DAX-1,15 % EUR/USD-0,87 % Gold+1,90 % Öl (Brent)-1,57 %

technotrans - Ratlosigkeit - wie geht es weiter? - 500 Beiträge pro Seite


ISIN: DE000A0XYGA7 | WKN: A0XYGA | Symbol: TTR1
20,950
23.08.19
Xetra
-0,24 %
-0,050 EUR

Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Hallo!

Einzige Erklärung, die ich nach langer Überlegung zum Kursverfall heute ausmachen kann, wäre eine Überzogene Erwartung seitens Institutioneller an die Entwicklung des Bereiches CD/DVD, spiegelt sich in einigen Einschätzungen von Bankenhäusern in der letzten Zeit wider:

08.08.2001 technotrans fairer Wert 80 Euro Commerzbank
Rating-Update:

Die Anlaysten von der Commerzbank stufen die Aktien der technotrans AG (WKN 744900) auf "reduzieren" ein. Den fairen Wert je Aktie sehe man bei 80 Euro.


08.08.2001 technotrans "hold" Dresdner Kleinwort Wasser.
Die Analysten von der Dresdner Kleinwort Wasserstein stufen die Aktien der Technotrans AG (WKN 744900) weiterhin auf "hold" ein.

Die Expansionsstrategie von technotrans und das Wachstum in den nächsten zwei Jahren im Print-Segment basiere auf zunehmende Durchdringung von Subsystemen. Die Auftragseingänge im CD/DVD-Markt hätten im ersten Quartal nachgelassen und der 80-prozentige Marktanteil von technotrans werde keine Auswirkung auf die Margen des Unternehmens haben.

Bei der Dresdner Kleinwort Wasserstein sehe man kein Aufwärtspotenzial. Daher verleihe man dem Titel ein unverändertes "hold"-Rating


25.07.2001 Technotrans kaufen ABN Amro
Die Analysten von ABN Amro bleiben trotz eines neuerlichen Kurseinbruchs bei ihrer Empfehlung, Aktien von Technotrans (WKN 744900) zu kaufen...

...Schließlich mache auch das CD/DVD Geschäft von Technotrans gute Fortschritte. Obwohl ein gewisser Preisdruck in diesem Bereich, in dem 14% des Umsatzes erzielt worden seien, nicht auszuschließen sei, seien die Analysten der Ansicht, dass dieser in erster Linie auf niedrigere Toolex-Margen zurückzuführen sei und im derzeitigen Berechnungsmodell von ABN Amro bereits berücksichtigt sei. ...


23.07.2001 Technotrans Rating stark reduziert M.M.Warburg & CO
Rating-Update:

Die Analysten von M.M. Warburg & Co stufen die Aktie von Technotrans (WKN 744900) von "kaufen" auf "verkaufen" ab. Die Umsatzziele im CD/DVD-Bereich dürften branchenbedingt nicht erreicht werden.



Doch der Kurs war im Vorfeld schon stark gefallen, selbst beim Kursverfall heute konnte ein einstelliges KGV (nach Gewinneinschätzung der BO für 2002) niemanden von der "Billigkeit" der Aktie überzeugen, der Abgabedruck bestand bis zuletzt, auch in den Tagen vor der heutigen Meldung, stets war der Schlußkurs auch der Tagestiefststand, alles wegen den im Branchenvergleich doch immer noch fantastischen Zahlen im Bereich CD/DVD?

Ich kann es nicht glauben.

Erinnere mich auch noch gut, daß die Aquisitionen Anfang des Jahres in Amerika teilweise mit neuen Aktien bezahlt wurde, ich hatte die IR-Abteilung, Frau Thessa Möller, nach Haltefristen gefragt, sie durfte mir dazu nichts sagen, -nichts für ungut-, aber ob das ein Grund sein könnte?

Schade, ich bin sonst sehr vom Geschäftsmodell der technotrans überzeugt, eine Gesellschaft, die ihrem Namen voll gerecht wird, mit bewährten und neuen Technologien erfolgreich neue Geschäftsfelder erschließt, quasi bestens in die Rubrik "Etabliertes Bewahren, Aussichtsreiches erschließen" im Sinne von Technologie-Transfer passt.

Würde mich über jede Meinung zu zukünftigen Aussichten und Gründen für den Kursverfall freuen.

Gruß
dubaro
Der Kurs ist heute gewaltig gefallen und niemanden interessiert es.

Hier ist der NEMAX Schlussbericht von finance-online.

_____________________schnipp____________________

Neuer Markt Schlussbericht

Katastrophale Vorgaben seitens der New Yorker Wall Street vom gestrigen
Mittwoch und wieder diverse schlechte Unternehmensnachrichten ließen die
Indizes am Neuen Markt den heutigen Tag dort beginnen, wo sie gestern den
Handel beendeten- im tiefen Keller. Die deutschen Wachstumswerte mussten seit
dem frühen Handel dicke Verluste verkraften und bauten diese, nach einem
erwartungsgemäßen leichteren Start der US-Börsen, weiter aus.

Schlussstände:

NEMAX 50: 1.118 (-2,80%)

NEMAX All Share: 1.168 (-2,67%)

Tops des Tages: CPU, GfN, OTI, Comtrade

Flops des Tages: technotrans, Cenit, Gedys, Winter, TePla

Wichtige Unternehmensnachrichten vom heutigen Börsentag:

Der deutsche Mobilfunkdienstleister Mobilcom konnte den Umsatz in den
vergangenen 6 Monaten um 33 Prozent auf 1,4 Mrd. Euro steigern. Gleichzeitig
sank das EBITDA von 65 Mio. Euro auf -31 Mio. was allerdings auf hohe UMTS
Anlaufkosten zurückzuführen ist. Durch verringerte Kundenakquisitionskosten
stammt der komplette Verlust aber noch aus dem ersten Quartal. Im zweiten
Quartal wurde ein positives EBITDA von 3,66 Mio. Euro erzielt. Das EBIT lag für
das erste Halbjahr bei -102 Mio. Euro, wobei auch hier der Großteil aus dem
ersten Quartal stammt. Die Gesamtzahl der Kunden stieg um 68 Prozent auf 8
Mio. Kunden. Zwei Drittel davon sind nach Anagaben Mobilcoms hochwertige
Vertragskunden.

Ein weiterer Mobilfunkanbieter gab auch Zahlen bekannt. Drillisch konnte die
Kundenzahl im vergangenen Halbjahr um über 40 Prozent auf 530.000 steigern. In
der gleichen Zeit stiegen die Umsätze des Kerngeschäfts um 7,2 Prozent auf
173,5 Mio. Euro. Das Betriebsergebnis hat sich im zweiten Quartal 2001 im
Vergleich zum ersten Quartal deutlich von 0,1 Mio. DM auf 2,2 Mio. DM
verbessert. Hauptsächliche Gründe hierfür sind Kostenersparnisse aufgrund von
Prozeßoptimierung sowie reduzierte Vertriebskosten. Für den Rest des
Geschäftsjahres ist das Management optimistisch. Das Ziel des Break Evens für
das Gesamtjahr soll demnach erreicht werden

CPU Softwarehouse, ein Anbieter von anwenderspezifischen Lösungen zur
Organisation und Optimierung von Kundenprozessen in der
Finanzdienstleistungsbranche, meldet den Start seines
Aktienrückkauf-Programms. Die Ermächtigung der Hauptversammlung vom 22.
August 2000 erlaubt einen Rückkauf von bis zu 817.581 Aktien, was 10 Prozent
des derzeitigen Grundkapitals entspricht. Als Limit für den Kaufpreis hat der
Vorstand dabei eine Obergrenze deutlich über dem aktuellen Kurs festgelegt.

Das Internetportal WEB.DE hat in rund 7 Monaten die Anwenderbasis ihres
Internet-Portals von 3 Millionen auf 6 Millionen namentlich registrierte Anwender
gesteigert und damit ihren Kundenstamm verdoppelt. WEB.DE, als das schnellst
wachsende Internetportal in Deutschland, hat mit dem Durchbrechen der 6
Millionen-Schallmauer einen wichtigen Meilenstein auf dem eingeschlagenen
Wachstums- und Investitionspfad genommen, denn in nur 7 Monaten konnte das
Wachstumsziel bei registrierten Anwendern für das Gesamtjahr 2001 erreicht
werden.

Die Conduit Plc., ein internationaler Anbieter von Telefonauskünften sowie damit
verbundener Enabling-Technologien, konnte den Umsatz im ersten Quartal 2001
um 93 Prozent gegenüber dem Vorjahr auf 10,8 Mio. Euro. steigern. Das
Unternehmen rechnet mit dem Ergebnis des britischen Deregulierungsprozesses
im September, wonach der Telefonauskunfts-Markt in Großbritannien vor seiner
Öffnung für den Wettbewerb steht. Im Zuge der Deregulierung erhofft man sich
zusätzliche Marktanteile.

Silicon Sensor teilte heute mit, dass die Dr. Johannes Heidenhain GmbH einen
zusätzlichen Großauftrag in Höhe von 0,8 Mio. Euro zur sofortigen Lieferung
gegeben hat. Das Unternehmen gab des weiteren bekannt, , dass mit diesem
Auftrag der Auftragsbestand um knapp 20 Prozent von rund 4,7 Mio. Euro auf 5,5
Mio. Euro wächst. In der gesamten Gruppe erhöht sich der aktuelle
Auftragsbestand damit um ca. 10 Prozent von 9,5 Mio. Euro auf 10,3 Mio. Euro
und übersteigt zum ersten Mal die 10 Mio. Euro Grenze.

Hunzinger hat heute die Ergebnisprognose für seiner Tochtergesellschaft action
press aufgrund der positiven Entwicklung im 1. Halbjahr um 30 Prozent nach oben
korrigiert. Statt 13,3 Mio. DM Umsatz werden nun 14,1 Mio. DM erwartet. Das
Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit (EBIT) soll um 30 Prozent von DM
1 Mio. auf DM 1,3 Mio. steigen.

Holger Werner, Finanzvorstand der eJay AG, scheidet zum 31. August 2001 auf
eigenen Wunsch aus dem Vorstand aus. Er wird in Zukunft in der
Geschäftsführung einer Tochtergesellschaft eines internationalen Großkonzerns
tätig sein. Der Vorstandsvorsitzende Helmut Schmitz wird sich vorläufig um den
Bereich Finanzen kümmern, bis ein Nachfolger gefunden ist. Während der
Übergangsphase wird Schmitz zudem von einem Interimsmanager unterstützt.

09.08.01 20:28 -ps-

_______________________schnapp_________________________

Nur die Erwähnung als "Flop" spiegelt die absolute Ratlosigkeit der gesamten Journalisten- und Analystenbranche wider. Sollte nun in den nächsten Tagen etwas Negatives über Technotrans bekannt werden, wäre hoffentlich jedem Börsenaufsichtsmitglied klar, dass es Insiderhandel im Vorfeld gab.
Hoffen wir also, dass es keine schlechten Nachrichten gibt, die guten von heute waren schon schlecht genug.
Übrigens,

die Analysten von M.M.Marburg haben ihr Kursziel für TTR auf

+++++++++++++++70.00 EURO++++++++++++++++++

reduziert.



Ich halte die 80 Euro von .......

_________________schnipp_____________________
"Die Analysten von Commerzbank Securities stufen technotrans
auf "Reduce" von "Hold" herab. Das Kursziel wird auf 80 EUR von
130 EUR zurückgenommen. Die Analysten gehen von einer
Umsatzverschiebung vom margenstarken Segment
Elektroforming hin zum margenschwächeren Printbereich aus und
revidieren daher ihre Ertragsprognose für 2001 und die
Folgejahre. Von den für Donnerstag anstehenden
Quartalszahlen erwarten die Analysten keine Überraschung.

+++ Claus-Detlef Großmann

vwd/8.8.2001/cg/gre

8. August 2001, 16:59

___________________schnapp________________

schon für völlig daneben. Wie wärs denn, wenn die DEUTSCHE BÖRSE bei solch großen Abgaben mal dazu übergehen würde, die Namen der Verkäufer zu nennen. Ich denke, bei Abgaben im Wert von mehreren Millionen Euro könnte die DEUTSCHE BÖRSE AG da schonmal nachschauen lassen, wessen Aktien denn da den Abflug machen.
"die guten von heute waren schon schlecht genug"

Du sagst es Pettssonw, in diesen Zeiten scheint es besser zu sein, wenn man gar keine Nachrichten rausgibt...
So, bin nach einem langen Tag nun Online.... nach langer PAuse.

Lasse mir gerade den Bericht von technotans ausdrucken und überfliege es mal kurz. Mal sehen, was da los ist.

Bist du auch da?
Ja klar, grüß Dich Manne!

was sagst Du denn nun zu diesem ganzen Desaster?
So, hab gerade einen Teil vom Quartalsbericht gelesen... Der Grund für den Einbruch könnte die "nur" 25%ige Steigerung im Bereich der CD/DVD sein. Erwartet wurden ursprünglich eine Verdoppelung....

Allerdings muß man den Verkäufern oder ANALysten mal schon fragen, ob die noch alle an der Waffel haben.
Der Bereich CD/DVD ist der kleinste Teil bei dem Umsatz. Auch der Beitrag zum Gewinn ist letztendlich eigentlich nur Peanuts!
Dieser Betriebsteil ist bei Technotrans bislang und auch zukünftig nur ein Zubrot, daher dieser Einbruch meiner MEinung nach quatsch und blödsinn.

Denke, daß diese Meinung sich noch durchsetzen wird und der Kurs wird sich wieder erholen....

Gruß Manne
Ja, Manne, aber das kann doch nicht sein, dieser Einbruch, nach dieser Meldung, wie ging es Dir beim Lesen, als alter Spekulant ;), es hätte Dir doch eigentlich in den Fingern jucken müssen zum Nachkaufen, statt dessen dieser Einbruch, im übrigen schon die Tage zuvor...
Und glaubst Du wirklich daß bei der derzeitigen Branchenlage im Bereich CD/DVD noch jemand eine Verdopplung erwartet hatte? Und Du sagst es selber, viel wichtiger sind die hervorragenden Zahlen in Bereich "Print"!
Ja, ganz verstehen kann ich diese Reaktion auch nicht.

Vielleicht sind auch diese ganzen negativen Kommentare der Vortage seitens Banken auch nicht ganz schuldlos an diesen Desaster. Was man auch nicht ganz aus den Augen vergessen darf ist die Tatsache, daß technotrans ein sehr enger Wert ist. DA können schon mal heftige Reaktionen erfolgen. Wie war übrigens die Stückelungen der Verkäufe/Käufe?
Eigentlich war alles quer durch den Gemüsegarten vertreten, von 5 bis 500, 500 Stück lagen zuletzt "im Geld", also noch nicht ausgeführt zu 60,50 im Xetra, gehandelt wurden dann weniger Stücke, zu 60,99.
Hab mir gerade die Stückelungen angesehen, Sind ganz schöne Positionen auch gekauft worden.... 800 Stück zu 62, 1000 Stücke zu 59, 655 zu 60,40 usw.

Also neben Verkäufer sind schon auch Käufer aufgetreten. Könnten vielleicht auch zwangsverkäufe seitens irgendeiner Stelle gewesen sein - Wie heißt es, wenn auch die besten Werte auf den Markt geworden werden, sollte die Wende bald da sein....
Bezüglich der Aussage meinerseits zu DVD steht auf der Seite 6 vom Zwischenbericht folgendes:

"CD/DVD:Umsatz +24,1 Prozent,
Ergebnis 668T Euro

Mit einem Umsatzzuwachs um 24 Prozent auf fast
5,3 Millionen Euro gelang angesichts des desolaten
Umfeldes in der Branche eine beachtliche Steige-
rung gegenüber dem Rekordjahr 2000.Sie ist nahezu
ausschliesslich auf das organische Geschäft zu-
rückzuführen;der Umsatzbeitrag von Toolex,neuer
Großkunde in Folge der Akquisition vor fünf Mona-
ten,ist noch zu vernachlässigen."

Zudem sind neben Verkaufsempfehlungen auch Kaufempfehlungen erschienen:
Technotrans: Kaufen (Kern Neuer Markt)


Die Experten von KERN Neuer Markt bewerten die Technotrans-Aktie mit Kaufen.

Die erste Hälfte des Geschäftsjahres 2001 sei für Technotrans, führender Systemanbieter von Anlagen für die Herstellung von Print- und optischen Speicher-Medien, ausgesprochen positiv verlaufen und unterstreiche die Wachstumserwartungen (135 Mio. Euro Umsatz) deutlich. Im Konzern sei der Umsatz um 41 % auf 66,3 Mio. Euro deutlich stärker als das geplante Wachstum gestiegen. Das Segmentergebnis habe man auf 6,4 Mio. Euro (+36,6%) erhöhen können, der Konzernüberschuss sei bei 2,5 Mio. Euro gelegen. Dies entspreche einem um die Kapitalerhöhung bereinigten Ergebnis je Aktie von 1,16 Euro.

Mit einem KGV(01) von 38 sei das Unternehmen fair bewertet. Da es sich um ein Qualitätsunternehmen am Neuen Markt handle, könne man den Leitspruch „Qualität hat seinen Preis“ anwenden. Aus diesem Grunde empfehle man die Aktie langfristig zum Kauf


ABN Amro:
Technotrans: Buy (ABN Amro)


Die Analysten der ABN Amro Bank stufen den Titel Technotrans mit Buy ein.

Die Umsatzzahlen con 33,7 Mio. Euro haben die Prognosen ( 34,2 Mio. Euro ) getroffen und der Nettogewinn habe mit 800 000 Euro unter den Erwartungen gelegen ( 1,1 Mio. Euro ).

Die Bewertung ist buy.


Vielleicht der vorletzte Satz, der diese Verkaufswelle auslöste? Nettogewinn unter dem Erwartungen??
Manne, es gibt doch immer einen Kaäufer, wenn verkauft wird, die Frage ist doch nur, zu welchem Preis der Käufer bereit ist, die Stücke zu nehmen, und der ist bei Technotrans mittlerweile ziemlich traurig...

Aber Dein letzter Satz ist spitze, eigentlich ein gutes Schlußwort, oder fällt Dir noch mehr ein, was einen wieder optimistisch stimmen könnte?
Sorry Steffen,

muß nun Schluß machen, meine Tochter wartet zuhause auf mich.

Gruß Manne
das mag sein mit dem letzten Satz, habe eben in einem anderen thread auch mitbekommen, daß die Herabstufung der Commerzbank gleich von 130 auf 80 Euro betrug, ganz schön happig, verstehen kann ich solche Einschätzungen trotzdem nicht, aber sie könnten schon zum Sturz beigetragen haben, die Institutionellen scheinen wirklich kein Interesse an dieser Aktie derzeit zu haben....
Eins noch:
NAchbörslich:

WKN
744900
Name
TECHNOTRANS
BID
60.29 EUR
ASK
62.27 EUR
Zeit
2001-08-09 23:00:52 Uhr


Gute Nacht!!!
Manne ich Danke Dir,
hast mich wieder etwas aufgebaut ;) ,
mail mal wieder (hast Du meine von vorgestern bekommen?)

und alles gute für Deine "Baustelle" zu Hause!

tschau
dubaro
@manneB

Kannst Du mir vielleicht die Internet-Adresse geben, wo ich die Stückelung und das Orderbuch einsehen kann.

@alle
Bin seit April 1999 in Tech. investiert (52 Euro) und werde bei dem Kurs mit sicherheit nicht verkaufen. Eher nachkaufen. Nach der durchsicht der Beiträge in anderen Boards gehe ich von Verkäufen der übernommenen Unternehmen aus. Weiß jemand, wieviele Aktien der Vorstand und der Aufsichtsrat letztes Jahr gehalten hat? Jetzt (30.06.01) hat der Vorstand 40668 und der Aufsichtsrat 41733 Aktien gehalten. Wäre vielleicht auch ein Indiz. Verstehe den Verlust bei diesen Zahlen nicht.

frapsil
zur Ergänzung der Kommentare von gestern:

Für die Aktien, die für Akquisitionen aus Kapitalerhöhungen stammen sind gestaffelte Haltefristen vereinbart. Dies gilt auch für die Toolex Akquisition. Nach meinen Informationen werden bei Auslaufen dieser Fristen die Aktien direkt bei anderen Großinvestoren platziert. - So ist es jedenfalls bei Aktien von Toolex gelaufen. Denn das Toolex knapp bei Kasse ist, wissen wir ja. Interessant ist auch, Toolex hat eine Übergangsfrist, in der Toolex noch eigene Geräte verkaufen kann und nur optional Technotrans Produkte vertreiben kann. Diese Frist läuft, wenn mich meine Erinnerung nicht trügt im dritten Quartal aus. (Informationen stammen aus Telefonat mit TTR-IR). Für mich bedeutet das, Toolex nutzte im zweiten Quartal alle Möglichkeiten um eigenen Umsatz zu generieren. Dies wird künftig anders laufen (vertragl. vereinbart). Damit ist tatsächlich noch ein guter Umsatzanstieg im Bereich CD / DVD im dritten und vieten Quartal machbar. Da TTR im Bereich CD /DVD von Auftragslage im "eigenen Geschäft" als im Plan spricht, rechne ich mit eigenen Umsätzen zwischen 10 und 13 MIO € für 2001. Mit den zukünftigen Umsätzen von Toolex dürften 15-18 Mio € noch für 2001 machbar sein. Auch wenn die Marge statt angenommener 20% auf 10% sinken sollte, sind damit 1,5 bis 2,0 Mio € in 2001 zu verdienen. Die Differenz zu den m.E. geplanten 3-4 Mio € Segmentrendite ist damit so groß nicht, als daß diese Differenz nicht durch Print und Service zusätzlich verdient werden könnte.

Möglich ist aber, daß die Investitionen für Print in Kalifornien und Japan erst 2002 richtig verdient werden. Auch das kann die Aktie eigentlich nachhaltig nicht erschüttern. Zusätzlich steht noch die Chicago-Print auf dem Programm, die m.E. ähnlich positiv wie die DRUPA verlaufen wird.
@frapsil

Natürlich kann ich dir dies verraten.

Schau in diesem Thread nach oben unter Stock-Informer.
Anklicken, dann öffnet sich ein Fenster. Dort unter Times & Sales und Xetra anklicken und schon hast du diese Info´s. Geht nur bei Xetra. BEi den anderen Börsen werden die Aufträge gesammelt und als Block bearbeitet und angezeigt.

Gruß Manne
Moin!
Heute sieht´s ja etwas besser aus, endlich macht sich etwas Interesse auch bei steigenden Kursen für den Wert auf diesem Niveau bemerkbar.

@Snart
Ist es wahr, es gingen Aktienpakete von Toolex an Großinvestoren? Welche Investoren das sind hast Du wahrscheinlich auch keine Ahnung? Auf jeden Fall kämen diese ja auch als Verkäufer in Betracht, zumindest nicht mehr als Käufer, egal wo neue Anteile hinfließen, das Angebot ist in jedem Fall gegenüber der Nachfrage gestiegen, der neue Investor brauchte keine Anteile auf dem freien Markt zu erwerben, sondern bekam gleich neu Emittierte, daher bin ich generell sehr skeptisch bei Aquisitionen in dieser Form.

Leider wird bei solchen Vorgängen allzu oft Verschwiegenheit zwischen den Partnern vereinbart und sich bei Nachfragen dann darauf berufen, was ich auch verstehen kann, jedoch nicht was die Haltefristen betrifft.

Gruß
dubaro
@dubaro

meine Informationen stammten von TTR, sind aber nicht mehr ganz frisch, also schon vor dem Kursverfall der letzten zwei Wochen. Es macht ja auch Sinn, wenn Haltefristen größerer Pakete auslaufen, diese möglichst marktschonend umzuplatzieren. Die Mischung bei Akquisitionen sowohl Aktien als auch cash einzusetzen halte ich für sinnvoll.

Aus heutiger Sicht und bei der derzeitigen Bewertung sollte TTR von mir aus auf Kredit eigene Aktien zurückkaufen. Das wäre ein Schnäppchen und super günstig für Akquisitionen ab dem nächsten Jahr einzusetzen. - Nur so ein Gedanke - wobei ich gar nicht weiß, ob sowetwas in der HV genehmigt wurde.
@snart

Ich glaube kaum, dass jemand bei der letzten HV daran gedacht hat, Antrag auf Aktienrückkaufsmöglichkeit zu stellen.
Das wäre in der Tat ein Schnäppchen für TTR.

Leider stelle ich fest, dass die Großverkäufer noch nicht im Wochenende sind, Hoffnung macht nur der Großeinkäufer, der 1149 für 62,00 kaufen will (ein paar hat er schon bekommen)

Was den Verkäufer angeht, wage ich mal die Prognose, dass Kim Schmit.... seine Stücke raushaut, um bei LBC am Montag groß einzusteigen. (Ist nur ein Scherz und keine Empfehlung)
@Snart

Da stimme ich Dir zu, besser Anteile nach Ablauf der Haltefrist an Großinvestoren veräußern als auf den freien Markt zu werfen, noch besser und sinnvoller natürlich: sie zu behalten ;)!

Auch sind Aquisitionen, finaziert aus Cash und neuen Anteilen, eine gute Mischung, und technotrans kauft nicht alles und nicht zu jedem Preis, wägt den Nutzen und die Kosten für eine Aquisition realistisch ab, was mir immer sehr gut gefiel!
Kursziel 118 Eu nach ABN Amro

Technotrans: Buy (ABN Amro)
Die Analysten von ABM Amro stufen die Aktie von Technotrans mit Buy ein.

Technotrans habe Ergebniszahlen veröffentlicht, die unter den Prognoseschätzungen der Analysten liegen würden. Zwar sei der Umsatz von 36 Mio. Euro im Vergleich zum Vorjahr um 36,6 Prozent gestiegen, aber die Profitabilität sei im zweiten Quartal des laufenden Geschäftsjahres deutlich niedriger.

Der größte Geschäftsbereich Print und Service , der 93 Prozent des Unternehmens ausmache würde weiter sehr stark wachsen. Lediglich der bereich DVD/CD entwickle sich nicht sehr gut. Schuld daran sei der hart umkämpfte und sich in der Krise befindliche Markt.

Die Analysten gehen nicht davon aus. Dass sich etwas entscheidendes in der Firmenpolitik des Unternehmens geändert habe. Der momentan niedrige Kurs der Aktie sehen sie als gute Möglichkeit zum Kaufen.




10.08.01 12:18 -msm-
Kurzzusammenfassung der Analyse
Analyst: ABN Amro Rating: Buy
Kursziel: 118 Euro KGV 02e: k.A.
Besprechungskurs: k.A. WKN: 744900


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


Es handelt sich hier um einen ältere Diskussionen, daher ist das Schreiben in dieser Diskussion nicht mehr möglich. Bitte eröffnen Sie hier ein neue Diskussion.