checkAd

USHIOs care222 .... unerkannter Viren-Killer

eröffnet am 06.12.21 20:44:48 von
neuester Beitrag 26.12.21 00:37:00 von

ISIN: JP3156400008 · WKN: 859969 · Symbol: UHO
12,200
 
EUR
+0,83 %
+0,100 EUR
Letzter Kurs 08:04:53 · Berlin

Beitrag zu dieser Diskussion schreiben

  • 1
  • 3

Begriffe und/oder Benutzer

 

Top-Postings

 Ja Nein
    Avatar
    26.12.21 00:37:00
    Beitrag Nr. 21 ()
    Tja, langsam ernährt sich das Eichhörnchen:

    https://www.wissenschaft.de/technik-digitales/uv-wand-soll-s…

    Ich finde Ushios Technik besser, aber was soll's: Hauptsache wir kriegen die Viren (nicht nur Corona) in den Griff. Zeit dazu wär's.
    Allerdings bezweifle ich, dass der Weg, der aus deutschen Forschungslaboren in wirksame Produktionslinien führt, eine kurzer sein wird ...
    Ushio Denki | 14,72 €
    Avatar
    12.12.21 23:34:12
    Beitrag Nr. 20 ()
    Noch ein Gedanke zu Unbedenklichkeitsprüfungen: Bei Erwachsenen und Mäusen konnte man offenbar relativ kurzfristig grünes Licht geben, es müssen also Verfahren verfügbar sein, Krebszellen schon in frühem Stadium zu identifizieren (was mit modernen Methoden denkbar ist, dazu gibt's Literatur). Jetzt zur Problematik bei Tests für Kinder: In meinen jungen Jahren sollte ich mal an einer Pharmastudie (eines börsennotierten und bekannten Unternehmen) mitwirken, in der die Verträglichkeit von Pflastern auf der Haut geprüft wurde. Dazu wurden Zig abgesägte Leichenfüsse auf einem Laufband mechanisch bewegt - ziemlich makabre Vorstellung, nicht? Aber auch so funktioniert die Pharmaforschung. Und so etwas wäre bei Verträglichkeitsprüfungen an Haut(-kulturen) von verstorbenen Kindern schon auch denkbar.
    Ushio Denki | 15,51 €
    Avatar
    12.12.21 15:11:55
    Beitrag Nr. 19 ()
    Antwort auf Beitrag Nr.: 70.187.951 von Plotin am 10.12.21 23:54:56Ja,tatsächlich könnten die UV Technologien eine grössere Rolle spielen und es verwundert durchaus das es nicht so recht Verwendung findet. Wie ich gelesen habe hat Ushio einen speziellen Filter patentiert der die für uns schädlichen Bestandteile nicht durch lässt.Das wäre ja schon ein Alleinstellungsmerkmal.Zum Thema Test- es ist nunmal viel komplexer etwas zu testen was evtl. erst in vielen Jahren Krebs erzeugt als einen Wirkstoff von dem die ,,Langzeit Nebenwirkungen" sich auf ein paar Wochen beschränken. Aber da vertraue auch ich einfach darauf das die jeweiligen Verantwortlichen wissen was sie tun. Überprüfen kann ich ja sowiso nichts und vor Corona haben Touristen sich beim Thema Impfung oder Malariaprophylaxe auch mehr um Kostenübernahme der Krankenkasse als um Nebenwirkung gekümmert...
    Ushio Denki | 15,51 €
    Avatar
    10.12.21 23:54:56
    Beitrag Nr. 18 ()
    Wollte sagen: "Was mich im politischen Theater wirklich ärgert..."
    Ushio Denki | 15,51 €
    1 Antwort
    Avatar
    10.12.21 23:30:13
    Beitrag Nr. 17 ()
    Danke fürs konstruktive Mitdenken und Recherchieren! Die Signify-Story ist mir allerdings schon bekannt, und deren UV-Desinfektion hat gewiss ihren Platz im Geschehen, so, wie auch care 222 seien Platz haben kann. Was im im politischen Theater wirklich ärgert ist, dass wir nicht alle verfügbaren Register ziehen, um die Ausbreitung von Corona einzudämmen.


    Mir bleibt nun noch die Frage offen, wie denn bei anderen Wirkmechanismen und Substanzen die Sicherheit für Kinder geprüft wird ...
    Ushio Denki | 15,51 €
    Avatar
    10.12.21 18:39:55
    Beitrag Nr. 16 ()
    Antwort auf Beitrag Nr.: 70.185.497 von brafax am 10.12.21 18:37:00ach ja-die quelle:https://www.signify.com/de-de/our-company
    Ushio Denki | 15,51 €
    Avatar
    10.12.21 18:37:00
    Beitrag Nr. 15 ()
    Antwort auf Beitrag Nr.: 70.162.622 von Plotin am 08.12.21 20:46:27Also ganz ehrlich,ich hoffe doch das es nicht an Kindern getestet wird und verstehe vollkommen warum das Bundesamt für Strahlenschutz davon abrät und es auch nicht testet.Auch ein Restaurant mit einem Schild an der Tür auf dem Kindern und evtl. Personen mit Haut oder Augenproblemen der zutritt verwehrt wird finde ich absurd.UV Licht wird wie ich nun gelernt habe schon lange benuzt um Räume zu desinfizieren ohne Personen damit direkt zu bestrahlen.Wenn man in diese Technik investieren will bietet sich da für Europäer aber eher die Niederländische Signify (ehemals Philips Lightning) an. Die hat wenigstens Börsenumsätze und auch ne akzeptable Dividendenrendite.Ist nach eigener aussage Marktführer und stattet Kliniken und Supermärkte aus.Was ich ganz interressant finde: nach eigenen Angaben auf ihrer Internetseite arbeiten sie seit 2020 zu 100 prozent klimaneutral und recyceln 91% ihrer Produktionsabfälle.Gut möglich das in zukunft schon auf grund dieser Tatsachen ESG Fonds vermehrt da einsteigen und den Kurs stützen.Wenn ich mir so ansehe was oftmals in den sogenannten ,,nachhaltigen" Fonds drin steckt könnte ich mir jedenfalls vorstellen das da irgendwann einiges umgeschichtet werden muss falls doch mal jemand was verbindliches fest legt.
    Ushio Denki | 15,51 €
    1 Antwort
    Avatar
    08.12.21 20:46:27
    Beitrag Nr. 14 ()
    Antwort auf Beitrag Nr.: 70.161.944 von brafax am 08.12.21 19:32:50Gut recherchiert, das kannte ich nicht! Wirkungen regelmässiger oder chronischer Exposition an unverletzter oder ungeschädigter Haut werden nicht befürchtet. Ich bin neugierig, wie man die Wirkung auf Kinder testen kann. Aber auch ohne diese Personengruppe würde es sich deutlich entspannter leben, z.B. beim abendlichen Restaurant- oder Barbesuch oder im Fitness-Studio. Und die weiter unter ausgesprochene Vorsicht greift bei Ushio nicht, weil die längerwelligen Anteile des Spektrums ausgefiltert werden. Was nun die verletzte Haut betrifft.... da nimmt man doch auch unter anderen Umständen ein Pflaster, nicht?

    Übrigens: Wo es um den Schutz der (noch nicht untersuchten) Kinder geht, kann man das System von Philips einsetzen. Die Lampen werden unter der Decke montiert, ein Schirm verhindert die Beleuchtung von Personen unterhalb desselben. Beleuchtet wird die oberste Luftschicht unter der Decke, wohin die Coronas erst einmal schweben, bevor sie absinken, und auf diesem Weg lahmgelegt werden. Perfekt für Warteräume in Arztpraxen geeignet. Nur: Bevor die Politik diese Mittel nicht offiziell anerkennt und subventioniert (wie die anderen Massnahmen), wird sich kein Arzt in Unkosten stürzen.
    2 Antworten
    Avatar
    08.12.21 19:32:50
    Beitrag Nr. 13 ()
    Antwort auf Beitrag Nr.: 70.161.929 von brafax am 08.12.21 19:31:11ach ja,hier die quelle dazu:https://www.bfs.de/DE/themen/opt/anwendung-alltag-technik/uv…
    3 Antworten
    Avatar
    08.12.21 19:31:11
    Beitrag Nr. 12 ()
    Antwort auf Beitrag Nr.: 70.160.390 von Plotin am 08.12.21 17:16:14Ja:,,Aktuelle Studien – überwiegend tierexperimentelle Untersuchungen an Nacktmäusen – belegen die Unterschiede zur herkömmlichen 254-nm-Strahlung. Die vorliegenden Forschungsergebnisse lassen dennoch derzeit keine belastbare Einschätzung gesundheitlicher Risiken zu. Sie ermöglichen beispielsweise keine belastbaren Erkenntnisse über Wirkungen regelmäßiger oder chronischer Exposition an verletzter oder geschädigter Haut oder auf empfindliche Personengruppen wie Kinder."
    4 Antworten
    • 1
    • 3
     DurchsuchenBeitrag schreiben


    USHIOs care222 .... unerkannter Viren-Killer