent bzw. 11,5 Prozent nach, während Cielo an der Börse von São Paulo um 8 Prozent fiel.

Die zwei Anforderungen der Bank an den Service sind, dass Kunden ein Girokonto bei Itaú haben und einen Jahresumsatz von nicht mehr als 30 Millionen Reais (7,63 Millionen US-Dollar) haben, sagte Itaú in einer Erklärung.

In Brasilien berechnen Kartenverarbeiter Abzinsungssätze, um in einem Geschäft, das für ihre Geschäftsmodelle immer wichtiger wird, Bargeld zu erhalten.

Analysten der Credit Suisse haben den Kunden in einem Hinweis mitgeteilt, dass dieses Zahlungsmodell wahrscheinlich "der neue Standard" wird und die Ergebnisse aller Kartenverarbeiter beeinträchtigt.

"Alles in allem schätzen wir einen annualisierten Nettogewinneffekt für Stone von 32 Prozent und für Cielo von 19 Prozent, alles andere als gleich", schreiben die Analysten der Credit Suisse.

Die Auswirkungen auf PagSeguro können jedoch weniger schmerzhaft sein, da es bereits Zahlungen für Kleinhändler in zwei Tagen anbietet.

(1 = 3,9332 Reais)"

Da ist ja ganz schön Druck im Kessel.
Na ja, das ist ja immer so bei diesen "Eierwerten" wo man nie genau weiß, wieviele Konkurenten es gibt und wie die aufgestellt sind.

Hätte bei +110% verkaufen sollen.
Hätte, hätte Fahrradkette.

Werde langfristig halten.
@KaterMohrle:

Nun ja, wer seine Aktien nach Focus-Money Artikeln wählt, ohne jemals von diesen Unternehmen gehört zu haben, dem kann man da auch nicht mehr helfen!


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben