DAX-0,42 % EUR/USD+0,07 % Gold+0,24 % Öl (Brent)0,00 %

Tages-Trading-Chancen am Donnerstag den 14.02.2019 (Seite 12)



Begriffe und/oder Benutzer

 

Antwort auf Beitrag Nr.: 59.872.021 von occitania am 14.02.19 11:17:07Moin occi,
alles fit im Schritt ;)

Sehe in Deinem Beitrag: nix :rolleyes:

Gruß
LJ
Jetzt Long , jetzt Short könnt ihr euch nicht mal entscheiden was ihr wollt ?

Das Ganze Hin und Her macht nur Stress und die Leute verrückt und das 12 - 14 Std. am Tag . :confused:
Da kann ich nur sagen " Herr die Berge " . :laugh:
!
Dieser Beitrag wurde von CloudMOD moderiert. Grund: Löschung auf Wunsch des Users, Postings versehentlich doppelt erstellt
08:00 DE: BIP Q4 (1. Veröffentlichung) q/q 0,00 0,10 0,20

11:00 EWU: BIP Q4 (1. Veröffentlichung) q/q 0,20 0,20 0,20

zum unserem Glück ,werden wir von unseren Partner gestützt:eek::eek:
Vom Handy auf der Liege. Nachttief beachten. Immer für 10 bis 20 Punkte gut.
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.872.048 von crackz am 14.02.19 11:18:28Mag sein das für viele da Nichts auf Schwäche hindeutet. Aber sieh dir die Kurven dochmal an, wie lange soll das noch so weiterlaufen. Der Abriss kommt. Beim Dax fängt es heut schon an, und wenn man sich die Kurve dann wieder bei 11000 ansieht, wird man sagen können: es war vorrauszusehen. Wie es jetzt aussieht schafft der Dax auch nicht mal mehr sei letztes Hoch bei 113xx.
Du weißt was das heißt ?
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.872.366 von schlumpi2 am 14.02.19 11:39:00Aktuell ist der Sp500 noch nicht auf Short gestellt, er war es und die Amis sind oben raus.
Da hilft alles reden der Welt nichts wenn er weiter steigt.
Aktuell kann man Short gehen ab 2770 vorher Never ever.
Bis dahin ist Long die bessere Wahl. Kann man vorstellen das er morgen die Zone anläuft.
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.872.294 von deusmyops am 14.02.19 11:34:39
Zitat von deusmyops: Vom Handy auf der Liege. Nachttief beachten. Immer für 10 bis 20 Punkte gut.


in Verbindung mit dem emma 50 stunde - beim "Durchlaufenden"- verringert sich das Risiko

fast zu einem Elfmeter;)


an confidence hat es seit Weihnachten fürwahr keinen Mangel gegeben. In 30 Jahren habe ich nichts Vergleichbares beobachtet. Das hat durchaus eine neue Qualität erreicht.
Bottom line: Back to square one, den Indexständen zum Monatsultimo November (wo angeblich die Profis ihre Bücher schließen).

Gestern zweiter Test des langfristigen Aufwärtstrends 2009-2016. Vielleicht gibt's ja noch einen dritten, vierten usw. Vielleicht bricht es ja dynamisch nach oben aus. Zweifelsohne gehen alle, die aktuell investiert sind, von diesem Szenario aus. Sollte es stattdessen doch nach unten drehen, dürfte rasch Handlungsbedarf entstehen. Gilt freilich auch für die andere Richtung - wobei Aktien gemessen an den aktuellen Gewinnerwartungen wohl teurer sind als zu irgendeinem Zeitpunkt in den vergangenen 10 Jahren. Aber was kümmert die Börse solche Trivialitäten?
 Durchsuchen


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben