DAX+2,14 % EUR/USD0,00 % Gold-0,19 % Öl (Brent)+2,04 %

M+S (661740) ... - 500 Beiträge pro Seite


ISIN: DE0006617400 | WKN: 661740 | Symbol: MUS
0,051
18.06.19
Berlin
0,00 %
0,000 EUR

Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Hallo.

Ich möchte mal ein Kurz-Fazit zur Aktie M+S sagen.

Die IR-Abteilung ist in den letzten Tagen spürbar besser geworden !
Die Aufträge mehren sich (siehe heute Auftrag von Land Bayern !!)

Die Aktie zieht jetzt auch etwas an .. (z.Zt 13,20 Euro)

---

Was meint Ihr dazu ... Meinungen sind erwünscht ;););)

---

Dr.Ich :cool:
sehe ich genauso Dr. Ich.
frau Kalajian hat sich die Kritik zu Herzen genommen und gehandelt. Hoffen wir, das auch der Kurs sich jetzt bessern wird

Gruß Eastside
Hier einmal ganz sachlich und nüchtern die Chartanalyse.

Historie: 661740 befindet sich seit März in einer intakten Abwärtsbewegung, die letzte Woche nach oben verlassen wurde.

Indikatoren: MACD steht noch auf neutral, nähert sich jedoch dem Weg nach Norden. RSI baut Stärke auf und befindet sich inzwischen im Bereich von 60. Auf Tagesbasis ist die überkaufte Situation inzwischen abgebaut und bestätigt die innere Stärke.

kurzfristiger Ausblick: für die nächsten Wochen hängt sehr viel von der Marke 13,05 Euro ab. kann diese gehalten werden ist ein weiterer Anstieg auf mindestens 16 Euro wahrscheinlich.
Bestätigt wird dies durch den mehrmaligen Test der Marke um 13Euro.

Wirden die 13 entscheidenet verlassen (14 Euro) ist der Weg bis 16 frei.

Alternativ: sollen die 13 wesentlich unterschritten werden, so ist ein Downmoverisiko bis 9 Euro vorhanden. Es ist jedoch aus charttechnischer Sicht sehr unwahrscheinlich:

Strategie:
kurzfristig: long mit Stopp bei 12
kaufen bei Kursen unter oder bei 13 Euro
Kurzziel für die nächsten 6 Wochen 16 Euro

mittelfristig: bei 16 Euro entscheidet sich der weitere Weg. Der 38,3 % Rückgang singnalisiert mittelfristig Kurse bei 20 Euro.
Mittelfristig long

Riskio: Downmove 13%
Upmove 4%
Hi Long-Term-Investors (Good Bye ZOCKERs ;) )!

Hier ein kleiner Bericht:

Die IT-Fachhandelszeitschrift "ComputerPartner" veröffentlicht in Zusammenarbeit mit dem Beratungsunternehmen Lünendonk Consultancy+Research erneut eine Übersicht über die 25 umsatzstärksten Systemhäuser in Deutschland

Die IT-Fachhandelszeitschrift "ComputerPartner" veröffentlicht in Zusammenarbeit mit dem Beratungsunternehmen Lünendonk Consultancy+ Research jetzt eine Übersicht über die 25 umsatzstärksten Systemhäuser in Deutschland. Das größte Systemhaus in Deutschland ist demnach wie im Vorjahr die GE Compunet Computer AG & Co. in München mit knapp 2,7 Milliarden Mark Umsatz.

Die :) neue !!! Nummer zwei !!! :) der Rangliste, die M+S Elektronik AG, Niedernberg, konnte den Abstand zum Spitzenreiter auch durch eine Zahl von Übernahmen verkürzen und gehört mit 984 Millionen Mark Umsatz nun erstmals knapp zu den Milliarden-Unternehmen. Dahinter platziert sich der letztjährige Zweite, die Debis Systemhaus PCM Computer AG, Feldkirchen, mit einem Umsatz von 970 Millionen Mark. Auf Rang vier kam mit knapp 773 Millionen Mark Umsatz die Bechtle AG, Gaildorf, vor der Hamburger Systematics AG mit 566 Millionen Mark Umsatz.

Die Top 25 erzielten 1999 einen Gesamtumsatz von 9,7 Milliarden Mark. Das sind im Vergleich zum Vorjahr 1,2 Milliarden Mark oder 14 Prozent mehr als 1998, als der Gesamtumsatz noch 8,5 Milliarden Mark betragen hatte. Bezogen auf den gesamten Markt für Informationstechnik, der 1999 erstmals ein Volumen von mehr als 100 Milliarden Mark hatte, stellt der Systemhäuser-Umsatz einen Anteil von knapp zehn Prozent dar. Allerdings konnten die in der 99er Liste aufgeführten Unternehmen (von denen einige 1998 noch nicht dabei waren) ihre Umsätze um durchschnittlich 33 Prozent ausweiten. Die Abweichung von den 14 Prozent der Top 25 als Gesamtheit rührt daher, dass die 98- und 99-er Unternehmen nur zum Teil identisch sind.

Mit den Zuwachsraten liegen die Systemhäuser sogar über der Rate der 20 größten deutschen Standardsoftware-Unternehmen, die lediglich um acht Prozent zulegen konnten, sowie über der Wachstumsrate der deutschen Top 25 unter den IT-Beratungsunternehmen (zwölf Prozent). Knapp 30 Prozent der deutschen Systemhäuser weisen laut "ComputerPartner" ein Umsatzwachstum von als 50 Prozent aus. Im Jahr zuvor waren es 25 Prozent gewesen. Eine große Mehrheit von knapp 50 Prozent weist Wachstumsraten zwischen 19 und 30 Prozent aus. Einstellig wuchsen nur 16 Prozent der Top-25-Systemhäuser in Deutschland. Besonders hohe Steigerungsraten resultieren in der Regel aus Übernahmen.

Wie "ComputerPartner" weiter berichtet, war der Markt im vergangenen Jahr durch Übernahmen geprägt, die zu einer Konzentration führten. Auffällig ist, dass nicht die ganz kleinen Systemhäuser von der Bildfläche verschwanden, sondern eher die Mittelschicht. Insgesamt hat sich im Zuge dieses Prozesses die Eintrittskarte zu den Top 25 der deutschen Systemhäuser erheblich verbilligt. Mussten 1998 noch mindestens 100 Millionen Mark Umsatz ausgewiesen werden, reichten 1999 knapp 50 Millionen Mark aus, um Platz 25 zu belegen.

Im Jahresdurchschnitt beschäftigten die großen deutschen Systemhäuser 1999 zusammen 18.000 Mitarbeiter - rund 15 Prozent mehr als noch 1998. Vergleicht man die Mitarbeiterzahlen der Unternehmen aus der 99er Liste, die bereits 1998 aufgeführt waren, dann fällt die Steigerungsrate mit knapp 46 Prozent wesentlich deutlicher aus, auch ein Indiz für die Fusionen und Übernahmen, die im vergangenen Jahr den Markt geprägt haben. Der Anteil des Handelsgeschäfts am Gesamtumsatz macht bei den Systemhäusern durchschnittlich knapp 60 Prozent aus, berichtet "ComputerPartner". Der Service-Anteil beträgt wie im Vorjahr im Durchschnitt etwa ein Viertel des gesamten Umsatzes.

Für die Zukunft sind die deutschen Systemhäuser durchweg optimistisch: 70 Prozent erwarten ein jährliches Marktwachstum von mehr als zehn Prozent innerhalb der nächsten drei bis fünf Jahre. Immerhin 30 Prozent glauben an ein jährliches Wachstum von bis zu zehn Prozent. Allerdings befürchten die befragten Unternehmen, dass der Konkurrenzdruck in den nächsten Jahren noch weiter zunehmen wird. Dieser Meinung schließen sich 48 Prozent an. Noch deutlicher zeigt sich der Trend bezüglich des weiteren Konzentrationsprozesses. Rund zwei Drittel der deutschen Systemhäuser gehen davon aus, dass sich der Prozess der letzten Jahre auch in der Zukunft fortsetzen wird. Dass neue , kleine Konkurrenten auf dem Markt erscheinen werden, glaubt niemand: 100 Prozent beantworten diese Frage mit "Nein".

So, also, M+S ist vom UMSATZ her gerechnet nun AMTLICH der ZWEITGRÖSSTE IT-Dienstleister Deutschlands :) !!!

Und das, obwohl das Jahr 2000 Problem dem Unternehmen ordentlich zugesetzt hat, wurde DEBIS überholt!!! Das sollte man nicht vergessen und kann als Erfolg gewertet werden!
Seid gespannt auf die nächsten Ergebnisse im kommenden Jahr.

Es wird dann kein Y2K - Problem geben, daher werden sich die Unternehmen auch nicht in ihren Investitionen zurückhalten (wie im Vorfeld des letzten Jahresquartals), meiner Meinung nach gerade im Gegenteil, um sich für die laufende Internet-Revolution zu rüsten.

Bezüglich der Ergebnisse:
Ich hoffe, das Management wird seine Erwartungen erfüllen, und davon gehe ich nun auch aus, dann können wir einmal schon gespannt sein auf die kommenden Quartalszahlen, insbesondere dann im Jahr 2001.

Die werden nämlich mit den diesejährigen verglichen. Denkt mal darüber nach, wieviel zig% die über den diesjährigen liegen könnten, wenn alleine die Planzahlen eingehalten werden :) !!!

Also, dabeibleiben und sich dann spätestens im 1. Halbjahr 2001 von den M+S Zahlen verwöhnen lassen.

cu tschaki ;)

p.s. Ich persönlich nehme an, dass M+S seine Zahlen in Zukunft wieder erreichen wird, garantieren kann man dies natürlich nicht, ist aber meine persönliche Meinung.
Ihr meint also ich kann jetzt schlafen gehen, wache nächstes Jahr wieder auf, freue mich und brauch dem Eichel noch nicht mal etwas abgeben??:yawn:
Klingt gut, na dann geh ich jetzt schlafen.
Gruß
abi1
Hi!
Würde mich mal interessieren zu welchen Einstandskursen ihr hier in der Aktie "drinhängt". Ich bin leider seit Anfang an mit einem Kurs von 21EUR dabei und kann daher die Euphorie hier nicht ganz nachvollziehen.
Derzeit scheint sich die Aktie ja stabilisiert zu haben, die 13EUR haben heute aber leider nicht mehr gehalten. An eine weitere Talfahrt bis gar auf 9EUR glaube ich nicht, dafür ist die Aktie schon zu billig bewertet und die Fundamentaldaten zu überzeugend. Andererseits sehe ich die 16EUR aber noch in weiter Ferne.
Chancen für die Aktie sehe ich nur, wenn der gesamte Neue Markt wieder an Fahrt aufnimmt und das Unternehmen im nächsten Geschäftsjahr mit ordentlicher Umsatz- und Gewinnsteigerung aufwarten kann. Ein Höhenflug aus eigener Kraft bleibt wohl vorerst Wunschdenken.

P.S. vielen Dank für die informativen Beiträge
Habe mich auch verspekuliert. Mein Einstiegskurs liegt bei 21,36€! Ganz schön Schei...!
Aber das wird schon. Habe schon mit anderen Aktien dick im Minus gesteckt und mit einer Ausnahme hat sich Geduld dann auch gelohnt.

Monsix
Übrigens wurde heute das 300`ste Unternehmen am Neuen Markt gelistet.
Hoffe nur, daß da die M+S Elektronik nicht untergeht und in Vergessenheit gerät.
Meiner Meinung nach wäre die M+S ein guter Kandidat für den SMAX gewesen, aber am Neuen Markt werden die sich ziemlich schwer tun.

Dennoch auf bessere Zeiten für alle M+S Aktionäre
@Monsix
Willkommen im Club der M+S "Geschädigten"
Das stimmt natürlich, daß sich die Verluste mit viel Geduld aussitzen lassen, aber welcher Anleger am Neuen Markt tut das heute schon gerne und das bei einer Neuemission.
Bittere Wahrheit ist, daß das in M+S invetierte Geld derzeit totes Kapital ist und das noch für etliche Monate.
@zloti
Gebe Dir Recht! Ich aber bediene mich einer etwas anderen Philosophie: Es gibt m.M. nach Werte, die ein aussitzen verdienen. Ich zähle M+S dazu. Außerdem wüsste ich wirklich nicht, welche Aktie ich im Moment für M+S kaufen sollte. Der Markt hat mal wieder seine eigenen Gesetze geschrieben. Gute und solide Unternehmen wie M+S, Em.TV, und viele andere hängen in seltsamen Seitwärtsbewegungen fest, währenddessen einige "Todeskandidaten" fette Kursgewinne einfahren.
Da komme ich im Moment von der logischen Seite nicht mehr ganz konform.
Von daher mein Motto: Ich weiss was ich habe und die anderen werden es auf kurz oder lang auch merken, und dann.....:D


Monsix
Guten Morgen,
bin auch mit 20 € dabei , habe gekauft , da ich keine Zuteilung bekommen hatte.
Melde mich hiermit im "Aussitzverein"an.M+S muss kommen !.

Gruss
Spitz
@Monsix
Hoffentlich hast Du recht. Aber ich stimme Dir zu, daß einige Reaktionen am Neuen Markt jenseits von Sinn und Verstand sind (siehe Cybernet, Abit, CPU Softwarehaus*, Ricardo.de etc.)

Leider wars ja bei M+S keine reine Seitwärtsbewegung (-40% in den ersten Wochen); das war schon eine ziemliche Bauchlandung. Aber langfristig gesehen werdet ihr bestimmt recht behalten, dennoch wüßte ich sofort in welche Werte ich momentan wesentlich lieber investieren würde (Comdirect bei 33/4EUR, BB Medtech bei 14EUR; Norcom bei 80EUR; D.Logistics) - was haltet ihr von den genannten Werten?

*Bei CPU Softwarehaus übersteigt der Zinsaufwand derzeit den gesamten Umsatz (lt. Gerücht) -> auf keinen Fall kaufen; könnte der erste Pleitekandidat sein
Chartanalyse - nur aktualisiert zum 22.07.

die Marke um 13,05 wurde nicht signifikant unterschritten (12,81) Damit hat sich unsere Prognose bestätigt. Der Wert ist zudem weiter überverkauft. MACD und RSI steigen weiter an. Das generiert Kaufsignal von letzter Woche wird auf Tagesbasis bestätigt.

kurzfristig: wir rechnen mit einer Seitwärtsbewegung für den Wochenbeginn. Zum Ende der Woche sollte ein testen der Marke von 14 Euro Gewißheit bringen.

Für die nächsten Wochen sollten Kurs um 16 Euro erreicht werden.
Voraussetzung ist jedoch keine Unterschreiten der Marke um 13 Euro, wovon wir ausgehen.

mittelfristig: long. ein Kurs um 24 Euro bis Jahresende scheint erreichbar zu sein. Wir erwarten Anfang Oktober jedoch einen erneuten Test der 16 Euro Marke.

Langfristig: seitswärts. je nach Entwicklung des Gesamtmarktes, sehen wir auf 12 Monatsbasis kaum Kurse über 24 Euro.
cincinaty

Ihr seht bis Jahresende keine Kurse über 24 EUR, das bedeutet aber trotzdem ein Plus von 85%. Das scheint
sich doch gar nicht so schlecht anzuhören. Bin selbst seit 16 drin habe heute aber aufgestockt, wäre doch
eine Schande überzuverkaufen.

Fette Wochen wünscht

StockBoss
@zloti
Alles gute Werte! Bei Comdirect bin ich bereits günstig eingestiegen, da Sie aus meiner Sicht ggüber Consors und Co. ein paar Prozentpunkte aufzuholen haben. D.Logistics halte ich für einen der kommenden (ja ich weiss, die sind schon längst dabei...) Highflyer der nächsten 2 Jahre. Werde auch hier noch zuschlagen...(Muss erst noch ein paar Ladenhüter loswerden..;)) Mit den anderen Werten habe ich mich noch nicht beschäftigt, habe also keine Einschäzung zu Ihnen.

Auf jeden Fall wünsche ich uns allen fette Kursgewinne mit welchen Shares auch immer!! :rolleyes:

Monsix
Bin auch kurz nach der Neuemission rein, habe inzwischen mehrfach
verbilligt und stehe fest zu dem Papier. Leider ist M+S am Markt
irgendwie noch nicht entdeckt worden, trotz schwarzer Zahlen
und Umsätzen fast in Milliardenhöhe. Für 2004 ist sogar das
Überschreiten der 2 Mrd. prognostiziert. Also durchhalten lohnt
allemal.
In Publikationen habe ich bisher auch nicht allzuviel zu M+S
gefunden. wäre froh um jede Quelle.
Gruß Nemax 51
@Monsix
Bin jetzt auch in Comdirect drin, BB Medtech (Beteiligungsges.) habe ich schon einige Zeit - läuft derzeit leider überhaupt nicht, ist eher ein längerfristiges Investment.

@alle
Der Neue Markt wird derzeit mit Neuemissionen überflutet, wird wohl auch noch einige Zeit so weitergehen. Zudem stehen einige große Unternehmensanleihen mit durchaus attraktiver Verzinsung kurz vor ihrer Emission, d.h. auf den Markt kommt derzeit und in naher Zukunft ein enormer Kapitalbedarf zu. Da IT-Werte im Moment sowieso eher out sind, sehe ich für die Aktie der M+S schwarz (das Papier wird vorerst "links liegen" bleiben). Erst wenn das Unternehmen im nächsten Jahr mit sensationellen Wachstumsraten aufwarten kann (mind. +25% im Umsatz) sehe ich neue Chancen für diesen Wert.
Derzeit können wir froh sein, wenn die 13EUR halten.
Alle die von Anfang an dabei waren, müssen sich mindestens auf eine einjährige Durststrecke einstellen bis wir wieder Kurse von 21-22EUR sehen werden.

Dennoch auf bessere Zeiten mit M+S
@zloti

Schade nach der Akquisition wird es wohl nix mit deinen +25% Umsatz, wohl eher
+40%, na jeder kann sich mal irren. Hab gerade nachgelegt dadurch massiv verbilligt
und bin sehr optimistisch für die nahe Zukunft. (Zeit wirds)

StockBoss
@StockBoss
Erstens sind es nicht MEINE 25% Umsatz und zweitens wird es die Zukunft noch zeigen, ob ich mich geirrt habe - also Vorsicht!!!
Übermäßige Euphorie ist bei diesem Wert alles andere als angebracht.

Den Umsatz durch Aquisition zu erhöhen ist KEINE Umsatzsteigerung - denk mal drüber nach. Außerdem kostet das jedesmal `ne ganze Stange Geld. Wahrscheinlich versuchen die durch die Übernahme nur ihr sehr hoch gestecktes Ziel von 1,2Millarden DM Umsatz zu erreichen, was die M+S in diesem Jahr wohl kaum aus eigener Kraft geschafft hätte.
Der Kurs hat auf die Nachricht auf jeden Fall überhaupt nicht reagiert.(akt. 13.05EUR)
Willkommen im Club der M + S geschädigten!!


Ich denke mal das die heutige Nachricht wiedereinmal beweist, das
bei M + S etwas getan wird, um den hochgesteckten Zielen gerecht zu
werden.

Darüber hinaus sollte es jedem klar sein, das die derzeitige Berwertung von M + S, ein riesen Scherz ist. Das Unternehmen ist mit
dem 0,5 fachen seines Umsatzes bewertet und da wird noch viel passieren.

Erst wenn der Neue Markt erwachsen wird, dann werden endlich gerechte bewertungen keine Seltenheit mehr sein.

Beispiel: Comroad Marktkapitalisierung = 800.000.000 Euro

Umsatz 150.000.000 DM

M + S Marktkapitalisierung 350.000.000 Euro Umsatz >1.000.000.000 DM

Das ist doch shi*

Tschüssi
Ein Phänomen!

Eines muß doch jedem auffallen, der diese Kommentare in Wallstreet online ließt:
- es wird schlechtes geschrieben
- es wird gutes geschrieben
(machmal auch ausgemachter Mist, aber das berücksichtigen wir hier mal nicht)
und-
es gibt Aktien, die stehen Mißerabel - andere ganz gut. Meist deckt sich das was geschrieben wird auch mit dem Kurs.

Leuchtet ein oder?
Ja - ist der Kurs schlecht, schimpfen alle über das Unternehmen, ist er gut ist es ein Top Laden.

Nur!

Bei m+s ist das verkehrte Welt! Die meisten loben das Unternehmen über den Klee, aber der Kurs ist Mist!

Was ist hier los?

Wir der Kurs künstlich gedrückt?
Ich oute mich ebenfalls als M+S - Geschädigter. Nachdem ich bei der Emission keine Zuteilung erhielt, kaufte ich bei 21,60 € ein. Bei 16,55 € konnte ich das Elend nicht mehr mit ansehen und alles verkauft. Bei 12 € hab ich den Titel nochmals gekauft. So wie es aussieht, werde ich dieses Jahr wohl nicht mehr von meinem M+S-Pfahl runter steigen.
meldung, die ich heute erhalten habe:


Pressemitteilung

Großakquisition: m+s Elektronik AG übernimmt DGW Datennetze GmbH

Leistungsstarker IT-Dienstleister mit Zentrale in Berlin und 25 Niederlassungen / Rd. 135 Mio. DM Umsatz im zurückliegenden Geschäftsjahr / 400 qualifizierte IT-Fachleute / Spezial Know-how und zusätzliche Servicestützpunkte für m+s


Niedernberg bei Aschaffenburg, 26.Juli 2000. Die m+s Elektronik AG, einer der führenden IT-Solution-Provider mit rund 1 Mrd. DM Umsatz und seit 29. Februar 2000 am Neuen Markt notiert, übernimmt die DGW Datennetze GmbH mit Sitz in Berlin. Das Unternehmen, ehemals ein Rechenzentrum für Geldinstitute der DDR, wurde 1990 zur Datenverarbeitungsgesellschaft Geldwirtschaft mbH umgewandelt und 1992 privatisiert. Seither hat sich die DGW zu einem der leistungsstärksten IT-Dienstleister in Deutschland entwickelt: Bundesweit mit 25 Niederlassungen vertreten, verfügt die DGW darüber hinaus über zwei Konfigurations- und Logistikzentren, ein Network Service Center, ein Software Entwicklungszentrum und ein Callcenter. Das Unternehmen beschäftigt über 400 Mitarbeiter auf dem Gebiet der Informationstechnologie und erwirtschaftete im zurückliegenden Geschäftsjahr rund 135 Mio. DM Umsatz.

Die DGW Datennetze GmbH erbringt das gesamte IT-Dienstleistungsspektrum, angefangen bei der Beratung und Planung bis hin zur Installation und Betreuung komplexer IT-Systeme. Die Konzeption und Realisierung individueller Kommunikationslösungen (z.B. Lotus Notes Applikationen) und das Netzwerkmanagement gehören ebenso zur Kernkompetenz des Unternehmens wie das Einrichten und Betreuen von Client-/Server- und Selbstbedienungssystemen für Geldinstitute und Versicherungen. Die Herstellerneutralität ermöglicht der DGW den Einsatz optimaler Hard- und Softwareprodukte, die an die betriebswirtschaftlichen Anforderungen der Kunden angepasst werden.

m+s Vorstandsvorsitzender Hans-Ulrich Mahr: „Mit der Übernahme der DGW Datennetze GmbH führen wir unseren Expansionskurs fort und bauen den Dienstleistungssektor kontinuierlich weiter aus. Unser m+s-Leistungsportfolio wird durch das Know-How der hochqualifizierten DGW-Mitarbeiter ergänzt und die flächendeckene Präsenz optimal erweitert. Damit setzen wir die beim Börsengang angekündigte Strategie konsequent fort.“ Die DGW garantiert u.a., jeden Kunden in Deutschland innerhalb einer Reaktionszeit von höchstens zwei Stunden zu erreichen, um anspruchsvolle und vom Kunden zunehmend erwartete Service-Level-Agreements zu realisieren. Durch gezielten Wissenstransfer wird sich m+s neue Geschäftsfelder erschließen, u. a. im Bereich Softwarebanking und Networking. Zu den namhaften Kooperationspartnern der DGW zählen u.a. The Print, Citrix, DAKO, Tivoli, De La Rue, NCR und NAI.

Der Kaufpreis des Unternehmens wird teilweise in bar, teilweise in m+s-Aktien bezahlt, die einem dreijährigen Lock up unterliegen. m+s wird daher eigene Aktien gemäß § 71 AktG erwerben. Mittelfristig wird die Integration der DGW zu erheblichen Synergieeffekten, insbesondere im Dienstleistungssektor führen.

-----

es müßte doch mit dem teufel zugehen, wenn hier es nicht sehr bald zu größeren kurssteigerungen kommt.

gruß

STOCKPIG

alles kann man m+s vorwerfen, aber nicht mangelnde aktivitäten !
es wurde immer gefordert, daß m+s gute adhoc-meldungen bringt.

ist das keine?

gruss

STOCKPIG
Tja Jungs und Mädels,

auch ich ein M+S geschädigter mit Einstiegskurs von 22,10 Euro da ohne Zuteilung. Meine Bankerin bei der CoBa - ja die fragt mich manchmal - redet auch kein Wort mit mir, weil ich Ihr nach einer Fundamentalanalyse anhand der Zahlen zum "HALTEN" geraten hatte.

IST EUCH EIGENTLICH BEI DER ADHOC WAS AUFGEFALLEN ??

Ich hab sie von Kerstin Kalajian auch im Original per Email gekriegt und krampfhaft gesucht, ob ich außer den 135 Mio. DM Umsatz IRGENDETWAS ZUM GEWINN des letzten Jahres finde.

!! DA WAR NIX !!

Hat mich irgendwie stutzig gemacht. Da es sich um ne GmbH handelt, haben die zwar keinen Konzernabschluß wie eine AG, aber wenn so ein Laden übernommen wird, prüft man doch die Jahresabschlußbilanz, GUV etc., schon um einen für alle Beteiligten fairen Kaufpreis zu ermitteln. Und ich meine nicht den Abschluß fürs Finanzamt, denn wer da Gewinne ausweist, ist doch selber Schuld. Über Bilanzanalyse, rEK, rGK, RoI, Struktur und Alter der Verbindlichkeiten etc. muß ich hier eh nix sagen.
Wäre es da nicht ein leichtes gewesen, einen Als-Ob-Abschluß zu machen? Oder ist der Laden so marode gewesen, daß die mit Ihren 135 Mio Umsatz einen satten Verlust erwirtschaftet haben?

ein nachdenklicher EcCo65HH mit schmerzhaften 1.100 Stück m+s
hey stockpig

ich mach mir null sorgen wegen m+s

übrigens ging es mir mit ids scheer genauso -
letztes jahr fielen die auch unter emissionspreis- das waren 12 euro
und plötzlich als keiner mehr dran glaubte gings locker über 20 euro
da stehen sie noch heute-

aber diese relation würde mir auch für m+s gefallen
die 24 euro sehen wir bis nächstes jahr

gruß
yannic
Habt ihr eigentlich den einen Satz in obiger Meldung bemerkt:
...m+s wird daher eigene Aktien gemäß § 71 AktG erwerben....
Spätestens dann dürfte sich was beim Kurs von m+s tun, damit endlich einige von uns aus dem Tal der Tränen rauskommen.

@Queequeg7
Ich wäre froh gewesen, wenn ich es wie Du gemacht hätte und bei 16,50EUR einfach rausgegangen wäre und später nachgekauft hätte. Ich habe immer gehalten und sitze jetz mit einem Minus von 38% da.

Auf jeden Fall wäre ich schon froh, wenn wir dieses Jahr noch die 16EUR zurückerobern würden.
Der Kurs der m+s-Aktie ist für mich wieder mal das deutlichste Zeichen dafür, dass der Markt ziemlich träge geworden ist und anscheinend nach Gesichtspunkten handelt, die mit dem eigentlichen Geschehen gar nichts zu tun haben.

Gestern hat die m+s die Markführerrolle in den neuen Bundesländern erreicht - und was macht der Kurs? Unverändert... ich denke, dass alle Anleger nicht auf der m+s rumhacken, sondern lieber die eigene Börsenstrategie mal überdenken sollten... die Zeiten des Booms sind vorbei, an denen man von einem Tag auf den anderen Kursverdoppelungen einstreichen konnte.

m+s als langfristige Anlage wird sicher keinen enttäuschen - wie ein guter Wein, der lange reift...
Kursverdopplung von einen auf den anderen Tag, war auch bei der Hausse am Neuen Markt eher die Ausnahme (einige wenige Neuemissionen).
Und die nächste Hochphase am Neuen Markt kommt bestimmt. Die Zeiten, daß man in wenigen Tagen 30-50% Kursgewinn realisieren kann sind noch lange nicht vorbei. Nur ob das mit einer M+S sein wird, wage ich zu bezweifeln.
Das Unternehmen ist eine Sache die gehandelten Aktien eine andere - siehe z.B. Daimler Chrysler (wobei die nun wirklich in einer anderen Liga spielen)
Und nach dem mißlungenem Börsengang haben die Aktionäre allen Grund auf M+S rumzuhacken.
Einzig positiv stimmt mich derzeit nur der geplante Aktienrückkauf von M+S, dann wird wenigstens einer diese Aktien kaufen :yawn:
@nee-max!
einem guten Wein geht aber auch immer ein guter Sommer voraus :D
Die Übernahme von DGW und der dafür notwendige Aktienrückkauf hat ja wie eine Bombe eingeschlagen !!!! Da wissen sichtlich einige mehr. Ist der Kaufpreis bekannt ? Vielleicht ist der so hoch, daß DGW die
Abschreibung niemals verdienen kann ?
Macht euch um DGW keine Sorgen, das ist ein Top Unternehmen mit
satten Gewinnen, natürlich würde mich auch der KP interessieren, nur
den verschweigen doch alle! Würde ihn auch nicht glauben.

StockBoss
Hat sich jemand das Interview von Jochen Schürmann auf Börsenradio-Network angehört?
http://www.brn-ag.de/

DGW ist im Osten stark, er erwartet hohe Erträge <lach> Durch DGW soll m+s Marktführer im Osten sein. <wer will schon im Osten Marktführer zu sein.

Strategie: In den nächsten zwei bis 3 Jahren in Deutschland wachsen, danach eine Mannesmann-Vodaphone-Lösung um weltweit zu expandieren.
<lach schlapp> Der will übernommen werden.>

Herr Schürmann fühlt sich unterbewertet, und sieht einen Kursanstieg auf 25 - 30 Euro bis Ende 2000 für möglich, aufgrund der Bewertung zu den Mittbewerbern.

Termine: 31.7.2000 - Bilanz-PK; September Haptversammlung

Neue News? - zur Zeit keine Aussage
Neue Aquisitionen? - zur Zeit keine Aussage

CU L@TERz @LLIG@TORz
EcCo65HH
nu schau sich einer diese aktie an, da saeuft der markt ab und der schein haelt sich gegen den trend, hat der mensch da worte? ;o) da sag noch jemand, m+s is kein gutes investment.

@EcCo65HH
wenn wir vielleicht mal von deinen persoenlichen aversionen gegen den "osten" absehen, dann kann ich dir mitteilen, das die dgw einen grossen teil der hardware-infrastruktur der sparkassen im "osten" bereitgestellt hat und die servicevertraege dafuer hat. was das bedeutet und das dies nicht zu verachten ist, solltest auch du wissen. auch hier ist geld zu verdienen.

mfg

Wibran
tja montag wir sich wohl entscheiden, wo der kurs von mus hingeht (bilanz-bzw.analystenkonferenz). entscheidend dabei ist natürlich, dass mus von den analysten "wiederentdeckt" wird und sich diese leute wieder mit mus beschäftigen. werden sich schwer tun, irgendwas negatives zu finden. bin freitag aufgrund der angekünndigten konferrenz und der kursentwicklung nochmals eingestiegen, da ich auch ab sofort keine mark mehr in firmen investiere die im jahre 2xxx eventuell mal gewinne einfahren könnten!
gruss tu-ley
jetzt muß m+s nur noch mal in die Nähe der 20 steigen. hoff . hoff ;);););)

Dr.Ich :cool:
na nicht übertreiben, bin schon froh, wenn mus die 16 wieder sieht.
ja ja .. du hast ja recht .. ;);););)

Wie war denn heute die Bilanz PK ???

Weiß jemand was genaueres ???

Dr.Ich :cool:


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


Es handelt sich hier um einen ältere Diskussionen, daher ist das Schreiben in dieser Diskussion nicht mehr möglich. Bitte eröffnen Sie hier ein neue Diskussion.