Beste Tradingstrategie



Begriffe und/oder Benutzer

 

Guten Tag,
Ich habe mich jetzt schon einige Zeit mit dem Traden beschäftigt und wollte jetzt mal fragen ob jemand eine Strategie kennt, bei der man ca. 60% winrate hat und recht viele Trades eingehen kann? Am besten Intraday oder scalping. Außerdem wäre es cool wenn die Strategie ein Gewinn verlustrisiko von 2 zu 1 hat. Welche Strategien gibt es da?
Wäre toll falls jemand auch einen link zu so einer Strategie hat.

Bitte nur ernstgemeinte Antworten.

Danke
Antwort auf Beitrag Nr.: 63.622.566 von leckerpudding am 10.05.20 10:19:42den allerernstgemeintesten Rat den ich dir dazu geben kann, bevor du weitere Arbeit und Mühen investierst ist ! dich mit der Neufassung des § 20 EStG und der darin ab 2021 geltenden Beschränkung der Verlustverrechnung (max. 10.000 )zu befassen.

Diese Änderung im EStG pulverisiert jede funktionierende Daytradradingstrategie mit vielen Trades solange du nicht in deiner eigenen GmbH tradest.

Wenn du das verstanden hast, verstehst du auch, warum deine Frage obsolet ist.

Sorry für die bad news- zum trading gehört auch die Hausaufgaben i.S. Einkommensteuer zu machen. Mit der neuen Besteuerung kämpfen wir alle und wenn sich innerhalb dieses Jahres nicht noch ein Wunder ereignet und diese neue Steuerregelung noch modifiziert wird, ist das Daytrading für private Händler ab dem 01.01.2021 mausetot.
Aber immerhin noch 6 Monate um reich zu werden übrig. ..

Die Änderung im EStG schießt aber auch mal voll über das Ziel hinaus.
Antwort auf Beitrag Nr.: 63.622.710 von Baldur74 am 10.05.20 10:40:06
Zitat von Baldur74: Aber immerhin noch 6 Monate um reich zu werden übrig. ..

Die Änderung im EStG schießt aber auch mal voll über das Ziel hinaus.


finde den Fehler :confused::(:rolleyes: in 6 Monaten wird keiner ! erfolgreicher Daytrader! in 6 Jahren vielleicht.Vielleicht ist dann die üble Steuererregelung auch beim Verfassungsgericht durchgeklagt. Bis dahin kann man ja auf dem Demokonto Daytrading lernen.

Aber ich will hier mal nicht nur schwarzmalen- physische Aktien darf man ja traden und die Verluste unterjährig weiter mit den Gewinnen verrechnen. Diese Ausweichmöglichkeit um weiter zu traden, bleibt ja.
Antwort auf Beitrag Nr.: 63.622.566 von leckerpudding am 10.05.20 10:19:42
Zitat von leckerpudding: Guten Tag,
Ich habe mich jetzt schon einige Zeit mit dem Traden beschäftigt und wollte jetzt mal fragen ob jemand eine Strategie kennt, bei der man ca. 60% winrate hat und recht viele Trades eingehen kann? Am besten Intraday oder scalping. Außerdem wäre es cool wenn die Strategie ein Gewinn verlustrisiko von 2 zu 1 hat. Welche Strategien gibt es da?
Wäre toll falls jemand auch einen link zu so einer Strategie hat.

Bitte nur ernstgemeinte Antworten.

Danke


Lieber leckerpudding !
Ich trade seit 40 Jahren futures und seit 20 Jahren mache ich nichts anderes und das eben im scalping/daytrading Bereich. Logischerweise gibt es das nicht mit irgendwelchen fixen Regeln !!

überlege mal, sonst gäbe es ja Fonds die konstant jedes Jahr hohe Gewinne machen würden.

Es geht nur durch diskretionäre Elemente und die kannst Du nur durch langeähriges Trading Dir selbst erarbeiten und das werden dann auch nur Wenige schaffen. Die Abkürzung über Coaches funktioniert auch eher nicht, siehe die vielen Beiträge hier in anderen Foren.

Also entweder Du findest durch viel Glück einen wirklichen Coach (soll es geben) oder Du hast selbst Lust Dir das in langjähriger Arbeit selbst anzueignen. Andere Möglichkeiten gibt es keine.
Antwort auf Beitrag Nr.: 63.622.566 von leckerpudding am 10.05.20 10:19:42
Zitat von leckerpudding: Guten Tag,
Ich habe mich jetzt schon einige Zeit mit dem Traden beschäftigt und wollte jetzt mal fragen ob jemand eine Strategie kennt, bei der man ca. 60% winrate hat und recht viele Trades eingehen kann? Am besten Intraday oder scalping. Außerdem wäre es cool wenn die Strategie ein Gewinn verlustrisiko von 2 zu 1 hat. Welche Strategien gibt es da?
Wäre toll falls jemand auch einen link zu so einer Strategie hat.

Bitte nur ernstgemeinte Antworten.

Danke


Wenn diese Strategie irgendwo einfach so auf dem Silbertablett rumliegen würde dann würde kein Mensch mehr eine andere nutzen und jeder mit einem automatischen Handelssystem damit Multi-Trillionär werden. Deiner Frage nach zu urteilen bist Du Anfänger und da kann ich dir nur abraten im Scalping aktiv zu werden. Das ist die absolute Königsklasse die ganz am Ende stehen kann aber die erstmal dafür sorgt dass du alles verlierst was du hast und dich in schwere psychische Konflikte und unter Umständen finanzielle Probleme stürzen wird. Versuche es lieber auf höheren Zeitrahmen, z. B. mit Aktien.
Antwort auf Beitrag Nr.: 63.623.431 von Tradingabrechnung am 10.05.20 12:03:21
Zitat von Tradingabrechnung:
Zitat von leckerpudding: Guten Tag,
Ich habe mich jetzt schon einige Zeit mit dem Traden beschäftigt und wollte jetzt mal fragen ob jemand eine Strategie kennt, bei der man ca. 60% winrate hat und recht viele Trades eingehen kann? Am besten Intraday oder scalping. Außerdem wäre es cool wenn die Strategie ein Gewinn verlustrisiko von 2 zu 1 hat. Welche Strategien gibt es da?
Wäre toll falls jemand auch einen link zu so einer Strategie hat.

Bitte nur ernstgemeinte Antworten.

Danke


Wenn diese Strategie irgendwo einfach so auf dem Silbertablett rumliegen würde dann würde kein Mensch mehr eine andere nutzen und jeder mit einem automatischen Handelssystem damit Multi-Trillionär werden. Deiner Frage nach zu urteilen bist Du Anfänger und da kann ich dir nur abraten im Scalping aktiv zu werden. Das ist die absolute Königsklasse die ganz am Ende stehen kann aber die erstmal dafür sorgt dass du alles verlierst was du hast und dich in schwere psychische Konflikte und unter Umständen finanzielle Probleme stürzen wird. Versuche es lieber auf höheren Zeitrahmen, z. B. mit Aktien.


dieser Aussage schließe ich mich auch an. Da hat Tradingabrechnung absolut Recht.
Antwort auf Beitrag Nr.: 63.623.431 von Tradingabrechnung am 10.05.20 12:03:21"....ich dir nur abraten im Scalping aktiv zu werden. Das ist die absolute Königsklasse die ganz am Ende stehen kann aber die erstmal dafür sorgt dass du alles verlierst was du hast und dich in schwere psychische Konflikte und unter Umständen finanzielle Probleme stürzen wird."


Ist das so? Ursache und Wirkung.
Antwort auf Beitrag Nr.: 63.622.566 von leckerpudding am 10.05.20 10:19:42Kauf dir doch einfach für ein paar Euro Signale auf fiverr^^ aber da schau dir mal das Risikoprofil von den vielen Tradern an nicht das du dich wunderst, wenn das RisikoWin Profil bei 9/1 liegt
Antwort auf Beitrag Nr.: 63.623.803 von Nutellatrader am 10.05.20 12:47:26
Zitat von Nutellatrader: "....ich dir nur abraten im Scalping aktiv zu werden. Das ist die absolute Königsklasse die ganz am Ende stehen kann aber die erstmal dafür sorgt dass du alles verlierst was du hast und dich in schwere psychische Konflikte und unter Umständen finanzielle Probleme stürzen wird."


Ist das so? Ursache und Wirkung.


Hallo Nutella,

ist es denn nicht wirklich so, das man zunächst ordentlich Lehrgeld zahlt und sich selbst, seine eigenen psychischen Stärken und Schwächen kennenlernt, enorme Arbeit i.S. shaping an der Traderpersönlichkeit vor sich hat - zusätzlich zur Arbeit das Traden zu erlernen? Wie hoch schätztz du Quote derer ein, die an den Start gegangen sind im Daytrading und weniger als 10.000 Euro verloren haben. Wie hoch schätzt du die Quote derer ein, die ins Daytrading gestartet sind aber aufgegeben haben oder mangels Kapital aufgeben mussten? Ich glaube die liegt bei mehr als 95 %. Was macht es für einen Sinn einen newbee bei der im nächsten Jahr drohenden Besteuerung zum Daytrading oder Scalping zu motivieren. Außer Broker oder Coaches verdient da keiner was.
Ich weiß, du bist einer der diszipliniertesten Trader, der unermüdlich neben dem Livetrading seine Fähiglkeiten im Demotrading schärft, mit denen ich Kontakt hatte- aber bitte vergiß nicht, du bist eine der wenigen Ausnahmen, die es geschafft hat zu Zeiten , in denenm wir noch keine Verlustbeschränkung von 10.000 Euro hatten, die auch dich vermutlich zwingt nächstes Jahr andere Wege zu gehen.


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben