checkAd

DGAP-News: cogia AG: Die Aktien der Cogia AG, Frankfurt a. M. (ISIN DE000A3H2226 / WKN A3H222) werde (Seite 2)

eröffnet am 22.02.21 22:37:27 von
neuester Beitrag 30.06.22 20:14:20 von


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben

  • 2
  • 25

Begriffe und/oder Benutzer

 

Fragen

 Ja Nein
Avatar
22.05.22 14:32:02
Beitrag Nr. 231 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 71.628.699 von catocencoris am 21.05.22 21:22:02
Aktie meiden
Ich vermute mal, dass sie weiter Geld verbrennen und das Ergebnis aufhübschen durch aktivierte Eigenleistungen.Auch benötigen sie dringend Kapital. Existenzängste ist hier ein Wegbegleiter. Umsatz micro. Cashburn hoch, liqude Mittel schmelzen wie ein Schneemann in der Sonne.

Banken werden hier kaum Kredite geben, Anleihen auch schwierig. Investoren werden hier kaum mehr als 1€ je Aktie zahlen. Wenn der Kurs weiter sinkt, dann besteht die Gefahr, dass Cogia zu sehr ungünstigen Kursen eineverwässerbde Kapitalerhöhung machen muss.

Lauria hat jageschicktdurch Umplatzierung im Rahmen der letzten Kapitalerhöhung seinen Bestand reduziert. Sind dann wegen der Überzeichnung der Kapitalerhöhung mehr Aktien an Neuinvestoren gegangen. Ich denke die sitzen nun auf ihren Aktien wie auf heißen Kohlen. Fett im Verlust und mancher hat mehr Aktien bekommen als ihm lieb ist.

Lauria sagt selbst, dass Cogia frisches Kapital braucht, nur der Kurs zu niedrig ist. Dass sich Cogia unternehmerisch frei schwimmt sehe ich nicht, da der Markt, wo jeder aktuell sparen muss, dies nicht hergibt.
Cogia | 1,260 €
2 Antworten
Avatar
21.05.22 21:22:02
Beitrag Nr. 230 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 71.628.627 von Straßenkoeter am 21.05.22 21:04:38Danke für die Infos, das wusste ich nicht. Dann warten wir mal gespannt den offiziellen Geschäftsbericht ab und hoffen auch mehr Transparenz. Zunächst haben sich ohnehin erst einmal genügend Red Flags angehäuft, die dazu veranlassen eher die Finger von der Aktie zu lassen - meine persönliche Meinung.
Cogia | 1,260 €
3 Antworten
Avatar
21.05.22 21:04:38
Beitrag Nr. 229 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 71.628.489 von catocencoris am 21.05.22 20:26:57Doch, die Kapitalerhöhung war deutlich überzeichnet und dann hat Lauria die Chance genutzt und zusätzlich Aktien aus seinem Bestand durch Umplatzierung an die armen Zeichner übertragen. Immerhin hat er die Erlöse daraus dann als Darlehen an die Cogia AG weiter gereicht. Der Streubesitz ist dadurch aber größer.
Cogia | 1,260 €
4 Antworten
Avatar
21.05.22 20:26:57
Beitrag Nr. 228 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 71.628.474 von Straßenkoeter am 21.05.22 20:17:01Stimmt das war vor der KE im Mai 2021. Damals hatte Lauria 70%, Typaidos 10 %, Onyx 10 %, Siber 3 %, Postke 3 % und Dr. Schulze 3 %. Streubesitz 3 %.

KE habe ich gerade nochmal nachgeschaut, hatte Volumen von 16,66 %. 500.000 neue Aktien bei 3.000.000 Aktien. Danach kam doch nichts mehr, oder? Also Streubesitz höchstens grob 20 %, obgleich das natürlich schon sehr unwahrscheinlich ist, dass keiner der bestehenden Aktionär mitgezogen hat. Vermutlich dümpeln wir immer noch bei einem niedrigen Streubesitz zwischen 3 und 5 % rum.
Cogia | 1,260 €
5 Antworten
Avatar
21.05.22 20:17:01
Beitrag Nr. 227 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 71.628.384 von catocencoris am 21.05.22 19:52:23Der Streubesitz dürfte schon deutlich breiter sein, aber auf der Seite von cogia ist die Aktionärsstruktur nicht einsehbar.
Cogia | 1,260 €
6 Antworten
Avatar
21.05.22 19:52:23
Beitrag Nr. 226 ()
Scheint mir eine B+S 2.0 zu sein. Namhafte Kundenliste und große Ankündigungen, aber es kommt nie wirklich was bei rum.

Verstehe das extrem unprofessionelle Auftreten nicht. Warum hat man dann überhaupt einen IPO durchgeführt, wenn man nicht die notwendige Professionalität an den Tag legt. Der Streubesitz ist bisher doch extrem gering. Soweit ich weiß nur um die 3 %, sprich derzeit 300 TEUR. Oder hat sich dies mittlerweile geändert?
Cogia | 1,260 €
7 Antworten
Avatar
19.05.22 14:30:43
Beitrag Nr. 225 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 71.611.164 von hugohebel am 19.05.22 12:10:11hugo das Interview hatte ich schon gehört. Gibt wenigstens zu, dass sie dringend auf eine Kapitalerhöhung angewiesen sind. Aber das Interview war tatsächlich bullshit ohne Geschäftsbericht, den es ja immer noch nicht gibt.

EBITDA mögen sie positiv sein. Aber da gehe ich davon aus, dass viele Lohnkosten durch aktivierte Eigenleistungen eliminiert wurden und die tauchen dann im EBITDA nicht mal als Abschreibung auf.

Ein Microcap, der sich nicht mal an seinen Finankalender hält.

Auch lies dasIngerview doch auch tief blicken. Verdienen fast nichts und lauria hofft auf Upsellingaufträge, die Cogia aber wahrscheinlich nie bekommt. Für mich auch mehr eine Spielerei die Kundenzufriedenheit mit Software zu prüfen. Nichts was man unbedingt braucht. Lauriahat gemeint, damit könnten Autohersteller ihre Händler überwachen. Ich denke dass man dies jedem Händler selbst zu überlassen hat. Bisher bekamen sie die Upsellingaufträge auch nicht. Denke vorher geht denen der Cash aus. Dass sie den dringend benötigen hat Lauria ja zugegeben.
Cogia | 1,240 €
Avatar
19.05.22 12:10:11
Beitrag Nr. 224 ()
Cogia | 1,240 €
1 Antwort
Avatar
07.05.22 11:24:34
Beitrag Nr. 223 ()
Mit dem EBITDA klingt auch alles besser. Der Geschäftsbericht würde viele Aktionäre ernüchtern. Verstehe schon, dass sich dies verzögert lach.
Cogia | 1,360 €
Avatar
06.05.22 23:15:01
Beitrag Nr. 222 ()
Immerhin haben die nach einer Woche erkannt, dass man vielleicht doch mal eine Ausrede / Begründung für das Fehlen des Jahresabschlusses geben sollte. Beim Ausredebingo ist dann Corona gewählt worden statt Ukrainekrieg:

Veröffentlichung Geschäftsbericht

Bedingt durch Covid-bedingte Ausfälle kann die Veröffentlichung des Geschäftsberichtes leider Mitte Juni erfolgen. Dieser wird auf der Homepage der cogia AG unter https://www.cogia.ag/investor-relations verfügbar sein.


Quelle: https://www.wallstreet-online.de/nachricht/15420350-dgap-new…

Klingt alles nicht so glaubwürdig, bei der Größenordnung reicht doch eine kleine Excel-Tabelle um GuV und Bilanz darstellen zu können. Gibt es vielleicht Zweifel an der Fortführungsprognose und jetzt muss noch schnell Geld aufgetrieben werden?
Cogia | 1,360 €
1 Antwort
  • 2
  • 25
 DurchsuchenBeitrag schreiben


DGAP-News: cogia AG: Die Aktien der Cogia AG, Frankfurt a. M. (ISIN DE000A3H2226 / WKN A3H222) werde