Freddys Rentendepotsparplan noch 35 Jahre bis zur Rente



Begriffe und/oder Benutzer

 

Hallo in die Runde zur Dokumentation heute ist Sonntag der 28.07.2019 und ich eröffne dieses Forum um mich auszutauschen über mein Rentendepot was ich Schritt für Schritt aufbauen möchte. Lach Lewis Hamilton startet von der Pole in Hockenheim)

Ziel: Ich bin heute 29 und möchte mit 64 oder 65 gerne auch früher soviel Cashflow haben das ich ca 2000 bis 3000 Euro pro Monat aus meinem Depot bekomme an Dividende

Aktuelles Depot

Avance Gas 5519 Aktien LPG Verschiffen dort sind die Frachtraten aktuell um die 55 000 Dollar und Kosten der Firma um die 22 500 Dollar seit 2016 keine Dividende mehr erhalten weil LPG Frachtraten so schlecht. Die Lage ändert sich gerade😜

Monument Mining 702 000 Aktien zu 0,12 aktueller Kurs 0,04 cent neue Chefin soll es Richten Finanzierung BIOX Selinsing 4 Quartal und 6 Jahre Minenleben +.

Mein aktuelles Depot sieht Rot aus ich weiss aber ich glaube an die 2 Firmen das sie es schaffen und Gold z.b auch in Zukunft glänzt.

Erfahrung : Ich habe die Finanzkrise 2008/2009 voll mitgemacht war meine erste richtige Krise an der Börse und habe damals Hermle AG zu 85 Euro pro ST gekauft und zu 250 wieder verkauft das war ein guter Deal auch habe ich Las Vegas Sands zu 5 Euro ca aus dem Kopf gekauft und 25 Euro verkauft im Nachinein zu früh auch Crocs habe ich um die 7 Euro gekauft und zu ca 15 Verkauft. Schlechte und Verluste hatte ich mit der Firma Mechel aus Russland aber wie ich immer sage öfter muss man auch mal einen in die "Fresse bekommen "an der Börse um Erfolgreich zu sein.

Ich möchte bei einem Dax Stand von aktuell 12400 Punkten 26.07.2019 Freitag
S&P 500 3019 Punkte
DOW Jones 27 200 Punkte
CAC 40 5 610 Punkte
Nikkei 25 21 677 Punkte
Australie All Ordinaries 6879,30 Punkte

https://www.finanzen.net/indizes

Ich möchte mein Depot über ETF die den Indize Vollständig abbilden keine Swap usw sowas will ich nicht möchte keine Probleme bekommen in einer Krise über Sparpläne Pushen und 5 % Nettorendite + erzielen pro Jahre da es bei den Banken aktuell 0,10% Zinsen gibt ist das anders nicht möglich.

Wie seht ihr den Plan mit den ETFs? möchte damit breit streuen und lege mir Geldreserven zurück um in Krisenzeiten :) eine Hermle usw günstig zu kaufen um mein Depot etwas zu Pushen
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.120.852 von freddy1989 am 28.07.19 12:41:18Hallo Freddy und Glückwunsch zu deiner Entscheidung schon heute was für den Lebensherbst zu unternehmen.

Erfahrungen und Lehrgeld hast du ja schon gesammelt und jetzt möchtest ehr auf ETF?

Ich pers. finde Aktien interessanter aber natürlich muss man sich dafür auch Zeit nehmen, bei einem ETF ist es zeitlich bequemer zu investieren.

Du hast ja geschrieben was du mit ca. 65 gerne 2000 bis 3000 Euro/mtl aus Dividenden erzielen möchtest. und weiter unten auch mit 5% p.a. Wachstum rechnest. Letzteres ist zumindest realistisch und nicht gleich mit 25% p.a. zu hoch gesteckt.

Aber das Wie (wie du das erreichen willst) bzw. Was (was du dafür tun musst) ging noch nicht aus dem Text hervor. Also mtl. Sparbetrag, dynamisiert? Rücklagen für günstigen Einstieg etc. Wie oft willst du den Post aktualisieren usw.

Zur ETF Suche bin ich mir sicher, das du da schon auf justetf gestoßen bist und du dir schon ein paar Gedanken dazu gemacht hast.

Ich werde hier auch still mitlesen und freue mich über weitere Post.
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.121.471 von Chris_M am 28.07.19 15:27:52Hi Chris das schreibe ich gleich habe auf Just ETF schon eine Auswahl getroffen

Der Plan ist über einen Sparplan bei Cortal Consors Regelmäßig Geld zurück zu legen jeden Monat zwischen 250 und 500 Euro je nachdem was übrig bleibt.

Und wenn ich dann so um die 64 bin möchte ich umschichten von den ETFs in Dividendenstarke Aktien

Kaufe mir auch einige Dividendenaktien und werde über Portfolio Performance über die Jahre rauszufinden welche der Aktien die Besten Renditen langfristig abliefert und sich am besten eigenen.

Ich hatte ja Firmen wie Chatham Lodging Trust oder auch The Geo Group und Corecivic auf meiner Dividendenliste für Alter))

Klar liefern diese Aktien keine großen Kursanstiege gg eher Schwankungen oder auch mal im Minus aber darauf kommt es mir mit 64 dann nicht mehr an ich möchte dann gerne Regelmäßige Dividendeneinnehmen generieren. Und die Zahlungen sollen Stabil sein wenn möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.121.471 von Chris_M am 28.07.19 15:27:52Denke bei mir wird es eine Mischung sein aus ETF und Aktien die Aktien kaufe ich immer günstig ein wenn Crashphasen usw sind mal sehen ob das bei der Performance etwas hilft)
Hier einmal die ETFs die ich ausgewählt habe immer auf Physisch (Vollständige Replikation) geachtet damit ich in Krisen keine Probleme habe.

Den 1 ETF habe ich gewählt weil Buffett ihn mal empfohlen hat und die Kosten gering sind.

1 Vanguard S&P 500 UCITS ETF 12,6% ca Rendite dieses Jahr

https://www.justetf.com/de/etf-profile.html?listId=first&isi…

2 Vanguard FTSE All-World UCITS ETF ca 8 % Rendite dieses Jahr

https://www.justetf.com/de/etf-profile.html?query=IE00B3RBWM…

3 HSBC MSCI Indonesia UCITS ETF USD 20% Rendite dieses Jahr aber davor die Jahre nicht so immer gut bin da nicht ganz sicher Eure Meinung?

4 Alternative Xtrackers S&P/ASX 200 UCITS ETF 1D 11.03 % Rendite in diesem Jahr

https://www.justetf.com/de/etf-profile.html?listId=first&isi…

https://www.justetf.com/de/etf-profile.html?listId=first&isi…

kennt ihr diesen ETF schon ist wohl recht neu? ist das gleiche wie ALL World was haltet ihr davon? Link unten

https://de.extraetf.com/news/interview/sebastian-kuelps-vang…

https://de.extraetf.com/news/etf-news/vanguard-etf-thesaurie…

Was haltet ihr von der Auswahl? traue mich nicht an einem Emerging Market ETF ran weil die Schulden in vielen dieser Staaten so extrem hoch ist.
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.121.741 von freddy1989 am 28.07.19 16:35:18
Zitat von freddy1989: 3 HSBC MSCI Indonesia UCITS ETF USD 20% Rendite dieses Jahr aber davor die Jahre nicht so immer gut bin da nicht ganz sicher Eure Meinung?

.......

Was haltet ihr von der Auswahl? traue mich nicht an einem Emerging Market ETF ran weil die Schulden in vielen dieser Staaten so extrem hoch ist.


EM nicht trauen, weil die Staatsverschuldung so hoch ist und auf der anderen Seite einen Indonesia ETF?



Dann doch gleich mal schauen was an Tieger ETF oder BRIC ETF möglich ist.

Bedanke auch immer Währungschancen/Risiken und Inflation ... Viele sehen "oh wie geil der Index aus Venezuela geht ja ab" und kaufen deshalb ein ETF und wundern sich warum sie nicht reich werden.

Insg. bin ich ja weniger ETF freudig aber S&P ok.

Den Vanguard FTSE All-World UCITS ETF den du genannt hast ist auch in EM investiert!!!

Wenn du EM raus haben willst dann MSCI World; US Werte hast da ja sowieso drin, ob dann noch der S&P sein muss? Wenn du mit EM willst dann z.B. MSCI ACWI IMI, da sind 8000 Werte drin und davon ca. 12% EM

Bzgl. Staatsverschuldung. Japan kennt sich ja bestens aus mit Helicoptergeld und ist kein EM, US Staatshaushalt steht auch an seinen Grenzen und die FED will die Zinsen wieder senken obwohl die Märkte hausieren... genauso krank ist Europa wo die EZB nicht die Währung stabil hält sondern nur Baiil Outs verhindert.

Die Fiskalpolitik spinnt halt und absichern ist das sicher schwer ...

XXXX

Bzgl. deines Auszahlplans ab 65 ... google mal die "4-Prozent-Regel" auch interessant
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.121.837 von Chris_M am 28.07.19 16:58:18Hi lach ja der ETF zu Indonesien stand nur zur "Auswahl" aber ich finde deinen ETF ist deutlich die bessere Wahl muss ich sagen.

Wegen der Schulden von Indonesien und Indien hatte ich mir das angeschaut hier.

https://erlassjahr.de/laenderinfos/indonesien/

https://erlassjahr.de/laenderinfos/indien/

Bei den Emerging Markets werde ich mir mal etwas raussuchen mal sehen

Was sagt ihr zu dem Australien ETF?
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.121.882 von freddy1989 am 28.07.19 17:13:03Du willst also in ca. 35 Jahren ca. 30.000 Euro p.a. an Dividenden einnehmen. Dann müsste dein Vermögen also ungefähr bei 1 Mio. Euro liegen, wenn ich mal von 3% Divi-Rendite ausgehen. Du sparst ca. 4.000 € p.a., zahlts also insgesamt 140.000 € ein. Hast du mal ausgerechnet, wie hoch deine Jahres-Rendite sein muss - mit Excel oder so?
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.122.752 von startvestor am 28.07.19 21:20:12
Zitat von startvestor: Du willst also in ca. 35 Jahren ca. 30.000 Euro p.a. an Dividenden einnehmen. Dann müsste dein Vermögen also ungefähr bei 1 Mio. Euro liegen, wenn ich mal von 3% Divi-Rendite ausgehen. Du sparst ca. 4.000 € p.a., zahlts also insgesamt 140.000 € ein. Hast du mal ausgerechnet, wie hoch deine Jahres-Rendite sein muss - mit Excel oder so?


Du musst doch nicht gleich den Wind aus den Segeln nehmen...

mit 5% p.a. auf 333.959,34 Euro, eingezahlt 300 Euro/mt (420 monatliche Sparraten) = 126.000,00

Die Dividende bleibt ja auch nicht konstant, im Dax sind die Steigerungen zw. 3-7%. d.h. bei 35 jahren würde sich die Dividenden bei 3% Steigung p.a. auch verzweifachen und bei 7% Steigerung sogar verzehnfachen!!

Oder man schichtet in Unternehmen wie akt. Daimler, REITS usw. um und sollte dann auf 5-6% netto kommen (ca. 19000 Euro)
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.122.752 von startvestor am 28.07.19 21:20:12Ich habe mal gerechnet mit 500 Euro Sparrate und 5% Rendite pro Jahr die ETF die ich gewählt habe haben deutlich mehr Rendite

Komme ich auf 423 000 Euro in 35 Jahren

Hoffe das ich durch die ETFs aber vllt 6-7% in Schnitt schaffe und vllt durch einige gute Aktienzukäufe einen kleinen Bonus Schaffe.

https://seekingalpha.com/article/4222693-chatham-lodging-tru…

Bei Chatham Lodging Trust hätte ich als "Einkommensinvestor" dann bei 20 Euro pro Aktie 21150 Aktien und eine Monatliche Dividende von ca 1200 Euro aber das bei 20 Euro Kurswert viele dieser Aktien liegen deutlich Billiger....

Nur als ein Beispiel diese Rechnung wenn ich Stabile 2000 Euro pro Monate habe in die Richtung wäre ich sehr zufrieden. Ohne das Kapital Angreifen zu müssen.
 Durchsuchen


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben