DAX+0,90 % EUR/USD+0,10 % Gold+0,10 % Öl (Brent)+0,51 %

ACG wurde empfohlen???? - 500 Beiträge pro Seite


ISIN: DE000A0PNL64 | WKN: A0PNL6

Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

und letzte Woche von HF und HSBC Trinkaus & Burkhardt

Hornblower Fischer Tagestipp (vom 29.08.00)

Tagestipp ACG (WKN 500770): Nach der Bekanntgabe
der deutlich über unseren Erwartungen liegenden Halbjahreszahlen bekräftigen wir
unsere Kaufempfehlung für den am Neuen Markt notierten Chipbroker
ACG.

Während die Gruppe in den ersten sechs
Monaten ihren Umsatz gegenüber dem Vergleichszeitraum um 430% auf
154, 3 Mio. Euro erhöhte, stieg der EBITDA in
der Berichtsperiode überproportional von 0,4 Mio. auf 5,0 Mio.
Euro. Gleichzeitig verbesserte sich der Rohertrag innerhalb der Gesellschaft
um 320% auf 15,9 Mio. Euro. Geplant wurde eine
Umsatzverbesserung auf 125 Mio. Euro und eine Erhöhung des
EBITDA auf 4,5 Mio. Euro. Somit überraschte die für
ACG wichtigsten Kenngröße positiv.

Getragen wurde diese Entwicklung
besonders von den kontaktlosen Chipkarten und der RFID-Chips. Der
kürzlich erworbene französische Chipbroker ACT hat 62 Mio. Euro
zum Umsatz beigetragen. ACG versteht sich als so genanntes
virtuelles Unternehmen ohne eigene Fertigungskapazitäten. Mit ihrem visionären Brokerage-Modell
hat sich die weltweit agierende und äußerst dynamisch wachsende
Gruppe seit dem IPO vor rund 11 Monaten mittlerweile
zu einem weltweit führenden High-Tech-Broker entwickelt. Obwohl im letzten
Jahr 11 Unternehmen erworben wurden und im laufenden Jahr
weitere 8 hinzu gekommen sind, zeichnet sich bei ACG
kein Abflauen der Akquisitionspolitik ab. Vielmehr steht ACG nach
den Angaben des Finanzvorstandes unmittelbar vor der weiteren Übernahme
eines europäischen Chipbrokers.

Von der weiter aussichtsreichen Geschäftsentwicklung,
der zunehmenden Umsatzgenerierung durch das Internet und der Spin-Off-Phantasie
einzelner Unternehmen sollte auf mittlere Sicht auch der Aktienkurs
nach einer längeren Konsolidierungsphase wieder die alten Höchststände erklimmen.
Weitherhin Kaufen.

_______________________________________________________
29.08.00

ACG - Kaufen

Das Bankhaus HSBC Trinkaus&Burkhardt sieht die Aktie des Wiesbadener Chipbrokers ACG nach wie vor als klaren Kauf mit einem Kursziel von 90 Euro. «Die Zahlen zum ersten Halbjahr entsprachen unseren durchaus nicht konservativen Prognosen. Der Umsatz von 154 Millionen Euro war sogar um 1,5 Prozent besser», sagte Analyst Thomas Becker im Gespräch mit ADX. Mit dieser Halbjahresbilanz habe das Unternehmen seinen konsequenten Wachstumskurs bestätigt. Auch für die Zukunft der ACG äußerte sich Becker sehr zuversichtlich. Der Expansionskurs der letzten Monate habe dem Unternehmen neben dem Chipbrokermarkt noch zahlreiche weitere Wachstumsmöglichkeiten eröffnet. Zudem befinde sich die Verwendung von Chipkarten in vielen Anwendungsbereichen als auch auf vielen Märkten, insbesondere den USA, noch im Anfangsstadium. Ferner sei der Boom auf dem Mobilfunkmarkt nach wie vor ungebrochen. Für das Gesamtjahr liegen die Prognosen Beckers sogar über den Einschätzungen des Unternehmens. Demnach sei mit einem Umsatz von 231,8 Millionen Euro und einem Ebit-Ergebnis von 10,9 Millionen Euro zu rechnen, während ACG einen Umsatz von 225 Millionen Euro und eine Ebit-Ergebnis von 9,5 Millionen Euro erwartet. Die EPS-Schätzung liegt für 2000 bei 0,34 Euro.


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


Es handelt sich hier um einen ältere Diskussionen, daher ist das Schreiben in dieser Diskussion nicht mehr möglich. Bitte eröffnen Sie hier ein neue Diskussion.