wallstreet:online
41,85EUR | -0,15 EUR | -0,36 %
DAX+1,10 % EUR/USD-0,06 % Gold+0,03 % Öl (Brent)-0,40 %

Dramatik bei SAP! Demnächst Intradayverlust von 50% möglich! KZ: €15! - 500 Beiträge pro Seite



Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Bislang galt SAP als DAS Vorzeigeunternehmen im DAX und wurde deshalb weder von Analysten gebasth, noch von Hedgefonds geshortet. Es ist die letzte Bastion in dieser traurigen Börsenphase und steht deswegen unter Artenschutz!
Doch sollte sich dies in nächster Zeit grundlegend ändern.
SAP ist keine Pommesbude, sondern ein grundsolides Unternehmen, das bislang durch ein stetiges Wachstum glänzte und mit dem Lizenzhandel eine Maschine zum Gelddrucken besitzt. Trotzdem ist dieses Unternehmen schlichtweg zu teuer! Ein 2002er KGV von rund 100 (vermutlich nach den nächsten Zahlen) bei einem dramatisch nachlassenden Wachstum ist nicht mehr tragbar.

Der Stein des Anstosses:

------------------------------------
Ad-hoc-Mitteilung übermittelt durch die DGAP. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich. --------------------------------------------------------------------------------

SAP steigert Umsatz im 2. Quartal um 24%

New York/Walldorf, 19. Juli 2001. Die SAP AG hat ihren Umsatz im 2. Quartal 2001 um 24% auf 1,85 Mrd. EUR (2. Q. 2000: 1,5 Mrd. EUR) gesteigert. Das operative Ergebnis (ohne Berücksichtigung der anteiligen Kosten für die Mitarbeiterbonusprogramme STAR und LTI sowie akquisitionsbezogene Aufwendungen für den Erwerb von TopTier) legte um 72% auf 424 Mio. EUR (246 Mio. EUR) zu. Die Marge beim operativen Ergebnis (ohne STAR und LTI sowie akquisitionsbedingte Aufwendungen für TopTier) erhöhte sich dadurch auf 23% (16%). Das Ergebnis nach EBITDA (Earnings before interest, taxes, depreciation and amortization) stieg um 118% auf 450 Mio. EUR (206 Mio. EUR). Das Konzernergebnis stieg um 78% auf 206 Mio. EUR (116 Mio. EUR). Das Ergebnis je Aktie betrug 0,65 EUR (0,37 EUR). Ohne Berücksichtigung der Kosten durch die Akquisition von TopTier stieg das Ergebnis je Aktie um 92% auf 0,71 EUR (0,37 EUR).

Die SAP bestätigt ihre frühere Prognose für die ersten neun Monate 2001. Darüber hinaus legt die SAP einen auf das Gesamtjahr 2001 ausgedehnten Ausblick für das Umsatz- und Ergebniswachstum vor. Die SAP geht für das Gesamtjahr 2001 davon aus, den Umsatz um mehr als 20% zu steigern. Die SAP rechnet außerdem für das Gesamtjahr 2001 damit, die Marge beim operativen Ergebnis (ohne STAR und LTI sowie akquisitionsbezogene Aufwendungen) um 1 bis 2 Prozentpunkte gegenüber der Marge im Gesamtjahr 2000 von 20% zu verbessern.

Die vollständige Pressemitteilung inklusive Gewinn- und Verlustrechnungen sowie Bilanzen wird um 13.00 Uhr (CET) veröffentlicht und ist zu diesem Zeitpunkt auf der Internetseite der SAP verfügbar.

Ende der Ad-hoc-Mitteilung (c) DGAP 19.07.2001
--------------------------------

Es ist schlichtweg die hohe Bewertung, die in keinem Verhältnis mehr zur Umsatzsteigerung steht! Wurden jahrelang teilw. dreistellige Umsatzzuwächse erreicht, ist die prognostizierte Steigerung von 20% in diesem Jahr nicht mehr mehr vertretbar!
Angekratzt wurden die letzten, optisch sehr positiven Zahlen, bereits einen Tag später, als festgestellt wurde, dass die Beteiligung bei Commerce One negativer ausfallen wird als erwartet. Schon komisch das SAP vor noch nicht allzulanger Zeit die Beteiligung an C1 deutlich erhöhte. Ein Schelm der dabei denkt es wurde mit Absicht ein faules Ei ins Nest gelegt, um den eigenen Wachstumsrückgang zu überdecken.
Auf alle Fälle wird mit den nächsten Zahlen der Fehlbetrag von Commerce One mit eingearbeitet. Man darf gespannt sein, ob im Vorfeld dieser Zahlen eine Gewinnwarnungvon SAP veröffentlicht wird. DIESE würde das Vertrauen in diesen Wert sofort zerstören und hätte wohl ähnliche Folgen wie bei Intershop im Januar: Kurshalbierung an einem einzigen Tag! Damit wäre der Artenschutz für SAP aufgehoben und die Shorties hätten ihre wahre Freude daran!

Die Charttechnik:



Vergangenen Freitag schloss SAP nahezu unverändert, obwohl der DAX rund 3% Kursverlust einstecken musste. Ein Zeichen für relative Stärke von SAP und die momentane Unberechenbarkeit hinsichtlich der Shorterei. Doch sowas kann sich verdammt schnell ändern!

Der evening-doji-star von Anfang August hängt wie ein Damoklesschwert über diesem Wert. Unter 135 Euro könnte ein erster heftiger Rutsch beginnen.
Passend zu einer endgültigen Trendwende sind die sehr hohen Umsätze der letzten beiden Monate. SAP war eine große Zufluchtsstätte inmitten des derzeitigen Börsencrashs. Da der Kurs jedoch nicht nach oben gerannt ist, herrscht genauso viel Abgabedruck, womöglich ausländischer Investoren, die als erstes das sinkende Schiff verlassen.



Im Langzeitchart erkennt man die masslose Übertreibung der letzten Jahre. Spätestens bei 50 Euro hätte das Ende des Hypes sein müssen. Dies wird sich nun fürchterlich rächen!

Seit 1998 bildet sich eine SKS-Formation aus, die unter ca. 110 Euro vollendet ist. Eine Formation über solch einen langen Zeitraum sollte sehr nachhaltig sein!
Erstes Kursziel wird der Bereich um 30-40 Euro sein, der jedoch bei aufkommender short-Bereitschaft und weiter steigendem KGV (sinkende Unternehmensumsätze aufgrund der miserablen Weltkonjunktur) keine lange Stütze sein wird.
Insofern sich bei SAP keine dramatische fundamentale Verschlechterung einstellt, darf ein Kursziel von €15 als sehr realistisch betrachtet werden!
Sollte sich jedoch am Unternehmen selbst Verschlechterungen einstellen, sind Kurse im Bereich €6,50 - 7,50 anzusiedeln.
Zeitrahmen bis zum Erreichen der Zielzonen: 3-5 Jahre. Natürlich ohne Split!
@ prinzeugen

mit SAP Puts könntest du an diesem Tag noch "etwas" mehr
Geld machen. Nur so ein Gedankengang :laugh:
Du glaubs oder nicht die sind mir zu riskant im Moment:rolleyes:



die bude fällt gar nicht mit mit dem Markt
Chef-Hagen hat recht. :laugh:

Insofern nicht ausgerechnet an dem Tag die Weltbörsen zusammenbrechen, werden sich die DAx-Verluste im Rahmen halten.
Einiges an dann freigesetztem Kapital wird in andere DAX-Werte fliessen und ihn stützen.
100 P. wird er trotzdem fressen.
Die SAP hat doch erst vor 4 Wochen die Prognose für Q3 erst bestätigt, warum sollten die Zahlen schlechter ausfallen? Wozu das (Wunsch-) Denken selbsternannter Analos führt, hat man doch auch kurz vor den Q2 gesehen, als Sie von SAP abgeraten haben.

SAP Software hat den Ruf, gerade in Krisenzeiten ein wichtiges Mittel zur Steigerung de Effizienz in einem Unternehmen nötig zu sein. Selbst Intershop-Dambach spricht davon das sich die Auftagsbücher wieder füllen....
SKS?

Sieht im Langfristchart eher nach einem Dreieck aus.

Kursziel bei Ausbruch nach unten von 30 Euro so aber denkbar.


Gibt es einen vernünftigen Put?
... stimmt schon, was germa schreibt.

Es ist nur eine Frage des Auslösers. Vielleicht kommt der ja von ORCL.

Wieso holt ihr euch eigentlich nicht calls und puts (strangle oder straddle)?( sofern jemand wirklich steigende Kurse für möglich hält)
Denn eines ist in jedem Fall klar: SAP "fackelt" nicht lange rum.

Charlotte
In der FAZ von heute stellt Luca Franza - von Standard & Poor`s Equity Research - SAP zum Verkauf.
Begründung: ein KGV von 80 für das Gj 2000 und von 50 für 2001 (so seien die Konsensschätzungen) sei deutlich übersetzt.
Man schätzt die faire Bewertung auf 120 €.

Gruß
Talaborn
jetzt wo der bernecker auch von einer halbierung ausgeht, dürfte es nur eine frage der zeit sein.
siehe auch die analyse von rs.:eek:

germa:
haste nen passenden put dazu? aber einen mit umsatz.
ich dachte an den 651220, der hat aber gestern 19% zugelegt, ohne daß sich sap bewegt hat. ist doch auch betrug.:mad:
Rukus:

SAP hat die Prognosen für Q3 bestätigt, musst aber einen Tag später, nach den dramatisch schlechten Zahlen von Commerce One, diese revidieren. Der Fehlbetrag wird in Q3 ausgewiesen.

Ich muss (leider) selbst mit SAP-Software arbeiten und es ist der letzte Sch...
Die Siemens- und IBM-Software war bei weitem besser, doch arbeitet heutzutage leider jeder mit SAP. Das ist deren Monopol, ähnlich wie Microsoft.
OS von Citibank kauf ich grundsätzlich nicht.

Obwohl die anderen auch nicht besser sind!
:mad:
Tatsache ist, das auch andere für SAP negativ sind, z.B.
Bernecker / Actien-Börse, allerdings hat Bernecker zuletzt
auch mit positiven Einschätzungen zu anderen Werten gründ-
lich daneben gelegen. Nach den Ergebnisschätzungen von
Börse Online stimmt das Verhältnis Gewinnwachstum von 2001
auf 2002 allerdings nicht mehr, SAP ist zu teuer. Das gilt
natürlich umso mehr, wenn es zu einer Gewinnwarnung kommen
sollte. SAP könnte durchaus ein ähnliches Schicksal wie
MLP drohen, obwohl bei MLP die Überbewertung noch dramati-
scher war. Allerdings ist das Geschäft von MLP auch
"sicherer" und kalkulierbarer. Dennoch: Noch vor der Noten-
banksitzung in den USA auf eine fallende SAP zu spekulieren,
erscheint mir ziemlich riskant.

mfG
Dividendenstratege
Das ist keine SKS.
Anfang August ist auch kein Evening Doji Star aufgetaucht.

Die charttechnische Lage ist aus anderen Gründen kritisch.

Red Shoes
Sittin:

WKN 734156 bis Basis 100 von der Commerzbank wäre ein Put.
Laufzeit September 2002. Somit erträgliches Risiko.

Steht SAP am 1. März nächsten Jahres bei 100 Euro, macht der Schein rund 150%. Bei 80 Euro sind es 250% und bei 50 Euro gar 450%.
@germa

Basis 100 - da kann man ja gleich in die Spielbank und auf rot oder schwarz setzen.... :eek:

MAl im ernst, was soll das? Ernsthafte Anlage bedeutet Chancen nutzen und dabei aber kein exorbitantes Risiko eingehen...

Wenn ich jetzt neu in SAP Puts reingehen würde, würde ich wohl eine Basis 150 wählen...
na toll, all eure genannten puts haben null! umsatz.
außerdem scheint mir die laufzeit ziemlich lang.

wenn sich was tut, dann in den nächsten 6 wochen. ist nur meine meinung.
allerdings in dieser woche??? sehr riskant !!! traue mich da doch schon wieder nicht.
Sittin:

Dein Put ist auch ok.
Macht 130%, wenn SAP Ende Otober bei 100 Euro steht.

Allerdigs wäre mir persönlich ein Put mit nur 4 Monaten Laufzeit bei SAP zu heiss.
Ich halte es da wie bei Gold. Laufzeit von einem Jahr macht Backen froh. :)


Fehl:

Wieso brauchst Du einen mit Umsatz ??? :eek:
Solche Scheine sind nur für den Intradayhandel interessant. Da ist nämlich davon auszugehen, das umsatzstarke OS gerne manipuliert werden.
ansonsten sind Umsätze bei Puts uninteressant. Du kaufst nicht von anderen Aktionären, sondern beim und vom Emittenten. :)



Red Shoes:

Dann ist es eben eine germanasti-SKS und ein germanasti-evening-doji-star.
Sei doch nicht immer so genau. Hauptsache das Ergebnis stimmt. :(
@fehl

Tja, die Frage lautet wohl: willst du zocken oder willst du anlegen?

Zocker verlieren meist....

SAP Puts mit langer Laufzeit scheinen mir ne sichere Sache zu sein... und man hat notfalls immer noch genug Zeit, seinen Fehler zu korrigieren!
germa,
habe keine erfahrung mit os.
habe aber irgendwo mal gelesen, daß emmis verpflichtet zur abnahme sind.
Merkwürdig,
das kaum Umsätze in den Puts stattfinden,
während bei der Aktie sogar sehr hohe Umsätze in den letzten Wochen
zu verzeichnen waren.

Spricht noch mehr dafür, das da was im Busch ist.

695966 war mir zu lang,
695961 hat kürzere Laufzeit.
Basis 100 halte ich auch für zu weit weg von gut und böse.
Flo:

Deshalb die Laufzeit von einem Jahr. :)

Was soll ich mir einen Put kaufen, der nahe am Geld notiert, dafür aber in 4 Monaten ausläuft? Rennt SAP aus irgendwelchen Gründen nochmal gen 240 Euro (eine positive Unternehmensmeldung reicht dafür aus!) verbrennt dieser Put schneller als Du verkaufen kannst!

Auf Jahressicht jedoch sollte SAP weit unter 100 Euro notieren. Wo ist da ein Vergleich mit der Spielbank?



Fehl:

Da hast Du richtig gelesen. :D

Umsätze sind bei einer OS-Langfristanlage TOTAL unwichtig.
So ein Blödsinn habe ich schon lange nicht mehr gelesen.
SAP ist Weltmarktführer, mittlerweile sogar im B2B - Bereich
und hat alle kleineren Anbieter an die Wand gedrückt und
deren Marktanteile übernommen. Mein Kursziel auf Jahressicht
300 Euro !
@sitting bull

Diesen "Trend" kann ich aber schon seit langer ZEit feststellen. Auch bei vielen anderen Werten waren in entsprechenden PUTs fast nie Umsätze und die Aktien hats dann massiv runtergehauen...

Also von daher hat das meiner Meinung nach wenig zu sagen, ausser dass es die Naivität der Anleger zeigt...

Wie gesagt: Die Masse hat selten Recht, d.h. wenn kaum jemand SAP Puts besitzt, dann dürfte es wohl bald einbrechen!
Was habt ihr bloss gegen die lange Laufzeit? :eek:

Das ist wie beim Gold! Als ich dort im Frühjahr in einen Schein mit Laufzeit ein Jahr rein bin, haben die meisten gelacht und sind in September-Calls. Die liegen nun flach am Boden und heulen.

SAP ist kurzfristig nicht einschätzbar. "Artenschutz" ist das Schlagwort.

Deshalb sind in den Puts auch so gut wie keine Umsätze. Niemand trautr sich SAP zu shorten! Und solange dem so ist, wird SAP nicht fallen. Ausser die 50% intraday nach einer schlechten Meldung.
Beobachtet weiter die Umsätze in den Puts. Sobald diese stark anziehen, sollte es nicht mehr lange dauern.
Weltmarktführer?

War C1 das nicht auch?

Ist doch völlig egal, wenn das KGV bei 50 oder so liegt,
und erkennbar wird, das sich Wachstumsraten nicht halten lassen,
und sogar evtl. operative Verluste entstehen.

Und nicht vergessen, es handelt sich hier um Software!


Zum Thema OS:

Schöner ist es natürlich, wenn Umsätze stattfinden,
ganz einfach weil es eigentlich einen marktgerechteren Preis gibt,
ohne das die Emmis zu viel rumpfuschen.

Abnahme aber tatsächlich kein Thema!
hi folks,

mal ne` blöde frage in dem zusammenhang:

wenn sap tatsächlich so "runterkommt", wo steht dann der dax??? im nirvana?

servus der bayer:D:D:D
ich finde es besser wenn der schein keine Umsätze hat!!!



denn dann hat der Emi keinen Anreiz die voal zukappen oder ähnliches!
vergisst die umsätze,die kommen meistens mitten im downmove oder sogar am ende.
wichtig ist bei optionen wie sich das underlying sprich sap entwickelt.
bei einem put-schein nützt es nichts wenn der schein hohe umsätze hat und dafür das underlying hochrennt.
Ich habe den 626328, B 150 LZ 17.09.01
Also ein Kurzläufer. Habe mich gestern auch über die Stärke von SAP gewundert. Sobald der Kurs absackte, standen große Pakete im Geld, die den Kurs sofort wieder nach oben trieben.....naja, schaun mer mal. Sollte SAP die GD30 wieder nach oben durchstosen, werde ich erstmal glattstellen.
Wozu braucht ihr denn einen OS mit Umsatz ???
Wenn ihr so wenig Ahnung von OS habt, solltet ihr besser die Finger davon lassen. Euer Handelspartner ist der Emi. Natürlich kann man bei stärkerem Handel statt zum Geld zum Briefkurs verkaufen, aber dass ist ja bestimmt nicht das Hauptargument.
Und die Veränderungen des OS ( zb 15 % plus bei gleichem Atienkurs ) bezieht sich doch auf den Schlußkurs um 22.00, nicht auf den Schlußstand an der Euwax !!
Das Spiel ist doch bekannt:

So schnell wie die Umsätze wegbrechen läßt sich die Unternehmensstruktur nicht ohne kurzfristige Sonderkosten (für Freistellungen) anpassen. Mit einer Verzögerung von 3-6 Monaten hinkt der Personalstand der Marktentwicklung hinterher. Und das dicke Ende für SAP kommt. Geht`s erstmal abwärts, dann wird`s nur noch negative Quartalsergebnisse geben. Der Markt ist soooo satt, das hat`s noch nie gegeben.

2000er-Nachfrage nach neuer ERP Software - nix mehr.

Wegen Euroeinführung die Nachfrage in Euroland auch erledigt.

Was nun? Internet B2C und B2B-Lösungen? Ja. Aber auch Tendenz rückläufig, da der Markt immer langsamer wächst - vor allem kein Ausgleich für die fehlende Nachfrage nach Standardfunktionen (Materialwirtschaft, Fertigung, Auftragsbearbeitung, Logistik, etc.).

Ob der Untergang von SAP schon in diesem Jahr beginnt - hoffentlich.

:cool:

p.s.:
Im Übrigen weiß ich, daß mittlerweile die Nachfrage nach SAP-Alternativen steigt (aufgrund extremer Unzufriedenheit der SAP-Kunden). Was die Kunden daran hindert, SAP-Software zu ersetzen, ist der extrem hohe Integrationsgrad und das fehlende Personal, parallel eine neue Software einzuführen. Aber bei immer mehr Unternehmen ist die Schmerzgrenze erreicht. Wird wohl ab nächstem Jahr einige SAP-Aussteiger geben. Mal sehen, wie sich das auf die Zukunft von SAP auswirkt.
toll - und das postest du heute, nachdem ich gestern
morgen meinen SAP-Put bestens verkauft habe (na ja -
50% Plus in 4 Tagen ist auch nicht so schlecht)

Ich bin wohl ein guter Kontraindikator.............

und immer schön llllllllllllllllocker bleiben
@germanasti

100% Zustimmung, vielleicht etwas zu "bearish". Schätze, der erste Schuss (-10%) kommt mit dem nächsten heftigen Downmove an der Nasi. Mein Tip: Dienstag/Mittwoch nächster Woche.

Was der Neue Markt schon weitgehend hinter sich hat, steht dem DAX noch bevor . . . . realistischere Bewertungen.

Wie würde denn Deiner Meinung nach DTE bewertet sein, wenn diese im NEMAX notiert wäre? 2 - 3 Euro vielleicht ?
flo:
weil ich davon ausgehe, daß sich in den nächsten wochen was tut.

@ experten:
was haltet ihr von 713278 oder 750675 ?
Huch,daß war ja der von Fehlinvestion.....mit + 20 %
Da scheidet der natürlich aus :mad:

NADINE
Stimme germanasti voll zu!!

Aktien könnt ihr auf Jahren hinaus vergessen!
Wenn Amerika eine Rezession so wie Japan im letzten Jahrzent sieht,
wird sich der Markt in Europa auch nicht aufrappeln!
Aktien sind im historischen Vergleich immer noch viel zu teuer!
Schaut Euch im Gegensatz dazu mal die Notierungen der Edelmetalle an!
Gold und vor allem Silber!! waren noch nie so billig wie heute!
Waren Buffet wußte schon, warum er sich 130 Mio. Unzen Silber kaufte!
Ihr werdet sehen, es dauert nicht mehr lange und die Preise vor allem
für Silber werden sich mehr als verdoppeln!
Denkt mal darüber nach!!
Dann wäre es besser gewesen, Aktien einer Silbermine zu besitzen! ;-)
Schönes Wochenende Euch allen!
@fsch
Schwachsinn, dass SAP´s Kunden unzufrieden wären.
Das Landratsamt des Kreises, in dem ich wohne, hat z.B. erst kürzlich die SAP-Plattform eingerichtet; das Landratsamt beschäftigt mehr als 1000 Mitarbeiter insgesamt.
Man hat sich da sicher vorher erkundigt, bevor man solch eine Investition tätigt.

@all

Was haltet ihr von folgendem SAP-Put?

626188 von Lehman Brothers, Fälligkeit 21.09.01

Der Put wurde übrigens vor 2 Wochen vom Intelligent Trader empfohlen, der mit seinen Prognosen und Tradingstipps nihct schlecht lag. SAP war damals bei 172 etwa und das Tradingziel lautete 157, das erreicht wurde. Hier hat man den Put dann auch verkauft.

Hohes Risiko gegenüber hohen Gewinnchancen,
ich finde ihn in Kombination mit einem sehr engen Stopp-loss interessant.

Gruß
wayne01
Helmut:

Wäre die Telekom im Nemax, stünde sie aktuell bei rund 150 Euro, nachdem sie in 1998 bis 2000 von 14 auf 5000 Euro gestiegen wäre. :laugh:



Fsch:

Bei uns weinen sie dem Siemens-Programm nach. Rückkehr aber nicht mehr möglich. SAP-Anschaffung war schweineteuer! Zudem 3000,-- DM/Jahr und Person für die Lizenz. Entgegen jeglicher Realität"
wenn man das alles hier so liest, geht jeder - bis auf einen - von einem crash aus.
also dann doch nicht?
oder ist der träd nur für putbesitzer?
Wayne:

Und nur weil das Landratsamt Deines Kreises von SAP überzeugt ist, gibt es keine unüberzeugten SAP-Benutzer mehr? :rolleyes:



Fehl:

In Deutschland geht seit 2 Wochen jeder von einem Crash aus und er ist mittlerweile im DAX da!
In Amerika hingegen rechnet niemand mit einem Crash.

Sind wir mal wieder schlauer wie die dummen amis? :D
Hallo Germa,

hast wohl auch die FAZ gelesen, heute morgen. Diese Börsenerotiker gehen mir langsam auf den Senkel, mit ihrem Geschwätz. Wäre der DAX gestern nicht blutig sondern grün, hätte der Franza genau das Gegenteil behauptet.

Ich habe gestern die Entwicklung des SAP Kurses genau beobachtet. Da wurde nach meinem Gefühl von irgendwoher gestützt. Ich denke ganz persönlich ohne Empfehlung!!!, da wird der nächste Up-Move vorbereitet.

Im Übrigen bewegt sich die Nasdaq immer noch im relativ emotionslosen leichten Abwärtsrange. Wir sollten da eher wie die Amis denken, und nicht wie die von Bayer und Telekom aufgescheuchten DAX Hühner.

Wenn alles so verläuft wie die letzten Monate müsste die Nasdaq next week wieder mal etwas nach oben konsolidieren. Ich sehe keine wirklichen Gründe für einen Sell Off zur Zeit, trotz mancher weltwirtschaftlicher Probleme, denn die hatten wir eigentlich schon öfter.

Deine Meinung zu SAP aus Anwendersicht teile ich - zum Glück kann ich immer noch mit IBM Software arbeiten (grins). Aber: SAP ist gut für Aktionäre, weil die ihre Kunden perfekt abzocken, fast noch besser als Microsoft und IBM. Also, lass den Kopf als User nicht hängen... Stell dir mal vor, es gäbe eine Firma SIM, die sich aus dem Triumvirat SAP, IBM und Microsoft zusammensetzt. Das wäre erst eine wirkliche Gefahr für die Welt, aber vielleicht nicht für deren Aktionäre.

feuerkugel
Hast du Puts Germanasti oder glaubst du selbst nicht an deine Kursziele?

Wieso empfiehlst du so lange Laufzeiten????

Wieso nicht 764059 Basis 140 / Dezember

Wenn DU dir SOOO sicher bist.
Feuer:

Ich habe heute noch gar keine Zeitung gelesen. Ist doch Samstag. :)



Web:

Ích habe im Eröffnungsbeitrag geschrieben, dass SAP momentan unter Artenschutz steht und eine Zielzone von 3-5 Jahren bis zu den 15 Euro errechnet. Warum soll ich deswegen in einen Put gehen, der nur noch ein paar Tage läuft?
@ Fabian

Au ja..........so als kleine Depotbeimischung.....;)

NADINE
Dir Stärke zum Gesamtmarkt ist schon sehr verblüffend:



Und das bei einer HIGH-TECH Schwäche:eek:

NADINE
Tandil hat es erfasst. :)

SAP ist mit Intershop zu vergleichen. Diese Aktie konnte auch nichts zu Boden bringen. Bis dann die Gewinnwarnung am 02. Januar herausgebracht wurde!

Wenn SAP mal fällt, dann werden sich die Geier auf diese Frischfleisch stürzen und es so schnell nicht mehr loslassen.
Deshalb sollte der nächste SAP-Sturz brutal und endlos sein!
Wieso Gefährlich ???


Die Amis verklagen SAP, weil die Software zu epileptischen Anfällen führt.



Schadenersatzforderung: 10000000000000 $

Wie schön kann man dann gefahrlos SAP schorten :D

NADINE
SAP "kaufen" [Bank of America]

Die Analysten der Bank of America haben die Aktie von SAP [ Kurs/Chart ] in einer Ersteinschätzung auf "Kaufen" gestuft. Das Kursziel mit Sicht auf zwölf Monate lautet 180 Euro.

"Wir denken, SAP hat das Potenzial, die Landschaft der eBusiness-Anwendungen durch ihren strategischen Ansatz, ihren Sachverstand für Geschäftsprozesse und extensiver Ressourcen neu zu definieren", heißt es in der Begründung für das Rating.
@germanasti

was bist du für ein bl.... kerl ?
bewustseinsspaltung ohne ende, manches mal kann man dich bewundern wie schön du die wochen und tagesaussicht interpretierst dann wieder solchen #52 quatsch das einem das messer in der tasche ausgeht.
geh zum arzt und sag mir hinterher wie es dir geht. du scheinst es von selber nicht mehr zu wissen.

keine grüße

atzisch
Euro am Sonntag wird morgen früh SAP-Puts kaufen. :D

Es ist die erste Börsenzeitschrift die sich an diesen Wert shortmässig traut!

Die Geier kreisen schon & wenn der erste eine Wunde geschnitten hat, werden ALLE ANDEREN folgen!
Die Suche kann beginnen.

Welcher Kandidat wird als nächstes im Dax 15% (at day) verlieren? Ihr scheint euch auf SAP zu konzentrieren.

Aber denen die bei der Beantragung der Börsentermingeschäftsfähigkeit etwas geschummelt haben (RK 5) oder gar sich die Lizenz zum Geld - drucken - verbrennen erschwindelt haben rate ich ganz schnell bei www.topwarrants.de die Einsteigerserie zum OS handel zu lesen ( knapp 100 Seiten, sehr gut erklärt), denn einige der Scheine die hier empfohlen wurden lassen mir die wenigen Haare die ich noch habe zu Berge stehen und sind echte Geld vernichter. 2 Top Scheine wurden empfohlen einen Kurzfristigen 626328 (hoch riskanten) der wenigstens auch einen Gewinn abwirft wenn SAP kommende Woche fallen sollte,
den ich aber nicht länger als 5 Tage halten würde wenn sich
nix tut.

Und was schon mehrfach angesprochen wurde.
Der Umsatz bei einem OS ist absolut egal, der Emitent ist verpflichtet den Schein sobald du ihn verkaufen willst zum aktuellen Preis zu kaufen.
Zu 99,999 % werden alle Geschäfte mit OS nur zwischen Emitenten und Kunde gemacht, fast nie kauft ein Börsianer einen OS von einem anderen Börsianer. Somit ist der Umsatz egal.

Scheine die weit aus dem Geld liegen sollte man garnicht kaufen einen Basispreis von 100E ist absurt (kurzfristig) (und OS handel ist kurzfristig, sollte SAP soweit fallen wird es Scheine geben die besser sind als der)
Also NUR Scheine im Geld kaufen oder kurz davor (im Falle SAP sind das)
bei Calls (KOS ( Kauf OS)) sind das Scheine mit einem Basiswert von unter 155 Euro
bei Puts (VOS (verkaufs ....) sind das Scheine über 155 Euro,
dann ist man relativ auf der sicheren Seite, Scheine mit einem OMEGA (realer Hebel) von kleiner 2 sind uninteressant.


Viel Glück beim Zocken

und für ganz Vorsichtige

Grenni abwarten

Noroc
@Germa

Kaufe mir die EAS nie.
Empfehlen die tatsächlich SAP Puts???
Trigger:

Die Sache mit EaS ist recht komisch.

Dort gibt es eine ganze Seite für das EaS-Musterdepot. Mitten im Text wird beiläufig erwähnt, dass am Montag ein Put auf SAP gekauft wird.

Somit keine direkte Kaufempfehlung.
Eher so: Bricht SAP ein, haben wir es doch vorher gewusst. Und wenn nicht, hat es kaum einer gelesen.

:)
Germa,

Danke für die Info.

Übrigens ist mir aufgefallen, dass SAP sehr gerne vor den Quartalszahlen fällt.
Einige verabschieden sich da wohl immer aus dem Wert, weil sie Ungemach befürchten.
Wer sich also jetzt noch nicht in einen Put traut:
Die nächsten Zahlen kommen am 18.10.01
Spekulativ Anfang Oktober in einen Put könnte sich auszahlen!
Schöne Sache daß jetzt doch viele die Überbewertung bemerken. 2 Bemerkungen zu obigen Beiträgen:

1) Ich schätze das Geschäft ist sicherer als das von MLP. Die werden wohl weniger teure Provisionen auf ihre Aktienfondsbasierten Produkte absahnen können. Im schlimmen Fall (Rezession) gibts auch weniger Großverdiener als Kunden.

2) Ein beachtlicher Teil des hohen SAP-Wertes ist berechtigt, komplexe Software für große Firmen, zumal kompatibel weil Marktführer, hat sich in den letzten 10 Jahren erst etabliert.

Nach dem prognostizierten Blutbad können wir dann ja alle zusammen eine leckere (SAP-)Schlachtplatte essen.
Heute den 689956 zu 0,02€ zugelegt
(no risk - no fun)
und immer schön lllllllllllllllllllllllllocker bleiben
Leider manipuliert die Citibank wieder!
651220 gerade mal 1 Cent höher als am Freitag um 21.00 Uhr,
obwohl SAP über 4% im Minus ist!:mad:
Germanasti, bist Du auch einer von diesen abgehalfterten
Investmentbankern, die alles mit ihren neu gegründeten Hedgefonds nach unten dreschen wollen?
Wenn hier nicht weltweit endlich verbindliche Spielregeln
geschaffen werden, kann man die Börse auf lange Zeit vergessen.
Wer legt schon gerne im Spielcasino an.

Und hört mir bloß auf mit dem schwachsinnigen Argument von
den selbstregulierenden Märkten.

Die Aktienkultur in Deutschland ist im Arsch.
FREUT MICH DASS ICH JUENGER GEFUNDEN HABE DI KRAEFTIG IN MEIN HORN BLASEN!
LEST MAL NACH UNTER Untersuchung gegen SAP & SAP-Aktie übergewichten DA HABE ICH DAS ALLES SCHON GESCHRIEBEN.

SHORT THE UGLY MOTHERFUCKER
LOL
TOP
Traurigerweise wurde mir in einem anderen Board vorgeworfen ich wäre ein Schmarotzer und hätte diese SAP-Analyse von Red Shoes geklaut. :(

http://www.wallstreet-online.de/ws/community/board/thread.ph…

Dies ist ein update meiner Ursprungsanalyse vom 25. April.
Mir ging es um die 50% Intradayverlust nach Gewinnwarnung, daher ein neues Thread zu SAP.

Übrigens war der Ankläger der Betreiber von Godmode-Trader. Somit könnt ihr euch ein eigenes Bild von dieser Analystenseite machen. :(
Germa Du alter Basher,

für das heutige SAP Kursdesaster bist ganz allein Du verantwortlich. Die Citi hat die Hosen voll und hedged alle Deine Puts.

Könntest Du mir nicht den Gefallen tun und noch ein paar nachkaufen?
Beim 651220 sieht man mal wieder die Beschiesse

Freitag +10% beim Put- Basis fast unverändert

Heute +8% beim Put- Basis MINUS 6% (!!!)
zuviel shorties in sap!!!!!!!
keine puts kaufen, und wenn dann nur mit einer langen restlaufzeit.
kurse ziehen schon an; unter anderem beachten:
-morgen zinssenkung(heute steigende kurse bis boersenschluß, zumindest in america,sehr wahrscheinlich)
-bis ende august zinssenkung durch ezb
-short squeeze beachten
kurzfristig sollten mind. wieder 155€-165€ drin sein.
GOD DO I HATE IT ALWAYS TO BE RIGHT!!
SIEHE MEINE THREAD SAP-Aktie übergewichten

#48 von Toppgun 17.08.01 20:13:08 4227422 SAP AG SYSTEME ANW.PRD.I.D.DV.STAMMAKTIEN O.N.

HEUTE WURDE DIE CRYMLER RUNTER GEKLOPFT! MONTAG SAP?

EON SIEHT AUCH SO AUS ALS WIRD IHR BALD EIN AEHNLICHES SCHICKSAL BESCHERT!
Kurzfristig würde ich tatsächlich mit SAP-Puts aufpassen. Rennt der DAX 2 Tage lang hoch, könnte SAP mitrennen.

Soso, es werden heute also klagen ob unfairer Taxen geäussert. :D
Ich weiss warum ich gestern schrieb, Puts mit einem Jahr Laufzeit und kurzfristig SAP-Kurs völlig uninteressant. :cool:
Dividendenstrategie,

Bernecker immer noch zu zitieren, der nun in den meisten Aussagen völlig danebenlag (Beispiele gefällig?), ist nun wirklich nicht mehr lustig.

Kauf doch lieber Fuchs Petrolub (Bernecker-Empfehlung!!!),
dann kaufst Du Dir wenigstens einen anhaltend niedrig bewerteten Flop.
Und das schon seit vier Jahren!
734156

OK den hab ich, ich weiß ist weit außem Geld, aber ich seh SAP nun mal bei 80 € !
Clone:

Ist doch ok. Der Put läuft ja schliesslich noch 13 Monate. :)
Zudem ist er aktuell sehr fait bewertet.
hey shorties, wie läuft`s bei euch?
heut`schon gewinne zu verbuchen?!?
übrigens, die ersten sap puts dürften in den kommenden 10-15 tagen auslaufen. wie auch immer; ich bin überzeugt das ihr ordentlich abgeräumt habt.
Übrigens, wieso jetzt nicht nachkaufen, ist doch `ne todsichere sache und vor allem gibt es kaum leute die sich der hohen bewertung bewusst sind. also shortet doch bitte weiter, immerhin muss ich ja auch von etwas leben.
Genau aus diesen Gründen habe ich immer wieder vor kurzlaufenden Puts auf SAP gewarnt!

Auf Jahressicht sollte SAP unter 100 Euro stehen, doch auf Monatssicht kaum eine Prognose möglich.
ich shorte tatsaechlich ohne puts, da brauche ich mir nicht mit den OPTIONEN regeln stress machen!
Weshalb SAP bisher als einer der wenigen Tech-Werte noch nicht unter die Räder gekommen ist, liegt meines Erachtens nicht nur am Geschäftsverlauf, sondern weil die Fondmanager darauf spekulieren, daß
SAP nach dem Wichtungsdesaster, verursacht durch die Deutsch Telekom, seine ursprüngliche Wichtung durch die Probleme der DT wiedererlangen kann. In diesem Zusammenhang wäre es interessant, wann die
nächste Dax-Verteilung konstatiert wird. Weiß jemand den Termin?
Gruß
DerHabicht
so oder so, hauptsache der kurs zieht weiter an. denn eins sollte ja wohl klar sein, läuft der markt, dann vor allem auch sap.
ich bin mir sicher das hier im board einige sehnsüchtig auf den september warten. fragt euch mal lieber wieso sich der kurs bis dato so gut hält! vielleicht rächt es sich wenn man denkt man wüsste mehr als andere.
Na, na,
so locker würd ichs auch nicht sehen.
Durch die Kastration des Dax auf 30 Werte wird künstlich Seltenheit suggeriert.
Bestünde der Dax nur aus 50 Werten, wäre SAP nie auf diesem Level.
Faire Bewertung spielt bei Werten wie SAP nur eine untergeordnete Rolle, weil es dort vor allem auf Machtposition
und ähnliche Heldentaten ankommt.

DerHabicht
SAP: Finanzergebnis muss reduziert werden



Der Walldorfer Softwarekonzern SAP muss nach eigenen Angaben eine Berichtigung seines Finanzergebnisses für die ersten beiden Quartale vornehmen. Im Rahmen der Beteiligungserhöhung am US-Softwareunternehmen Commerce One auf über 20 Prozent sei die Umstellung auf die "Equity Methode" notwendig geworden, wie SAP bereits im Juli mitgeteilt hat.

Die US-Wettbewerbsbehörde hat ihre Zustimmung zu der Beteiligung an Commerce One jedoch erst heute erteilt. "Die Anpassung betrifft ausschließlich das Finanzergebnis und ist eine rein buchhalterische Maßnahme. Die Cash-Positionen sowie das operative Ergebnis bleiben unverändert", lässt SAP verlauten. Die Angleichung im zweiten Quartal sei weitestgehend auf eine einmalige Firmenwertabschreibung bei Commerce One im zweiten Quartal zurückzuführen.

Autor: Tobias Dickmann, 11:33 24.08.01
Germanisti DU Verlierer !
Lese Lieber den Thread von NoLimit : "SAP am 20.August
letzmalig unter 150 Euro zu haben "
Der hat wohl mehr Durchblick als DU und Deine "Short-Looser-
Freunde" !
maggymaus
dh LOSER nicht LOOSER! LOOSER ist falls gesrieben!! Soene GROESSSE VON
xylophon und gustavmallorca
In der letzten Woche fallende Kurse bei steigenden Umsätzen.

Wann kommt die Gewinnwarnung? :eek:
germa

die kommt nicht! das geschäft läuft bei SAP! höchstens ein bisschen schlechtere zahlen als erwartet aber keine gewinnwarnung
finance online-Nachricht Montag, 03.09.2001, 12:33

Gerüchte um Gewinnwarnung bei SAP drücken Kurs

Aktuell ist die deutsche Softwareschmiede SAP mit einem Verlust von 6,60 Prozent das Schlußlicht des deutschen Blue-Chip Index DAX. Grund für diesen herben Kurssturz dürften Gerüchte über eine Gewinnwarnung des Unternehmens sein. Eine Stellungnahme von SAP gibt es bisher allerdings noch nicht.


Möglich wäre allerdings auch, dass der Verkaufsdruck durch das Durchschreiten des technischen Widerstandes bei 148 Euro verursacht wird.


Das Unternehmen wird am 18. Oktober die Zahlen für das aktuelle Quartal bekannt geben.


:laugh:
Erste Position gekauft bei 140E.!SAP wird m.M.zur Zeit
verschenkt!
Gruß kk
Noch heute will ich mindestens die 145 Euro sehen!!!!!!!
Gruß kk
Da versuchen einige die schlechte Stimmung mit Gerüchten
über Sap auszunutzen ,um sich günstig einzudecken!
Sap wird geshortet auf Teufel komm raus!
Nicht schlecht!
Gruß kk
cool bleiben Jungs ??
das wars noch nicht,
die haben sich noch nicht alle eingedeckt !

:-DDDD

:kiss:
Na wer sagt es denn?Ich würde lachen wenn die Shorties sich
heute schon die Finger verkohlen!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
Es wäre ein wahres Wunder, wenn KEINE Gewinn oder Um-
satzwarnung käme, oder zumindest im Oktober ein mage-
rer Ausblick geliefert werden würde.
Alles andere ist "pfeifen im Walde".
SAP ist die letzte Tech-Bastion im DAX.
Übrigens kam bisher auch kein Dementi von SAP, obwohl
selbst auf n-tv heute mehrfach das Gerücht angespro-
chen wurde.

mfg
Die haben was besseres zu tun als zu jedem Geschwätz
Stellung zu nehmen!
Sap wird im Oktober super Zahlen hinlegen!
@alterhase
Sei vorsichtig!!!!!!!!Dolle vorsichtig!!!!!!!
Gruß Norged
@kasseklingelt,
entschuldige das "bon mot" aber ich glaube, die Kasse
hat ausgeklingelt.
Hoffentlich checken hier die letzten SAP-Gläubigen, daß
die Flasche leer ist.
Wollt Ihr als Letzte auf Euren Packeten hocken?
Wer glaubt hier noch ernsthaft, daß die Kursverluste der
vergangenen Tage willkürlich sind??
mfg Cl
SAP hat nun eine massive Unterstützung erreicht (135€-Zone).

Hält diese nicht, droht ein Absturz auf die 100€.

Dann könnte aber ne technische Reaktion drin sein. Ich denke viele hoffen bei 100€ ein "Schnäppchen" machen zu können, was natürlich Unfug ist, aber so 10-20% könnten ab dem Niveau schon drin sein!
Es ist immer das gleiche Spiel!Diese "Gerüchteküche"!
Bin leider mit meiner fetten Nachkauforder 134E. nicht
reingekommen!Zu gierig gewesen!!!!!!!!!!!!!!!
Naja ,Hauptsache der Rubbel rollt und die Kassen klingeln!
Gruß kk
Keine Gewinnwarnung von SAP
Hasso Plattner, der CEO des deutschen Softwareunternehmens SAP hat heute Befürchtungen zerstreut, SAP könnte eine Gewinnwarnung veröffentlichen. In einer Vorabveröffentlichung eines Interviews, das morgen im Handelsblatt erscheinen wird, sagte Plattner, dass das Softwaregeschäft zwar weiterhin rückläufig ist, aber gleichzeitig der Marktanteil SAPs wächst. SAP wird von der aktuellen Konjunkturdelle also nicht so stark getroffen, wie andere Unternehmen der Branche."Wir werden die Prognosen für das dritte Quartal erfüllen," sagte Plattner weiter. In den vergangenen Tagen war die Aktie aufgrund von Befürchtungen über eine Gewinnwarnung unter Druck geraten.


Aktuell notiert die Aktie 4 Prozent im Plus bei 145 Euro.



info@finance-online.de

kreuzas
Wenn ich schon so ne scheiße lese --> Kursziel 15€, dann merke ich schon dass ich es nur mit Ideoten hier im Forum zu tun habe! Wer denkt denn, dass SAP auf 15 € fällt?????
wenn sie einen 10:1 Split machen vielleicht! SAP ist zwar ein Technologiewert aber immer noch keiner vom Neuem Markt!
Sugar
SHORT THE UGLY MOTHERFUCKER es ist noch nicht zu spaet! DIE SAU HAT NOCH GENUG FETT AM KNOCHEN!

Gut das ich dran bin
Fallschirm sitzt bequem?
LOL
TOP
Wenn Sap bei 15 E steht, verkaufe ich meine Frau
& Schwiegermutter für 10000 Sap an einen Kameltreiber.
Heute wieder die Ablachnr. des Tages von - ratet mal-
Goldman Sachs, dem Konglomerat der jüdischen Ipo-Abzocker :
Also erzählen, daß bei Sap langfristig alles in Butter
ist. Um dann darauf hinzuweisen ,daß die Aktie kurzfristig
unter Druck geraten könnte.
Hier die dt. Übersetzung :
Wir wollen mal ein wenig Panik schüren, um mal ein paar
Stücke günstig einzusacken.
Daß der Markt auf solchen Scheiß reagiert stimmt mich traurig &
nachdenklich.
Auch ich glaube, daß GoSa nicht vertrauenswürdig ist (Goldmarkt-Manipulation, Eingreiftruppe der FED), habe aber eine andere Deutung: Der Hinweis mit den Kursproblemen ist das einzige Stückchen Wahrheit in ihrem Bericht. Das benutzen Sie, um später zu sagen, wir haben euch ja darauf hingewiesen. Die ABGEDREHTE BEHAUPTUNG ist der prognostizierte Gewinn von 4 in Worten VIER Euro im übernächsten Jahr. Der liegt, im Mittel geschätzt, dieses Jahr bei gerade 2,8 EUR (je Aktie).

Das ist unrealistisch, weil die gegenwärtige Krise einen wahrscheinlich langfristigen Charakter hat. Das wissen die auch. Sie brauchen aber noch Abnehmer für die Aktien ihrer amerikanischen Kunden. Die hoffen sie in europäischen (deutschen) Fonds zu finden. Daher der langfristig positive Ausblick; gerade das soll Fonds-Käufer locken.

Überhaupt die ganze Amerika-Sache: der hohe Marktanteil ausgerechnet einer DEUTSCHEN Firma ist denen ein Dorn im Auge. Und andere Firmen haben auch gute Software. Die Chancen stehen (leider) gut, daß SAP demnächst den gleichen Albtraum erlebt, wie BMW in England vor 2 Jahren und wie DCX und DTE in USA zurzeit. Die Nationalität ist da ein ausschlaggebender Faktor! Irgendwer glaubt das nicht? Ein Gegenbeispiel: auch vor 2 Jahren wollte die DBK (laut sehr deutlichen Gerüchten) die New Yorker Traditionsbank JP Morgan übernehmen. Plötzlich wurde diese dann ganz schnell von der Chase Bank geschluckt. Soweit ein normales Übernahmegerangel. Das besondere: die Chase war selbst viel besser aufgestellt, hatte es gar nicht nötig. Dazu wurde ein zu hoher Preis gezahlt. Prompt fiel der Börsenkurs der Chase um 10-20 Prozent (so genau weiß ich es nicht mehr). Im Klartext: Die Kräfte, die die Chase kontrollierten, waren bereit, finanzielle Verluste hinzunehmen, um die DBK im Regen stehen zu lassen.

Darum: Falls hier Fondsmanager mitlesen; bitte bedenken Sie dies !!
:laugh:

Gerti überbietet sich mal wieder selbst !

:laugh:


Ich habe nicht alles gelesen, :laugh:

aber im Eingangsposting gehst Du selbst davon aus,
daß SAP ein gesundes, starkes Unternehmen ist,
durchschnittlich noch um 20 % wachsen kann -
aber völlig überbewertet ist !

Nun, um diese Dinge will nicht streiten, aber:

Wenn Du ein Kursziel von 15 €uro in 3-5 Jahren hast
und ich jetzt ausrechne, was SAP in 3-5 Jahren so verdient,
komme ich, wenn ich sehr zurückhaltend rechne,

auf 4 €uro in 2004 (= 3 (!!) Jahre,

für 5 Jahre will ich jetzt mal gar nicht rechnen oder was passiert, wenn in diesen 5 Jahren wieder mal investiert wird ;) ),

das heißt,



Du hälst dann ein KGV von unter 4 für gerechtfertigt ???







Es ist doch immer wieder schön, in einen von Gertis Threads zu schauen ...
Setarkos:

Ich bin auf ein KGV von 8-9 gekommen. Du scheinst einen Rechenfehler drin zu haben.

8 klingt wenig? 8 ist wenig!
Doch ist dies das Level von der bis jetzt JEDE neue Hausse gestartet ist.
Germanasti, Dein Gehirn wird sicher einmal der Nachwelt erhalten bleiben.
Bei Einstein war es doch auch so.
@ Germanasti

Hä ??

Gewinn je Aktie laut Geschäftsbericht für 2000: 2,01 €uro,

damit Gewinnreihe (bei den vor Dir genannten 20 % Steigerung):

für die nächsten drei Jahre:

(2000) 2001 2002 2003 2004

(2,01) 2,41 2,89 3,47 4,17

Rechne mal selbst das EPS für das Jahr 4 und 5 aus ! :eek:


Gewinnschätzungen laut I/B/E/S übrigens:

2001 2002
2.88 3.87



KGV = Kurs/Gewinnverhältnis (ich glaub´, da sind wir uns einig)

KGV 2004 (also in drei Jahren) 15 €uro/4,17 €uro =

3,59 :eek:




Laß´ mal Deinen Taschenrechner durchchecken !
Komisch, gar keine Antwort mehr vom sonst so schnellen Germanasti ...

Wie Du weißt, bin ich ja nicht gerade Dein größter Fan,
u.a. deshalb:

# 109: "Du scheinst einen Rechenfehler drin zu haben."



Jaja, immer die anderen sind die Deppen ! :rolleyes:
Sorry, ich lese tagsüber nur selten im Board.


Was interessiert mich der Gewinn aus dem Jahr 2000?

2001 ist aktuell und da frisst Commerce One einen ganz großen Kuchen von auf.
"Sorry, ich lese tagsüber nur selten im Board. "

:laugh:

Ich wußte ja gar nicht, daß Du so viel Humor hast -
und dann auch noch gepaart mit Selbstironie !?




Zu SAP:

Bei einem Kurs von 15 €uro in 3-5 Jahren erwartest Du ein KGV von 8-9,
d.h. das EPS liegt dann in 2004-2006 bei 1,66 bis 1,875;
das EPS für 1999 lag bei 1,91 ;
das EPS für 2000 lag bei 2,01 ;
diese Gewinne sind ganz real, von wo gehen denn Deine Schätzungen aus und Deine 20prozentigen Steigerungsraten ?? :laugh:

Ganz allgemein geht man davon übrigens davon aus, daß dies schwierige Jahre für SAP waren !

Deiner Meinung nach wird SAP also in den nächsten Jahren keine Gewinnsteigerung erzielen können,
im Gegenteil, der Gewinn wird sogar reduziert werden
und das für einen Zeitraum von fünf Jahren ??


Da darf ich nochmal aus Deinem Eingangsposting zitieren:

"Insofern sich bei SAP keine dramatische fundamentale Verschlechterung einstellt, darf ein Kursziel von €15 :eek: als sehr realistisch betrachtet werden!
Sollte sich jedoch am Unternehmen selbst Verschlechterungen einstellen, sind Kurse im Bereich €6,50 - 7,50 :eek: anzusiedeln.
Zeitrahmen bis zum Erreichen der Zielzonen: 3-5 Jahre. Natürlich ohne Split!"




Nü, wenn das keine dramatische Verschlechterung wäre,
wenn ein Unternehmen, das über viele Jahre seine Gewinne im deutlich zweistelligen Bereich steigert,
dann über 5 Jahre leicht rückläufige Ergebnisse präsentiert ...



Übrigens macht SAP im Jahr 600 Mio €uro Gewinn
und Du glaubst, die gucken fünf Jahre lang zu,
wie cmrc die Gewinne auffrißt ???



Es bleibt dabei:


Wo habe ich geschrieben, die Gewinnsteigeruing beträgt jährlich 20%? :eek:
Es wurde lediglich eine Passage der ad-hoc hervorgehoben, in der SAP davon ausgeht, in diesem Jahr die Umsätze um 20% steigert.

------------------------------------------------
SAP muss Bilanzen korrigieren

(gatrixx) Die Walldorfer Softwareschmiede SAP muss wie bereits angekündigt ihr Finanzergebnis für die ersten beiden Quartale des laufenden Jahres um insgesamt 93 Millionen Euro nach unten korrigieren. Grund sind die Verluste des US-Unternehmens Commerce One, an dem SAP beteiligt ist.

SAP hat seinen Anteil an Commerce One auf etwas mehr als 20 Prozent angehoben. Die Aufstockung war am Donnerstag von der US-Wettbewerbsbehörde genehmigt worden. Die Bewertung der Commerce-One-Beteiligung müsse nun angesichts der Aufstockung auf die sogenannte "Equity"-Methode umgestellt werden, teilte SAP mit. Diese wird grundsätzlich auf Beteiligungen von 20 Prozent oder mehr angewandt. SAP hatte dies schon im Juli angekündigt.

Die neue Berechnung hat zur Folge, dass der auf SAP entfallende Teil des Nettoergebnisses von Commerce One sich künftig im Finanzergebnis von SAP niederschlägt - und zwar auch rückwirkend. Bei Beteiligungsquoten von 2,6 Prozent im ersten und 4,4 Prozent im zweiten Quartal reduzierte sich damit das Finanzergebnis von SAP dank hoher Verluste bei Commerce One im ersten Quartal um rund 8 Millionen Euro und im zweiten Quartal um rund 85 Millionen Euro. Die hohe Summe im zweiten Quartal ist auf eine einmalige Firmenwertabschreibung bei Commerce One zurückzuführen.

Der Bargeldbestand sowie das operative Ergebnis blieben jedoch unberührt, versicherte der Softwarekonzern. Die rückwirkend angepassten Gewinn- und Verlustrechnungen sowie Bilanzen für das erste und zweite Quartal wird SAP am 18. Oktober veröffentlichen. (üt)

24.08. - 11:03 Uhr
-----------------------------------------------

Da Q3 und Q4 bei Commerce One wohl nicht positiv werden, kostet diese Firma SAP rund 120 Mio. vom Gewinn.

Somit bleiben von Deinen 600 Mio. Gewinn noch 480 Mio. übrig, ergo 20% weniger. Nun greife Dir artig Deinen Taschenrechner. :D

By the way, dies waren nicht die schwierigen Jahre von SAP, sondern die besten! Nun kommt die Regenzeit, die in einen Wolkenbruch ausarten wird.
07.09. 12:08
Analyse: Gute Nacht, Softwareaktien?
--------------------------------------------------------------------------------
(©BörseGo - http://www.boerse-go.de)

In den letzten 18 Monaten war es relativ gleich, ob ein Anleger Aktien aus dem Hard- oder Softwarebereich gekauft hat. Im Schnitt dürfte er damit ein sattes Minus eingefahren haben. Gegenüber dem Hoch vom 23.März 2000 hat der S&P Systems Software Index so 57%
verloren während der S&P Computer Hardware Index 55% seines ehemaligen Wertes eingebüßt hat.

Was Analysten aber jetzt berichten, dürfte Softwareaktienbesitzer gar nicht schmecken: Die Ausgaben der US-Konzerne für Software sei in diesem Zeitraum kaum zurückgegangen! Während die Ausgaben für Hardware im zweiten Quartal nach Angaben des Handelsministeriums um 18% gegenüber dem Vorjahr zurückgegangen waren, sind die Ausgaben für Softwareprodukte gar um 6% angestiegen.

Im Klartext bedeutet das, daß die Unternehmen nun, nachdem die Ausgaben für den Hardwarebereich drastisch heruntergefahren wurden, den Rotstift bei der Software ansetzen. "Machen wir uns nichts vor, der jüngste IT-Boom war mehr auf Soft- als auf Hardware aufgebaut", erklärt Chefvolkswirt Stephen Roach von Morgan Stanley Dean Witter, der jüngst sein Buch "The Next Leg of the IT Downturn" vorstellte, in dem auf die Problematik näher eingegangen wird. "Ich glaube, daß dem Softwaresektor nun das bevorstehen wird, was der Hardwarebereich in den vergangenen Monaten durchleben mußte", so Roach, der davon ausgeht, daß die IT-Flaute länger anhalten wird als die Mehrzahl befürchtet. Betrachtet man die Nachrichtenlage insbesondere der Sektoren PC und Telekommunikation in den letzten Monaten, dann weiß jeder, was das für den Softwaremarkt bedeuten könnte.

Ein lange anhaltender Trend könnte damit enden. Seit 1990 waren die Ausgaben für Softwareaktien angestiegen, in den letzten Jahren mit zunehmender Geschwindigkeit. Gaben Unternehmen im Jahre 1997 für Softwareprodukte noch 1,4$ für jeden ausgegebenen $ in Hardwareprodukte aus, so stieg dieses Verhältnis auf zuletzt 2,09$ im zweiten Quartal diesen Jahres.

Gute Nacht, Softwareaktien? Nach den Worten von Industrieanalysten folgen die Softwarezyklen denen des Hardwarebereiches um etwa 6 Monate- herbe Kurseinbrüche wären vorprogrammiert wenn der Aktienmarkt dies abbilden würde.

Bereits zeigen erste Vorboten, wie schnell diese Prognosen in die Realität umgesetzt werden könnten. Erst gestern wartete das SCM-Unternehmen Manugistics mit einer deutlichen Gewinnwarnung auf, die dem Unternehmen zeitweise die Hälfte des Marktwertes kostete. Manugistics führte Auftragsverschiebungen in allen Bereichen sowie Schwächetendenzen in zuletzt sehr stabilen Märkten auf die schockierende News zurück.



Gruß johca
Komisch,
wenn eine Aktie, mit der viele Leute in den letzten Jahren viel Geld verdient haben plötzlich in die Kritik gerät, wehren sich besagte Leute, als ob sie persönlich angegriffen würden. Dieser Thread erinnert mich etwas an Red Shoes "EM.TV - Das Drama beginnt". Auch er wurde für das zunächst propagierte Kursziel von 35 Euro angepöbelt (der Kurs stand zu dem Zeitpunkt bei etwa 120 Euro). Der Kurs ist letztendlich auf aktuell 2 Euro gefallen und Red Shoes hat vielen Leuten viel Geld gespart. Zwar ist SAP nicht EM.TV und einen Intradayverlust von 50% halte ich auch für unwahrscheinlich, aber ich gehe davon aus, daß wir spätestens Anfang 2002 Kurse unter 50 Euro sehen werden.

mfg Nelloz
Ach,

jetzt hätte ich beinahe schon wieder ernsthaft geantwortet ... :rolleyes:


Wünsche Euch viel Glück & Erfolg !
wenn sap nicht unter 119€ rutscht sondern zuvor über 132€ notiert, sollten man einsteigen mit stop 116€-118€.
ansonsten, bei unterschreiten der 119€, UND ERST DANN, wäre das shorten angebracht.
andere vorschläge?
ach ja, wahrscheinlicher ist übrigens das die 132€ marke überschritten wird.
alle die momentan short sind sollten spätestens bei 145€ ihre positionen glätten.
Setarkos ist sprachlos - brav! :laugh:


KZ stehen fest und werden mit allergrößter Wahrscheinlichkeit auch erreicht werden
Wie ich schon sagte, ich habe nicht alles gelesen
(deshalb hätte ich wahrscheinlich besser den Mund gehalten);
aber wenn Gerti hier solche Phrasen drescht

"Insofern sich bei SAP keine dramatische fundamentale Verschlechterung einstellt, darf ein Kursziel von € 15 als sehr realistisch betrachtet werden! "

kann ich nicht an mich halten !





Ich wollte schon schreiben:

"In einiger Zeit werde ich diesen Thread mal hochholen!"

Aber gibt es in 3-5 Jahren WO (auf diesem Server) noch ?

Vor allem: Gibt es in 3-5 Jahren die ID Germanasti noch,
die in den letzten 12 Monate hochgespült wurde durch diese extreme Baisse ?

Genau wie in der letzten Hausse hier und in anderen Boards so viele neue Gurus geboren wurden (die jetzt scheinbar alle in ihrer Villa in Florida leben) ! :D



Augen auf beim Eierkauf ! :D

Setarkos, der leider schon seit 1998 keine SAP mehr hat ...
Was ist an meiner Aussage, KZ 15 Euro ohne dramatisch fundamentale Verschlechterung, falsch?

Eine Telekom fiel von über 100 auf aktuell 15 Euro, ohne das es seither eine dramatische fundamentale Verschlechterung gegeben hat.

SAP lebte bislang unter Artenschutz, weil die Fonds ansonsten nicht mehr wussten wohin investieren. Schau Dir die Umsätze in den letzten 6 Monaten an! Teilw. dramatisch hoch, ohne das sich viel am Kurs bewegte. Die Klugen und SAP-Insider haben wahrscheinlich an die Fonds verkauft.
Eine schlechte Meldung und SAP macht die Rolle rückwärts des Jahres. 50% an einem Tag und anschliessend nochmals 50% in den Wochen darauf.

Ausserdem hat mittlerweile schon fast jedes Bahnhofs-Klo SAP-Software =) der Markt ist übersättigt!
Ich bin gespannt wielange es noch dauert, bis sich der erste dagegen sträubt, die völlig überzogenen Lizenzen zu bezahlen. Wird dies der Fall sein, tritt die fundamentale Verschlechterung ein und SAP wird unter 10 Euro notieren.

Kiss my lips! :kiss:
Donnerstag ist Oracle Tag........
dann spaetestens kracht SAP....
so man munkelt hat auch der Commerce Deal noch
einige negative Ueberraschungen,SAP hat
durch die Blume im Handelsblatt gewarnt...
der Weg zum Ausgang ist bald verstopft.
Hektisches Treiben in der SAP Zentrale,meint ihr die
lassen freiwillig Ihre Mitarbeiter(Optionen) drastisch
an Wert verlieren?SAP kann nicht!!! gegen halten!!!!!
Gruß Norged:)
Mahlzeit - die Herren!!!

@norged

Kann es sein, das sich langsam Sarkasmus breitmacht?:D
Ich freu mich schon auf den ORACLE-Effekt, wie er zuletzt geflügelt genannt wurde..
Nächsten Freitag wird der DAX auf Garantie "eingeklemmt" durch die Industrieproduktion Japan Juli früh und nachmittags die Industrieproduktion USA Juli.

Ich gehe davon aus, daß diese Zahlen "ordentlich" revidiert werden.:rolleyes:

Schönen Sonntag noch.

KptnZ
KptnZ

DEr DOW und DAX Put muss in jedes Depot !
Mit DAX PUT ist aber echt mager geworden !
mfg
Wir müssen hier bestimmt nicht darüber streiten,
daß SAP sehr ambitioniert bewertet ist,
aber SAP mit diesem Mickey-Mouse-Wert Dt. Telekom zu vergleichen,
ist einfach haarsträubend - genau wie das Kursziel 15 €uro.
@KptnZ
Hallo der Herr:)
Diesmal gibt es auch einen Oracle Effekt,
das Gesetz der Serie...es hoert immer einmal auf.....
Schoenen Sonntag
Gruß an Cloneaktie
Norged:)
Außerdem:
Keine fundamentale Verschlechterung bei DTE ?? :eek:

Wohl noch nie was von UMTS gehört - aber auf cmrc rumreiten !?
Setarkos

Auch in die SAP Aktie wird noch Panik kommen und dann ist es schon realistisch !


Auch SAP kann sich der schlechten Wirtschaftslage nicht entziehen !

mfg
@setarkos
Alle die wollten oder mußten haben sich zum groeßten
teil mit SAP Software eingedeckt,erste Auftragsstornierungen
sprechen die Sprache der Sparmaßnahmen,es gibt keinen
unendlichen Markt.
Wenn ein Star faellt weißt Du selber wohin es dann geht.
Commerce One hast Du mal auf die Verluste geschaut,
wann??????? bitte schoen soll es da Gewinne geben,
das ist doch wohl ein Scherz,Zeichen dafuer das die
Maerkte immer noch absolut krank sind,erst wenn diese
Mondgeschichten erledigt sind beginnt die Normalitaet,
SAP hat sich selber den Niedergang eingekauft.
Gruß Norged:)
aber erstaunlich ist die Stärke am freitag finde ich:rolleyes:


bin total gespannt wies weitergeht:D

normal kann ich doch nicht Sap als einiger Wert dem Crash

verwehren als fondsmanager würde ich bis 80-90 bedenkenlos feuern
allmählich verkümmert Wallstreet Online zum Club der Träumer und Phantasten.... die Monkeys lassen grüssen

mehr gibt es nicht zu sagen



erdede
@erdede

Gruß Norged:)

Fehlte Dir auch die Vorstellung bei Nokia,Telekom,
Yahoo,Ariba,u.s.w. die naechsten AOL,Microsoft,SAP....
ist wie bei einer Seuche,irgendwann erwischt es auch
den letzten
Hallo Norged,

so kannst Du doch nicht argumentieren, heute wird alles heruntergeredet, das KGV ist schick, allein betrachtet aber eher bedeutungslos, den grossen Reibach machen die Shorties, sogar Fonds steigen aus Performanceüberlegungen aus. Wie damals die Telekom mit Kursziele von 130 Euro und darüber prognostiziert wird, so geschieht das heute mit ungekehrtem Vorzeichen. Damals hatte ich (leider) wegen Ueberbewertung schon bei 70 Euro die Finger von der Telekom gelassen, heute ist die Telekom unterbewertet, aber aufgrund der grossen Masse die in den Markt strömen wird, noch verständlich.
Wir sind in einer Krise, auch die wird vorübergehen, Anzeichen bestehen bereits, werden aber nicht wahrgenommen, aber dass die Börse gleich so überreagiert, hätte ich schlechtweg nie gedacht. Natürlich regiert wieder die Gier von den Shorties und diejenigen die möglichst gratis an den Aktien kommen wollen, dies wird auch sein Ende finden. Eine Gegenreaktion ist jetzt fällig.
Ich bin nicht der Meinung dass die Krise einige Jahre dauern wird, dass die Börsenbewertung so mancher Titel zum jetzigen Zeitpunkt fair bewertet sind.
Anfangs 2000 war die Phantasie der Hauptfaktor für die Bewertung , heute ist es die Agonie....
@erdede
Hallo,
Beispiel Telekom
Sie braucht bei"Einhaltung der Prognosen ca 10 Jahre!"
zum Schuldenabbau,das ohne Garantie!
Erst dann,wenn ueberhaupt gibt es Gewinne.

SAP wird mit 2002 KGV,je wie man es sieht von ca.50
gehandelt,abbrechende Auftraege nicht mit einbezogen,
normales Aktien KGV aus den normalen Boersenzeiten
ca.12-hoechstens15,ich weiß,daß waren die altmodischen
Zeiten.:)
Warum,nenne nur einen plausiblen belegbaren Punkt
sollte SAP anders sein.
Grenzenloses Wachstum gibt es nicht.

Kleine Anmerkung:Erschreckend heute Euro am Sonntag,
kein Wort von Crash und aehnlichem,keine Warnung fuer
Kleinanleger,aber S&P Put wird verkauft,nicht im geringsten
Anzeichen fuer Ausverkaufsstimmung,Boeses wartet noch
auf uns.
Schoenen Sonntag
Gruß Norged
Oracle Durchschnitt KGV 2002 von 22 Analystenrating Hold
SAP Durchschnitt KGV 2002 von 50 Analystenrating Strong
Buy

Oh!Oh!
Alle Warnlampen sollten leuchten.
Gruß Norged:)
ihr solltet euch mal lieber die käufer, vor allem in usa angucken! bei einem kauf:verkauf verhältnis von 3:1 dürften wohl keine fragen mehr offen bleiben.
bei >132€ unbedingt einsteigen und <119€ stop setzen. sollten kurse um 140€ erreicht werden, so wird sich die aufwärtsbewegung beschleunigen, da die meisten bären kalte füsse bekommen und aussteigen. dann stop auf ~132€ nachziehen.
Sertakos:

Deutsche Telekom ist ein Mickey Mouse Wert ??? :eek:

Bevor DTE Insolvenz anmeldet, wird es SAP 3mal tun!
An UMTS hat sich nicht DTE verschluckt, sondern die ganze Telekom-Branche. War ein Unglück, dass die UMTS-Versteigerung genau auf dem Höhepunkt der Börsenhausse stattgefunden hat.

Hätte ich die Wahl zwischen einem Langfristinvestment in SAP oder deutscher Telekom, wäre die Telekom klarer Favorit. SAP wird es mit allergrößter Wahrscheinlichkeit in 10 Jahren nicht mehr geben. Irgendein Ami wird das Unternehmen schon schlucken.
@gritty
Dein Kaufverhaeltnis:) gab es auch bei Nokia u.s.w.
Du weißt doch,die kleinen kaufen die vermeintlichen
schnaeppchen,die Großen verabschieden sich still
und leise,was meinst Du denn wer die großen Pakete
letzte Woche auf den markt geschmißen hat?
Otto Normalanleger?Der,und nur Der hat zu vermeintlich
guenstigen Kursen gekauft,warum wohl ist der endgueltige
Ausverkauf noch nicht da,der ruhige besonnene:)
Kleinanleger ist noch nicht da gewesen.
Nochmal:
SAP haette schon laengst energisch gegen gehalten.
Da ist etwas im Busche,glaub es oder laß es sein.
Gruß Norged
Wie oft soll man eigentlich noch warnen!
Hoert die Stimmen
Investmenthaeuser fangen an sich "leise" Gedanken
zu machen,bernecker beschaeftigt sich mit SAP,
sein Kursziel 80-100€,noch traut sich keiner richtig
deutlich zu werden,wenn aber........
Untruegliche Zeichen
Gruß Norged:)
SAP auf WO unter den Top Ten,oh weh!
Hat es das schon einmal gegeben?
Das verheißt nichts Gutes.
Ein neuer Zockerwert.
Nun passiert es.
Gruß Norged:)
@norged

"SAP auf WO unter den Top Ten,oh weh!"

Das ist ja wohl kein Wunder, wenn Du hier im 10-Minuten-Takt postest

Teppichhaendler
@norged
die käufer am freitag waren KEINE kleinanleger. vielleicht solltest du dir mal etwas zeit nehmen um herauszufinden wer da gekauft hat( du wirst dich wundern!).
verkauft haben die meisten kleinanleger ohnehin schon, und diejenigen microprozent die noch welche haben, werden auch nicht aussteigen, selbst wenn würde das den kurs keineswegs tangieren.
die mehrzahl der kleinanleger die überlegen in sap einzusteigen würde, wenn überhaupt, auf fallende kurse setzen, vor allem nachdem sich am freitag wieder scheinbar günstige einstiegschancen ergeben haben.
die adressen die am freitag auf der käuferseite waren lassen das in ihr kalkül mit einfliessen.
bei mir bleibt es dabei:
- rein bei kursen >132€
- shorten bei kursen <118€
- dazwischen sollte kein handlungsbedarf sein
davon abgesehen sollte sap ohnehin nur als tradeposten gesehen werden, und da überwiegen meiner meinung nach die chancen auf steigende kurse mit einem nicht unrealistischen kursziel von ~160€
SAP-Chef Plattner: Schwerer Stand im entscheidendem US-Markt

MÜNCHEN (dpa-AFX) - Der Vorstandssprecher von SAP, Hasso Plattner, hält weiter an den Wachstumszielen seines Softwarehauses in den USA fest, relativiert aber angesichts der bevorstehenden Quartalszahlen die Erwartungen für die US-Umsätze. "Amerika ist der absolut kritische und entscheidende Markt für SAP", sagte Plattner in einem Interview mit dem Nachrichtenmagazin "Focus". "Wir sind sicher, wenn er sich nach heftigem Auf und Ab wieder normalisiert, werden wir in einer relativ besseren Position sein als vorher. Wobei "relativ besser" auch bedeuten kann, dass wir absolut gesehen weniger haben." Das im vergangenen Quartal um drei Prozent rückläufige Geschäft mit Softwarelizenzen in den USA kommentiert Plattner damit, dass "die entsprechende Zahl von Oracle um 40 Prozent zurückging". Plattner weiter: "Wir müssen rudern, aber wir rudern alle im Strom."/js

Quelle: DPA-AFX
@ Germanasti !


Ja, im Vergleich zu SAP ist DTE ein MM-Wert ! :D

Wenn ich zu entscheiden hätte, welchen dieser beiden Werte ich heute kaufe, würde ich sagen: keinen !

Ja, alle Telekomunternehmen & Anhang haben Probleme durch UMTS, aber die DTE hat nun wirklich die Deppenkarte gezogen,
überall für teuerstes Geld eine Lizenz erworben und Deutschland war nun wirklich das Highlight !

Und das Management ist einfach desaströs,
bin mal gespannt, wie lange sich Ronnie noch halten wird ...


SAP wird irgendwann übernommen - kann sein,
seit dem die Vorzüge und Stämme zusammengelegt sind,
besteht die Gefahr;
aber die Dt. Telekom will bestimmt keiner haben ! :laugh:

Alles, was die anfangen, endet in roten Zahlen !


Schaun mer mal - in fünf bis zehn Jahren ... ;)


Setarkos
WIESO IST TOP SO GUT? KANN MIR DASS EINER SAGEN? ICH GLAUBE DER IST ALS KIND IN DEN TOPF MIT SCHLAUHEITSTRANK GEFALLEN?

Sind alle fallschirme aufgegangen?
lol
top
Sertakos:

Sommer ist DER Topmanager in Deutschland! Er war es, der 1999/2000 keine US-Übernahme durchziehen wollte, von den Analysten jedoch so sehr bedrängt wurde, um der Börsenbewertung gerecht zu werden.
Zudem ist die Telekom sozusagen halbstaatlich, ergo für Übernahmen uninteressant.

===)))
Eine Telekom wird irgendwann ihr highs wieder sehen.
Doch eine SAP? Übernahme bei einem Niveau von 50 Euro und alle Einsteiger bei 200 Euro sind die dummen.
@ Germanasti !

Ich bin mal gespannt, ob wir irgendwann mal einer Meinung sind ...

Sommer der Top-Manager in D ! :eek:



Die Übernahmegefahr bei SAP ist natürlich da,
deshalb hat sich ja das Management jahrelang gesträubt,
die Vorzüge mit den Stämmen zusammzulegen,
bei einem von Dir genannten Kurs von 50 €uro
(ich dachte 15 €uro sind sowieso fällig),
bleiben noch ungefähr 10 Mia €uro im free-float,
das ist für die Großen nicht allzuviel
und SAP hat nicht nur eine herausragende Weltmarktstellung,
sondern damit auch die Direktanbindung
an z.B. die eletronischen Marktplätze, die mit Sicherheit wieder auftauchen werden ...

Für die Großen wäre SAP mit seiner Fast-Monopol-Stellung ein billiger, profitabler Eintritt zu den meisten Großunternehmen.


Also Übernahmespekulationen ab 80 €uro (Intel ??) !?

Vielleicht gibts auch eine Fusion mit Sun, Oracle oder Hewlett-Compaq ?!



Setarkos
PS: Als verkappter Germanist könntest Du meinen Namen zur Abwechslung auch mal richtig schreiben ! :D
Auf http://www.freenet.de/geldtips habe ich eine interessante Analyse zu SAP gefunden. Hier wird auch analysiert ob SAp mit einem KGV von 41 nicht zu teuer ist.
Gebt acht!
Einige renommierte Adressen werden ............
Glaubt es ,oder laßt es sein.
SAP faellt vom Thron.
Gruß Norged:)
Kein Dementi von SAP,
wer ist der naechste M.Lynch:)Deutsche Bank:)
achtet auf die naechsten Tage.
Gute Nacht
Norged
ich weiss nicht, ich weiss nicht,
hab manchmal so ein Gefühl dass in letzter Zeit mehr analisiert als analysiert wird, vor allem dann wenn die Meinungen sehr weit auseinander liegen...

naja, die Sonne wird E`s an den Tag bringen
11.09.2001 10:20:00: Bear Stearns stuft SAP auf SELL
Bereits gestern stufte Stephen Bersey, Analyst von der US Investmentbank Bear Stearns, die Aktien der SAP AG in einer Neueinschätzung auf SELL. Positive Quartalsergebnisse seien bereits eingepreist. SAP werde aller Voraussicht nach sich dem "Meltdown" im Technologiesektor nicht entziehen können. Bersey gibt für die Aktien von SAP ein Kursziel von 115 Euro auf Sicht der kommenden 12 Monate aus. SAP habe zwar bisher mit seinem "customer relationship management (CRM)" und "supply chain management (SCM)" deutliche Umsatzsteigerungen erreichen können, diese seien jedoch am oberen Ende angekommen. Es sei in den Folgequartalen mit Umsatzrückgängen aus diesen Bereichen zu rechnen. 2001 würden schätzungsweise 38% der generierten Umsätze auf den CRM- und SCM Bereich entfallen.

Qu.: vwd
was ist los mit SAP-SAU ich will in den nächsten tagen die
100 sehen und dann ruter auf 10.
Der empfohlene Put mit ultralanger Laufzeit hat die vermuteten 150% gemacht :cool:
SAP: Prognosebestätigung lässt Kurs klettern

SAP hält trotz der Anschläge in den USA an seinen Geschäftsprognosen fest. Das Walldorfer Unternehmen will im Gesamtjahr seinen Umsatz um über 20 Prozent steigern.


Das Unternehmen teilte am Donnerstag mit, nach einer ersten Analyse des Geschäftsumfelds erwarte SAP, die für die ersten neun Monate abgegebene Umsatz- und Ergebnisprognose zu erfüllen. Bei Vorlage der Halbjahreszahlen hatte SAP ein Umsatzwachstum von rund 23 Prozent in Aussicht gestellt. Im Gesamtjahr soll der Umsatz über 20 Prozent ansteigen. Die operative Marge - ohne akquisitionsrelevante Zahlungen und das Stock-Option-Programm - werde rund 1 bis 2 Prozent über den 20 Prozent des Vorjahres liegen. Die Zahlen für die ersten neun Monate des laufenden Geschäftsjahres werden für den 18. Oktober erwartet.
Zwar seien die Auswirkungen der Anschläge schwer abzuschätzen. SAP sehe derzeit aber "noch keinen Anlass, den früheren Ausblick für das Gesamtjahr zu ändern". SAP werde entsprechend der Unternehmenspolitik so früh wie möglich über Veränderungen der Geschäftsprognosen informieren.

Die Aktien des Softwarekonzerns SAP sind am Donnerstag zum Handelsbeginn mit einem Plus von über fünf Prozent in den Handel gestartet.

Anders als die US-Konkurrenz hatte SAP nicht mit Gewinnwarnungen für das zweite Quartal 2001 geschockt. Die Analysten führen das auf die starke Position von SAP in Europa zurück. Dadurch sei SAP weniger von der

Konjunkturschwäche in den USA getroffen worden als andere Unternehmen.

Durch die Kooperation mit Microsoft wuchs das Unternehmen über die USA zu einem der größten Softwarehäuser der Welt und zum Marktführer bei Geschäftsanwendungen.



© 2001 Financial Times Deutschland



------------


SAP reitet sich immer tiefer in den Sumpf hinein!

Habe mein Kursziel erneut revidiert.
Insofern diese Firma nicht übernommen wird, ergibt sich eine theoretische Zielzone von 2,80 - 3,20€ innerhalb der nächsten 3-4 Jahre!
Ich verstehe Dich,das Du mit Deinem Put Geld verdienen
willst,aber ich glaube auch das man Dich als Kind zu heiß
gebadet hat.
@germanasti: bei 2,8 - 3,4E rechnest Du wohl mit einem 100:1 - Split!? ;-)

SAP hat heute enorme relative Stärke gezeigt und die 100E getestet ==> bis Ende nächster Woche sind (zumindest intraday) die 120E wieder fällig. Dann hau´ ich meine calls raus....


Tjure
Schaut doch ok aus der SAP-Fall der letzten Tage. :laugh:

SKS bei 110 Euro wurde vollendet, ganz große Verkaufssignale allerdings erst bei 75 Euro.

Im Augenblick ist für mich diese Aktie uninteressant. Eine Aufwärtsbewegung, auch wenn sie heftig ist, mache ich bei dieser aktie nicht mit. & nach unten ist das kurzfr. Potential doch schon sehr erschöpft.




Nett was das Püttchen seit "Empfehlung" am 18.08. gemacht hat. :laugh:
DGAP-Ad hoc: SAP AG <SAP> deutsch


Ad-hoc-Mitteilung übermittelt durch die DGAP.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
--------------------------------------------------------------------------------

SAP beschließt Aktienrückkaufprogramm

Walldorf, 28. September 2001. Die SAP AG plant den Rückkauf eigener Aktien im
Wert von bis zu 400 Mio. EUR. Dies hat der Vorstand der SAP AG beschlossen.

Der Beschluss folgt der Ermächtigung der Hauptversammlung vom Mai 2001. Die
Hauptversammlung hat den Vorstand ermächtigt, bis zum 31. Oktober 2002 insgesamt
bis zu 30 Mio. Aktien der SAP AG zurückzukaufen. Der Erwerb soll in erster
Linie der späteren Bedienung von Wandlungs- und Bezugsrechten im Rahmen des
Aktienoptionsplans (Long-Term-Incentive-Plan der SAP AG 2000) bzw. dem Erwerb
von Unternehmen oder Unternehmensbeteiligungen gegen Gewährung von Aktien
dienen.

Der Erwerb der eigenen Aktien erfolgt in Abhängigkeit vom Marktumfeld und kann
jederzeit ohne vorherige Ankündigung durchgeführt bzw. beendet werden.


Ende der Ad-hoc-Mitteilung ©DGAP 28.09.2001
--------------------------------------------------------------------------------
WKN: 716460; Index: DAX
Notiert: Amtlicher Handel in Berlin, Frankfurt, Stuttgart; Freiverkehr in
Bremen, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, München; EUREX; Swiss Exchange; London;
NYSE

---------------


Auch dies stinkt zum Himmel. :)