DAX+0,47 % EUR/USD+0,29 % Gold-0,31 % Öl (Brent)+1,68 %

Aixtron Kursziele: DB 60€ & HSBC Trinkhaus 110€ - 500 Beiträge pro Seite



Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Hallo Leute,

in der Prior-Börse vom Fr. 6.7.01 wird auf Kaufempfehlungen der Deutschen Bank mit einem Kursziel von 60€ und der HSBC Trinkhaus & Burkhardt 110€ hingewiesen. Das klingt doch recht vielversprechend (bin seit geute 22,8€ investiert), oder?
Naja mir persönlich würde auf Sicht von 6 Monaten Kurse um 50€ genügen und das halte ich durchaus für realistisch, denn Aixtron wird den Nemax 50 klar outperformen. In meinen AUgen ist der Neue Markt nicht mehr weit von einer Bodenbildung entfernt, denn mit der US Wirtschaft scheint es langsam wieder aufwärts zu gehen, denn es wird mit einem Wachstum von ca. 2% gerechnet und das ist doch schon eine Menge und läßt hoffen.

ciao euer

wiegehtesweiter?
Aixtron Kz. 110€. HSBC?????




VERKAUF SOFORT ALLE DEINE AKTIEN!! :eek:


Wenn die Banken in solchen Zeiten solche Pushs aussprechen, dann ist Vorsicht geboten!
Die Gefälligkeiten der Emissionsbanken nehmen kein Ende:

Emissionsbanken

Konsortialführer Konsortium

unter anderen Deutsche Bank AG

Das die Banken, die Emissionen durchführen überhaupt Empfehlungen aussprechen dürfen, ist eine der gravierenden
Krankheiten, die wir am NM haben.

Gruß RMFE
Ich habe auch noch einen
Da ist noch mehr drin *g*

CREDIT SUISSE FIRST BOSTON

ACG Kursziel 150 Euro Datum: 26.06.2001


Michael Geiger, zuständiger Wertpapieranalyst bei der Credit Suisse First Boston, stuft die Aktie von ACG (WKN 500770)8222;strong buy“ ein. Die Kursverluste der jüngsten Vergangenheit seien nicht auf unternehmensinterne Schwierigkeiten zurückzuführen. Vielmehr würden derzeit externe Faktoren auf die Notierung drücken. So hätte zum einen Unternehmen aus dem Semiconductor-Bereich wie beispielsweise Infineon Gewinnwarnungen veröffentlicht. Zum anderen würden auch die jüngsten Gewinnwarnungen bei großen Smart Card Produzenten in Frankreich wie Gemplus und Oberthur und auch die generellen Turbulenzen am Neuen Markt belastend wirken. Was allerdings zu beachten wäre, sei der Umstand, dass ungefähr 70 Prozent des geplanten Umsatzes im Geschäftsjahr 2001 aus dem Halbleiterbereich stammen würde. Vor dem Hintergrund schwächerer Nachfrage und fallender Preise in diesem Segment werde das Chip-Brokerage auch nicht leichter, erklärt Geiger, obwohl ACG sehr erfolgreich Neukunden im Bereich des Überbestandsmanagements akquiriere. Was nun für den Analysten entscheidend werde, seien die Halbjahreszahlen bzw. vor allem der Ausblick des Unternehmens für die kommenden Monate. Bislang habe ACG aber weder im ersten Quartal noch in den Quartalen zuvor enttäuscht, gab Geiger zu bedenken. In Anbetracht der Tatsache, dass momentan keine internen Problem zu erkennen seien und das ACG Management sich bis zuletzt mit den Konsensusschätzungen identifiziert habe, gebe es keinen Grund von dem 12 Monats-Kursziel von 150 Euro bzw. von der Kaufempfehlung abzurücken. Allerdings sei zu beachten, dass es sich hierbei um ein fundamentales, EVA basiertes Kursziel handele und nicht um eine Peer-Group Bewertung, die bei momentaner Marktverfassung zu deutlich niedrigeren Kurszielen führen würde.
Hallo Leute,

ich hab eben nochmal im Effecten Spiegel vom Do. dem 5.7.01 nachgeschaut, hier wird Aixtron mit einem Kursziel von 40-50€ émpfohlen.
wörtlich zur Aktie:
"Die zuvor durch eine Julius Bär-Verkaufsempfehlung sowie Fondsverkäufe ard gebeutelte Aixtron gewann per Saldo 4%.Der Titel zählt zu den Klassikern der Neuen Marktes, die derzeit von einigen Analysten zum Kauf empfohlen werden."

viel Erfolg

euer wiegehtesweiter?
da kann ich nur sagen daytrade mit aix, weil da springen jetzt alle weineier drauf

schaut euch mal amada zock an hui
schaut euch mal zockerstocks push an biopulse pfui
Aixtron: "Wir sind voll im Plan!"

Keine Gewinnwarnung

(gatrixx) "Eine Gewinnwarnung? Die wird nicht kommen", weist Claus Ehrenbeck, IR-Manager der Aixtron AG, entsprechende Gerüchte als falsch zurück. Im Gegenteil: "Wir sind voll im Plan."
Damit bestätigte Aixtron frühere Prognosen für das Jahr 2001, die von 49 Prozent Umsatzplus und einem Gewinnanstieg von 59 Prozent ausgehen. "Wir haben absolute Gewissheit, wo wir am Jahresende stehen", betonte Ehrenbeck.

Die vollen Auftragsbücher gäben diese Gewissheit. Wegen der langen Auslieferungsfristen erlaube die Orderlage bereits Ende April eine verlässliche Prognose für das Jahr 2001. Bestünden Befürchtungen, dass die Planzahlen nicht erreicht werden könnten, dann würde Aixtron die nicht rausgeben, so der verärgerte Kommentar des Investor-Relations-Managers zu den negativen Meldungen.

Zuversicht auch für 2002

Finanzexperten befürchten aber, Aixtron werde spätestens im nächsten Jahr stagnierende Umsätze zu beklagen haben. Nach Gewinnwarnungen einiger Aixtron-Kunden sei von dieser Seite mit verminderten Investitionen zu rechnen. Auch dies wies der IR-Manager zurück. Die vollen Auftragsbücher seien ein zuverlässiger Indikator, dass 30 Prozent Umsatzplus erzielt würden.

Und der Grund für die andauernden heftigen Kursverluste? Das sei weiterhin die Studie des Bankhauses Julius Bär, die nunmehr seit fast zwei Wochen als Erklärung herhalten muss. Die Analyse nannte als Kursziel 20 Euro, dem sich die Aktie seitdem mit Riesenschritten nähert. Am Donnerstag verloren Aixtron noch einmal in der Spitze 14 Prozent bis auf ein neues Jahrestief von 22,70 Euro, um sich später bei 23,48 einzupendeln.

Quelle: gatrixx 05.07.2001 19:30
Aixtron: Kaufen (Berenberg Bank)


Die Analysten der Berenberg Bank stufen die Aktien der Aixtron AG von „akkumulieren“ auf „kaufen“ hoch. Sie reduzieren jedoch gleichzeitig ihr Kursziel von 51,50 auf 40 Euro.

Aixtron habe in den vergangenen sechs Wochen empfindliche Kursverluste von |ber 50% hinnehmen m|ssen. Aus dem Unternehmen gebe es in diesem Zeitraum keine negativen Nachrichten oder Kommentare. Der Kursr|ckgang sei deshalb auf drei externe Faktoren zur|ckzuf|hren: 1) Die allgemeine Schwdche des Technologiesektors. So habe der Nemax50 im gleichen Zeitraum etwa 33% verloren. Die Gewinnwarnungen einiger „Bvrsenlieblinge“, wie z.B. Nokia, hdtten den Vertrauensverlust beschleunigt. 2) Eine Herunterstufung von Aixtron durch ein Bankhaus, verbunden mit einiger Kritik an der Unternehmenskommunikation und einem Hinweis auf die Probleme einiger Kunden von Aixtron. 3) Die zunehmend weniger differenzierte Betrachtungsweise bez|glich der Mdrkte f|r Verbindungshalbleiter und Halbleiter.

Die Analysten sind jedoch der Meinung, dass keiner der o.g. Faktoren den Kursr|ckgang rechtfertige. Die Perspektiven f|r Aixtron seien sogar ungleich besser als f|r die Unternehmen der Vergleichsgruppe. Die Zielmdrkte f|r Verbindungshalbleiter, insbesondere die High-Brightness-LEDs, seien noch jung, und etwaige Zyklen w|rden durch das gro_e Wachstum |berlagert. Dies werde dadurch verdeutlicht, dass Aixtron dieses Jahr voraussichtlich um |ber 40% wachsen werde, wdhrend der Markt f|r Halbleiterequipment insgesamt um |ber 25% schrumpfe: Dabei seien die Umsdtze von Aixtron in 2001 schon jetzt durch das Orderbuch grv_tenteils abgesichert. Auch der einzige ernsthafte Konkurrent von Aixtron, Emcore, habe bisher noch keine nachlassende Nachfragedynamik nach MOCVD-Maschinen feststellen kvnnen.

Auch mittel- bis langfristig seien die Wachstumsaussichten von Aixtron ungebrochen gut. Die Zielmdrkte bvten noch reichlich Potenzial, so dass die Wachstumsprognose der Analysten von durchschnittlich 28% bis zum Ende des Jahrzehnts wohl aufrechterhalten werde. Die derzeitige Schwdche einiger Aixtron-Kunden im Bereich der Netzwerkausr|stungen, so z.B. JDS Uniphase oder Nortel, bewerte man als weniger kritisch. Aixtron habe einen breiten Kundenstamm von 60 bis 80 Unternehmen, und die Zielmdrkte w|rden neben Telekom/Datakom und Optoelektronik auch die weniger betroffenen Segmente LEDs und Solarzellen umfassen.

Nach R|cksprache mit dem Unternehmen sehen die Analysten keinen Anlass, ihre fundamentale Einschdtzung zu Aixtron zu revidieren. Die herausragende Marktstellung, stark wachsende Zielmdrkte, ein solides Management und Verschuldungsfreiheit liessen Aixtron auf dem derzeitigen Niveau sehr attraktiv erscheinen. Bewerte man Aixtron mit dem Mittelwert der Peer-Group, so ergebe sich auf Basis KGV 2002 ein Kursziel von EUR 35. Aufgrund der deutlich besseren Wachstumsaussichten sei ein Aufschlag gerechtfertigt, den man mit 15% deutlich niedriger ansetze, als es dynamische Modelle (PEG) erlauben w|rden.

Die Analysten setzen das Kursziel –auch unterst|tzt durch eine Bewertung nach DCF – auf EUR 40 (bisher: EUR 51,50) und stufen die Aktie auf „Kaufen“ hoch. Die R|cknahme unseres Kursziels reflektiere dabei nicht eine R|cknahme der Planungen f|r Aixtron, sondern lediglich die Tatsache, dass der Markt offenbar kaum mehr bereit sei, einem Qualitdtstitel wie Aixtron einen Bewertungsaufschlag zu gewdhren – Kaufen.

Analyst: Berenberg Bank
WKN der Aktie: 506620
KGV 02e: k.A.
Besprechungskurs: 24,10 Euro
Kursziel: 40 Euro
Rating des Analysten: Kaufen




Quelle: Aktienresearch 05.07.2001 16:24
wieder vnach unten durchbrochen !

gerade am frankfurter Parkett für 22,25 EUR gehandelt

Gruß RMFE
@ruhigmalfischessen

du machst beim zuschauen fehler, aktuell in Frankfurt 23,30€.

ciao wiegehtersweiter
oops
du hast recht, sorry, was ist denn da nun wieder passiert.
wiegehtesweiter?

Ja jetzt !

Doch so sieht die letzte Reihenfolge aus
23,10
23,10
23,10
23,10
23,10
23,10
23,30
23,30
22,25 hier hatten wir über 7000 Stück. Wer als großer Abgeber durchs Nadelöhr möchte muß halt einen geringeren Preis in Kauf nehmen. Deshalb wohl der Ausreißer nach unten. Daran kann man schon sehen, daß die Reise nach unten noch nicht zuende ist.

Gruß RMFE
Kline Stückzahlen von 70 oder so ähnlich werden zu über 23 ausgeführt. Große Stückzahlen meißtens billiger.

Das bedeutet, daß eine mutige Kleinanleger wieder kaufen.
Doch kommen sie gegen die großen Pakete der Institutionellen an ??

Gruß RMFE
Ich hoffe es doch :-)

Naja der Markt scheint sich ja langsam etwas zu erholen.
Nasdaq Future nur -0,4% das läßt mich hoffen, das es in den USA erstmal wieder aufwärts geht.
Schau`n ma` mal

wiegehtesweiter?
große paketler werden die kurse nutzen um scheibchenweise die pakete und verluste zu dezimieren
schaut euch mal die handelsverläufe an, und ich glaube das keiner so schnell rauskommt wied er markt reagieren wird heute
ich laß heute die finger weg habe mein recommended mit 32 werten vollgemacht und entscheide morgen
Aktuell in Frankfurt schon bei 23,5€, ich bin mir sicher, dass wenn die Nasdaq heute positiv performt, die Aktie von Aixtron über 24€ aus dem Handel geht.

wiegehtesweiter?
09.07.2001: Aixtron Freier Fall und kein Ende

Die Aktien von Aixtron befinden sich weiterhin im freien Fall. Ein Ende ist noch nicht abzusehen. Derzeit ist ein Test der 20 Euro Marke sehr wahrscheinlich. Ein Bruch wird in der aktuellen Marktlage nur schwer zu verhindern sein. Das weitere Abwärtspotential wird die Aktien in Richtung 15 Euro abrutschen lassen. Hier besteht dann aber eine reale Chance, dass die Aktien ihren Verfall kurzfristig unterbrechen werden. Der Grund sind mehrere Unterstützungslinien in diesem Bereich. Die Indikatoren sind dann zunehmend überverkauft und geben damit ebenfalls Hinweise auf eine Gegenbewegung. Durch diese Unterstützungslinien ergibt sich hier eine solidere Basis als in neutralen Kursgebieten.


Fazit

Die Aktien sollten aus den oben beschriebenen Gründen vorerst gemieden werden. Auch aus Tradingüberlegungen kommt ein Kauf eher nicht in Frage. Bei einem Kursrutsch in Richtung 15 Euro besteht dann bei einer Bodenbildung eine Tradinggelegenheit. Vor einem Einstieg unbedingt klare Signale abwarten.


Aktuelle Nachrichten und Kurse von Aixtron

Von Michael Hofer, FinanzNachrichten.de-Redaktion
Hi @all,

ihr hättet heute mittag auf mich hören sollen. Jetzt steht die Aktie schon bei 24,8€ aber glaubt mir das ist noch lange nicht das Ende, denn die Nasdaq hat wie ich gehofft habe im Plus geschlossen, also wird auch Aixtron morgen gut performen.Nachbörslich bei Lang&Schwarz schon bei 25,27.
Ich bin mir sicher das wird bei positiver Marktentwicklung die wie es aussieht langsam wieder beginnt recht schnell über die 30€ Marke laufen, wahrscheinlich noch diese Woche.
Des weiteren bin ich mir sicher, dass ab Mittwoch in den Aktien-Zeitschriften auch wieder Kaufempfehlungen kommen werden. Schaut euch den Prior an, der glaub nach wie vor an das Papier, nicht wie bei Intershop da hat auch er nach dem Kurssturz verkauft. Das macht er bei Aixtron nciht, ich rechne vielmehr damit das er noch einmal nachkauft.

mfg

wiegehtesweiter?
Aixtron nachbörslich bei 25,56 Euro, läuft wieder an.
Das Aachener Unternehmen zählt zur creme dela creme im Nemax 50, Aixtron ist Qualität, und die gibt´s am Neuen Markt seltenst!

Meine Theorie: Aixtron darf als das aus meiner Sicht letzte Flaggschiff am Neuen Markt im allgemeinen und im Nemax im besonderen keinesfalls wie andere sogenannte "Werte" sinken. Sollte das passieren, ist der Neue Markt endgültig am Arsch, endschuldigt den Ausdruck! Deshalb wird das Papier wohl gerade von institutioneller Seite aus zu stützen sein.


Aixtron - ich bin dabei.

Gruß
Guten Morgen @ ALL,

der Nemax befindet sich jetzt schon den 2. Tag (!!!) in folge im Plus, das gab es schon lange nicht mehr. :-))
Jetzt mal im Ernst ich habe gestern schon geschrieben, das ich glaube das Aixtron den Neuen Markt klar outperformen würde, jetzt sehe ich mich bestätigt (Aixtron vorgestern 22,5; Aixtron aktuell 26,3€).
Aixtron ist eines der besten Unternehmen am Neuen Markt, das bisher ähnlich wie die ebenfalls am Neuen Markt notierte CANCOM AG seine Aktionäre noch nicht mit Gewinnwarnungen überrascht hat, auch die Zahlen waren immer im Plan oder besser.
Ich sehe absolut keinen Grund warum die Aktie so stark gefallen ist, naja mir ist es recht konnte sie mir zu 22,8€ einsammeln.
Für heute halte ich die 27,5€ durchaus noch für möglich, immer vorausgesetzt, dass die Nasdaq im Plus verläuft, denn ein Eigenleben hat der Nemax nur in Baisse-Zeiten.

euer
wiegehtesweiter?
...fein, ich bin auch dabei, Einstieg gestern für 24,75...

Allzeit gute Geschäfte!
11:03 Uhr, 26,85 Eur, Aixtron geht uns heute noch durch die Decke....
11:03 Uhr, 26,85 Eur, Aixtron geht uns heute noch durch die Decke....
Hallo Leute,

Eine weitere Analyse die meine Meinung stützt:

Aixtron: Outperformer (SES Research)

Quelle: Aktienresearch 10.07.2001 10:01

Die Analysten von SES Research stufen die Aktie von Aixtron weiterhin als Outperformer ein.

Im laufenden Geschäftsjahr sei bei Aixtron nicht mit einer Reduzierung der Umsatz- und Ergebnisprognosen zu rechnen. Die momentan verzeichneten Auftragseingänge werden erst in 2002 relevant und als Umsatz verbucht, so die Analysten. Der derzeitige Auftragsbestand würde nahezu vollständig das Geschäftsjahr 2001 abdecken. Auftragsstornierungen oder unübliche Verschiebungen der Abruftermine verzeichne die Gesellschaft derzeit ebenfalls nicht.

Dies verdeutliche, dass die momentan verzeichnete eingetrübte konjunkturelle Entwicklung nicht 1:1 auf Aixtron übertragen werden könne. Die Märkte auf denen sich die Kunden der Gesellschaft mit den Aixtron-Anlagen bewegen, würden weiterhin Wachstumsmärkte der nächsten Jahre darstellen. Eine Kürzung der Investitionen in diesen Bereichen sei bei weitem nicht in dem Maße zu erwarten, wie es derzeit z.B. in der konventionellen Halbleiterindustrie zu verzeichnen sei.

Schon jetzt beginnen sich die Kunden bezüglich Technologien (z. B. Tricent-Anlagen) zu positionieren, die erst in 1,5 bis 2 Jahren relevant werden, so SES Research. Vor diesem Hintergrund erwarten die Analysten auch für die kommenden Jahre stabile Wachstumsraten bei Aixtron.

Von 2001 bis 2003 erwarten die Analysten ein durchschnittliches Umsatzwachstum von knapp 30% und eine Steigerung der EBIT-Marge auf rund 23,5%. Der Titel würde sich im Vergleich zu ihrem DCF-Wert von ca. 38 EUR als inzwischen deutlich unterbewertet darstellen. Daher halten sie weiterhin an ihrem Outperformer-Rating fest und sehen die derzeitigen Notierungen als Einsstiegsniveau an.

Analyst: SES Research
WKN der Aktie: 506620
KGV 02e: k.A.
Besprechungskurs: EUR 24,83
Kursziel: k.A.
Rating des Analysten: Outperformer
Hallo Leute,

nach einer kurzzeitigen Erhohlung scheint der Neue Markt momentan wieder anzuspringen und auch Aixtron steigt wieder. Das sollte doch noch ein richtig guter Tag werden momentaner Kurs in Frankfurt 26,5€.
Wie schon erwähnt rechne ich heutenoch mit Kursen über 27€ und werde dann morgen früh eine SL-Order bei 26,5€ setzen um mich nach unten abzusichern. Was meint ihr SL sind in diesen unsicheren Zeiten doch recht vielversprechend, oder?

euer

wiegehtesweiter
Hallo Leute,

wieso steigt denn der Kurs momentan so rapide an? Hat einer von euch neue Nachrichten gefunden? Wenn ja postet diese doch bitte. Der Kurs steht jetzt mit mehr als 12% im PLus bei 28€.

ciao wiegehtesweiter?
aixtron steigt deswegen!!!!
weil der pressesprecher gesagt hat: das aixtron keine
gewinnwahrnung herausbringen wird

sie bleiben bei ihren prognosen
na da haben aber schon andere gelogen

ich laß die finger weg

gratulation bei guten gewinnen
Hallo Leute,

Aixtron hält sich heute ziemlich stabil zwischen 26,20€ und 26,7€ (aktuell). Ich bin mir sicher, sollte die Nasdaq heute im Plus eröffnen oder ins Plus laufen, werden wir Aixtron heute auch wieder über 28€ finden, denn man hat ja in den letzten Tagen gesehen, das Aixtron den Neuen Markt deutlich outperformt, wenn es denn ins laufen kommt.
Der nächste Widerstand liegt knapp unter der 30€ Marke und sollte auch der Widerstand bei 32-33€ gebrochen werden so ist der Weg nach oben erstmal frei.
Also Daumen drücken, dass uns die Nasdaq die nötigen Impulse gibt.

Weiß jemand ob Prior heute wieder was zu Aixtron berichtet hat? bekomme den Brief erst heut abend!

Ich möchte hiermit auch noch mal darauf hinweisen, dass ich über jeden Kommentar dankbar bin, sollte er sinnvoll sein. Des weiteren bitte ich euch alle Analysen die ihr zu Aixtron findet in unser aller interesse zu posten.

ciao euer wiegehtesweiter?
Fondsmanager: "Möglicherweise Fehler bei Aixtron-Kursziel"

Frankfurt (vwd) - Nach Informationen eines Fondsmanagers könnte es sein, dass das Neue-Markt-Unternehmen Aixtron am Mittwoch einen Analysten von Julius Bär zum Rapport einbestellt hat. "Einem Gerücht zufolge ist in der Studie dieses Analysten, die unlängst das Kursziel von Aixtron auf 18 bis 20 EUR gesetzt hat, ein Fehler", sagte der Fondsmanager, der namentlich nicht genannt werden wollte, im Gespräch mit vwd. Als Reaktion auf die Studie seien ein "ganzer Haufen Shorties" in den Markt gegangen und hätten den Kurs "richtig runtergedrückt". Dem Gerücht nach habe der Analyst in der von Aixtron selbst angeforderten Studie den Abzinsungsfaktor nahezu zum Quadrat genommen.




"Deshalb musste das Discount-Cashflow-Modell zu diesem falschen Ergebnis kommen", so der Fondsmanager weiter. Noch dazu sei der Analyst seines Wissens nach seit zwei Jahren überhaupt nicht mehr bei Aixtron gewesen. Sollte an dem Gerücht etwas dran sein, warte er gespannt darauf, ob Julius Bär die Courage habe, den Patzer öffentlich einzugestehen. +++ Jörg E. Jäger


vwd/11.7.2001/jej
Hi @All,

1. mit meinem Ziel von 28€ für heute hatte ich ja (fast) recht. Schlußkurs in Frankfurt 27,99€ und das obwohl die Nasdaq nicht allzu gut lief.
2. Diesem Analysten von Julius Bär bin ich sehr dankbar, denn durch seinen Fehler hab ich die Aktie für 22,8€ bekommen, wenn sie jetzt auch noch zugeben das sie einen Fehler gemacht haben, dann wird der Kurs sicher nochmals einen Schub bekommen.
Fazit: Vielen Dank Julius Bär
Mal im Ernst so ein Analyst dürfte meines Erachtens nach nie wieder eine Studie veröffentlichen und sollte sich erstmal öffentlich für seinen Fehler entschuldigen, denn dieser Fehler hat vielen Leuten einen Haufen Geld gekostet.

mfg
wiegehtesweiter?
da bin ich euch ein bischen neidisch,
habe 25% verpasst, aber thats zock

gratulation
Hallo Leute,

ich habe gehört in der aktuellen Börse-Online wäre ein Bericht zu Aixtron. Könnte bitte jemand eine kurze Zusammenfassung hier reinstellen? Danke

euer wiegehtesweiter?
Der Artikel von börse-online ist sehr kurz gefasst. Es geht dabei um die Bewertungsanalyse von Julius Bär. Nach dieser Berwertungsform ist dem Analysten definitiv ein Fehler beim Abzinsen unterlaufen.Das Ergebnis lautet nicht auf 20 Euro sondern muß 33 Euro ergeben.

Nur blöd die Analysten, oder einfach clever?

mg.
uwsei
AKTIE IM FOKUS: `Kleine Gewinnmitnahmen` bei Aixtron
Montag, 16.07.2001, 13:31 Uhr


FRANKFURT (dpa-AFX) - Die Aktien der Aixtron AG haben am Montag deutlich nachgegeben, nachdem sie in der Vorwoche noch Kursgewinne verzeichnet hatten. Händler verwiesen auf Gewinnmitnahmen. Aixtron verloren bis 13.25 Uhr 6,61 Prozent auf 27,55 Euro. Der NEMAX 50 gab unterdessen 1,35 Prozent auf 1.212,83 Punkte nach.

Es handele sich um "kleine Gewinnmitnahmen, nachdem die Aktie in den letzten vier bis fünf Tagen eigentlich viel zu schnell wieder hochgekommen ist", sagte eine Händlerin. Bei den niedrigen Umsätzen könne man keine speziellen Investoren erkennen, die in dem Titel besonders aktiv seien, fügte sie hinzu. Sie rechnete damit, dass die Abwärtsentwicklung bei etwa 25 Euro zum Stehen kommen wird.

"Der Druck auf diesem Kursniveau ist begrenzt", sagte ein Händler. "Da sieht man auch mal Käufer", fügte er hinzu. Fundamental gebe es nichts Neues von dem Unternehmen, dass Anlagen zur Herstellung von Halbleiter produziert. Es sei einfach nichts los. "Ein lahmer Montag", kommentierte die Händlerin das Marktgeschehen. "Dass wir hier nicht einschlafen, ist schon ein Wunder", sagte der Händler./hi/sk


Naja, ist ja kein Wunder bei gut 50% in den letzten Wochen.

mg.
uwsei
Hallo Leute,
hier hab ich eine weitere Empfehlung für Aitron gefunden. Wieso fällt der kUrs denn trotz zahlreicher Empfehlungen???
Naja ich kann nur hoffen das die Nasdaq heute wieder im Plus verläuft, dann "dackelt" unser Neuer Markt auch wieder hinterher und wird auch unsere Aixtron mit nach oben ziehen.

mfg euer
wiegehtesweiter?

BB: Aixtron "kaufen"

Trotz der starken Kursverluste bei Aixtron empfiehlt die Berenberg Bank das Unternehmen weiterhin mit "kaufen". Aus dem Unternehmen seien in den vergangenen Monaten keine negativen Nachrichten gekommen, daher haben die Verluste bei Aixtron nach Ansicht der Analysten folgende Gründe: die allgemeine Schwäche des Technologiesektors, die Herunterstufung des Werts durch ein Bankhaus und die zunehmend weniger differenzierte Betrachtungsweise des Halbleitermarktes.
Aixtrons Aussichten seien jedoch weitaus besser als die von Peer-Unternehmen in der Branche. Die Zielmärkte für Verbindungshalbleiter seien noch jung und etwaige Zyklen würden durch die großen Wachstumsaussichten überlagert. Für Aixtron erwarten die Analysten in diesem Jahr ein Wachstum von 40 Prozent, während auf dem Markt für Halbleiterausrüstungen mit einem Rückgang von 25 Prozent gerechnet wird. Bis zum Ende des Jahrzehnts geht Berenberg von einem durchschnittlichen Wachstum von fast 30 Prozent für Aixtrons Zielmärkte aus.

Ferner habe das Unternehmen einen breiten Kundenstamm von 60 bis 80 Unternehmen, die aus den Bereichen Telekom/Datakom, Optoelektronik und LEDs sowie Solarzellen kommen. Besonders die letzten beiden Sektoren sind vom gegenwärtigen Rückgang im Technologiesektor nur wenig betroffen, hieß es bei Berenberg. Die Analysten empfehlen den Wert mit einem Kursziel von 40 Euro.



Quelle: gatrixx 13.07.2001 11:56
Aixtron: Kaufen (Merck Finck & Co)


Die Analysten von Merck Finck & Co empfehlen die Aktie von Aixtron zu kaufen.

Entsprechend einer deutschen Finanzzeitschrift sei das deutsche Unternehmen Aixtron nicht fähig Gewinnziele für das nächste Jahr abzugeben. Der CEO Schindelhauer habe bestätigt, dass der Gewinn im ersten Halbjahr die Ziele des Unternehmens entsprechen würde, und dass er bei seinen Umsatzprognosen in Höhe von 235 Mio. EUR für das laufende Jahr bleibe. Die Veröffentlichung der Ergebnisse für das 2. Quartal 2001 sei auf den 8. August angesetzt.

Die Analysten bleiben bei ihrer Kaufempfehlung für die Aktie von Aixtron.

Analyst: Merck Finck & Co
WKN der Aktie: 506620
KGV 02e: k.A.
Besprechungskurs: k.A.
Kursziel: k.A.
Rating des Analysten: Buy
Aixtron: Hold (ABN Amro)


Die Analysten von ABN Amro empfehlen die Aktie von Aixtron zu halten.

Die Aixtron AG ist Weltmarktführer für Maschinen zur Produktion von zusammengesetzten Halbleitern, in dem der MOCVD-Prozess verwendet wird, ein Prozess, in dem Gasgemische zu einen Wafer transferiert und zusammengesetzt werden.

Für das Jahr 2001 sollte bei dem Unternehmen alles nach Plan verlaufen und die Ziele sollten erreicht werden können. Für 2002 - so die Meinung der Analysten - könne das Ziel das Umsatzwachstum um 30% zusteigern nicht erreicht werden.

Aufgrund der dominanten Position auf diesem Sektor werde das "Hold"-Rating beibehalten. In nächster Zeit könnten die Anteile jedoch noch einmal Schwäche zeigen.

Analyst: ABN Amro
WKN der Aktie: 506620
KGV 02e: 37,8
Besprechungskurs: 24,30 Euro
Kursziel: k.A.
Rating des Analysten: Hold
Hallo Leute,

ich habe euch ja schon des öfteren gesagt, dass sich AIXTRON als Outperformer des Neuen Marktes erweisen wird. Dass ich mit meiner Meinung Recht habe sehr ihr immer dann, wenn der Neue Markt mal im Plus ist (so auch heute), denn dann steigt unsere Aixtron überproportional.
Da es in den USA langsam nach einer Erholung der Konjunktur aussieht gehe ich fest davon aus, dass auch der Neue Markt langsam einen Boden ausbildet und dann Richtung Norden dreht. Von dieser Entwicklung würde die Aixtron-Aktie sicher profitieren.

ciao euer
wiegehtesweiter?
Bin ich voll und ganz Deiner Meinung, wiegehtesweiter!!! Im übrigen wurde AIXTRON völlig unbegründet in den Strudel des Neuen Marktes mitgerissen. Zum jetzigen Zeitpunkt ist die Aktie katastrophal unterbewertet und wird in den nächsten Wochen sehr hoch steigen. Hab natürlich bei diesem Stand schön viel nachgekauft! ;))) Wäre die Aktie im DAX positioniert, stünde sie wahrscheinlich bei mindestens 150.
Aixtron: Gute Aussichten (Der Aktionär)


Die Experten des Anlegermagazins "Der Aktionär" halten Aixtron für aussichtsreich. Das Unternehmen entwickelt und produziert komplette Anlagen zur Herstellung von Verbindungshalbleitern. Das Unternehmen stütze sich dabei auf das sogenannte MOCVD-Verfahren. Das Besondere an dieser Methode sei die Gewinnung von sauberen Gasen, die im Reaktor mit sehr wenig Druck erzeugt werden. So können die Gase genauerdosiert und die Qualtität der Verbindungshalbleiter gesteigert werden.

Aixtron liefere mehr als 50%der insgesamt ausgelieferten MOCVD-Anlagen und sei in diesem Bereich Weltmarktführer. Die Einsatzmöglichkeiten dieser Technologie seien vielfältig, von Leuchtdioden über Solartechnologie bis hin zur Lasertechnologie. Auch im Bereich der Telekommunikation würden Verbindungshalbleiter benutzt.

Aixtron habe für das laufende Geschäftsjahr ein Umsatzziel von 235 Mio. Euro angegeben und im Laufe der letzten Woche darauf hingewiesen, dass diese Planzahlen im Laufe der nächsten Monate sogar noch angehoben werden könnten. Das Zahlenmaterial sowie der Ausblick stimme positiv.

Analyst: Der Aktionär
WKN der Aktie: 506620
KGV 02e: 35
Besprechungskurs: 25,60 Euro
Kursziel: 40,00 Euro
Rating des Analysten: positiv




Quelle: Aktienresearch 25.07.2001 18:44
Hallo Leute,

am 09.07.01 hab ich euch auf den Wert aufmerksam gemacht und ihn selbst an diesem Tag zu 22,8€ gekauft. Aktuell stehen wir in Frankfurt schon bei 31,80€ und ich bin mir sicher das das noch lange nicht das Ende ist.
Vielleicht hat die Deutsche Bank (60€)oder sogar Trinkhaus mit ihren 120€. Das wäre doch nicht schlecht.
Sollte das Gap bei 35€ geschlossen werden ist der Weg nach oben erst mal frei bis ca. 45€, dies ist auch der Wert, den ich für den Zeitraum von den nächsten 2 Monaten erwarte.
Auch gut für Aixtron war die Aufstufung des Halbleitersektors gestern durch die amerikanische Großbank ??? (shit mir fällt gerade der name nicht ein, schaut in den anderen Boards)
Naja schaut euch mal den Chart an und entscheidet selbst. Die Zahlen am 9.8. werden sicherlich nciht enttäuchen, ich rechne eher mit einer positiven Überraschung.

ciao euer
wiegehtesweiter?
Ich bin auch positiv überrascht, wie Aixtron den Markt in den letzten Tagen outperformed hat.
Oftmals bin ich genau zur falschen Zeitpunkt in eine Aktie eingestiegen, die kurz danach böse verprügelt wurde (Comroad, D.Logistics), so ist es geradezu eine Wohltat einen kontinuierlichen Aufwärtstrend beobachten zu können.

Jetzt ca. 30% in drei Wochen und ich bin nicht unbedingt aus kurzfristigen Trading-Erwartungen investiert.
Welche Idioten verkaufen denn jetzt,so kurz vor den Zahlen ihre Aktien! Dachte eigentlich,das wir die 32 heute packen!!
Verdammt!!!
he, was geht jetzt ab mit Aixtron? Warum geht die nach unten durch?
AUSBLICK: Aixtron dürfte im ersten Halbjahr Gewinn deutlich gesteigert haben
FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Hersteller von Maschinen zur Chipherstellung Aixtron AG wird am Donnerstag (9. August) nach Ansicht von Marktbeobachtern deutlich gestiegene Halbjahreszahlen präsentieren. Der Nettogewinn in den ersten sechs Monaten des laufenden Geschäftsjahres (30. Juni) dürfte zwischen 15,34 und 19,20 Mio. Euro liegen, ergab eine Umfrage der Nachrichtenagentur AFX News unter Analysten. Ein Jahr zuvor hatte das Aachener Unternehmen noch einen Nettogewinn von 7,8 Mio. Euro erwirtschaftet.

Die Umsätze sollten auf 114,8 bis 127,0 Mio. Euro nach 66,3 Mio. Euro geklettert sein. Der Gewinn vor Zinsen und Steuern (EBIT) dürfte nach Meinung der meisten Analysten auf 25,47 bis 33,9 Mio. Euro nach 15,3 Mio. Euro in der vergleichbaren Vorjahresperiode gestiegen sein.

Im zweiten Quartal sollte der Nettogewinn zwischen 6,64 bis 10,5 Mio. Euro liegen. Im Vorjahr hatte dieser 8,7 Mio. Euro betragen. Gleichzeitig erwarten die Experten einen Umsatz von 55 bis 67,3 Mio. Euro nach 59,8 Mio. im ersten Quartal. Der Betriebsgewinn dürfte zwischen 11,2 und 19,2 Mio. Euro liegen nach 14,3 Mio. Euro.

AIXTRON DÜRFTE JAHRESZIELE ERFÜLLEN

Analysten zeigten sich überzeugt, dass der Halbleiterindustrie-Spezialist sein Jahresziel erreichen werde, beim Gewinn um 50 Prozent auf 29,5 Mio. Euro und beim Umsatz um 49 Prozent auf 235 Mio. Euro zuzulegen. Es sei sehr wichtig, dass Aixtron an seinen Prognosen festhalte, sagte Matthias Schneck, Analyst bei der HypoVereinsbank. Er erwarte aber keine Gewinnwarnung von dem Unternehmen. Ein anderer Analyst sagte, es sei im besten Fall sogar möglich, dass Aixtron seine Umsatzprognosen auf 250 Mio. Euro hochschrauben könnte.

Die Aixtron-Aktie war im Juni abgestürzt, nachdem Julius Bär das Papier auf "Stong Sell" herabgestuft hatte. Grund waren Sorgen über die anhaltende Flaute auf dem Halbleitermarkt. Die Aktie erholte sich erst wieder, als das Unternehmen seine Jahresprognose bestätigte.

HypoVereinsbank-Experte Schneck betonte, dass die Umsatzzahlen auf Quartalsbasis schwanken könnten. Grund sei, dass Aixtron auf Projektbasis operiere und dies Umsatzprognosen erschwere. Im Jahr 2000 verdoppelten sich die Umsätze im zweiten Quartal auf 40 Mio. Euro, fielen aber im Folgequartal auf 30 Mio. Euro zurück. Er werde das Niveau neuer Aufträge genau beobachten, sagte Schneck. Analysten erwarten Neuorder auf dem Niveau des ersten Quartals, also 52,3 Mio. Euro./FX/ar/av


...klingt das nicht beruhigend?

Allzeit gute Geschäfte
Was ist nun mit Aixtron. Habe noch welche rumliegen. Soll ich sie halten oder verkaufen?
Liegen lassen!! Bringen am Donnerstag Zahlen, die laut Analysten alle Erwartungen erfüllen dürften!!
Kannst dir ja noch ein paar ins Depot legen!
Aixtron hebt Umsatzprognose an

(gatrixx) Aixtron ist weiter auf Kurs. Die ersten sechs Monate des laufenden Geschäftsjahres bargen keine negativen Überraschungen.
Der Spezialmaschinenbauer erwirtschaftete im ersten Halbjahr einen Gewinn von 30,4 Millionen Euro - fast 90 Prozent mehr als in der Vergleichsperiode der Vorjahres. Der Umsatz stieg auf Jahresbasis um knapp 80 Prozent auf 119 Millionen Euro. Sowohl Umsatz als auch Gewinn stiegen somit wie von Unternehmensseite prognostiziert.

Die Auftragseingänge im zweitenQuartal seien erfreulich, hieß es. Aufträge in Höhe von 50 Millionen Euro gingen in den vergangenen drei Monaten in die Aixtron-Bücher ein. Der Vorstand rechnet daher auch langfristig mit den prognostizierte Wachstumsraten von 30 Prozent pro Jahr.

Für das gesamte Geschäftsjahr 2001 setzt das Management die Umsatz-Prognose nach oben - trotz der weltweiten Konjunkturflaute. Der Umsatz soll 239 Millionen Euro betragen - bisher prognostizierte das Unternehmen marginal niedrigere Erlöse von 235 Millionen Euro. Beim Gewinn je Aktie wurden die bisherigen Schätzungen von 0,46 Euro bestätigt. (ulb)

Quelle: gatrixx 09.08.2001 09:09
Aixtron: Kaufen (Berenberg Bank)


Die Berenberg Bank empfiehlt die Aktien des Unternehmens Aixtron zum Kauf.

Die Zahlen des abgelaufenen 2. Quartals liegen vor. Der Umsatz liege mit 58,9 Mio. Euro über den Konsenserwartungen von 56,6 Mio. Euro. Dieses gelte auch für das EBIT von 14,2 Mio. Euro und das Ergebnis nach Steuern von 7,8 Mio. Euro.

Das Unternehmen strebe nun ein Umsatz von 239 Mio. Euro und ein Gewinn nach Steuern von 30 Mio. Euro an. Diese Planzahlen stünden zwar leicht unter den Planungen der Analysten für das Gesamtjahr, dennoch sieht die Berenberg Bank keinen Grund, ihre Planung anzupassen.

Die Kaufempfehlung wird mit einem Kursziel von 40 Euro bestätigt.

Analyst: Berenberg Bank
WKN der Aktie: 506620
KGV 02e: 32,8
Besprechungskurs: 26,70 Euro
Kursziel: 40,00 Euro
Rating des Analysten: Kaufen
Die Analysten von SES Research stufen die Aixtron AG mit "Outperformer" ein.

Das Unternehmen arbeitet im Bereich der Entwicklung und Herstellung von maßgeschneiderten Produktionsanlagen für Verbindungshalbleiter auf Basis der sog. Metal Organic Chemical Vapor Deposition (MOCVD-Anlagen). Diese werden u.a. in Leuchtdioden-, Solarzellen-, Mobilfunk, Glasfaser-, DVD- und Satellitentechnologie benötigt.

Die gestern Abend von Aixtron präsentierten Zahlen für das abgelaufene 2. Quartal liegen mit Umsatzerlösen von 58,9 Mio. Euro und einem EBIT von 14,2 Mio. Euro im Rahmen der Analystenprognosen. Es wurde mit einem Umsatz von 59,1 Mio. Euro und einem EBIT von 14,6 Mio. Euro gerechnet. Bereinigt um Währungseffekte liege das Book-to-bill-Ratio bei rund 1,1. Vom Unternehmen wurde die Gesamtjahresumsatzprognose von 235 auf 239 Mio. Euro erhöht. Dies resultiere ausschließlich aus realisierten positiven Währungseffekten im 1. Halbjahr. Nach den vorgelegten Zahlen sehen die Analysten keinen Grund, ihre Prognosen für das Gesamtjahr bzw. das Rating zu ändern.

Das Rating laute "Outperformer".

Analyst: SES Research
WKN der Aktie: 506620
KGV 02e: k.A.
Besprechungskurs: 26,32 Euro
Kursziel: k.A.
Rating des Analysten: Outperformer
Aixtron: Hold (ABN Amro)


Die Analysten der ABN Amro Bank stufen den Titel Aixtron mit Hold ein.

Die Zweitquartalsergebnisse von Aixtron, einschließlich des Auftragseingangs, waren absolut übereinstimmend mit den Analysteneinschätzungen. Der Gewinn im zweiten Quartal sei bei 58,9 Mio. Euro beziffert worden, 35,7 % mehr als im letzten Jahr, aber insgesamt nur befriedigend im Vergleich zum März. Der Vorsteuergewinn belaufe sich auf 14,9 Mio. Euro, was einer Steigerung von 39,3% entspräche. Die Zahlen treffen die Analystenschätzungen also beinahe exakt.

Die Auftragslage sei nach Analystenmeinung nur innerhalb ihrer Einschätzung gefallen, aber man sollte das lieber im Auge behalten. Das Unternehmen scheine momentan die Investoren wieder mit ihren kurzfristigen Wachstumschancen locken zu wollen. Das Unternehmen beziffere sein Nettoergebnis mit 30 Mio. Euro, was einem Wachstum im Vergleich zum Vorjahr von 62% entspräche.

Da die Analystenschätzung bei 29,8 Mio. Euro gelegen habe sehe man keinen Grund seine Prognose zu ändern und belasse das Rating bei hold.

Analyst: ABN Amro
WKN der Aktie: 506620
KGV 02e: k.A.
Besprechungskurs: k.A.
Kursziel: k.A.
Rating des Analysten: Hold
Planzahlen leicht angehoben

(gatrixx) Aixtron legte sehr gute Ergebnisse für das erste Halbjahr 2001 vor. Die Umsätze kletterten im Vergleich zum entsprechenden Vorjahreszeitraum um 79 Prozent auf 118,7 Millionen Euro. Beim Gewinn sieht es sogar noch besser aus: Der Nachsteuergewinn wurde von 7,8 auf 16,5 Millionen Euro erhöht.
Aufgrund dieser hervorragenden Zahlen hebt das Management seine Prognosen für das gesamte Geschäftsjahr 2001 leicht an. Beim Umsatz erwartet Aixtron nun 239 Millionen Euro; vorher 235 Millionen Euro. Der Nachsteuergewinn soll bei 30 Millionen Euro liegen. Die alte Planung sah 29,5 Millionen Euro vor.

Aixtron AG
Datum: 09.08.2001
WKN: 506 620
Kurs: 26,10; Hoch/Tief (52 Wo.): Euro: 87,50 ;Euro: 21,40
Segment: Neuer Markt
KGV (2002e): 38
Branchen-KGV: 15 - 25
Dividende(2001e): 0,12 Euro
Dividendenrendite: 0,5 Prozent
Gewinnreihe (in Euro): 1999: 0,17 2000: 0,29 2001e: 0,46 2002e: 0,69
Umsatz(Mio. Euro):1999: 84,7 2000: 157,9 2001e: 239,0 2002e: 330


Mit den sehr guten Ergebnissen im ersten Halbjahr 2001 und den angehobenen Prognosen setzt der Spezialmaschinenbauer seine positive Geschäftsentwicklung der vergangenen Jahre fort. Der Umsatz wurde kontinuierlich gesteigert und das Unternehmen wirtschaftet seit Jahren hochprofitabel.

Im Geschäftsjahr 2000 wurde bei einem Umsatz von 157,9 Millionen Euro ein Nachsteuergewinn von 18,5 Millionen Euro erzielt. Daraus ergibt sich eine stolze Nettomarge von 11,7 Prozent. Werden die Prognosen für 2001 erfüllt, steigt sie sogar auf 12,5 Prozent.

Weltweit Nummer eins

Warum ist Aixtron aber so erfolgreich? Die Antwort ist einfach: Das Unternehmen ist weltweit die Nummer eins unter den Herstellern von Produktionsanlagen für Verbindungs-Halbleiter - und besitzt fast eine monopolartige Stellung.

Verbindungshalbleiter werden überwiegend in optischen und mikroelektronischen Komponenten eingesetzt. Dazu gehören Leuchtdioden, Solarzellen, Laser, Hochleistungstransistoren, Lichtsignalgeber/-empfänger in Glasfasernetzen und Sensoren in Fahrzeugen.

Die Marktposition ist weltweit einzigartig. Grundlage dafür war die schnelle Umsetzung von Grundlagenforschung in anwendbare Technologien. Die Maschinen werden auf Basis der selbstentwickelten Verfahrensprozesse gebaut.

Neben den Anlagen bietet das Unternehmen eine Reihe von Zubehör. Darunter fallen Geräte zur Gasüberwachung, Gasreinigung und die Installation von sogenannten Reinsträumen.

Zum Kundenkreis gehören zahlreiche große Elektronikkonzerne wie Alcatel, AT&T, Hewlett-Packard, IBM, Motorola, EPSON, Philips und Siemens.

Das Geschäftsjahr 2001 steht im Zeichen von Kapazitätsausweitung und dem weiteren Ausbau der Servicestationen. Um eine bessere Vorort-Betreuung und Kundenzufriedenheit zu gewährleisten, eröffnete das Unternehmen 2001 lokale Servicecenter in Korea und Japan.

Gute Aussichten

Der Markt für Verbindungshalbleiter wächst dynamisch und ist noch im Anfangsstadium seiner Entwicklung. Neue Produkte im Elektronikbereich tendieren vom Mikrobereich zu immer kleineren, komplexeren und intelligenteren Bauelementen. Vorteil dieser neuen Technologien ist ein immer kleinerer Energieverbrauch.

Insbesondere der Bereich Leuchtdioden verspricht Wachstumsraten von 100 Prozent pro Jahr. Langfristig dürfte somit die stromfressende Glühbirne verdrängt werden. Aber auch andere Einsatzgebiete wecken Phantasie. Dazu gehören Bauteile für Glasfasernetze und Solarzellen.

Also gute Aussichten für Aixtron. In den kommenden Jahren rechnet das Unternehmen deshalb mit einem Wachstum beim Umsatz von durchschnittlich 30 Prozent. Dabei sollen mögliche Preisrückgänge durch steigende Umsätzen überkompensiert werden.

Noch warten

Trotz dieser guten Aussichten hängt auch Aixtron von der konjunkturellen Entwicklung ab. Besonders die schwachen Aussichten in weiten Teilen der Hochtechnologie belasten. Kein Wunder also, dass der Aktienkurs seit dem bisherigen Höchststand von 89,50 Euro (2. August 2000) deutlich verloren hat. Das Papier büßte mehr als 70 Prozent seines Wertes ein.

Und die Talfahrt könnte trotz der glänzenden Zahlen weitergehen. Aus charttechnischer Sicht ist es wahrscheinlich, dass die Aktie ihren Tiefststand von 21,40 Euro (6. Juli 2001) testet. Dort könnte sich der Kurs stabilisieren. Anleger sollten bis dahin mit Käufen warten.

Aus fundamentaler Sichtist die Aktie mit einem KGV von 38 im Vergleich zur Branche nicht günstig. Die guten Aussichten scheinen schon im Preis enthalten zu sein. Aufgrund der einzigartigen Marktposition und der guten Zahlen ist jedoch ein Aufschlag gerechtfertigt.

Fazit: Wir rechnen mit einem weiteren Rückgang des Aixtron-Kurses. Deshalb lautet die Devise: abwarten. Bildet die Aktie im Bereich von 21,40 Euro einen Boden aus, ist sie als Langfristinvestment ein Kauf
Aixtron: Halten (Bankgesellschaft Berlin)


Die Analysten der Bankgesellschaft Berlin stufen den Titel Aixtron mit Halten ein.

Aixtron habe Zahlen für das erste Halbjahr 2001 veröffentlicht. Der Umsatz habe um 79% auf 119 Mio. Euro und das EBIT um 86% auf 28,5 Mio. Euro gesteigert werden können. Der Jahresüberschuss habe sich um 112% auf 16,5 Mio. Euro erhöht. Die Ertragszahlen für das zweite Quartal und für das erste Halbjahr 2001 sollen am oberen Rand der Erwartungen liegen. Spekulationen über eine mögliche Reduzierung der Unternehmensziele, hervorgerufen durch die vielfältigen Gewinnwarnungen der Kunden (u.a. JDS Uniphase, Lucent, Nortel) von Aixtron, seien nicht bestätigt worden.

Die Planzahlen für 2001 seien sogar leicht angehoben worden(Umsatz: 239 Mio. Euro; Jahresüberschuss: 30 Mio. Euro). Das Geschäftsjahr 2001 scheine durch den hohen Orderbestand gut abgesichert. Die Auftragseingänge im zweiten Quartal (50,1 Mio. Euro) seien jedoch nach dem vierten Quartal 2000 und dem ersten Quartal 2001 zum dritten Mal in Folge schwächer gewesen. Dies könne – trotz der Saisonalität des Anlagengeschäfts - ein erstes Anzeichen für eine sich abschwächende Nachfrage sein. Interessant werde der für die Analystenveranstaltung erwartete Ausblick für 2002, da eine mögliche Investitionszurückhaltung der Kunden – die Durchlaufzeit der Aufträge betrage ca. sechs Monate – erst im nächsten Geschäftsjahr voll durchschlagen würde.

Die Analysten behalten ihre Empfehlung „halten“ bei. Auf dem heutigen Analystentreffen erwarte man einen ersten Ausblick für das nächste Geschäftsjahr, der möglicherweise das Marktsentiment wieder verbessern könnte.

Analyst: Bankgesellschaft Berlin
WKN der Aktie: 506620
KGV 02e: k.A.
Besprechungskurs: k.A.
Kursziel: k.A.
Rating des Analysten: Halten




Quelle: Aktienresearch 09.08.2001 16:19
Aixtron: Marktneutral (Performaxx)


Die Analysten von Performaxx stufen den Titel Aixtron weiterhin auf "marktneutral" ein.

Das Wachstum bei Aixtron erweise sich als außerordentlich stabil, das sollen die aktuellen Halbjahreszahlen zeigen. Der Hersteller von Anlagen für die Produktion von Verbindungshalbleitern zeige sich von der Krise im "normalen" Halbleitersektor relativ unbeeindruckt. Gegenüber dem ungewöhnlich starken ersten Quartal sei zwar ein leichter Rückgang bei Umsatz und Gewinn zu beobachten, doch der Auftragsbestand wuchsgleichzeitig. Damit sei die Auslastung bis über das Jahresende hinaus sichergestellt. Folglich könne Aixtron die Planzahlen für das aktuelle Jahr moderat anheben, für den Umsatz von 235 auf 239 Mio. Euro und für den Jahresüberschuss von 29,5 auf 30 Mio. Euro. Damit sollen die Zahlen den Prognosen der Analysten von Performaxx nun sehr nahe kommen. Das hohe Wachstum von über 50% gegenüber dem Vorjahr sei möglich, weil Aixtron aufgrund der technologischen Überlegenheit weiterhin Anteile in dem sich wohl stürmisch entwickelnden Markt für sogenannte MOCVD-Anlagen hinzugewinne. Für das kommende Jahr reduziere Performaxx wegen des offenbar mittelfristig schwierig bleibenden Umfeldes ihre zuvor noch etwas optimistischeren Annahmen moderat.

Die Aktie habe sich seit den Höchstständen innerhalb eines Jahres etwa gedrittelt, und das, ohne dass es Umsatz- oder Gewinneinbrüche gegeben hätte. Auch die Wachstumsaussichten seien angesichts der Konjunkturschwäche nur minimal eingetrübt. Folglich sollte das Papier jetzt eigentlich ein Schnäppchen sein - doch tatsächlich sei nur die zuvor bestehende Überbewertung abgebaut worden. Billig kann man Aixtron mit einem KGV01 von 56 immer noch nicht nennen.

Daher bleibt Performaxx bei der Einschätzung "marktneutral".

Analyst: Performaxx
WKN der Aktie: 506620
KGV 02e: k.A.
Besprechungskurs: k.A.
Kursziel: k.A.
Rating des Analysten: Marktneutral
Hallo Leute,

wie ihr seht hab ich euch wieder mit dem neuesten zu Aixtron informiert.
Also fassen wir mal den Tag zusammen: Erwartungen erfüllt, Planzahlen angehoben, Kaufempfehlungen, keine Verkaufsempfehlungen => Die Aktie fällt.
Das merkwürdige ist doch, das eine Aktie fällt nach dwem sie durchweg gelobt wird und einen Aktie wie EM.TV binnen 2 Tagen mehr als 100% Gewinn macht nur weil der Vorstands-Vorsitzene das Boot verläßt.

Naja ich kann nur hoffen das sich endlich mal die Qualität durchsetzt und dann sollte Aixtron (wieder) einer der Highfligher im Nemax 50 werden.

mfg euer
wiegehtesweiter?
der nächste kleinanleger, der seine paar aixtron ins bid reinvekauft kriegt von mir persönlich nen tritt.

versprochen !!
dann kauft euch keine, wenn ihr die hosen voll habt.

der nächste kleinanleger dagegen, der im ask einkauft, bevor es zusammen mit der technischen erholung der nasdaq wieder über 26 geht, darf sich was wünschen :)

mfg
na also. geht doch :)
man muss die leute nur scheuchen und auf die charts aufmerksam machen.

mfg
Lamda zieht an

Kontron zieht an ..


SUBSTANZ kommt ...

Aixtron noch fast auf Tief ..
Tradingchance





CURE


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


Es handelt sich hier um eine ältere Diskussion, daher ist das Schreiben in dieser Diskussion nicht mehr möglich. Bitte eröffnen Sie hier eine neue Diskussion.