DAX-0,68 % EUR/USD-0,01 % Gold+0,29 % Öl (Brent)-1,93 %

Artificial Life steht kurz vor dem Break even - nun geht es wieder Bergauf - 500 Beiträge pro Seite


WKN: 917521 | Symbol: ALIF
0,0070
$
21.06.19
Nasdaq OTC
0,00 %
0,0000 USD

Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

die Zahlen von Alif sehen sehr gut aus Umsatz 4,65 Mio $ und Ergebnis -1,19 Mio. $. der Trend ist klar. Im Q4 kommt der Breakeven.

Ich finde, daß hierfür ein neuer Thread gebraucht wird. der Alte Thread hatte auch viel zu viele negative Schwingungen.

Also wie ist eurer Meinung zum Breakeven im Q4 und zur Kapitalerhöhung bei ALIF. Wann und wie kommt diese?
ich will ja nicht, dass MIII meinen Beitrag verpasst....

@MIII: Deine fakten will ich sehen........

Ansonsten:

Zahlen <4,5 Mio$, davon bin ich ausgegangen. Woraus sich die Umsätze zusammenstellen habe ich hier von noch niemanden
gehört. Sehr professionel!

Woher sollen wir das denn momentan haben......wenns dich interessiert, dann ruf im CC an. Mich interessiert es natürlich aus,
aber wir haben ja die Aussage von ES...Quote 60 zu 40...entweder du glaubst ihm oder nicht.

Die Gefahr für ALIF-Aktionäre beteht nämlich darin, daß sämtliche PM-Einnahmen abgebucht sind und somit für Q4 kein
Spielraum mehr zu einer erneuten Steigerung da ist. Folgeaufträge sind nicht bekannt, nur vage Andeutungen. Ein Folgeauftrag
kann auch ein webGuide (Pioneer) oder e-insureance für je ca 400k sein, also kein großer Fisch.

We continue to sign new clients while receiving repeat business from existing clients, this is the best validation of
our technology.

Also, aufgrund der Aussage, dass Alif mehr als eine Mille für einen PM nimmt und neue Kunden hat, denke ich, dass diese Gefahr
durchaus geringer eingeschätzt werden kann, als die Chance dass Alif weitere Umsatzzuwächse verbuchen kann.

receiving repeat business from existing clients

Das interessiert vielleicht rukus besonders, der das immer als großen Kritikpunkt nennt. Natürlich kann ich aus dieser Aussage
keine Größenordnungen ableiten, aber warum alif so informiert, dafür gibt es auch Begründungen, die nicht darauf bauen dass
alif uns als Anleger verarschen will, sondern z.B. dass erst bei Abschluß des gesamten Projekts berichtet wird, aus
haftungsgründe, deshalb gibt es ja auch nie genaue umsatzangaben.

Sales continue to expand on a quarterly basis and we are
pleased to see the loss decrease to its current level. We feel we are doing all the right things needed to achieve our long term
goals of profitability and positive cash flow,`` he continued. ``Over the last few weeks we have seen a tremendous interest in
our technology from clients, the press and even television on a global basis. The reason seems to be, having just won a MIMC
award, the superiority of our technology to that of our competitors. In addition, we continue to establish first class references
around the world, such as today`s announcement of our contract with Pioneer Investments.

tremendous interest...tja wenn uns alif nicht verarscht, dann dürfte genügend Potential für weiteres Wachstum vorhanden sein..

Bisher hat Alif mich überwiegend nie enttäuscht, also warum soll ich so große Zweifel an den Aussagen von ES haben.....es ist
halt eine Vertrauensfrage....vertaue ich dem management und sehe die bisherigen resultate, dann ist für mich klar, dass ich an
meinem Investment festhalte, du MIII siehst das anders...dein Bier....ABER FAKTEN SEHE ICH BEI DIR NICHT....

MIII: Vielleicht erfährt man in der PK (bin mal gespannt ob noch der Kamerad von NYBroker da ist bzw. welche Resonanz allg.
vorhanden ist, wahrscheinlich stellt smb angenehme Fragen um die tolle Show zu markieren, die wohl nur niemanden
interessieren wird in den Staaten...) mehr dazu.

Du glaubst doch wohl nicht, dass ein Analyst Fragen in diesem CC stellt, die regeln das anders. Ich sehe den CC als service für den
Privatanleger und finde ihn deshalb äußerst positiv, dass macht nicht jeder. Aber zu erwarten, dass sich da heute ein Analyst von
Morgan Stanley oder JP oder ..... meldet, dass glaubt doch keiner....ist zumindest meine meinung...außerdem ist alif...kritik
berechtigt, dafür wohl noch zu unbekanntund zuwenig gehandelt.......

@tyx: die 20Mio$ für Q4 können gar nicht zustande kommen, nicht mal 10Mio$. Wie denn? Natürlich hat man die Kosten im
Griff, geht aber sehr zu Lasten des ursprünglich geplanten ehrgeizigen Wachstums.

Also ich glaube ja auch nicht an die 10 oder 20.......aber dein Text dazu ist mal wieder unglaublich...du stellst dass als FAKT dar,
aber es ist kein FAKT...du oder ich...wir können nicht wissen was zur Zeit bei Alif abgeht....und vor allem was sich in den nächsten
1,5 Monaten noch abspielt, aber du weißt ja mehr..... lächerlich

zum letzten Teil deiner qualifizierten aussagen, die ja immer auf Fakten beruhen, da hat schlufti ja schon genügend zu gesagt...

Ich warte... MIII

Rukus...ist das wirklich so bescheiden für dich...oder meinst du gemessen an den 30 MIO, die sie genannt haben und meiner M.
nach nicht erreichen werden...ich glaube auch nicht an 8 MIO im Q$ sondern eher so 6 MIO...muss aber nochmal genau rechnen

cu
Für mich sieht die Situation wirklich rosig aus. Insbesondere, daß ALIF die Kosten wirklich im Griff hat falls dies weiter so geht haben wir spätestens nächstes Jahr eine Company im Depot die stabile Erträge generieren kann und kein Strohfeuer wie TGLO, STMP, PCLN..... Falls tatsächlich der Umsatz weiter gesteigert werden kann, wird das Q4 der Durchbruch erreicht. Dann geht es aber richtig BERGAUF. Im Vergleich Q3/Q2 2000 seht Ihr, daß ALIF die Kosten in der Tat im Griff hat.

Typischerweise ist das 4 Quartal immer das stärkste, daher auch der Agressive Anstig im Umsatz (E.S. "Over the last few weeks we have seen a tremendous interest in our technology from clients, the press and even television on a global basis."

Beim straffen Kostenmanagement von ALIF (in dieser Beziehung könnten sich an Euch viele Werte an der Nasdaq und am Neuen Markt eine Scheibe abschneiden) ist der Kostenanstieg im Q4 um 7% vielleicht sogar übertrieben.


1999 2000 2000 2000 2000
Q4 Q1 Q2 Q3 Q4
Umsatz $1.373.037,00 $1.521.204,00 $2.822.114,00 $4.650.348,00 $8.000.000,00
Wachstum 13,33% 10,79% 85,52% 64,78% 72,03%
Q/Q-1

Ertrag -$3.424.089,00 -$2.891.335,00 -$2.974.241,00 -$1.189.621,00 $1.750.000,00
Wachstum 141,52% -15,56% 2,87% -60,00% -247,11%
Q/Q-1

Kosten $4.797.126,00 $4.412.539,00 $5.796.355,00 $5.839.969,00 $6.250.000,00
Wachstum 82,45% -8,02% 31,36% 0,75% 7,02%
Q/Q-1

Fazit: Alif hat bisher kontinuierlich die Organisationsstruktur weltweit aufgebaut und muß nun die Kapazitäten besser Auslasten (Umsatz pro Mitarbeiter drastisch steigern). Die Transparenz in Richtung Kapitalmarkt muß deutlich verbessert werden. Wie schön wäre es, wenn morgen Früh im n-tv die Nachricht verlesen würde "Artificial Life der führnde Hersteller .... hat wiederum den Umsatz im Q3 deutlich gesteigert und den Verlust drastisch reduziert. Analysten gehen von einem Break even im Q4 aus......" hunderttausende Investoren würden zumindest den Namen hören. Billigeres Markting gibt es nicht.

Ich hoffe, daß heute im Conference Call ein deutliches Statement zum Neuen Markt gemacht wird.
Für mich sieht die Situation wirklich rosig aus. Insbesondere, daß ALIF die Kosten wirklich im Griff hat falls dies weiter so geht haben wir spätestens nächstes Jahr eine Company im Depot die stabile Erträge generieren kann und kein Strohfeuer wie TGLO, STMP, PCLN..... Falls tatsächlich der Umsatz weiter gesteigert werden kann, wird das Q4 der Durchbruch erreicht. Dann geht es aber richtig BERGAUF. Im Vergleich Q3/Q2 2000 seht Ihr, daß ALIF die Kosten in der Tat im Griff hat.

Typischerweise ist das 4 Quartal immer das stärkste, daher auch der Agressive Anstig im Umsatz (E.S. "Over the last few weeks we have seen a tremendous interest in our technology from clients, the press and even television on a global basis."

Beim straffen Kostenmanagement von ALIF (in dieser Beziehung könnten sich an Euch viele Werte an der Nasdaq und am Neuen Markt eine Scheibe abschneiden) ist der Kostenanstieg im Q4 um 7% vielleicht sogar übertrieben.


1999 2000 2000 2000 2000
Q4 Q1 Q2 Q3 Q4
Umsatz $1.373.037,00 $1.521.204,00 $2.822.114,00 $4.650.348,00 $8.000.000,00
Wachstum 13,33% 10,79% 85,52% 64,78% 72,03%
Q/Q-1

Ertrag -$3.424.089,00 -$2.891.335,00 -$2.974.241,00 -$1.189.621,00 $1.750.000,00
Wachstum 141,52% -15,56% 2,87% -60,00% -247,11%
Q/Q-1

Kosten $4.797.126,00 $4.412.539,00 $5.796.355,00 $5.839.969,00 $6.250.000,00
Wachstum 82,45% -8,02% 31,36% 0,75% 7,02%
Q/Q-1

Fazit: Alif hat bisher kontinuierlich die Organisationsstruktur weltweit aufgebaut und muß nun die Kapazitäten besser Auslasten (Umsatz pro Mitarbeiter drastisch steigern). Die Transparenz in Richtung Kapitalmarkt muß deutlich verbessert werden. Wie schön wäre es, wenn morgen Früh im n-tv die Nachricht verlesen würde "Artificial Life der führnde Hersteller .... hat wiederum den Umsatz im Q3 deutlich gesteigert und den Verlust drastisch reduziert. Analysten gehen von einem Break even im Q4 aus......" hunderttausende Investoren würden zumindest den Namen hören. Billigeres Markting gibt es nicht.

Ich hoffe, daß heute im Conference Call ein deutliches Statement zum Neuen Markt gemacht wird.
Ja, vielleicht kann dir da der bald kommende neue IR Manager helfen :-)

Also´, für mich is die wichtigstge erkenntnis, das Alif nichts für kurzfristige Spekus ist, es entwickelt sich alles stetig auf einer
gesunden basis. Wem das nicht gefällt, der sollte sich anderen Aktien zuwenden. Für mich, besonders zu diesen zeiten, die beste
aller Strategien...jaja, es gibt natürlich noch soviele Punkte zu besachten, aber das kann jeder für sich selber erledigen....

ach ja, MIII hat du angerufen??? Auf jeden Fall hast du nun die Umsatzaufteilung.
ARTIFICIAL LIFE INC files Form 10-Q, Quarterly Report of Financial Condition EN 11/14/00 (Quartalsbericht exakte Zahlen)
http://www.nasdaq.com/asp/quotes_news.asp?selected=alif&symb…
Also gab es zum 30.9 $ 1,3 Mio. Cash und $ 3,88 Mio. Forderungen
(Accounts receivable trade) oder sieht das jemand anders???
Hallo Zusammen !!!!!!!!!

Eigentlich gefielen mir die Zahlen bis jetzt recht gut (Umsatz so lala - Profitsituation sehr gut). Was mir aber jetzt doch sehr stark zu denken gibt ist folgendes:

"On September 27, 2000, the Company entered into an agreement for the sale of nonexclusive
licenses for the unlimited use of Alife-WebGuide Wealth Manager & BotMail software in Asia
and South America to a newly-formed web-based company which will market a suite of
insurance products in these regions. These licenses were delivered and accepted in September
2000. The total sales price for these licenses of $1,925,000 is included in third quarter revenue.
Of this amount, $925,000 is payable in cash, included in accounts receivable at September 30,
2000, and the remainder in stock of the purchaser with a fair value of $1,000,000, which is to
be received subsequent to September 30, 2000 and is included in other assets at September
30, 2000."
(Quelle: http://www.nasdaq.com/asp/quotes_news.asp?selected=alif&symb…

Hat man hier kurz vor Schluss (27. Sep !!!!!) noch den Umsatz für das 3. Quartal retten können???? Ohne diesen Umsatz wäre das III. Quartal einen Katastrophe gewesen .
Ausserdem : wer ist die "newly formed web-based company" ???? Ich hoffe mal, dass es sich dabei nicht um eine Firma handelt, in der ALIF selbst die Finger hat....

Vielleicht habt Ihr ja eine Erklärung, die mich wieder ruhiger stimmt :)
Ansonsten gefällt mir nämlich die Sache ganz und garnicht :(

DER HASE
Schreibt doch mal einer von den guten Kontaktleuten den E.S. an und fragt, was das soll????

Er hat bestimmt eine Erklärung.
Nachdemdie positiven Fakten gründlich in dn Himel gelobt wurden, schließe ich mich dem Hasen an:

Fragt nach dieser `neuen` Web-Firma nach. Steckt da eine der 2 dutzend unternehmen des neuen VC Partners in Asien?
Habe gerade mal Mr. Pantano angeschrieben und gefragt, wer diese "newly-formed web-based company" ist. Ich erwarte zwar (leider) keine Antwort, aber falls ich doch eine bekommen stelle ich sie sofort hierher.

Mir gefällt die Sache nämlich immer weniger :( :(

@ rukus: wenn es einer von den dutzend VC-Partners war, wieso hat man dann dies dann nicht mit einem Presse-Release veröffentlicht? So schlecht wäre das ja garnicht. Ich befürchte, dass es noch schlimmer ist :( !!!!!

DER HASE
Hi,

was habt ihr für ein Problem?

ALife hat fast 2 Mio. USD für WebGuide/BotMail erhalten. Was ist denn daran tragisch? Das ein Teil des Preises in Aktien des Käufers gezahlt wurden? Dann noch mal zur Technik. Glaubst du, irgendjemand, und sei es der größte Idiot, zahlt 2 Mio. USD für Produktlizenzen, die nichts taugen????

@Hase, hör dir doch einfach mal den CC an.

ALife kündigt im CC öffentlich den baldigen Break Even an!!! :):):)
OFFIZIELL ;););)
Kannst du dir in etwa vorstellen, was das bedeutet? Bei einem Unternehmen was den Umsatz mit mehreren Hundert % steigert und durch St.Pete kaum nennenswerte Kosten für die Manpower hat???? Und ein fantastisches Kostenmanagement dazu???

In den USA ist ALife noch nicht sonderlich bekannt. Deswegen dümpelt auch der Kurs vor sich hin. Das gleiche gilt im übrigen auch für Deutschland. Glaubst du, das wird so bleiben????? In einem Jahr werden sich alle in den Hintern beissen, die jetzt aussteigen oder sich gegen ein einsteigen entscheiden. Aber entscheide jeder selbst, was er macht.

Aktien werden in die Zukunft bewertet. ALife ist selbst nach einer Bewertung in die Vergangenheit im Moment ein Schnäppchen, verglichen mit allen anderen Papieren, die so rumschwirren.

Ausserdem werden alle laufenden Kosten mit Einnahmen abgedeckt !!! Anteil des WebGuides an den Umsätzen 50 %. Die eCRM wird anscheinend das zweite Flagschiff. Es sind keine vergleichbaren Konkurrenzprodukte auf dem Markt!!! (Die Partnerschaft mit Softlab zeigt im übrigen, dass auch einer der größten europäischen IT-Dienstleister das wohl ähnlich sieht) Die Umsätze 2000 wurden mit letztlich ZWEI Produkten erzielt, der Markt grade erst betreten. Nächstes Jahr 5-6 Produkte, Webservices kommen bald. Bestehende Kundenbasis schliesst mit einer Quote von 50 % FOLGEAUFTRÄGE ab. WAS WILLST DU MEHR????

Mann, du hast eine Perle, und was für eine.

cu
Schufti, E.S. hat 30 Mio Umsatz für 2000 anvisiert, mit einem Unternehmen mit 1.000 Mitarbeitern.
Was heißt also heutzutage noch OFFIZIELL?

Mich erinnert das an die Lernout&Hauspie Geschichte. Da waren die Umsatzzahlen in Asien auch OFFIZIELL.

Ich habe ein schlechtes Gefühl..... :(
He Hase,

kannst Du mir vielleicht mal sagen, was daran so schlimm ist, wenn ALIF seine Produkte "an den Mann bringt", respektive verkauft? Du denkst sicherlich, die haben noch schnell eine Firma in Asien gergründet, ihre Produkte an diese (eigene) Firma verkauft und somit (internen) Umsatz generiert, um die Zahlen zu schönen! Glaubst Du das wirklich bzw. traust Du das ALIF wirklich zu? Oder warum hast Du Angst Hase? Also, ich nicht. Ich sehe das ganze eher positiv, zeigt es doch, das es Interesse an den Produkten von ALIF im asiatischen Raum gibt (zur Zeit eben besonders in Hong Kong und Korea, so wie im Conference Call auch erwähnt, dort wurde ja gesagt, daß ALIF in der kurzen Zeit, in welcher sie nun in Asien aktiv sind, mehr Geschäftskontakte geknüpft wurden, als in den letzten 2 Jahren in Amerika zusammen, ist doch eher ein sehr gutes Zeichen, oder?). Ach, by the way, es wurde auch gesagt, daß der PM 50% zum Umsatz beigetragen hat, womit dies ja dann auch geklärt wäre! Und auch die Internet-Allianz von Microsoft mit der Credit Suisse kam ja zur Ansprache bzw. daraus resultierend die Frage, ob denn da nicht eventuell auch was für ALIF bei abfällt. Die Antwort war "No comment", was zumindest geheimnisvoll klingt, nicht wahr?
@tyx, da gibt es einen kleinen aber feinen Unterschied.

- erstmal hat L&H tatsächlich richtiggehende Falschmeldungen veröffentlicht. Das ALife zu unterstellen finde ich gewagt. Es ist
doch eher so, dass die viel zu wenig öffentlich melden, ist ja einer
der oft geäusserten Kritikpunkte.

- der avisierte Umsatz war in einer Form...es ist unser Ziel, dass zu schaffen... geäussert. Nicht... wir schaffen das!
Zu hoch gesteckt. Aber doch lieber ehrgeizige Ziele als die Latte zu niedrig hängen.

Hast du dir den CC mal angehört? Auch was da über Asien geäussert wird ist erste Sahne.

cu
Hi Schlufti !!!!!!!!!

Ich habe mir den CC schon angehört - war insgesamt auch in Ordnung. Wenn ich in eine Firma investiere, dann informiere ich mich nämlich auch über diese. Deswegen braucht man mir auch nicht die ganzen positiven Punkte von ALIF aufzählen. Wenn ich diese nicht kennen würde, hätte ich nicht in ALIF investiert und wäre noch investiert.

Was mich nur (SEHR) stört ist folgendes:

Da wird ein Vertrag 3 (i.W. DREI) Tage vor Quartalsschluss abgeschlossen. Dieser Vertrag wird nicht veröffentlicht und erscheint nur in der hintersten Ecke der Pflichtveröffentlichung zum Quartalsbericht. Wieso wird dieser tolle Auftrag nicht gebührend öffentlich ausgeschlachtet?
Hast du dir schon mal die Zahlen für das III.Quartal ausgerechnet ohne diesen Auftrag ???? Kommt dir da nichts komisch vor ???

Bitte versteh mich nicht falsch. Ich bin Aktionär von ALIF und finde diese Company auch weiter interessant. Aber dieser Punkt stört mich und es sollte auch jeden anderen ALIF-Aktionär stören.
Meiner Meinung nach werden hier Tatsachen, aus welchen Grund auch immer verheimlicht.

Mich würde es freuen, wenn wir über diesen Punkt diskutieren könnten.

DER HASE
@ DerHamster,
Gute Recherche!!
Das Ergebnis ist absolut indiskutabel!!
Das wars wohl. Der Kurs zur Zeit bei € 10,5 ist auch nicht angesprungen und wird wenn sich die Analysen des Umsatzes herumsprechen bald abschmieren.
Die Zahlen sind schlecht. Das ist klar. Zumal keiner weiß, wer der Käufer für dieses $ 1.925.000 Paket ist. Es scheint ein start-up Unternehmen zu sein, das nicht einmal in der Lage ist 50 % des Kaufpreises zu bezahlen. Ich möchte wissen, in welcher Beziehung dieses Unternehmen zu E.S. steht.

Da diesen Umsätzen keine oder fast keine Aufwendungen entgegenstehen, muß der Verlust um 1,925 Mio.$ erhöht werden und liegt dann bei über 3,1 Mio.$ !!!

Das wars ALIF , Game Over !!
Hallo zusammen!

Ist wirklich interesant die Geschichte mit dem geheimnisvollen Auftrag!
Rechnet man diesen tatsächlich raus sind die Zahlen eine Katastrophe.

In punkto Ankündigungen war ALIF schon immer Weltmeister, in punkto Geheimniskrämerei
auch ganz nett (Ich erinnere an die "Deutsche Großbank"...). Jetzt ist man schön präsent
in Asien, aber wenn man den angeblich so riesigen Technologievorsprung denn hat warum
läßt man dann die Staaten einfach so außer acht??? Und Freunde, E.S. persönlich wollte vor
nicht allzulanger Zeit >50% des Umsatzes in den Staaten generieren! Gibt das wirklich nicht
zu denken?
Und THESTRONG: wenn in einem CC etwas mit "no comment" abgestempelt wird, ist dies
ein peinlich lächerlicher Zug um Fantasie wecken zu wollen. Wer interpretiert denn schon
soviel positives herein wie Teile dieser community hier?
SCHLUFTI, die Behauptung es seien zur ECRM keine vergleichbaren Konkurrenzprodukte
auf dem Markt ist völlig untragbar. Ferner hat man schon dieses Jahr mehr als 6 Produkte,
und man wollte auch dieses Jahr sämtliche Produkte "aggressiv" auf den Markt werfen.
Schon vergessen?
Wißt ihr eigentlich welche Projekte nun erfolgreich abgeschlossen wurden? Zur Erinnerung:
man schloß mit der "Deutschen Großbank" (AdvBank) eine Kooperation ab, in welchem Umfang
was implementiert wurde weiß hier wohl niemand. War es nun der PM, oder nur ein paar tools.
Rechnen wir den Auftrag vom 27.9. (!) raus, liegt Q3 bei 2,5 Mio$. Dieser ach so "fette" PM hat
m.M.n. grob geschätzt im vollen Umfang eine Wert von 2Mio$. Nehme ich die 50% Aussage
PM-Rest (wobei der Rest fast nur aus WebGuide besteht, die vielen anderen Produkte sind
definitiv nicht am Markt erkenntlich), gehe ich von 2 mal 6Mio$ aus, Jahresumsatz 12Mio$,
Q4 demnach 5Mio$.
Mit den ursprünglich anvisierten "mind. nochmal 700%", also >30Mio$, hat das sehr wenig zu tun.
ALIF nach solchen leeren Versprechungen als "Schnäppchen" darzustellen, eine aktionärsunfreundliche
Informationspolitik; meine Herren, von solchen Werten sollte man eigentlich die Finger lassen.
Ihr seid doch die Aktionäre, macht mal ein bischen Druck und laßt Euch nicht mit ständigen
Versprechungen herhalten. Ich habe in früheren posts öfter mal Ironie reingepackt, aber wenn ich
noch investiert wäre würde ich Klartext reden. Bekomme ich nicht die gewünschte Informationen,
dann eben good-bye ALIF.
Viele Punkte sprechen dafür, diesen Wert nicht anzurühren. Für mich bleibt ALIF ein SELL.
Und gestern nach den angeblich hervorragenden Zahlen, der Ankündigung des BreakEvens
-4% bei +4% NASDAQ ist auch ein gewisses Zeichen, daß manche Investoren wohl zwischen
den Zeilen gelesen haben...
Und noch ein hint gebe ich Euch: Manche ehemalige Boardmitglieder waren absolute Insider, haben
diese Entwicklung kommen sehen. Warum steigen die bei 8$ nicht wieder ein?
5$ sehen wir bald. Und ich wette, smb hat seine shares auch schon deutlich reduziert...

Gruß

M_3
könnte so gelaufen sein:

die ersten 18 monate haben eine generation alif-aktionäre hinter sich gebracht. (wo sind denn die poster vor 12 monaten?)

im frühjahr kam der generationswechsel mit vielen neuen gesichtern, die es überwiegend in 12 monaten bei alif nicht mehr geben wird....

das ist eben wie bei den VC, 1. finanzirung, 2. Finanzierung, IPO,...
@M_3

1. Stimmt

2. Warum beschäftigst Du Dich eigentlich so intensiv mit ALIF?
Wenn ich nicht investiert wäre, würde ich mich um andere Dinge kümmern.
Hmmmm,

...gehe ich von 2 mal 6Mio$ aus, Jahresumsatz 12Mio$,
Q4 demnach 5Mio$...

Da bis jetzt in 00 bereits 9 Mio gemeldet, plus 5 Mio = 12? Naja. Sowas klappt wirklich nur, wenn man Aufträge rausrechnet. Die Begründung für die nichtberücksichtigung von Umsatz leg mir doch noch mal bitte dar. Ich denke mal, dass Vertragsverhandlungen eine gewisse Zeit bedürfen bei diesen Summen. Wenn das noch Ende September geklappt hat, ist doch prima. Im übrigen wäre der Cash-Bestand nicht mehr existent bei fehlendem Geldfluss. Und ich hab noch nichts von einem Delisting mitbekommen.

Mal klar gesagt. Will hier jemand, wer auch immer, klar behaupten, dass E.S., bzw. ALife die Bilanzen mit nicht existenten Aufträgen/Umsätzen schönt? Letztlich hat jeder Abschluss einen Termin. Wär der am 03.10. gewesen, wär das dann toller? Oder kein ´Betrug´ wenn der am 05.09. gewesen wäre? Ist doch Kinderkram. Wenn ich so etwas glauben würde, wäre das mein letzter Satz hier und meine Shares längst verkauft.

Zur Aufteilung Umsatz 50 % USA. E.S. hat Anfang des Jahres klar gesagt, dass die USA-Umsätze stark ansteigen, aber noch nicht 50 % erreichen. Nachzulesen in einem der Chats.
Also M_III, bitte, woher hast du die Information, dass E.S. persönlich USA > 50 % dieses Jahr erreichen wollte? Da bin ich ja mal gespannt wie ein Flitzebogen. Also wenn das nicht ein angebliches ´Fakt´ ohne Hintergrund ist, bitte die Quelle. Im übrigen schau dir mal die Aufteilung der Umsätze im Sec-filling an.

Zur eCRM. Eine Softwarelösung mit diesem Leistungsbereich gíbt es zur Zeit tatsächlich noch nicht. Da hätte dir die Demo in FRA auch einiges klar machen können. Intelligente EMail Bantwortung, bei Nachfrage BOTS die erstmal die Anfragen übernehmen und letztlich die Operatoren von vielen Standardanfragen freistellen. Übernahme von Gesprächen bei Problemen jederzeit erkennbar und möglich. Analysetools, die ganz klar die jeweiligen Schwachstellen des Systems darlegen und die damit gezielt beseitigt werden können. Vielleicht nicht perfekt in der ersten Zeit. Aber wird immer mächtiger.
Nun wer bietet diesen Leistungsumfang. Es gibt viele CRM´s, aber würde mich schon interessierten, wer da direkter Konkurrent ist. Bin mal gespannt.

Betreff des Shareholders SMB. Die Wette halte ich. Wie wärs diesmal mit einer Flasche Champus? Die biete ich dir auch auf Basis einer Umsatzschätzung an. Da du dir Betreff der 5 Mio. ja ganz sicher bist, no risk für dich. Ich schätz dann auch mal und wer näher dran ist gewinnt. Wie wärs? schlufti@gmx.de

Zu den ´Boardgrössen´, was immer das auch ist. Das ist mir fürchterlich egal was andere machen oder sagen. Ich hole mir meine Informationen und Begründungen für ein Invest bestimmt nicht aus einem Board. Maximal Anregungen für Recherchen. Also, wer so investiert, sollte lieber Rentenpapiere kaufen.

cu
@tyx: ich war ja auch mal in ALIF investiert und kann es seitdem nicht sein lassen.:) War schon irgendwie Gewohnheit....
Intensiv kann man das aber nicht bezeichnen. Ist vom Prinzip her auch nebensächlich was ich mache, viel interessanter ist doch
was derzeit bei ALIF läuft, und daß sieht sehr gefährlich aus...

M_3
schlufti, Du willst es einfach nicht kapieren, worum es im Kern geht und worauf es ankommt...
Hallo Zusammen !!!!!!!!!

Schade eigentlich, dass hier keine richtige Diskussion möglich ist. Es geht ja schon wieder in Richtung M_3 gegen alle Alifer :( !!!!!

@ M_3: Ich persönlich würde es gut finden, wenn du dich aus dem ALIF-Board etwas zurückziehen würdest. Zu Beginn deiner Karriere waren deinen Einwände alle noch Recht gut. Nur
mittlerweile ist dass hier doch mehr eine persönliche "Schlacht" von dir. Entweder du diskutierst hier gescheit oder du läßt es. Ist nur MEINE Meinung ..................

@ Schlufti und @all

Noch mal zu den Punkten die mich stören - vielleicht kann ja mal jemand darauf eingehen und seine Meinung dazu äussern.

1. Der Auftrag ist vom 27. Sep. Ohne diesen Auftrag wäre das 3.Q katastrophal gewesen und ALIF hätte bedenklich niedrigen Cash-Bestand. O.k. das Datum
kann Zufall sein...............

2. Der Auftrag wird nicht veröffentlicht (auch nicht im CC!!!!!!!). Der Name der Company wird auch nicht genannt. Dies war auch schon bei anderen ALIF-Kunden so. Aber bei einem Start-Up sehe ich nicht den Sinn
darin den Namen nicht zu nennen.

3. 1.925 Mio.$ für diesen Auftrag. Ist dass nicht ein bisschen viel für ALIF-WebGuide und Wealth Manager & BotMail? Und wieso wird dieser Betrag auf einmal gezahlt, obwohl das bei
den anderen Kunden (soweit man weiss) nicht so war und in der IT-Branche auch nicht üblich ist.

4. Und dies ist der Punkt der mich am meisten stört: 3,1 Mio. $ Umsatz im 3. Quartal ohne diesen Auftrag. Ich denke wir alle hatten etwas mehr erwartet.

Würde mich wirklich freuen wenn jemand mal seine Meinung zu diesen Punkten äussern würde

@ The Strong: Ich habe keine Angst ;) !!!!!!!!

DER HASE
@MIII:

Und THESTRONG: wenn in einem CC etwas mit "no comment" abgestempelt wird, ist dies
ein peinlich lächerlicher Zug um Fantasie wecken zu wollen.

Wenn man bei jedem no comment con einem CEO einen peinlich lächerlichen Zug unterstellt, dann laufen auf diesem Planeten
zu 90% nur peinliche CEO herum.

SCHLUFTI, die Behauptung es seien zur ECRM keine vergleichbaren Konkurrenzprodukte
auf dem Markt ist völlig untragbar.

Gut MIII, dass du die ecrm Suite von Alif kennst und wieder einmal kurz eine Wettbewerbsanalyse gemacht hast......wieviel
manpower steckt eigentlich hinter deiner Person...???

Mit den ursprünglich anvisierten "mind. nochmal 700%", also >30Mio$, hat das sehr wenig zu tun.


ALIF nach solchen leeren Versprechungen als "Schnäppchen" darzustellen, eine aktionärsunfreundliche
Informationspolitik; meine Herren, von solchen Werten sollte man eigentlich die Finger lassen.
Ihr seid doch die Aktionäre, macht mal ein bischen Druck und laßt Euch nicht mit ständigen
Versprechungen herhalten. Ich habe in früheren posts öfter mal Ironie reingepackt, aber wenn ich
noch investiert wäre würde ich Klartext reden. Bekomme ich nicht die gewünschte Informationen,
dann eben good-bye ALIF.

Was soll DAS?????? Wer stllet alif als schnäppchen dar??? Alif selbst?? Wann??? Bekommst du von MVIS alle Infos die du haben
willst....bestimmt sofort, wenn du mailst, nicht wahr......(IRONIE).

Und noch ein hint gebe ich Euch: Manche ehemalige Boardmitglieder waren absolute Insider, haben
diese Entwicklung kommen sehen. Warum steigen die bei 8$ nicht wieder ein?
5$ sehen wir bald. Und ich wette, smb hat seine shares auch schon deutlich reduziert...

Das sind Fakte, die wir Aktionäre hören wollen...gehts vielleicht präziser, ich glaube abgesprungen sind kostjagarnix, der sich
aber letztens noch gemeldet hat und Ideefix. Waren die beide absolute Insider, haben also bei Alif gearbeitet und während der
Arbeitszeit mal eben den Kurs gepuscht?? Also geh mal ein bißchen mehr ins Detail und erzähl mal was los ist??Du sagst
manche....wieviele sind denn abgesprungen???


Außerdem stimme ich schlufti zu, wer unterstellt, das ein bekannter vom Prof oder sonst irgendjemanden mal eben schnell ne Firma
in Asien gegründet hat, dann mal eben 2 Mio reinhaut, Alif diese zukommen läßt und so den umsatz generiert.....nun ja
kann so gewesen sein....

FRAGE:Was hat ES als größter Aktionär davon, was hat die andere Firma davon??? ES hätte nur was davon, wenn er seine Shares
jetzt schnell verkaufen will, bevor im nächsten Quartal oder danach die Seifenblase platzt, denn das wird ja immer nicht so weiter-
gehen können.....es gibt auch andere Gründe, aber jeder von uns weiß ja welche...also an alle....jeder kann ja mal ne vermutung
abgeben und wir testen dann, ob das etwas sein könnte....MIII als erstes???

Nochmals, wer einer Firma sowas unterstellt, sollte niemals in dieser Firma investiert sein....es ist in diesem Stadium eine reine
Vertrauensfrage in die Fähigkeiten des Managements...nicht unbedingt blindes Vertrauen, aber großes.....das ist bei jeder start up
firma so

MIII....bevor du wieder so ein Posting voller Fakten wie dein letztes losläßt, erzäl doch bitte erst die alten Fakten...ich komme ja gar
nicht mehr hinterher, mir alle Fakten von dir zu merken......:-)



PS: Jetzt ist man schön präsent
in Asien, aber wenn man den angeblich so riesigen Technologievorsprung denn hat warum
läßt man dann die Staaten einfach so außer acht??

Vielleicht, weil der Markt in asien einfach reifer für die Produkte von alif ist, und die USA danach kommt......meine Güte ein Plan
Firma muss immer angepaßt werden an die Realitäten, die nicht immer der Planung entsprechen, das ist zwar kein Pluspunkt für
Alif, beileibe nicht, aber sie haben gemerkt, dass in Asien momentan mehr Musik spielt für Ihre Produkte als in den USA, also
warum nicht dahin gehen???? man kann, muss es aber nicht so negativ sehen wie du, denn wenn man alif glaubt, stoßen sie dort
auf größtes Interesse....wenn man nicht glaubt, dann würd ich hier keine Minute verlieren.....aber du hast ja Zeit .. :-)


Ach ja, wenn das alles so ein hinterfotziger Deal war, warum hätte alif dann das Datum nicht einfach mal auf Mitte August gelegt??
ich gebe zu, dass ich mir auch Gedanken über diesen Punkt mache, das sollte jeder. Nur kann man dabei zu verschiedenen
Ergebnissen kommen. Hase hast du denn eine Antwort bekommen??


FRAGE: Will alif den Break even machen, indem es im 4 Quartal noch ein paar scheingeschäfte mehr macht???? Also irgendein
Idiot noch mehrere Millionen in Alif reinhaut und als insider genau weiß, das das Geld weg ist und nie wieder kommt. Ich sehe
keinen Anreiz für irgendjemanden, dass zu tun???Ihr???



Other financial data for the nine months ended September 30, 2000 is as
follows:

United States Europe Eliminations Total
-------------- ------------ ------------- ------------
Revenue from external
customers $ 5,414,896 $ 3,578,770 $ -- $ 8,993,666
Intersegment revenue 1,091,178 2,855,207 (3,946,385) --
Loss from operations (3,812,559) (3,221,144) (21,494) (7,055,197)
Identifiable assets 14,649,948 4,402,223 (7,343,694) 11,708,477

6. OTHER

Also USA 50,4 MIO Europa 3,5 MIO.....genügt dir das MIII, du bist doch immer bestens informiert, oder??
Hi,

zu 1. habe ich meine Sicht schon dargelegt. Natürlich macht das Datum schon misstrauisch. Andererseits ist es unbestreitbar, dass für solche Vertragsabschlüsse diverse Verhandlungen, Demos etc. geführt werden. Also läuft die Sache schon länger. Vielleicht ist der Abschluss ja auch forciert worden, durchaus möglich. Letztlich denke ich aber, dass es ein reeler Abschluss ist. Und die Geschichte mit den Veröffentlichungen kennt man ja. Das muss nicht unbedingt Thema von ALife sein.
Wenn eine grosse Versicherung einen Webauftritt mit völlig neuen Mitteln plant... wie war das noch mal mit der Geheimhaltung? Denke mal, so in diesem Bereich.

Zu der Höhe: EIN Webguide liegt so bei 100-200k und mehr USD. Wenn nun dieser Auftritt im Internett mehrere verschiedene Bots beschäftigen wird (je nach Sparte (KFZ/Sachversicherung/LV...)), der Gesundheitsbereich abgedeckt werden soll und zusätzlich noch das BotMail Tool installiert werden soll, kann ein komplettkauf für die unbeschränkte Nutzung der Technik durchaus billiger sein.

Zahlbar in Cash und Rechnung und Aktien. Nicht auf einen Schlag. Wenn ich das richtig verstehe.

Zum Umsatz kann ich nichts neues sagen, hat mich auch leicht enttäuscht. Insgesamt finde ich es aber gleichgültig, woher das Geld kommt und finde es müssig, was wäre wenn...Überlegungen zu beginnen.

Letztlich sind dieses Jahr 9 Mio. da. Gegen 3,9 im Vorjahr. Das Q4 ist im Softwarebereicht immer das absolut stärkste Quartal. Warum sollte das bei ALife anders sein, zumal einige Projekte abgeschlossen werden. Lass es nur 7 Mio. sein. Sind wir bei 16 Mio. Immer noch vervierfacht und ein, bei jetzigem Kursniveau, KUV von knapp 5. BE in Sicht. Was soll da gross passieren. Die jetzige Kursentwicklung find ich auch ätzend, aber nicht gerechtfertigt. Da sich an den mir bekannten Daten nichts geändert hat, zwar traurig, aber egal.

cu
Howdy,

Schlufti: Dein Posting von 11:26 Uhr heute macht mich doch sehr stutzig. Ich habe Dir ja schon einmal ein (ironisches!) Komliment für Deine Fähigkeit die Realität zu Deinen Gunsten auszulegen gemacht, aber das heute ist ein echter Hammer. Da frage ich mich wirklich was Du für Interessen verfolgst. Wenns DIr wirklich so egal ist, was andere am Board machen, dann kannst Du Dir eigentlich auch Prognosen wie " In einem Jahr werden sich alle in den Hintern beissen, die jetzt aussteigen oder sich gegen ein einsteigen entscheiden. " sparen.

Niemand unterstellt hier das Bilanzen mit nichtexistenten Verträgen geschönt werden. Aber das dieser Vertrag, von dem die Rede ist, existiert, ist schon Anlass genug zur Sorge. Wenn ich einen Quartalsumsatz von 4,9 Mios mache, dann ist ein Vertrag über 1,9 Mios schon eine Meldung wert, oder?

Es wurde hier doch oft genug gemutmaßt, Alif bilanziere konservativ, aber wenn man dann einen Vertrag ein paar Tage vor Quartalsende abschliesst und bilanziert, was kann das denn für Gründe haben? Wenns positive sind, warum wurden die nicht publiziert? Bei dem Verlauf, den der Aktienkurs in den letzten Monaten genommen hat, wäre es doch wirklich angebracht gewesen eine freudige Meldung an die geprügelten Aktionäre weiterzugeben.

Aber wahrscheinlich kannst Du selbst den Kursverlauf irgendwie ganz toll auslegen, sorry, konnte ich mir nicht verkneifen. Das Alif eine schlechte PR macht ist nix neues, aber die sind doch nicht blöd!

Du findest die Befürchtung, dass da in letzter Sekunde ein Deal gemacht wurde um die ansonsten schlechten Zahlen aufzubessern abwegig? Dann sag mir mal einen vernünftigen Grund warum Alif so vorgegangen ist!

Ich muss dem Hasen recht geben: Das ganze ist sehr seltsam, und vor allen Dingen wäre der Umsatz ohne diesen Auftrag elend gewesen!

CU Duder
Schlufti, schade, warst gerade eben da:

Also wenn Du es müssig findest "was wäre wenn"-Überlegungen anzustellen, dann solltest Du nicht mehr in ALIF investiert sein....

Denn Alif ist unbestritten ein riskantes Investment, und bei solchen erschliesst sich das Potenzial nunmal aus "Was wäre wenn"-Überlegungen!

THE STRONG: erinnerst Du Dich noch an das süffisante lächeln vom Prof auf der Shareholder-Party, als die Sprache auf Microsoft kam? Das war doch zumindest geheimnisvoll, oder?

CU Duder
Hi Schlufti !!!!!!!!

Erstmal danke für deine Stellungnahme zu meinen Punkten. An manche deiner Ausführungen hatte ich auch schon gedacht.
Ich "muss" :) dir nur leider in einem Punkt wiedersprechen: Der Betrag ist auf einen Schlag zahlbar und die Zahlung ist auch schon erfolgt.
Kann aber auch sein, dass mich mein Englisch mal wieder im Stich gelassen hat.

"The total sales price for these licenses of $1,925,000 is included in third quarter revenue.
Of this amount, $925,000 is payable in cash, included in accounts receivable at September 30,
2000, and the remainder in stock of the purchaser with a fair value of $1,000,000, which is to
be received subsequent to September 30, 2000 and is included in other assets at September
30, 2000."

Meiner Meinung nach heißt das, dass alles als Umsatz gebucht wurde und gleichzeitig die Zahlung schon erfolgt ist (is included).

Wie Duder schon sagt: das ganze ist sehr seltsam (und bleibt es vorerst auch)

@ Tom1973: Ich habe leider noch keine Antwortmail von Pantano bekommen. Wie gesagt: ich werde sie sofort hiereinstellen. Eigentlich erwarte ich mir auch keine grossen
Aufschlüsse durch die Antwortmail. Pantano darf mir nämlich nichts neues sagen, wenn er nicht gegen die SEC-Richtlinien verstossen will.
Es geht mir mehr darum, ob er mir überhaupt antwortet und in welchen Stil.............

DER HASE
Hallo Alifer,

die Sache mit dem geheimnisvollen Kunden scheint mir auch nicht ganz koscher zu sein. Diese Sache muß geklärt werden. Weiterhin bleibe ich bullisch für Alif, da die PMs, die offensichtlich nicht mehr in Q3 gebucht wurden, nun in Q4 anfallen. Bei den geringen Umsätzen besteht momentan auch keine Möglichkeit aus Alif herauszukommen.

Warten wir ab, was die Zukunft bringt ...

Ein enttäuschter Aktienamateur
Dieses süffisante Grinsen vom Prof. ist mir auch aufgefallen.
Ich habe mir damals gedacht, der spielt mit seinen Lemmingen Katz und Maus.
Und das denke ich heute auch noch.
@duder, hast Recht, das hätte ich mir wirklich sparen können. Ist mir aber wirklich nicht wichtig. Ich hoffe, du glaubst nicht im Ernst daran, dass hier 100 gehandelte Shares irgend was ändern?

Das die Kursentwicklung ätzend ist, sehe ich auch nicht anders.

Wegen Press Release, wäre wirklich schön. Aber ich bezweifle das sich ALife auch nur mit einem Kunden anlegt, wenn der njet sagt. Dazu sind sie einfach nicht in der Position.

Zum Deal in letzter Minute habe ich auch schon was gesagt. Ich bestreite überhaupt nicht, dass evtl. ein Abschluss forciert worden ist. Aber das kann mir doch vollkommen egal sein, wenn dieser zustandegekommen ist. Lieber so als anders.

Dann noch mal zum Kurs. Etwa 3 Millionen Shares sind auf dem Markt. Ein Handel findet nur mit geringer Stückzahl statt und das wird sich bis zu einem Covering auch nicht ändern, denke ich. Hast du vielleicht auch schon mal beobachtet, das öfters die letzten 100 Shares den Kurs um 0,5 USD drücken? Wie ernst soll ich sowas nehmen?

Letzlich muss sich jeder selbst darüber klarwerden, ob ALife eine Entwicklungschance hat. Ich seh es einfach so.

- mit welchem KGV/KUV werden Firmen mit einer Umsatzsteigerung im 3-stelligen Bereich generell bewertet? Ist meine Firma jetzt schon hoch bewertet? (wohl nicht;()
- Ist ein BreakEven in Sicht und wenn dieser erreicht wird, wie sieht die Bewertung dann aus. Auf wie viele Shares verteilen sich zb. 10 Mio. Gewinn? Wohin würde eine faire Bewertung den Kurs bringen?
- ist eine vernünftige Produktgrundlage da und der Markteintritt nicht für jederman möglich?
- was weiss ich über das Management? (Ebner,Schöneburg..)
- wie sieht die Kundengrundlage aus? NoName? (Pioneer/UBS/CSFB...)
- wie sieht es mit Kooperationen aus? Partner? (Softlab allein, glaubst du, die nehmen jeden?)
- schätzt man die Produkte als verkaufsfähig ein, ist ein Markt da?
- wie groß ist die Abhängigkeit von einzelnen Kunden oder Bereichen?

Wenn ich persönlich diese Punkte für mich positiv beantworten kann, was ändert eine negative Kursentwicklung erst mal daran? Bei diesen geringen Stückzahlen geht es auch wieder rasant bergauf, wenn eine größere Nachfrage entsteht. Und ob diese entsteht?..Da sind wir wieder bei den Punkten. Das ist halt einschätzungssache.

Mit dem nächsten Jahr ärgern nochmal. Stark wachsende Unternehmen haben locker eine KGV 50 Bewertung. BE wird für spätestens 2001 erwartet. Bei der Kostenentwicklung? Lass die mal in Q4 z.B. 10 Mio Umsatz bei 7 Mio. Kosten haben. Fast 30 Cent je Share in einem Quartal. Das war nur so ne Zahl. Aber ausschliessen kann das hier auch niemand, und ich halte so etwas in einem der nächsten Quartale für durchaus erreichbar.

Also, sag du mir, wie der theoretische, faire Preis in diesem Moment wäre oder du ihn sehen würdest und vergleich das mit dem jetzigen Kurs.

Einige glauben nicht an stärkeres Umsatzwachstum, ich schon. (da sind wir halt wieder bei den Punkten)

Ansonsten sehe ich schon z.Zt. diverse Kritikpunkte. Die habe ich nach Quartalsmeldung u.a. aber auch gepostet. Aber wenn du nicht glaubst, dass ALife eine positive Entwicklung nimmt.. dann muss man sich halt verabschieden und ich weigere mich in jeder Suppe ein Haar zu suchen. Überlass ich anderen. Generell bin ich nämlich wirklich zufrieden (wieder mal den Kurs aussen vor)

@Hase, ich bin auch kein Englisch Profi. Ich habe das so verstanden, dass 925,000 USD in Cash fällig werden, darin aber ausstehende Rechnungen per 30.09. beinhaltet sind. Vielleicht kann das ein anderer besser übersetzen, ich kanns nicht.

cu
Duder, jetzt warst du grad da.

Das..was wäre wenn.. bezog sich auf das Rg-Datum. Natürlich was wäre wenn...

cu
Hallo Hase,

nein, der in cash zahlbare Betrag ist - zumindest per 30.09. - noch nicht eingegangen.
Accounts receivable sind Foderungen aus Lieferungen und Leistungen.

Gruß
Bins nochmal :) !!!!!

Schlufti, dein Englisch ist besser als meins :(. Die 925.000 Mio. stehen unter den Forderungen gegenüber Kunden.
Tut aber auch eigentlich nichts zu Sache.

DER HASE
@hase, danke nochmal für die versachlichung der Diskussion.

M_III hat so eine Formulierungsart, seine persönliche Meinung oder an den Haaren herbeigezogenen Äusserungen immer als unumstößliche ´Fakten´ darzustellen, die mich einfach auf die Palme bringt. Wenn hier ein M_III-Nichtkenner nachliest, kann bei diesem durchaus der Eindruck entstehen, dass wären wirklich alles ´Fakten´. Und das habe ich keine Lust unwidersprochen stehenzulassen. Das wäre vollkommen anders, wenn er das als persönliche Meinung formulieren würde.

Naja, reagiere da wirklich allergisch drauf. Dabei gehen natürlich auch durchaus angebrachte Kritikpunkte leich unter.

cu
He Dreier-Michi und Duder,

habt ihr schon mal was davon gehört, das auch Fantasie an der Börse gehandelt wird? Also, dann laßt mich doch auch
mal ein bißchen träumen, nur ein klein wenig, bitte, bitte, bitte. Ansonsten schließe ich mich schlufti voll und ganz in
seiner Meinung an, daß es total egal ist, woher der Umsatz kommt (mal abgesehen von internen Umsätzen und solchem
Gemoschel oder Umsätzen aus krummen Geschäften etc., wovon ich aber, wie schon gesagt, nicht ausgehe). Hauptsache
ist doch, er wurde gemacht. Basta und Freude.
Ja ich muß zugeben, das Thema des Thread war vielleicht etwas gewagt.

Die fehlenden Hintergründe dieser Transaktion tragen natürlich wieder zur Verunsicherung bei und sind Wind auf die Mühlen von MIII & Co.

Allerdings weiß niemand hierzu genaue Fakten.

IM CC wurde zumindest von Rob Pentano in der Position des CFO der Break even für nächstes Jahr vorhergesagt. Bei solchen Statements waren die bisher immer sehr zurückhaltend, wie üblich in USA. Auch Schöneburg hat ein Statement abgegeben wie: "Wir haben Strarkes Wachstum und starke Verkäufe vor uns". Mir kam das so vor, als ließ der Context dieser Antwort auf einen kurzfristigen Zeitraum hindeuten.

Ich werde mir heuten den CC nochmal anhören und melde mich später nochmal.
trotz dieser hier im wesentlichen gelobten zahlen fällt alif.
ohne überzeugende news wird er weiterhin fallen. noch 6 wochen bis Q4-ende (nur zur Erinnerung)
Habe in den CC reingehört:

Ottmar Renz hatte gefragt ob Alif glaubt dieses Jahr noch das Wachstumsziel von 700% zu erreichen. Antwort von E.S.: Wir haben niemals ein solches Ziel ausgegeben.

Irgendwie wundert mich das weil diese Zahl hier lange Zeit durcj den Raum gegeistert ist. Ich muss sagen das ich diese Zahl nie direkt vom Prof gehört, aber wundern tuts mich trotzdem. smb war ja immer ziemlich gut informiert, und er hat schliesslich die Frage gestellt!

Irgendwelche Meinungen?

CU Duder
Habe gerade selbst eine Meinung gefunden:

Der Prof hat im CEO-Chat auf die Frage nach den 700% geantwortet (12.06.):

"zu Umsatzprognosen kann ich nichts sagen...hoechstens, dass wir viele Hundert Prozent Wachstum anstreben..."

Hmmmm, was heisst viele hundert?

CU Duder
@rukus: was soll das mit den 6 Wochen...???

ok, also auf meine Überlegungen bezüglich der Sinnhaftigkeit eines solchen deals ist hier keiner eingegangen. Wie geagt, ich verstehe nicht den Sinn, das einer Alif mal ebenso 2 Mio rüberschiebt, wer hat davon was. ES kann wohl nicht damit gerechnet haben, dass diese 2 MIO mehr den Kurs so nach obe hauen, das er dann mal eben seine Shares am Markt verkaufen kann. Ich weiß es nicht.

Also ich glaube, das die Firma vielleicht einfach nicht genannt werden will, gut ist nur eine vermutung, aber Pioneer wollte bis zu einem bestimmten zeitpunkt auch nicht genannt werden.

Schlufti, gute Aufzählung der positiven Fakten......man sollte wirklich nicht vergessen was alif in den letzten Monaten geleistet hat. Und die Kunden sind FAKT, im Gegensatz zu einigem anderen Gelaber, das als Fakt verkauft wird....

MIII, wo sind die Fakten??? Aber bei dem schreibt man sich nur die Finger wund...er betrachtet uns ja psychologisch, analytisch....hmmmm warum er das hier macht, wäre auch interessant zu untersuchen.. J

Man sollte nie die Ankündigung vergessen, dass Alif in Q1 spätestens BE schaffen will, das ist für mich für eine Firma wie Alif sehr imposant........

Der markt und seine aufmerksamkeit kommen wirklich automatisch, wenn sich die Prognosen von Alif bewahrheiten, denn dann ist es offensichtlich ein Perle......

Ach ja MIII, du meinst ja es kommt kein Umsatz mehr, aber wie sollen sie denn bei deinen Umsatzprognosen den BE schaffen, die Kosten können nicht einfach so dramatisch gesenkt werden, also hoffen sie wohl auf Umsatzsteigerungen...

Eine solche Prognose im Ccist nach amerikanischen recht.......sehr heikel, wenn sie nicht erfüllt wird...also dürfte alif wenn alles normal verläuft sich seiner Sache schon heute sehr sicher sein

Ich erwarte für das Q4 noch nicht den BE, aber knapp dran, also sollte ca. ein umsatz von 5,5 - 6 Mio drinsein, muss aber nochmal genau nachrechnen..

Die Zahlen fürs gesamte Jahr, die Kunden, BE, die genannten Aussichten.....für mich reicht das, wie schlufti sagtre, wems nicht reicht, der soll raus.

Ach ja...der Kurs...find ich auch bestimmt nicht toll, aber bei den Umsätzen...........Alif kennt halt momentan keiner....dass kann sich aber in den nächsten Monaten schlagartig ändern, wenn z.B. der BE kommt. Alif wahr für mich eigentlich nie so Sensationsheischend, so wie MIII das darstellt, sondern vorsichtig in ihren Äußerungen, aber das ist meine Meinung....

MIII, du hast noch nicht gesagt wie du den Produktmarktvergleich von der Ecrm Software alifs mit den konkurrenten gemacht hast...dich kann man ja echt nicht ernst nehmen

Nunja rukus, dich überzeugen die Leistungen Alifs also nicht, ok deine Meinung....mich schon...nur mal so am rande....ach ja was sagst du zu den 50 % Folgeaufträge???? Interessant, oder...du hast doch immer nach bestätigung durch Altkunden geschrien....


nun alif bietet völlig neuartige Produkte an.....das mus sich am Markt erstmal durchsetzen....das dauert halt und man kann die Zeit nicht so genau prognostizieren und ich denke das alif festgestellt hat, dass die Asiaten im Moment mehr als die Amis von diesen Produkten angetan sind warum auch immer und deshalb gehen sie nun schnell in diesen Markt rein, wie schon der Vertriebspartner in frankfurt gesagt hat...für neue Produkte muss erst der Markt geschaffen werden.
duder, auf dr Homepage, unter Company ..contacts and Investor r. dann wirst du schon fündig werden..
Hi,

kommt aus der Jahr 2000 Strategie. Released etwa im
Februar/März. Aussage war etwa: ´wollen versuchen, in
diesem Jahr das gleiche Umsatzwachstum wie im Vorjahr
zu erreichen..´
Vorjahr war 700 % Wachstum. Daher kamen die 30 Millionen
Erwartungen.

@aktienamateur
Alif Homepage. Company anclicken. IR anclicken (2te unter
Company). Dort dann Audio Archives.

cu
@all:

Danke, danke, ich habe den CC gefunden!
(Jedoch wenig neue Erkenntnisse!)

Grüße aa
Ich halte es für nahezu unmöglich, daß es sich bei dem 2-Mio-Auftrag um einen "Fake" im eigenen Konzerngeflecht handelt. Warum sollte man das tun? Um die Zahlen für eine Kapitalerhöhung zu frisieren? Jede Investmentbank, die ein solches Mandat unterschreibt, wird sich sehr genau mit dem Zahlenwerk auseinandersetzen und würde solche Praktiken offenlegen.

Dass in der Rechnungslegung politisiert wird, ist keinesfalls ungewöhnlich. Jedes BWL-Lehrbuch nennt ein Fülle gestalterischer Spielräume in der Bilanzierung, die es Unternehmen erlauben, den Informationsgehalt dieser Rechunung wesentlich zu steuern. Dass man bei ALIF eventuell hiervon Gebrauch gemacht hat und noch schnell einen Umsatz statt in Q4 in Q3 gebucht hat, ist legitim und liegt im Ermessen des CFO. Man wird schon wissen, warum man das tut. Peilt man bestimmte Steigerungsraten an, liegt die Messlatte für Q4 nun höher. In der jungen Vergangenheit hat es eine Fülle weitaus gravierenderer Bilanzkosmetika gegeben. Fragt doch mal den SER-Kenner Rukus, was dieser Laden so alles aktiviert..."Capital" hat kürzlich deren Bilanz nach allen Regeln der Kunst zerpflügt.

Gruß
AV
Nun draengt es mich nach langer Zeit des Schweigens auch einmal wieder einige Kommentare zur Thematik zu geben.

Die Uminterpretierungskuenste dieses Boars waren schon immer legendaer. Die 700 % kamen eindeutig aus der Strategie 2000 und dort war die Rede von "mindestens das gleiche prozentuale Wachstum wie letztes Jahr" (was runde 760% gewesen waeren). Diese Aeusserung war eindeutig nicht als maximal Wunsch zu verstehen sondern als Messlate "wenn wir drunter bleiben liefs schief".

Das einige Personen dieses Board verlassen haben ist offensichtlich. Einige davon kannten die Firma sehr gut und kannten die Industrie auch sehr gut. Kostjagarnix und ideefix waren nicht die Ersten und auch nicht die Kompetentesten Vertreter. Ich wuerde sagen, mittlerweile ist keiner mehr im Board vertreten, der wirkliche Ahnung von der Firma/Industrie hat und die Informationen sorgfaeltig und gewissenhaft ueberprueft. Falls ich einige Personen ungerechtfertigt angreifen sollte, tut es mir leid doch so stellt es sich mir dar.

Zum Thema Bilanzen: Ein genauer Blick in die Bilanzen von ALIF ist spaetestens nach der klammheimlichen Korrekturmeldung zum Q2 99 angebracht und notwendig. Das Umsatz von verwandten Unternehmen in das offizielle Ergebnis gebucht wurde kam vor und beim aktuellen Fall sollte dies deshalb auch in Erwaegung gezogen werden. Genausogut sollte die Werthaltigkeit der 1 Mio $ in Aktien hinterfragt werden. Die Bilanzen legen zumindest nahe, das kein weiteres Geld wie bei Nettissimo an diese Firma gezahlt wurde.

Viel interessanter an diesem asiatischen Vertrag ist doch die Frage, was fuer Rechte hat man da eigentlich Verkauft?
Nach meiner ersten Einschaetzung das nicht exklusive Recht, den WebGuide, PortfolioManager (WealthManager) und MailBot in Asien ohne Beschraenkungen im Umfang zu vertreiben. Die Tatsache, dass die Lizenzen schon uebergeben wurden, erweckt den Eindruck, als ob diese newly found web based Company in Asien jedes nennenswerte ALIF Produkt vermarkten kann und alle Umsaetze, die sie erzielen gehen direkt in deren Taschen. Sicherlich kann ALIF noch genauso dort Lizenzen verkaufen, doch erst einmal hat man den gesamten Asiatischen und Lateinamerikanischen Markt abgetreten. An sich keine problematische Sache, viele Firmen tun dies. Wenn dem so ist, dann ist das eigentlich bedenkliche, dass diese essentiellen Bereiche von ALIF nur einen Gesamtwert von 1,9 Mio $ haben, davon nur 900 K in Cash. Wenn diese Firma nur einen Portfoliomanager zu den hier im Board kursierenden Preisen verkauft, haben sie ihr Investment in vollem Umfang heraus bekommen.

Eine genaue Betrachtung dieses Vertrages und der Aktionaersstruktur dieser Gesellschaft scheint daher ratsam.

Ansonsten sollte man bei Gelegenheit einmal ueber das Aktienoptionsprogramm diskutieren. Die Anzahl an Optionen, die die beiden massgeblichen Personen seit Boersengang erhalten haben ist im Vergleich zum FreeFloat wirklich beeindruckend. Ich habe auch Zweifel daran, dass die 300% und die 3% Klausel (Kenner der Dokumente werden wissen, wovon ich rede) 1. ueblich und 2. angebracht sind.
Zu guterletzt sollte man sich noch ueberlegen, ob der Posten "TRavel and entertainment" nicht etwas ueberdimensioniert ist.

Das der Markt an sich nicht schlecht ist, zeigen andere Projekte in diesem Segment, die derzeit gelauncht werden (nur von anderen Firmen). Aus der letzten Zeit sei hier nur finanzen.net (mit KiwiLogic) oder financialbot.com mit ihrer Kooperation mit pulsiv.com genannt. Da ist es dann auch nicht berauschend, wenn der Bot auf der Pioneer Website nicht in der Lage ist einen sinnvollen langfristigen Fonds anzubieten oder den Fond mit der besten Performance der letzten 3 Jahre zu nennen.

Soviel an Kommentaren zur aktuellen Entwicklung fuer den Moment. Bleibt zu hoffen, das ALIF dieses Jahr genauso viel Glueck bei der Finanzierung hat wie letztes Jahr
alexis1,

keine Uminterpretierungskuenste, eher vielleicht laienhaftes Beurteilen der bekannten Tatsachen. 700 % war ein Mindestwert und vorgegeben. Im ersten Jahr ein verfehlen für mich nicht tragisch da viele andere Punkte sehr positiv sind und waren. Diverse Äusserungen von Herrn Schöneburg betreff der Langsamkeit bei der Entscheidungsfindung grosser Firmen spiegeln durchaus auch eine gewisse Enttäuschung wieder. Das hat man sich wohl auch bei ALife durchaus erfolgreicher vorgestellt.

Korrekturmeldung war nicht klammheimlich und hatte letztlich nur Verschiebungen innerhalb von Q2 und Q3/99 ohne Einfluss auf das Ergebnis zu Folge. Werthaltigkeit der Aktien kann ohne Infos über die betreffende Firma nicht beantwortet werden. Dürfte sich aber am Kurs orientieren, da AG. Bei Net-tissimo ist man beteiligt und musste zahlen, mir ist nicht bekannt, dass hier eine Zahlungsverpflichtung an den KÄUFER jemals irgendwie zur Debatte stand.

Die interessanteste Frage ist diese:

- sind tatsächlich die unbeschränkten Nutzungsrechte für 1,9 Mio im asiatischen Raum verscherbelt worden?
- bedeutet das ´WealthManager´ tatsächlich PM für diese Region?
- wie ist in diesem Fall die Aktionärsstruktur der Käuferfirma?

Die Klärung dieser Fragen hat wohl im Moment absoluten Vorrang.

Ich bin von einem Nutzungsrecht einer einzelnen Firma zum Aufbau einer Applikation ausgegangen, nicht von einem Ausverkauf in einem der interessantesten Märkte der Welt! Für Vorschläge betreffs der Klärung bin ich dankbar. Ein ´no comment´ kann in dieser Frage wohl nicht akzeptiert werden.

ein müder und tippleidiger Schlufti
(hab ich die ganze Zeit eine Abzockerfirma verteidigt????)
Seit mir nicht böse, wenn ich hier kein Dauerdiskussionsgast werde, aber mein klarer Menschenverstand sagt mir, daß ALIF in Asien keine müde Mark verschenkt. Deswegen scheinen dieses Diskussionen an der Realität vorbei zu gehen. Wenn ihr es genau wissen wollt schreibt an ALIF. Ansonsten reicht mir in diesem Fall meine Nase...
Ich kann mich den Ausführungen von superman nur anschließen:

"On September 27, 2000, the Company entered into an agreement for the sale of nonexclusive
licenses for the unlimited use of Alife-WebGuide Wealth Manager & BotMail software in Asia
and South America to a newly-formed web-based company which will market a suite of
insurance products in these regions" heißt für mich, dass diese Firma das unbeschränkte Recht hat diese Software zu nutzen, um Versicherungsprodukte zu vermarkten und nicht die Software weiter zu verscherbeln. (Warum sollte sonst auch ES nach Asien gehen?)

Grüsse aa
Was mich hier am meisten verwundert ist, daß man diese Meldung nich raus gegeben hat. Es ist auf jeden Fall eine absolute Hammer Meldung (immerhin verantwortlich für fast 50% der Umsätze in Q3). Wenn man sie so interpretiert wie Supermann, dann ist es sehr positiv, wenn man sie so interpretiert wie Lexis (was ich auch erst mal tun würde, solange mir keiner das Gegenteil beweist) dann ist sie sehr negativ.

Es ist also als eindeutiges Versagen von ALIF zu sehen, diese Meldung nicht (vorallem mit etwas mehr Text!!!) als Ad-Hoc bekannt zu geben.

Ansonsten finde ich die Zahlen nicht gerade berauschend, der Umsatz ist recht niedrig, die Verluste sind zwar auf den ersten Blick gut, aber das relativiert sich auf jeden Fall um die $1Mio., die ja nicht als so dringend benötigte Liquidität zur Verfügung stehen. Vorallem die Cash Position von $1,3Mio. find eich sehr erschreckend, wenn die Kundne nicht bald ihre Rechnungen begleichen stirbt die Firma den Liquiditätstot, denn ich glaube kaum das man Mitarbeiter mit ausstehenden Forderunge aus L&L bezahlen kann ;)

Allen die die Entwicklung der letzten Monate so toll fanden würde ich auch noch mal raten sich die Strategie 2000 vom Februar noch mal durch zu lesen, neben der 700% Wachstum steht da auch noch was von 6 Web Based Services... Naja, man hat ja noch circa 6 Wochen, jetzt einfach jede Woche einen starten und wir schaffen den Plan noch ;(

In diesem Sinne, weiterhin gute Geschäfte!

Lazarus
Das der Markt an sich nicht schlecht ist, zeigen andere Projekte in diesem Segment, die derzeit gelauncht werden (nur von
anderen Firmen). Aus der letzten Zeit sei hier nur finanzen.net (mit KiwiLogic) oder financialbot.com mit ihrer Kooperation mit
pulsiv.com genannt

Dies zeigt, wie du die fakten siehst, denn wenn alif etwas mit pulsiv.com gemacht hätte, würden mehrere Personen erstmal wieder
aufschreien wann denn endlich Kunden mit Rang und namen kommen.

Außerdem, beschäftige dich mal mit financialbot.com.....naja, das ergebnis kennt jeder...außerdem kommen die aus dem Umfeld
von New York Broker und Incam. Wer an der Qualität von Alif zweifel hegt und dem Laden vertraut, dem ist nicht mehr zu helfen,
das ist meine Meinung Lexis.

Ach ja kostjagarnix hat sich letztens noch woanders zu wort gemeldet, Ideefix keine Ahnung, aber
diese öminöse Meinung dass andere die mehr ahnung haben verschwunf´den sind???? was soll das, wer ist verschwunden, der
viel Ahnung hat, nenn sie mal, bitte. Hier im Board sind viele nicht mehr weil sie kein Bock auf MIII hatten, der immer seine
sriösen superfakten hier einstellte.

Genausogut sollte die Werthaltigkeit
der 1 Mio $ in Aktien hinterfragt werden. Die Bilanzen legen zumindest nahe, das kein weiteres Geld wie bei Nettissimo an
diese Firma gezahlt wurde.

Ehrlich gesagt, könntest du präzisieren was du hier genau meinst?? versteh ich echt nicht.....

Eine genaue Betrachtung dieses Vertrages und der Aktionaersstruktur dieser Gesellschaft scheint daher ratsam.

da stimm ich idr zu, hätte auch gerne mehr infos...



Ich
habe auch Zweifel daran, dass die 300% und die 3% Klausel (Kenner der Dokumente werden wissen, wovon ich rede) 1.
ueblich und 2. angebracht sind.
Zu guterletzt sollte man sich noch ueberlegen, ob der Posten "TRavel and entertainment" nicht etwas ueberdimensioniert ist.

kenner....wow, ich bin ein kenner, aber ob das üblich ist bei einem Start up??? Keine Ahnung, sollte ES jedoch seinen Job so gut
machen, dass er den erfolg den ich mir verspreche, dann hat er es sich redlich verdient......reisekosten, sind bei alif natürlich hoch,
bei weltweiten standorten..


Das mit der STRATEGIE 2000: na du bist nicht der erste: es werden wohl nicht 6, aber ich glaube 2 Services werden, oder was war
da im CC.


ALSO: Wir haben eine Firma mit mehreren hundert Prozent Wachstum, bald den BE, renommierte Kunden mit anschlußaufträgen,
und einer marktkapitalisierung von ca. 85 MIO Dollar. KUV geschätzt fürs jahr 2000: 5,5

cash position, das können wir nicht beurteilen, man muß alif da schon zutrauen, dass sie das beherrschen, die Zahlen sind vom
30 Sept. , wahrscheinlich wurden schon ein paar Forderungen eingetrieben, außerdem geht man ja vom baldigen positiven Cash
Flow aus, und wenn man so was im CC ankündigt, dann sind die Umsätze der nächsten Zeit bestimmt eines: SAFE. Also
mach ich mir nicht mehr so große Sorgen um den Cash Bestand...


Ach ja ...ich bin auch mal gespannt auf die Meldungen zum neuen Senior Management:

Mal sehen welche qualifizierten MA, mit guten Lebensläufen und Kontakten(bitte keine Kritik, ich weiß der Lebenslauf sagt nicht
alles aus, aber ein bisserl schon)wieder auf die GRÖßTE ABZOCKERFIRMA DER WELT (IRONIE, aber manchmal glaube ich, dass
viele Leute hier ALIF alles zutrauen)reinfallen und sich dort anheuern lassen. Leute wie Gawron oder Ebner sind zwar keine Garantie
für eine Company, aber sie geben auch Hinweise. Und die muss jeder deuten....für sich allein

Bin vor allem auf den neuen für die IR Arbeit gespannt.... :-)
Lexis: Du bist seit dem 16.11 registriert, wenn du schon früher hier gepostet hast, warum hast du deinen Nick getauscht.
welcher war dein alter Nick?? würd mich interessieren.
@Tom

Ich kann hier mal ein paar Fragen stellvertretend für Lexis beantworten. Zu Deiner Letzten Frage, als "Lexis", ich vermute mal er hat sein Passwort vergessen und sich deshalb unter Lexis1 neu registriert...

"Außerdem, beschäftige dich mal mit financialbot.com.....naja, das ergebnis kennt jeder...außerdem kommen die aus dem Umfeld
von New York Broker und Incam. Wer an der Qualität von Alif zweifel hegt und dem Laden vertraut, dem ist nicht mehr zu helfen,
das ist meine Meinung Lexis. "

Es geht ja nicht darum Finbot zu vertrauen, klar, ist vermutlich ein totaler Schrottladen, aber gerade deshalb ist es ja so interessant das sie Aufträge bekommen die eigentlich ideal in das Spektrum von ALIF passen, also entweder sie sind besser, deutlich billiger oder haben das bessere Marketing, auf jeden Fall ist es peinlich für ALIF sich von denen potentielle Kunden abnehmen zu lassen.

"Genausogut sollte die Werthaltigkeit
der 1 Mio $ in Aktien hinterfragt werden. Die Bilanzen legen zumindest nahe, das kein weiteres Geld wie bei Nettissimo an
diese Firma gezahlt wurde.

Ehrlich gesagt, könntest du präzisieren was du hier genau meinst?? versteh ich echt nicht..... "

Naja, bei NEt-Tissimo ist es ja so gelaufen, daß man in die Firma investiert hat, udn die dann bei einem Umsätze verbucht hat, diese müssen dann ja auch nachträgöich für Q2 99 wieder raus gerechnet werden, es ist hier ja nicht zu einer Verschiebung sondern zu eines Reduktion der Umsätze gekommen, weil die nach SEC Richtlienien niht gültig waren (Umsätze mit verbundenen Unternehmen). Nun liegt natürlich der Verdacht nahe, daß es hier wieder genauso gelaufen ist, ALIF beteiligt sich mit z.B. 20% (Dann darf man es ja buchen) an der "newly founded, web based company" und die kauft einem dann mit dem selben Geld die Lizenzen ab, schwupp hat man Umsatz. Aber das müsste halt in der ein oder anderen Form im filig stehen, da es das soweit ich sehen kann nicht tut, stellen die $900K also wohl wirklich reale Zahlungsflüsse dar. Bleibt natürlich noch die Möglichkeit, daß diese "newly founded, web based company" irgend wo aus dem persönlichen Umfeld von ES oder seinen Schweizer Freunden kommt, aber das läßt sich halt ohne Einblick in die Aktionärsstruktur nicht beantworten.

"kenner....wow, ich bin ein kenner, aber ob das üblich ist bei einem Start up??? Keine Ahnung, sollte ES jedoch seinen Job so gut
machen, dass er den erfolg den ich mir verspreche, dann hat er es sich redlich verdient......reisekosten, sind bei alif natürlich hoch,
bei weltweiten standorten.. "

Hmm, WENN er seinen Job gut machen, von mir aus, andererseits hat er eh noch über 50% an dem Unternehmen, ist es dann wirklich nötig? Bill Gates bzw. Balmer lassen sich ja auch nicht jedes Jahr 1% an MSFT als Gehalt zahlen.

"Das mit der STRATEGIE 2000: na du bist nicht der erste: es werden wohl nicht 6, aber ich glaube 2 Services werden, oder was war
da im CC. "

Man erfüllt die Erwartungen also zu 1/3... naja, ist ja ein Anfang, mit dem Umsatz könnte das auch recht gut passen, mit etwas Glück schafft man da sogar 1/2!!! ;) Wobei ich die 2 auch erst mal noch sehen möchte.

Was den BE angeht, also in Cash Zahlen haben wir in Q3 noch über 2Mio. Verluste gemacht, da steht noch einiges vor denen, ich glaube halt auch nicht, daß die Mitarbeiter gerne Aktien der "newly founded, web based company" als Gehalt haben wollen....

Ciao Lazarus
Ich war hier wie andernorts unter Lexis stets angemeldet. Warum mein altes Passwort hier nicht mehr funktioniert ... vielleicht zu lange keinen Beitrag mehr geschrieben. Ich kenne die regularien von WO nicht.

@schlufti: Sicherlich man kann unter seinen Planungen bleiben. Das ist nicht dramatisch. man sollte nur nicht 2 Jahre hinter einander die Planungen deutlich reduzieren.
Spaetestens nach Q2 war abzusehen, dass die diesjaehrige Planung von 760% Plus nach Strategie 2000 nicht mehr haltbar war. Genauso wie der Plan, 6 Webbased Services anzubieten. Eine korrigierende Meldung waere hier wirklich angebracht. Ich finde es gut, dass jetzt endlich auch einmal eingesehen wird, dass die Firma nicht "voll im Plan" liegt. Dies geschieht extrem spaet fuer ein so aktives Board.

@superman: Wer es genau wissen will sollte stets die SEC filings bis ins letzte durchsuchen. Die verlaesslichkeit dieser war stets hoeher als die hier vorgetragenen Aeusserungen von ALIF. Hierzu zaehlt auch der Wert von Nettissimo. Mittlerweile sind eine ganze Reihe von Abschreibungen auf dieses Investment erfolgt. Unter dem Strich nicht sonderlich erfolgreich und bei weitem hinter den Planungen.

@Tom:Dies zeigt, wie du die fakten siehst, denn wenn alif etwas mit pulsiv.com gemacht hätte, würden mehrere Personen erstmal wieder
aufschreien wann denn endlich Kunden mit Rang und namen kommen.

1. ich bin nicht mehrere Personen
2. besser irgendwelche als gar keine Kunden.

Ich halte von financialbot persoenlich nicht viel. Man muss nur eingestehen, das diese Firma eine geringere Finanzierung hatte als ALIF im Quartal an Geld verbrennt (wenn mein Kenntnisstand hierzu noch aktuell sein sollte) und um Jahre juenger ist als ALif (die spaetestens Anfang 98 als Gruendungsdatum zu nehmen hat). Trotzdem sind sie in der Lage einen Kunden zu aquirieren den ALIF schon seit endloser Zeit haette haben sollen. Wichtig ist nicht, was wir hier von der Qualitaet halten, sondern wie es die Kunden sehen. Offensichtlich vertraut pulsiv.com financialbot mehr als ALIF. Ob der Grund in der technischen Qualitaet, dem Preis oder anderen Argumenten liegt, will ich hier nicht kommentieren.

Ich kenne das Unternehmen seit Sommer 98 und wenn man die Boards seit dem zurueck verfolgt wird man noch auf einige andere Personen neben kostjagarnix und ideefix treffen. Gigaguru zum Beispiel. Meines erachtens sind die meisten nicht wegen M3 hier verschwunden sondern weil hier einfach keine ordentliche Diskussion statt fand. Hier konnte man ja lange Zeit nicht einmal ein SEC Filing hinein stellen ohne der Verbreitung von Luegen angeklagt zu werden. M3 war fuer mich immer noch ein Grund hier bei Gelegenheit herein zu schauen. So falsch waren viele seiner Kommentare nicht wie man feststellen wird. Ach M3, wenn Du Lust hast, meld Dich mal bei mir.

"kenner....wow, ich bin ein kenner, aber ob das üblich ist bei einem Start up??? Keine Ahnung, sollte ES jedoch seinen Job so gut
machen, dass er den erfolg den ich mir verspreche, dann hat er es sich redlich verdient......reisekosten, sind bei alif natürlich hoch,
bei weltweiten standorten.. "
Ein Kenner weiss, ob so etwas bei einem solchen Unternehmen ueblich ist. Ich persoenlich finde 250 K$ Gehalt, 500.000 Stock Options, 300% Praemie auf das Gehalt bei gutem Verlauf und 3% des operativen Gewinnes etwas reichlich fuer einen CEO dem 70% des Unternehmens gehoeren. Wenn die Ziele aus dem IPO erreicht worden waeren haette ich das nicht kritisiert. Sie wurden aber nicht erreicht. Demzufolge darf hieran auch Kritik geuebt werden. Es ist schon erstaunlich, wie breit gefaechert das Stock Options Programm von ALIF ist. Jeder der die Dokumente sich anschaut und ein Kenner der Materie ist, wird hierzu seine Meinung haben.

Was die Reisekosten angeht: Fuer ein Unternehmen, welches keinen Gewinn oder grossen Umsatz erreicht, sind die Reisekosten wirklich etwas ueberdimensioniert. An diesem Budget koennte man sehr einfach sparen, wenn man das wollte. Telefonkonferenzen, BusinessClass oder nur noch Economy fliegen ... es gibt hierbei einige Moeglichkeiten. Gerade Unternehmen der NewEconomy sollten hierbei keine Skrupel haben alle Register zu ziehen.

die neue Person fuer IR ist das letzte was ALIF fehlt. Die IR Person wurde in diesem Unternehmen schon viel zu haeufig ausgewechselt
Hallo Zusammen !!!!!

Hier ist nun die Antwort von Herrn Pantano auf meine Frage:

"Dear Mr. XXXXX,

Thank you for your interest and question. We are unfortunately unable to answer your question at this time at the request of the client. We
will issue a press release at the appropriate time regarding this transaction. I am sorry we cannot more directly answer your question at this time
but I hope you understand our need to be sensitive to our clients interests.

Thank you and best regards, please feel free to contact me in the future.

Robert Pantano
Artificial Life, Inc."

Erstmal bin ich sehr erfreut, dass er mir überhaupt geantwortet hat. Das er mir keine Neuigkeiten mitteilen durftewar ja eh klar.
So sind wir wieder bei dem wo wir eigentlich immer bei ALIF waren - Abwarten (aber das macht die Sache ja auch interessant ;) )

Freut mich aber das hier im Thread mal wieder richtig was los ist und auch gescheit miteinander umgegegangen wird (war ja nicht immer so ;) )

DER HASE
Keine Schwarzmalerei, nur einfache Frage:

Was spricht im Fall das der Klient nicht genannt werden möchte dagegen, dass man eine Mitteilung herausgibt in der steht das man ein Geschäft gemacht hat, der Partner aber nicht genannt werden möchte?
Vor allen Dingen wenn der Deal schon abgerechnet wird. Mag ja sein das der Klient seine eigene Konkurrenz nicht aufschrecken will, so wie es E.S. gesagt hat, aber jeder Klient sollte auch soviel Verständnis für die Belange des Anbieters haben.

Oder ist das zu naiv gedacht?

CU Duder
die gemeldeten quartalsverluste wurden korrigiert und zeigen nach norden. näheres in den mitteilungen von consors, gegen 17 uhr etwas.
hier ist die meldung



Consors News X


Starkes Umsatzwachstum bei Artificial Life (Korr.)


In der ersten Meldung wurde versehentlich eine Ausweitung des Verlustes angegeben.

Artificial Life Inc., ein führender Anbieter von Spezialsoftware für Internetapplikationen, veröffentlichte am Montag seine Zahlen für das dritte Quartal.

Der Fehlbetrag für das dritte Quartal 2000 sank um US$ 228.108 auf US$ 1.189.621 gegenüber US$ 1.417.729 im Vorjahresquartal (-16%) und um US$ 1.784.620 im Vergleich zu US$ 2.974.241 im zweiten Quartal 2000 (-60%). Damit ergibt sich ein Verlust von US$ 0,12 je Aktie gegenüber US$ 0,14 je Aktie im Vorjahresquartal und US$ 0,29 im zweiten Quartal 2000. In den ersten neun Monaten zum 30. September 2000 lagen die Umsätze bei US$ 8.993.666 gegenüber US$ 2.536.039 im Vorjahreszeitraum (+254.63%). Insgesamt wurde allein im dritten Quartal 2000 der Vorjahresumsatz klar übertroffen.




Quelle: Finance Online 16.11.2000 16:50
Guten Abend allerseits!

So interessant wie die letzten Tage war es hier seit Monaten nicht mehr. V.a. finde ich es gut wenn jmd Kommentare abgibt der ALIF schon seit dem IPO kennt, ist wirklich eine Bereicherung und eine Hilfestellung für diejenigen, die sich über ihr ALIF-Investment Gedanken machen. Für mich gaben die Kommentare weitere Einblicke in ALIF.

@Duder: Meldungen herausgeben, aber den Kunden nicht nennen ist völlig legitim und wird auch von den meisten Unternehmen so gemanagt, sofern der Klient tatsächlich nicht genannt werden will. Jedoch stimmt es doch sehr nachdenklich, daß mal wieder der Klient nach der alten Leier angeblich nicht genannt werden will...

@Hase: bist Du mit dieser Antwort wirklich zufrieden? Als Aktionär bist Du derjenige der Kapital zur Verfügung stellt. Die Abwarten-Taktik ist sehr gefährlich, siehst Du am Chart.

@Tom: das der Markt unbestritten hochinteressant ist steht außer Frage. Aber sofern ALIF tatsächlich ein schwarzes Schaf ist, bringt diese Tatsache rein gar nichts.
Und zur Strategie 2000 haben andere ja schon die Punkte aufgezählt, über die wir nicht mehr streiten sollten:
- Umsatzwachstum von >700% deutlich verfehlt
- keine 6 Web-services
- keine 1000 MAs
- nettissimo (darüber redet niemand mehr) verläuft völlig außer Plan
Die Begründung "ALIF hat ja schon großartiges geleistet" ist bei solchen Fehlplanungen nicht plausibel. Ich bin mir sicher, hätte ALIF diese Versprechungen eingehalten wären wir jetzt in der Tat bei 100$. Die ganzen anderen Punkte, die hier beklagt werden (fehlendes Coverage, keine Bekanntheit) resultieren aus dem Scheitern in diesen konkreten Punkten.
Das Versagen in diesen konkreten Punkten ist nicht die Schuld russischer Programmierer, sondern muß eindeutig dem Management angekreidet werden. Und wer da die Verantwortung hat, wissen wir.

In punkto IR-Arbeit läuft nichts, obwohl man ständig die verantwortlichen Personen auswechselt. Wären obige Punkte erfüllt müßte man die Person nicht auswechseln...

Das Salär ES ist königlich, ich persönlich würde ihm kein Kapital zur Verfügung stellen, wenn Ankündigungen so verfehlt werden und man als Kapitalgeber so wenig erfährt.

@schlufti: sich immer wieder auf Äußerungen ES zu beziehen ist gefährlich. man sieht hier welche Bindung ES bei einigen Aktionären geschaffen hat durch seine Chats und dem CEO-Forum. Anderen Unternehmen vorwerfen, sie seien langsam, und eventuell selber für das Versagen in obigen Punkten verantwortlich zu sein halte ich für. Muß jeder selber wissen.
Sofern ich mich recht entsinne, gebrauchte er die selbe Begründung für das nicht erfolgreiche Projekt bei Karstadt, von dem ich aber nur weiß das es angeblich nicht erfolgreich war.



Wenn jmd sich ein erfolgreiches Unternehmen auf einem ähnlichen Sektor wie ALIF anschauen will, dem lege ich AUTONOMY ans Herz.
Dort hat man Kunden, die keine Scheu haben, genannt zu werden. Auch einen Aktiensplit hat man schon hinter sich. Und der Chart sieht einwandfrei aus...


Zum Kurs: ALIF fällt weiter, -4% mal wieder. Die nächste Finanzierungsrund wird spannend. Die MAs, die mit stock options entlohnt werden, machen sich auch Gedanken. Und der Verkauf von nicht wenigen shares seitens Elmar Wohlgesingers nach dem NASDAQ-Listing zu 24$ ist ebenfalls interesant. Wozu hat ALIF bisher eigentlich das NASDAQ-Listing gebraucht, dadurch entstanden doch Kosten in Mio-höhe (etwa 3 Mio$, oder?)?
Nochmal, hier sind so viele Unsicherheiten, da wäre ich vorsichtig!

M_3

Lexis1, mail-adresse?
Hi M3,

lexis2001@hotmail.com, ich hielt die immer noch fuer Allgemeingut und dachte, die wird mit dem Usernamen uebermittelt.

So viele Mitarbeiter werden nicht mit signifikanten Stock Options entlohnt wenn ich mich recht erinnere. In anderen Firmen ist das deutlich dramatischer.

Schoene Gruesse,
Lexis
@MIII Du bist ja nun seit längerer Zeit gegenüber ALIF sehr kritisch eingestellt. Viele Deiner Punkte sind wirklich gerechtfertigt. Du hast Dich auch intesiv mit ALIF beschäftigt (auch wenn vielen dies nicht intensiv genug ist).

Nenne mir doch mal bitte Maßnahmen die kurz (8 Wochen) und mittelfristig (6 Monate) umgesetzt werden müßten, um Dich als ALIF Investor zurückzugewinnen:

-Wechsel im Top Management (Muß Schöneburg als CEO zurücktreten und evtl. als Chairman and Chief of irgend etwas -Entwicklung ??? weitermachen) Dies ist in USA sehr üblich, bei Yhoo, EBAY, MSFT sind auch nicht mehr die Gründer als CEO und Präsident aktiv. Vielleicht kann man durch einen "Senior senior" CEO auch endlich die fehlenden Kontakte in USA bekommen.

....

Leider ist nun die HV schon vorbei. Dies wäre die ideale GElegenheit mal richtig Dampf abzulassen. Mein Aufruf vor ein paar Wochen ist ja leider auf unglaubliche Resonanz gestoßen.
@MIII Du bist ja nun seit längerer Zeit gegenüber ALIF sehr kritisch eingestellt. Viele Deiner Punkte sind wirklich gerechtfertigt. Du hast Dich auch intesiv mit ALIF beschäftigt (auch wenn vielen dies nicht intensiv genug ist).

Nenne mir doch mal bitte Maßnahmen die kurz (8 Wochen) und mittelfristig (6 Monate) umgesetzt werden müßten, um Dich als ALIF Investor zurückzugewinnen:

-Wechsel im Top Management (Muß Schöneburg als CEO zurücktreten und evtl. als Chairman and Chief of irgend etwas -Entwicklung ??? weitermachen) Dies ist in USA sehr üblich, bei Yhoo, EBAY, MSFT sind auch nicht mehr die Gründer als CEO und Präsident aktiv. Vielleicht kann man durch einen "Senior senior" CEO auch endlich die fehlenden Kontakte in USA bekommen.

....

Leider ist nun die HV schon vorbei. Dies wäre die ideale GElegenheit mal richtig Dampf abzulassen. Mein Aufruf vor ein paar Wochen ist ja leider auf unglaubliche Resonanz gestoßen.
@Lexis "So viele Mitarbeiter werden nicht mit signifikanten Stock Options entlohn.. " Was meinst Du damit bei ALIF?
Ich kenne ALIF erst seit Feb 00, also recht kurz. Vertrauensverluste an der Börse sind i.d.R. sehr schwer zu kitten. Es gibt so viele andere interessante Unternehmen in die man investieren kann, wieso also einem Unternehmen die Stange halten welches großspurige Ankündigungen nicht umsetzt?
ALIF werde ich nie wieder anrühren, ich denke auch die anderen ehemaligen Investoren werden so denken. Begründung s.o.!

Richtig, Bill Gates ist wieder mehr in der Entwicklung. Er hat im Gegensatz zu Schöneburg aber auch was auf die Beine gestellt und seine Kompetenzen auf vielen Gebieten (Entwicklung, Marketing) unter Beweis gestellt. BG hat wohl mal wieder eine neue Herausforderung gesucht... ein Gewinner eben!

M_3
@Hamster: sieh Dir an, wer wieviele Options hat. Ich finde, dass der CFO und der CTO im Verhaeltnis zum CEO extrem wenig Optionen erhalten haben, wenn man beachtet, wie lange diese schon dabei sind und wie wenig Anteile am Unternehmen sie halten. Da schon diese herausragenden und fuer den Unternehmenserfolg so massgeblichen Personen kaum Optionen haben ist es nicht ueberraschend, dass normale, kleinere Mitarbeiter in einer Auflistung kaum ins Gewicht fallen. Fragt doch einmal nach, wie viele Optionen im Besitz der Entwickler in Russland sind. Ein Vergleich dieser Zahlen zu anderen Unternehmen vergleichbarer Kategorie sieht deutlich anders aus.
Daher ist ein Kursverfall fuer die Mitarbeiter nur insofern dramatisch, als es die Refinanzierungs- und Wachstumsaussichten beeintraechtigt. Kaum ein Mitarbeiter wuerde kuendigen, weil die Optionen nichts mehr einbringen.

Zum Thema HV: Auf amerikanischen HV`s passiert nichts. Das ist ein rein formaler Akt und wird in keiner Weise so ernst gesehen wie in Deutschland.

@M3: Ich wuerde es mir durchaus ueberlegen, ALIF wieder zu kaufen. Wenn die Geschaeftsentwicklung positiv ueberraschen sollte und die Unternehmensbewertung attraktiv waere, dann haette ich damit kein Problem. Ein Segmentwechsel, neuer IR Manager oder Austausch von Fuehrungspersonen ist sicherlich kein Grund meine Investitionsentscheidung zu aendern.

Trotzdem ist es natuerlich immer eine Ueberlegung wert, ob es sinnvoll ist, dass Fuehrungsmitglieder haeufiger mit Lufthansa-Stewardessen in 10 km Hoehe essen, als mit ihren Familienmitgliedern. 300 Mitarbeiter sind einfach eine andere Kategorie als 12. Die Position des CEO`s sollte stets zur Diskussion stehen, wenn es fuer den Erfolg der Firma hilfreich waere.
Lazarus:
Was den BE angeht, also in Cash Zahlen haben wir in Q3 noch über 2Mio. Verluste gemacht, da steht noch einiges vor denen,
ich glaube halt auch nicht, daß die Mitarbeiter gerne Aktien der "newly founded, web based company" als Gehalt haben
wollen....

Du weißt, in den USA können Privatpersonen haftbar gemacht werden...privat....wenn Aussagen kommen, denen nicht ein
Höchstmaß an Wahrscheinlichkeit zur Erfüllung der Ankündigung zugewiesen wird. Das reicht für mich als Sicherheit, für dich nicht.
das ist dein Ding

Zu den unterstellungen, dass da was an der Firma faul ist......wo soll der Sinn liegen...wir hauen 1 MIO cash in eine Firma, die in 2
Monaten sowieso hops geht??? Das ist doch die entscheidende frage...also du must nicht nur Vermuten, sondern du mußt auch
eine Begründung geben warum...was haben die davon????

Es geht ja nicht darum Finbot zu vertrauen, klar, ist vermutlich ein totaler Schrottladen, aber gerade deshalb ist es ja so
interessant das sie Aufträge bekommen die eigentlich ideal in das Spektrum von ALIF passen, also entweder sie sind besser,
deutlich billiger oder haben das bessere Marketing, auf jeden Fall ist es peinlich für ALIF sich von denen potentielle Kunden
abnehmen zu lassen.

Nach der logik darf der marktführer nie einen Auftrag an einen Konkurrenten verlieren...Aussage ist für mich unlogisch und nicht
praxis orientiert.

Lexis
die neue Person fuer IR ist das letzte was ALIF fehlt. Die IR Person wurde in diesem Unternehmen schon viel zu haeufig
ausgewechselt

Wie oft, hab ich da was verpaßt...ich glaube einmal, wenn überhaupt.......ich glaube ES gehören nur 55%...Zum gehalt...bei einem
guten verlauf finde ich 750 nicht zuviel....guter verlauf wäre da natürlich zu definieren

Es ist schon erstaunlich, wie breit
gefaechert das Stock Options Programm von ALIF ist. Jeder der die Dokumente sich anschaut und ein Kenner der Materie
ist, wird hierzu seine Meinung haben.

Tja, die Frage, wann bringen Stock options den MA was...auf dem Kursnivau, bei den Umsätzen....ich glaube nicht....also, wenn sie
den großteil ihres gehalts daher beziehen....dann denken sie dass die Dinger bald mehr gehandelt werden und mehr wert sind...

M3 war fuer mich immer noch ein
Grund hier bei Gelegenheit herein zu schauen. So falsch waren viele seiner Kommentare nicht wie man feststellen wird. Ach
M3, wenn Du Lust hast, meld Dich mal bei mir.

Ich bestreite nicht das manche Kritik gerechtfertigt ist, aber MIII hat einen schlechten Stil..und das hab ich jetzt glaub ich
zumindest zweimal aufgezeigt. Aber jedem seine meinung.

MIII

In punkto IR-Arbeit läuft nichts, obwohl man ständig die verantwortlichen Personen auswechselt. Wären obige Punkte erfüllt
müßte man die Person nicht auswechseln...

wieso ständig???

Das Salär ES ist königlich, ich persönlich würde ihm kein Kapital zur Verfügung stellen, wenn Ankündigungen so verfehlt
werden und man als Kapitalgeber so wenig erfährt.

Momentan bekommt er 260 tausend......najadas ist nicht gerade königlich, oder??

Und der Verkauf von nicht wenigen shares seitens Elmar Wohlgesingers nach
dem NASDAQ-Listing zu 24$ ist ebenfalls interesant.

Komm hör endlich auf....ich dachte ich hätte es dir einfach erklärt......das ist wirklich schwachsinnig....

Wozu hat ALIF bisher eigentlich das NASDAQ-Listing gebraucht,
dadurch entstanden doch Kosten in Mio-höhe (etwa 3 Mio$, oder?)?

Woher hast du die Zahl denn????

das Alif Punkte verfehlt hat ist klar und eindeutig und wird immer wieder von dir betont...andere betonrn die guten Punkte...ist
jetzt schon häufig genug gemacht worden.....mach ich nicht nochmal

und zum letzten mal...wer alif nicht vertraut, der sollte sofort rausgehen.....wenn man meint dass sich hier ein paar köpfe zur großen
Abzocke getroffen haben.....dann würd ich hier sofort weg sein......und ES würde nach aufdeckung durch SEC (und noch andere)
wie der Junk Bond Typ enden.......die sind in den USA notiert und nicht am miefigen Neuen markt, bei dem man alles machen kann.
"Du weißt, in den USA können Privatpersonen haftbar gemacht werden...privat....wenn Aussagen kommen, denen nicht ein
Höchstmaß an Wahrscheinlichkeit zur Erfüllung der Ankündigung zugewiesen wird. Das reicht für mich als Sicherheit, für dich nicht.
das ist dein Ding "

Dann probier doch die Firma zu verklagen. So einfach ist das auch nicht und gute Anwaelte koennen sie sich sicherlich leisten. Hier wurden mittlerweile genuegend Punkte aufgezaehlt wo Ankuendigungen nicht eingehalten wurden und die deutlich schlechteren Ergebnisse dennoch als "voll im Plan" und "wir sind hoechstgradig erfreut ueber das Ergebnis" verkauft wurden. Neben dem Umsatz, Mitarbeiterzahlen und den Webservices hat es auch stets die Produktreleases getroffen. Offene Korrekturen mit einem eingestaendnis, das man nicht im PLan liegt sind nie erfolgt. Bei einigen dieser Punkte moege man meinen, dass zum Zeitpunkt der Veroeffentlichung das Management schon ueber gegenlaeufige Informationen verfuegt haben sollte.

"Zu den unterstellungen, dass da was an der Firma faul ist......wo soll der Sinn liegen...wir hauen 1 MIO cash in eine Firma, die in 2
Monaten sowieso hops geht??? Das ist doch die entscheidende frage...also du must nicht nur Vermuten, sondern du mußt auch
eine Begründung geben warum...was haben die davon???? "
Nach 2 Jahren Vermutungen und grenzenlosem Vertrauen in diese Firma ist sie jetzt an der Reihe Beweise zu liefern. Es gab aehnliche Faelle schon und so lange keine gegenteiligen Informationen geliefert werden ist die negative Vermutung immer noch die validere. Mit ihr gibt es maximal positive Ueberraschungen.

"Nach der logik darf der marktführer nie einen Auftrag an einen Konkurrenten verlieren...Aussage ist für mich unlogisch und nicht
praxis orientiert. "
Ist ALIF nocht Marktfuehrer? Wie gross ist ihr Vorsprung wirklich, wenn kleine unbedeutende Firmen mit zweifelhaftem Image Produkte verkaufen, die bei ALIF erst auf der Website stehen?

"Wie oft, hab ich da was verpaßt...ich glaube einmal, wenn überhaupt.......ich glaube ES gehören nur 55%...Zum gehalt...bei einem
guten verlauf finde ich 750 nicht zuviel....guter verlauf wäre da natürlich zu definieren "
Wen hatten wir denn schon alles als IR: Darby, die Deutsche, Rhonda, Rob .. bitte ergaenzen ..

"Ich bestreite nicht das manche Kritik gerechtfertigt ist, aber MIII hat einen schlechten Stil..und das hab ich jetzt glaub ich
zumindest zweimal aufgezeigt. Aber jedem seine meinung."
Das ist sicherlich auch nicht ganz falsch, doch wenn man seinen Stil mit den positiven Stimmen aus dem Board vergleicht und deren pauschale Verunglimpfungen gegen jeden der nur Ansatzweise Kritik am Unternehmen aeussert... Er hatte mit Sicherheit nicht den schlechtesten Stil hier im Board. Und wenn der Stil allgemein sich so versteift, dann ist es durchaus berechtigt entsprechend genauso zu reagieren.


"Momentan bekommt er 260 tausend......najadas ist nicht gerade königlich, oder?? "
Dafuer wenn man sich ueberlegt das der grosse Erfolg noch ausbleibt und er neben den 260 etliche Stock Options bekommen hat und einen grossteil der Aktien haelt... 100 K weniger wuerden zum Leben auch reichen.
lexis:

Nach 2 Jahren Vermutungen und grenzenlosem Vertrauen in diese Firma ist sie jetzt an der Reihe Beweise zu liefern. Es gab
aehnliche Faelle schon und so lange keine gegenteiligen Informationen geliefert werden ist die negative Vermutung immer noch
die validere. Mit ihr gibt es maximal positive Ueberraschungen.

Also, deiner Meinung nach hat Alif noch keine beweise geliefert......wir könnesn uns die danze Diskussion hier sparen, es ist
einfach so dass du die negativen Punkte höher bewertest und ich bewerte die positiven Punkte höher, die es auch genügend gibt.
That´s all. Wir können uns uns ewig streiten, aber wir werden in spätestens 1 jahr wissen wer besser liegt.
Ich finde eine Firma mit der bewertung den Perspektiven, mehreren hundert Prozent Wachstum, dem Management nunmal
interessant als Anlage, du nicht. ich verstehe nur nicht, warum Alif bei einer Meldung über 2 MIO, die der Kunde wahrscheinlich
ebenso wie Pioneer einfach nicht raus haben will....so welche unterstellungen zu Tage kommen, dass hier ein Kumpel von
ES mal eben 1 Mio cash und 1 MIO wertlose Aktien in Alif reinhaut.

Lexis du hast keine Begründung geliefert warum der das machen sollte, dieser Kumpel...??? Eigentlich...ich höre jetzt auf damit..
wer einer Firma solche Methoden unterstellt, sollte einfach nicht mehr Aktionär sein. That´s it.

Wie gross ist ihr Vorsprung wirklich, wenn kleine unbedeutende Firmen mit zweifelhaftem Image
Produkte verkaufen, die bei ALIF erst auf der Website stehen?

Was soll das??? Der PM ist bei CSFB im internen Einsatz.....also keine falschaussagen bitte und wird auch anscheinend gferade
bei der advancce installiert.

ich wundere mich übrigens schon warum hier keinre damals vermutet hat, dass als Pioneer auf einmal auf der Kundenliste stand
und dann wieder verschwand, dass das Absicht von alif war und Pioneer gar keinen Auftrag gegeben hat?? Wäre so
ähnlich wie die Aufregung, dass es die neue Firma nicht gibt oder das sie ein fake ist.

100 K weniger wuerden zum Leben auch reichen.

Komm darüber brauchen wir uns doch nicht wirklich zu unterhalten....100 k bekommt jeder Uni Absolvent heutzutage nach 2 - 4
jahren.........natürlich nur wenn er sich einen entsprechenden fachbereich und eine entsprechende Uni aussucht

Also....ich bleibe drin...MIII das kannst du jetzt psychologisch untersuchen....mal sehen was noch so kommt
"Also, deiner Meinung nach hat Alif noch keine beweise geliefert"
Nicht keine sondern nicht ausreichend viele um die aktuelle Bewertung und das grenzenlose Vertrauen zu rechtfertigen.

"wer einer Firma solche Methoden unterstellt, sollte einfach nicht mehr Aktionär sein."
1. unterstelle ich nicht sondern sage nur, dass diese Moeglichkeit betrachtet werden sollte
2. bin ich nicht mehr Aktionaer und das habe ich auch offen gesagt. Ich wuerde mir aber ohne weiteres wieder ueberlegen Aktionaer zu werden, wenn ich denke das Unternehmen ist wieder auf dem richtigen Weg und attraktiv bewertet.

"100 K weniger wuerden zum Leben auch reichen.

Komm darüber brauchen wir uns doch nicht wirklich zu unterhalten....100 k bekommt jeder Uni Absolvent heutzutage nach 2 - 4
jahren.........natürlich nur wenn er sich einen entsprechenden fachbereich und eine entsprechende Uni aussucht "

100 K weniger sind immer noch 160 K$ d. h. deutlich ueber 300 TDM.
260K$ als einziges waeren ohne weiteres okay, doch fuer jemanden dem die Mehrheit der Firma gehoert und der so in Optionen badet... In den anderen mir bekannten Unternehmen halten sich die CEO`s in der Regel staerker zurueck. Vergleiche einfach nur einmal mit anderen Unternehmen
Hi,

ich bezweifle, ob man USD so einfach in DEM umrechnen kann.

Nach meinen Erfahrungen und den Erzählungen von Freunden,
die eine ganze Zeitlang in den USA gelebt und gearbeitet haben,
muss man das eher 1:1 sehen. (Mal von regionalen Kosten
abgesehen). Wenn hier ein Hotelzimmer 150 DM kostet, bezahlt
man dafür in den USA halt 150 USD.

Die Umrechnung funktioniert nur, wenn man das Gehalt in USD
bekommt und dann in Deutschland oder Indien oder Russland oder
wo auch immer ausgibt, sprich dort den Lebensmittelpunkt hat.
Genauso könnte man sagen, dass du zu viel verdienst wenn man
das Gehalt in Sloty umrechnet und die polnischen Lebensverhältnisse
zugrundelegt.

Mal abgesehen davon, dass bei ALife mit hohen Gehältern nicht grade
um sich geschmissen wird. Siehe SEC-Fillings.

cu
Hi

hier ist ja schwer was los. ALIF erhitzt die Gemüter, so mag ich das.
Da will ich natürlich nicht aussen vor bleiben.
Die Diskussion um das Jahresgehalt von E.S. und die Ausgaben für dessen globale Rundflüge sind mir aber zu kleinkariert.
Hierzu nur soviel.

Da E.S. die Zeit während seiner Transkontinentalflüge, so wie ich ihn kenne, sicher zum Arbeiten nutzt, ist der Output höher zu veranschlagen als finanzielle Einsparungen, die durch Schöneburgs herumlümmeln in der Economyclass entstehen könnten.
Die Idee, dass man ein Startup und dessen globale Ausweitung mit nunmehr 5 Standorten auf 3 Kontinenten über Telefon- und Videokonferenzen genauso gut vorantreiben kann ist mir neu.
Das Jahresgehalt für E.S. finde ich angesichts dessen was der Mann leistet angemessen. Hier wurde ein Startup innerhalb von 2 Jahren zu einer Firma mit ca. 500 Mitarbeitern aufgebaut, die zudem kurz vor dem B.E. steht. Für mich als Aktionärin ist das Leistungsnachweis genug. Nichtaktionäre stören sich anscheinend daran. Who cares ?

Diskussionswürdig hingegen erscheint mir die noch im Dunkeln verharrende Firma, die verhindert hat, dass das 3 Quartal finanziell den Bach runtergeht. Learnaut&Hauspie, Infomatec und Metabox tragen da natürlich zur Verunsicherung bei und es bleibt einem letztendlich nur das Vertauen in das Managment und der gesunde Menschenverstand um die Situation entsprechend einordnen zu können.
Umsatzverflechtungen mit Minderheitsbeteiligungen sind IMHO immer etwas bedenklich. Vielleicht kommen meine Bedenken aber auch nur daher, dass ich von Bilanzierungen nun wirklich keine Ahnung habe.
Ich setze hierbei einfach auf die SEC Fillings und dass ALIF nicht die Dreistigkeit besitzt diese irgendwie unterlaufen zu können.
Aber es ist schon witzig. Jetzt haben wir endlich mal ausgewiesene Umsätze, nur fehlt leider die entsprechende Company hierzu.
Die Konstellation Kunde ohne zuordnerbare Umsätze kennen wir ja schon zur genüge. Immer mal was neues.
Mein Gedanken gang zu dieser ominösen Firma ist folgender.
Es soll ein Webservice für Finanzen und Versicherungen gelaunched werden.
ALIF etabliert diesen Service in Europa und Nordamerika und den Rest darf die andere Firma mittels der Tools von ALIF bediehnen.
Der Wealthmanager ist definitiv nicht der Potfoliomanager, denn sonst hiesse er ja auch so und nicht anderst. ;)
Und das englische `use` ´bedeutet, dass man die Software zu seinem eigenen Vergnügen einsetzen darf, aber doch nicht weiterverkaufen.
ALIF lässt sich doch nicht die Butter vom Brot nehmen.:D

Abschliessend möchte ich noch anmerken, dass in der Srategieausgabe für 2000 einige Planvorgaben nicht erreicht wurden, andere hingegen weit grössere Fortschritte gemacht haben, als ich mir persönlich vorstellen konnte. So dass sich nicht erreichtes mit dem übererfülltem die Waage hält. Allerdings sollte man aich auch die Grösse gönnen, Fehler und Planverfehlungen rechtzeitig einzugestehen. Ich möchte nicht, dass ALIF dereinst in einem Atemzug mit SER genannt wird. :D

gabi
@Tom: ich untersuche gar nichts psychologisch. Muß jeder selber wissen wo er invetiert. Nur bekommst Du seit geraumer Zeit Hilfestellung und ignorierst
die akuten Unsicherheitsfaktoren bzgl. ALIFs. Und diese sind es auch welche dafür sorgen das keine Investoren aufspringen und nach und nach die Investoren abgesprungen sind.
Der Trend ist eindeutig. Aber wie gesagt, muß jeder selber wissen.
Muß auch jeder selber wissen wie er damit umgeht wenn er viel Geld in ALIF gesteckt hat. Aussitzen kann man schwache Börsenphasen, nicht aber schwache start-ups, wo die Richtung nicht
so ist wie vorgegeben. Jeder kennt die Verfehlungen aus dem IPO und aus der Strategie 2000.
Positive Punkte interessieren nunmal nicht, wenn solche Verfehlungen stattgefunden haben und stattfinden.

Ich denke die aktuelle Diskussion war sehr aufschlußreich und interessant, wenn jmd Neuigkeiten hat laßt es uns wissen! Aber irgendwie traurig, daß ALIF es nicht schafft,
News herauszubringen, die der Markt - und nicht Einzelpersonen - positiv wertet. Jeder kann sich nun neue Gedanken über ALIF machen.

@Lexis1: bis ALIF mal wieder interessant werden könnte muß sehr viel passieren. Daß ES geht ist sehr unwahrscheinlich, obwohl ALIF bekanntlich nicht seine erste company
wäre. Der Vertrauensverlust ist einfach enorm.
ES ist derzeit in Asien. China, HK.
Warum weitere Expansion in diesen Raum, wenn noch nicht einmal annähernd das Potential in Europa und USA angegangen ist ??
Lassen sich die ALIF-Produkte hier nicht mit entsprechenden Wachstumsraten weiterplatzieren ?
Alif ist doch schon in europa und usa erfolgreich. les doch die meldungen über die referenz-kunden. jetzt gehn si an asien ran, um säetestens im frühjahr 2001 die letzen weisen flecken zu erobern: afrika, australien, südamerika und antarktis.

eine genial strategie, henauso gingen hannibal, dhinghis kkan und alexander der große vor: nie anhalten, immer nach vorwärts stürmen :D
Lexis...



100 K weniger sind immer noch 160 K$ d. h. deutlich ueber 300 TDM.
260K$ als einziges waeren ohne weiteres okay, doch fuer jemanden dem die Mehrheit der Firma gehoert und der so in
Optionen badet... In den anderen mir bekannten Unternehmen halten sich die CEO`s in der Regel staerker zurueck. Vergleiche
einfach nur einmal mit anderen Unternehmen

Ich halte das bei dem arbeitseinsatz den ES bringt, soweit ich das beurteilen kann ist der absolut enorm und sehr außergewöhnlich
selbst für start up CEO für angemessen, du nicht.....und wenn ich das vergleiche...ehrlich geagt kann ich das nicht..habe keine
zeit dazu, kannst mir ja mal ein paar beispiele nennen, ich habe da nur noch ein paar zahlen von einem Kienbaum research im Kopf
aber die kann ich leider nicht belegen....meine meinung....es ist fair...deine...er nimmt sich zuviel...so what..der punkt hat sich er-
ledigt. Aber nenne mir deine vergleiche, ich bin gespannt.......

Nicht keine sondern nicht ausreichend viele um die aktuelle Bewertung und das grenzenlose Vertrauen zu rechtfertigen.

Ich habe kein grenzenloses Vertrauen, aber da ich investiert bin schon ein gewisses Maß und das ist bestimmt noch nicht durch
etwas erschüttert worden, daß mich dazu bringen könnte diese Vermutung in Betracht zu ziehen....für mich ist das außen vor
ich ziehe es nicht in betracht, denn wenn man es in Betracht zieht, dann unterstellt man illegales Verhalten und das es sowas
bei alif geben sollte, dafür gibt es keinen Anhaltspunkt.....überhaupt keinen, denn das verfehlen eines Umsatzzieles kann solche
Vermutungen nicht mit sich bringen........oder meinst du etwa doch...sollte mich wundern..

schlufti...

das sehe ich genauso, denn wenn alif verschwenderisch bei den Kosten wäre, dann würden sie wie 90% (geschätzt) aller anderen
Internet firmen horrende Verluste einfahren.....die Kostenstruktur ist bei alif....und das mus man hervorheben.....mit ads beste was
kenne...nennt mir gerne andere Beispiele...die soche Umsätze mit den Kunden bei der weltweiten präsenz....zur zeit fahren...
Vielleicht kennt einer welche...dann wäre für mich die Zeit ein Investment zu wagen...

@Tom: ich untersuche gar nichts psychologisch. Muß jeder selber wissen wo er invetiert. Nur bekommst Du seit geraumer Zeit
Hilfestellung und ignorierst
die akuten Unsicherheitsfaktoren bzgl. ALIFs.

Das mit dem psychologische Gefasel hast du selber gesagt.........Ich ignoriere keine unsicherheitsfaktoren..manche die du nennst
erkenne ich an, manche andere sind m. M. nach Schwachsinn (Insiderverkäufe z.B.).....aber ich bewerte die Situation komplett
anders als du....das ist mein recht...ich lasse dir auch deine Meinung, wenn du sie gut begründest....ich habe nichts gegen dich,
nur manche Aussagen lasse ich nicht stehen..ich schreite auch ein, wenn mal einer zu positiv schreibt, aber natürlich nicht so oft,
denn ich mussm ir auch meine Zeit einteilen und da ist eine Antwort auf die aus meiner Sicht unbegründete Kritik (teils) wichtiger.
jedem seine bewertung...


Der Trend ist eindeutig. Aber wie gesagt, muß jeder selber wissen.

Dann kann man zur zeit wohl 95% prozent aller Companyss verkaufen.....ich glaube auch MVIS....der trend geht auch nach unten
oder???

nicht aber schwache start-ups, wo die Richtung nicht
so ist wie vorgegeben

Vielleicht ist sie nicht so wie vorgegeben....dass stimmt, aber alif muss sich nunmal den Marktverhältnissen anpassen, was
vielleicht viele Internet Firmen nicht schaffen..., denn die sind fast alle nicht in Q1 break even und müssen dringend neues
Kapital am markt kriegen und sind derzeit vielleicht auch 50 - 80 Prozent unter dem Höchstkurs...das ist doch kein Alif
phänomen, sondern es sieht bei vielen Companys so aus. Das kostenmanagement bei alif gefällt mir gut, wer daran was
auszusetzen hat soll mir das bitte begründen....ich finds gut, dass sie nicht alle 2 tage einen Spot bringen und dadurch die Kohle
weghauen, ich muss zwar länger auf die Marktanerkennung warten, da sie nicht so bekannt sind, aber wichtig für alif ist erstmal
dass kunden sie kennen...der markt kommt irgendwann nach. und dann auch der Kurs. Und wenn sie vor tausend industrieleuten
einen Preis bekommen, dann glaube ich alif, dass sowas Kontakte bringt, auch wenn MIII meint, dass der Preis irgendwo in
Buxtehude vergeben worden ist, wahrscheinlich vor Schweinetreibern und nichts bringt...

ch denke die aktuelle Diskussion war sehr aufschlußreich und interessant, wenn jmd Neuigkeiten hat laßt es uns wissen! Aber
irgendwie traurig, daß ALIF es nicht schafft,
News herauszubringen, die der Markt - und nicht Einzelpersonen - positiv wertet. Jeder kann sich nun neue Gedanken über
ALIF machen.

Der Markt kennt alif nicht, das wissen wir alle, aber mit dem Erfolg kommt der >markt......man kann sich natürlivch durch
Werbeausgabe auch vorher Marktanerkennung kaufe...das gefühl habe ich bei vielen NM, wo dann die Insider, ohne das es einer
merkt nach IPO rausgehen, das ist in den USA anders und auch gut so....was glaubst du denn wieviele Leute in den USA und
Brd auf die ergebnisse Alifs gewartet haben...vielleicht hundert???? Momentan sind sie halt noch nicht so weit, aber für jemaden
der langfristig investiert ist spielt das keine Rolle, denn wenn der Erfolg kommt, kommt der markt und alif marschiert meiner M.
nach in richtung erfolg (BE) und nach deiner Meinung halt nicht.....momentan sollte man alif nicht nach dem Aktienkurs
bewerten, da der markt einfach noch nicht da ist, sonder nach dem fundamentalen Werten und die siehst du anders als ich. kritisch
ist der kurs nur wenn alif sich geld besorgen muss, aber momentan sieht es so aus, dass alif das nicht braucht........im gegensatz
zu anderen.....

ES ist derzeit in Asien. China, HK.
Warum weitere Expansion in diesen Raum, wenn noch nicht einmal annähernd das Potential in Europa und USA angegangen ist
??

Vielleicht weil man gemerkt hat, dass z.B. die Mobil Produkte hier besser aufgrenommen werden oder weil die Firmen schneller
in die Technik investieren, weil man schneller Kontakte bekommt...warum soll man den Markt außer acht lassen, alif will beides
ist doch gut.....warum soll man eine Expansion, die anscheinend aus eigenen Mitteln finanziert werden kann...sein lassen????
Warum....soll man erst warten bis der halbe amerikanische markt die Produkte hat????? Ich verstehe die Kritik an diesem
schritt nicht...außerdem MIII du hast noch nichts zu der Umsatzaufteilung gesagt.........mehr in den USA als in Europa, müßtest
du doch gut finden, war zumindest eine Kritik von dir!!!!

rukus


Alif ist doch schon in europa und usa erfolgreich. les doch die meldungen über die referenz-kunden. jetzt gehn si an asien ran,

Du warst schon mal besser........auch wenn du es ironisch meinst, ich finde alif ist in Europa und in USA erfolgreich...ja sie haben
bald den BE, wovon tausende andere I nets nur träumen und es wahrscheinlich nie schaffen werden....ja sie habe Wahnsinns
referenzkunden mit supernamen....und das ist bei mir keine Ironie....

mal sehen was die Zeit bringt...
Als Rob Pantano im Fragenteil des CC auf den Zeitpunkt des BE angesprochen wird sagt er: Nächstes Jahr.

Hab ich eine konkretere Aussage überhört? Vielleicht vor dem Fragen/Antwort-Teil? Irgendwer hier war doch der Meinung der BE wird in Q4 oder Q1/2001 erreicht, bin gerade zu faul die Personen rauszusuchen. Was meint Ihr dazu?

CU Duder
An Tom : Der Markteintritt in Asien einfacher, weil evtl. größere Akzeptanz ?
In Asien ist es für europäische und amerikanische Unternehmen erfahrungsgemäß relativ schwierig Fuß zu fassen und erfolgreiche Kontakte zu knüpfen.
Bsp. China; ohne den persönlichen Kontakt zu den entscheidenden Personen im (Wirtschafts-)Ministerium ist eine Unternehmung für Nichtasiaten (-Chinesen) so gut wie unmöglich. Bsp. gibt es hierfür genug. ( Habe hier direkte Erfahrung )

Große Namen in der referenzliste ? Ja sicher, jedoch ist diese Basis bei weitem nicht ausreichend, selbst bei einem evtl. kurzfritigen BE.
Betriebswirtschaftlich ist eine zu schnelle Orientierung in viele verschiedene Märkte nicht sinnvoll. Zumindest solange der eigene Markt vor der Haustüre noch keine Überlebensbasis bietet.
Ein gesundes organisches Wachstum ist nachweislich die einzig erfolgreiche Möglichkeit ein junges Unternehmen langfristig am Markt zu etablieren.

Übrigens, bin selber in ALIF investiert und verfolge den Werdegang schon seit der Zeit vor dem Börsengang.
Hervorragende, zukunftsweisende Produkte, jedoch leider keine !! Öffentlichkeitsarbeit von seitens ALIF.
IR wäre nicht nur für die Aktionäre zu wünschen, auch ALIF hätte es bei der Platzierung seiner Produkte in den angestammten Märkten wesentlich einfacher.
bezüglich asien: ES sagt, dass er dort gute perspektiven sieht und viele Kontakte knüpfte, es sind ja auch erste Kooperationen
bekann geworden...was sollen wir uns hier streiten.....wir sind nicht alif, ich glaube ES, das es dort gute chancen gibt....mehr kann
keiner von uns dazu sagen...oder??

Betriebswirtschaftlich ist eine zu schnelle Orientierung in viele verschiedene Märkte nicht sinnvoll. Zumindest solange der eigene
Markt vor der Haustüre noch keine Überlebensbasis bietet.

Nun, da gebe ich dir für manche branche recht, aber nach der Begründung arbeiten doch wohl 90% aller I Nets falsch, oder?? Der
markt bietet zumindest fast keinem der I Nets eine überlebensbasis, die burnen ihr Kapital wie die wilden.....alif hat im 3Q gerade
einmal 1MIO verbrannt, ich finde das gut....

Hervorragende, zukunftsweisende Produkte, jedoch leider keine !!

Deine Meinung meine ist eine andere......so what?? Ich frage mich nur warum du dann in alif investiert bis??????

Ir ist schlecht gewesen....vorteil ist, dass es nur besser werden kann :-)


so, nun eine kleine Theorie......

ach, vorher.....ES hat begründet warum man keine Leute mehr in Russland angestellt hat...hört euch den CC genau an, dann erfahrt
ihr die begründung......habe keine Lust das alles hier zu tippen

Theorie:

Alif hat die strategie im Januar gemacht und im Februar veröffentlicht....

Alles sah für Inets super aus...Kapitalgeber genug vorhanden...Kurse aller I Nets bedeutend höher...keine finanzierungsschwierig-
keiten des Wachstums zu erwarten...

nun ändert sich dieses...Kurse aller brechen ab Sommer (ca) ein.....Investoren geben inets kein Geld mehr, wenn sie nicht sehen
dass es bald profitabel wird.

Hätte alif die Stretegie verwirklicht und den markt aggressiv bearbeitet, dann wären enorme Geldaufwendungen nötig gewesen...
Dieses Geld wäre erst viel später durch Umsatzsteigerungen wieder hereingekommen.....man hätte enorme summen finanzieren
müssen, was wahrscheinlich ein second offering in sehr naher Zukunft nötig gemacht hÄTTE. Aber der kapitalmarkt hätte das
eventuell nicht hergegeben zu der Zeit....

Überlegung...Strategiewechsel.....man will Wachstum selber finanzieren können und setzt daher einen schwerpunkt auf das
erreichen des positiven Cash Flows (oder BE kurz danach). Deshalb auch nicht so starkes Umsatzwachstum und nicht die
1000 Mitarbeiter

Nun welches szenario sollte einem Investor lieber sein??? Das muss jeder selber entscheiden... ich könnte das alles noch
ausführlicher beschreiben, aber es ist spät...ich denke die Kerngedanken sind klar..was sagt ihr zu der Theorie??

OK, kurz noch zu Russland..es sagte, dassm an für Asien in Asien ein RD aufmachen will, deshalb nicht soviele in Russland..
Kosten beherrschen...jeder kann sich ausrechnen wie teuer eine offensive Marketingkampagne wäre...sieh letsbuyit.com
obwohl man die Firmen natürlich nicht vergleichen kann

Ziel: BE

Duder, du hast recht, da habe ich mich geirrt,.....genaue aussage: cash Flow positiv (und damnit eingehend BE) in not so distant
future, certainly in o1 und damit war wohl 2001 gemeint..habe mich vertan...ich kann fehler durchaus zugeben, nicht so wie andere
hier....

Wie gesagt, eine Strategie ist nie für die ewigkeit, sie bedarf immer der anpassung an die aktuelle lage....alif hat meiner
Meinung nach mit strategiewechsel reagiert.....

Zu der zwischenfinanzierung hat Rob auch was gesagt, aber das kann sich wirklich jeder selber anhören

good night
"Nun, da gebe ich dir für manche branche recht, aber nach der Begründung arbeiten doch wohl 90% aller I Nets falsch, oder?? "

Fehlgeleitete Internationalisierungsstrategie ist ein sehr haeufiger Kritikpunkt an internationalen INets. Im Rahmen knapper Ressourcen haben sich viele INets auf ihre Herkunftsmaerkte konzentriert und versuchen dort solide Basen aufzubauen. In der Regel ist es Betriebswirtschaftlich sinnvoller in einem Land eine gute Basis aufzubauen und dann wenn man ausreichend viel vorzuweisen hat in die Internationalisierung zu gehen. Fuer ALIF sollte der Markt USA deutlich attraktiver sein als Asien. Wenn man in den USA keinen Fuss fassen kann, dann koennte Asien ein neuer Anfang sein. Vielleicht gibt es dort breiteres Interesse und weniger Konkurenten. Business in Asia ist sehr problembehaftet. Gute Chancen, aber auch viele kleinere und groessere Probleme.

Ich persoenlich fand die Strategie 2000 zum damaligen Zeitpunkt einen Fehler. Es war damals absehbar, dass diese 6 Webservices viel Geld benoetigen, welches ALIF nicht zur Verfuegung stand. M.E. war es sinnvoller nicht die Entwicklung eigener Dienstleistungen in den Fordergrund zu stellen sondern Kunden zu aquirieren. Es war m.e. auch richtig, von der Strategie abzuweichen. Nur haette man das irgend wann einmal auch kommunizieren sollen. Vor kurzer Zeit haben viele hier noch an diese Strategie geglaubt. Das zeigt doch, dass die Kommunikation nicht erfolgt ist. Und wenn dann die Strategie nicht erreicht wird, dann muss man sich vorhalten lassen, dass die Leute enttaeuscht sind.
Die Werbespots, die geschaltet wurden, stellten m.E. einen Fehler dar. Diese Mittel sind wie es sich mir darstellt ziemlich wirkungslos verpufft. Ein Messeauftritt auf einer der grossen Messen (Cebit, Comdex, InternetWorld....) waere billiger gewesen und man haette seine Zielgruppe vielleicht auch besser erreicht.
M_III vom 16.11.00

AUTONOMY:
Wenn jmd sich ein erfolgreiches Unternehmen auf einem ähnlichen Sektor wie ALIF anschauen will, dem lege ich AUTONOMY ans Herz.
Dort hat man Kunden, die keine Scheu haben, genannt zu werden. Auch einen Aktiensplit hat man schon hinter sich. Und der Chart sieht einwandfrei aus...

Verlust seit dem 09.11. -35%
Verlust seit dem 17.11. -19%

Kurs von 9.11. = 58,875 auf aktuell 38,75. Chart sieht einwandfrei aus? Selbstloser Tipp? Gleiche Beurteilungskriterien ALIF/MVIS/AUTN ? Wohl kaum. ALife ist die einzige Firma, die den Bach runtergeht.

MVIS:
M_III
08.09.00:
Nein, noch nicht. Die Presse wird schon was schreiben. Ich denke aber MVIS überzeugt mal wieder gewaltig, schließlich sind wir jetzt bei 48$, gestern stark steigende Kurse bei hohen Umsätzen. Der Zug rollt...
Bis Jahresende sind nur noch 100% drin.

Stand aktuell 28,56 = -40% ???

M_III: 18.04.00
Ach ja, MVIS momentan +28%, vom Top 68 ist`s aber noch ein Stückchen. Wir werden es aber in 2 Monaten sehen, bis Jahresende wird der Kurs sich im gefestigten 3stelligen Bereich befinden. Wer jetzt nicht zuschlägt ist selber Schul. Man kann sich auch spekulative Internetwerte zulegen, die zu 75% alle pleite gehen oder sich mit dem Marktführer einer bahnbrechenden Technologie eindecken

Pleite wie ALife nehm ich mal an. Wahnwitzige Kursschätzungen bei ALife ?

Das mal zu den selbstlosen Empfehlungen und der objektiven Sicht auf Unternehmen von M_III. Bestimmt auch Unternehmen mit durchaus positiver Fantasie. Aber: MVIS kaum Umsatzsteigerungen, weniger Umsatz als ALife, höherer Verlust aber 4x so hoch bewertet. Autonomy gute Marktstellung und gutes Produkt. Zur Zeit etwa 60x !!!! so hoch bewertet. 60x so viel Umsatz? Fehlanzeige. Geschätzt Earnigs per Share in Q4 0,08 USD je Share. Wahnsinn. Entspricht etwa 800k USD Gewinn bei ALife. Aber immerhin BE geschafft. Aber 60x so teuer???
Alles was M_III bei einzelnen hier so kritisiert ist ein Hobby von ihm bei anderen Firmen, und das nervt.
Hi!!!

Tja das ist mal wieder ein rabenschwarzer Tag für alle Alif Aktionäre und natürlich auch für viele andere.....tja das ist das problem bei marktengen werten....an den fundamentalen sachen wird sich zwar nichts geändert haben...aber schön ist sowas wirklich nicht....MIII, mit den 5 hast du wohl recht, auch wenn ich nicht daran glaube, dass es mit schlechten leistungen Alifs zu tun hat...(aber dafür ärgerst du dich bestimmt über Autn, Mvis...so hat jeder sein kreuz zu tragen)...nun ja, am besten wie kostolany...
ein invest drängt sich bei dieser nachrichtenlage wirklich nicht auf.
rukus...jeder schätzt die nachrichtenlage halt anders ein. ich sehe eigentlich gute fundamentals...du halt nicht....ich finde den Kurs bei den fundamentals (umsatz.....) für absolut zu niedrig...und ich denke, dass der Markt, wenn alif so weiterarbeitet das dann auch zu gegebener Zeit registrieren wird. cu
dachte dabei nicht an alif im speziellen, sondern an die unsicherheit am markt im allge.
Denke trotzdem, daß man an den deutschen Börsen gerade durchaus ein ALIF-Schnäppchen schlagen kann. Teilweise wird diese Aktie im Moment mit Discount zum amerikanischen Preis gehandelt. Als ALIF gestiegen ist mußte man teilweise 10-15% über dem amerikanischen Preis zahlen. Was ich damit sagen will ist, daß wenn sich das Ganze hier beruhigt eine
Basischance von im Moment fast 20% in ALIF (Deutschland) schlummert. Ich habe die letzten zwei Tage zum weiteren Positionsaufbau genutzt. Die Grundtendenz des Unternehmens ist meiner Meinung nach weiter äußerst positiv und das Management ist denke ich weiterhin gut beraten den eingeschlagenen Kurs fortzusetzen. Irgendwann klappts auch wieder mit dem Kurs. Daß es im Moment allgemein keine Käufer gibt muß man einfach akzeptieren. Irgendwann wollen auch alle wieder auf einmal durchs Schlüsselloch und es gibt nur noch Käufer - dann sind wir auch wieder genauso schnell oben.
Hi

@rukus: so versöhnliche und leise Töne von dir ist man ja gar nicht gewohnt. Gemeinsames Elend schweisst wohl zusammen.:)

@superman: Der mann ohne Nerven. Aber er wurde schliesslich im Stahlbad Cybermind abgehärtet. Freue mich immer wieder deine abgeklärten Postings zu lesen.

gabi
Cool,

0,2% der Aktien genügen, um den Kurs um fast 20% zu drücken.
Das nennt man ja dann einen kollektiven Käuferstreik und hat mit rationalem Denken nichts mehr zu tun. Tja, zur Zeit regiert nur noch emotionales Verhalten an den Börsen. Wer ein bissel Sachverstand und natürlich Nerven wie Stahl hat, der steigt jetzt ein und kann so vielleicht das ein oder andere Schnäppchen machen. Aber, wem erzähl ich das eigentlich, die Meisten hier wissen das ja wohl. Allein der Geist ist willig, doch das Fleisch ist schwach.
Der Kursverfall gestern ist zwar bitter - es sind aber nur einige 1000 Stücke gehandelt worden - dazu kommt noch die ersten Umsätze waren sogar gut im Plus.

Also keine Panik.
Hallo miteinander!

Ist ja recht heftig was mit ALF geschieht!
schlufti, der Vgl. mit Autonomy war nur ein kurzer Hint für ein erfolgreich arbeitendes Softwareunternehmen. Gute Unternehmen werden an der Börse immer teuer sein, schlechte immer billig. Bewertungsvergleiche sehen dann zwar auf dem ersten Blick sehr plausibel aus, in der Realität komen sie aber nicht immer zu tragen. ALIF ist Deiner Meinung billig bewertet und verliert trotzdem mal so kurz 20% auf dem Niveau.

Bei MVIS liege ich mit meiner Prognose völlig daneben. V.a. wenn die 27$ fallen gibt es ein böses Erwachen. Die SEC-filings zeigen sehr deutlich die gewaltigen Risiken des Unternehmens auf. Der Unterschied zu ALIF besteht jedoch darin, daß das Management bisher noch nicht Versprechungen abgegeben hat wie es ALIF gemacht hat. Ferner sind bei MVIS ertse Produkte für Mitte 2001 geplant, und von einer Umsatzschätzung sind sie noch weit entfernt. ALIF hat Prognosen abgegeben (700%) und muß sich an diesen Messen. Vielleicht ist ALIF wie MVIS derzeit doch noch in erster Linie ein Entwicklungsunternehmen, also nicht so weit wie sie vorgeben, aber gibt es nicht zu.
Bringen tut es ALIF nichts mehr, sie sind und werden böse abgestraft. Bei 5$ könnte man aber mal Halt machen. Schafft es ALIF einige Dinge zu klären sowie für Investoren deutliche perspektiven aufzuzeigen kann auch eines Tages der Vertrauensverlust gekittet werden. davon sind sie aber jetzt noch sehr weit entfernt.

Die Frage der Fragen ist aber: wer wird Präsident der USA? Für Unternehmen und Aktien inmteressiert sich deshalb in den staaten momentan niemand. Deshalb: Cash bereithalten! Ich denke aber nicht, daß jmd groß in ALIF reingehen wird.

M_3
ach mIII,

ich warte immer noch auf deine fakten..

zu den web services und den 700% hab ich dir meine meinung
gesagt. Ganz neues marktumfeld für Inets und daher ist
unbedingt ein Fokus auf Proftit zu setzen um ein überleben
zu sichern, daher wächst man halt nicht so schnell. ok, das
hätte man vielleicht deutlicher kommunizierren müssen, aber
aus den aussagen des Profs konnte man das wohl ableiten..die
30 Mio hatte ich mir schon im sommer abgeschminkt. Tja alif
ist gestern 20% im minus und heute bei 1500 stücken mit 20
% im Plus....was mir das macht??? nichts...ich investiere
in solche werte nicht kurzfristig....schlechtes Untern.??
nun ja, bin da anderer Mreinung, was die in 2 Jahren
geschafft haben, das kann bei weitem nicht jeder vorzeigen.
Man muss die die Startbedingungen immer schön vor Augen
halten...12 MA und kein Produkt....für mich ist die ent-
wicklung gut...aber das hatten wir ja alles...

ich verstehe den aufstand um den "ominösen" Kunden nicht??

Alif sagt, der Kunde will nicht genannt werden, in keiner
Form...also warum sollte ich zweifel haben???

Prognosen müssen immer den aktuellen tatsachen angepaßt
werden, dass hat alif gemacht....

Ach, ich frag mich immer noch, warum ich dem Prof nicht
glauben soll, dass die ECRM Suite was ganz besonderes auf
dem markt ist??? Du kannst dazu gar nichts sagen MIII, du
kennst das Produkt genauso wenig wie ich...zumindest kann
ich keinen marktvergleich anstellen....

Die versprechungen die alif bisher nicht hält sind doch
nur die 700% und die Web services und das het eindeutig
für mich mit dem neuen marktumfeld zu tun..

cu
ach ja MIII,

wie hoch ist eigentlich deine Shortposition in Alif.....

wenn du keine Hast, selber schuld, denke doch dass deine Kommentare für ein paar verkäufe gut waren (von leicht zu beeinflußbaren, das ist keine Wertung von mir)(iddefix hat wahrscheinlich das andere Prinzip verfolgt)..wenn du icht schort bist, tja hätts mehr Kohle heut, als wenn du in MVIS drin wärst :-) nicht allzu ernst nehmen...aber du investierst einfach ziemlich viel hier und das in ein Unternehmen, von dem du nichts hältst.....komisch komisch
Hallöchen !!!!!!!!

Es gibt mal wieder news:

Artificial Life Appoints President of Global Sales and
Marketing

BOSTON, Nov. 21 /PRNewswire/ -- Artificial Life, Inc. (Nasdaq: ALIF - news), a leading provider of intelligent software
robots (bots) for the Internet, today announced that it has appointed Rolf Levenhagen, who has held a variety of senior
positions in the technology industry for the last thirty years, to the Company`s recently created position of President of Global
Sales and Marketing.

``I am very pleased to have Rolf join us, said Eberhard Schoneburg, Chairman and CEO of Artificial Life Inc. He is one of the
best sales men I know in the world and therefore a great extension of our team.

We are in the process of transforming the Company from a technology and R&D organization into a sales and marketing driven
organization. Rolf is the right guy for this job. With his great experience and contacts worldwide, he possesses the best
ingredients we need to get this done fast and efficiently. His duties will include the establishment of new sales and distribution
channels, the signing of global partners and to push our direct sales to new levels. Between completed products and those near
completion, we feel we can provide him with the necessary products and services to achieve this goal. Under Rolf`s guidance
we also intend to significantly expand our sales and marketing team on a global basis. We intend to use this quarter to
restructure our sales emphasis worldwide and introduce partner managers on a global scale. Further, as we execute these
changes, we will expand our focus to horizontal applications across industries,`` Mr. Schoneburg ended.

``I am really excited about this challenge. After gaining 20 years of sales experience around the world including the last few
years as an entrepreneur, I never expected to work as an employee for a company again. However, after speaking with
Eberhard and visiting all of the subsidiaries of Artificial Life around the globe and seeing all the great products in the pipeline, I
realized what a great opportunity I would get by joining the Company,`` said Rolf Levenhagen.

Since January 1995, Rolf Levenhagen has been the Executive Partner and Managing Director of Qnet Systems GmbH,
headquartered in Kronberg, Germany.

Prior to joining Qnet, he was Managing Partner of ITEM Information Technology & Management GmbH. ITEM is a distributor
of communications systems for the US market.

Mr. Levenhagen is also the former Managing Director of AICORP GmbH, Bad Homburg. He established the German
subsidiary of this American company specializing in knowledge-based expert systems, and quickly led the company to its
success in that market.

Finally, Mr. Levenhagen started his professional career at IBM Deutschland GmbH. During his eleven years at IBM he
contributed, among other areas, to customer service, software development, marketing, and the creation of the international
bank information system S.W.I.F.T. He was also managing distribution for CINCOM, and contributed substantially to the
successful introduction of relational database management technology and NET/MASTER software into the German market.

About Artificial Life

Founded in 1994, Artificial Life, Inc. (Nasdaq: ALIF - news) develops, markets, and supports intelligent software robots for
the Internet. The company offers uniquely conversational bot-based products for customer service, consultative selling,
Web-based learning, Web site navigation, automated e-mail response, and financial portfolio management. Major customers of
the Artificial Life Group include, among others, Pioneer Investment Management, Inc., Credit Suisse First Boston, UBS,
Advance Bank, Eagle Star, and MobilCom. The Company recently won a Massachusetts Interactive Media Council (MIMC)
award in the category of ``Enabling Technologies-User Applications``

Artificial Life, Inc. is headquartered in Boston, Massachusetts, U.S.A., and maintains subsidiaries in Switzerland, Germany,
Russia and Hong Kong. Detailed information about Artificial Life, Inc. and its products is available at www.artificial-life.com

``Safe Harbor`` Statement under the Private Securities Litigation Reform Act of 1995:

Statements in this press release regarding Artificial Life, Inc.`s business which are not historical facts are ``forward-looking
statements`` that involve risks and uncertainties. For a discussion of such risks and uncertainties, which could cause actual results
to differ from those contained in the forward-looking statements, see ``Risk Factors`` in the Company`s Annual Report or Form
10-K for the most recently ended fiscal year.



DER HASE" target="_blank" rel="nofollow">http://biz.yahoo.com/prnews/001121/ma_alif_ap.html[/ulr]

Schöne Grüsse an alle :)

DER HASE
Tom, ich weiß nicht was jetzt schon wieder ist. Ich fand die Diskussion hier in den letzten tagen sehr interessant und bin froh, daß ich anhand ALIFs einiges lernen konnte.
Ich shorte keine Aktien. Die Geschichte mit den Fakten ist abgehakt, sie wurden von mir und anderen genannt.(q.e.d.).

Mit MVIS habe ich kein Problem, aber Du evtl mit ALIF. Habe MVIS in diesem Jahr schon mehrfach gekauft und verkauft, ansonsten hätte ich jetzt genau eine Performance von +0%. Ich möchte nicht wissen wieviele 100% Du momentan mit ALIF machen mußt um Deinen Einstandspreis wiederherzustellen.

Nochmaliges Fazit: die letzte Diskussion über ALIF war wirklich sehr interessant und aufschlußreich, gab sie doch einen guten Einblick in ALIF. Dein Argument, ALIF hat in den 2 jahren schon einiges geleistet ist zwar richtig, aber das Argument über die wiederholten gewaltigen Verfehlungen ALIF ist nunmal gewichtiger, deshalb steht ALIF bei 6,4$ realtime (7000shares).
Die Werbung auf N-TV hat damals, sofern ich mich recht erinnere, 2Mio gekostet, ist ALIF seitdem bekannter?
Das NASDAQ-Listing hat 3Mio$ gekostet - sofern ich mich recht entsinne. Effekt bis dato? Steigender bekanntheitsgrad bzw. höhere Umsätze? Fehlanzeige. Kann man auch als Managementfehler sehen.
Darüber jetzt aber auch nochmal diskutieren muß jetzt aber wirklich nicht sein. So hat jeder seine Meinung und mancher Aktionär sein Problem, mit dem er selber fertig werden muß. Hättest Du Dich vor 4 Wochen von mir beeinflussen lassen würde Dein Depot jetzt anders aussehen. Aber das interessiert mich herzlich wenig.

Bis zu den nächsten Q-Zahlen und News von ALIF!

M_3
Tuesday November 21, 10:29 am Eastern Time
Press Release
SOURCE: Artificial Life, Inc.
Artificial Life Appoints President of Global Sales and Marketing
BOSTON, Nov. 21 /PRNewswire/ -- Artificial Life, Inc. (Nasdaq: ALIF - news), a leading provider of intelligent software robots (bots) for the Internet, today announced that it has appointed Rolf Levenhagen, who has held a variety of senior positions in the technology industry for the last thirty years, to the Company`s recently created position of President of Global Sales and Marketing.

``I am very pleased to have Rolf join us, said Eberhard Schoneburg, Chairman and CEO of Artificial Life Inc. He is one of the best sales men I know in the world and therefore a great extension of our team.

We are in the process of transforming the Company from a technology and R&D organization into a sales and marketing driven organization. Rolf is the right guy for this job. With his great experience and contacts worldwide, he possesses the best ingredients we need to get this done fast and efficiently. His duties will include the establishment of new sales and distribution channels, the signing of global partners and to push our direct sales to new levels. Between completed products and those near completion, we feel we can provide him with the necessary products and services to achieve this goal. Under Rolf`s guidance we also intend to significantly expand our sales and marketing team on a global basis. We intend to use this quarter to restructure our sales emphasis worldwide and introduce partner managers on a global scale. Further, as we execute these changes, we will expand our focus to horizontal applications across industries,`` Mr. Schoneburg ended.

``I am really excited about this challenge. After gaining 20 years of sales experience around the world including the last few years as an entrepreneur, I never expected to work as an employee for a company again. However, after speaking with Eberhard and visiting all of the subsidiaries of Artificial Life around the globe and seeing all the great products in the pipeline, I realized what a great opportunity I would get by joining the Company,`` said Rolf Levenhagen.

Since January 1995, Rolf Levenhagen has been the Executive Partner and Managing Director of Qnet Systems GmbH, headquartered in Kronberg, Germany.

Prior to joining Qnet, he was Managing Partner of ITEM Information Technology & Management GmbH. ITEM is a distributor of communications systems for the US market.

Mr. Levenhagen is also the former Managing Director of AICORP GmbH, Bad Homburg. He established the German subsidiary of this American company specializing in knowledge-based expert systems, and quickly led the company to its success in that market.

Finally, Mr. Levenhagen started his professional career at IBM Deutschland GmbH. During his eleven years at IBM he contributed, among other areas, to customer service, software development, marketing, and the creation of the international bank information system S.W.I.F.T. He was also managing distribution for CINCOM, and contributed substantially to the successful introduction of relational database management technology and NET/MASTER software into the German market.

About Artificial Life

Founded in 1994, Artificial Life, Inc. (Nasdaq: ALIF - news) develops, markets, and supports intelligent software robots for the Internet. The company offers uniquely conversational bot-based products for customer service, consultative selling, Web-based learning, Web site navigation, automated e-mail response, and financial portfolio management. Major customers of the Artificial Life Group include, among others, Pioneer Investment Management, Inc., Credit Suisse First Boston, UBS, Advance Bank, Eagle Star, and MobilCom. The Company recently won a Massachusetts Interactive Media Council (MIMC) award in the category of ``Enabling Technologies-User Applications``

Artificial Life, Inc. is headquartered in Boston, Massachusetts, U.S.A., and maintains subsidiaries in Switzerland, Germany, Russia and Hong Kong. Detailed information about Artificial Life, Inc. and its products is available at www.artificial-life.com

``Safe Harbor`` Statement under the Private Securities Litigation Reform Act of 1995:

Statements in this press release regarding Artificial Life, Inc.`s business which are not historical facts are ``forward-looking statements`` that involve risks and uncertainties. For a discussion of such risks and uncertainties, which could cause actual results to differ from those contained in the forward-looking statements, see ``Risk Factors`` in the Company`s Annual Report or Form 10-K for the most recently ended fiscal year.

SOURCE: Artificial Life, Inc.



@Gabi: In der Tat bin ich was von Cybermind gewöhnt! Hoffen wir mal, daß wir jetzt einen Boden haben, von dem wir neu starten können...
Nun, ob und wieviel ich mit alif verloren habe, sollte hier nicht zur Debatte stehen.. :-) Als langfristanleger und nicht kurzfristiger Sprkulant interessieren mich die aktuelllen Kurse weniger als die fundamentalen daten...

ok...Kritik, sie du hast....(übrigens hab ich die verfehlung umsatzziel und MA und Webservices schon vorher zugestanden, du hast aber von völliger verfehlung geredet)

Verfehlung 700 % (ereichen von ca...400% nicht genau)
keine 1000 Mitarbeiter
keine 6 Webservice (bis jetzt 0, denke da kommen noch ein bis zwei, aber die interesieren mich eigentlich nicht besonders)


So, ich glaube das sind alle kritikpunkte, die immer von dir genannt werden MIII, oder? So meine Sicht der Dinge steht dazu...verschiebung der Prioritäten....erst Profit und dann auf dieser Basis weitere, dann stärkere Expansionsstrategie. Lexis, das müsste doch auch dir gefallen, oder? damit hängen alle, alle Kritikpunkte zusammen und stellen für mich keine kritikpunkte dar. Denn dadurch dass profitabilität im Vordergrund stand, wegnm dem veränderten Marktumfeld für Inets, ist es ganz klar, dass diese Ziele ab der zielerklärung, dass Profit wichtiger ist, obsolet sind. Beides kann niemals erreicht werden. Viele andere Inets fahren immer noch die wahnsinnige Expansionsstrategie und verbrennen Ihr Kapital...Alif nicht...und trotzdem mehrere hundert Prozent Wachstum. (ok, von einem geringen ausgangswert, aber den haben viele)

Wenn du meinst, ich habe einen Kritikpunkt vergessen, dann sag es....

Deine Meinung: Alif hat die ziele verfehlt...ist deshalb schlecht .....aber weitere Argumente fehlen völlig bei dir. Und da aus meiner Sicht alle Punkte mit der strategieänderung völlig erklärt werden können, deshalb stehe ich zu meinem Investment...

ich weiß immer noch nicht, wie du auf deine meinung zu dem ECrM Produkt kommst?? Oder war das mal wieder einfach so in den raum geworfen??

Also nicht völliges verfehlen der Strategie, sonder anpasses.....und aus meiner Sicht sinnvoll angepaßt...

Also...du mußt schon ein paar kritikpunkte mehr bringen, bitte, falls ich welche übersehen hab, dann sag sie mir..


Übrigens völliger vertrauensverlust, wieso..bei mir nicht, warum auch....und von der meinung einiger weniger hier auf alle Aktionäre zu schließen...naja

Ach ja, du lernst ja daraus, dass wir hier alle treudoof an unserem Investment festhalten...nur, aus der Historie ist doch wohl klar, dass es beinahe kein erfolgreiches unternehmen gibt, dass nicht mal einen Kurseinbruch erleben musste....früher waren die meistens nicht so hoch, das hängt aber eher von der gestiegenen marktvola ab.

Ach übrigens, glückwunsch zu deinen guten Zocks auf MVIS....wenn manskann, soll mans machen..:-)

Übrigens KUV4.7 auf geschätzten Jahreesumsatz von ca 14 Mio...tja, das ist teuer...denn die Produkte sind ja alle so schlecht...so schlecht dass Pioneer, CSFB, UBS, Advance Bank..usw die gekauft haben...stimmt banken schleudern gerne ihr geld raus

und der neu Sales mann...der ist bestimmt nur so aus spaß vom vertriebspartner Q-net zu Alif gegangen.. Wahrscheinlich arbeitet er gar nicht für alif sondern die meldung ist genauso ein Fake wie der Umsatz vom 27.09, oder was meint Ihr?? (Ach ja, damit es alle Mitbekommen...IRONIE)

so..bis die Tage

Ach an alle die in frankfurt waren...herr levenhagen machte einen gute ersten eindruck für mich.auf euch auch??..mal sehen ob er die umsätze weiter ankurbelt...ich betone (weiter)
Tja...warum alle so ruhig.....keine Angst gibt auch wieder bessere Zeiten....für ein langfristigen ist die momentane Börsensituation sowieso egal...
Hi

na wer hätte das gedacht. die alte Tante ALIF kann auch steigen. War wohl schwer überverkauft. Trotzdem ganz schön mutig bei diesem Markt. Hoffentlich hält der Schwung bis zum Closing an. Wäre ein billiger Marketingeffekt. Unter all den niedergemetzelten Werten dieser kleine grüne Tannenbaum. HiHi.

Staying ALIF
@Gabi: Warte nur - wir werden den grünen Weihnachtsbaum bis Weihnachten noch ganz schön schmücken!
tja + 12%....45.000 stücke...also kann mir das mal einer erklären...zeigt mal wieder wie abhängig alif von der nasdaq ist.. :-)
Hi

Ja ALIF geht seinen eigenen Weg. Ich denke die verbliebene ALIF Aktionärsgilde ist nun auf den harten Kern der Überzeugungstäter zusammengeschrumpft. Mit billigen Argumenten oder miesem Marktumfeld ist diesem Hardcore Fanclub nun nicht mehr beizukommen. Ich habe meine Anteile bei 200% Gewinn nicht verkauft, wieso sollte ich dann jetzt bei 50% Verlust verkaufen ? :D
Ich bin der festen Überzeugung, dass ALIF aus dem derzeitigen Ausverkauf der I-nets gestärkt hervorgehen wird. Man kann ein stetiges Wachstum bei gleichzeitiger verlustreduzierung vorweisen. Die Wachstumsraten mögen zwar moderater ausfallen, aber dafür rückt die Gewinnschwelle näher. Und genau das ist es, was der Markt, wenn er sich wieder gefangen hat, honorieren wird. Wer die Zeichen, welche bei ALIF gesetzt wurden, nicht zu Deuten wusste, ist mittlerweilen entäuscht ausgestiegen. Mir macht es nichts aus über einen längeren Zeitraum mit einer Aktie im Minus zu sein. Ich muss nur das Gefühl haben, dass sich etwa bewegt und bei ALIF tut sich eben eine ganze Menge.


gabi
Ich denke bei ALIF gibt es nur zwei Extreme. Entweder das ganze Thema Bots wird weltweit nicht angenommen (wüßte aber keinen Grund warum)- dann geht ALIF pleite,oder es kommt wie ich denke. Das würde heißen: ALIF wächst als einer der Marktführer in einem der interessantesten Märkte der Welt, wo es kein Limit für entsprechende Anwendungsmöglichkeiten gibt. Dann wäre es in der Tat Unsinn wie Gabi sagt mit 200% Gewinn auszusteigen, denn dann sehen wir 4-stellige Gewinnzuwächse. Ist die Technologie mal akzeptiert, wird es kein halten geben.
naja, superman...allzu euphorisch wollen wir auch nicht sein....aber wir können uns darauf einigen, dass das Potential ausreicht, um ein Investment zu wagen und wahrscheinlich auch dabei zu verdienen :-)
am Rande :

Japans Männer stehen auf virtuelle Freundinnen

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Ein neuer Service lässt japanische Männerherzen höher schlagen: Bekanntschaften via E-Mail mit virtuellen Frauen. Das funktioniert so: Mit ihrem WAP-Handy können Interessierte das japanische Online-Angebot "Love by Mail" nutzen, das den Männern die Kommunikation mit verschiedenen virtuellen Frauen, darunter Lehrerinnen, Bardamen oder Flugbegleiterinnen, bietet. Diese sind letztendlich ein Computerprogramm, das auf die via Mobiltelefon geschickten E-Mails der liebeshungrigen Männer antwortet. Dabei ist das Szenario an die Realität angelehnt: Versucht ein Mann bereits nach kurzer Zeit der adressierten Dame verbal zu nah zu treten oder gleitet innerhalb eines romantischen Dialogs in Sportdiskussionen ab, verhält sich die virtuelle Schöne am anderen Ende spröde und verweigert den weiteren E-Mail-Kontakt. Ziel ist es, die Bekanntschaft mit der Partnerin in intimere Bahnen zu lenken und ihr ihre dunkelsten Geheimnisse zu entlocken.
Über 30.000 Japaner haben sich bereits bei diesem Service, der zirka 6,25 Mark im Monat kostet, angemeldet. Allerdings verlieren viele nach drei Monaten die Geduld und springen wieder ab. Trotz der hohen Fluktuation rechnet Love-by-Mail-Erfinder und Spielzeughersteller Bandai, der mit dem "Tamagotchi" nicht nur Japan sondern auch den Rest der Welt eroberte, in den nächsten Monaten mit einer Steigerung der Teilnehmerzahl auf 40.000. Die Hauptabonnenten des Services sind übrigens Männer in den 30-ern. Dabei handelt es sich um die gleiche Bevölkerungsgruppe, die sich im vergangenen Jahr auch auf Sonys Roboterhund "Aibo" stürzte.

:) konradi
ach ja, es gibt einen neuen CEO in Hongkong....
lest selber mal nach

cu
heute an Nasdaq kräftig aufwärts -


Updated: Monday, November 27, 2000 11:59 AM
Artificial Life Appoints CEO of Artificial Life Hong Kong

Artificial Life, Inc. a leading provider of intelligent software robots (bots) for the Internet, today announced the appointment of Benny Lui, most recently employed as Senior Vice President - Business Development for AdMart Group, to be the Chief Executive Officer of Artificial Life Hong Kong (to be renamed Artificial Life Asia), the headquarters for all of Artificial Life`s Asian activities. Mr. Lui will manage all of the Company`s Asian activities from this location.

"Benny is a great match for us. He has a strong background in the financial services industry in Asia and has been an entrepreneur for many years with great experience in start up environments. With his educational background from the US and his knowledge about all of the Asian markets we want to penetrate, we believe Benny has the right skills to be successful in establishing Artificial Life Asia with us", said Eberhard Schoeneburg, CEO and Chairman of Artificial Life, Inc.


Mr. Lui has been employed at adMart since early 1999 where he held a variety of positions, including Vice President of Marketing for adMart, Senior Vice President and Director of adMart`s eZone, and his current position mentioned above. Prior to his tenure at adMart, Mr. Lui was a Co-founder and Managing Director for AsiaDirect Limited, building a successful direct marketing/catalog sales business for PC products in Hong Kong and China for five and a half years. Mr. Lui has held previous positions at Royal Trust Asia, Ltd. as a Vice President in the Private Banking group, Standard Chartered Asset Management Asia as an Associate Director in the mutual fund group, National Mutual Investment Services Ltd. as a Financial Consultant and began his professional career as a Marketing Officer for Japan Leasing (HK) Limited.

Mr. Lui has an MBA from the University of San Francisco and a Bachelor of Science in Finance from the University of Wisconsin-River Falls.

SOURCE Artificial Life, Inc.

:) konradi
Hallo ALIFER

Bin in der Schweizer Zeitung Cash auf einen Bericht über ALIF gestossen. Er war unter der Rubrik "Innovation" aufgeführt. Denke dies gibt einigen Schweizern einen Denkanstoss....

Viele Grüsse
Acki

Alles Ebner oder was?

Alle reden von Martin Ebner. Doch es gibt auch andere Ebners: Verwandte des Bankers, die es aus eigenen Kräften zu etwas gebracht haben. Einer von ihnen ist Neffe Manuel Ebner. Vor zehn Jahren kam er aus den USA in die Schweiz. Er ist Chef des Hightech-Start-ups Artificial Life, das intelligente Roboter im Internet programmiert.

Nicole Kircher

Er hat Golf-Handicap 13, wohnt in Herrliberg ZH, ist verheiratet, Vater dreier Töchter und Head of Business Strategy sowie Chef der Schweizer Niederlassung von ArtiÞcial Life. Sein Name: Manuel Ebner.

Der 37-Jährige ist einer der vier Ebner-Neffen. Und Manuel ist der «Techie» der kommenden Generation. Er sitzt im Verwaltungsrat des Basler Softwareherstellers Obtree, des Excimer-Laser-Herstellers TUI in München, von Net.tissimo, einem Joint Venture zwischen Artificial Life und der Bon-appétit-Gruppe, und natürlich von Artificial Life selbst.

Ebners Leidenschaft gehört den Bots. So heissen die kleinen elektronischen Roboter, die Kunden im Internet schnell ans gewünschte Ziel führen sollen. Mit den kleinen Helfern kann man sich in natürlicher Sprache unterhalten. Eben hat Ebner einen Grossauftrag an Land gezogen: ArtiÞcial Life wird für die Zurich Financial Services den Auftritt von Eagle-Star, einem Versicherungsberater im Internet, programmieren.

Bots helfen den Internetsurfern mit nützlichen Infos weiter

Die Bots – eine Abkürzung von Roboter – versorgen die Internetuser während des Surfens ständig mit nützlichen Informationen. Je nach Firma heissen die Bots Kim oder Luci, bei Banken auch mal Fred. Der deutschsprachige Bot von ArtiÞcial Life heisst Alma, trägt Lederhose und Seppelhut und hat einen ziemlich treuherzigen Blick.

Aber Alma hilft einem weiter: Wer wissen will, wer der Chef von ArtiÞcial Life ist, braucht sich nicht durch endlose Investor-Relation-Sites zu klicken, sondern er fragt Alma: «Wie heisst der CEO?» Und Alma antwortet: Eberhard Schöneburg. Der Deutsche entwickelt seit 1994 in Boston, USA, die ALife-Smart-Engine-Technologie, auf der die Bots aufgebaut sind.

ArtiÞcial Life setzte in den ersten neun Monaten dieses Jahres über
14 Millionen Franken um. Das Unternehmen ist an der Technologiebörse Nasdaq kotiert (unter dem Kürzel ALIF). ArtiÞcial Life hat eine Börsenkapitalisierung von 120 Millionen Franken. Das Unternehmen beschäftigt mehr als 250 Personen, in der Schweiz arbeiten 35 Mitarbeiter. Zu den Schweizer Kunden gehören neben der Zurich die Credit Suisse First Boston, die UBS, die Liechtensteiner Bank LGT, die TelekommunikationsÞrma Red Cube und Net.tissimo.

Ebner ist einerseits für die strategische Weiterentwicklung der Firma zuständig, andererseits leitet er als Chef der Schweizer Niederlassung das Tagesgeschäft. «Zwei Tage in der Woche bin ich Stratege, vier Tage Niederlassungsleiter.» Sechs-Tage-Wochen sind normal für ihn.

Bald soll man mit den Bots normal sprechen können

Noch wartet viel Arbeit auf Ebner. Sein Ziel ist es, dass Internetsurfer nicht nur schriftlich mit den Bots über einen PC kommunizieren, sondern mit ihnen auch auf jedem möglichen Gerät – Mobiltelefon, elektronische Agenda, Auto-Navigationssystem – sprechen können. «Die Firmen, die im Bereich der Spracherkennung arbeiten, versprechen, dass dies in den nächsten drei bis fünf Jahren kommen wird», sagt er. Auf den Einwand, dass es das schon seit fünf Jahren heisse, scherzt er: «Sehen Sie, ich bin in Mexiko aufgewachsen. Dort gibt es Dinge, die man immer demnächst – also mañana – erledigt. Auch die Spracherkennung gehört in dieses Kapitel.»

Ebners Vater Bernhard führte in Mexiko eine eigene Firma. Heute ist er in Genf mit einem eigenen Unternehmen im Getreidehandel tätig. Manuels Bruder Stefan leitet die Niederlassung in Bulgarien.

Als 18-Jähriger ging Manuel in die USA, studierte in Stanford Ingenieurwissenschaften und Volkswirtschaft und hängte später noch einen MBA, einen Master of Business Administration, an. Danach arbeitete er für verschiedene SoftwareÞrmen im Silicon Valley, ehe er zum Unternehmensberater Booz, Allen & Hamilton in San Francisco und in Sydney ging.

1991 beschloss Manuel Ebner, in die Schweiz überzusiedeln, obwohl er noch nie längere Zeit hier gelebt hatte. So zügelten er und seine Frau, die er an der Schweizer Schule in Mexiko kennen gelernt hatte, in den Grossraum Zürich. Seither wird er zwar immer, wenn er sich irgendwo mit Namen vorstellt, auf seinen Onkel Martin angesprochen – «doch damit muss ich leben».

Zehn Jahre lang arbeitete er hier zu Lande für die Boston Consulting Group, am Ende als Direktor. Ebner war unter anderem Spezialist für Kundenbindungsprogramme und hat an der Migros-Cumulus-Karte mitgearbeitet. In den letzten zwei Jahren bei der Boston Consulting hat er sich dann intensiv mit dem Thema Internet beschäftigt. Und seit Anfang Jahr ist er nun bei ArtiÞcial Life.

In zwei Jahren, behauptet Ebner, seien animierte Roboter im Internet Standard. Dafür gebe es betriebswirtschaftliche Gründe: «Bots entlasten Call Center, denn 90 Prozent der Fragen sind repetitiv.» Die kann auch ein Bot beantworten.

ArtiÞcial Life ist nicht die einzige Firma, die an solchen Lösungen tüftelt. Alle grossen Konzerne (IBM, Microsoft oder Oracle) forschen intensiv daran, den Computer einfacher und intuitiver zu machen. Doch ArtiÞcial Life hat gute Karten: Weil sich die Firma auf diese Nische konzentriert, gilt sie als führend.

Das Geschäft läuft gut, besonders in der Schweiz. Ebner hat dieses Jahr mit 18 Mitarbeitern begonnen; innerhalb eines Jahres hat er den Bestand verdoppelt. Die Schweizer, die deutsche und die US-Niederlassung sind in erster Linie Verkaufsbüros. Die Forschung findet ausschliesslich im russischen St. Petersburg statt.

Ebner kann seine Produkte selbst gut gebrauchen

Dort will man die Bots nicht mehr nur beim PC, sondern auch beim Handy und den persönlichen digitalen Assistenten wie Palm oder Psion einsetzen. Nach einem intelligenten Handy sehnt sich der Technikfreak Ebner auch persönlich. Es hätte ihm letzte Weihnachten die folgende Episode erspart: Ein Arbeitskollege schenkte ihm anlässlich einer Weihnachtsparty ein Nokia-7110-WAP-Handy. Ebner ging stolz in sein Heimbüro, im Glauben, sein Handy in wenigen Minuten im Griff zu haben.

Doch etwas Entscheidendes merkte er erst Stunden später: Dass er den Scroll-Button nicht nur rauf- und runterbewegen, sondern zur Bestätigung eines Befehls auch drücken musste.

Bot Alma hätte ihm das nach zwei Minuten gesagt.

Internetadressen mit Bots:
www.artificial-life.com
www.eaglestar.co.uk

Die Ebner-Familie
--------------------------------------------------------------------------------
Martin Ebner, Gründer der BZ-Bank, und seine Frau sind kinderlos. Martin Ebners Brüder Toni und Bernhard haben beide zwei Söhne.

Die Söhne von Toni Ebner, einem Arzt, heissen Jürg und Markus. Jürg ist wie sein Vater Arzt. Der jüngere, Markus, ist 30 und steigt per Januar 2000 in die BZ Bank ein. Er wird dort das Anlage- und Vermögensgeschäft betreuen.

Die Söhne von Bernhard Ebner, einem Unternehmer, der in Genf wohnt, heissen Stefan und Manuel. Der 40-jährige Stefan führt die Firma seines Vaters und lebt im Ausland.
Hallo Acki@CH

Besten Dank für dein Posting, war interessant. Kleine Frage: Du wirst ja wie ich aus der Schweiz kommen und Acki tönt nach Ackermann. Wohnst du ebenfalls im Raume sagen wir mal "Heidiland" ? Ich hasse zwar dieses touristische Ortsbezeichnung... Bei uns gibts hunderte Ackermänner und Frauen. Wär noch interessant !

Gruss
Zizzi
Hallo Zizzi

Mit der Abkürzung hast Du recht, jedoch komme ich nicht aus dem Raume "Heidiland"...

Raum Zürich ist eher angebracht.

Gruss
Acki@CH
Tuesday November 28, 12:07 pm Eastern Time
Press Release
SOURCE: Artificial Life, Inc.
Artificial Life Releases Powerful New Data Mining Product: ALIFE-LOGATOR(TM)
BOSTON, Nov. 28 /PRNewswire/ -- Artificial Life (Nasdaq: ALIF - news), the leading provider of SmartBot(TM) technology for the Internet today announced the release of its new data mining product: ALife-Logator(TM). The product is designed to help companies analyze the natural language conversation log files of their client discourses with the Artificial Life software robots such as the ALife Webguide(TM). The Logator(TM) is the second data mining tool the Company has released and strongly enhances the functionality of the ALife-STAn(TM) (smart text analyzer) product released earlier this year.

The ALife-Logator(TM) was designed for multiple purpose usage within corporations such as:

FOR MARKETING ... ALife-Logator(TM) analyzes customers` preferences and
desires. ALife-Logator(TM) may be used to visualize trends over time and
determine the efficiency of advertising campaigns.
FOR SALES ... ALife-Logator(TM) reveals customers` demographic
classification and their interests. ALife-Logator(TM) uncovers buying
objections, revealing information in natural language needed to close
sales.


* FOR CUSTOMER SERVICE ... ALife-Logator(TM) improves customer service by
determining and analyzing customers` questions.

* FOR KNOWLEDGE ANALYSTS ... ALife-Logator(TM) helps knowledge analysts
improve knowledge bases by finding weaknesses and topics that are lacking
information. ALife-Logator(TM) helps evaluate and prioritize tasks for
knowledge base maintenance.

Analyzing Natural Language Conversations

ALife-Logator(TM) is a software tool for analyzing log files created by any ALife product using the ALife SmartEngine(TM), a powerful natural language processor. Designed to enhance the power of ALife`s family of smart bots, ALife-Logator(TM) processes conversation log files generated by Artificial Life products in order to analyze customers` preferences and requirements. Using sophisticated filtering, sorting, and search methods, ALife-Logator(TM) helps to easily discover what users think about a Web site, what products they like, and if they find what they are seeking. For once, it is possible to evaluate customer reactions to different marketing and sales strategies by assessing their natural language comments. In addition, charts and statistical reports graphically present and visualize your customer`s interactions with ALife(TM) smart bots.

FEATURES

Filtering Log Files

ALife-Logator(TM) allows you to filter log files so only the files pertinent to your specific criteria are processed (e.g. log files containing conversations about a certain topic, log files of a certain length, or log files that help to improve a specific Knowledge Base or topic). Sorting Log files, ALife-Logator`s(TM) ability to specify certain sort criteria help you find log files or information in log files by prioritizing the order of log files displayed. Sort criteria can include number of turns in certain topics or Knowledge Bases covered, number of total topics covered, number of total turns, dialog lengths, date, or domain.

Search Functionality

ALife-Logator(TM) allows users to quickly find a keyword or phrase in any of the conversation logs collected in the ALife-Logator(TM) database. It also allows you to display only the parts of conversations that belong to a certain topic or knowledge base, or parts that contain only certain keywords or phrases, allowing you to locate specific information from your customer conversations.

Convenient Charts and Reports

ALife-Logator(TM) offers various ways for viewing statistics about your customer conversations, including bot usage, knowledge base usage, topic frequency, Web actions, click actions, domains, and dialog length. The charts may be created based on an hourly, weekly, or monthly time period. Multiple graphical representations of statistical results include pie charts, point, line, area, and bar graphs. Archiving and Marking Log files: ALife- Logator`s(TM) abilities to use and create archives and mark a given project`s log files make it an essential tool for knowledge base maintenance. Easy Integration with ALife Bots-ALife-Logator(TM) is especially useful for processing conversation logs generated by ALife-WebGuide(TM) and other members of the ALife SmartBot(TM) family.

SYSTEM REQUIREMENTS: Operating System: Windows 95, 98, 2000 or NT 4.0 or higher, Linux, or Solaris. Please contact us for other supported platforms. CPU and Memory: PII 400 or greater with at least 128 MB RAM. Disk Space: The complete ALife-Logator installation requires 10MB of disk space. Additional space will be needed for log files. Java Virtual Machine: ALife-Logator requires a Sun compatible Java Virtual Machine (JVM) version 1.2 or 1.2.2.

About Artificial Life

Founded in 1994, Artificial Life, Inc. (Nasdaq: ALIF - news) develops, markets, and supports intelligent software robots for the Internet. The company offers uniquely conversational bot-based products for customer service, consultative selling, Web-based learning, Web site navigation, automated e-mail response, and financial portfolio management. Major customers of the Artificial Life Group include, among others, Pioneer Investment Management, Inc., Credit Suisse First Boston, UBS, Advance Bank, Eagle Star, and MobilCom. The Company recently won a Massachusetts Interactive Media Council (MIMC) award in the category of ``Enabling Technologies-User Applications``

Artificial Life, Inc. is headquartered in Boston, Massachusetts, U.S.A, and maintains subsidiaries in Switzerland, Germany, Russia and Hong Kong. Detailed information about Artificial Life, Inc. and its products is available at www.artificial-life.com

``Safe Harbor`` Statement under the Private Securities Litigation Reform Act of 1995:

Statements in this press release regarding Artificial Life, Inc.`s business which are not historical facts are ``forward-looking statements`` that involve risks and uncertainties. For a discussion of such risks and uncertainties, which could cause actual results to differ from those contained in the forward-looking statements, see ``Risk Factors`` in the Company`s Annual Report or Form 10-K for the most recently ended fiscal year.

SOURCE: Artificial Life, Inc.
Bin an der ALIF indirekt beteiligt. Ich denke die Aktie hat einen Wert unter 5 $, denn

1. seht Euch den hohen Mitarbeiterstab an. Es wird jeden Monat eine Menge Geld verbrannt, ALIF dürfte in wenigen Monaten das Geld ausgeben.

2. ALIF hat möglicherweise eine gute Technologie, diese hat sich aber nicht annähernd durchgesetzt. Was aber zählt sind gute Kunden und hohe Umsätze. Fakt ist: ALIF hat lächerliche Umsätze. Die großen Versprechungen des CEO sind lächerlich, nichts ist Realität geworden. Wenn ich mir die Chats ansehe wird mir schlecht. Alles leere Versprechungen. Keinen großen Kunden konnte man überzeugen!!!

3. Die angebliche Technologieführerschaft interessiert niemanden, siehe Microsoft/Unix. Die großen Kunden und wirklich hohen Umsätze haben andere Unternehmen in diesem Bereich, z.B ASK JEEVES. Artificial Life ist leider annähernd unbekannt!!!

4. Wenn den leeren Versprechungen nicht endlich mal Taten folgen, (z.B. echte Kunden und echte Umsätze und nicht von Tochterfirmen aus der Schweiz...) ist ALIF leider schneller pleite, als der liebe CEO das glauben wird.

Mein Fazit, leider: Kursziel unter 5$, möglicherweise bald ein heftig schwankender Pennystock
Hallo Scheonborn,

nett, dass man auch mal was von anderen hier lesen kann.

Zu deinem Posting:

Wie bist du "indirekt" an alif beteiligt?

Zu deinen Anmerkungen:

1. Alif hat meines Wissens gerade keinen hohen Mitarbeiterstab. Der CEO peilte zunächst für das Jahr 2000 ca. 1000 Mitarbeiter an. Zwischenzeitlich änderte er wohl seine Strategie und ist auf einen schnelleren break-even bedacht. Dass alif Mittel verbrennt ist mir schleierhaft. Gerade wegen der Kostenkontrolle wird das Unternehmen doch gelobt.

2. Die bot-Technologie steckt evtl. noch in den Kinderschuhen. Und leicht zu kopieren bzw. nachzuahmen ist sie wohl auch nicht. WAs die Umsätze angeht: schau dir doch mal die Steigerungen an. Wenn das auch nur annähernd so weiter geht, verspricht die Aktie ein Super-Investment zu werden.
Wieso wurden keine großen Kunden überzeugt. Ich lese da immer etwas anderes. Alle Kunden sind zufrieden und nach dem letzten conference-call beträgt die Quote für Folgeaufträge 50 %.

3. Die Technologieführerschaft setzt sich vielleicht erst etwas später durch als erwartet. Liegt mit Sicherheit am Bekanntheitsgrad. Wenn du immer mitgelesen hast ist ein Vergleich mit ask jeeves nicht möglich, da alif nur in einer Nische mit ask jeeves konkurriert.

4. Sind die Kunden von alif keine echten Kunden, sondern nur Atrappe??? Auch mir wäre es lieber, wenn ich schon einen Portfolio Manger im Internet werkeln sehen könnte. Doch die Fertigstellung dauert nun einmal. Aber auch das wird kommen.


fisher
Schoenborn, auf so einen unqualifizierten Beitrag antworte ich lieber erst gar nihct, da wirft man Perlen vor die säue, zumindest, wenn man deinen Argumenten folgt.......nichts als Luft...nur ein paar punkte..

geld wird gerade nicht verbrannt...im letzten quartal gerade mal knapp über 1 Mio....da verbrennen andere ganz andere Summen...

ach ich hab doch keine Lust...lese, überlege, dann schreibe

mit deiner Bewertung...das ist deine meinung, aber deine argumente sind absolut aus der Luft gegriffen, falls du wirklich welche hast, schreib sie....

hey MIII, da sind deine argumente ja fast schon weltklasse.. :-)

cu
Schönborn gehört wahrscheinlich in den Dunstkreis Cybermind/Cybernet (Cybermind gehört ja meines Wissens noch zu Aktionären, daher "Indirekt beteiligt") - übrigens so mancher andere in diesem Thread auch, ich nenne mal keine Namen. Die Kollegen sind aus performancetechnischen wahrscheinlich nervlich etwas angegriffen, insofern nicht allzu ernst nehmen ;)

Ein kurzer Kommentar nur, der Rest erübrigt sich: Cash verbrennen? Hast Du mal die Umsatz- und Kostenentwicklung in den letzten Quartalen gecheckt? Was eine echte Cash-Burn-Rate ist und was die Börse aktuell davon hält, müßtest Du doch eigentlich wissen, wenn Du in Dein Depot siehst...

ALIF heute übrigens gegen die extrem schwache Nasdaq im Plus...
Zu den lächerlichen Umsatzerlösen und dem schwachen Wachstum:

Nehmt mal die vielgelobte Autonomy und schaut Euch deren
absolute Umsatzzahlen und Wachstumsraten an.

Ihr werdet feststellen, dass ALIF ähnliche (etwas höhere)
Wachstumsraten hat (ab 98, vorher ist kein Vergleich
möglich) und von der absoluten Höhe ca. 1,5 Jahre im Rück-
stand ist.

Schöne Grüße
Richtig,

Kritiker von Alif sind und bleiben nicht ernst zu nehmen. Bevor ihr hier irgendjemandem ans Bein pinkelt, fasst euch erstmal an die eigene Nase, resp. das eigene Bein, dann werdet ihr hier schon noch demütigst zu Kreuze kriechen. Wo kommen wir denn hin, wenn nicht mal dem CEO eines Unternehmens Aussagen über die Unternehmensentwicklung abgenommen und aufs positivste interpretiert werden.

Frage: Weiss eigentlich einer von euch eine Website (ausser die von Alif) auf der man einen Bannerbot begutachten kann?

CU Duder
DF-Webface mit Technologie von Artificial Life

Das ZDF-Webface, seit 1998 bei ZDF.online im Einsatz, wird als virtuelle
Agentin mit neuer Technik im Hintergrund ausgestattet, die den Besuchern
der Web-Site zdf.de eine komfortablere Nutzung ermöglichen soll.
ZDF.online kauft die Technik bei Artificial Life, Inc., einem Hersteller von
intelligenter User-Interfaces, die den Internetusern ab Ende Januar 2001
eine zusätzliche Möglichkeit der Navigation und Kommunikation auf den
ZDF.online-Seiten bietet.

Die virtuelle Cornelia wird die Besucher zukünftig in fotorealistischer
Darstellung empfangen, und per Texteingabe können User mit ihr
kommunizieren. Mittels sprachintelligenter Software kann man sich vom
Webface durch das gesamte Angebot von ZDF.online navigieren lassen.
Datenbankorientiert und mit programmierten Wissen ausgestattet, kann
Cornelia Auskunft über das ZDF-Programm, den TV-Tipp des Tages oder
die ZDF-Moderatoren geben. Die von Zuschauern häufig gestellte Fragen
(FAQ) werden anhand einer Stichwortdatenbank durch das Webface
beantwortet. Die Ansprechpartnerin steht 24 Stunden am Tag zur
Verfügung.
(as)
Hallo Tom 1973,

Perlen vor die Säue werfen...?

Möchte grundsätzlich erstmal jeden darum bitten, mit hochvolatilen Werten wie Alif nicht auf Pump zu spekulieren. Die Zwangsverkäufe Eurer Banken kommen schneller als ihr denkt!

Tom dürfte als echter Kenner wissen, wie hoch die Burnrate bei Alif ist, und wann denen das Geld ausgehen wird. Kann ja jeder ungefähr ausrechnen. Ob es dem CEO nochmal gelingen wird, eine Investorenrunde zu finden, die in Alif investiert ist fraglich. Der Konkurs KANN (!!!) schneller kommen, als es selbst der CEO für möglich hält.

Mein Kursziel für ALIF, bei dem ich leider Recht behalten werde, liegt mitttelfristig bei 5 US $. Kurs aktuell in den Staaten 8,8 US $,also so weit nicht mehr entfernt!

Das einzige, was den freien Fall von Alif stoppen könnte, wäre die Gewinnung eines echten großen Kunde!

War ja auch schon x-mal versprochen, was Realität ist, wissen wir leider...
Die Quelle ist höchstoffiziell vom ZDF-Pressedienst. Einfach yahoo.de eingeben und dann als Suchwort Artificial Life. Ansonsten ist dies im Moment eine sehr typische Meldung für ALIF. ALIF selber meldet seine "Erfolge" erst sehr spät - dabei haben die denke ich im Moment sehr, sehr gut zu tun. Im CC war ja auch wenn ich das richtig verstanden habe zu hören, daß wir demnächst Meldungen zum Protfoliomanager von 2 Kunden hören werden. Sollte sich dies bewahrheiten, dann ist der Break-even bei der niedrigen Kostenstruktur nicht weit. Ich denke es ist so langsam die letzte Chance für einen Einstieg auf einem absolut lächerlichen Niveau...
Glueckwunsch von meiner Seite an ALIF zum ZDF Webface. Ein sehr schoener Auftrag mit grosser Breitenwirkung.

Diese Meldung sollte doch eigentlich ein gewichtiges Argument sein diese Aktie auf aktuellem Niveau wieder anzufassen. Ich korrigiere meine Meinung von sell auf hold.

Der naechste interessante Schritt sollte die Verkuendung eines Investors sein. Volumen sollte bei 10 Mio $ liegen mit schweizer Herkunft. Wie dieses strukturiert sein wird und zu welchen Konditionen dies erfolgt sollte ein interessanter Indikator werden.
@Schöneborn: Es ist die Frage, ob ALIF überhaupt noch einmal eine Finanzierungsrunde brauchen wird. So wie es aussieht, ist man ab Q1 2001 in der Gewinnzone, dann ist Schluß mit "cash burning".

Ansonsten herzlichen Glückwunsch zu Deinen seherischen Qualitäten. Da Du ja mit Deinem Kursziel, wie Du sagst, "leider Recht behalten" wirst, solltest Du dringend short gehen (oder bist Du etwa schon?). Dann brauche ich ja auch nicht "grundsätzlich erstmal jeden darum bitten, mit hochvolatilen Werten wie Alif nicht auf Pump zu spekulieren." Denn die Margin-Calls für Shorties "kommen schneller als ihr denkt!"
;)
@Lexis: Nur wegen dem ZDF als Kunden...(ok ich find es ja auch gut) korrigierst du deine Haltung?? Die Kunden zuvor fand ich wichtiger...vor allem da der PM auch wohl mehr kostet als der Web Guide...aber trotzdem ist das ZDF natürlich ein willkommener Kunde!! Gute entscheidung :-)
ach ja ein schweizer...mal sehen...die vom early bird sind ja auch aus der schweiz...aber ob die verwandschaftshilfe so weit geht?? Na gut...ich denke der manuel kriegst auch alleine hin...hat ja auch schon ein paar stationen hinter sich.. :-)

@Schönborn: Ok...wieso gerade 5 Dollar?? irgendeine begründung?? Tja die burnrate kenne ich hier wie alle anderen auch.. nur du anscheinend nicht... über 1 mio ist für so ein wachstum in der Branche mit so vielen angestellten..und bei der expansion in andere Märkte außerordentlich wenig....komm nenne mir ein Unternehmen das mit so wenig aukommt und ähnliches erreicht hat....schau dir mal andere Burnraten an, du kenner :-)

wieso immer echte große kunden....CSFB, UBS MObilcom, advance Bank, zdf, suntrade, usw sind die alle nicht echt...was denkst du dir dabei, die sind nicht groß??? Was verstehst du unter groß???? Nun als investor in eine Firma wie alif glaube ich an das Management und wenn du es nicht tust, dann investier halt nicht...und da ich dem management vertraue, denke ich auch das sie genügend Pläne zur Finanzierung haben....wenn sie überhaupt noch eine runde brauchen!!!! das ist ja auch nicht sicher...oder schönborn?? Ach ja, vielleicht fragt manuel E. ja wirklich mal Martin E. wenn alif noch Kohle braucht...er würde sich einem interessanten Investment bestimmt nicht in den Weg stellen.. :-9 kleiner joke, den du bestimmt verstehst. Ich denke alif bekommt das alleine hin.

Was hat alif immer versprochen...großer Kunde?? Wann....sage mir wann??? Ansonsten behaupte nicht so einen schwachsinn....für gerüchte im Board kann alif nichts!!!!!

Bring mir gescheite argumente und es geht weiter....cu

@alle: Also alif hat im CC nicht gesagt dass es im Q! so weit ist.....hört es euch genau an..nicht das falsche behauptungen hier aufkommen...versprochen wurde nächstes jahr...obwohl natürlich außergewöhnliche Übernahmen das noch wieder verspätet kommen lassen kann...operativ wurde nächstes jahr gesagt..

CU
@ Tom

Eine Frage die ich hier schon mal gestellt hatte:

Als der Prof. damals wochenlang von einer deutschen Großbank sprach, hast Du da an die Advance-Bank gedacht?

Wenn ja, dann erkläre Du doch mal was Du unter gross verstehst! Wenn nein, dann hast Du den Beweis, den Du von Schönborn forderst. Ich kann daran wenig Schwachsinniges erkennen, und für Gerüchte wie Deutsche Bank etc. kann Alif in diesem Fall sehr wohl etwas.

Meine Meinung: Der Prof hat sich über dieses Gerücht bestimmt nicht geärgert, genausowenig wie er sich darüber ärgert wenn ein "no comment" zu Microsoft als geheimnisvoll empfunden, oder ein süffisantes Lächeln als "vielsagend" interpretiert wird.

Was ich sagen will: Der Prof versteht es sich und sein Unternehmen zu verkaufen, aber die Hardfacts sind manchmal dann doch nicht sooo erste Sahne, wie man sie aus vorherigen Statements INTERPRETIEREN konnte. Gesagt haben Sie natürlich nichts...ich denke da an die knappe Antwort die Ottmar Renz im CC erhalten hat! Da darf man sich über die Stimmen hier im Board nicht wundern, und sie schon gar nicht als schwachsinnig bezeichnen.

Am Rande: Was willst Du eigentlich mit Deinem Hinweis bezwecken, dass keiner, der nicht an Alif glaubt, in Alif investieren soll? Sas er dann auch im Board nichts zu suchen hat?

CU Duder
war das zdf nicht kunde bei einem alif partnerunternehmen?
irgendetwas mit 3d.
@duder: Also, wem gehört die advance bank???? außerdem kann ich nallmählich nicht mehr auf kommentare wie zB große ECHTE Kunden...was soll denn das duder???

was soll der prof denn machen??? Wenn der Prof sein unternehmnen über gerüchte gut verkauft, wie bezeichnest du dann die policy der deutschen NM Unternehmen, dass sind dann ja wohl alles supermarktschreier..im vgl zu dem was alif sagt....also ich fande die aussagen des Profs nicht übertrieben , du wohl....so what..da werden eir uns halt nicht einig.

ach ja, ich habe nie yahoo als kunden erwartet, andere hier schon...soll sich jeder selber sein Bild machen, aber alif nicht vreantwortlich dafür machen, wenn jemand blicke interpretiert....das kann jeder für sich selber machen..

ich finde alif hat GROßE ECHTE KUNDEN!!!!!Aber vielleicht ist die ubs ja doch ein fake und nur von alif gegründet um Umsatzmanipulationen durchführen zu können, genauso wie das ZDF, die advance bank, usw..... (zur sicherheit: Ironie und ein Lächeln :-)

Ich sage nicht, dass er hier im Board nichts zu suchen hat, wie kommst du denn darauf, ich sage nur, dass wenn einer in ein start up wie alif vor zwei jahren, oder in ein junges Untern. (wie alif jetzt) investiert, der muss dem management vertrauen, vertraut er ihm nicht, und das ist bei mehreren Personen hier der Fall, dann soll er die Finger davon lassen, darf hier natürlich posten (wie großzügig) aber bitte keine aus der Luft gegriffenen Unterstellungen....wie zb dieses ECHT.....oder Vermutungen, dass der Umsatz gefakt ist, dafür gibt es keine Veranlassung...und wer so etwas von einem Unternehmen für möglich hält, der soll raus. das heißt nicht, dass es nicht so sein kann, aber wenn man es für wahrscheinlich oder möglich hält, dann sollte man halt nicht investieren...

cu
alif hat vor mehreren monaten eine kooperation mit einem 3d anbieter geschlossen. nun liefert alif als `subunternehmer` na zdf aus. sehe ich das so richtig?
@ Tom

Ich habe nicht die "Echtheit" von irgendwelchen Kunden angezweifelt.

Beantworte doch mal meine Frage: Als von deutscher Großbank die Rede war, hast Du da an die Advance-Bank gedacht? Bist doch auch sonst so drauf aus dass Deine Fragen beantwortet werden...

Auch nett von Dir, dass Du die Leute darauf aufmerksam machst, dass sie nicht in ein Unternehmen investieren sollen , ohne dem Management zu vertrauen. Meinst Du wirklich das würde jemand machen? Ich glaube Dir gehen einfach die Leute hier auf die Nerven, die Aussagen des Managements kritisch hinterfragen.

Also Tom: Etwas mehr antworten, und bitte: Etwas weniger Adrenalin!

CU Duder
@ Duder

Damals war die Dresdner Bank der heißeste Kandidat in den Threads; das kannst Du nachlesen. Und so ist ja auch gekommen. Übrigens gibt es noch weitere Verbindungen zwischen ALIF und Dresdner...
Hi

rukus, da liegst du richtig. noDNA hatte den Fuss beim ZDF schon in der Türe. Deren Avatar wird jetzt mit der ALIF technologie aufgepeppt.

@ Duder: Die ALIF Bannerbots sind in meinen Augen eine Totgeburt. Ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass sich jemand mit einem Werbebanner unterhalten will. Netter Gimmick, aber unverkäuflich.

Ob Gross, mittel oder klein Bank ist mir wurst.
Zahlen sollen sie. :)
nun ja, gabi, eine totgeburt wohl nicht, aber wenn das ding einigermaßen kostengünstig über die theke geht, dann dürfte es auf jeden fall bei werbern auf interesse stoßen, denn es würde doch wohl einige leute animieren, mal nachzuschauen, was es mit dem ding auf sich hat. neugierde..... aber ich setze auch nicht allzuhohen umsatz darauf...mal schauen...aber da es ein schnell hergestelltes nebenprodukt ist, kann auch damit profit gemacht werden...cu
Tolles neues System, das!

Für den Fall dass das hier übersehen wurde:

@ Tom

Ich habe nicht die "Echtheit" von irgendwelchen Kunden angezweifelt.

Beantworte doch mal meine Frage: Als von deutscher Großbank die Rede war, hast Du da an die Advance-Bank gedacht? Bist doch auch
sonst so drauf aus dass Deine Fragen beantwortet werden...

Auch nett von Dir, dass Du die Leute darauf aufmerksam machst, dass sie nicht in ein Unternehmen investieren sollen , ohne dem
Management zu vertrauen. Meinst Du wirklich das würde jemand machen? Ich glaube Dir gehen einfach die Leute hier auf die Nerven, die
Aussagen des Managements kritisch hinterfragen.

Also Tom: Etwas mehr antworten, und bitte: Etwas weniger Adrenalin!

CU Duder
@duder, ist die Dresdner keine deutsche Grossbank?

Das eine Onlinebank der Kunde sein würde, war doch klar. Welche ist denn für dich da eine ´Grossbank´? Und wäre die
Bank24 als Ableger der Deutschen da für dich dann der Hit gewesen ?

cu
Ach ja,

noch was zu der ´Kritik´ von Schoenborn, soweit man das so bezeichnen will.

@duder
..irgendwelche Tochterfirmen (als ob die nicht dazugehören)
..Geld verbrennen (sach ich nix zu), aber dann ASKJ in einem Atemzug betreffs Umsatzes quasi als tolles Gegenbeispiel bringen..
..keine grossen, guten (und echte;) ) Kunden..

Würd mich mal interessieren, ob du so etwas als fundierte Kritik betrachtest, die durch den Tonfall und/oder Inhalt zu Diskussionen einlädt?
Und macht es wirklich auf dich den Eindruck, dass die Kommentare dazu durch Ausdruckswahl oder Inhalt wirklich als ´ans Bein pinkeln´ zu bezeichnen sind? Zumal trotz des schwachen Beitrags auf Inhalte eingegangen worden ist?

cu