DAX-0,22 % EUR/USD+0,03 % Gold+0,03 % Öl (Brent)-2,32 %

VW 70% minus bis ende des Jahres.. - 500 Beiträge pro Seite (Seite 5)



Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Das sieht nach einer Kursstützung aus, die Zahlen von VW werden grottenschlecht sein diese Woche, ohne diese Nachricht wäre VW Ende der Woche bei 100,- Euro. Porsche verdient mit seinen Autos eh nix mehr und dann noch Miese bei den Finanzgeschäften.

Klar der Kurs wird steigen morgen, vielleicht zum letzten mal.

Gruß
Antwort auf Beitrag Nr.: 35.702.074 von heuschrecker am 26.10.08 19:50:12Die Bundesregierung wird nicht zulassen, das Porsche VW übernimmt!

Die europäische Autoindustrie steht vor einem Desaster. Absatzeinbrüche von 40% wie bei Porsche in den USA im September werden bald europaweit die Regel sein. Die europäischen Regierungen werden bald massiv unter öffentlichen Druck geraten, die Autoindustrie (nebst Zulieferer) zu stützen. Die US-Kreditzusagen für GM, Ford und Chrysler lassen grüßen.

Sollen die deutschen Steuerzahler VW retten, damit die Piechs und Porsches VW gestärkt übernehmen können? Wohl nicht.

Porsche wird bald ums überleben kämpfen, da von der Finanzkrise insbesondere die Neureichen betroffen sind, die in den letzten Jahren gerne Porsche fuhren. Damit fällt eine große Nachfragergruppe weg.

Auch darf nicht vergessen werden, dass die VW Bilanz nicht gerade vor Stärke strotzt.

Vielleicht wird bald ein Gesetz diskutiert, das eine Mehrheitsbeteiligung an Schlüsselindustrien durch Staatsfonds, Familiendynastien etc. verbietet bzw. genehmigungspflichtig macht.

Die Bundestagswahl läßt bereits grüßen.


WE1
Antwort auf Beitrag Nr.: 35.702.293 von WE1 am 26.10.08 20:19:26das ist doch der regierung egal !!
ich sag´s nochmal :
porsche hat vw so billig gekauft wie´s keiner glaubt !
der ganze handel jetzt oder in der vergangenheit in vw aktien ist ein luftschloss !
schwarzer peter eben
Antwort auf Beitrag Nr.: 35.702.222 von pasteur am 26.10.08 20:10:09da verwette ich meinen Arsch drauf

Jo. Den Eindruck hab ich mittlerweile auch.

Vieeeel Glück!!!
Antwort auf Beitrag Nr.: 35.702.272 von orlandus am 26.10.08 20:16:45Ok vielen Dank!
Aber könntest du es vlt. noch erklären wie es da mit dem Strike und dem Basispreis aussieht?

Kannst auch mich über private nachricht schicken kein Thema

Vielen Dank:cool:
Antwort auf Beitrag Nr.: 35.702.318 von kitzblitz am 26.10.08 20:22:38porsche hat vw so billig gekauft wie´s keiner glaubt !


Na ja, allenfalls relativ günstig.

Wenn wir mal den (für Porsche) günstigsten Fall annehmen, nämlich dass die Optionen Anfang 08 bei einem VW-Kurs von ca. 150 € erworben wurden, ergibt sich bei einem heutigen Kurs von 210 € ungeachtet des Strikes unter Abzug der gezahlten Prämie maximal ein Gewinn pro Aktie von 40-50 €. Damit müsste Porsche immer noch 160 - 170 € eigenes Cash pro Aktie einsetzen, wenn sie bei Fälligkeit über die Börse direkt Aktien zukaufen. Das erscheint mir keineswegs billig.
Antwort auf Beitrag Nr.: 35.702.463 von orlandus am 26.10.08 20:42:59ich kann eure rechnungen zwar verstehen, sie haben aber mit der ganzen geschichte leider nix mehr zu tun.
fvakt ist :
porsche hat nächstes jahr 75 % von vw
und niedersachsen hat 20 %
und die restlichen 5 % sind 3-fach leerverkauft !

was soll ich mit dieser aktie noch beschäftigen ??
fundamental der totale irrsinn
aber soll ich die shorten ??? (bei diesem szenario )
Antwort auf Beitrag Nr.: 35.702.430 von MoniDjango am 26.10.08 20:39:23Bei Optionsscheinen gibt es nur den Strike = Ausübungspreis. Wenn der Strike bei Fälligkeit des Put-Scheins erreicht oder überschritten wird, verfällt der Schein wertlos. Du verwechselst das vielleicht mit Hebelzertifikaten, wo es einen Basispreis und eine Knock-Out-Schwelle gibt.

Du kannst die Daten des Scheins ja mal in einen Optionsscheinrechner (z. B. bei Onvista) eingeben und einige Szenarien durchspielen.

Meine Anmerkung aus # 1995 gilt übrigens für alle Strikes und Laufzeiten.
Antwort auf Beitrag Nr.: 35.702.554 von kitzblitz am 26.10.08 20:58:52fvakt = Science Fiction

Wieder etwas Neues gelernt.
Antwort auf Beitrag Nr.: 35.702.554 von kitzblitz am 26.10.08 20:58:52porsche hat nächstes jahr 75 % von vw
und niedersachsen hat 20 %
und die restlichen 5 % sind 3-fach leerverkauft !

was soll ich mit dieser aktie noch beschäftigen ??



Du hast den Nagel auf den Kopf getroffen

:D

P.S. Vielleicht mal über Porscheaktien nachdenken? Keine Kaufempfehlung, nur ein Denkanstoß ;)
Antwort auf Beitrag Nr.: 35.701.553 von threeways am 26.10.08 17:55:10Hallo,
nach dem Übernahmeangebot beim Überschreiten der 30% muss kein weiteres Pflichtangebot folgen.
Antwort auf Beitrag Nr.: 35.701.925 von kraftfutter am 26.10.08 19:17:53Hallo, da gibt es zwei Denkfehler bei Deinem Beitrag: 1) Wenn der Kurs auf 70 Euro fällt mus Porsche einfach am Markt die AKtien kaufen und nicht die Option zu 150 Euro ziehen.
2) Meines Wissens hat Porsche bsilang ni den Wert der VW Aktien an den höheren Kurs angepasst. Also müssen sie frühesntesn abschreiben wenn der Kurs unter Ihren EInstan fällt und w der liegt ????
Nach aller Logik dürften die Stillhalter der Optionen diese durch eigenen Aktienbestand oder weitere Optionen gegen Dritte gedeckt haben. Dementsprechende kurstreibende Deckungskäufe müssten demnach längst erfolgt sein bzw. könnten mit eine Erklärung des Kursanstiegs in der Vorwoche sein.

Da auch die Stillhalter der Optionen natürlich erfolgsorientiert agieren und vermutlich nicht blöder als die Entscheidungsträger bei Porsche sind, dürften die in den letzten Wochen neu hinzugekommenen Optionen mit einem entsprechend hohem Strike ausgestattet sein. Dementsprechend würde Porsche für die weitere Aufstockung von 50% auf 74%, sofern es dazu überhaupt kommt, wirtschaftlich stark überteuerte Preise bezahlen - und das ist eher unwahrscheinlich.

Vielleicht will Porsche mit der heutigen Meldung nur den Kurs stützten, um jene Optionen günstig ziehen zu können, die zur Erlangung der 50% noch erforderlich sind. Schließlich gilt es noch die kommenden Q3-Zahlen von VW zu verarbeiten ...
heute keine chartanalayse aus aktuellem anlass...nur ein paar ideen...fragen...bemerkungen.
warum wird aus einer firma eine ag ? ich denke um günstig fremkapital zu erlangen... was passiert wenn kaum noch aktien da sind ? wo soll das günstige fremdkapital dann herkommen ? wie hoch muss eine kaitalerhöhung da sein um interesse zu wecken ? wer hat das geld ? hat
porsche heute eventuell nicht eigentlich mehr schaden als nutzen angerichtet für sich selbst ? wo soll die kursfantasie jetzt noch herkommen ? am ehesten wohl bei der porsche aktie....kapitalerhöhung unausweichlich im nächsten jahr...drängt sich mir ein vergleich mit conti auf ? nachdem für 73 euro übernommen ist der letzte traurige rest handelbarer aktien irgendwo bei 35 angekommen....was zahlt porsche wirklich ? ( die wohl interessanteste frage ) mein tip : wert der vorzugsaktie vor einbruch ( da stand sie bei 50 euro ) mal 2 als faktor als preis, ergibt 100 euro...denn: welchen grund haben wohl die absurd hohen spreads bei allen putoptionen die vw ende nächsten jahres über 100 euro sehen...nachtigall ich hör dir trappsen...ob da wohl welche mehr wussten ? somit ergibt sich für mich fern jeder charttechnik ein reeller kurs von 100 euro....nackig ...ohne fantasie...und im grunde genommen tot weil so gewollt. auch porsche muss in zukunft geld verdienen mit autos und nicht mit aktien...da tauchen einige fragen auf...dies alles nur mal so am rande.
Antwort auf Beitrag Nr.: 35.702.993 von Syrtakihans am 26.10.08 21:51:57Yepp, dazu passt auch diese subtile Aufforderung an alle Shortys aufzugeben: "Damit soll Instituten, die auf fallende Kurse gewettet haben, Gelegenheit gegeben werden, ihre Positionen in Ruhe und ohne größeres Risiko aufzulösen".
Es bleibt spannend wie das Rennen ausgeht :-)
Das Problem von Porsche ist wohl, dass die Lieuiditätsprobleme haben, überhaupt über die 50% Anteile zu kommen.
75% sind beim aktuellen Markt unmöglich trotz Optionen, weil sie schlichtweg von niemandem das Geld dazu bekommen. Das genau gibt die Pressemeldung indirekt zu. Die "wirtschaftlichen Verhältnisse bestimmen" ob weiter aufgestockt werden kann..
Auf DEUTSCH: Wir haben aktuell kein Geld weiter aufzustocken ... schau mer mal obs uns 2009 noch jemand leiht!
Werde morgen über 200 massiv short gehen...

Gruß, Sigus
Antwort auf Beitrag Nr.: 35.702.013 von orlandus am 26.10.08 19:36:10 ..... solltest du wissen, dass eine Option regelmäßig ein Recht verbrieft, aber keine Pflicht beinhaltet.

Porsche könnte also maximal die gezahlte Prämie verlieren. Ich nehme aber an, dass sie wie bisher auch durch geschicktes Vorgehen dies zu vermeiden wissen.
----------

@orlandus
Rechte und Pflichten im Options bzw. Termingeschaeft kenne ich leidlich, auch wenn ich nicht so tief in diesem Thema bin wie Du.

Porsche hat nach meiner Meinung wirtschaftlich aber keine "Option" mehr. Wenn Porsche das Recht nicht ausuebt (31% zu erwerben), werden die 75% auf lange Sicht nicht erreicht.
Der VW St. Kurs duerfte bei einer solchen Meldung "wir lassen die Option verfallen" dann ueber Nacht bei ca. 50 EUR stehen.
Folge: Porsche waere ruiniert.

Erreicht man die 75% bei VW, darf man einen voraussichtlichen Mrd. Verlust in 2009 tragen und sanieren.

Den Durchschnittsanschaffungskurs der VW Staemme (meine Schaetzung 120 EUR) und die Laufzeit der Optionsgeschaefte wuerden interessieren.
Porsche hat geschickt angefangen, aber Pech gehabt und aus heutiger Sicht viel zu teuer gekauft.

Porsche sieht fuer mich aus wie die Piraten vor Somalia, die einen fetten Kahn gekapert haben, ueber dem der US NAVY Hubschrauber kreist (wollte nur das Szenario ausschmuecken ;))
Antwort auf Beitrag Nr.: 35.703.162 von biosuntommy am 26.10.08 22:11:42@syrtakihans

sehe ich aehnlich, eine ergaenzende Frage:

Stellen wir uns einmal die Porsche-Familie am Kamin mit einem Glas Rotwein vor
1) vor 6 Monaten
2) und heute

jedesmal ueber VW sinnierend, sicherlich eintraechtig und unbesorgt.

Existiert ein Plan B, wie komme ich raus der Geschichte ?
Die Meldung ist das KLARE Eingeständnis wirtschaftlich keine Möglichkeiten mehr zu haben!!!
Welche irre Bank finanziert denen noch eine Aufstockung auf 75 % !!! Sie schaffen aktuell nicht einmal mehr eine Aufstockung auf 50%! Danach stände Porsche ja unmittelbar vor der Pleite bei einer unterirdischen Ek-Quote...
Das ist das Ende der VW-Story, auch wenn es nicht so klingt... ihr werdet sehen ...

Gruß, Sigus
Antwort auf Beitrag Nr.: 35.703.440 von Sigus am 26.10.08 22:46:20so ein abartiger Schwachsinn!

Porsche trägt allein mit der VOW Dividende die Fremdkapitalkosten!
Antwort auf Beitrag Nr.: 35.703.397 von kraftfutter am 26.10.08 22:41:14Ich denke mal, Porsche kommt hier nicht mehr unbeschadet raus. Irgendjemand schrieb hier heute etwas von Kursziel VW 30 EUR und Porsche 0 EUR - der Gedanke hat Charme.

Zu den 74,1%: Da es sich ja um cash settlement options handelt, reichen die Erlöse daraus alleine nicht aus, um auf 74,1% kommen - Porsche muss, je nach Höhe des Strikes, dazulegen. Beispiel: Wenn die restlichen Optionen auf 31,5% der Aktien einen Strike von 200 EUR hätten, dann müsste Porsche rd. 19 Mrd. EUR an eigenen Mittel beisteuern (neben den Optionserlösen), wenn bis 74% aufgestockt werden soll.

Ich könnte mir vorstellen, dass Porsche die restlichen Optionen ausübt, sich aber nur bis zu einem Anteil von 50% weiter einkauft.

Erstaunlich ist auch, dass man die 50% nun erst zum Jahresende erreichen will, und nicht wie früher verbreitet, schon Ende November - hier scheint etwas ins Stocken geraten zu sein.

Auch die Formulierung, dass man Instituten, die auf fallende Kurse gewettet haben, Gelegenheit gegeben will, ihre Positionen in Ruhe und ohne größeres Risiko aufzulösen, klingt einfach zu durchschaubar.

Aber vielleicht fällt ja doch jemand darauf herein? Zum Kursverlauf von morgen wage ich keine Einschätzung.
Porsche würde bis 2009 10 Milliarden Kredit benötigen um die 31% bei einem Durchsnittsstrike von ca. minimal 100 zu kaufen.
Damit würden sich die Schulden von Porsche auf 20 Milliarden oder mehr belaufen!!! Beim einem Eigenkapital von gerade mal 5-6 Milliarden (Aktuelles EK von 8 Milliarden ist zum großen Teilen durch den nicht haltenbaren VW-Kurs verursacht)...
Das bricht alles wie ein Kartanhaus zusammen.. da bin ich mir sicher..
Die FRemdkapitalkosten? Naja das wird nicht reichen.. vor allem wenn von VW wegen der Weltwirtschaftskrise keine Dividende mehr kommen wird!

Game over...
@Syrtakihans:
Wir hatten denselben Gedanken .. selbst bei durchschnittlichem Strikepreis von 100 (Wohl eher 150 oder 200 wie bei Dir) ist die Aufstockung nicht finanzierbar, vor allem weil man ja einen Autobauer im der Weltwirtschaftskrise kaufen muss! Das bringt nuna uch die Porsche übernahme zu fall, das war zu erwarten.
Sehe auch die Verzögerung "bis Jahres Ende" plus den unseriösen Hinweis "im Sinne der Shortseller, dass sie eindecken können"(=auf jedenfall Gegenteil machen).
Das wir dide Börse morgen verstehen... die Börse online Meldung mit Liquiditätsproblemen scheint mir nicht ganz unpassend zu sein..

Wie gesagt, die 31% finanziert zu Strickes bei 100 oder darüber niemand mehr!

Gruß, Sigus
Antwort auf Beitrag Nr.: 35.703.359 von kraftfutter am 26.10.08 22:36:23Der VW St. Kurs duerfte bei einer solchen Meldung "wir lassen die Option verfallen" dann ueber Nacht bei ca. 50 EUR stehen.
Folge: Porsche waere ruiniert.


Sofern die Optionen im Geld sind, was bei den jetzigen Kursen anzunehmen ist, wird Porsche sie bestimmt nicht verfallen lassen, sondern ausüben (Cash settled eben). Ob sie im gleichen Zug und in entsprechender Menge auch Aktien über die Börse erwerben, ist dann aber eine ganz andere Frage.

Die verlautbarte Formulierung - "Ziel sei es, in Abhängigkeit von der wirtschaftlichen Lage, 2009 über insgesamt 75 Prozent der Anteile zu verfügen" - lässt da manche Interpretationen zu.

Mit der "wirtschaftlichen Lage" ist wohl kaum die finanzielle Ausstattung von Posche gemeint, wie hier vermutet wurde, sondern der Automobilmarkt insgesamt. Damit hat man quasi schon die Argumentationslinie vorgegeben, mit der eine weitere Aufstockung verschoben werden kann, ohne unglaubwürdig zu werden.

Man sollte auch nicht davon ausgehen, dass Porsche für den auf mittlere Sicht zwangsläufigen Verfall der VW-Kurse keine Vorkehrungen getroffen hat.
Antwort auf Beitrag Nr.: 35.703.654 von Syrtakihans am 26.10.08 23:11:01Ich denke mal, Porsche kommt hier nicht mehr unbeschadet raus. Irgendjemand schrieb hier heute etwas von Kursziel VW 30 EUR und Porsche 0 EUR - der Gedanke hat Charme

Das dürfte eine eklatante Fehleinschätzung sein. Ich empfehle, sich dazu mal in meinen alten Thread "Volkswagen - die Bombe tickt am Terminmarkt" einzulesen. Die Frage, wer die riesigen Tranchen an Put-Optionen mit Verfall Dez 08 und Jun 09 gekauft hat, ist weiterhin offen.
Ich möchte meinen Vorrednern Recht geben. Porsche scheinen die Felle davon zu schwimmen. Ich kann mir durchaus vorstellen das der durchschnittliche Strike-Preis der (cash-settled) Optionen bei ca. 150 Euro liegen. Wäre die Aktie demnach bei 300 Euro oder höher geblieben, so könnte Porsche einen Gewinn in höhe von 150 Euro + X einstreichen und in Ruhe abwarten das die Aktie auf ein "ordentliches" Niveau in Höhe von 100 Euro zurückkommt und sich dann mit den restlichen VW-Aktien eindecken - ggf. wiederum über Optionen, Optionsscheine oder Aktienfutures.

Warum in der Berichterstattung immer die Rede davon war es seien nur noch ca. 6 % der ausg. Aktien im umlauf verstehe ich nicht. der Stillhalter hat keine Pflicht die Aktien zu liefern - laut Pressemitteilung von Porsche.
Antwort auf Beitrag Nr.: 35.703.962 von toddy24 am 26.10.08 23:51:11"Warum in der Berichterstattung immer die Rede davon war es seien nur noch ca. 6 % der ausg. Aktien im umlauf verstehe ich nicht. der Stillhalter hat keine Pflicht die Aktien zu liefern - laut Pressemitteilung von Porsche."

Wenn er auch nicht liefern muss, so wird er zum Fälligkeitsdatum doch jeden beliebig hohen Preis, den Porsche für die VW-Aktie zu bezahlen beliebt, ausgleichen müssen (wenn er kann). Ob Porsche wohl über Calls mit europäischer oder amerikanischer Ausübung verfügt?

Ein nachdenklicher
happygolucky
guten morgen alle zusammen..:yawn:...hier sollten nur noch leute posten...die entweder in VW engagiert sind oder sich noch engagieren wollen...bis man sich hier durch den wust von verquasten analysen..wer warum was wann..etc. gemacht hat und noch machen wird..ich meine porsche..da schmeckt einem das frühstück nicht mehr...ich verweise auf beispiel A...VW bei 30.- und porsche bei 0.-...
ich rate dir..wechsele die sportart..wie wärs mit fliegenfischen oder synchronschwimmen for beginners...

aber das ist typisch deutsch...wer den zug bei VW verpasst hat..ärgert sich schwarz..denn so eine chance kommt so schnell nicht wieder..also muss hier der frust kübelweise abgeladen werden..aber das schadet euch nichts...wer nicht pokern kann...der sollte es mit patiencen versuchen...das beruhigt ungemein...:laugh::laugh:
Vorbörslich dickes Plus

YES!!!!!!

Bid 250,00
Ask 270,00
Bid Size 100
Ask Size 100
High 270,00
Low 210,00
Last 270,00
Change +27,36%
Antwort auf Beitrag Nr.: 35.704.458 von happygolucky am 27.10.08 01:04:43Im Laufe des nächsten Jahres werden die vow stammaktien aus dem DAX/eurostoxxindex fliegen, weil der STREUBESITZ bei den Vorzügen viel grösser ist.
Und dafür werden die Vorzüge kommen...
dannach wirds mehr als genug Stammaktien geben, die Vow benötigt um über 75% zu kommen...
Deswegen würde ich raten call-Optionen mit LANGEN laufzeiten-
Basis 300 oder höher zu verkaufen...
Aber bitte keinen kurzen Laufzeiten und vor allem keine Aktien direkt...
Antwort auf Beitrag Nr.: 35.707.018 von Jesko800 am 27.10.08 08:06:05ist immer wieder geil, würde echt gern wissen welcher:keks: seine aktien zu 210 geschmissen hat:laugh:
Antwort auf Beitrag Nr.: 35.707.018 von Jesko800 am 27.10.08 08:06:05ist immer wieder geil, würde echt gern wissen welcher:keks: seine aktien zu 210 geschmissen hat:laugh:
Ohne Gewähr:

L&S: 766400 VW 265.00 285.00 65.53 31.29% 08:12 -
Antwort auf Beitrag Nr.: 35.707.066 von Freibauer am 27.10.08 08:10:39aber vorher sehen wir noch die 1000.-......:laugh::laugh::laugh:
Antwort auf Beitrag Nr.: 35.706.340 von mondragon am 27.10.08 06:33:31 Benutzerprofil von mondragon
Benutzername: mondragon
Registriert seit: 11.10.2008 [ seit 16 Tagen ]
Benutzer ist momentan: Online seit dem 27.10.2008 um 06:22
Erstellte Themen: -
Erstellte Antworten: 17 [ Durchschnittlich 1,0651 Beiträge/Tag ]


Willst Du den Leuten hier irgendwas vom Pferd erzählen, was sie tun und lassen sollen und was nicht???
Antwort auf Beitrag Nr.: 35.707.173 von TSIACOM am 27.10.08 08:18:49du bist aber ein schnellmerker...hut ab...wer hätte das gedacht....;)
Antwort auf Beitrag Nr.: 35.707.156 von winge am 27.10.08 08:17:27Es ist immer wieder erstaunlich, wie fest im Glauben die "VW-Besitzer" ;-) sind. Die Aktie mutiert zum gehobenen Junk-Bond und nur weil Porsche zum x-ten Male sein 75%-Gequatsche anstimmt, geht's bene mal n' Fuffi nach oben. Ich kann nur raten, sich die Welt anzuschauen, den Automobilsektor und mal den normalen Leuten auf's Maul zu schauen - Motto "Autos kaufen keine Autos!". Zockt nur weiter, 1-2 Monate geht's vielleicht noch, dann sehen wir die 100 von unten.
Antwort auf Beitrag Nr.: 35.707.285 von typ230 am 27.10.08 08:38:12hört hört...es spricht oscar lafontaine...der hat sich auch ins forum verirrt...welche ehre...der papst der finanzwelt steigt ab in die niederungen des alltags...willkommen euer merkwürden...:laugh::laugh:
Antwort auf Beitrag Nr.: 35.707.326 von mondragon am 27.10.08 08:41:19Danke für die Blumen, wir reden im Januar noch mal drüber, ok ?!:lick:
Antwort auf Beitrag Nr.: 35.707.345 von Dantyren am 27.10.08 08:42:49bei tradegate sind schon einige scheine zu 400 weggegangen :eek::eek:
Antwort auf Beitrag Nr.: 35.707.345 von Dantyren am 27.10.08 08:42:49bei tradegate sind schon einige scheine zu 400 weggegangen :eek::eek:
Antwort auf Beitrag Nr.: 35.707.365 von typ230 am 27.10.08 08:44:17gerne...bis dahin sehen wir die 1000.-...ich kann meinen ferrari kaufen...frei nach dem motto...auto kaufen keine autos...und dann sind wir alle glücklich und zufrieden...und dann suchen sich die zocker eine neue sau...die sie durchs dorf treiben...so ein häuschen in der toskana...ist ja auch nicht zu verachten...:cool::cool:
Antwort auf Beitrag Nr.: 35.707.436 von mondragon am 27.10.08 08:49:07Ich hoffe, Du lädtst mich mal ein, mein 230er ist ja nun wirklich reif für die Schrottpresse. Ach ja, in der Toskana war ich auch noch nicht ;-)
bitte anschnallen und rauchen einstellen....wir heben gleich ab....:D:D
400 ist schon heftig...mal sehen wie heftig es die Shorti´s heut noch trifft...:D
Antwort auf Beitrag Nr.: 35.707.503 von typ230 am 27.10.08 08:54:49du wirst lachen...selbst als millionär würde ich mir keinen ferrari kaufen...ich mag die kiste nicht...da steig ich lieber bei dir ein...aber ein ferrari...nein danke....;)
Haha.. wo sind jetzt die Spezis mit ihrem gedachten Stop-Loss... hahahahahaha :D
Porsche hält zusätzlich 31,5 Prozent in Form von Optionen zur Kurssicherung. Dies ergebe in der Summe einen Anteil von 74,1 Prozent. Einem Händler zufolge sind im vergangenen Monat rund 15 Prozent der Stammaktien an Leerverkäufer verliehen gewesen. Zur Eindeckung stehe den auf fallende Kurse setzenden Spekulanten jetzt nurmehr ein echter Streubesitz von 5,9 Prozent zur Verfügung. ´Die Folge ist ein massiver Short-Squeeze´, sagte der Börsianer - also der panikartige Rückkauf von leer verkauften Beständen.
Antwort auf Beitrag Nr.: 35.707.625 von pressport am 27.10.08 09:02:15Irgend wie ist es jetzt sehr hell geworden. Sind das etwa die brennenden Shortys???

:laugh::laugh::laugh::laugh::laugh::laugh::laugh:
Wer bezweifelt jetzt eigentlich noch meine Aussage, daß VW sich den restlichen Freefloat gesichert hat?
Antwort auf Beitrag Nr.: 35.707.723 von pressport am 27.10.08 09:07:42meinte natürlich Porsche
Antwort auf Beitrag Nr.: 35.707.747 von pressport am 27.10.08 09:08:52L&S gibt einen Kurs von 201 Euro. Das war aber ein kurzes Strohfeuer!!
Antwort auf Beitrag Nr.: 35.707.796 von supey13 am 27.10.08 09:11:40Die können auch Gänseblümchen anzeigen....
BTW: "No Trader currently available" bei L&S.. ;))))))

Sorry - gib zu, daß du nur Mist von dir gegeben hast...
Antwort auf Beitrag Nr.: 35.707.747 von pressport am 27.10.08 09:08:52Porsche hat sich nicht DEN FREEFLOAT sondern nur das Geld uf diesen gesichert - ein großer Unterschied, wie einige hier im nächsten Jahr noch merken werden.
Übrigens: Wie der Markt due "unternehmerische Glanzleistung" Porsches hier eventuell tatsächlich auf 75 % aufzustocken inerpretiert, kann man gerade am Porsche-Kurs sehen - ein einziges Desaster!

Grüße, Silberhausse.
Antwort auf Beitrag Nr.: 35.707.841 von Silberhausse am 27.10.08 09:14:24Dass der Gesamtmarkt schlecht aussieht und auch andere große Werte wie zum Beispiel Post, DBK K&S usw. zweistellig im Minus stehen, vergisst du natürlich....
Wer zuletzt lacht? :rolleyes:

Schauen wir uns VW nochmal am Ende der Woche an! :laugh:
Antwort auf Beitrag Nr.: 35.707.796 von supey13 am 27.10.08 09:11:40Steht schon wieder auf 335,-

Vieleicht hatte da eine arme Sau noch einen Verkaufsauftrag von 210,-
Antwort auf Beitrag Nr.: 35.707.907 von Vinyard am 27.10.08 09:19:28Ich finde es nur so lustuig, wie jemand schrieb, daß ihm ja nichts passieren kann, weil er ja immer seinen gedachten Stop nachzieht.. haha.. da hatte ich ihm schon damals genau dieses Szenario entgegen gehalten.. halt alles Deppen hier...
Naja, VW führt ein Eigenleben und mangels anderer Möglichkeiten konzentriert sich ganz Zockerdeutschland auf diesen Wert. Der Freefloat dürfte eines DAX-Wertes nicht mehr würdig sein.
Das sind glatte 2-300 DAX-Punkte, die VW i.M. ausmacht.
So was habe ich in 10 Jahren Börse noch nicht erlebt.
Antwort auf Beitrag Nr.: 35.707.902 von pressport am 27.10.08 09:19:20Verlier hier mal nicht die Relationen aus dem Augen!
Es geht hier um die Autobranche!!

Grüße, Silberhausse.
Antwort auf Beitrag Nr.: 35.707.907 von Vinyard am 27.10.08 09:19:28wie darf ich das denn verstehen..:confused:

irgendwie bin ich enttäuschst...ich dachte zumindest...wir sehen ein neue alltime high...:cry::cry:
Antwort auf Beitrag Nr.: 35.707.868 von pressport am 27.10.08 09:16:45Na Leute jetzt mal ganz ehrlich! Überlegt mal was ich in letzter Woche geschrieben hatte und wieviele schimpfwörter ich bekommen habe. Was sagt ihr jetzt zu dem was ich letzte Woche sagte???
Antwort auf Beitrag Nr.: 35.707.959 von Kostolani111 am 27.10.08 09:22:41ich stand immer hinter dir...haste mich nicht gesehen....:kiss::kiss:
Antwort auf Beitrag Nr.: 35.707.942 von pressport am 27.10.08 09:21:38leider hast Du recht, so bescheuert einen Wert in einem Übernahmeszenario zu shorten kann eigentlich kein Mensch sein, leider aber doch wie wir hier immer wieder lesen können..

Wenigstens kein Mitleid brauchen wir zu haben....
Antwort auf Beitrag Nr.: 35.707.992 von mondragon am 27.10.08 09:24:27Heute wurde nochmal gewinnmitnahmen Trick gespielt und jetzt wird der rest von unten abgeräumt. Haltet eure stücke fest. Denn jetzt sind Kurse um die 1000 € auch möglich.

:lick::lick::lick:
VOLKSWAGEN mit +68% intraday! - Was ist da los?
Datum 27.10.2008 - Uhrzeit 09:16 (© BörseGo AG 2000-2008, Autor: Berteit Rene, Technischer Analyst, © GodmodeTrader - http://www.godmode-trader.de/)
WKN: 766400 | ISIN: DE0007664005 | Intradaykurs:

Volkswagen - WKN: 766400 - ISIN: DE0007664005

Börse: Xetra in Euro / Kursstand: 354,99 Euro

Die Aktien von Volkswagen bleiben ihrem Motto extremer Kursbewegungen treu und stellen dies heute erneut unter Beweis. Nachdem die Kurse in den vergangenen Tagen deutlich unter Druck kamen, springt die Aktie heute extrem stark an und kann um mehr als 68 % auf aktuell 354,99 Euro zulegen.

"Porsche habe sich zur Bekanntgabe seiner VW-Beteiligungen entschlossen, nachdem offenkundig geworden sei, dass deutlich mehr Shortpositionen im Markt seien als erwartet. Die Offenlegung solle nun den Leerverkäufern - also Finanzinstituten, die auf einen fallenden VW-Kurs gewettet haben oder noch wetten - Gelegenheit geben, „ihre Positionen in Ruhe und ohne größeres Risiko aufzulösen“, teilte Porsche mit.

Um in Ruhe Shortpositionen zu decken. Wenn das mal nicht ein Späßle aus dem Schwabenländle war.

Rein von den Bewegungsschüben ähnelt das Verhalten des Daxtitels damit mehr einem hochspekulativen Pennystock, denn einer soliden Aktie des deutschen Leitindex´ und birgt damit auf beiden Seiten nicht alltägliche Risiken.
:laugh::laugh::laugh::laugh::laugh::laugh:
Endlich mal ein Wert, in dem die Drecks-Shorts so richtig die Fresse voll kriegen...

Warum passiert das nicht überall!? Dann wäre die Krise im Handumdrehn überstanden und Optimismus könnte sich wieder breit machen.


BURN BURN BURN...
Antwort auf Beitrag Nr.: 35.707.955 von Silberhausse am 27.10.08 09:22:34Porsche -9%
MAN -9%
Daimler -10%

Was willst du bitte von mir? :cool:
Antwort auf Beitrag Nr.: 35.707.992 von mondragon am 27.10.08 09:24:27Ich bin nur auf die Meldungen der Arsch Analysten gespannt die die Kursziele auf ca. 70 € oder noch Tiefer gesetzt haben. Was werden sie jetzt Tuen??? Und was machen die Shortys die die Letzten 5 Tage Massiv geshortet haben. Müssen die im Std Takt jetzt schwitzen und in den Saueren Apfel beissen und was macht im Anschluss der Kurs von VW.

Wird sehr Interessnt diuese Woche. Vielleicht rettet VW auch den DAX.

:p:p:p:p:p:p:p:p
Ich hoffe, daß die "seriösen" Journalisten von Börse-Online kräftig short über das Wochenende waren... :laugh: :laugh: :laugh:
Da bin ich aber mal gespannt, wie 15 % der Aktien, die angeblich leer verkauft sind, bei dem Freefloat eingedeckt werden.

Und wenn jemand meint, daß Porsche die Meldepflichten verletzt hat, ganz und gar nicht. Nicht einmal die aktuell 42 % mußten gemeldet werden. Die 50 % per Optionen waren angekündigt und die nächste Schwelle wäre 75 %.
Antwort auf Beitrag Nr.: 35.708.129 von mondragon am 27.10.08 09:33:46Um in Ruhe Shortpositionen zu decken. Wenn das mal nicht ein Späßle aus dem Schwabenländle war.

JuHu, die Schwaben zeigen es mal der Finanzwelt:laugh::laugh:

Spässle gemacht
Ich gönne da den Shorties mal vom ganzen Herzen.. schon weil sie mich ständig dämlich angemacht haben für die Aussage, daß bei VW Bewertung keine Rolle spielt... Hochmut kommt vor dem Fall...
Ich bin nur auf die Meldungen der Arsch Analysten gespannt die die Kursziele auf ca. 70 € oder noch Tiefer gesetzt haben. Was werden sie jetzt Tuen??? Und was machen die Shortys die die Letzten 5 Tage Massiv geshortet haben. Müssen die im Std Takt jetzt schwitzen und in den Saueren Apfel beissen und was macht im Anschluss der Kurs von VW.

Wird sehr Interessnt diese Woche. Vielleicht rettet VW auch den DAX. Bin gespannt was passiert wenn wir bei 450 € setehn und was dann passiert. Könnte heute schlusskurse um die 500-600 € geben.
Antwort auf Beitrag Nr.: 35.708.243 von Matschie am 27.10.08 09:39:45ich habe 375,- am Schirm



sein mame is shortie....niedlich...aber er guckt so t:cry::cry: traurig....
Antwort auf Beitrag Nr.: 35.708.295 von Kostolani111 am 27.10.08 09:42:25das war wohl der verzweifelte Versuch der ANALysten die eigene Bank zu retten, wenn die in Short Spekulationen verwickelt sind und jetzt nur zu den Mondpreisen liefern können

Alles Schweinebacken
d.h hat porsche jetzt schon fettest gekauft und wird im Hinblick auf die Finanzkirse jetzt wohl erst mal nicht weiter kaufen

weshalb heute alle so verückt sind versteh ich dann eigentlich nicht
Aktie müsste eher auf 150 stehen als auf 360.

richtung ist damit vorgegeben

gruss
Antwort auf Beitrag Nr.: 35.708.295 von Kostolani111 am 27.10.08 09:42:25Leider wird es nicht so sein im Gegenteil, um die Verluste bei den VW Aktien auszugleichen werden die Shortseller alles was noch zu Geld zu machen ist auf den Markt werfen. Oder sie kapitulieren was die Stimmung mit Sicherheit nicht hebt, womöglich ein Pyrrhus Sieg Porsche .

Gruß
Wenn der Wulf nicht so ein Dummkopf wäre....andienen...soviel Geld....und dann Porsche mit ihrem Geld billig kaufen.

cu DL...aber Politiker und Geld:mad::mad::mad:
Da sind etliche hedgefonds und bankeabteilungen-short.
IMMER WIEDER!

und wenn dann morgen Geld mal wieder futsch ist...
na dann sucht man neuen Job....
Geld der Kunden egal....

Private machen nicht dieses Kursdesaster...
Zur Erinnerung: WEST LB startete damit!
Die waren die ersten mit Riesen Verlusten!

Und

Börsenaufsicht
Porsche
Niedersachsen
sieht zu --

Weil es angeblich um MACHT bei VOW geht-

Niemals darum gute Autos zu bauen!

vorzüge 40
stämme 360
1:9 neuer Rekord!
Antwort auf Beitrag Nr.: 35.708.569 von ConteDiCazzo am 27.10.08 09:58:31Was soll der Wulf denn mit Porsche VORZUGSAKTIEN???
Blase solange VW auf damits den Dax nett zereisst
bloß irgendwann platzen die Luftballons und was dann :confused:
Antwort auf Beitrag Nr.: 35.708.627 von SilberIgel am 27.10.08 10:02:30und dann:

VW bei 30 und Porsche bei 0 Euro.
Antwort auf Beitrag Nr.: 35.708.195 von pressport am 27.10.08 09:37:11Ich hoffe, daß die "seriösen" Journalisten von Börse-Online kräftig short über das Wochenende waren...

Das war auch so eine Geschichte. Keine Ahnung von welchen Steuern, die eigentlich geredet haben.
Antwort auf Beitrag Nr.: 35.708.224 von Kalchas am 27.10.08 09:38:48Da bin ich aber mal gespannt, wie 15 % der Aktien, die
>> angeblich leer verkauft sind, bei dem Freefloat eingedeckt
>> werden.

Freefloat beträgt momentan offenbar 37,3% - wo ist das Problem?


Übrigens scheint Porsches Strategie aufzugehen. Der Markt fällt auf die Meldung herein und treibt den Kurs hoch, so dass Porsche die Optionen ziehen kann um auf 50% aufzustocken. Auf 75% kann und wird Porsche m.E. nicht aufstocken können.

Was hier, und auch in der Presse, immer wieder falsch dargestellt wird: Die Optionen auf 31,5% der Aktien stellen keine Option zum Bezug der gleichen Anzahl von Aktien dar, sondern nur zum Cashausgleich der Differenz zum Strike. Ergo reichen die Erlöse aus den Optionen nicht aus, um 31,5% der Aktien zu kaufen.

Wenn Porsche die Optionen zieht, dann wird der Stillhalter einen Teil der unterlegten Aktien verkaufen, um die Option mit Cash bedienen zu können.
Antwort auf Beitrag Nr.: 35.708.854 von Syrtakihans am 27.10.08 10:17:22exakt, genau so ist es.
Antwort auf Beitrag Nr.: 35.708.713 von heuschrecker am 27.10.08 10:08:45wielange müssen wir dich noch ertragen...:confused::confused:
Einem Händler zufolge sind im vergangenen Monat rund 15 Prozent der Stammaktien an Leerverkäufer verliehen gewesen. Zur Eindeckung stehe den auf fallende Kurse setzenden Spekulanten jetzt nur noch ein echter Streubesitz von 5,9 Prozent zur Verfügung. "Die Folge ist ein massiver Short-Squeeze", sagte der Börsianer - also der panikartige Rückkauf von leer verkauften Beständen.


:lick::lick::lick:
Antwort auf Beitrag Nr.: 35.703.834 von orlandus am 26.10.08 23:33:00@orlandus

Deine Einschaetzung war die Richtige, Kurs VW 370 EUR.


VW ueber Nacht demnach ca. 50 Mrd. EUR mehr wert. Porsche Aktie fällt auf 42 EUR, Gesamtmarktkapitalisierung Porsche unter 8 Mrd EUR.

Das ist aus meiner Sicht eine Drahtseilakrobatik ohne Sicherungsseil.
Nett fuer Zuschauer.
Antwort auf Beitrag Nr.: 35.708.854 von Syrtakihans am 27.10.08 10:17:22Freefloat beträgt momentan offenbar 37,3% - wo ist das Problem?

indexfonds :keks:
Antwort auf Beitrag Nr.: 35.708.854 von Syrtakihans am 27.10.08 10:17:22Sofern die wirtschaftlichen Rahmenbedingungen stimmten, soll der Anteil an VW laut Porsche-Angaben im kommenden Jahr auf 75 Prozent aufgestockt werden und der Weg für einen Beherrschungsvertrag frei gemacht werden. Im Falle eines weniger günstigen Umfelds rechnet Analyst Daniel Schwarz von der Commerzbank damit, dass Porsche für einen Teil ihre Optionen einen Barausgleich wählen und sich mit 50 Prozent der Stimmrechte begnügen könnte. "Bei einem angenommenen Basispreis von 80 Euro läge der Erlös für Optionen auf 25 Prozent der Stammaktien beim letzten Schlusskurs von 211 Euro bei 9,7 Milliarden Euro", rechnet der Experte vor. "Die Marktkapitalisierung von Porsche beträgt dagegen nur 8 Milliarden Euro."/ag/dr

- Wie wäre der Barausgleich bei einem Kurs von 370 Euro?? 20 Millarden?
- Das Porsche das ganze Geld einsetzt um VOW zu kaufen glaube ich auch nicht. Nicht in den Zeiten!
- D.h. der Kurs wird sich wieder beruhigen und absacken, wenn auch nicht auf 80 Euro.
Indexfonds spielen hier keine große Rolle. Die Banken werden die Optionsscheine durch Aktienkäufe abgesichert haben (sie wären dumm wenn nicht), d.h. die Aktien (31%) sind gar nicht mehr im Besitz von Indexfonds.
Und ich habe noch mehr PUTS gekauft(ist billiger heute)...danke Porsche.;)

Das ist "Der größte Betrug aller Zeiten"

dass die Behörden etwas dagegen unternehmen?

Nö warum ist doch gut so weil sonst wäre DAX minus 15%.

Und BaFin??? warum gibts diesen Organ?

VW wir genau so Probleme kriegen wie BMW und Mercedes.Stillstand wir auch bei VW geben(eine ganz großen sogar).
Prognosen
Datum Prognose (EUR) Änderung (%)
27.Okt 10:20 377.00 Prognosezeit
28.Okt 10:20 397.22 +5.36
29.Okt 10:20 405.40 +7.53
30.Okt 10:20 412.94 +9.53
31.Okt 10:20 420.58 +11.56
3.Nov 10:20 428.35 +13.62

Handelssignal
Handelssignal: kaufen (85)
Signal kaufen seit dem 27.Okt 09:23 (350.00 EUR)

Kurs-Info
Kurs (EUR) 377.00 (+78.08 %)
Kursdatum 27.Okt 10:04
Volumen heute 8 705
Min. / Max. heute (EUR) 330.20 / 380.00
Min. / Max. seit 1 Jahr (EUR) 147.30 / 398.60

Technische Kennzahlen
Risikoklasse: 3 (moderat)
Volatilität: 3.57 % (mittel)
Kurs nach Crash: 111.07 EUR
Relative Stärke (9 Tage): 22 % (schwach)
Benchmark: DAX
Falsch

Stammaktien 74,1 vow
20,3 niedersachsen

5,6% freefloat

Und weder porsche noch niedersachsen will für Liquidtät im Markt sorgen-egal wie absurd Kurse sind...

Während niedersachsen kaum handlungsfähig ist...frag ich mich wovor Porsche Angst hat?

Wer wird den monatelang/jahrelang bei diesen Kursen dabei bleiben?
Am besten Schlaftabletten und bitte bei DAUSEND wecken.

Danke VW !!!
Gab es eigentlich schon mal +100% im DAX ???

Iss ja als wenn B. Förtsch ne Aktie in der Telebörse empfohlen hat

:D
Antwort auf Beitrag Nr.: 35.708.854 von Syrtakihans am 27.10.08 10:17:22Was hier, und auch in der Presse, immer wieder falsch dargestellt wird: Die Optionen auf 31,5% der Aktien stellen keine Option zum Bezug der gleichen Anzahl von Aktien dar, sondern nur zum Cashausgleich der Differenz zum Strike.

Das sehe ich anders. Porsche kann nach Belieben Verträge über die tatsächliche Lieferung abgeschlossen haben. Dann wäre der tatsächlich Free Float sehr wohl ein Problem. Die alten Angaben zum Free Float kannst Du getrost vergessen. Die sin bei einer Übernahme uninteressant.

Nach Abschluß eines Beherrschungsvertrags wäre man gegenüber VW weisungsbefugt. Da sollte die Finanzierung bei einem gemeinsamen Cash Pooling kein Problem sein.

Die Frage ist allerdings, ob nicht auch die Vorzugsaktionäre einem Beherrschungsvertrag zustimmen müssen. Vielleicht ist ja auch dieser Kurs irreal.
Antwort auf Beitrag Nr.: 35.709.110 von Freibauer am 27.10.08 10:34:13Die Aktien, die für die Absicherung der Optionsscheine gekauft wurden, wurden wiederum weiterverliehen. Diese haben die Aktien am Markt leer verkauft und somit sind diese Aktien wieder im freefloat. Die Banken sichern sich ab und kassieren zusätzlich die Leihgebühr. Somit stimmt deine Rechnung nicht.
Antwort auf Beitrag Nr.: 35.708.912 von mondragon am 27.10.08 10:21:36Wieviele Zweit-IDs hat denn Deine VW-Pusherkolonne?

;)
raus ausn dax mit VW
der freefloat ist langsam eine zumutung
kann ja net sein dass die familie porsche und piech den dax nach belieben bewegen kann
wo gibts denn sowas :mad:
Free Float hin oder her ....

Und VW wird in Zukunft nicht so viele Autos verkaufen.

Porsche die werden Pleite gehen....Manager/Banker kaufen keine Porsches mehr.:D
VW Kauft dann Porsche....:laugh::laugh:
Antwort auf Beitrag Nr.: 35.709.380 von Gekko2008 am 27.10.08 10:50:05die übrigen vw aktionäre kaufen dann porsches :D

aber im ernst, darum hat man puts ohne knockout, im gegensatz zu den trollen beglückwünsche ich alle die noch long waren und vielleicht sogar zum neuen ATH verkaufen können, ich werde meine puts noch bisschen aufstocken, auf die gelegenheit hab ich seit dem letzten Run gehofft.
Mit 20 %, kann Niedersachsen eine Menge Jobs in anderen Sektoren auch schaffen. Zum Beispiel Banken retten usw. :O
Antwort auf Beitrag Nr.: 35.709.450 von Lutz83 am 27.10.08 10:54:53ich werde meine puts noch bisschen aufstocken, auf die gelegenheit hab ich seit dem letzten Run gehofft.

Jeder ist natürlich seines Glückes Schmied. Wenn tatsächlich auch noch Niedersachsen an Porsche verkaufen würde, wäre wahrscheinlich schon die Squeeze Out-Grenze erreicht.

Und was machst Du eigentlich, wenn es zu einem Delisting kommt oder die VW AG in eine GmbH umgewandelt wird?
Antwort auf Beitrag Nr.: 35.709.333 von jaxn am 27.10.08 10:46:36 raus ausn dax mit VW
der freefloat ist langsam eine zumutung
kann ja net sein dass die familie porsche und piech den dax nach belieben bewegen kann
wo gibts denn sowas


Genauso sehe ich das auch. Da wundert man sich über die Finanzkrise und die Bafin in Fällen wie HRE und anderen, aber nicht einmal bei der offensichtlichtsten Manipulation wird etwas unternommen.

Wozu soll also noch die Bafin durchgefüttert werden??? Reine Geldverschwendung.
Antwort auf Beitrag Nr.: 35.708.854 von Syrtakihans am 27.10.08 10:17:22@syrtakihans

Danke fuer die Information.

"Übrigens scheint Porsches Strategie aufzugehen. Der Markt fällt auf die Meldung herein und treibt den Kurs hoch, so dass Porsche die Optionen ziehen kann um auf 50% aufzustocken."

Auf die Meldung hereinfallen:
Das bedeutet Marktteilnehmer mit Verantwortung fuer 100te von Mio. EUR oder gar mehr

zocken miteinander wie mit Spielgeld
wobei
diese Leute nicht wirklich wissen was sie tun.

Das kann nur enden wie im Bankensektor. Kontrollverlust. Scherbenhaufen auf allen Seiten.

Der Markt hat bis dahin aber wie immer Recht......zumindest im Lehrbuch.
Hi Leute,

puts aufstocken, put kaufen,... Alles schön uns gut. Aber wo kannste die Dinger denn noch kaufen??

Übrigen macht die Vola doch alles kaputt, oder!?

Killer
Ich sehe es auch ähnlich. Da wissen viele schon nicht mehr, wo oben und unten ist, der realistische Kurs beträgt unter Brüden vielleicht 100 und nicht das 4-fache. Aber ich werde den Teufel tun und mein Geld in den aktuellen Börsen bei der Volatilität zur Verbrennung frei zu geben, mein Ordermaske bleibt zugenagelt. 100% Cash.
Antwort auf Beitrag Nr.: 35.709.753 von killertip am 27.10.08 11:14:39Übrigen macht die Vola doch alles kaputt, oder!?

Stimmt. Deshalb muß man Volatilität verkaufen.
Antwort auf Beitrag Nr.: 35.709.630 von heuschrecker am 27.10.08 11:06:40hat vw seit heute nicht etwa 10% daxgewichtung?
auf jeden fall haben die nicht erst seit heute nix im dax verloren
sonst verkommt der index zum zockerpapier
Antwort auf Beitrag Nr.: 35.709.796 von hijacker666 am 27.10.08 11:17:12Schau einfach bei WO links 'Realtime Kurse' und schon hast du ihn.
Der Shortsqeeze hat sicherlich heute eine Menge Leerverkäufer verbrannt. Die sind platt, Friede ihrer Asche. Wer zu gierig ist, den bestraft die Börse.
Antwort auf Beitrag Nr.: 35.709.627 von Kalchas am 27.10.08 11:06:291. ein delisting ist auch meine letzte sorge. kann ich mir zwar nicht vorstellen aber ist hier ein wirtschaftsanwalt im board, der uns mal aufklären kann, wie und ob das "so einfach geht"?

2. wie schnell kann die dt. boerse vw aus dem dax schmeissen? geht vw dann automatisch in den mdax?

3. wenn das vw gesetz fällt, muss niedersachsen seine anteile über die boerse verkaufen? damit wäre der freefloat ja unmittelbar betroffen. oder geht das auch außerboerslich? was gibt es hier für szenarien?

danke
wieder reden die leute hier nur von puts.

warum shortet ihr die aktie nicht bei 400 ?

ein paar tage oder wochen im depot leigen lassen und die geht ganz sicher langfristig wieder auf 200-210 runter.
Antwort auf Beitrag Nr.: 35.709.907 von bluesky_01 am 27.10.08 11:25:28Für ein Delisting oder eine Umwandlung in eine Gesellschaftsform bedarf es eines Hauptversammlungsbeschlusses. Es müßte allerdings noch ein Abfindungsangebot gemacht werden. Dslisting heißt Ausscheiden aus dem organisierten Markt. Eine Notiz im Freiverkehr wäre dann noch möglich, bei einer Umwandlung in eine GmbH aber auch das nicht mehr. Wie wahrscheinlich diese Optionen sind, kann ich Dir nicht sagen.

Wenn das VW-Gesetz fällt, kann Porsche einen Beherrschungsvertrag abschließen. Niedersachesen muß dann noch lange nicht verkaufen. Über die Börse würde das eh nicht laufen. Meines Erachtens können die aber gar nicht verkaufen, da mit den Dividenden die VW-Stiftung finanziert wird. Ohne Aktien keine Dividende mehr. So einfach geht das also nicht.
kommt Leute, jetzt mal Butter bei die Fische:

wer von Euch ist short in der Aktie ??? :cool::cool::cool:

Ich bin es.
Antwort auf Beitrag Nr.: 35.710.131 von seriosna am 27.10.08 11:39:50hab glück gehabt
fast bei höchstkurs heute geshortet
aber mit grossem unbehagen :rolleyes:
Antwort auf Beitrag Nr.: 35.710.131 von seriosna am 27.10.08 11:39:50Seit 403 bin ich das auch wieder.
Was für ein Lauf...
Gruß
CM
würd micht jetzt nicht wundern wenn VW bis in ein paar stunden auf 200 Öre runter kracht
Antwort auf Beitrag Nr.: 35.709.141 von HansOhlemasse am 27.10.08 10:36:09mal posting #2105 anschauen ...

short gekauft zu 8, jetzt



Sl habe ich nun auf 9 gelegt, mal sehen was kommt, entweder guter Gewinn heute, oder ich komme hoffentlich so gerade wieder raus, wenn sie es heute nochmal hochziehe ...
Antwort auf Beitrag Nr.: 35.710.113 von Kalchas am 27.10.08 11:38:34vielen dank.

sehe ich das dann richtig, das porsche auf einer hv eine umwandlung z.b. in eine gmbh mit ihren 50%+ vorschlagen könnte und alles an der sperrminorität von niedersachsen abhängt? eine gmbh oder was auch immer als rechtsform würde natürlich langfristig jegliche kapitalerhöhung etc unmöglichmachen....

das niedersachsen beim fall des vw gesetes nicht verkaufen MUSS ist ja schonmal beruhigend...
Antwort auf Beitrag Nr.: 35.710.216 von HansOhlemasse am 27.10.08 11:45:15WKN ??? :confused:
Antwort auf Beitrag Nr.: 35.710.278 von bluesky_01 am 27.10.08 11:49:20Ja, Niedersachsen könnte das blockieren. Sie könnten aber auch zustimmen. Von einem Listing hat Niedersachsen nämlich keinen besonderen Nutzen.

Kapitalerhöhungen gibt es natürlich auch bei GmbHs. Aber die Kapitalerhöhungen, an die Du denkst, macht dann eben Porsche.
Antwort auf Beitrag Nr.: 35.710.319 von seriosna am 27.10.08 11:52:30siehe BM
Antwort auf Beitrag Nr.: 35.710.278 von bluesky_01 am 27.10.08 11:49:20ich denke auch allein schon aus gründen der kapitalerhöhung, vorallem da bei den banken die kredite nicht mehr so locker sitzen und die automobilindustrie die nächste zeit recht gebeutelt werden dürfte, Falls dennoch eine umwandlung beschlossen werden sollte, sollte der kurs der wertpapiere dan nicht nahezu wertlos verfallen, bzw. schon bei anbahnden Gerüchen sinken?
Antwort auf Beitrag Nr.: 35.710.427 von Lutz83 am 27.10.08 11:59:08Der Kurs würde dann nicht unbedingt sinken, da ein neues Abfindungsangebot gemacht werden müßte. Dabei wird ein Gutachten eines Wirtschaftsprüfers über die Angemessenheit erstellt. Der gebotene Preis muß über dem im Gutachten bestimmten Wert liegen. Dann muß er höher liegen als der relevante 3-Monatsdurchschnittskurs im Vorfel und auch höher als der höchste von Porsche in dieser Zeit gezahlte Preis.
Antwort auf Beitrag Nr.: 35.710.131 von seriosna am 27.10.08 11:39:50nicht shorts, aber puts und fühle mich gut..
Ich möchte nur mal kurz meinen Senf dazu beitragen (bin seit einiger Zeit mit 200 Aktien Short - bei EURO 300.--):

1. "Cash-settled" Optionen, davon hat Porsche eine ganze Menge, niemand weiß zu welchem Strike oder wieviel sie dafür bezahlt haben. Nach Porsche Angaben sehen diese Optionen KEINE Aktienlieferung vor.

2. Der/ die Stillhalter in diesem Optionsgeschäft werden entweder die Aktien bei sich im Depot liegen haben - zum Strike Kurs oder sie verliehen haben. Wenn sie verliehen sind - könnte es sein das bis heute Mittag der Auftrag kam diese zu liefern. Und ist nicht ein möglichst niedriger VW-Kurs das Ziel des Stillhalters. Amerikanische Optionen werden es nicht sein, sonst hätte Porsche bereits bei einem Kurs von 400 Euro die Differenz einstreichen können. Zur Finanzierung hätte der Stillhalter dann ggf. die Aktien auf den Markt schmeissen müssen/ können aber das ist nicht passiert.

3. Porsche - die Aktie fällt heute um mehr als 10 Prozent, und das trotz der "75%" Beteiligung?! Müsste die dann nicht bei 200 Euro + X stehen? Irgendwas ist hier aber arg schief. Eine Hypothese: wäre gestern nicht diese Meldung gekommen würden wir heute bei VW einen Kurs von < 175 Euro sehen. Wer weiss welche Basis die Optionen haben. Auf jeden Fall kann das Porsche nicht recht sein, daher die Meldung von gestern.

4. Warum verkauft Niedersachsen jetzt nicht einfach - würde ihnen mehr als 20 Mrd. Euro einbringen. Davon lässt sich der Haushalt wunderbar sanieren. Und zehntausende Arbeitsplätze schaffen helfen - mehr als bei VW potentiell verloren gehen könnte/ muss bei den derzeitigen Absatzproblemen in der Automobilbranche und angesichts einer Lohnforderung von 8% durch den DGB. Und Porsche hat wohl kaum die Möglichkeit die Gelder für den Kauf aufzubringen. Erst wenn die Aktie wieder bei 75 Euro steht und Porsche wider erwarten 20% ihrer Optionen zu diesem Mondkurs ausüben konnte.
Hi,

Porsche strebt einen Beherrschungsvertrag an. Wie ist denn die Auswirkung auf die VZ-Aktionäre?

Kann mir dies einmal jemand erklären.

Beste Grüße
Nick
der Kursverlauf der VW-Aktie erinnert mich stark an Metabox im Juli 2000 :laugh:

jetzt weiss ich auch warum Anne Will gestern in der Sendung immer so schelmisch gelacht hat. Christian Wulff war ja auch da u. nach den Vorbesprechungen letzte Woche zur Sendung hat sie sich dann paar VW-Aktien gekauft. :laugh:

In der Porsche-Meldung in den anschliessenden Tagesthemen waren die Porsche- und VW-Logos in Edel-Optik dargestellt, so als Kaufanreiz..
Antwort auf Beitrag Nr.: 35.710.873 von Nick200 am 27.10.08 12:23:23Es müßte in dem Fall auch für die ein Abfindungsangebot gemacht werden. Ich bin mir im Moment nicht ganz schlüssig, ob die gesondert mit 75 % zustimmen müßten. Ich war bei Wella nicht dabei.
Antwort auf Beitrag Nr.: 35.710.388 von Vinyard am 27.10.08 11:57:15Vw Vz hat ungefähr den regulären VW-Kurs erreicht
ICh verstehe die heutige "Panik" der shorts nicht, das was Porsche da verkündet hat, war doch nicht neu, bzw. "wusste" dass doch "jeder" so ungefähr ... oder vertue ich mich ?

PS: bin gerade fast aus dem short rausgefflogen ...
tja, immerhin, kleiner Gweinn LOL, mal sehen, was nun zu tun ist
Antwort auf Beitrag Nr.: 35.711.313 von HansOhlemasse am 27.10.08 12:54:35vielleicht nen call bei ausbruch auf neues th zur abwechslung
:cry::laugh:
mal zwischendurch aus aktuellem anlass ein wort von mir...habe mich in den letzten tagen hier mehrfach zum kursverlauf geäussert , kleine bemerkung am rande, ich bin bis jetzt NICHT inverstiert, weder in die eine noch in die andere richtung, finde den verlauf bei vw einfach nur anregend und spannend zugleich.
es ist für mich als aussenstehenden in der tat hochgradig auffällig das die meldung gestern gekommen ist. am kursverlauf vom freitag war zu sehen wie krampfhaft und uneinehmbar ein kurs von unter 200,00 euro gewesen ist. daraus ergibt sich für mich nur ein schluss, nämlich der das massiv interessen verletzt worden wären von beteiligten seitens vw oder deren auftragsempfänger.(zumindest zu diesem zeitpunkt) es gab also nur eine möglichkeit den kurs massiv zu stützen ( zumindest auf sicht bis ende oktober ) , siehe meldung von gestern.
wer die meldung liest und versucht zu verstehen ( die aussage liegt deutlich zwischen den zeilen ) weiss das im grunde genommen nur eine aussage fantasie erregend war, nämlich die der option 31,x prozent. und genau das heisst es auch, nämlich option.
es wird doch wohl nicht ernsthaft auch nur einer daran glauben das auch nur irgendeine bank nach dem kursverlauf der letzten wochen porsche gegenüber irgendeine zusage gemacht haben wird zu den kursen zu denen porsche kaufen kann ! ( und der liegt mit sicherheit weit unter 200 euro !!)
ich sehe in der tat kurzfristig stark überhitzte kurse, (auch 500 euro würden mich ncht schocken) und wünsche wirklich jedem der investiert ist das er hier positiv aus diesem investment herauskommt, denn auf sicht des nächsten jahres wird hier jeder von der realität eingeholt werden und die sieht erfahrungsgemäss erstens anders aus und zweitens als man denkt. immer getreu der frage nach wie mister porsche zu sagen pflegt "wenn es wirtschaftlich sinnvoll ist". bis dahin aber jedem investierten fröhliches geld einsammeln, ist ja in der heutigen börsenzeit auch nicht unbedingt selbstverständlich.
Ich weiß, es ist die 100. Frage: Gibt es denn noch immer keinen halbwegs normal gepreisten klassischen Put-Optionsschein?

Laufzeit 1 Jahr und Basis 200-300 Euro. Ich finde da nix.

Einen Spread von 5-10% würde ich ja noch in Kauf nehmen, aber keine 50%.

LM
Also eigentlich ist ja vollkommen klar, dass dieses Megagap, das sich heute gebildet hat, in Kürze wieder geschlossen wird! Und sei es intraday! Aber offen bleibt das bestimmt nicht!
Antwort auf Beitrag Nr.: 35.711.524 von Lothar am 27.10.08 13:10:12Kaufe Optionen an der Eurex - über die meisten Banken möglich.