DAX+0,01 % EUR/USD+0,01 % Gold+0,28 % Öl (Brent)-0,23 %

Handy-Strahlen schaden dem Gehirn also doch - 500 Beiträge pro Seite


ISIN: FI0009000681 | WKN: 870737 | Symbol: NOA3
4,690
08:07:56
Hamburg
0,00 %
0,000 EUR

Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

zur INFO :
hier sehe ich eine große gefahr für TELEKOM-TITEL


15.10.2000 16:13 Uhr

Handy-Strahlen schaden dem Gehirn also doch

Besonders Vieltelefonierer und Jugendliche (vor allem Mädchen) nehmen ein grosses Risiko in Kauf als Handybesitzer. Die Mobiltelefone schaden nämlich mit ihrer Strahlung dem menschlichen Hirn.
Es konnten sogar Zusammenhänge von Handystrahlen mit Hirntumoren festgestellt werden. Gerade deshalb wurde Motorola schon einmal verklagt, da ein Handynutzer jetzt einen Tumor hat.
Bei jungen Leuten ist das Risiko noch grösser: Weil ihre Schädeldecke dünner ist als die eines Erwachsenen, kann die Strahlung noch tiefer eindringen und die Gehirnströme beeinflussen.

quelle :
http://shortnews.de/shownews.cfm?id=130865
Nun sehe ich auch so manchen Beitrag in den Threads jetzt mit anderen Augen. Viele falsche Anlageentscheidungen werden durch die Strahlen ausgelöst. Da wäre ja eine Sammelklage in Amerika das richtige Ding. Ich mache natürlich gleich mit. Rechtsanwälte bitte melden, am besten aus NY oder so.
J2
@thorsten19770
Jo, und jetzt werfen alle ihre Handy´s weg.
Das mit der Strahlung war ja eh schon lange klar.
Weißt du überhaupt was alles schädlich ist ?
In einer Studie sollten sogar die Brötchen vom Bäcker irgendwas drin haben,Elektrosmog ist gefährlich....und ?
Änderst du deine Gewohnheiten..ich nicht ?.

Da muß man durch ;)
:D :D Na hoffentlich machen die Strahlen auch impotent. Werde mir dann ne Pfizer-Aktie holen. Sozusagen, die Versicherung. :D :D
hausmeister krause, mein freund, oder auch nicht, bei dir haben die strahlen ja schon gewirkt.
Nein !
Ich ändere meine Gewohnheiten nicht.
Ich traue nur der amerik. Rechtsprechung nicht und möchte bei einem plötzlichen Präzedenzfall nicht gerade in Besitz von TELKO-Aktien sein.

Das soll ja auch nur ein Hinweis sein, das mitlerweile (wieder)vermehrt Stimen dagegen laut werden.

gruss,
thm
:laugh:


zu viele Studien lesen schadet auch dem Hirn .............wenn ihr wüßtet wieviel elektomagnetische Strahlung von eurem Elektrorasierer
abgestrahlt wird, hättet ihr schon längst keine Zähne mehr, Bahnfahren auf elektrifizierten Strecken wäre auch passe.

Bei der ersten Eisenbahn gab es Studien daß die wahnsinnige Geschwindigkeit von 30 km/h zu schwersten Gesundheitsschäden führt.

Willkomen im Jahr 2000

lächel Rainer
Die Handysendefrequenzen liegen im Mikrowellenband bei ca. 1-3W. Das Resultat bei Langtelefonieren ist eine meßbare (!!) Erwärmung des umgebenden Kopfbereichs durch die Mikrowelleneinwirkung. Man streitet sich noch darüber, ob das nun ursächlich mit Tomurbildung in Verbindung gebracht werden kann, jedoch ist das nicht von der Hand zu weisen, da zB auch der Beweis erbracht wurde, daß der vermehrte Genuß sehr heißer Speisen und Getränke Kehlkopfkrebs fördert. In diesem bereich wird viel geforscht und die Handyhersteller haben zT schon reagiert, indem sie den Handys Abstrahlcharakteristiken beigebracht haben, die vom Kopf weg zeigen. Man nimmt also das Thema ernst. Dennoch ist Panikmache unangebracht, wenn man das Problem kennt, kann man es lösen.

Ein Vergleich mit der Geschwindigkeitsgeschichte ist unangebracht, da das damals reine Spekulation war und die meßtechnischen Mittel und Möglichkeiten fehlten, irgendeinen wissenschaftlichen Beweis zu erbringen. Das ist heute anders. Willkommen im 20/21. Jahrhundert....

mfG
So, mal ganz ernst:

Produkthaftung gibt`s doch nur, wenn nicht auf die Gefährlichkeit der Strahlung hingewiesen wird. Lest mal die Bedienungsanleitungen Eurer Handys! Das gilt auch im amerikanischen Recht.

MfG
Euer Hausmeister (bei dem die Strahlen seit 1994 nicht gewirkt haben)
Das stimmt so nicht;
bei den meisten handy-Besitzern war das Gehirn
schon vorher (!!!!) geschädigt.
edgar99


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


Es handelt sich hier um einen ältere Diskussionen, daher ist das Schreiben in dieser Diskussion nicht mehr möglich. Bitte eröffnen Sie hier ein neue Diskussion.