DAX-1,63 % EUR/USD-0,15 % Gold+0,14 % Öl (Brent)-0,68 %

Singulus - wer verkauft da ? - 500 Beiträge pro Seite



Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Inhaltsverzeichnis:
===================
1. Singulus - Weltmarktführer zu Diskontpreisen
1.1. Einleitung und Unternehmensgruppe
1.2. Produkte
1.3. Markt und Konkurrenz
1.4. Geschäftsentwicklung
1.5. Bewertung
1.6. Empfehlung
2. THE-BULLS Musterdepot
3. Börsen-Indices
4. Hinweise in eigener Sache
5. Wichtiger Hinweis / Disclaimer


1. Singulus - Weltmarktführer zu Diskontpreisen

1.1. Einleitung und Unternehmensgruppe

Die Herbststürme an den Finanzmärkten gingen auch bei Singulus
nicht spurlos vorüber, und so brach der Kurs des
NEMAX-Blue Chips vorübergehend um ein Drittel ein ehe wieder
eine rasche Erholung folgte.
Denn während Konkurrent Steag HamaTech in den USA in der
Herstellung von Produktionsteilen vorbespielter Medien aufgrund
eines schwierigen Marktumfeldes der Bereiche CD und DVD,
kundenseitiger Terminverschiebungen und eines deutlichen
Margendruckes ins Schleudern geriet und im Zuge einer
Produktionsverlagerung nach Deutschland im laufenden
Geschäftsjahr voraussichtlich einen Verlust von 60 Mio. DM
einfährt, revidiert Singulus ihre Planzahlen kontinuierlich nach
oben.

So wurde zum Beispiel die im Frühjahr bereits auf 600 Mio. USD
heraufgesetzte Jahresumsatzprognose 2000 nochmals um 10%
angehoben, nachdem sich im ersten Halbjahr der Umsatz bei
DVD-Produktionslinien auf 25% der Gesamterlöse verachtfachte.

Laut Aussagen des Managements liegt in diesem Zusammenhang das
Erfolgsrezept in einer gegenüber der Konkurrenz überlegenen
Technologie in mehreren Wachstumssegmenten. Kritische Betrachter
werden nun an dieser Stelle einwenden, dass laut Aussagen
weiterer Branchenunternehmen die Konjunktur für optische
Speichermedien bald ihren Höhepunkt überschritten haben wird.
Dies mag aufgrund von Überkapazitäten bei CD-R-Linien auch
zutreffen, doch die von mehreren Konkurrenten publizierte
Nachfrageschwäche in diesem Bereich betrifft Singulus nur am
Rande, da nur ein geringer Umsatzanteil mit Produktionslinien
für einmal beschreibbare CD-R`s erwirtschaftet wird.

Unternehmensgruppe:

Singulus mit Hauptsitz in Alzenau entwickelt, produziert und
vertreibt weltweit Produktionsanlagen für Speichermedien,
Replikationslinien und Bonder sowie Metallisierungsanlagen für
CD/CD-ROM, CD-R, DVD und auch für wiederbeschreibbare Discs
(CD-RW und DVD-RAM) und verfügt weltweit über folgende
Tochtergesellschaften:

Singulus Technologies Inc., Windsor, USD
Singulus Technologies Ltd., Swindon, Großbritannien
Singulus Technologies Asia Pacific Pte.Ltd, Singapur
Singulus Technologies Latin America, Brasilien
Singulus Technologies, Sant Cugat des Valles, Spanien
Singulus Vika China Limited, Wanchai, HongKong

Mit Ausnahme der chinesischen Tochter (51%-Beteiligung) hält
Singulus sämtliche Anteile der angeführten Gesellschaften.


1.2. Produkte

Der Grundstein für den Aufstieg zur gegenwärtigen Größe erfolgte
1986 mit dem Start der Serienproduktion der CD-Metallisierer.
Bereits 11 Jahre später, am 5. März 1997 feierte Singulus die
Auslieferung des 1300. Metallisierers (gegenwärtig bereits über
1600 Auslieferungen). Der ursprüngliche Kernbereich von Singulus
liegt in der Metallisierung, bei der eine silberne oder goldene
Metallschicht auf die gepresste Plastikscheibe aufgebracht wird
(sputtern).

Mit ihrer SMART CATHODE verfügt Singulus über eine weltweit
einzigartige und bisher konkurrenzlose Beschichtungstechnologie
für komplexe DVD-Formate, bei der eine Kathode in einen
elektrischen Regelkreis integriert wird, so daß die gesputterten
Schichten Inline gemessen und im geschlossenen Regelkreis
optimiert werden können. Diese Technologie ist herkömmlichen
Verfahren haushoch überlegen und hat sich ganz besonders beim
Silizium-Sputtern bewährt, da sie durch ihre große
Prozessstabilität eine sehr hohe Targetausnutzung ermöglicht.

Mit Pioneer in Milliarden-Dollar Markt

Doch das ist nur die Spitze des Eisberges, denn auf Basis der
SMART CATHODE-Technologie wurde ein Multikathoden-Metallizer für
alle wiederbeschreibbaren Medien und Formate entwickelt, nämlich
der im Juli der Öffentlichkeit vorgestellte Prototyp des Modulus
Metallizer für CD-RW, DVD-RW und DVD-RAM. Durch eine
Zusammenarbeit mit Pioneer in der Optimierung des
Produktionsprozesses für die Fertigung von DVD-RW, die vor allem
bei Homevideo-Anwendungen zum Einsatz kommen, sollen sowohl die
Markteinführung von Modulus als auch die Entwicklung einer
kompletten DVD-RW-Replikationslinie (Fertigungsanlage) forciert
werden. Allein diese Kooperation könnte in den nächsten Monaten
für weitere Überraschungen sorgen. Bedenkt man, dass die Preise
für DVD-Rekorder angesichts der großen Abnahmemengen laut
Markterwartungen bis zum Jahr 2002 von gegenwärtig ca. 5.000 DM
auf 1.000 DM sinken werden, sollte spätestens zu diesem
Zeitpunkt die herkömmliche Magnetband-Videokassette langsam aus
den Regalen verschwinden. Dann wird es auch zu einer kräftigen
Steigerung der Nachfrage nach wiederbespielbaren DVD`s kommen.
Das Marktvolumen für DVD-RW sollte deshalb, ähnlich jenem von
Videokassetten, im Milliarden-Dollar-Bereich angesiedelt sein.

In einer konservativen Schätzung setzt Singulus in diesem
Segment ihr eigenes Umsatzpotential anfänglich mit jährlich
15 Mio. DM und im weiteren Verlauf mit über 90 Mio. DM an.

Allein dieses Wachstumspotential resultiert aus einem Segment
des Kerngeschäftes, das im Laufe der Jahre um weitere
erfolgreiche Produktgruppen erweitert wurde, bei denen Singulus
zum Teil die Weltmarktführerstellung erlangte wie zum Beispiel
bei den Skyline Replikationslinien für CD, D-ROM und DVD 5, die
sich im abgelaufenen Geschäftsjahr mit einem Umsatzanteil von
54,9% zur Cash Cow des Produktportfolios entwickelten.
Die 1996 in Rekordzeit entwickelte CD-Replikationsanlage ist mit
mehr als 500 Auslieferungen der weltweite Bestseller in der
Optical Disc Industrie.

Daß Singulus auch die Innovationszyklen der Industrie prägt,
zeigt sich darin, dass bereits Anfang 1999 mit dem Skyline
Duplex-System, bei dem die Produktion wahlweise entweder für
CD/CD-ROM oder DVD 5 gefahren werden kann, das Marktsegment für
"Dual-Use"-Anlagen erschlossen wurde.

Zusätzlich wurde die Skyline-Familie noch durch Anlagen zur
Produktion von CD-View-Cards mit etwa 15 MB Speicherkapazität
ergänzt.

Mit Spaceline auf den Spuren von Skyline

Spaceline ermöglicht die Inline-Produktion aller vorbespielten
DVD-Formate und verfügt auf dem DVD-Markt über ein ähnliches
Marktpotential wie Skyline im Bereich der CD, denn in jüngster
Zeit gewann der Markt der DVD-Anwender weltweit an Breite.

Die aktuellen Auftragsbücher von Singulus lassen eine stark
steigende Nachfrage aus Asien, vor allem aus China und Taiwan
erkennen. Auch dieser Erfindung folgten in kurzer Zeit neue
Innovationen: So wurde zum Beispiel der Spacebonder aus dem
Spaceline System abgeleitet. Die hohe Qualität der
Spaceline-Produkte machte Singulus mit einem Marktanteil von
30% zum Weltmarktführer für Inlineproduktionssysteme.


Streamline Replikationslinien für CD-R und DVD-R

Auch hier liegt der Erfolgsfaktor in der hohen Produktqualität
der mit dieser Anlage hergestellten "Scheiben", denn abgesehen
von den Inspektionssystemen und Spritzgussmaschinen wurden auch
hier alle anderen wichtigen Prozeß-Komponenten für Kühlbänder,
Dye-Beschichtungsstationen und Trocknung selbst entwickelt.

Auch die letzten Stufen der Prozeß-Kette wie das abschließende
Metallisieren, Lackieren und die Endkontrolle werden im eigenen
Haus durchlaufen. Vor allem der Aufbau des Dye-Moduls ist auf
minimale Betriebskosten ausgelegt, wodurch Singulus den
gegenwärtigen Preiskampf problemlos überstehen sollte.

Ein weiterer Vorteil von Streamline liegt darin, dass die
Hardware und Steuerungstechnik bereits dafür ausgelegt sind,
auch das zukünftige Format der DVD-R produzieren zu können.

Umsatzverteilung nach Produkten

Produktgruppe Anteil
-------------------- ------
Skyline 54,9%
Spaceline 17,3%
Streamline 13,2%
Metallizer 6,7%
Service/Ersatzteile 7,8%

1.3. Markt und Konkurrenz

Wer einmal in Malaysia auf Besuch war, hat es bereits mit
eigenen Augen gesehen: In den Plattenläden gibt es fast
ausschließlich DVDs und CD-Rs zu kaufen.

Jedes Unternehmen aus dem Bereich der optischen Speichermedien
wird daher früher oder später nicht am asiatischen Markt
vorbeikommen. Nach einem Plus von 52% im Jahr 1998 wuchs der
Branchenumsatz in Asien sogar um 57%, denn durch die Aufhebung
des langjährigen Importverbotes wegen ungeklärter
Copyright-Fragen für Software amerikanischer und europäischer
Firmen, konnten erstmals Produktionsanlagen für CD, DVD und
CD-R auch nach China exportiert werden.

Allerdings sind dem chinesischen Markt in punkto Finanzierung
zukünftiger Anlagekäufe engere Wachstumsgrenzen gesetzt als zum
Beispiel dem stürmisch wachsenden nordamerikanischen Markt.

Die USA sind der Wachstumsmotor für alle DVD-Produktionslinien,
da hier schon jetzt ca. 5000 Filmtitel auf DVD verfügbar sind
und sich der Absatz an DVD-Playern im abgelaufenen Geschäftsjahr
sogar vervierfachte. Die hohen Zuwächse sollen noch lange
anhalten. Einschlägigen Studien zufolge sollte der Markt für
DVD-Player in den nächsten 5 Jahren um bis zu über 100% p.a.
wachsen. In Europa hingegen befindet sich dieser Markt erst im
Aufbau und nur eine kleine Gruppe von Innovatoren zählen hier
zu den Großabnehmern von Singulus.

Trotzdem sollte das weltweite Marktvolumen von DVD`s jährlich
um 100% ansteigen. Noch stärker wachsen sollte im Zuge der
Markteinführung der Sony Playstation II der Markt für DVD-ROM.
Schwächetendenzen zeigte hingegen die Nachfrage nach
CD-R-Produktionslinien wegen eines drastischen Preisverfalles
für einmal beschreibbare CDs. Das Epizentrum der Krise liegt in
Taiwan, jenem Land mit der höchsten Anzahl an installierten
CD-R-Replikatoren und einem Anteil an der Weltproduktion von
ca. 80%. Das ist genau jene Krise, die Konkurrent
Steag Hamatech, der über 50% seines Jahresumsatzes mit CD -und
DVD-R-Produktionsanlagen erwirtschaftet, so große Probleme
bereitet. Ähnlich wie Steag ergeht es auch zahlreichen mittleren
Mitbewerbern, doch Singulus ist in allen Bereichen hervorragend
positioniert und verfügt gegenüber der Konkurrenz über einen
entsprechenden Technologievorsprung, vor allem bei den
Produktfamilien Skyline und Spaceline.


1.4. Geschäftsentwicklung

Im Gegensatz zu den Höhenflügen zahlreicher IT-Werte, deren
Kursentwicklung der Ertragsentwicklung um Jahre hinterherhinkt,
beeindruckt Singulus durch eine kontinuierliche Outperformance,
die Hand in Hand mit einem stetigen Umsatz- und Ertragswachstum
auch fundamental berechtigt ist.

Singulus in Zahlen (in TDM)

1996 1997 1998 1999
---- ---- ---- ----

Umsatz 88.225 174.701 198.046 346.686
Ergebnis vor 20.469 45.620 47.123 88.977
Steuern
Jahresüberschuß 7.846 20.037 22.057 46.511
Eigenkapital -1.585 38.720 60.452 110.585
DVFA-Cash-Flow 9.452 21.426 24.041 49.793
Gewinn/Aktie - 0,30 0,32 0,66
(in Euro)

Quelle: Singulus

Nach einem, bedingt durch die Asienkrise verlangsamten Wachstum
im Geschäftsjahr 1998 fand die Erfolgsstory 1999 wieder ihre
Fortsetzung: Der Konzernumsatz stieg aufgrund von Großaufträgen
aus Asien und der Markteinführung der CD-R-Linien um 75% auf
346,7 Mio. DM.

Trotz verschärfter Wettbewerbsbedingungen konnte die Bruttomarge
sogar um 0,2% auf 38% verbessert werden. Bei den
CD-Produktionslinien Skyline konnte aufgrund eines
Umsatzwachstums von 50% die Weltmarktführerschaft weiter
ausgebaut werden, nachdem in diesem Geschäftsfeld ein
Großauftrag für Maschinen zur Produktion von Edge to Edge
Hologramm CDs abgewickelt wurde.

Auch bei Inline-Produktionslinien konnten Marktanteile gewonnen
werden, denn der Umsatz für DVD-Produktionslinien stieg sogar um
50,6%. Angesichts dieses stürmischen Wachstums ist das
Unternehmen im abgelaufenen Geschäftsjahr an seine
Kapazitätsgrenzen gestoßen und errichtete in Kahl am Main ein
komplett neues Werk für CD und CD-R-Produktionsanlagen.

Dementsprechend positiv entwickelte sich auch die Ertragslage:
Der DVFA-Cash-Flow hat sich auf 49,8 Mio. DM mehr als verdoppelt
und der Jahresüberschuß konnte um 111% auf 46,5 Mio. DM
(14,2% des Nettoumsatzes) gesteigert werden.

Noch viel erfreulicher sollten sich die Zahlen im laufenden
Geschäftsjahr entwickeln, das bereits im Januar mit einem
Auftragsbestand von 395 Mio. DM vielversprechend begann.
Die Umsatzprognosen wurden nicht umsonst nach oben revidiert,
denn bereits in den ersten sieben Monaten 2000 überraschte
Singulus mit Umsatzerlösen in Höhe von 366,1 Mio. DM und einem
Ergebnis nach Steuern von 50,3 Mio. DM, das bereits um ca. 10%
über dem gesamten Vorjahresergebnis liegt.

Eine hohe Kapazitätsauslastung bei den CD-Linien durch neue
Anwendungen wie zum Beispiel die CD-Card und ein Absatzboom
bei DVD-Anlagen, deren Wachstum von 26 auf über
100 Replikationslinien allein eine Umsatzvervierfachung in
diesem Segment ermöglichen sollen, sind die treibenden Kräfte
des fundamentalen Höhenfluges, der in der aktuellen
Kursentwicklung noch immer zu wenig zum Ausdruck kommt.

Eine noch klarere Sprache spricht dabei die Bilanz zum
30.06.2000, die das Management dazu veranlasste, seine
Umsatzprognosen 2000 von 600 Mio. DM auf 660 Mio. DM nach oben
zu revidieren:
Der Umsatz kletterte um 156,3% auf 309,6 Mio. DM, wobei sich die
DVD-Produktionslinien mit einer Umsatzverachtfachung als die
Shootingstars des Produktportfolios herauskristallisierten,
während bei Produktionslinien für CD-ROM und CD-Audio
(Cash Cows) das hohe Umsatzniveau um weitere 68,0% gesteigert
werden konnte.
Die regionale Umsatzverteilung hingegen verleiht Singulus einen
gewissen spekulativen Charakter, da der Löwenanteil in Asien
erwirtschaftet wird:

Umsatz nach Regionen:

Europa 22,2%
Nord- und Südamerika 14,2%
Asien 63,6%

Doch gegenwärtig ist von der asiatischen Seite mit keinen
Zwischenfällen zu rechnen - im Gegenteil! Die Konjunktur ist
erst so richtig in Fahrt gekommen und schlägt sich bereits in
vollen Auftragsbüchern nieder.

So kletterten die Auftragsbestände im ersten Halbjahr um 134,6%
auf 506,8 Mio. DM, denen allein im zweiten Quartal
Auftragseingänge von 220 Mio. DM gegenüberstehen. Eine weitere
Beschleunigung der Wachstumsdynamik zeichnete sich im Juli ab.
Einer Umsatzsteigerung von 260,0% auf 56,6 Mio. DM stand eine
Erhöhung der Auftragseingänge um 86,6% auf 58,6 Mio. DM
gegenüber.

Das starke Umsatzwachstum schlug sich auch auf die EBIT-Marge
nieder, die sich im ersten Halbjahr von 21,3% auf 26,8%
verbesserte. Dies führte zu einem explosionsartigem Anstieg des
Ergebnisses pro Aktie, das sich auf 0,60 Euro mehr als
verdreifachte.

Singulus im ersten Halbjahr (historischer Vergleich dieser
Zeitperiode):

1998 (TDM) 1999 (TDM) 2000 (TDM)

Umsatz 91.671 120.761 309.560
Betriebsergebnis (EBIT) 22.899 25.623 82.987
Periodenüberschuß 10.279 13.024 42.793
Ergebnis/Aktie (in Euro) 0,15 0,19 0,60
Cash-flow 11.058 13.904 44.038

Quelle: Singulus

1.5. Bewertung

Bereits in den nächsten Wochen könnte in den USA die Einführung
der Sony Playstation II als neue Spielkonsole der Auslöser eines
DVD-Rom-Booms sein, der das Wachstum der Replikationslinie
"Spaceline" noch weiter beschleunigen sollte.

Fast zum perfekten Zeitpunkt erfolgte im abgelaufenen
Geschäftsjahr auch der Einstieg ins DVD-R-Geschäft, da die
zunehmende Nutzung des Internets eine steigende Nachfrage nach
Recordable und Rewritable Discs auslöst. Allein der Primärmarkt
für nur einmal beschreibbare Discs wuchs 1999 um 100% auf
2 Milliarden Einheiten und soll im laufenden Jahr auf
3 Milliarden ansteigen.

Optimistische Marktforscher gehen in den nächsten fünf Jahren
sogar von einer Vervierfachung des Marktvolumens aus, da sich
das Kopieren vorbespielter CD/CD-ROMs einer steigenden
Beliebtheit erfreut.

Im nächsten Geschäftsjahr soll dann noch die Markteinführung der
neuen Anlage MODULUS zur Herstellung von CD-RW, DVD-RW für
Home Video-Anwendungen und DVD-RAM für PC-Anwendungen für
zusätzliche Wachstumsimpulse sorgen. Wir gehen davon aus, dass
MODULUS bereits im nächsten Jahr 15 Mio. DM zum Konzernumsatz
beisteuern sollte.

Für 2002 rechnen wir bereits mit einem Umsatz von 90 Mio. DM.
Danach sollen sich die Zuwächse auf dem Niveau des
durchschnittlichen Konzernumsatzwachstums einpendeln.

Unserem Ertragswertmodell legen wir noch weitere Annahmen
zugrunde:

- Ab 2002 stagnieren die Umsätze bei CD -und
CD-ROM-Produktionslinien
- Der Markt für DVD und DVD-ROM soll in den nächsten 5 Jahren um
über 100% p.A. wachsen.
- Die asiatischen Märkte haben die Finanzkrise nun endgültig
überwunden
- Das innere Umsatzwachstum sollte 2001 bei 60% liegen
- Nach 2007 ist mit einem permanenten Wachstum von 4% p.A. zu
rechnen

Daraus leiten wir folgenden Ertragswert ab:

Bewertung von Singulus nach der Ertragswertmethode:


2000 2001 2002 2003 2004 2005 2006 2007
----- ----- ----- ------- ------- ------- ------- -------
337,4 547,5 829,7 1.178,2 1.625,9 2.129,9 2.662,4 2.928,6
16,3% 17,2% 16,0% 16,5% 17,0% 17,0% 17,0% 17,0%
1,52 2,60 3,67 5,37 7,64 10,00 12,50 13,75

ewige Rente: 178,75

1. Zeile: Umsatz in Mio. Euro
2. Zeile: Rentabilität (in %),
3. Zeile: Gewinn pro Aktie (in Euro)

Fair Value bei Abzinsung der Erträge mit 12%: 105,86 Euro

Laut Ertragswertmodell wäre Singulus selbst zu den gegenwärtigen
Kursen von ca. 60 Euro massiv unterbewertet. Geht man davon aus,
dass Singulus ca. 70% der Umsätze in Bereichen erzielt, in denen
eine Weltmarktführerschaft vorherrscht, kann eine langjährigen
empirischen Beobachtungen entnommene gerechtfertigte aliquote
Marktführerprämie von 70% auf den errechneten Fair Value
aufgeschlagen werden. Allein daraus errechnet sich ein
mittelfristiges Kurspotential von 180 Euro!

Da dies berechtigterweise fast zu schön klingt, um wahr zu sein,
stellen wir einen fundamentalen Vergleich mit dem Konkurrenten
Steag Hamatech an, der in den Geschäftsfeldern Optical Disc und
Fotomasken über eine Weltmarktführerposition verfügt und zu den
weltweit größten Herstellern von Produktionsanlagen für CDs und
DVDs zählt. Ähnlich wie Singulus erwirtschaftet auch Steag 70%
ihrer Umsätze im asiatischen Raum und ist als NEMAX-Wert am
besten für einen "Peer-Group-Vergleich" mit Singulus geeignet.

Singulus Steag HamaTech

Kurs 58,80 Euro 16,90 Euro
(26.10. 15:32)
KGV 2001 22,62 24,14
Gewinnwachstum 02 bis 06 36,9% p.A. 23,3% p.A.
KGV/Gewinnwachstum 0,61 1,04
Kurs-Umsatz-Verh. 01 3,89 1,4

Der Vergleich mit Steag ergibt ein differenziertes Bild, denn
beide Unternehmen haben ihre Qualitäten. Singulus überzeugt mit
starkem Wachstum und Steag gewinnt angesichts eines hohen
Turnaround-Potentials das Vertrauen mutigerer Anleger.

Während Singulus unter dem Aspekt eines in der Literatur als
fair geltenden KUV von 1 einen "inneren Wert" von 96,39 Euro
aufweist, besticht Steag mit einem niedrigen KUV von 1,4 das
für den Fotomasken-Spezialisten sogar einen Kurs von 47 Euro
rechtfertigen würde. Singulus hingegen schneidet im
KUV-Vergleich mit Steag mit einem theoretischen Vergleichswert
von exakt 21,16 Euro äußerst schlecht ab.
Da jedoch unterschiedliche Anlegergruppen auch differenziert
bewerten, errechnen wir den Fair Value für Singulus aus einer
Gewichtung der Resultate der einzelnen Bewertungsmethoden:

Methode Gewichtung Wert

Ertragswertmethode 24% 105,86 Euro
Ertragswertmethode 16% 180,00 Euro
mit Marktführerzuschlag
KUV-Vergleich mit Steag 18% 21,16 Euro
KGV-Vergleich mit Steag 18% 62,75 Euro
KGV/Gewinnwachstum 24% 96,39 Euro

FAIR VALUE 92,44 Euro


1.6. Empfehlung

Am 25. Oktober gab Singulus mit dem Durchbruch der
charttechnischen Barriere bei 57 Euro ein klares Kaufsignal,
das von den Fundamentals nur bestätigt werden kann, denn mit
einem Fair Value von 92,44 Euro ergibt sich allein aus dieser
Perspektive ein vorläufiges 12-Monats-Kursziel von 90 Euro, das
je nach Auftragsentwicklung bald nach oben revidiert werden
könnte.

Da es sich bei Singulus ähnlich wie bei SAP und Microsoft um
einen Weltmarktführer in einer Wachstumsbranche handelt, der
zum gegenwärtigen KGV von 22,6 massiv unterbewertet ist und
gerade einen charttechnisches Kaufsignal generiert hat, stufen
wir den Wert sowohl kurz-, mittel-, und langfristig auf
STRONG BUY!

Singulus stellt deshalb ein Basisinvestment für jedes
NEMAX-Portfolio dar und sollte bei genügend Liquididät, gemäß
dem Cost-Average-Prinzip, mit gleichen Beträgen zu verschiedenen
Zeitpunkten immer wieder akkumuliert werden, da das Unternehmen
aufgrund der hohen Asien-Umsätze sogar eine solide Alternative
bzw. Ergänzung zu diversen Asienfonds darstellt.


Die Singulus-Aktie wird unter der WKN 723890 am Neuen Markt in
Frankfurt, sowie an den Regionalbörsen Berlin, München,
Stuttgart, Düsseldorf, Bremen, Hannover und Hamburg gehandelt.

Autark
Zum jetzigen Kurs kann ich nur sagen
"Denn sie wissen nicht was sie tun"
Gruß
Hansiull
Na ihr Singulus-Bullen, jetzt werdet ihr rasiert.

Ich habe gerade auf vwd gelesen, dass Dresdner Kleinwort Benson Singulus auf Verkaufen gestellt hat wegen beschissener Auftragslage.
@Missile,
weisst Du auch zufällig, wo die Dresdner ihre Kauforders liegen haben???

Hehe, ich lege meine kurz drüber...

Grüsse
MadMagic
Guten Morgen

Der Kurs wird gedrückt um einsteigen zu können. Die Fonds wollen groß reinspringen und geben ihr bestes. Die Dresdner Kleinwort Benson hat bestimmt ihre strategie. Nicht alles Fonds sind halt ehrlich. Von einer schlechten Auftragslage kann doch wohl keiner Rede sein.
Überall Strong Buy.

Autark
@madmagic

Immer rein Jungs, es gibt viel zu verlieren. Sacken wir es ein.
Guten Morgen,

der Zeitpunkt für die Trader sind da, kauft was das Zeug hält. Heut Abend deutlich über 60 €.

Autark
Guten Morgen,

der Zeitpunkt für die Trader sind da, kauft was das Zeug hält. Heut Abend deutlich über 60 €.

Autark
@missile,
yep, es muss schliesslich unterschiedliche Meinungen geben, ansonsten kämen keine Trades zustande ;)

Grüsse
Mad Magic
@Missile
Wenn Singulus zum verkaufen empfohlen wird müßten mindestens 90% der am neuen Markt notierten Unternehmen auf strongest sell eingestuft werden. Frage mich nur was willst du dann noch kaufen????
Gruß
Hansiull
Autark,
darf ich mal deutlich sagen, was Du erzählst entbehrt doch wohl jeder Grundlage oder??
Wenn dieser Fall unter ein oder 2 Mio € Umsatz passieren würde, könnte man sagen, da verkauft jemand, um den Kurs ein bischen runter zu ziehen, aber nicht bei einem Umsatz von 16 oder 17 Mio € (XETRA +FWB)
Hier schmeißt jemand raus, weil er keine großen Kurssteigerungen mehr erwartet (der Wert hat sich bei 60€ totgelaufen) so denke ich und die recht ordentlichen Zahlen sind eine gute Gelegenheit die Teilchen los zu werden. alles andere ist meiner Ansicht nach Käse.
Der Wert steht definitiv mächtig unter Druck und das ist nicht weil jemand billig rein will, da wollen einige raus.
Gruß
bw
@besserweis

Der Chart sieht gut aus, die Zahlen sehen gut aus, die Aussichten sind bombastisch, die meisten Analysten auf min. Buy, die Musterdepots voll von Singulus einsteigern und du willst mir erzählen, daß es Zeit ist zu verkaufen. Totgelaufen bei 60 € ?
Die Aktie war doch nur einen Tag bei 60 €.

Ich weiß nicht woher leute auf sowas kommen.

Autark
So Leute die erste Verkaufswelle ging bis 52 € runter.
Nach der Wiederholung bei 54,5 € setzt noch eine Flut an. Wetten daß der Kurs nicht unter 52 zu kriegen ist. Dort warten neue Käufer und der Kurs steht heute Abend definitiv bei 65 €.

Autark
Autark dann guck Dir mal einen Barchart an und guck Dir mal die verweildauer von Singulus um die 60€ an seit Anfang des Jahres bewegt sich das Ding eigentlich nur seitwärts und gute Nachrichten werden zum rausfeuern der Aktien hergenommen. Mein guter kein Fond oder keine Bank hat ein Intresse den Wert zu drücken, denn das Ding liegt so denke ich ehr schon seit Anfang des Jahres mit einer konkreten Übergewichtung im Depot, das indizieren zumindest die Umsätzte seit dieser Zeit und der heutige Verlauf ist ein weiteres Indiz dafür.
Das ist jedenfalls meine Meinung, kann aber gut sein, dass wir vielleicht heute sogar wieder in Richtung 60 laufen.

Gruß
bw
Opel (NMI) hat sie in sein Musterdepot genommen,
The Bulls haben sie in ihren Musterdepot genommen.
Es sind noch etliche, die den Wert in ihren Musterdepots haben. Es gibt genügend potenzielle nachkäufer. Wartet ab.

Autark
@ autark :

da bin ich ja mal gespannt ob deine prognose hält. es ist geradezu lächerlich was mit SNG passiert, ich möchte nur noch mal an die messe in den nächsten tagen in asien erinnern. wenn dort noch zuzätzliche aufträger generiert werden können... aber naja ist eh zwecklos was positives über sng zu schreiben

ein völlig desillusionierter pasta :)
@unguided missile,

vwd Meldung habe ich nicht gefunden...
Auftragslage??? Meinst Du Auftragsbestand (das wäre als Herabstufungsgrund schwachsinnig) oder -eingang. (Da habe ich von keinem Rückgang gelesen)

@Autark

und wieder diese Märchen von Fonds die die Kurse drücken wollen - gähn

CWA
@besserweis

Wenn die Aktie doch schon so lange in irgendwelchen Fonds war und jetzt so eine NAchricht kommt, dann wird doch nicht versucht mit Verlust zu verkaufen. Im Gegenteil, die Fonds haben eher ein Interesse dran das Ding hochgehen zu lassen, und nie war der Zeitpunkt besser als jetzt. Verkaufen bei um Gewinne mitzunehmen? wieviel Gewinne und verkaufen um verluste zu begrenzen? wieviel Verlust?
Das stimmt einfach nicht?

Autark
Autark ich stelle gleich mal einen Chart rein und dann wirst Du sehen, das bis 45 bzw. 30€ vermutlich kein Fond oder keine Bank mit Verlust verkaufen muss, außer sie waren wirklich erst in letzter Zeit dabei, da aber Singulus schon lange im Nemax 50 ist kannst Du denke ich dann evt. nachvollziehen, dass die Jungs nicht mit Verlust verkaufen sondern mit ganz ordentlichen Gewinnen.
Gruß
bw
@saper

auch eine gute Theorie. Bin aber leider schon drin. Mehr geht zur Zeit nicht.

Autark
Ich könnte mir in den Arsch beisen, weil ich kein Geld hatte bei 52 €
Hallo Singulus-Freunde (und die anderen *fg*)

VERSTEHEN kann ich den 9% Einbruch bei DEN Zahlen auch nicht!
Aber bei 60 € totgelaufen, kann ich wirklich nicht nachvollziehen.

Für mich ist singulus eh longterminvest! Sodass ich mich nicht wegen einer Sell-Analyse der Dresdner verrückt machen lasse. In spätestens einem Monat, wenn sie selbst wieder in Singulus drinn sind, steht die wieder bei denen auf kaufen!
Alles alte Tricks, oder?!

ich bleibt drin + kaufe bestenfalls nach!

Euch allen GOOD TRADES
@besserweis

An deinem Chart hast du aber schön rumgeschummelt. Die dicken Roten Lienien lassen beinahe übersehen daß die Aktie seinen 200 Tagesdurchschnitt überwunden hat und der Abwärtstrend auch überwunden wurde. dünne gestrichelte Linie. Jetzt zu den Gewinnen. Die Fonds müßten dann ja deiner Meinung nach Oktober 99 eingestiegen sein. Und glaubst du allen ernstes, daß sie seit dem, also ein Jahr lang bei solchen Turbulenzen, die auch Singulus mitgemacht hat (weshalb wohl) in Singulus voll Investiert waren. Niemals. Die Fonds haben ihre Gewinne schon über 60 mitgenommen ab April 2000.

Danke für deinen Chart aber es überzeugt mich immer nocht nicht.

Autark
Hallo!

Ich sehe gerade, daß die 200-Tage-Linie nach unten durchbrochen wurde... ui ui ui...




bye
Es war bei Singulus immer so, das wir bei Verkündung der guten Quartalszahlen ein "Sell on the news" sahen. Kenner der Aktie wissen dies und legen auf diesem Niveau noch mal nach.

@besserweis
Was fantasierst du da von "Seitwärtsbewegung bei Singulus seit Jahresanfang".
Nochmal für dich: Nemax 50 seit Jahresbeginn -7%, Singulus seit Jahresbeginn +90%.

Hotchili
Autark bei diesem Chart ist überhaupt nix geschummelt und den 200 Tage Schnitt im Schlussstand von Fr. kannst Du oben ablesen.
Ich würde ehr sagen, Du hast eine rosa rote Brille auf.
Den Fonds bleibt gar nix anderes übrig als in so dicken Werten wie Singulus auch in turbulenten Märkten präsent zu sein, denn die dürfen nicht einfach mal 100% Cash aufbauen.
Zum anderen kommen jetzt auch die Gewinnmitnahmen von allen die auch noch Ihre Jahresfrist um haben und das läßt sich nicht so einfach wegdividieren.
Zum anderen sieht für mich das verlassen des dünngestrichelten Abwärtstrends (nach oben) ehr nach einer schönen Bullenfalle aus nicht mehr und nicht weniger, dafür spricht, das wir eindeutig wieder in den Trend gefallen sind. Der heutige Schlusskurs wird allerdings noch einiges an Aufschluss bieten.
Aber Autark, ich merke schon mit Charts hast Du Dich anscheinend noch nicht so doll beschäftigt.

Gruß
bw
Die entscheidende Zahl in der ad hoc ist doch der Auftragseingang.
Und der lässt keine großen Wachstumsraten mehr erwarten.
Vergangenheit interessiert nicht, die Zukunft zählt.
Da hilft kein Gesundbeten :laugh:
@hotchili

ja gibs ihm, dem bessereis.

:) Es ist ja nur Geld. Es nervt mich ja auch aber Spaß ist doch immer gut gelaufen und die Gewinne können sich auch sehen lassen oder?

Autark
Bei 53 gibts kaufaufträge ab 1000 Stück. Ich will und werde heute nochmal die 60 € sehen und wenn ich selber den Kurs hochtreiben muß.
Bei 53 gibts kaufaufträge ab 1000 Stück. Ich will und werde heute nochmal die 60 € sehen und wenn ich selber den Kurs hochtreiben muß.
@Darvas

bei welcher Bank bist denn du,bin nämlich auch nicht reingekommen
bin bei der DAB

Shariba
@autark

Wie kommst Du auf € 65 ?????
Meiner Meinung nach wird die Aktie Probleme haben im Bereich 52 - 55 € zu bleiben. Wobei es dann demnächst weiter aufwärts gehen wird. Aber für heute sehe ich überhaupt keine Chance Deine Wunschvorstellungen zu realisieren. Aber vielleicht kannst Du mich ja aufklären, warum die Aktie heute noch so hoch steigen soll, und das "definitiv".

MfG
madmurdock
Es gibt genügend intitutionelle, die in SNG neu investiert sind. Bei dem Aktuellen nivea werden sie nicht lang zögern. Bei 54-53 wird für heute mal ein Boden gebildet und nach und nach wird der Kurs ansteigen.
Also,

- der Markt hat immer Recht, deshalb ruhig mal auf den besserweis hören

- fundamental ist der Kurs SEHR gut nach unten abgesichert. Im obigen Modell wird mit 2,6 Euro/ Aktie für 2001 gerechnet (sind da die Währungsgewinne eigentlich schon drin?). Wenn man konservativ 2 Euro/Aktie zugrunde legt, hat man bei einem KGV von 30 schon einen fairen Kurs von 60 Euro. Und die 30 sind wegen Wachstumsraten und Weltmarktführerschaft sehr, sehr bescheiden.

Also, die Longs brauchen wirklich nicht die Nerven zu verlieren.

Nebenbei hatte die Singulus-Aktie trotz hervorragender Perspektiven vor Herbst 99 eine sehr lange Seitwärtsbewegung....

Grüsse
Langfristig sehe ich auch keinen Grund nervös zu werden. Kurzfristig sehe ich aber auch keinen Grund zum trübsalblasen. Es wird nich heute kommen die 60.
Fra Diabolo,
so ähnlich sehe ich das auch, es gibt keinen Grund die Aktien jetzt kübelweise auf den Markt zu kippen, aber es gibt auch keinen in Jubelstürme auszubrechen und mit exorbitanten Kurssteigerungen zu rechnen. Nicht mehr und nicht weniger.
Ich selbst denke Singulus war und ist für den konservativen Anleger immer wieder ein gutes Investment, allerdings war schon immer Geduld erforderlich.
Im Moment ist es halt mal so dass die Makrttechnik nicht so rosig aussieht und ein langfristanleger sollte sich auch immer die Zeit nehmen auf einen ordentlichen Einstieg zu warten und ein Zocker kann es ja mal probieren, ob die 52 hält und man ein paar kleinere Steigerungen mitnehmen kann.
Ich pers habe zumindest mal zugeschlagen werde diese Position aber auf keinen Fall länger halten ;)

Gruß
bw
Zeit: 11:30
Singulus - Outperformer (SES Research)
Die heute von Singulus ad hoc bekannt gegebenen Zahlen für das abgelaufene 3. Quartal liegen im Rahmen unserer Erwartungen. Bei einem Quartalsumsatz von ca. 112,3 Mio. € wurde ein Ergebnis von rund 15,3 Mio. € erzielt. Unsere Umsatzprognose lag bei 110,3 Mio. € und die Ergebnisprognose bei 14,9 Mio. €. Die Prognosen für das gesamte Geschäftsjahr 2000 wurden von der Gesellschaft erneut angehoben. So sollen zum 31.12.2000 Umsätze von ca. 357,9 Mio. € (unsere Prognose: 363,3) erzielt werden.
Entgegen den Ergebnissen des Konkurrenten STEAG Hamatech wurde ein sehr starkes 3. Quartal verzeichnet. Dies spiegelt die gute Stellung im wachstumsstarken DVD-Bereich und im Markt für Anlagen zur Produktion von CD-ROM/-Audio wider. Durch diese Ausrichtung konnten Ausfälle im CD-R-Bereich überkompensiert werden.
Nach den vorgelegten Ergebnissen sehen wir keinen Anlass unsere Umsatz- und Ertragserwartungen zu ändern und behalten unser Outperformer-Rating bei.

Quelle: SES Research
Von den Tagestiefs konnten wir uns schon mal erholen. die 55€ sind im Visier. Aktuell bei 54,7€. Und wenn wir bei 60 € werden die Fonds sich ins Fäustschen lachen weil die Zittrigen Hände weg sind und neuen Käufer viel Zahlen müssen.
wer verkauft da??

NIEMAND - nur Stopp loss orders - was soll man denn machen, wenn alle kaufen wollen, aber keiner verkauft, dann muessen eben die Stops herhalten.
Mittlerweile neue Tagestiefs und beste Kaufkurse. Wer jetzt nicht einsteigt ist.... Der Markt wird es um 19:30 zeigen.
na wer hätte das gedacht, es ist wieder schnäppchenzeit - da lasse ich mich nicht lange bitten...
im moment verkaufen die ganz ängstlichen in erwartung einer schlechten nasdaq... ich denke heute abend sind wir wieder bei kursen um die 56euro und die 60euro sehen wir in den nächsten tagen

mfg
Ist schon ziemlich happig was da veranstaltet wird.
Und ehrlich gesagt mittlerweile völlig unverständlich. Ich meine ich hab die Dinger vorhin zu 54 als da nix mehr ging wieder verscherbelt die ich vorhin gekauft hatte.
Aber das was jetzt abläuft sieht wirklich nach purem Auslösen von SL Orders aus. Die nächste Marke erwarte ich bei ca 48,7-49 da könnte die nächste Welle laufen.
Bin mal gespannt, ob wir das heute noch erleben oder ob doch Gnade vor Recht waltet.
Gruß
bw
Leute vergesst bitte nicht in 2 Wochen findet die Replitech-Messe in Hongkong statt und zwar vom 15.-17.11.
Der asiatische Markt ist der wichtgste überhaupt:
1.3. Markt und Konkurrenz

Wer einmal in Malaysia auf Besuch war, hat es bereits mit
eigenen Augen gesehen: In den Plattenläden gibt es fast
ausschließlich DVDs und CD-Rs zu kaufen.

Jedes Unternehmen aus dem Bereich der optischen Speichermedien
wird daher früher oder später nicht am asiatischen Markt
vorbeikommen. Nach einem Plus von 52% im Jahr 1998 wuchs der
Branchenumsatz in Asien sogar um 57%, denn durch die Aufhebung
des langjährigen Importverbotes wegen ungeklärter
Copyright-Fragen für Software amerikanischer und europäischer
Firmen, konnten erstmals Produktionsanlagen für CD, DVD und
CD-R auch nach China exportiert werden.

entnommen aus obigen Bericht.
Also cool bleiben und Auftragseingänge abwarten.
M.M.nach will hier jemand billig an Eure Aktien,lasst Euch nicht veräppeln.
Ciao Kamischke
naja,dachte mit meinen 54 wäre ich schon günstig eingestiegen !
Nun sollte ich ja nochmals ein Paket nachlegen,oder?
Allerdings frage ich mich ,warum so wenig Nachfrage besteht,SL löse ich doch nur dann aus,um kräftig aufzusammeln,was ich da im Bid sehe ist ja mehr als nur lächerlich !
Wie seht Ihr denn das?
Auf jeden Fall kann man aber wohl nicht viel falsch machen,hoffe ich mal!

Gruß Billy-ze-Kick
Also Leute jetzt mal Tacheles.
Vorab jedoch: Meine Prognose mit den 60 € heute abend steht nach wie vor. Und je mehr sich dieses Szenario hinzieht desto optimistischer bin ich.

So was gibt es doch gar nicht. Ich Meine, seht euch mal die Zahlen an und die Meldung ist doch nicht schlecht. Was hier abgeht ist wirklich Runterdrückung der Kurse um billig einsteigen zu können. Die können mich mal. Soll es doch noch tiefer gehen ich werde imm wieder nachkaufen. Das ist wirklich unter der Gürtellinie aber scheiß drauf. Die wollens nicht anders. Ich werde ausharren, nicht weil ich stur bin sondern überzeugt.
Euch allen viel Glück mit der scheiß Aktie. Tschuldigung mußte mal raus.
SINGULUS TECHNOL. 723890 XETRA 49,95 -9,95 -16,61 551.842 14:43:07 30.10.2000
Billy,
leg lieber mal ein richtiges Abstauberlimit rein, ich denke 47 -48 könnten fast realistisch sein. Ist nur mal so meine Meinung.
Wenn jemand tatsächlich die SL`s abgreifen will müssen wir dort hin denke ich.
Ich kann natürlich völlig falsch liegen dabei aber es wird weiterhin ausgekippt was geht.
Gruß
bw
Hmm!! Jetzt wirds heikel!! Irgedndwas passiert auf jeden Fall!!
Entweder gibts jetzt nen großen Einsturz oder Singulus steht morgen oder sogar noch heute Abend sehr sehr dick im Plus!!!
@ autark : hat wohl Paranoia !!!
Und denk daran, es sind deine Verluste...
@besserweis
diesmal bin ich deiner Meinung nur die Stopp-Loss sollte man eher bei 46 setzen weil der Muster-Depot des Börsenmann-Börsenbriefs seinen Stopp-Loss auch bei 48 gesetzt hat. Wenn der erreicht ist, dann sehen wir sogar Kurse um 45€.Die 60 am Abend sind aber nach wie vor drin.
Viel Glück.
@thefragile
heute Abend werden es meine Gewinne sein. Spätestens moregn oder übermorgen. Wen juckts?
Sollte die NASDAQ heute schwächer eröffnen sind 47 - 48 Euro locker drin. Zum zocken nicht schlecht...


Aber langfristig eher düster. Der Auftrag Eingang Rückgang ist schon erschreckend. Ein PEG von 1 :(:(
@besserweis
hallo, nett Dich auch hier zu sehen.

@alle
was meint Ihr zu den Aussichten eines Intraday reversal heute ?

Bei Kursen unter 50E sollte man eigentlich garnichts falsch machen können. Schaut Euch mal die drei Unterstützungen auf dem Chart an. Die liegen alle bei ca. 48E.
Autark,
ein kurzer Blick über den Tellerrand sagt mir es gibt noch ein gewaltiges Problem, was zumindest mal gegen einen Rebound bei Singulus spricht und das sind die Indikationen für die NASDAQ und den meiner Meinung nach wichtigeren S&P500.
Die Futures schmieren auch so nach und nach ab.

Gruß
bw
Also, autark, ich kann ja verstehen, dass Du Dich über die heutige Kursbewegung wunderst, das tue ich auch, aber gleich so wild mit den Flügeln zu schlagen, was soll das? Heute noch von 50 auf 60 Euro, lockere 20% in 5 Stunden, ist denn Börse so einfach?
Sicherlich ist sell on good news ein Grund, warum heute Gewinne mitgenommen werden. Die Empfehlung der DKB habe ich leider noch nicht gelesen, wäre interessant.
Ich sehe mittelfristig durchaus wieder Kurspotential zumindest bis 60 Euro, und das recht konservativ. Aber das ist kein Grund, um total aufgeregt zu sein. Besserweis brings es mit seiner ausgewogenen Darstellung viel besser auf den Punkt. Und dürfte damit auf Dauer erfolgreicher sein...

Edelmax
@besserweis
Wenn, und davon gehen wohl die meisten aus, die Fonds hier ein Speilchen treiben, dann wird der US-Markt nichts gegen eine Kaufaktion tun können. Hier wird gezielt gehandelt um einzusteigen, meinst du wirklich, daß die sich von den US-Vorgaben abschrecken lassen?
@Edelmax
Tschuldigt meinen wutausbruch.
Zu dem Rebound. Ja meinst du denn, ob das hier was mit börse zu tun hat? Wenn ja, dann ist doch auch ein Rebound drin.

@besserweis
du gefällst mir immer mehr.
Also ich als Singulus & leid geprüfter Steag Hamatech Aktionär möchte mich mal besserweis anschließen und folgendes zu denken geben:

Bei Steag Hamatech folgte nach einer rasanten Wachstumsphase eine logischerweise übersättigte Kapazitätsauslastung der Kunden, die sich bei zunächst noch besten Zahlen im März ebenfalls erst mal im Auftragseingang bemerkbar machte. Warum sollte so eine Situation nicht auch für Singulus entstehen können?

Unbedenklich ist die Meldung zu den Auftragseingängen sicher nicht, das Beispiel Steag könnte da im Moment für Verunsicherung sorgen, auch wenn der Markt für CD und DVD weniger zyklisch ist als der für beschreib -und wiederbeschreibbare Speichermedien.

Anscheinend wird aber auch übersehen, daß Singulus den aktuellen Auftragsbestand mit besserer eigener Kapazitätsauslastung und damit verbundenen schnelleren Lieferzeiten bzw. Auftragsabarbeitung begründet, was bei dem Wachstum für diesen Markt ja wohl auch überfällig war (sollen die Kunden wegen Lieferengpässen woanders bestellen?)!

Bisher hat Singulus seine Anleger stets "verwöhnt", war sowas wie der "weiße Ritter" in der schwieriger gewordenen Branche wie bei call-in auf n-tv vor kurzem mal jemand treffend sagte, da sind Rückschläge bei vermeintlich schlechten Meldungen immer drin, bleibt abzuwarten, ob der Auftragsbestand sich trotz besserer Produktionskapazität langfristig weiter erhöht, wie gesagt, eine Übersättigung der Produktionskapazität der Kunden (die ja schließlich nun bereits stark investiert haben), wäre meiner Meinung nach auch bei Singulus nicht immer auszuschließen...

Gruß Dubaro
Autark,
ich meine sehr wohl, das die Vorgaben der Leitbörsen in USA einen heftigen Einfluss auf das Verhalten unserer Fonds und Banken hat.
Zusätzlich habe ich heute schon ein paar Notrufnummern beim Verkauf und Aufkauf gesehen. Ich denke im Moment versuchen die DSP`s von Singulus den Wert liquide zu halten, aber ziemlich am limit ihres Kapitalkontingents laufen, weil vermutlich auch sie nicht short waren.
Bei H5B5 konnte man letzte Woche eine gegenteilige Geschichte sehen, da gab es Notrufnummern, weil die DSP`s anscheinend selbst short waren und eindecken mussten. Aber mal so lockere 50 Mio € die durch Singulus im Moment gepumpt werden sind kein Pappenstil.
Jaja ich weiß einiges an spekulation, aber Fakt ist da schmeißt nicht ein einzelner mit Aktien um sich und die die das machen haben sicher einen guten Grund und ich glaube mittlerweile ehr nicht, das es darum geht eine SL Marke nach der anderen auszulösen, um die Aktien abzugreifen, sondern man will im Moment ehr in einen sicheren Hafen steuern den die Futures sehen um es mal auf Deutsch zu sagen, immer bescheidener aus und die Indikation gewinnt mehr und mehr an Bedeutung wir steuerne auf die Eröffnung in USA zu und ich habe das dumpfe Gefühl, heute könnte ein schwarzer Montag werden. Hoffentlich habe ich unrecht.
Gruß
bw
Grad is was neues bei Aktiencheck.de rauß
30.10.2000
Singulus günstiger Einstieg
Finanzen Aktien


Die Wertpapierexperten von Finanzen Aktien sind der Meinung, dass sich bei
Singulus (WKN 723890) eine günstige Gelegenheit zum Einstieg bieten würde.

Singulus sei durch die Gewinnwarnungen ihrer Konkurrenten in Mitleidenschaft
gezogen worden. Jedoch stimme der boomende DVD-Markt die Analysten
optimistisch. Nach Angaben des Branchenverbandes sei die Zahl der verkauften
DVD-Player in den USA, dem weltweit wichtigsten Markt, um 119% gestiegen.
Folglich müsste auch die Nachfrage nach DVD`s steigen.

Die neue Beschichtungsanlage „Modulus“ solle für die Zukunft hohe
Umsatzzuwächse garantieren. Diese diene dazu, wiederbeschreibbare CDs und
DVDs fertigzustellen. Die Analysten sind der Meinung, dass die herkömmlichen
Videocassetten nach und nach von der DVD abgelöst werden. Um jedoch nicht in
zu große Abhängigkeit von einem Produkt zu geraten, sei man nach
Unternehmensangaben dabei ein neues Geschäftsfeld vorzubereiten. Welches
das ist werde aber noch nicht bekannt gegeben.

Nach fundamentaler Ansicht sei die Aktie ein Kauf. Charttechnisch orientierte
Anleger sollten dagegen noch auf ein nachhaltiges Durchbrechen des
Abwärtstrends warten und ein Stop-Buy-Limit von 59-60 Euro setze
Hi Freunde,
ich glaube den Tag kann man als Stop- Loss vögeln der Fonds verstehen. Langfristig wird dieser Tag allerdings keine Rolle spielen. Merkt Euch nur gut die Namen der hoch titolierten Analystenhäuser die heute den Wert nach sehr guter Unternehmensmeldung kaputt machen. Leider vergessen die Börsianer sehr schnell.
Ich persönlich vertraue seit seit dem IXOS Deal von Goldm. Sachs, kaum einem Investmenthaus mehr. Der Interssenkonflickt ist zu groß und die Brüder Banken eiskalt.

Gruesse Paul
Man muß einfach mal positiv sehen, dass die 48 Euro-Marke bis auf 5 min bombenfest gehalten hat, hier scheint sich eine starke Unterstützung zu bilden. Ich denke mal, wir schließen heute oberhalb der 50er Marke.

Edelmax
@Edelmax,
ich glaube wir sind für heute durch ich habs gerade in einen anderen Thread geschrieben. Ein bischen Sorgen macht mir noch der NASDAQ Verlauf.
Aber ich denke Singulus könnte den Sell Out hinter sich haben ich habe zumindest mal bei 48 wieder zugeschlagen.
Mal sehen was wird, zumindest sieht es temporär so aus als lässt der Druck gewaltig nach.
Gruß
bw
Um die Frage zu beantworten: z.B. ich, letzten Freitag. Singulus raus, Silicon Storage rein und warum?
Silicon Storages Gewinn wird von 2000 bis 2001 um 100% wachsen, das 2001er KGV liegt bei 10.
Das Wachsum ist wesentlich höher und die Bewertung wesentlich niedriger als bei Singulus.
Dennoch, Singulus ist eine Top Firma, SSTI allerdings die chancenreichere Anlage.

Frank
sehen wir es doch mal so: wenn die 48 bei den Umsätzen heute halten haben wir hier für die zukunft eine bombenfeste unterstützung. Ist doch auch schon was, oder?

kju
Die spinnen, die Analysten.

Nehmen wir mal an, daß sie sogar Recht hätten: Der DVD-MASCHINENmarkt ist gesättigt. Ich habe selbst knapp 100 DVDs und sehe keineswegs, daß die Menge der verkauften DVDs abflaut. Aber nehmen wir mal an, daß die Firmen, die die DVDs herstellen, auch so denken und sich inzwischen so mit Maschinen zugeschüttet haben, daß sie keine mehr brauchen.
Vor ein paar Wochen gab es ja Gerüchte, daß SNG einen Großauftrag in China bekommen sollte (wurde aber vom CEO dementiert, lediglich Verhandlungen sollen laufen). Nehmen wir mal an, daß auch hiervon nichts geworden ist.

Aber SNG macht doch nicht nur ene Linie!! Im Gegensatz zu Steag, die bei einbrechenden CD-R-Absatz vom Gewinn in den Verlust geraten, macht SNG auch andere Dinge.
DVD-RW wird meiner Meinung nach der Renner überhaupt werden. Qualität der DVD und dann zum Aufnehmen. Dies wird in absehbarer Zeit den Videorekorder ablösen (Wird eh Zeit, 20 Jahre alte Technik). Wenn Ihr Phantasie braucht: Überlegt doch mal, was das für SNG bedeuten würde?

Und überhaupt: Ein Unternehmen, daß drei Mal innerhalb eines Jahres die Gewinnprognosen anhebt und sein Gewinn mehr als verdoppelt hat, hat doch wohl mehr als ein KGV von 25 verdient?

AnMu, völlig unverständlich.
Wollte hier nicht jemand den Kurs auf 60 EURO hochprügeln?
Muss aber nicht heute sein bis Freitag reicht mir auch!!!
Spass beiseite: bei Intershop war es doch dasselbe erst runter auf 45 und jetzt wieder fast 70!
Schade das man als Kleinanleger nicht leerverkaufen kann, der Mistist doch das die Fonds auch noch an diesen sinkenden Kursen verdienen!
Eine Warnung an alle!!!!!

Es scheint erste Anzeichen dafür geben, dass Singulus direkt in eine zyklische Marktschwäche hineinläuft.
Wie jetzt aus Kreisen der Zulieferer von Singulus bekannt wurde, hat Singulus Teile für bis zu 50 DVD-Linien storniert, obwohl diese Linien schon in die Montage gegangen sind.

Das heist ein/mehrere Kunde(n) haben bereits bestellte Linien wieder storniert.

Ich glaube, wenn diese Nachricht bekannt wird, sehen wir noch weit günstigere Einstiegskurse.
Das heisst nicht, dass die langfristige Perspektive für den ganzen Optical Disc-Bereich schlecht wäre. Nur kurz-/mittelfristig muss man bei Singulus wohl mit sinkenden Kursen rechnen.

Grüsse

Neuer-Markt-Fuchs
Tja, kann zum letzten Posting keine Quelle erkennen.
NM-Fuchs
Registriert seit: 30.10.2000
Interessen: keine Angaben
Postings: 3

Merke: Nicht jeder, der einen roten Schwanz hat, ist immer gleich ein Fuchs! :D

Edelmax
Nicht darauf reagieren. Ist wohl nur ein Bashversuch. NM-Fuchs erst seit heute registriert.
Hi alle,
wie viele andere hier habe nicht schlecht über die erdrutschartigen Verluste von heute gestaunt...sehr ärgerlich ist dies leider für die Charttechnik: Der seit Juli anhaltende Abwärtstrend schien schon gebrochen, und jetzt sind wir wieder mittendrin :(

Positiv stimmt mich momentan allerdings, daß nicht nur größere Blöcke (2000) zum Verkauf gestellt, sondern auch eingesammelt werden. Insofern scheint es ja doch noch institutionelle Interessenten für dieses Papier zu geben (macht mir Mut :) ). Ich bin selbst investiert, und werde es vorerst auch noch bleiben, es sei denn, der Abwärtstrend setzt sich in den nächsten Tagen fort.

Ciao,
Lars.
Gerade eingetroffen
Singulus bleibt Outperformer
SES Research


Die Analysten von SES Research stufen die Aktie des Spezialmaschinenbauers Singulus Technologies (WKN 723890) weiterhin als „Outperformer“ ein.

Nach Angaben der Wertpapierexperten sind die veröffentlichten Geschäftszahlen im Rahmen der Erwartungen ausgefallen. Die Zahlen würden die gute Stellung im wachstumsstarken DVD-Bereich und im Markt für Anlagen zur Produktion von CD-ROM/-Audio widerspiegeln. Durch diese Ausrichtung hätte man Ausfälle im CD-R-Bereich überkompensieren können.

Daraufhin sollte sich der NEMAX-50-Titel nach wie vor überdurchschnittlich entwickeln.
Ich kann nur die o.g. Aussage bestätigen "... die spinnen"! Was soll an diesen Zahlen denn schlecht sein ??? und warum soll kein Wachstumpotenzial mehr vorhanden sein ??? Meiner Meinung nach ist Singulus einer der besten Werte überhaupt am NM.
----------------------------------------------------------------

Ad hoc Meldung

Singulus: Umsatzerwartung für 2000 nochmals erhöht!

- Überschuß der ersten 9 Monate auf 75,7 Mio. DM gesteigert, der Umsatz stieg auf 529 Mio. DM,

Die SINGULUS TECHNOLOGIES AG meldet zum 30.09.2000 einen kumulierten Umsatz von 529,2 Mio. DM (1999 = 210,9 Mio. DM).Das Ergebnis nach Steuern für diesen Zeitraum beträgt 75,7 Mio. DM (1999 = 25,0 Mio. DM). Der hohe Auftragseingang in den ersten neun Monaten belief sich auf 573,7 Mio. DM und resultiert im wesentlichen aus der großen Nachfrage nach CD- und DVD-Produktionslinien. Wegen gegenwärtiger Überkapazitäten im Markt war die Nachfrage nach Produktionslinien für einmal beschreibbare CD-R`s erwartungsgemäß nur gering.

Der Auftragsbestand konnte durch die erhöhten Kapazitäten im neuen Werk Kahl auf 439,8 Mio. DM zum 30.09.2000 reduziert werden. Wie von den Kunden gefordert, wurde so die Lieferbereitschaft weiter erhöht.

Erwarteter Jahresumsatz für 2000 wird angehoben! Das Umsatzziel für das laufende Geschäftsjahr wird noch einmal von jetzt 660 Mio. DM auf 700 Mio. DM angehoben. Markteinstieg mit neuem Metallizer MODULUS erfolgreich! Die erste MODULUS-Anlage zur Beschichtung von wiederbeschreibbaren Discs, CD-RW und DVD-RW/RAM, wurde inzwischen verkauft und wird noch in diesem Jahr ausgeliefert werden.

Quelle: Depotspider.de

in gleicher Quelle wird die Meinung der Händler zum jüngsten Kurseinbruch genannt

Singulus brechen trotz erhöhter Umsatzprognose für 2000 ein

- Der Kurs des Herstellers von DVD- und CD-Produktionsanlagen, Singulus , ist am Montag Vormittag am Neuen Markt eingebrochen. Bis um 11.30 Uhr gab der Kurs um 10,35% auf 53,70 Euro nach. Der NEMAX 50 (Performance-Index) verlor 0,46% auf 4.758 Punkte.

Ein Händler kommentierte die Verluste im Gespräch mit dpa-AFX damit, dass viele Anleger nun bei den aktuell guten Nachrichten den Wert verkaufen würden. "Viele Anleger meinen nun, dass der Höhepunkt in der Geschäftsentwicklung erreicht ist", sagte er. Damit sei es jetzt günstig Gewinne zu realisieren.

Zudem werde der Ausblick, den das Unternehmen vorgelegt habe, eher negativ eingeschätzt. Die DG-Bank etwa habe Singulus auf "reduzieren" herabgestuft. Auch Dresdner Kleinwort Benson nahmen ihre Anlageempfehlung von "halten" auf "reduzieren" zurück.

Stefan Dittmar, Analyst bei Dresdner Kleinwort Benson, begründete den Schritt mit einer beschränkten Wachstumsfantasie im DVD-Anlagenmarkt. Zwar erwartet Dittmar ein Wachstum von 175% im Medien-Endbereich, die Anlagenproduzenten hätten aber bereits enorme Absatzzahlen erzielt und Kapazitäten aufgebaut. Singulus sei ein qualitativ sehr gutes Unternehmen, dennoch sei das Potenzial limitiert, sagte Dittmar zu dpa-AFX
-------------------------
Die Aktie ist zur Zeit in folgenden DepotSpider-Depots:

stw-boerse + Euro am Sonntag + Mainvestor + NMI-Online

------------------------
Wer emphielt die Aktie:
Neuer Markt Inside Singulus Kursziel 90 Euro 27.10.2000
BfG Bank Singulus kaufen 25.10.2000
Frankfurter Tagesdienst Singulus kaufenswert 25.10.2000
Kant VM Singulus Kursziel 90 Euro 25.10.2000
Telebörse Singulus kurzfr. Erholung möglich 19.10.2000
Frankfurter Tagesdienst Singulus sehr günstig 12.10.2000
Stock-World Singulus kaufen 09.10.2000
Frankfurter Sparkasse Singulus kaufen 09.10.2000
Bankhaus Reuschel Singulus übergewichten 09.10.2000
Der Kursverlauf von Singulus am heutigen Tag, insbesondere nach den guten Umsatz- bzw. Gewinnzahlen,
könnte mich nachdenklich werden lassen. Nachdenklich über die Frage: "Ging heute alles mit rechten Dingen zu?"
Da haben heute Fonds verkauft. Die haben nur auf eine positive Nachricht (heutige Zahlen) gewartet, um ihr Päckchen loszuwerden.

Habe heute mit Kober von Munich Trust (ist öfter im Interview bei EuroamS) telefoniert ,dieser hat mir genau das bestätigt. Außerdem: die heutigen Umsatzzahlen nach "guter" Meldung lassen keine andere Theorie zu. Die DVD-Geschichte ist wohl mittelfristig nicht allzu berauschend insgesamt.
Im Moment wird es nochmal interessant bei Singulus, jetzt kommt die Entscheidung was wir in den nächsten zwei Tagen sehen werden. ;)
Ehr wieder steigened oder weiter Fallende Kurse es ist Haar scharf, aber seit 16:00 ist Singulus zumindest mal ganz langsam Angeschoben worden, mal sehen ob das hält.
Gruß
bw
Gerade eingetroffen Singulus "Strong Buy"
The-Bulls


Den Weltmarktführer für Produktionsanlagen für Speichermedien, die Singulus AG (WKN 723890) gebe es derzeit zu Discountpreisen, berichten die Analysten vom Börsenbrief „The-Bulls“.

Im Gegensatz zu Konkurrent Steag HamaTech habe Singulus seine Planzahlen erneut nach oben korrigiert, heißt es von Seiten der Experten weiter. So habe das Unternehmen nach einer Verachtfachung des Umsatz bei DVD Produktionslinien auf 25% der Gesamterlöse, die im Frühjahr bereits auf 600 Mio. USD heraufgesetzte Jahresumsatzprognose 2000 nochmals um 10% angehoben. Der Erfolg von Singulus gründe sich nach Ansicht des Managements auf die Technologieführerschaft in mehreren Wachstumssegmenten. Mit dem der Öffentlichkeit im Frühjahr vorgestellten Modulus Metallizer, einem Multikathoden Metallizer für alle wiederbeschreibbaren Medien und Formate, sei die Vorreiterrolle des Unternehmens weiter unterstrichen worden.

Nach einem, bedingt durch die Asienkrise verlangsamten Wachstum im Geschäftsjahr 1998 habe die Erfolgsstory bei Singulus 1999 wieder ihre Fortsetzung gefunden: Der Konzernumsatz sei aufgrund von Großaufträgen aus Asien und der Markteinführung der CD-R-Linien um 75% auf 346,7 Mio. DM angestiegen. Angesichts dieses stürmischen Wachstums sei das Unternehmen im abgelaufenen Geschäftsjahr an seine Kapazitätsgrenzen gestoßen und habe in Kahl am Main ein komplett neues Werk für CD und CD-R-Produktionsanlagen errichtet.

Die Zahlen für das laufende Geschäftsjahr, das bereits im Januar mit einem Auftragsbestand von 395 Mio. DM begonnen habe, sollten sich demnach noch viel erfreulicher entwickeln, vermuten die Experten. Bereits in den ersten sieben Monaten 2000 habe Singulus mit Umsatzerlösen in Höhe von 366,1 Mio. DM und einem Ergebnis nach Steuern von 50,3 Mio. DM überrascht. Das Management habe sich deshalb veranlasst gefühlt, die Umsatzprognose 2000 von 600 Mio. DM auf 660 Mio. DM anzuheben. Ca. 65% des Umsatz würden dabei in Asien erzielt. Allein im Monat Juli mit einem Umsatz von 56,6 Mio. DM (+260% gegenüber Vorjahresmonat) habe sich eine enorme Wachstumsdynamik gezeigt, berichten die Analysten weiter. Das starke Umsatzwachstum habe sich auch auf die EBIT-Marge niedergeschlagen, die sich im ersten Halbjahr 2000 von 21,3% auf 26,8% verbessert habe. Dies habe zu einem explosionsartigem Anstieg des Ergebnisses pro Aktie geführt, das sich auf 0,60 Euro mehr als Verdreifacht habe.

Am 25. Oktober habe die Aktie von Singulus mit dem Durchbruch der charttechnischen Barriere bei 57 Euro ein klares Kaufsignal generiert, das durch die Fundamentaleinschätzung nach Meinung der Analysten nur bestätigt werden könne. Mit einem Fair Value von 92,44 Euro ergebe sich allein aus dieser Perspektive ein vorläufiges 12-Monats-Kursziel von 90 Euro, das je nach Auftragsentwicklung bald nach oben revidiert werden könnte.

Da es sich bei Singulus ähnlich wie bei SAP und Microsoft um einen Weltmarktführer in einer Wachstumsbranche handele, der zum gegenwärtigen KGV von 22,6 massiv unterbewertet sei und gerade einen charttechnisches Kaufsignal generiert habe, stufen die Analysten vom Börsenbrief „The-Bulls“ den Wert sowohl kurz-, mittel-, als auch langfristig auf Strong Buy.
...wer immer noch nicht begriffen hat, dass an der börse 2 x 2 = 5 - 1 = 4 ist...
bei dem ist hopfen und malz...(der liebe gott erhalts...) verloren...oder eben das liebe geld...
fonds und banken sind unsere gegner liebe freunde... nicht wir untereinander...
wenn ich höre der bankanalyst oder jener hat dies oder das gesagt...
vertraut auf eure urteilskraft, egal ob vom kopf oder bauch...dann fahrt ihr besser...
ach so...singulus wird steigen in den nächsten paar tagen...tali...:p
@alle

Bezogen auf die Threadüberschrift:
Bekehrte Masochisten verkaufen Singulus.
Nicht nur Dresdner Kleinworth-B., jetzt auch noch die DG-Bank. Gerade die waren doch bisher die Sngl.-Pusher.

Wat nu, basteln wir uns jetzt eine Verschwörungstheorie oder was?
Mit dem Intradayrevearsel wirds ja nun wohl nix mehr.

rf
Hallo, zunächst mal einen Dank an alle, die mich gestern ertragen haben. Mit dem Rebound wurde es leider nichts, aber ich hatte wirklich dran geglaubt. Es war also keine Pusherei oder ähnliches. Ich habe mir den Thread heute Morgen nochmal durchgelesen und meine Post mal angesehen. Darin war der folgende Beitrag vom NMI-Sascha Opel.

Singulus Meldet zum 30.09. einen kumulier-ten
Umsatz von 529,2
Mio. DM (1999 = 210,9
Mio. DM). Das Ergebnis nach Steuern für diesen Zeitraum
beträgt 75,7 Mio. DM (1999 = 25,0 Mio. DM). Der hohe Auf-tragseingang
in den ersten neun Monaten belief sich auf
573,7 Mio. DM und resultiert im wesentlichen aus der gro-ßen
Nachfrage nach CD- und DVD-Produktionslinien. We-gen
gegenwärtiger Überkapazitäten im Markt war die Nach-frage
nach Produktionslinien für einmal beschreibbare CD-R`s
erwartungsgemäß nur gering. Der Auftragsbestand
konnte durch die erhöhten Kapazitäten im neuen Werk Kahl
auf 439,8 Mio. DM zum 30.09. reduziert werden. Wie von
den Kunden gefordert, wurde so die Lieferbereitschaft wei-ter
erhöht. Der erwarteter Jahresumsatz für 2000 wird ange-hoben.
Das Umsatzziel für das laufende Geschäftsjahr wird
noch einmal von jetzt 660 Mio. DM auf 700 Mio. DM an-gehoben.
Der Markteinstieg mit dem neuem Metallizer MO-DULUS
sei erfolgreich gelungen. Die erste MODULUS-An-lage
zur Beschichtung von wiederbeschreibbaren Discs,
CD-RW und DVD-RW/RAM, wurde inzwischen verkauft und
wird noch in diesem Jahr ausgeliefert werden.
Fazit: Die Aktie konnte zu Börsenbeginn aufgrund der sehr
guten Zahlen zulegen und die Marke von 60 Euro knacken.
Doch leider haben einige Analystenhäuser übersehen, das
die Zahlen über und nicht unter Plan lagen. So stufte die
DG Bank die Aktie von Kaufen auf reduzieren herab. Eben-so
Dresdner Kleinwort Benson (DKB), die Singulus von
halten auf reduzieren gestuft haben. Interessant hierbei die
Begründung des DKB Analysten: Hintergrund der Herab-stufung
sei der Auftragseingang von 78 Millionen Euro für
das 3. Quartal, der unter den DKB Schätzungen von 90
Millionen Euro geblieben war. Ähnlich die Begründung sei-tens
der DG Bank. Hier setzte man trotz besserer Zahlen
die Gewinnschätzungen nach unten. Hat die DG Bank
wohl einen Fehler gemacht und mit zu euphorische Zahlen
gerechnet? Für uns ist diese Herabstufung recht unver-ständlich.
Alleine die Tatsache, das ein Unternehmen bes-sere
Zahlen als erwartet (!!) vorlegt um danach von Analys-ten
herabgestuft zu werden, ist schon recht merkwürdig.
Die harten Fakten zählen. Da diese sehr positiv zu werten
sind (super Zahlen, Marge über 15%, starkes Wachstum
und zukunftsreicher Markt), empfehlen wir nach wie vor die
Aktie zum Kauf mit einem 12 Monats Kursziel von 90 Euro.
Zur Info: Währenddem DG wie Dresdner Bank ein funda-mental
starkes Unternehmen wie Singulus mit einer Ebit-Marge
von über 15 % herab stufen, empfehlen beide Häu-ser
den “ Cash burner” Web.de zum Kauf (Kursziel 50
Euro). Wen wunderts, war die DG Bank doch bei Web.de
Konsortialführer. Mahlzeit!

Also, ich finde das doch zum Kotzen.
@autark : naja, macht ja nix das es mit deinem rebound nicht geklappt hat. zur zeit läuft sng schön konstant nach oben... warten wir mal ab, wäre nicht das erstemal das die 48€ halten würden ;)
ist schon interessant, dass z.b. brokat bei beschissenen zahlen genauso viel verliert wie SNG bei guten, prima. werde ab jetzt wohl alle aktien die ich kaufen will eher gleich shorten :)

pasta
Wer von euch glaubt denn dran, dass die 47,-(Schlußkurs) halten ?

Ich jedenfalls schon und denke, dass es ähnlich wie neulich bei Intershop laufen wird.

Erwin1
denke, dass die 47-48 auf jeden fall halten, mich würde es nicht wundern, wenn wir sogar über 50€ schließen . SNG hat in den letzten tagen schon oft in den letzten handelsstunden noch ne menge boden gut gemacht, also nicht nervös werden :)


pasta
@Autark

War schon okay. Hat mich auch etwas mitgenommen. Momentan ist die Börse wirklich nicht rational. Letzte Woche hat es mich noch härter mit Girindus getroffen, wo ich die Reaktion auch für sehr übertrieben hielt.

Sascha Opel mag ich nicht besonders, aber was da unten steht, entspricht genau dem, was ich auch gerade denke. Es ist wirklich eine Frechheit, welchen Einfluß diese Analysten haben und diesen dann ausnutzen. Wenn die in 6 Wochen SNG wieder auf Kaufen setzen, nachdem die Aktie 30% Plus gemacht hat, sollte man wirklich mal austesten, ob das soweit rechtens ist.

Mich würde wirklich mal interessieren, was passiert, wenn man sich nur nach den Analysten richtet. Also für jede Bank ein Musterdepot führen und für dieses kaufen, wenn sie auf Kaufen gesetzt haben und Verkaufen, wenn entsprechendes passiert. Würde wirklich gerne mal wissen, mit welcher Bank man da am wenigsten verloren hat. Gibt es sowas vielleicht sogar im Internet?

AnMu
Jaja, so kommt es langsam ans Tageslicht....
Vom Börsenmann-Newsletter...

1. OnAir: Über trapsende Nachtigallen
Heute eine Wildwest-Geschichte vom Frankfurter Kapitalmarkt. Im Sommer beschließt die Fondtochter der Dresdner-Bank, die DIT, einen neuen Aktienfonds mit dem Titel "DIT Neue Märkte" aufzulegen. Der Fond wird beim Bundesaufsichtsamt für Wertpapierhandel angemeldet. Genehmigungszeit: üblicherweise drei Monate.

Im Oktober beginnen die Filialen der Dresdner Bank, Geld für den Fond
einzusammeln - obwohl noch gar keine Genehmigung vom Aufsichtsamt vorliegt. Innerhalb von wenigen Wochen kommen 150 Mio. Mark in der Kasse. Die müssen angelegt werden. Fondmanager Sascha Hirsch will u.a. in Singulus investieren, ein Hersteller von DVD-Maschinen, der den Crash am Neuen Markt gut überstanden hat. Aber bevor er zugreifen kann, haben andere den Wert schon gekauft und den Kurs dadurch hochgetrieben. Der Einstiegspreis ist jetzt nicht mehr so
attraktiv. Und jetzt passiert Merkwürdiges. Die Investmenttochter der Dresdner Bank, die Dresdner Kleinwort Benson, kommt am Montag dieser Woche mit der Empfehlung raus, Singulus zu "reduzieren", im Klartext zu verkaufen. Folge: der Kurs fällt von 60 Euro unter hohen Umsätzen auf 46 Euro. Drei Tage später veröffentlicht die Wirtschaftwoche einen Artikel über den neuen Fond. Auf dessen Kaufliste: Singulus. Wir rufen Sascha Hirsch an, und da wird uns bestätigt: ja Singulus liegt schon im Depot. Der gleiche Wert, den die Kollegen
von der Investmentbank gerade noch schlecht geredet haben. Haben sie dem Fond aus ihrem Hause gezielt und auf Kosten von Kleinanlegern eine günstige Einstiegsmöglichkeit verschafft? Oder war alles nur Zufall. Es muss wohl Zufall gewesen sein - denn alles andere wäre illegal.

2. Musterdepot-News
Angesichts der Kursturbulenzen bei Singulus - siehe OnAir Story von heute -
nehmen wir einen unüblichen Schritt vor und reduzieren das Stopp-Loss für
Singulus im spekulativen Musterdepot. Neues Stopp-Loss: 42,40 Euro

...dann tun mir Leute wie Sascha Opel und Förtsch doch echt leid.
Hi hast du Beweise für deine Behauptungen ?? Das wäre ja echt der Hammer, dagegen ist ja Opel ein Waisenkind !! Ist dieser DIT Fonds in der aktuellen WiWo besprochen, die morgen rauskommt ???

Danke
ist bei uns über den sender gelaufen, SWR3 hat´s gebracht durch den börsenmann, ist also gut recherchiert...:eek:

gruß

bf
Guten Tag,

alle die diesen Thread vollständig gelesen haben, werden sehen, was ich an diesem Tag durchgemacht habe. Ich habe gekauft und zwei mal nachgelegt. Ich behalte diesen Wert auch weiterhin, zumindest bis 70€. Ich freue mich nur, daß den Leuten, die so einen Scheiß verantworten müssen, bald an den Kragen geht. Ich dachte mir, daß der Börsenmann nicht viel bewegen kann, aber wenn sich mittlerweile TV sogar eingeschaltet hat wird es wohl ein Nachspiel haben. Aber meine größte Hoffnung ist es, daß der Kurs dann auch seine verdienten Höhen erreicht.
Glaubt ihr, wenn es denn tatsächlich so gelaufen ist, die Leute wieder in die Aktie einsteigen?
Wir sind jetzt wieder leicht im Plus! Ich denke das wir die 50 heute noch kriegen könnten. Mein Kursziel ende 2000 sind 110 Euro was denkt Ihr???

Grüße Da Rockwilder.
nein, zu hoch ich denke mal irgendwo zwischen 60 und 70 euro,...
gruss
Hallo Leute,
ihr seid noch nicht schlau geworden.
Wie sonst als auf dieser Art sollen Fonds Gewinne machen?
Gegenseitig nehmen die sich kein Geld ab, sondern nur vom unerfahrenen Kleinanleger!
Die Deutsche Bank hat nach den letzten Zahlen besonders im Aktiengeschäft hohe Gewinne gemacht.
Könnt ihr mir eine Bank nennen die im Aktiengeschäft Verluste macht,
ich könnte euch keine nennen.
Und das ganze finanziert der Kleinanleger. Ich würde das als legale Mafiageschäfte nennen.
Vielleicht können einige von uns deren Geschäfte sich wiedersetzen.
Ich glaube das es inzwischen nicht mehr um gute oder nicht so gute Unternehmen geht. Es werden hier gezielt Kurse gemacht denen wir letztendlich hilflos ausgeliefert sind.
Gruß
Hansiull
@ hansiull
da muss ich dir etwas widersprechen.wir sind nicht hilflos ausgeliefert im gegenteil.....
wir können kaufen und verkaufen und müssen uns nicht nach tages/wochen/monats/quartalsergebnissen richten.die anleger fragen mindestens einmal im jahr oder sogar 2x in fondsausschusssitzungen was die jungs mit der kohle gemacht haben....die MÜSSEN besser sein als ein index sonst gibts wenig kohle..... das ende des jahres kommt näher und da MÜSSEN die noch gewinne ausweisen. da wird verkauft was noch gewinn bringt und wenn es noch so ein guter wert ist. da zählt nur der unterschied zwischen dem kauf und verkaufskurs ob das papier
daimler-siemens-oder singulus heisst ist völlig egal.
aber WIR haben die FREIE ENTSCHEIDUNG wann wir in den markt gehen und wann nicht. ich möchte die sitzungen sehen auf denen die fonds-manager den geldgebern erklären müssen warum sie auf nahezu tiefstständen nicht in aktien positioniert sind.....:o)).
gruss
-
WGZ BANK vom 2.11.2000:

Singulus Technologies - Outperformer (Outperformer)

Anlass: Q3-Zahlen

Fakten: Umsatz für die ersten neun Monate: 529,2 Mio. DM (1999 = 210,9 Mio. DM); Ergebnis nach Steuern für die ersten neun Monate: 75,7 Mio. DM (1999 = 25,0 Mio. DM); Auftragseingang in den ersten neun Monaten: 573,7 Mio. (1999 = 494 Mio. DM).

Bewertung: Das Unternehmen hob das Umsatzziel für das laufende Geschäftsjahr von 660 Mio. DM auf 700 Mio. DM erneut an. Das mit Abstand stärkste Wachstum verzeichnete das DVD-Liniengeschäft (524,9%). Im 3. Quartal schwächte sich der Auftragseingang merklich ab (150 Mio. DM nach 229 Mio. DM im vergleichbaren Vorjahreszeitraum). Dies führen wir auf die geringe Nachfrage nach CD-R´s zurück. Die Auftragsbestände zum 30.09.2000 übersteigen jedoch mit 439,8 Mio. DM die Bestände des Vorjahreszeitraumes um 24%. Kurzfristig könnte die Aktie aufgrund der geringeren Auftragseingänge weiterhin unter Druck bleiben. Wir gewichten jedoch die Anhebung der Umsatzprognosen schwerer als die saisonalen Schwankungen bei den Auftragseingängen und bleiben aufgrund der langfristig guten Aussichten und des breit diversifizierten Produktportfolios des Unternehmens bei unserer positiven Einschätzung.
-
Möchte nicht als Dieb in Verruf gebracht werden aber ich habe gerade irgendwo gelesen, daß der Frick in seiner Hotline sowas wie :" Förtsch nimmt Singulus" gesagt haben soll....
Vielleicht interessiert es ja irgendwelche leute hier was der Förtsch so macht. Mich schon.
1. OnAir: Dresdner Reaktionen

Gestern berichteten wir über die Fondspolitik der Dresdner-Bank-Tochter DIT. Uns war aufgefallen, dass die Investmentbanker der Dresdner die Aktie Singulus zum Verkauf empfahlen, während die Fondsmanager gegenüber der Wirtschaftswoche bekannt gaben, das Papier kaufen zu wollen. Verdacht: Die eine Hand drückt den Aktienkurs, damit die andere billig einsteigen kann. Der Bericht hat noch am
selben Tag Recherchen des Wallstreet Journal ausgelöst und den DIT auf dem Frankfurter Kapitalmarkt stark unter Druck gebracht. Unter diesem Druck hat sich der Fonds zu einem ungewöhnlichen Schritt entschlossen: er legte der BörsenMan-Redaktion heute Morgen seine Kauforders zu Singulus vor. Die belegen, dass der DIT bereits vor der Verkaufsempfehlung und damit vor dem Kurssturz erste Positionen gekauft hat: nämlich insgesamt 13.500 Stück. Schriftlich versicherte uns der Fond außerdem, den Kurssturz bisher nicht für Nachkäufe
genutzt zu haben. Überprüfen können wir diese Aussage nicht, und wir wissen auch nicht, ob solche Nachkäufe geplant waren.

Nach Einschätzung der BörsenMan-Redaktion ist es allerdings unwahrscheinlich, dass der Fonds seinen Anteil an Singulus-Aktien auf dem jetzigen Kursniveau deutlich aufstockt. Grund: Nachdem die Öffentlichkeit sensibilisiert ist, muss das Management den Verdacht eines Insider-Geschäfts unter allen Umständen vermeiden.


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


Es handelt sich hier um einen ältere Diskussionen, daher ist das Schreiben in dieser Diskussion nicht mehr möglich. Bitte eröffnen Sie hier ein neue Diskussion.