wallstreet:online
40,95EUR | +1,05 EUR | +2,63 %
DAX-1,61 % EUR/USD+0,50 % Gold+1,90 % Öl (Brent)-1,46 %

Deutsche Bank vor neuem All-Time-High - 500 Beiträge pro Seite (Seite 193)



Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

--- snip ---
3. Stärkung der Wachstumsbereiche
„Wir müssen dort wachsen, wo wir stark sind“, stellt Bankchef Sewing klar. Ziel sei es, 2022 nicht mehr 93 Cent für jeden eingenommenen Euro auszugeben, sondern nur noch 70 Cent. Unter dem Strich sollen dann Erträge von über 22 Milliarden Euro stehen und ein Vorsteuergewinn von mehr als sechs Milliarden Euro.
--- snip ---

70 Cent ? Ich hoffe, es geht noch ein bisschen besser. Andere Banken geben im Schnitt 60 Cents aus, um 1 Euro zu verdienen.
Deutsche Bank | 6,809 €
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
„Die Investmentbank wird schrumpfen, aber sie soll ein wichtiger Partner für unsere institutionellen Kunden bleiben“, erklärt Sewing. In ihren Kerngeschäftsfeldern solle sie zu den fünf stärksten Häusern der Welt zählen, darunter in der Kreditfinanzierung, bei forderungsbesicherten Wertpapieren, im Unternehmensimmobiliengeschäft und im Devisen- und Fremdwährungshandel. Zwar wird der Aktienhandel abgebaut, Börsengänge (IPOs) sollen aber weiterhin begleitet werden. 2022 soll die Investmentbank 7,5 Milliarden Euro an Erträgen und einen Vorsteuergewinn von zwei Milliarden Euro erwirtschaften.

https://www.handelsblatt.com/finanzen/banken-versicherungen/…

Macht Sinn, da wo man nicht stark ist und nur Verluste bisher gemacht haben, sollen sofort zugemacht werden, was Herr Sewing jetzt auch tut.
Deutsche Bank | 6,808 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 24.434.825 von antonazubi am 06.10.06 09:39:24
Zitat von antonazubi: Aus der FTD von heute zum Thema Ackermann & more:

Um 2008 8,4 Mrd. Euro zu verdienen, müsste die Bank den Gewinn im Durchschnitt jedes Jahr um zwölf Prozent steigern. Dafür will Ackermann vor allem die als weniger schwankungsanfällig geltenden Sparten Privatkundengeschäft, Vermögensverwaltung und globales Transaktionsbanking ausbauen. Diese drei sollen mehr als die Hälfte des Gewinnanstiegs bringen und 2008 insgesamt 3,6 Mrd. Euro Gewinn machen.

Erst wirft man die Bank24-Kunden weg, dann schmeißt man die nicht unvermögende Privatkunden der Zahnarzt-Kategorie raus und kommt jetzt auf den Trichter, daß man das exorbitante Wachstum nur mit genau dieser Kundengruppe schaffen könne.

Also als geniales Leadership und ausgemachte Cleverness will mir das partout nicht erscheinen - jeder Mittelständler wäre da mittlerweile pleite. Aber die DB ist ja kein Mittelständler, sondern einer von Deutschlands größten Zockern. Da kann man - vielleicht - auch unrealistische Wenden schaffen.


Die Tage sind heute auch noch lang
Deutsche Bank | 6,787 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.977.719 von lorenlai am 08.07.19 16:58:16
Zitat von lorenlai: --- snip ---
3. Stärkung der Wachstumsbereiche
„Wir müssen dort wachsen, wo wir stark sind“, stellt Bankchef Sewing klar. Ziel sei es, 2022 nicht mehr 93 Cent für jeden eingenommenen Euro auszugeben, sondern nur noch 70 Cent. Unter dem Strich sollen dann Erträge von über 22 Milliarden Euro stehen und ein Vorsteuergewinn von mehr als sechs Milliarden Euro.
--- snip ---

70 Cent ? Ich hoffe, es geht noch ein bisschen besser. Andere Banken geben im Schnitt 60 Cents aus, um 1 Euro zu verdienen.


Dafür gibt es die grössten BONI bei der DB. Die BONI wurden nicht (Wie die Dividenden) gestrichen, oder?
Deutsche Bank | 6,769 €
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.978.367 von Nutzer156 am 08.07.19 18:15:10Entwicklung Boni gegenüber der Dividende


Klassischer Selbstbedienungsladen, war schon immer so!!:laugh:
Deutsche Bank | 6,770 €
zuckerberg macht hier endgültig die lichter aus, und das ist auch gut so!
Deutsche Bank | 6,770 €
11 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Hier wird schön und kompetent erklärt was die DBK macht:
https://youtu.be/8avUSuFTDak
Deutsche Bank | 6,769 €
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Hier ist heut eh alles egal, die Besserwisserfraktion und die nicht investierten Warner haben das Ruder übernommen.
Der Kurs ist erst eingeknickt als Übersee aufgestanden ist, na ratet mal warum das so ist?

Dass die Coba unbeteiligt der Sondersituation hier auch knapp 3% abgeschmiert ist, ist letztlich völlig untergegangen.

Ich finde das nur konsequent, dass man eben nicht nur ankündigt, sondern auch Taten folgen.
Hier macht sich doch keiner was vor, dass die Transformation still und heimlich abläuft, natürlich knallt und knirscht es.

Aber immer wieder diese alte Leier BONI und KE geht mir sowas von auf den Sack!

Daher spare ich mir hier weitere Kommentare. Tobt euch aus, ergötzt euch an dem Kursverlust und genießt den heutigen Schlachterfolg, der Krieg wird an andere Stelle geführt und auch gewonnen.
Deutsche Bank | 6,757 €
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.978.460 von nicolani am 08.07.19 18:27:34Der Vorstand rechnet mit Belastungen durch den Umbau in Höhe von insgesamt 7,4 Milliarden Euro.
Manager Magazin


Vielleicht wäre es besser und kostengünstiger den Laden gleich ganz dicht zu machen. Also gar nichts mehr "bauen".
Der Ruf ist unumkehrbar für Jahrzehnte ruiniert in dem Witzladen für Comedians und Normalbürger und ein gutes oder besseres Geschäftsmodell zu den zig anderen Banken hier ist bei den viel zu vielen Banken in D eh nicht zu erkennen. Ob es nun ca. 1799 oder 1798 Banken in Deutschland gibt, interessiert auch niemand. Sind eh noch viel zu viel!
Deutsche Bank | 6,754 €
10 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.978.562 von wallstreetmarc am 08.07.19 18:38:53Witzladen für Comedians und Normalbürger

Deutsche Bank | 6,733 €
8 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.978.625 von wallstreetmarc am 08.07.19 18:44:29Super Spruch...
"Es gibt Schweinemetzger in Teheran, deren Aktien stehen besser da als die Deutschen Bank" :laugh::D

Ich finde das vorgestellte Programm der Deutschen Bank lächerlich - keinerlei Innovation ersichtlich. Gesundsparen bei dem Schrotthaufen ist nicht möglich. Nicht einen € würde ich in diesen Loser-Laden investieren.
Deutsche Bank | 6,733 €
7 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.978.562 von wallstreetmarc am 08.07.19 18:38:53die sind doch alle von ihrem untergang überzeugt, deshalb doch diese selbstbedienung!
Deutsche Bank | 6,748 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.978.790 von bernharde am 08.07.19 19:00:15Harte Fakten
Mitarbeitern wird unter Tränen gekündigt und der Kurs holt Luft um den starken Widerstand bei 8€ zu durchbrechen. Die Shortpositionen in den USA können nun günstig zurückgegeben werden und auch an der Börse trennt sich die Spreu vom Weizen.

Als Aktionär sehe ich weiter super Potential.
Deutsche Bank | 6,766 €
6 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.977.719 von lorenlai am 08.07.19 16:58:16
Zitat von lorenlai: Ziel sei es, 2022


2022 ist nach Dr. Krall die Finanzwelt schon längst untergegangen.
Deutsche Bank | 6,766 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.978.367 von Nutzer156 am 08.07.19 18:15:10
Zitat von Nutzer156: Dafür gibt es die grössten BONI bei der DB. Die BONI wurden nicht (Wie die Dividenden) gestrichen, oder?


18.000 Boni-Bezieher wurden "gestrichen". ;)
Deutsche Bank | 6,766 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.978.517 von aufschwungost am 08.07.19 18:33:46
Zitat von aufschwungost: ergötzt euch an dem Kursverlust und genießt den heutigen Schlachterfolg


Danke. Werde ich tun.
Deutsche Bank | 6,766 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.979.039 von MadneMax am 08.07.19 19:29:55
Zitat von MadneMax: Als Aktionär sehe ich weiter super Potential.


Alles andere wäre überraschend.
Deutsche Bank | 6,766 €
Der Steuerzahler wird schon System relevant seinen Beitrag leisten, wenn die Umstrukturierung in die Hose geht.
Deutsche Bank | 6,769 €
4 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.979.273 von alterSchwede1 am 08.07.19 19:49:47
Zitat von alterSchwede1: Der Steuerzahler wird schon System relevant seinen Beitrag leisten, wenn die Umstrukturierung in die Hose geht.


Mutti Merkel rettet beim Kurs von 1,30 €, siehe HRE.
Deutsche Bank | 6,769 €
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.979.282 von DerStrohmann am 08.07.19 19:51:08
Zitat von DerStrohmann:
Zitat von alterSchwede1: Der Steuerzahler wird schon System relevant seinen Beitrag leisten, wenn die Umstrukturierung in die Hose geht.


Mutti Merkel rettet beim Kurs von 1,30 €, siehe HRE.


..... und HSH Nordbank.
Deutsche Bank | 6,758 €
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.979.309 von alterSchwede1 am 08.07.19 19:54:14
Olaf
Zitat von alterSchwede1:
Zitat von DerStrohmann: ...

Mutti Merkel rettet beim Kurs von 1,30 €, siehe HRE.


..... und HSH Nordbank.


Nee, das war Olaf mit den Milliarden:



https://de.wikipedia.org/wiki/Olaf_Scholz
Deutsche Bank | 6,759 €
Artikel auf N-TV "Deutschbanker verlassen Büros unter Tränen??? Ich glaub ich muss Kotzen, was haben die die letzten zehn Jahre gemacht?
Deutsche Bank | 6,741 €
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.979.513 von Crowww am 08.07.19 20:18:03
Zitat von Crowww: Ich glaub ich muss Kotzen, was haben die die letzten zehn Jahre gemacht?


Boni kassiert?
Deutsche Bank | 6,747 €
Umstrukturierung geht doch in die richtige Richtung. Es kann wieder eine Deutsche Bank ehemaliger
Solidität, Zuverlässigkeit und Qualität entstehen. Leider wird das nicht leicht, weil die langjährige EZB-Zinspolitik das altgewohnte Geschäft unheimlich erschwert. Aber natürlich gibt es immer noch genügend andere Möglichkeiten für erfolgreiche Bankgeschäfte in Deutschland, das indes leider nicht den besten
Bankenplatz in Europa oder gar der Welt bietet. Hier wäre auch die deutshe Politik gefordert, das Geschäft für eine immer noch große Deutsche Bank zu vereinfachen und effektiv zu unterstützen.
Deutsche Bank | 6,729 €
5 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.979.039 von MadneMax am 08.07.19 19:29:55
Zitat von MadneMax: Harte Fakten
Mitarbeitern wird unter Tränen gekündigt und der Kurs holt Luft um den starken Widerstand bei 8€ zu durchbrechen. Die Shortpositionen in den USA können nun günstig zurückgegeben werden und auch an der Börse trennt sich die Spreu vom Weizen.

Als Aktionär sehe ich weiter super Potential.


:laugh:



Yeeeha Cowboys 🤠😱
Deutsche Bank | 6,737 €
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Die Deutsche Bank im Endanflug....
🤣😂🤣

Deutsche Bank | 6,737 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.979.564 von guensing am 08.07.19 20:23:09
Zitat von guensing: Umstrukturierung geht doch in die richtige Richtung.


Der Aktienkurs geht auch in die richtige Richtung: südwärts.

Es kann wieder eine Deutsche Bank ehemaliger Solidität, Zuverlässigkeit und Qualität entstehen.


Aber auf welchem Aktienkursniveau wird sich das abspielen?

Leider wird das nicht leicht, weil die langjährige EZB-Zinspolitik das altgewohnte Geschäft unheimlich erschwert.


Zustimmung.

Aber natürlich gibt es immer noch genügend andere Möglichkeiten für erfolgreiche Bankgeschäfte in Deutschland, das indes leider nicht den besten
Bankenplatz in Europa oder gar der Welt bietet. Hier wäre auch die deutshe Politik gefordert, das Geschäft für eine immer noch große Deutsche Bank zu vereinfachen und effektiv zu unterstützen.


Was schwebt dir vor als Maßnahmen der "Politik"? Commerzbank verstaatlichen? Volksbanken und Sparkassen verbieten?
Deutsche Bank | 6,737 €
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.979.591 von Fidor am 08.07.19 20:26:21
Zitat von Fidor: :laugh:



Yeeeha Cowboys 🤠😱


Das sieht nach Atemholen vorm Angriff auf die alles entscheidende 8 €-Marke aus.
Deutsche Bank | 6,737 €
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.979.039 von MadneMax am 08.07.19 19:29:55
Zitat von MadneMax: Als Aktionär sehe ich weiter super Potential.


Ach Du bist das?! :laugh:
Deutsche Bank | 6,743 €
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.979.720 von Yoga_Maus am 08.07.19 20:46:42
Zitat von Yoga_Maus:
Zitat von MadneMax: Als Aktionär sehe ich weiter super Potential.


Ach Du bist das?! :laugh:


Er, cd-kunde, Blaumeise2016 und aufschwungost machen das Licht aus - 2022.
Deutsche Bank | 6,729 €
...und was dann, habt ihr überhaupt eine Ahnung von was ihr hier redet?

Euren Beträgen nach macht Ihr Euch lustig über Buchverluste von Investierten und wenn ihr mal was raus lasst, dann reden wir von Taschgeldzockern im niedrigen 4 stelligen Bereich.

Mit solchen Prollos gebe ich mir hier jedenfalls nicht mehr ab.

Tschüssi!
Deutsche Bank | 6,749 €
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.979.831 von aufschwungost am 08.07.19 21:01:03
Zitat von aufschwungost: Tschüssi!


Hartzer haben nur ihre Schadenfreude. Mach es gut, aufschwungost. Ich werde deine Durchhalteparolen vermissen.
Deutsche Bank | 6,749 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.979.639 von DerStrohmann am 08.07.19 20:31:56
Überschüttung mit Vorschriften für Banken und mit unnützen Informationen für Bankkunden
Deutsche Banken wurden gewaltig bürokratisiert durch deutsche und europäische Gesetzgebung. Hier
bedarf es einer Rationalisierung und Vereinfachung gesetzlicher Vorgaben, damit nicht mehr so oft wie
bisher Bank-AGB geändert werden, Bankkunde nicht ständig mit Bankmitteilungen eingedeckt wird.
Nach Einschätzung erhalte ich mehr als einmal monatlich überflüssige Bankpost, was großteils mit
gesetzlichen Vorgaben und Änderungen zusammenhängt. Hier wird für Banken kostspieliger Ballast
und für Kunden kaum nutzbringende Belastung erzeugt.
Deutsche Bank | 6,740 €
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
!
Dieser Beitrag wurde von MODelfin moderiert. Grund: Bitte bleiben Sie sachlich und achten Sie auf Ihre Wortwahl, Danke.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.976.468 von cd-kunde am 08.07.19 14:30:07
Deine Tussi verlässt das Parkett...
Es ist bestimmt schwer für Dich deine Perle dahinsiechen zu sehen, aber es ist die Realität...
trag es doch mal wie ein Mann!😂😂😂
Deutsche Bank | 6,735 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.980.140 von guensing am 08.07.19 21:33:53
das ist doch ganz klar ein Fall für die grünen
unzähliges papier wird ungeöffnet weg geworfen,schade um die Bäume:laugh:
Deutsche Bank | 6,735 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.976.726 von Pluszins am 08.07.19 14:53:46
Gratulation,
zu dieser einfachen Prognose...Ich hoffe es war wie IMMER bares Geld!😎
Deutsche Bank | 6,735 €
Tschüss Deutsche Bank :D Mögen eure Türme an andere vermietet werden :D
Deutsche Bank | 6,735 €
!
Dieser Beitrag wurde von MODelfin moderiert. Grund: Bitte bei aller Emotionalität auf die Wortwahl achten, Danke.
!
Dieser Beitrag wurde von MODelfin moderiert. Grund: Bitte bei aller Emotionalität auf die Wortwahl achten, Danke.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.979.564 von guensing am 08.07.19 20:23:09
Welche Solidarität meist Du...
die der ewigen Bonizahlerei?🤣
Deutsche Bank | 6,735 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.979.648 von DerStrohmann am 08.07.19 20:33:08Ein nachhaltiger Turnaround wird erst kommen, wenn sich die Ertragsseite stabilisiert. Ich hoffe, dass bei allen Umbau-/Neubauarbeiten, die man ja in den letzten Jahren zur Genuege durchexerziert hat, vor allen Dingen der Fokus ganz schnell wieder auf das Geschaeft geht. John Cran haette ja am liebsten gar keine Kunden gehabt.
Fitschen war ja ein Kundenmann. Ob das neue Board in der Lage ist, den Hebel wieder umzulegen, wird sich zeigen.
Deutsche Bank | 6,735 €
Sewing sagte er wolle zeigen dass er zu seiner Bank stehe und kaufe darum von seinem Basiseinkommen Deutsche Bank Aktien. Ein schönes Zeichen das ich mir nicht besser wünschen konnte.
Es steht auf Reuters aber leider nicht in der deutschen Wirtschaftspresse.
Durch die Abschreibung von 3 Mrd in Q2 wird das regulatorische Kapital nur mit 200 Mio negativ getroffen weil Tax Assets nicht zum CET1 gehören.
Ab Q4 wirken dann die Einsparungen von vermutlich 7000 Mitarbeitern positiv bei den Kosten. Jetzt ist wichtig dass es schnell geht und die gewinnbringenden Geschäftsbereiche möglichst wenig leiden.
Deutsche Bank | 6,735 €
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.979.273 von alterSchwede1 am 08.07.19 19:49:47Es ist seit sehr langem ausgemacht, die deutschen werden zahlen, ALLE!!!
Deutsche Bank | 6,735 €
!
Dieser Beitrag wurde von MODelfin moderiert. Grund: auffällige/abwertende Vulgärsprache
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.979.564 von guensing am 08.07.19 20:23:09SALVE Guensing,

Nett argumentiert. Aber du blendest 2 Dinge total aus:
1. Das Bankgeschäft in der EU (!) und besonders in DE ist wg. Draghi / Lagarde TOT!
(Einfach mal nach Dr. Krall suchen)

2. Politik im Gelände von Deutschland? Arbeitet an der maximalen Zerstörung !
Energiepolitik, Demographie, aktive Sabotage gegen Auto und ehemals dt. Ingenieurwesen (siehe..niemand hat die Absicht einen Flughafen zu bauen), Beförderung von Abwicklung Chemie (Bayer/Monsanto nicht geblockt), Quotenkram und Diverstralala im Management und Belegschaft und natürlich maximaler Transfer deutscher Sparereinlagen in den EU-Sumpf. (Target, Bankensicherungsfond goes Griechenland).

DU GLAUBST, DIE WÜRDEN EINEN FINGER KRÜMMEN, UM DB ZU HELFEN??

Finger krümmen am Abzug, das glaube ich sofort. Drücken fetten Assozialplan für Mitarbeiter durch, damit Einsparung effektlos bleibt. Bei Maximalausfall werden die Verluste dann an Bürger weitergereicht. Der Laden ist durch, seit die die (hochkrim..zensiert..) Banker Trust kaufen mussten. Sieso wohl hat die DB den grössten Derivat(müll)bestand auf dem Buch. Weil man in Bankers Trust den ganzen Müll abladen konnte, weil die doofen D... ja eh alles zahlen müssen. Und noch schlimmer WOLLEN! Scheckbuch gegen Verachtung. Funktioniert seit Jahrzehnten prima.

So wird das laufen.

Die Banklinge haben Jahrzehnte abkassiert. Beim Raustapern heulen die, weil nun Schluss mit lustig ist. Banken sind nur noch Bankrotthüllen, die solange weiterlaufen, wie Bankster kassieren können. Wenn DAS nicht mehr klappt, kommt die Pleite für alle.

DB ist nur ein weiterer Baustein in der Abwicklung des Gebietes DE. Jaja, alles Aluhut.
Aber IHR zahlt ja...ich nicht....😇

Petronius
Deutsche Bank | 6,735 €
!
Dieser Beitrag wurde von MODelfin moderiert. Grund: Diskussionen zu Moderationsentscheidungen gehören nicht in den Thread, beachten Sie bitte die Boardregeln, Danke.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.980.908 von Blaumeise2016 am 08.07.19 23:38:47
Zitat von Blaumeise2016: Sewing sagte er wolle zeigen dass er zu seiner Bank stehe und kaufe darum von seinem Basiseinkommen Deutsche Bank Aktien. Ein schönes Zeichen das ich mir nicht besser wünschen konnte.
Es steht auf Reuters aber leider nicht in der deutschen Wirtschaftspresse.
Durch die Abschreibung von 3 Mrd in Q2 wird das regulatorische Kapital nur mit 200 Mio negativ getroffen weil Tax Assets nicht zum CET1 gehören.
Ab Q4 wirken dann die Einsparungen von vermutlich 7000 Mitarbeitern positiv bei den Kosten. Jetzt ist wichtig dass es schnell geht und die gewinnbringenden Geschäftsbereiche möglichst wenig leiden.



Das Geld dafür bekommt er von der EZB gedruckt. das ist genauso Wertlos, wie die Deutsche

Bank selber.

Opium fürs Volk, mehr nicht.
Deutsche Bank | 6,735 €
!
Dieser Beitrag wurde von MODelfin moderiert. Grund: Bitte verzichten Sie auf Vulgärsprache, Danke!
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.977.662 von HKroll am 08.07.19 16:49:40Ja ... so ist es.... Asche über mein Haupt 😂
Nach diesem crazy Monday bin ich auf die nächsten Tage gespant. Heute war der Tag der shorties....Morgen?
Deutsche Bank | 6,735 €
9 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.981.100 von godguys am 09.07.19 00:40:48Morgen geht es aufwärts, mindestens auf 10€...best Bank ever!🤣🤣🤣
Deutsche Bank | 6,735 €
7 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Kapitalerhöhung noch nicht vom Tisch ?
Einige Analytiker hoben zwar das Kursziel an, stuften die Bank aber weiterhin im Vergleich zu Wettbewerbern als «Underperformer» ein. Langfristig erkennen viele allerdings signifikantes Kurspotenzial, sollte das Institut tatsächlich seine «ambitionierten» Ziele erreichen. So könnte sich der faire Wert der Aktien im Vergleich zur Gegenwart ungefähr verdoppeln. Das ist allerdings Zukunftsmusik, denn in den kommenden Quartalen bleibt die Profitabilität niedrig. Vor allem das Risiko einer Kapitalerhöhung sei längst nicht vom Tisch, hiess es von mehreren Instituten. Auch dies dürfte zu den ernüchternden Kursreaktionen am Montag beigetragen haben.
Deutsche Bank | 6,735 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.981.103 von Scharlatain am 09.07.19 00:43:12
Zitat von Scharlatain: Morgen geht es aufwärts, mindestens auf 10€...best Bank ever!


Jupp, ist schon -8% im Plus. :keks:
Deutsche Bank | 6,735 €
6 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.979.831 von aufschwungost am 08.07.19 21:01:03
Zitat von aufschwungost: ...und was dann, habt ihr überhaupt eine Ahnung von was ihr hier redet?

Euren Beträgen nach macht Ihr Euch lustig über Buchverluste von Investierten und wenn ihr mal was raus lasst, dann reden wir von Taschgeldzockern im niedrigen 4 stelligen Bereich.

Mit solchen Prollos gebe ich mir hier jedenfalls nicht mehr ab.

Tschüssi!


Vierstellige Einsätze können für geringes Vermögen sprechen - vielleicht aber auch für Risikostreuung.

In der Deutschen Bank in ihrer derzeitigen Verfassung würde ich nicht mehr als ein Prozent meines Depotvolumens anlegen.

Und es gibt einige, für die das Aktiendepot nicht die Hauptspielwiese ihres Gesamtvermögens ist.

Ich schau auch immer wieder in den Tesla-thread rein und schreibe da auch was, obwohl ich da selbst weder long noch short bin. Macht mich das dann auch zum "Prollo" (ich verwende das Wort nicht in meinem aktiven Wortschatz, würde es aber eher mit einem l schreiben...)?

Mir fallen in diversen threads auch Autoren auf, die ich für Dummschwätzer halte. Deren Beiträge blende ich dann aus und spare Zeit und Displayfläche. Aber ich wettere nicht über den ganzen thread.

Und "Tschüssi" ist auch nicht gerade stilsicher...
Deutsche Bank | 6,735 €
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.981.256 von musv76 am 09.07.19 06:20:41
Ich will hier niemandem den Optimismus nehmen oder bashen, da ich bei der DB nicht investiert bin.

Wenn man als außenstehender die DB Misere aber seit Jahren mitverfolgt und weiß was da an Derivaten brodelt, dann weckt das schon Erinnerungen an die Lehman Pleite.

Für alle Interessierten kann ich da nur Dr. Markus Krall empfehlen. Ein Insider der Basel 2 und die Risikosysteme damals bei den Banken federführend in Europa installiert hat.

Kein Theoretiker, sndern der Mann war bei den Banken wirklich vor Ort und kennt deren Probleme und Systeme wie kein anderer.

Hat übrigens auch die Bestseller "Der Draghi Crash" & "Wenn Schwarze Schwäne Junge kriegen" geschrieben. Auf youtube findet ihr einige tolle Beiträge.

Er verweist auf die allgemein miserable Ertragslage der Banken und die stark gestiegenen Kosten seit der Finanzkrise. Das Geschäftsmodell Geld reinnehmen und teurer als Kredit zu verleihen klappt nicht mehr. (Stichwort Negativzinsen EZB Taggeld, Inverse Zinskurve - Fristentransformatonsmarge negativ...).

Die ganzen Probleme treffen zwar die auf die Deutsche Bank als Investmentbank nicht komplett zu aber es wird verdeutlicht, dass es im Bankensystem die nächsten Jahre brodeln muss.

Wir werden sehen was kommt, ich befürchte aber dass der deutsche StaatsBÜRGER wieder den Kopf hinhalten muss.
Deutsche Bank | 6,710 €
5 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Was wird eine Deutsche Bank nach dem "Umbau" sein? Eine normalisierte 08/15 Bank, nicht von Weltrang......eher provinziell.....aber in den old fashioned Geschäftsfeldern dann im harten Kampf um die Kunden. Ist ja nicht so, dass der Kuchen in Deutschland nicht schon verteilt wäre.....

Die haben auch in 2018 ein zehnfaches an Boni hinausgeblasen, im Gegensatz zur Summe Dividenden.

Nun wird wieder ein Heer von Beratern vom Umbau profitieren......alles weiche Kosten, die erstmal Substanz = Kapital vernichtet, statt Vermögen bildet für die Eigentümer.
Deutsche Bank | 6,699 €
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Die Banken waren immer soweit OBEN [/b:laugh:wie die Autohersteller & Co.....


Sind auch heute noch jenseits von Gut & Böse, siehe Preisdoktrin bei den Arbeiterbanken!
Deutsche Bank | 6,713 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.981.580 von lionbio am 09.07.19 07:51:45Ich respektiere Dr. Markus Krall und habe seine Vorträge gern gehört. In vielem argumentiert er richtig und in manchen Dingen halbrichtig. Er vereinfacht um gut verstanden zu werden. Die Welt ist aber multikausal und nicht monokausal. Nach Dr Krall hätten die Banken im letzten Jahr nicht mit 32400 Leuten 6% der Belegschaft abbauen können und es gibt drastische Gebühreneröhungen die gezahlt werden.
Die DBK hat 50000 Beschäftigte im Ausland die nicht dem rigiden deutschen Arbeitsrecht unterliegen. In USA, UK und Asien/Australien werden gerade 6000 Leute ohne große Abfindung entlassen. Dr Krall behauptet das ginge nicht.
In Q2 werden 3 Mrd Abschreibungen verbucht die das CET1 Kapital nur mit 200 Mio treffen weitere 2,1 Mrd werden in Q3+Q4 verbucht. Bei den 2,1 Mrd sind die Abfindungen dabei.
Sewing will die Kosten niedrig halten und zahlt und gliedert darum nicht auf und sagt auch nicht wieviel und wo er in diesem Jahr abbauen wird.
Ein schönes Zeichen ust dass er von seinem Grundgehalt Aktien kaufen um sich damit zur DBK zu bekennen.
Deutsche Bank | 6,740 €
3 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
2018 hat sich ja der Vorstand eine Verdoppelung der Bezüge gegönnt...auf 58 Mio €.....Irre? Irre!

Hat sich denn die Dividende auch verdoppelt und der Gewinn? ;-)
Deutsche Bank | 6,652 €
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
So ist das mit der Moral und Ethik.

Was kümmert es einen selbst, aber die Anderen sollen moralisch und ethisch handeln.

Jeder hier würde bei sich selbst keinen Zweifel daran hegen, dass seine eigenen Leistungen besser honoriert werden könnten.... Mehr Geld? Aber gern! Verdoppeln? warum nicht? Man ist es ja WERT.

So lange es funktioniert, können doch die davon nicht Betroffenen meckern. Sind doch nur neidisch.

Blöd, wenn aber alle anderen merken, dass durch das höherer Gehalt kein echter Mehrwert für die Gesellschaft oder zumindest die eigene Firma generiert wird.
Deutsche Bank | 6,702 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.981.775 von Kampfkater1969 am 09.07.19 08:13:55Die Beraterkosten sind doch aber längst in den 7,4 Mrd. € enthalten. Peanuts für eine DBK :laugh:

Was der DBK und deren unfähigen Management seit Jahren fehlt, ist eine Art Bescheidenheit. Die halten selbst keine Aktien ihrer Bank und senden damit ein Signal. Die kassieren hohe Fixgehälter und Boni, die den mickrigen Jahresgewinnn weit übersteigen und wundern sich, dass Anleger skeptisch sind.
Jedem sei gesagt, wer hier einen Cent investiert, unterstützt damit diese Geschäftspraktiken. Das würde ich mir zweimal überlegen.
Und wie oben bereits geschrieben: die DBK würde selbst bei erfolgreicher Umsetzung der Strategie, die ich jedoch nicht sehe, mit all den anderen Geschäftsbanken konkurrieren und sich an den Tisch mit einem bereits verteilten Kuchen setzen....
Deutsche Bank | 6,683 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.981.100 von godguys am 09.07.19 00:40:48
...halte Dir die Daumen!
So etwas kann jeden passieren. Leider musst Du noch mit weiteren Rücksetzer rechnen. Ich rechne damit, dass die erste Unterstützung bei 5,80 zu 6.00 EUR liegen wird.

Bleibe trotzdem ein Optimist. es kommen wieder bessere Tage. ich halte Dir für dein Investment die Daumen.
Deutsche Bank | 6,532 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.982.573 von HKroll am 09.07.19 09:48:40
Zitat von HKroll: So etwas kann jeden passieren. Leider musst Du noch mit weiteren Rücksetzer rechnen. Ich rechne damit, dass die erste Unterstützung bei 5,80 zu 6.00 EUR liegen wird.



Bleibe trotzdem ein Optimist. es kommen wieder bessere Tage. ich halte Dir für dein Investment die Daumen.


Werden die BONI noch höher ausfallen?

Und wann (nicht ob) kommt die nächste KE?
Deutsche Bank | 6,556 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.982.177 von Kampfkater1969 am 09.07.19 09:07:58Ja... das ist kaum zu verstehen. Die Personalkosten waren 2018 genauso hoch wie 2016 in Summe ca. 11.8 Milliarden Euro und das bei weniger Mitarbeitern. D.h. egal wie die Ergebnisse ausfallen Sewing & Co bedienen sich immer. Warum werden die variablen Vergütungen nicht um 50% gekürzt ? Dann verschwinden viele Selbstbediener von selbst.
Ich bleibe dabei ....die Selbstvermarktung der DB ist eine Katastrophe. Nach jeder Pressekonferenz etc. stürzt die Aktie ab ....die biederen Moltke & Co. haben es einfach nicht drauf positive Signale zu setzen
Deutsche Bank | 6,470 €
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.982.783 von godguys am 09.07.19 10:09:18Wenn man beim Mitarbeiter knausert (Boni streicht), dann gehen zuerst die guten Leute und die schlechten bleiben sitzen. Wobei die Deutsche Bank hier sowie schon auf einem unterirdischen Level hängt. Habe den Wert seit 10 Jahren auf der Watch-List, aber bin immer wieder erstaunt, wie weit man eine "Welt"-Bank zu einem wertlosem Stück Sch.../Mist herrunterwirtschaften kann - das ist sicher auch nicht ganz einfach und hier sollte man über Auszeichnungen nachdenken.

Im Moment gibt es sehr viele interessante Titel, die eine Menge Probleme haben und es lösen werden, aber die Deutsche Bank ist im Moment sich kein Invest. Hier die Titel, die ich im Moment interessant finde:
- Bayer
- BASF
- ThyssenKrupp
- Covestro
- Wacker Chemie

Jedes dieser Unternehmen hat Dinge zu bieten, die die Welt braucht, aber die Deutsche Bank...
Deutsche Bank | 6,522 €
Obwohl es mir finanziell nichts mehr nützt,empfinde ich tiefste Befriedigung beim Anschauen von DB-Bankern,welche ihre Büros räumen müssen!In den Jahren von 2011-Ende 2013,haben sich die damaligen "Master of the Universe" mir gegenüber unglaublich schäbig,beinahe kriminell, verhalten.Deshalb ist meine riesige Schadenfreude nachvollziehbar,denke ich.
Hallo,
in diesem Forum gebe ich zu ersten Mal meine Gedanken zu diesem Unternehmen preis. Selbst bin ich auch kein Freund der Deutschen Bank. Habe 1996 dort gekündigt nachdem der damalige Chef Hilmar Kopper verkündete, alle Kunden mit einem geringeren Einkommen als 100.000 DM zur Bank24 auszukoppeln notfalls mit Kündigung der Kontenverbindung. Wozu dieses hochmütige Verhalten geführt hat das geführt hat ist heute noch zu spüren. Die Arroganz der DEUTSCH BÄNKER war so ausgeprägt, das man selbst den Deutschen Statt vor wenigen Jahren fast ruiniert hätte.
Doch hier geht es nicht um Vertrauen zurück zu gewinnen. Hier geht es um Finanzstrategien. Meiner Meinung nach hat die Deutsche Bank bei den Verhandlungen mit der Commerzbank verstanden, dass sie für eine Übernahme komplett zu "fett" ist und abspecken muss.
Nun entledigt man sich einiger Mitarbeiter sowie einiger Geschäftsfelder, welche bei zukünftigen Übernahmepartnern bereits vorhanden sind.
Ich glaube zwar dass die DÉUTSCH BÄNKER immer noch Arrogant und Überheblich sind, jedoch nicht bekloppt. Und solange die DEUTSCHE BANK unseren Staat in den Handschellen abführen kann, solange wird die Deutsche Bank nicht untergehen.
Deswegen sehe ich die momentanen Kurse als gesteuerte Übernahmeangebote an. Wir werden in den nächsten Tagen und Wochen sehen, wie der Kurs nach oben gefeuert wird, sobald das erste Übernahmeangebot verkündet wird.
Oder liege ich hier mit meiner Einschätzung komplett falsch ?
Deutsche Bank | 6,437 €
9 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.983.099 von Chakra2013 am 09.07.19 10:58:03
Zitat von Chakra2013: Oder liege ich hier mit meiner Einschätzung komplett falsch ?


Wer soll denn einen Sanierungsfall mit Billionen-Derivateblase und vielen fundamenalen Problemen übernehmen? Das hätte doch längst geschehen können?!
Deutsche Bank | 6,430 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.983.099 von Chakra2013 am 09.07.19 10:58:03Ich denke bzw. fürchte, du liegst komplett falsch. Die DBK wird niemand übernehmen, die Risiken sind zu groß.
Die fetten Jahre seit der Finanzkrise sind vorbei und die haben nichts verdient und nichts zum Besseren verändert. Bald kommt der Zahltag !
Deutsche Bank | 6,415 €
4 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.982.084 von Blaumeise2016 am 09.07.19 08:56:11SALVE!

Personal:
Dr. Krall sagt nicht, dass Entlassungen unmöglich wären, sondern dass die Kosten dafür die kurzfristige Einsparung bei weitem übersteigen und dadurch die Kapitalbasis angreifen, welche wiederum für Kreditvergabe (Basel3) notwendig ist.
Bei den Auslandsmitarbeitern gilt das dt. Arbeitsrecht nicht. Korrekt und gut!
ES mag sein, dass man die Dame am Bankschalter rauswerfen kann ohne zu blechen, aber alle diese tollen "high potentials" haben doch individuelle Arbeitsverträge. Und da ist dann immer ne fette "severance" drin. Diese Zocker bekommen womöglich ein, zwei Jahresgehälter zum Abschied.

Ertragslage:
Klar, die können die Gebühren erhöhen. Soweit mir bekannt, macht man die Kohle aber durch irgendwelche Zinsüberschüsse! Die Politik der EZB ist die Entwertung des EURO, dann braucht es Negativzinsen UND Bargeldverbot (zweites wird auch noch kommen). Die nicht tragbaren Schulden von ClubMed müssen durch Mikrozinsen und Geldentwertung OHNE Inflation tragbar gemacht werden.
Der Zins ist der Preis des Geldes. Und wenn der negativ ist ??.....;)

Wie auch immer. Sagen wir mal, die DB bekommt die Ertragslage stabilisiert.
Wird die aufziehende Rezession hilfreich ????
https://www.mmnews.de/wirtschaft/127096-klimawandel-in-der-w…


Wenn man die Theoretiker von "Zyklen" wie Harry Dent oder Charles Nenner anhört? Rezession 2020!
May 22, 2019:
Vielleicht einfach mal diese 6.40 USD im Auge behalten! Bis auf 6.60USD war das ja schon runter..
chart]i:3010||m:10||t:3m||s:lines||a:abs||v:day||u:sma,38;sma,100||ads:null||f:1554681600000||e:1562544000000[/chart]

Also: Gibt es keine besseren und ethisch angenehmere Investment? Muss man auf diesen Derivatenmüll und Bankerarroganz zocken?

Petronius
Deutsche Bank | 6,409 €
6,40 €.

Putinowski ist tief im Minus.
Blaumeise2016 ist tief im Minus.
aufschwungost ist tief im Minus.
cd-kunde hat noch ein paar Cent Buchgewinn. Aber wie lange noch? :confused: :laugh: ;)
Deutsche Bank | 6,405 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.983.099 von Chakra2013 am 09.07.19 10:58:03
Die Unfähigkeit geht weiter!
An der Börse wird Vertrauen gehandelt. Das Vertrauen in die Deutsche Bank dürfte endgültig verfolgen sein und ob die angekündigten Maßnahmen zu irgendeinem Erfolg führen, weiß man frühestens in 3 jähren. Dies ist eine lange Zeit. Es gibt keinen Grund jetzt schnell Aktien der Deutschen Bank zu kaufen. Vielmehr ist eine Kapitalerhöhung zu befürchten. Ferner dürften 7,4 Milliarden Umbaukosten eher positiv gerechnet sein. Man muss sich das mal vorstellen. Die Finanzkrise war 2008. Seit dieser zeit hat es die Bank nicht geschafft den Laden in den Griff zu bekommen. Und in die bevorstehende wirtschaftliche Abkühlung hinein derartige Kosten zu verursachen zusätzlich zu befürchtenden wegbrechenden Erträgen und Insolvenzen in einer Wirtschaftskrise, das ist mutig!!!! Da wird Geld der Anleger abgerufen! Sonst die die Marktkapitalisierung bald so groß wie die Umstrukturierungskosten. Ich denke die Deutsche Bank wird jetzt in den USA einen neuen Skandal aufgedeckt bekommen und dann ist die Bank bereit für "The End"!
Deutsche Bank | 6,411 €
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.983.282 von Pluszins am 09.07.19 11:16:33Na, ob das stimmt? Wie sieht es aus mit der Systemrelevanz? Im Zweifelsfall muss der Steuerzahler löhnen. Siehe Commerzbank.

Die Frage ist ja auch mehr, ob das Bankensystem, so wie wir es alle kennen, überhaupt noch zeitgemäß ist. Wenn ich sehe, wieviel Online-Banken jeden Tag neu aus dem Boden schießen, frage ich mich schon, ob hier nicht etwas völlig aus dem Ruder gelaufen ist und das Banker-Business überhaupt noch gebraucht wird... zumal der Beschiß, den Banken früher genau so wie heute begangen haben (heute kommt er lediglich verstärkt ans Tageslicht), die Leute ja nicht unbedingt glücklicher gemacht hat. Aber natürlich.. Geld hat keine Moral. Gewinne von einigen Milliarden pro Quartal werden gerne entgegengenommen, ohne das groß zu hinterfragen. Aber wenn es mal donnert, ist der Weltuntergang nah und man trennt sich von den Dingen.

Aus meiner Sicht ist es dringend notwendig, Dienstleistungen anzubieten, die dem Wandel der Zeit entsprechen. Solange das nicht gemacht wird, geht es weiter Richtung Süden. Nur dann, wenn man Dienstleistungen anbietet, die auch benötigt werden, wird es eine Bereitschaft geben, diese Dienstleistungen auch zu bezahlen. Es ist nicht mehr möglich, so wie früher einen Preis aufzurufen für etwas, was eigentlich keiner gebraucht hat, aber jeder kaufen musste, um zu dem, was er tatsächlich haben wollte, überhaupt einen Zugang zu haben. Diese sogenannten Startups, die es überall und immer häufiger im Internet zu beobachten gibt, machen solch antiquiertes Verhalten unmöglich, da der Wettbewerb dem einen Riegel vorgeschoben hat.
Deutsche Bank | 6,475 €
Arbeitnehmer der Deutschen Bank aufgepasst:
Deutsche Bank | 6,448 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.983.282 von Pluszins am 09.07.19 11:16:33
Weg vom waghalsigen Wildwest!
Schätze, dass diese Umstrukturierung zweckmäßig ist. Welche Alternative sollte da besser sein? Die Änderungen sind eine gewaltige Anforderung an den Vorstand und die Mitarbeiter, aber sie bieten auch
die Chance, die ehemalige hochseriöse Deutsche Bank neu zu schaffen. Die Ausflüge ins internationale
Wildwest nach Vorbild von US-Banken haben der Deutschen Bank ihren Nymbus genommen, und davon
muss man glaubhaft endgültig weg und zurück in den ehrwürdigen Bereich eines ehrlichen Kaufmann-Betriebs mit langfristig anständigen Chancen. Das ist es doch, was geschafft werden muss!
Deutsche Bank | 6,451 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.983.207 von RealJoker am 09.07.19 11:09:36Was die Geldmenge betrifft ist die Deutsche Bank systemrelevant und "To Big To Fail". Die Bank wird also weiter bestehen und damit haben sie die Chance das Ruder herumzureißen, aber da bräuchte es einen guten Plan.

Eine Übernahme kann ich mir nicht vorstellen, höchstens vom Staat als Umwandlung in eine Bad Bank.
Deutsche Bank | 6,448 €
3 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.983.837 von bernharde am 09.07.19 12:07:31Das ist richtig. Ob es im Ernstfall tatsächlich dabei bleibt, dass kein Steuergeld für eine Rettung bereit gestellt wird, ist doch stark zu bezweifeln.
Aber man wird dann die Aktionäre wohl nicht schonen und eine (Teil)Verstaatlichung ist denkbar.
Deutsche Bank | 6,457 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.983.837 von bernharde am 09.07.19 12:07:31
Was kann man mit einer gegenwärtig halbwegs gescheiterten mittelgroßen internationalen Bank anfangen...?
Warum sollte nicht beispielsweise ein arabischer Magnat diese Bank übernehmen? Die kriegt man heute gewissermaßen für einen Pappenstiel, und mit Einbringung relativ maßvoller Mittel wäre durchaus eine hochrentable Spekulation denkbar. Auch einer der riesigen US-Spezialfonds könnte plötzlich zwecks
Übernahme in Erscheinung treten. Bei diesen Ausverkaufskursen jetzt würde ich da nichts ausschließen.
Deutsche Bank | 6,477 €
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Man könnte sagen, daß die letzten beiden schwarzen Tageskerzen auch die Diskussions"kultur" in diesem Thread widerspiegeln.



Horst Szentiks (Red Shoes)
Deutsche Bank | 6,476 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.981.313 von GGausB am 09.07.19 06:41:44 Du meinst sicher die Ein-Aktien Aktionäre. Wie hoch war denn der Umsatz bei 39 glatt?
Deutsche Bank | 6,494 €
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Wann kommt endlich mal der richtige Sell Off, dieses gekleckere kann ja keiner mitansehen.

Hier wird der Deutsche Sparer massiv mit eingespannt wenn es zur Abwicklung kommt.

Und die kommt !
Deutsche Bank | 6,484 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.984.014 von guensing am 09.07.19 12:21:58
Zitat von guensing: ...Bei diesen Ausverkaufskursen jetzt würde ich da nichts ausschließen.


Ein Kurs soll ja den Wert eines Unternehmens wiederspiegeln.
Wieviel ist ein Unternehmen wert, dass nichts einbringt?
Wer will kaufen was nichts bringt?
Der aktuelle Kurs beinhaltet die Hoffnung auf Besserung, sonst wäre 0 gerechtfertigt.

Ich frage mich worauf sich die Hoffnung stellt? Vermutlich nur, weil die Deutsche Bank ihre goldene Zeit hatte. Ein guter Vergleich dazu ist Nokia - inzwischen ein langweiler ohne Ende und die alten Kurse in weiter Ferne.

Solange keine Besserung in Sicht ist, ist die Deutsche Bank zu teuer.
Deutsche Bank | 6,478 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.982.084 von Blaumeise2016 am 09.07.19 08:56:11
Zitat von Blaumeise2016: In Q2 werden 3 Mrd Abschreibungen verbucht die das CET1 Kapital nur mit 200 Mio treffen weitere 2,1 Mrd werden in Q3+Q4 verbucht. Bei den 2,1 Mrd sind die Abfindungen dabei.

500 Mio Q2-Verlust vor Steuer, 2,8 Mrd € Nettoverlust nach Steuer. Wurden wieder tax assets abgeschrieben?

@godguys bzgl. Selbstvermarktung = Katastrophe
Q-Verlust von 2,8 Mrd€ kann man kaum nett rüberbringen. Und weitere 2,1 Mrd Kosten in H2'19. Das ist heftig, insgesamt schon 5 Mrd von der 7,x Mrd-Restrukturierung.
Aber wenn schon, denn schon. Im Prinzip ist's wahrscheinlich richtig, das nicht auf 5 oder 10 Jahre aufzuteilen, was auch eine Dauerbelastung des Ergebnisses gewesen wäre.
Deutsche Bank | 6,507 €
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.984.191 von charliebraun am 09.07.19 12:38:53Ja es werden 2 Mrd Tax Assets abgeschrieben um Equities stillgelegt zu bekommen. Die sind aber nicht CET1 wirksam.
Deutsche Bank | 6,562 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.981.580 von lionbio am 09.07.19 07:51:45
Zitat von lionbio: (Stichwort Negativzinsen EZB Taggeld, Inverse Zinskurve - Fristentransformatonsmarge negativ...).

Die ganzen Probleme treffen zwar die auf die Deutsche Bank als Investmentbank nicht komplett zu aber es wird verdeutlicht, dass es im Bankensystem die nächsten Jahre brodeln muss.

Irrtum. Gerade die DB mit 270 Mrd € täglich verfügbarer Liquidität trifft der Negativzins voll.
Deutsche Bank | 6,562 €
Nah "Herr" Charly, wie läufts bei der Deutschen? :laugh:
...der "Herr" puscht doch hier schon seit ca. 10 Euro per share. :laugh:


Hast du dir meine Ratschläge vor einigen Monaten zu Herzen genommen?

Und hast du dir Gold / Silber und vor allem ein paar Bitcoins ins Depot geworfen?

Währe ja schade...läuft seit meiner Empfehlung hier im Thread grossartig.
Hättest schon 200% eingefahren...und deine DB Verluste reingeholt.

______________________________________________________________________________


Die Deutsche wird untergehen, wie Lehman.
Das sage ich hier im Thread schon seit ca. 25 Euro per share.
(remember rumpelofen?) :)


So langsam pfeiffen dieses ja schon die Spatzen von den Dächern.

Die Derivate werden nicht nur den deutsch-Bänkstern das Genick brechen.

...... got Gold / Silber / Bitcoin?
...... wird Zeit!
Deutsche Bank | 6,586 €
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Montag, 8. Juli 2019
Deutsche Bank baut 18.000 Stellen ab: Kokain-Dealer und Zuhälter fürchten um ihr Geschäft
...
"Ohne die Investmentbanker bin ich aufgeschmissen", klagt etwa Zuhälter René R. (41). "Ich kann zwei meiner drei Etablissements dichtmachen, wenn die Deutsche Bank das wirklich durchzieht. Meine Mitarbeiterinnen stehen dann bald auf der Straße. Also anders jetzt als sonst."
Mit ähnlichen Problemen kämpft Kokain-Dealer Pablo E. (29). "Wenn die Bänker weg sind, wie soll ich da auf meine Einnahmen kommen?", fragt er verzweifelt, während er gerade eine neue Lieferung auf ihre Qualität prüft. "Nur durch Partygänger, Politiker und Medienschaffende? So sehr kann ich mein Produkt gar nicht strecken, um den Verlust aufzufangen."
...
Langfristig richte aber der Markt derartige Schieflagen von alleine. "Früher oder später werden die Betroffenen wieder Arbeit finden, diesmal womöglich gar in einer legalen, ehrlichen Branche", so Gräfe. Dasselbe gelte für Drogendealer und Zuhälter.

https://www.der-postillon.com/2019/07/deutsche-bank-18000.ht…

:laugh:
Freundliche Grüße
supernova
Deutsche Bank | 6,550 €
Den ganzen "Spezialisten", welche sich Bank-Titel ins Depot werfen...sollte eines klar sein:

1. Die Welt verändert sich... nichts bleibt so, wie es momentan ist.

2. Banken (im allgemeinen) sind Schwarotzer, welche von den "Kunden" leben.

3. Durch Bitcoin / Ethereum etc. werden Banken in Zukunft, vollkommen überflüssig.

Wesshalb "bashen" Bank-CEOs / Zentralbanker / Geldversender , Bitcoin?

Weil Bitcoin ihre Geschäftsgrundlage vernichtet.
Ihr Monopol ist in Gefahr.

Nichts und niemand kann Bitcoin auf dem Weg nach Oben aufhalten.
Bitcoin wird die nächste Welt-Leit-Währung.

Banken, werden überflüssig werden, wie ein Kropf.
Die Bank-Parasiten werden durch die Cryptos verschwinden.


---------------------------------------------------------------------------------------------------------------



Und ihr DB-Aktionäre, wollt hier noch etwas holen? :laugh:
Deutsche Bank | 6,556 €
7 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.984.491 von Blaumeise2016 am 09.07.19 13:12:06
Zitat von Blaumeise2016: Ja es werden 2 Mrd Tax Assets abgeschrieben um Equities stillgelegt zu bekommen. Die sind aber nicht CET1 wirksam.


Kannst du das mal etwas näher erläutern?!
Deutsche Bank | 6,560 €
4 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.984.575 von Mike-Foxtrott am 09.07.19 13:18:40Gratuliere zu den Gewinnen im Narrencasino (Bitcoin). Börsianer sind Idioten, aber die allergrößten Narren findet man bei Bitcoin. :D
Und was ist jetzt mit dem Totalzusammenbruch von Facebook? Unter 100$ war schon letztes Jahr angesagt von Dir. Was ist da los? :confused:
Deutsche Bank | 6,555 €
Maydorns Meinung: Ab Minute 1:56 über die Deutsche Bank:
Deutsche Bank | 6,540 €
3 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.984.914 von DerStrohmann am 09.07.19 13:51:03Maydorn, der Teslapermabulle (*lach*), ist nur auch nicht informiert darüber, daß mit der Equity-Sparte nur 15% des Investmentbankinggeschäfts aufgegeben werden.
Deutsche Bank | 6,531 €
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.985.004 von charliebraun am 09.07.19 14:00:23
Zitat von charliebraun: Teslapermabulle (*lach*)


Besser Teslapermabulle als Deutsche-Bank-Permabulle. ;)
Deutsche Bank | 6,499 €
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.985.109 von DerStrohmann am 09.07.19 14:11:48Mal sehen, Tesla-Pleitewahrscheinlichkeit 50% (generös ausgedrückt), Deutsche Bank, glaubt das wirklich irgendjemand (außer dem harten Kern hier), daß die pleite geht?
Deutsche Bank | 6,513 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.984.842 von Net am 09.07.19 13:43:48Erklärung: Der Bereich Equities hat in der Vergangenheit ca 9,5 Mrd € Verlust gemacht. 21% davon können als tax assets ausgewiesen werden also beträgt der ausgewiesene Verlust 7,4 Mrd.
Weil im Bereich Equities keine Umsätze zu erwarten sind werden diese 2 Mrd jetzt abgeschrieben.
Regulatorisch dürfen Tax Assets nicht aktiviert werden (in Deutschland aber in Italien, Griechenland, Spanien sehr wohl). Darum betrifft diese Abschreibung nicht das CET1. Weil das Ergebnis aus Q1 nicht zum EK gezählt werden darf + der Gewinn in Q2 - 900 Mio Abschreibungen auf Sachanlagen im Bereich Equities ergibt insgesamt eine Nettobelastung des CET1 Eigenkapitals von 200 Mio.
In Q3 und Q4 werden dann weitere voll wirksame Abfindungen für ca 11000 Stellen verbucht. Das gibt die 2.1 Mrd für Q3 +Q4 oder insgesamt 5,1 Mrd aufgewendet.
Für die Finanzierung dienen auch eingesparte Boni.
Denke dass ab Q4 die Kosten deutlich zurückgehen. Entscheidend ist dass die Entlassungen schnell durchgeführt werden damit für den Rest das Geschäft weiter geht. Das ist wie bei einer Operation da ist auch der Zeitfaktor wichtig damit es weiter gehen kann.
Deutsche Bank | 6,513 €
3 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.985.220 von Blaumeise2016 am 09.07.19 14:23:36Super, danke für deine Erläuterung!!!🙂
Deutsche Bank | 6,543 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.984.812 von Mike-Foxtrott am 09.07.19 13:40:31
Zitat von Mike-Foxtrott: 2. Banken (im allgemeinen) sind Schwarotzer, welche von den "Kunden" leben.


Die Welt wartet jetzt atemlos darauf, dass Du ein Unternehmen präsentierst, das nicht von seinen Kunden lebt. 😎
Deutsche Bank | 6,537 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.984.812 von Mike-Foxtrott am 09.07.19 13:40:31Was soll denn das Tolle an Bitcoin & Co. sein? Das sind lediglich Zockervehikel ohne
jeden inneren Wert und kein klar denkender Mensch steckt seine Ersparnisse in sol-
chen Zockermüll, bei dem man nicht weiß, ob der Schweinkram morgen oder über-
morgen vllt. 10 oder 20% weniger wert ist.

Wenn etwas eine ernsthafte Alternative darstellt, dann Libra. Schon allein aufgrund
der vorgesehenen Kopplung an einen Währungskorb und dem geplanten Aufbau
einer real existierenden Reserve.

https://libra.org/de-DE/?noredirect=de-DE

https://thedlf.de/facebook-waehrung-libra/



Und m.E. hat Libra auch das Potenzial, Bitcoin und Konsorten das Genick zu brechen.
Deutsche Bank | 6,539 €
4 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.986.003 von vidar am 09.07.19 15:46:47Für Banken wie die DBK wäre Libra natürlich auch eine ernsthafte
Konkurrenz und Bedrohung, um noch einen Bezug zum Thread-
thema herzustellen.
Deutsche Bank | 6,536 €
3 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.986.066 von vidar am 09.07.19 15:51:48Sorry.... nach meiner Meinung sind Libra und Bitcoin schlichtweg Unsinn. Facebook hat ja nicht mal Deine Daten, eMails etc. Im Griff. Das sind alles Luftschlösser.😂 Da ist ja eine Deutsche Bank auch aktuell geradezu ein sicherer Hafen...
Deutsche Bank | 6,559 €
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
glaube mehr an paypaL, mastercard , square & co als anderlei " Taler"

DYOR
Deutsche Bank | 6,568 €
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.986.201 von godguys am 09.07.19 16:02:19
Zitat von godguys: Sorry.... nach meiner Meinung sind Libra und Bitcoin schlichtweg Unsinn. Facebook hat ja nicht mal Deine Daten, eMails etc. Im Griff. Das sind alles Luftschlösser.😂 Da ist ja eine Deutsche Bank auch aktuell geradezu ein sicherer Hafen...


Dir ist schon die Performance in den letzten Jahren von Bitcoin, Facebook und Co. im Vergleich zur Deutschen Bank bekannt? :confused:





Einfaches Einfügen von wallstreet:online Charts: So funktionierts.






Einfaches Einfügen von wallstreet:online Charts: So funktionierts.
Deutsche Bank | 6,569 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.986.201 von godguys am 09.07.19 16:02:19Libra und Bitcoin sind zwei verschiedene Paar Schuhe und Libra ist nicht gleichbedeutend
mit Facebook, siehe die in den Links aufgezeigte und angedachte Konstruktion. Und dass
die undurchsichtige Derivate-Blackbox DBK wirklich einen sicheren Hafen darstellt, wage
ich zu bezweifeln.
Deutsche Bank | 6,566 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.986.252 von price-of-success am 09.07.19 16:06:27Käme Libra, könnte man auch MA, V und PYPL weitestgehend umgehen.
Deutsche Bank | 6,557 €
Drei scheidende Vorstände bekommen 26 Millionen Euro Abfindung


https://www.focus.de/finanzen/boerse/massenentlassungen-bei-…
Deutsche Bank | 6,550 €
4 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.986.978 von alterSchwede1 am 09.07.19 17:08:22
Zitat von alterSchwede1: Drei scheidende Vorstände bekommen 26 Millionen Euro Abfindung


https://www.focus.de/finanzen/boerse/massenentlassungen-bei-…


Boni-Banker am Werk, oder?
Deutsche Bank | 6,539 €
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
"Deutsche Bank vor neuem All-Time-High", der Name des Forums ist schon echt der Hammer :D
Deutsche Bank | 6,532 €
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.987.047 von Nutzer156 am 09.07.19 17:14:16
Was sehen die Verträge vor?
Die haben wohl einschlägig vorteilhafte Verträge für sich erhalten. Da lässt sich dann auch eine hohe Abfindung herausschinden.
Deutsche Bank | 6,529 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.987.143 von rheinlandfuchs am 09.07.19 17:22:26Ja... passt aber zum Gequacke des DB Mgmt..oder?
Deutsche Bank | 6,510 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.986.978 von alterSchwede1 am 09.07.19 17:08:22Einfach nur krank... für Ihre Leistungen/Ergebnisse müssten die Mgr eigentlich bestraft werden. Die Wahnsinns Verträge ohne Leistungbezug wurden ja von Achleitner & Co. abgesegnet. Die Deutsche Bank wird von diesen Versagern seit Jahren an die Wand gefahren jetzt bekommen sie dafür x Millionen... und da reden Sewing & Co. vom Sparen 😂😂
Deutsche Bank | 6,504 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.986.978 von alterSchwede1 am 09.07.19 17:08:22
Zitat von alterSchwede1: Drei scheidende Vorstände bekommen 26 Millionen Euro Abfindung


Das muss man sich mal auf der Zunge zergehen lassen.

Dafür muss manch einer ein ganzes Jahr arbeiten gehen.
Deutsche Bank | 6,513 €
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.988.139 von Rainolaus am 09.07.19 18:47:23
Zitat von Rainolaus: Dafür muss manch einer ein ganzes Jahr arbeiten gehen.


:laugh: :laugh: :laugh:
Deutsche Bank | 6,515 €
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.988.172 von DerStrohmann am 09.07.19 18:51:39Welche Gegenleistung wurde erbracht?
Seit Jahren Verluste.
Diese Gangster gehören in den Knast.
Deutsche Bank | 6,515 €
SALVE!

23 Mio für drei Hanseln. Wie gesagt. Das teuere Pack in USA wird auch fett abkassieren bei Entlassung.

Und: Ich empfehle mal an den Beginn dieses Thread zu gehen und sich die Hybris / Unfähigkeit anzutun!
Köstlich.

Petronius
Deutsche Bank | 6,519 €
Dieser Selbstbereicherungsmechanismus wird sich sogar noch auf Jahre halten.

Die Perfektion des Kapitalismus, Return ohne Investment
Deutsche Bank | 6,524 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.974.335 von godguys am 08.07.19 10:00:08
Zitat von godguys: Bin gespannt ob die Aktie spätestens in 3 Tagen über die 8 € Marke stürmt.....
Was meint Ihr ?


Aktuell 6,52 EUR außerbörslich. Läuft ja mit dem Sturm. Nicht. 🤔
Deutsche Bank | 6,528 €
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.984.812 von Mike-Foxtrott am 09.07.19 13:40:31
Das Einzige, dass hier noch geholt werden könnte, ist das was die Bankster "vermutlich" übrig gelassen haben.
Alles andere wurde per Boni schon längst beiseite transferiert... ganz offiziell nach den Büchern zumindest!?🤔

Rete sich vor dem Bankrott, wer kann!🤣🤣
Deutsche Bank | 6,528 €
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.989.624 von Scharlatain am 09.07.19 21:42:50Die Aktie ist was für Masochisten; die werden voraussichtlich noch jahrelang daran Freude haben
Deutsche Bank | 6,528 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.989.600 von Yoga_Maus am 09.07.19 21:40:12Ja... das ist so. Konnte nicht erahnen wie dreist diese Selbstbediener auch in dieser ernsten Lage absahnen...das ganze noch Sparprogramm zu nennen ist dann der Gipfel. Die sind einfach nur weltfremd... und leben ausserhalb aller gesellschaftlichen Regeln....
Deutsche Bank | 6,533 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.985.220 von Blaumeise2016 am 09.07.19 14:23:36Interessant Blaumeise, wie siehst Du die Abhaengigkeit vom Aktiengeschaeft insgesamt (Sales und Trading)? Wird die Deutsche Bank im Investment Banking (IPO, M&A) nicht zwangsweise signifikantes Geschaeft verlieren, weil keine Distribution mehr da ist?
Deutsche Bank | 6,513 €
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Prägnant ist wirklich das kein Wort von den Sewing zu den Boni gesagt wurde. Weder die für die Vergangenheit, und vor allem auch nicht für die Zukunft.
Deutsche Bank | 6,530 €
Menschenskinders, DAX im Minus, DBK im Plus - dass ich das auf meine alten Tage noch erleben darf. QUALität setzt sich halt auf lange Sicht immer durch. :eek: :p :rolleyes:
Deutsche Bank | 6,569 €

Versteckte Schätze in der Bilanz :laugh:
Vor einem halben Jahr
Deutsche Bank | 6,603 €
Ich glaube Investoren misstrauen der Bilanz der Deutschen Bank.
Wie glaubwürdig sind diese Zahlen?
Die verbrecherbande ist zu alles fähig.
Ach Abfindung=Schweigengeld :keks:
Deutsche Bank | 6,660 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.984.080 von Net am 09.07.19 12:29:40
Zitat von Net: Du meinst sicher die Ein-Aktien Aktionäre. Wie hoch war denn der Umsatz bei 39 glatt?


Ich kann diese Antwort nicht in einen Zusammenhang mit meinem Posting bringen. Was soll die Frage nach dem "Umsatz bei 39 glatt"?

Sicher, dass Du auf den richtigen Beitrag geantwortet hast?
Deutsche Bank | 6,630 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.991.661 von schnoesel08 am 10.07.19 08:48:06Das kann schon sein dass jetzt Synergieeffekte fehlen. Es gibt aber auch Jeffreys und CS die zeigen dass es geht. Sewing muss jetzt liefern und zeigen dass er im Rest von 75% wachsen kann. In diesen jetzt 75% des Geschäfts ist die DBK auf den Plätzen 1-5 im Ranking.
Deutsche Bank | 6,637 €
DB Gössenwahn - Grösster Arbeitgeber in London etc.
Das sind alles Mega teuerste Arbeitsplätze mit Einkommen im avg. > 500 000 € im Jahr.. die ausser riesiger Kosten sehr wenig gebracht haben...

Die Deutsche Bank hatte in Sydney, Tokio, Hongkong und Singapur rund 4.700 Mitarbeiter. In Singapur beschäftigte die Bank im Januar letzten Jahres rund 2.000 Mitarbeiter, während Hongkong das Zentrum für asiatische Aktien ist, siehe hier. Mit fast 8.000 Mitarbeitern ist die Deutsche Bank einer der größten Arbeitgeber in der City of London.
Deutsche Bank | 6,638 €
Bei der Deutschen Bank donnern jetzt die Kanonen. Welchen Gesamtpreis hat jetzt dieser Laden bei
einem Börsenkurs von rund 6,50 Euro? Wer hat noch im Gedächtnis, wieviele Stücke Aktien es bei
der Deutschen Bank insgesamt heute gibt? Anzahl der Stücke x 6,50 Euro = Gesamtpreis aktuell?
Einmalige Gelegenheit für einen wagemutigen Übernehmer?
Deutsche Bank | 6,600 €
8 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.997.874 von guensing am 10.07.19 18:52:08
Der Laden scheint lächerliche 13 Milliarden an der Börse zu kosten (aber ganz so billig kriegt man ihn nicht)!
Beispielsweise wäre eine Gesamtzahl von rund 2 Milliarden Aktien x Aktienkurs 6,50 = aktueller Börsenpreis von insgesamt 13 Milliarden Euro, und das ist doch ein läppischer Betrag für so ein
Riesenschiff mit immer noch gewaltigem nutzfähigen Potential.
Deutsche Bank | 6,600 €
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.997.937 von guensing am 10.07.19 19:00:13
Kauf mit oder ohne Kredit
Sogar die Deutsche Bank hätte sicher noch genug Kredit, um ihren Aktionären die Deutsche Bank-Aktien
zu aktuellen Börsenkursen abzukaufen und sich gewissermaßen selbst zu kaufen. Das 2- bis 3-fache des
Aufwands für den Umstrukturierungsaufwand scheint ausreichend dafür, dass sich die Deutsche Bank an der Börse selbst kauft.
Deutsche Bank | 6,600 €
Die Bundeswehr einfach hängen lassen.... der Auftrag war doch noch gar nicht abgeschlossen.
Deutsche Bank | 6,597 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.997.874 von guensing am 10.07.19 18:52:08
Aktienanzahl...
Es gibt 2,07 Mrd. Aktien, die auf den heutigen Kurs eine Marktkapitalisierung von insgesamt 13,63 Mrd.
ausweisen. Ich setze darauf, dass die konsequente Umsetzung der Strategie mittelfristig dazu beitragen wird, den Wert des Unternehmens zu steigern. Es sollte im Bankgeschäft einem Konzern mit einer Bilanzsumme von 1,3 Billionen Euro aber möglich sein, auch in der Niedrigzinsphase Geld zu verdienen. Die Marktkapitalisierung der Deutschen Bank liegt bei 13,63 Mrd. Milliarden Euro - das ist auch angesichts des Eigenkapitals von rund 67 Milliarden Euro extrem niedrig.
Deutsche Bank | 6,605 €
5 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.998.468 von HKroll am 10.07.19 20:09:50Sehe ich auch so. Die Zinsmarge steht noch 2 Jahre unter Druck. Draghi ist fast 8 Jahre im Amt da fallen bei den 10 jährigen Ausleihungen die letzten 2 ordentlichen Jahre weg.
Von den 7,4 Mrd für 18000 Stellen Abbau entfallen 2,9 Mrd auf Abschreibungen. Also baut Sewing 18000 Stellen mit nur 4,5 Mrd ab. Das ist günstig.
Dazu muss man auch noch rechnen dass es auch noch Erträge gibt:
Eingesparte Boni, die RS aus Q1+Q2 können aufgelöst werden.
Aus Equities, Rates und Prime gibt es Programme/Software, Rechte, Immobilien etc die verkauft werden können.
Von den 74 Mrd in der Auflösungseinheit fallen von alleine 43% innerhalb eines Jahres weg Ablauf. Also sind da in einem nur noch 30-35 Mrd drin.
Dennoch gibt es Risiken wenn die DBK verklagt wird weil Verträge nicht eingehalten werden. Wahrscheinlich war das Thema der Gespräche mit BNP und Citi.
Bin auf den 24.7. gespannt.
Deutsche Bank | 6,597 €
4 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.998.711 von Blaumeise2016 am 10.07.19 20:44:22
Zitat von Blaumeise2016: Sehe ich auch so. Die Zinsmarge steht noch 2 Jahre unter Druck. Draghi ist fast 8 Jahre im Amt


Lagarde wird die Zinsen anheben? Da lachen ja die Hühner ...
Deutsche Bank | 6,595 €
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.999.008 von DerStrohmann am 10.07.19 21:28:53
Zitat von DerStrohmann:
Zitat von Blaumeise2016: Sehe ich auch so. Die Zinsmarge steht noch 2 Jahre unter Druck. Draghi ist fast 8 Jahre im Amt


Lagarde wird die Zinsen anheben? Da lachen ja die Hühner ...


Lagarde wird, ein Bargeldverbot durchbringen. Sie wird Enteignungen den Weg ebnen und sie wird die Zinsen anheben. Lagarde ist die personifizierte französische Geldpolitik. Vielleicht hört sich das zu abwegig an, aber diese Frau wird die EU ins finanzpolitische Chaos stürzen.
Deutsche Bank | 6,594 €
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.999.119 von Fidor am 10.07.19 21:40:10
Zitat von Fidor: Lagarde wird, ein Bargeldverbot durchbringen. Sie wird Enteignungen den Weg ebnen und sie wird die Zinsen anheben. Lagarde ist die personifizierte französische Geldpolitik. Vielleicht hört sich das zu abwegig an, aber diese Frau wird die EU ins finanzpolitische Chaos stürzen.


Meinetwegen "persoifizierte französische Geldpolitik", aber warum dann steigende Zinsen? Steht Frankreich dann nicht vor der Pleite? :confused:

Man könnte eher das Gegenteil erwarten, gerade wenn man die anderen Punkte von dir für wahrscheinlich erachtet: Negativzinsen für alle.

Deutsche Bank | 6,592 €
Negativzinsen für alle wäre die Enteignung durch die Hintertür. Es kommt alles auf das Selbe hinaus über kurz oder lang.
Deutsche Bank | 6,574 €
Dax 20.000 hört sich super an. Nur wäre die Blase noch größer und der Fall noch tiefer. BASF hat bereits eine Gewinnwarnung für 2019 gegeben und sie sehen nicht das sich daran in Zukunft etwas ändern wird. Und diese Aussage kommt vom BASF Vorstand. Die Dimension scheint der Markt gar nicht begreifen zu wollen.
Deutsche Bank | 6,574 €
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Momentaufnahme:



Horst Szentiks (Red Shoes)
Deutsche Bank | 6,571 €
5 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.999.887 von Red Shoes am 10.07.19 23:47:27Was willst du uns damit sagen;
es geht weiter auswärts:confused:
Deutsche Bank | 6,571 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.999.410 von Fidor am 10.07.19 22:19:07
Zitat von Fidor: Dax 20.000 hört sich super an. Nur wäre die Blase noch größer und der Fall noch tiefer. BASF hat bereits eine Gewinnwarnung für 2019 gegeben und sie sehen nicht das sich daran in Zukunft etwas ändern wird. Und diese Aussage kommt vom BASF Vorstand. Die Dimension scheint der Markt gar nicht begreifen zu wollen.


das stimmt,
allerdings hat der "Markt" auch kaum Alternativen zu Aktien
Deutsche Bank | 6,571 €
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.998.711 von Blaumeise2016 am 10.07.19 20:44:22Wenn das so weiter geht dann können sich Sewing & Co ihre tollen Sparmassnahmen sparen.
Deutsche Bank | 6,500 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.000.226 von Net am 11.07.19 06:28:47allerdings hat der "Markt" auch kaum Alternativen zu Aktien[/quote]

Im Fall der Deutschen Bank Aktie wären seit 10 Jahren Minuszinsen eine super Anlage gewesen.
Wie da Achleitner & Co seit 10 Jahren auf Leistungs Boni und Riesen Abfindungen kommen konnten ist nur mit einer defekten DNA zu erklären...👎🏿
Deutsche Bank | 6,450 €
Red Shoes: "verstecktes Island Reversal" schön und gut, nur ist die Insel danach ja wieder mit hohem Volumen ans Festland gebunden worden, also interessiert es doch nicht mehr?
Deutsche Bank | 6,499 €
Wann kommt der gro0e Rückkauf Deutscher Bank-Aktien durch die Deutsche Bank? Das wäre doch wohl
eine sinnvollere Anlage als Geld bei der EZB mit Zinszuzahlung oder zinslos. Für einen Großkredit zum
großen Rückkauf eigener Aktien wäre die Deutsche Bank immer noch gut.
Deutsche Bank | 6,490 €
3 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.001.606 von guensing am 11.07.19 09:50:29
Die Gelegenheit wär´ da.
Billiger als jetzt konnte die Deutsche Bank ihre Aktien eigentlich noch nie rückkaufen, und das auch noch
zu einmalig günstigen Krediten.
Deutsche Bank | 6,485 €
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.001.648 von guensing am 11.07.19 09:53:51
Kaum mehr Hüter für diesen Laden
Wer diesen ganzen großen Laden Deutsche Bank jetzt kauft, kriegt ihn mit allem Drum und Dran theoretisch an der Börse für lächerliche 13 Milliarden (theotisch, weil in der Realität schon noch einiges
draufgelegt werden müsste).
Deutsche Bank | 6,482 €
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.001.732 von guensing am 11.07.19 10:01:53
Wen bestraft das Leben?
Muss sich etwa erst die Konkurrenz einkaufen, nur weil die Chefs zögern, Deutsche Bank-Kapital und
-Kreditaufnahmen aufs eigene Pferd zu setzen?
Deutsche Bank | 6,508 €
Kursziel ist 1€ - ab dann steigt der Staat ein..

Kaum Substanz - kein Personal - kein Konzept - kein Geschäftsmodell

und begrenzbare Risiken bei einer Übernahme....

Einzig die Marke ist noch werthaltig - so wie Telefunken, Grundig, Mercedes oder Kaufhof -- dummerweise ist die aber einzeln nicht zu veräußern..

Leider auch nicht nach Russland saudiarabien und china zu veräußern -weil die Politik das nicht zulassen kann....

Ergo drehen und wenden -wie egal-der Dumme ist immer der Aktionär....
Deutsche Bank | 6,470 €
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.002.131 von Freibauer am 11.07.19 10:39:50Ja so sieht es aus...

11.07.2019 09:34:37
US-Justiz ermittelt wohl in 1MDB-Skandal auch gegen Deutsche Bank
Deutsche Bank | 6,459 €
Egal wo in den letzten 10 Jahren ein Eimer mit Stinkenden Inhalten angerührt wurde ist die Deutsche Bank hin und hat sich den Eimer über den Kopf geschüttet....
Deutsche Bank | 6,456 €
Zuviel Personal, hohes Eigekapital, Substanz ein Vielfaches des Börsenkurses - diese Aktie ist ein gefundenes Fressen für Wagemutige.
Deutsche Bank | 6,458 €
Die Vergangenheit war schlechtes Wildwest nach US-Banken-Manier. Deshalb wird jetzt alles umgekrempelt und auf Seriös getrimmt. War längst an der Zeit!
Deutsche Bank | 6,446 €