ThyssenKrupp als Profiteur vom Wasserstoff Boom

eröffnet am 14.06.20 15:31:25 von
neuester Beitrag 23.11.20 13:17:39 von


Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Avatar
14.06.20 15:31:25
Hallo zusammen,

ich würde hier gerne mit euch Informationen und Nachrichten zusammentragen und diskutieren, die mit ThyssenKrupp und schwerpunktmäßig mit deren Wasserstoff Technologien zu tun haben.
ThyssenKrupp scheint sich in diesem Segment gut aufzustellen und ist Mitbewerber zu Nel Asa oder ITM Power.

Hier 2 aktuelle externe Beiträge:

„ThyssenKrupp erweitert Fertigungskapazitäten für grünen Wasserstoff“
https://industrie.de/arbeitswelt/thyssenkrupp-erweitert-fert…

"ThyssenKrupp setzt immer mehr auf Wasserstoff: Kooperation mit RWE bei Wasserstoff made in Germany"
https://www.boerse-online.de/nachrichten/aktien/thyssenkrupp…" target="_blank" rel="nofollow ugc noopener">https://www.boerse-online.de/nachrichten/aktien/thyssenkrupp…


Ich würde mich freuen, wenn sich noch weitere Mitglieder für das Thema interessieren - ich hatte diese Ausrichtung von ThyssenKrupp bis vor Kurzem so noch nicht auf dem Schirm.
ThyssenKrupp | 6,948 €
Avatar
14.06.20 16:25:05
Immer an die Quelle gehen.

08.06.2020 10:00

Grüner Wasserstoff: thyssenkrupp erweitert Fertigungskapazitäten für Wasserelektrolyse auf Gigawatt-Maßstab

https://www.thyssenkrupp.com/de/newsroom/pressemeldungen/pre…

Zum Partner De Nora:
https://www.denora.com/

Wie man der Seite entnehmen kann, ist dort seit 2017 auch Blackstone beteiligt und stellt u.a. mit enem früheren Präsidenten von Tyco auch 2 Personen im 9 Personen Board of Directors.
ThyssenKrupp | 6,948 €
Avatar
14.06.20 18:37:26
Hallo,

Baut Thyssen die Eletrolyseure selber? Wisst Ihr das ?
ThyssenKrupp | 6,948 €
3 Antworten
Avatar
14.06.20 19:54:10
Antwort auf Beitrag Nr.: 64.013.109 von Nasham am 14.06.20 18:37:26McPhy? - Jedenfalls gab es dazu 2015 eine Meldung:

https://mcphy.com/en/press-releases/mcphy-energy-and-thyssen…

Allerdings stand da 2015 auch, das ThyssenKrupp Uhde selbst in diesem Bereich aktiver werden wollen. Die aktuelle Power-to-x Informationsseite mit den Videos lässt nichts von einem Dritten erkennen.

Fakt ist, das sich in diesem Bereich weltweit viele erfahrene Anlagenbauer tummeln. Die Börsenwerte von z.B. ITM Power, Nell, Powercell etc. haben m.E. nichts mit der Realität und deren Bedeutung auf dem Markt zu tun. Oder dieser amerikanische LKW-Bauer Nikola hat glaube ich außer Computeranimationen überhaupt nichts - das kann alles ein riesiger Börsenbetrug sein, der da läuft.

Da ist eine ThyssenKupp Industrial Services mit ihrer Erfahrung und Marktstellung schon eine ganz andere Hausnummer. Vielen denken aber wohl, das ThyssenKrupp nur ein paar Stahlwerke betreibt.
ThyssenKrupp | 6,948 €
1 Antwort
Avatar
14.06.20 19:54:53
Antwort auf Beitrag Nr.: 64.013.643 von Klaus321 am 14.06.20 19:54:10https://www.thyssenkrupp-industrial-solutions.com/power-to-x…
ThyssenKrupp | 6,948 €
Avatar
15.06.20 08:48:42
Antwort auf Beitrag Nr.: 64.013.109 von Nasham am 14.06.20 18:37:26davon gehe ich zumindest aus, wird ja von Fertigungs- und Produktionskapazitäten gesprochen, die ausgebaut werden sollen
ThyssenKrupp | 6,630 €
Avatar
15.06.20 19:42:00
ich glaube , das wird hier noch ein heißes Rennen
eine Linde vs. Thyssenkrupp vs. NEL vs. Ballard
etc.
nicht zu vergessen die Sonnenländer
... wir werden sehen...

Grüße
Red.
ThyssenKrupp | 6,792 €
Avatar
16.06.20 10:35:05
DER AKTIONÄR berichtet:

https://www.deraktionaer.de/artikel/aktien/thyssenkrupp-akti…

Die Stahlproduktion in Deutschland ist bei den CO2-Emissionen ein Schlüssel. Das Stahlwerk in unserer Stadt produziert ca. soviel CO2 wie der gesamte Rest der Stadt mit über einer halben Millionen Einwohnern und großen weiteren Industriebetrieben. Es ist gigantisch was alle Stahlwerke in Deutschland zusammen emittieren.

Der Vorteil von ThyssenKrupp ist, das "Problem und Lösung" praktisch im gleichen Haus sind. Ob die politischen Rahmenbedingungen beim Importschutz in den nächsten Jahren entsprechend gesetzt werden, das kann man nur hoffen.

Ich denke, das die Corona Erfahrungen das positiv beeinflusst haben - zumindest in den EU-Ländern mit eigenen Stahlwerken. Gegenpart wären Stahlverbraucher wie die europäische Automobilindustrie, die vllt. lieber billigen Stahl anstatt CO2-reduzierten Stahl einkaufen wollen. Weil der Billigstahl ansonsten verkleidet in einem Kfz-Import in die EU kommt.
ThyssenKrupp | 6,880 €
Avatar
19.06.20 15:56:52
Mal sehen wo der Kurs hingeht.
ThyssenKrupp | 6,970 €
1 Antwort
Avatar
19.06.20 16:35:46
Antwort auf Beitrag Nr.: 64.090.266 von Innov70 am 19.06.20 15:56:52
Zitat von Innov70: Mal sehen wo der Kurs hingeht.


So schön dieser kleine Lichtblick auch sein mag, viel bestimmender für den Aktienkurs wird sein, wie das Gesamtunternehmen mit dem quasi Reset durch die Einnahmen aus dem Verkauf der Aufzugssparte, der Schuldentilgung und der Abgeltung der kommenden Pensionslasten neu startet.

Im Moment machen im Zweifel alle Geschäftsbereiche mehr oder weniger starke Verluste. Die gilt es durch einen umfassenden Konzernumbau möglichst schnell in die Gewinnzone zu hieven. Hilfreich ist, das man wie geschrieben defacto schuldenfrei mit vorhandenen gewichtigen Assets, etablierten Kundenkontakten, Technik-Knowhow und erfahrenen Mitarbeitern im Markt ist.
ThyssenKrupp | 6,954 €


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben

ThyssenKrupp als Profiteur vom Wasserstoff Boom