DAX-0,03 % EUR/USD0,00 % Gold-0,03 % Öl (Brent)-0,61 %

Articon-Integralis 515503 - 500 Beiträge pro Seite


ISIN: DE0005155030 | WKN: 515503
7,396
02.06.16
Lang & Schwarz
+0,07 %
+0,005 EUR

Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

der Versuch einer ernsthaften Diskussion über Chancen und Risiken von AAGN



Stochastik am Boden und gestern unter Miniumsätzen unter die 2€ Marke gerutscht

Marktkapitalisierung ca 20 Mio€
Umsatz 02 ca 240 Mio€
Q1 hatte positives operatives Ergenis und positiven operativen Cashflow,
mehr zur Bilanz später


der letzte Anale:

04.06.2002
Articon-Integralis kaufen
LB Baden-Württemberg

Die Analysten der Landesbank Baden-Württemberg empfehlen die Aktien von Articon-Integralis (WKN 515503) zum Kauf.

Die Aktie des IT-Security Anbieters Articon-Integralis habe den letzten Monaten starke Kursverluste von ca. 60% hinnehmen müssen. Die Veränderungen auf Vorstandsebene dürften keine negativen Auswirkungen auf die strategische Ausrichtung des Unternehmens haben. Auch das avisierte Restrukturierungsprogramm rechtfertige nach Einschätzung der Analysten nicht den starken Kursrückgang. Zwar dürften die daraus resultierenden Belastungen im Jahr 2002 durch ersten Erfolge nicht kompensiert werden können, im Jahr 2003 werde das Unternehmen nach Erwartungen der Analysten die Profitabilität hingegen erreichen.

Auf dem aktuellen Kursniveau sei die Aktie des Unternehmens stark unterbewertet. Insbesondere im Hinblick auf ein Kurs/Umsatz-Verhältnis von 0,1 und einem günstigen Kurs/Buchwertverhältnis von 0,3 stufen die Analysten der Landesbank Baden-Württemberg die Aktie des ITSecurity- Spezialisten Articon-Integralis von "halten" auf "kaufen" hoch.


nach der HV:

Ismaning (Deutschland)/Reading (UK) (ots) -

* 2001: Articon-Integralis Gruppe mit 30 Prozent Umsatzplus
gegenüber 2000 weiter auf Wachstumskurs
* Veränderungen in Vorstand und Organisationsstruktur
* Verkleinerter Aufsichtsrat, Aktienoptions-Programm und Ausgabe
von Wandelschuldverschreibungen genehmigt

Die diesjährige Hauptversammlung der am Neuen Markt der
Frankfurter Börse notierten Articon-Integralis AG stand unter einem
guten Stern. So präsentierte der europaweit führende Anbieter von
IT-Sicherheitslösungen seinen Aktionären auch im schwierigen
Geschäftsjahr 2001 ein Umsatzwachstum von über 30 Prozent gegenüber
2000. Die Anleger sprachen der Articon-Integralis AG angesichts
dieser Entwicklung auch für die weitere internationale Expansion ihr
Vertrauen aus und stimmten den zur Abstimmung stehenden Vorschlägen
zu.

Kontinuierliche Steigerung in 2001

Trotz der schwierigen Marktsituation erzielte der Anbieter von
IT-Sicherheitslösungen im vergangenen Geschäftsjahr 2001 mit 220,2
Millionen EUR Gesamtumsatz ein Wachstum von 30 Prozent gegenüber
2000. Diese Entwicklung ist vor allem unter dem Gesichtspunkt hoch zu
bewerten, dass viele geplante Ausgaben im IT-Sicherheitsbereich
komplett gestrichen oder auf einen späteren Zeitpunkt verlegt wurden.
Auch im ersten Quartal 2002 zeigte die Articon-Integralis AG
angesichts des zurückhaltenden Investitionsklimas mit Einnahmen in
Höhe von 53,5 Millionen EUR und einem EBITDA von 0,4 Millionen EUR
starke Leistungen, auch wenn der Umsatz unter dem Vorjahreswert
liegt. Erfolgsgekrönt waren die kontinuierlichen Bemühungen der
Articon-Integralis AG, den durch höhere Margen gekennzeichneten
Anteil an Serviceleistungen am Gesamtumsatz zu erhöhen. Im ersten
Quartal 2002 wurden bereits 36 Prozent des Gesamtumsatzes mit
Services erzielt, im vergleichbaren Vorjahreszeitraum waren es noch
27 Prozent.

Zu den Highlights im vergangenen Jahr zählten die Übernahme von
Abax in Frankreich und ein strategisches Investment in Foundstone -
einem kalifornischen Anbieter von innovativen Vulnerability
Management Lösungen, die ein permanentes Monitoring und
Schwachstellenanalysen von Firmennetzen erlauben. Hinzu kommt die
Erweiterung des Angebots an Managed Security Services durch Activis,
etwa um die verbreitete Firewall-Technologie Pix (Cisco) und um
externe Intrusion Detection Services (Angriffsüberwachung). Die
Articon-Integralis Gruppe erhielt für ihre Leistungen einige
Auszeichnungen. Dazu gehört neben dem von Secure Computing prämierten
e:-)scan Service als beste e-Mail Sicherheitslösung auch eine
Auszeichnung in Baden-Württenberg als bestes IT-Unternehmen.

Veränderte Management- und Organisationsstruktur

Als nächsten Schritt in der Unternehmensentwicklung wird sich
Articon-Integralis verstärkt der Profitabilität der Gruppe widmen.
Damit einher geht eine veränderte Organisationsstruktur, die der
gesamten Gruppe auch in Zukunft eine gute Wettbewerbsposition im
IT-Sicherheitsbereich verschafft. Die Articon-Integralis AG
fokussiert sich künftig auf die wichtigsten Geschäftsbereiche Allasso
und Integralis, die derzeit mit 96,5 Prozent zum Gesamtumsatz
beitragen. Die im Jahr 2000 eingeführte Marke Activis, unter der die
Managed Security Services zusammengefasst sind, wird in Integralis
eingegliedert. Integralis kann sich damit noch stärker als Anbieter
umfassender Sicherheitslösungen im Markt positionieren. Zudem erhält
die Vermarktung der Managed Security Services an die bestehenden
Kunden ein größeres Gewicht als bisher. Durch die Integration ergeben
sich ferner positive Synergieeffekte in der Bereitstellung von IT
Security Services sowie wirtschaftliche Vorteile durch das
Zusammenfassen bislang getrennter Bereiche. So können zum Beispiel
Marketingaktivitäten gemeinsam durchgeführt werden.

Über diese Maßnahmen hinaus wird das Unternehmen mit Blick auf
Möglichkeiten zur sinnvollen Kostenreduzierung weiterhin verschiedene
Bereiche auf ihre Leistungsstärke hin untersuchen. Der
Restrukturierungsprozess beginnt im Juni 2002. Die Höhe der damit
verbundenen Aufwendungen für das laufende Geschäftsjahr ist noch
nicht beziffert und wird mit den Ergebnissen des 2. Quartals 2002 im
August 2002 bekanntgegeben.

Um der neuen Strategie und den geänderten Verantwortlichkeiten
Rechnung zu tragen wurde der Vorstand umstrukturiert und die in
angelsächsischen und US-amerikanischen Aktiengesellschaften vielfach
verbreitete Position des "Executive Chairman of the Management Board"
geschaffen. In dieser Funktion wird sich der bisherige
Vorstandsvorsitzende bzw. CEO Ian Calcutt künftig ausschließlich auf
die strategische Ausrichtung und Weiterentwicklung von
Articon-Integralis konzentrieren. Mark Silver, bislang COO (Chief
Operating Officer), wird seit heute die Articon-Integralis AG als CEO
bzw. Vorstandsvorsitzender vertreten. Zudem gehören dem Vorstand auch
weiterhin Günter Fuhrmann und Philippe Dambrine an, die für den
operativen Geschäftsbetrieb von Integralis (G. Fuhrmann) und Allasso
(Ph. Dambrine) verantwortlich zeichnen. Die Ernennung eines neuen CFO
bzw. Finanzvorstands als Ersatz für die als Interim-CFO tätige Joanne
Sullivan dürfte bald abgeschlossen sein. Dan Collins, President of US
Operations, wird aus dem Vorstand ausscheiden.

Die Aktionäre stimmten einer Reduktion des Aufsichtsrats von
bislang sechs auf drei Mitglieder zu. Der Aufsichtsrat besteht nun
aus den Mitgliedern Arnd Wolpers, Jim Sanger und Martyn Webster.

Ergebnisse der Hauptversammlung

Die Aktionäre genehmigten die geplanten Änderungen des
Aktienoptions-Programms, das der Articon-Integralis Gruppe
verbesserte Möglichkeiten einräumt, Mitarbeiter an das Unternehmen zu
binden. Zudem stimmte die Hauptversammlung dem Rückkauf eigener
Aktien durch die Gesellschaft zu . Jeder Rückkauf muss innerhalb von
18 Monaten erfolgen und darf nicht mehr als 10 Prozent des
Aktienkapitals betragen. Zudem muss der Rückkauf über die Börse oder
über ein öffentliches Angebot an alle Aktionäre erfolgen.
Aktienrückkäufe dienen in der Regel zum Erwerb anderer Unternehmen
oder Beteilungen im Sinne der Akquisitionsstrategie von
Articon-Integralis.

Zudem genehmigte die Aktionärsversammlung die Möglichkeit zur
Ausgabe von Wandelschuldverschreibungen durch die Articon-Integralis
Gruppe. Damit steht der Gesellschaft nun auch ein flexibles und
attraktives Instrument für die Kapitalaufnahme offen.

Mark Silver, neuer Vorstandsvorsitzender (CEO) der
Articon-Integralis AG, kommentiert: "Unsere Ziele sind unverändert:
Wir wollen uns weltweit als der führende und vertrauenswürdige
Lieferant von IT-Sicherheitslösungen positionieren. Das Unternehmen
Articon-Integralis soll nicht nur für die Anleger ein interessanter
Wert, sondern auch für die Kunden ein wertvoller Partner sein.

Die Wirtschaftslage bleibt angespannt, aber wir verfügen über die
besten Mitarbeiter im Markt und profitieren zunehmend von
wiederkehrenden Umsätzen aus unseren Wartungsverträgen und Managed
Security Services.

Wir rechnen auch mindestens bis ins vierte Quartal 2002 hinein mit
gleichbleibenden Umsätzen und werden uns deshalb weiterhin auf die
Gestaltung einer effizienten Organisationsstruktur konzentrieren. Die
Barrieren für den Einstieg in den Bereich IT-Sicherheit bleiben hoch,
deshalb sehen wir uns für einen kommenden konjunkturellen Aufschwung
gut gerüstet."

Articon-Integralis AG (Neuer Markt: AAGN, WKN 515503)

Die Articon-Integralis AG ist gemessen an Umsatz und
geographischer Präsenz der Markt-führer für IT-Sicherheitslösungen in
Europa. Das Unternehmen beschäftigt an 19 Standorten in Europa und
den USA 651 Mitarbeiter. Articon-Integralis unterstützt Unternehmen
im Aufbau sicherer Kommunikationsverbindungen und bei
e-Commerce-Transaktionen über private und öffentliche Netze.
Umfassende Sicherheitslösungen, Consulting, Systemintegration sowie
Managed Security Services werden unter den Markennamen Integralis,
Allasso und Activis angeboten. Zu den Kunden von Articon-Integralis
zählen Behörden und eine Reihe von internationalen Unternehmen.
Weitere Informationen über Articon-Integralis im Internet unter:
www.articon-integralis.de.

ots Originaltext: Articon-Integralis AG
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Kontakt:
Mark Silver, CEO, Articon-Integralis
Tel. +44 (0) 118 923 60 60
mark.silver@articon-integralis.com
Alexandra Bauer, Investor Relations
Tel. +49 (0) 172 824 12 69
alexandra.bauer@articon-integralis.com
was heist ernsthafte diskussion?
damit wird auch nichts besser, ich hatte Articon auch zu einem Preis gekauft, den man ohne biß in die Tischkante gar nicht mehr sagen kann. Ich kenne Leute, die dort arbeiten (alles prima), die Marktchancen (bestens), und, was hats genützt? unter 2 Euro! Entweder ist das die mega Verarsche der Geschäftsführung oder der Markt ist mega blind. Also ich bin mir Articon sehr zurückhaltend geworden. Und Analysen, Fakten sind völlig für die Füsse.
Mein Rating ist: Not hold, Strong vomiting!
demens

immer mit der Ruhe ;)

schau Dir die Bananenumsätze an, keine Spur von Ausverkauf,
einfach keine Käufer am Markt und Panik pur, gerade auch als die 2€ fiel

ich kann jetzt auf die Schnelle keinen Server aufreißen, wo ich die Screens von der Q1 Bilanz hochspielen kann - heute Abend erst

Verarsche ist niemals ausgechlossen, doch sollte es NICHT in diese Richtung gehen, dann ist AAGN auf diesem peinlichen Kursniveau ein Kauf, ich jedenfalls habe gestern erste Positionen aufgebaut

bis heute abend

Ganesh
ja, ich bin auch investiert, es ist zum heulen.
Sicher werden die Kurse wieder steigen, denn ich glaube nicht, daß es zur Insolvenz kommt, und Articon steht nicht schlecht da.
Jedoch bin ich auch der Meinung, daß man momentan nur mehr
auf große Firmen setzen sollte, das ist sicherer.
Und nur mehr in Blue Chips.

LUI

:eek:
Hallo,

ich bin gerade auf dem Sprung, werde mich aber später mit einklinken. Auch für mich ist die Bewertung Articons zur Zeit kaum noch nachvollziehbar, werde sie heute genau beobachten und evtuell meine Position aufstocken.

mfg

DHB
"Zudem stimmte die Hauptversammlung dem Rückkauf eigener
Aktien durch die Gesellschaft zu . Jeder Rückkauf muss innerhalb von
18 Monaten erfolgen und darf nicht mehr als 10 Prozent des
Aktienkapitals betragen"

also ca 1 Mio shares, WANN verdammt noch mal ???
zumindestens will hier KEINER unter 1,9 verkaufen,
aber auch keiner über 1,9 kaufen :cry:

nach oben steht nur der DS, 4000 Stück gehandelt
Der logar. Chartverlauf von Articon zeigt speziell seit Anfang April ein pechschwarzes Bild. Interessanter Weise sind seit 01.04.2002 mind. 8 % - max. 18 % der Aktien von Articon aus der Lock-up Frist. Da es wie bereits oben festgestellt im Moment quasi keine Käufer gibt, müssen die Des. Sponsors das meisste "schlucken". So reichen auch bescheidene Umsätze für ein Kursdesaster. Das Käufer für Articon Aktien im Moment Mangelware sind liegt zum einen am Markt aber zum überwiegenden Teil an der Company selbst (Restrukturierungen laufen den tatsächlichen Entwicklungen hinterher, grottenhaft schlechte/keine IR-Arbeit, etc.). Schaut man die Shareholderstruktur von Articon an so fällt außerdem auf, dass nach der HV das in Amerika ansässige Vorstandsmitglied Dan Collins aus dem Vorstand ausgeschiedenen ist. Er sitzt laut Quelle "Deutsche Börse" und "Articon" auf 3,04 % der Aktien. Und ausgerechnet seit Tagen werden ab ca. 15:30 Uhr (Börsenstart Amerika) relativ große Verkauforders ausgeführt. Was für ein Zufall !!!!
Da werden noch einige Aktien in den Markt gedrückt, ohne Rücksicht auf den Kurs (hauptsache raus), auch das typisch amerikanisch. Hoffentlich hat das frühere Vorstandsmitglied Alfred Bauer (ca. 9 % Aktienanteil) noch etwas Geduld mit Articon, sonst sehen wir sehr bald Kurse < 1 €.

Gruß
Mopsel1
@ganesh7

Du bist wohl ebenfalls bei Articon und Adva "on Board" !?
Leider im Moment schlechter Kursverlauf. Die Ursachen sind
wohl niemandem bekannt.
Ich glaube aber, aufgrund der relativ geringen Umsätze, dass im Moment
nur Kleinanleger verkaufen !
Die Basisdaten sprechen aber klar für Articon und Adva !!!

Also Stoppkurs eng setzen und dann ggf. reagieren !
Mittlerweile hat Articon eine MK die ungefähr den liquiden Mitteln ( Mio 16,5)entspricht.

Aber wer interessiert sich schon für einen IT Dienstleiter, der keinen müden Euro Gewinn erzielt und dessen Chart immer noch steil nach unten zeigt?
@Mopsel1

guter Beitrag und zum :cry:


@Hightrader

yep, voll in Beiden dabei und anscheinend leider zu früh,
das beide heute neue ATL kreieren, zum schreien

"Die Basisdaten sprechen aber klar für Articon und Adva "

das ist es ja, kein Aas geht mehr nach Fundamentaldaten
und da dachte ich, ich hätte mir auf Grund der beiden Bilanzen zwei Schnäppchen an Land gezogen,
solange kein hochvolumiger Niedergang eintritt,
bleib ich aber dabei

jetzt Kiste aus, ich kanns nicht mehr sehen

bis heute Abend

Ganseh
Goldene Zeiten für Schnäppchenjäger. Aber man braucht Luft um noch warten zu können. Jede Wette, bis 2005 steht Articon deutlich über 10€. Was bis dahin allerdings mit dem Kurs noch passiert weiß der Geier. Habe jedenfalls heute nachgelegt. Ich denke, man sollte weiter konsequent antizyklisch handeln und den Buchverlusten nicht allzu viel Beachtung zollen, solange das Unternehmen selber einen stabilen Eindruck macht.

Wenn man den ganz normalen Wahnsinn der Börse berücksichtigt und davon ausgeht, daß die NM Indizes bei ca 2000 halbwegs vernünftig bewertet sind, dann könnte man folgende Rechnung anstellen:
Maximumpeak bei ca 8000 im Schnitt 6 Monte davor und dahinter ca 6000, d.h. Faktor 3-4 Übertreibung. Vor uns liegt nun das Minimum, das bei vergleichbarer Übertreibung etwa bei einem Durchschnitt von 700 und einem Downpeak von 500 liegen sollte. Diese Rechnung ist jedoch rein willkürlich.

mfG
Mein Votum :ARTICON wird Pennystock und es scheint schneller zu gehen als erwartet!! Die erfahrung in den letzten jahren hat immer gezeigt das nach so einem Kursverlauf eine entsprechende begründüng kam und diesesmal wird es nicht anders sein.Ich ärgere mich nur schon seit langem das man kein Putoptionsschein kaufen kann :)

Ich bewundere eure unbeschwertheit ,aber unwissenheit schützt halt!!
Hi

2 Fragen eines unbedarften Kleinanlegers:

1. Ich würde von Soofi gern was über die Motivation erfahren:
Warum dieses penetrante Schlechtreden dieses Wertes? Es geht nicht um richtig oder falsch sondern um das Warum? Soll das reine Nächstenliebe sein? Nach dem Motto: Leute, ich will nicht das Ihr in euer Verderben rennt.

2. Schon klar, das es an der Börse um die Zukunft geht. Trotzdem möchte ich ausnahmsweise mal die Vergangenheit zur Sprache bringen:
Ziemlich genau vor einem Jahr kam von Articon eine Umsatzwarnung. Zur Erinnerung: statt 230 nur 215 Mill.€ Umsatz. Im Vorfeld dieser "Umsatzwarnung" fiel der Kurs schon von ca. 40€ auf unter 30€. Danach ging es dann richtig auf Talfahrt bis auf 5,45€. Zu dieser Zeit wurde des öfteren mit 1 Stück Orders der Kurs unter gehalten. Shortseller? Wohlgemerkt geschah dies vor den Terroanschlägen. Bis November/Dezember 2001 stieg der Kurs rasant auf 14-15€ an.
Warum?? Diesen Kursanstieg kriege ich nicht auf die Reihe. Meldungen vom Unternehmen waren eh und je spärlich und stehen kaum im Zusammenhang mit dem Kursverlauf.

Fragen und Anregungen, die sicherlich für die heutige Situation unerheblich sind. Dieser Wert ist irgendwie sonderbar.
An eine bevorstehende Insolvenz kann ich nicht glauben.
#15
soweit ich mich erinnern kann, fiel der kurs vor der warnung sogar von ca. 75 auf unter 20,um mit der warnung vollends einzubrechen.
nachdem also die insider rechtzeitig verkaufen konnten, ist das vertrauen vollends im eimer. das ding käuft auch keiner mehr.
heute übrigens wieder 10% im minus.
ich muß soofi recht geben: da kommt was ganz übles. der kurs spricht bände.
Der Kurs fällt, weil die, die verkaufen nicht glauben können,daß der Kurs in absehbarer Zeit steigen wird.
Es gibt derzeit, außer den Fundamentaldaten,keinen Grund
Articon zu kaufen.Eigentlich sollte das bald der Grund für eine Seitwärtsbewegung sein.
Ich beobachte Articon schon längere Zeit, da ich vor etwa 1 1/2 Jahren engagiert war und sah gerade , dass im Xetra eine 20.000 Stück Kauforder (!) zu 1,75 eingestellt wurde. Ihr könnt ziemlich sicher sein, dass dieser Wert geshortet wurde.

Wünsche den Gebeutelten viel Glück! Manchmal muss man erst tief fallen, um wieder hochzukommen. Dann geht das aber meist sehr schnell!


Time and Sales | 1 | 2


Geld (bid) Brief (ask) Umsatz Kurs Zeit
- 2000 - 1,84 13:59:49 2002-Jun-19
- 4000 - 1,84 13:59:48
300 - - 1,77 13:59:47
20000 - - 1,75 13:57:10
950 - - 1,74 13:54:45
153 - - 1,75 13:49:43
- - 66 1,75
solange keine Käufer am Markt sind, der Kurs unter Bananenumsätzen einknickt und des Marktumfeld so absurd dreinschaut kann Doofi seine Gülle abladen, die Szenarien dieser Art,gerade in derart Börsenzeiten, gibts doch immer zur Genüge, Sept. ist doch garnicht so lange her



N8
habe gestern langes Gespräch mit IR-Frau Bauer gehabt.

Danach bedauert sie/Articon bereits sehr, die eigene Situation nicht klarer dargestellt zu haben (immerhin war Q1/2002 erheblich besser als Q4/2001).

Zudem versicherte mir Frau Bauer, dass bisher keine Kreditlinie in Anspruch genommen wird und kein Bankdarlehn nötig ist, was bedeutet, dass das Unternehmen neben den eigenen liquiden Mitteln in Höhe von über 18 Mio € Ende 2001, von denen im letzten Qartal nur 1,6 MIO € VERBRANNT WURDEN, noch lange über Bankdarlehn und Kontokorrent leben könnte. Damit ist es unwahrscheinlich, dass die Gefahr einer Pleite besteht.

Zudem rechnet das Unternehmen mit einer Umsatzstagnation in 2002 und stellte sich bereits frühzeitig darauf ein. Wenn die Kostenreduktion weiter so erfolgreich verläuft wie bisher, sollte dies kein Anlaß zur Sorge sein.

Außerdem hat Articon in Q2 die liqiuden Mittel bereits um 12 Mio erhöht durch einen Factoring-Vertrag.

>>>es ist einfach eine scheiß Stimmung und Articon ist einer der Leidtragenden.

Ich bin selbst investiert und habe aber auch in letzter Zeit einige Investments auf NM-Topwerte umgestellt und bin genauso auf die Schnauze gefallen!
übrigens deutet das Candlestick vom 19.6. auf eine mögliche Trandwende hin und auch die Indikatoren stehen günstig. Allerdings wird Articon zurZeit nicht gegen den Markt laufen können.

bushman
OPERATIV in Q1 profitabel mit 0,4 Mio€

OPERATIV in Q1 postiver Cashflow !!!

KEINE Bankverbindlichkeiten

eine super duper Bilanz und jetzt eine hitverdächtige
Marktkapitalisierung von 19 Mio€ :eek: :laugh:

und natürlich dieses Pleitegesabbel von Spezies wie Doofi und fschibaby

AAGN wird nicht LANGE zu diesen AUSVERKAUFSPREISEN zu haben sein :D

ein optimistischer

Ganesh :)
Ganesh

dito

von mir gibts noch den Monatschart, Umsätze brauchen wir nicht, waren eh unter aller Sau



gegen den Markt wird es Articon schwer haben, aber das Kursniveau von ca 2€ sollte auch bei weiteren NM Verfall zu halten sein, alles andere wäre absurd (ist es eh schon)

mfg

DHB
Gutn Tach !

Vielen Dank für die Infos.

Kann auch mal jemand die merkwürdigen Insidertrades erläutern ?

Der Aufsichtsratvorsitzende Wolpers war ja sehr aktiv. :rolleyes:
Durch die Geschäftchen, die er mit seiner "Capital Management Wolpers GmbH" gemacht hat, steige ich auch nicht durch. :rolleyes:

Bin da wohl nicht der Einzige, wie man an der Bewertung
unschwer erkennen kann.

Gruß
zeff
Ich weiß auch nicht was das für merkwürdige Transaktionen von Wolpers im April waren.

Auffallend ist aber , dass er als AR-Vorsitzender am 5.3 viele Aktien gekauft und diese am 19.3. wieder verkauft hat. Das war exakt der einzige Zeitraum in den letzten 5 Monaten, in dem ein entsprechender Gewinn eingefahren werden konnte!

Es ist schon vorteilhaft, wenn man im AR sitzt.

Auch gut :

17.04.2002 ARTICON-INTEGRALIS AG
Aufsichtsratsvorsitzender
Wolpers, Arnd Aktien
515503 Sonstige Bestandsminderung 50.000
- 0.4864% Kommentar vom Unternehmen: Wertpapierübertrag aufgrund Erfüllung eines Swapgeschäftes. Aus dem Bestand der Capital Management Wolpers GmbH (CMW).


17.04.2002 ARTICON-INTEGRALIS AG
Aufsichtsratsvorsitzender
Wolpers, Arnd Aktien
515503 Sonstige Bestandserhöhung 50.000
- 0.4864% Kommentar vom Unternehmen: Rückgabe der Wertpapierleihe vom 10. April 2001. Rückgabe der Wertpapierleihe der CMW GmbH (Capital Management Wolpers).


hat der seine Aktien zum Shorten verliehen ???

@all
Mich wundert ein bischen, daß die hier Investierten nicht
sofort die Antworten liefern können.

Die früheren Kaufempfehlungen der Analysten hingegen
geben im Nachhinein ein klares Bild :rolleyes:
habe ich mir auch schon gedacht, das mit dem shorten, aber eigentlich sind das dafür etwas wenig Aktien.

Beruhigend ist ein wenig, dass heute bereits wieder erheblich mehr Kaufaufträge als Verkaufsaufträge im Orderbuch stehen. Haben wir endlich den Boden gefunden?


@bushman

Kann sein. Bin mal spekulativ eingestiegen. Bis auf diesen
Querulanten im Aufsichtsrat siehts bei Articon wohl nicht
sooo schlecht aus.
Immerhin sind seine letzten Deals ja schon 2 Monate alt.

Schaun wir mal...
RSI zwiegt eindeutig eine bullische Divergenz und der MACD dreht in den positiven Bereich und steht vor einem Kaufsignal!

Montag steigende Kurse???

Ohne News ? Wie oft soll ich noch erzählen dass die Bude fast zuhlungsunfähig ist !!??
Articon wird die nächsten 12 Wochen nicht überleben.
robby13

Unsinn, oder weißt Du was Konkretes ? Bitte keine `der chart spricht Bände` Gesabbel !!!

schau mir dieses Drama aber auch erstmal von draußen an :(
Tja, die 1,50 € sind erreicht. Vielleicht bildet sich ja in den nächsten Tagen ein Boden aus. Wie gesagt: Vielleicht!
Tut mir leid Jungs - an dem Kursrutsch heute bin ICH schuld...bin gestern eingestiegen und meine Treffsicherheit bezüglich der Auswahl von Kandidaten die am Folgetag mindestens zweistellig abrutschen ist unübertroffen!!

Und das Beste ist: der Kurs steigt erst dann wieder wenn ich aussteige...!!!

So - wer bietet wieviel??
lieber robby. Es scheint mir ausgemachter Blödsinn zu sein, daß Articon die nächsten 12 Wochen nicht überlebt, wenn Du Dir mal die Zahlen ansiehst, die im Quartalsbericht stehen. Welche Verbindlichkeiten sollten denn der Anlaß sein, daß Articon insolvent wird? Es gibt fast keine Bankverbindlichkeiten und die Forderungen anderer sind weit unter der Liquidität....

Sicher wird man Geduld haben müssen, es gibt aber Werte, wo sich Geduld lohnt - und es gibt welche, wo Geduld letztlich nur dazu führt, wie man das Abschmelzen beobachtet, bis sich die wahre Lage offenbart und die Liquidität verbraucht ist...so einen hatte ich mit Kinowelt auch schon mal. Articon gehört nicht dazu, die Bilanz ist in Ordnung, auch der Prüfvermerkt der Wirtschaftsprüfer läßt nicht unbedingt zweifeln.

Ich bin zwar auch zunächst mit Kursen dabeigewesen, die ich seinerzeit für günstig hielt, zwischen 5 und 12 Euro - und die auch weiterhin nicht unrealistisch erscheinen, sollte Articon demnächst die Gewinnschwelle erreichen.
Ich werde aber mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit weiter nachkaufen, in diesem Falle ruhigen Gewissens. Mit dem jetzigen Barmittelverbrauch kommt Articon noch sehr lange aus, eher 12 Jahre als 12 Wochen jedenfalls...
Ich würde gerne mal konkrete Fakten lesen, die den aktuellen Kursverfall rechtfertigen würden.

Mir sind trotz intensiven Bemühungen bisher keine Hinweise für eine Geschäftsverschlechterung o.ä. bekannt geworden.

Was gibt es Eurer Meinung nach für Gründe, die diese Kursentwicklung rechtfertigen?
Aber bitte Fakten und keine dummen Sprüche!
so, heute morgen hab ich noch mal ein wenig nachgelegt, wir nähern uns mit großen Schritten der 1 Euro-Marke, was letztlich nur noch als schlechter Witz anzusehen ist. Insolvenzgefahr sehen m.E. nur Blinde oder Verrückte (oder Leute, die viel mehr wissen, als in der Bilanz steht).

Und wenn Fonds aussteigen, dann allenfalls deshalb, weil sie den NM ganz verlassen oder weil Articon mittlerweile von der Mk so klein geworden ist, daß sie unter ihrer Mindestgrenze liegen. Alles kein Grund für den Privatanleger, das gleiche zu tun....
laut tel. Mitteilung von Frau Bauer, IR-Abteilung bei Articon

ist heute eine interne Telefonkonferenz, bei der u.a. besprochen werden soll, eine ad.hoc-Mitteilung oder Pressemitteilung über den aktuellen Stand der Geschäftslage o.ä. herauszugeben, um den übertriebenen Kursverfall zu stoppen.

Denn es gibt keine neuen negativen Nachrichten, die den Kurssturz rechtfertigen würden.

Mal sehen ob und wenn, was da kommt.
charttechnisch wird es heute wahrscheinlich einen wunderschönen Trendwendehammer geben, der dann hoffentlich in den nächsten Tagen seinem Namen auch gerecht wird!
Das nicht mit einem super Geschäftsverlauf zu rechnen ist, ist uns wohl allen hier klar.

Articon hat hier schon sehr zeitig gewarnt und von einem schwierigen Umfeld gesprochen.


Articon hat allerdings auch schon sehr früh mit Restrukturierungsmassnahmen begonnen und diese auch erfolgreich umgesetzt.

Der starke Euro dürfte Articon bei seinen Software-Einkäufen entgegenkommen (u.a. bei RSA und Check Point) und die Margen verbessern.

Ich bleibe weiterhin drin..
teicker,

Du nennst ein gutes Argument pro Articon. Als Software-Importeur sind sie ein klarer Gewinner eines stärkeren Euro.

Andererseits hat der Kurs von Articon einen derart dramatischen Kursverfall hinter sich, dass eigentlich nicht mehr an "normale Zweifel" zu glauben ist. Diese brutale Dynamik des Abwärtstrends kenne ich sonst nur von klassischen Pleitekandidaten. Der Statistik des Neuen Marktes folgend sollte Articon auch einer sein.

Der letzte Quartalsbericht andererseits gibt keine Hinweise hierfür. Wurde vielleicht nicht richtig bilanziert?
Ich habe gerade mit Frau Bauer telefoniert, es steht zur Zeit keine News an. Man versucht nur einen Ausblick auf die Ergebnisse vom 2 Quartal noch vor der offiziellen Bekanntgabe am 08.08.2002 herauszugeben.

Ein Insolvenz wird aber klar ausgeschlossen.

Meiner Meinung sollten wir hier keine bösen Überraschungen erleben, da mittlerweile die Forderungen kreditversichert sind und Telenisus (2,0$) komplett abgeschrieben ist.
:),leute immer noch keine blutige Nase geholt mit Articon?
Also wenn ich mir den umsatz anschaue,,..... könnte man denken das könnte eine trendwende sein :)

Eines weiß ich es wird noch langeeeeeeeeee dauern bis wir wieder Aktien kaufen können wie Articon ,,falls es die dann überhaupt noch gibt auf dem Kurszettel!!
Sooofi: das mag ja sein, aber ich habe einen sehr langen Atem, und dann werde ich reich belohnt. Denn fundamental ist die Bewertung vor Articon mittlerweise ein einziger Witz - wenn ihre Zahlen stimmen. Und ein Pleite-Risiko sehe ich nun wirklich nicht - wieder wenn die Zahlen stimmen.
Articon hat mittlerweile ein "gigantisches" KUV von 0,06 !!!
Die kann man also fast aus der Portokasse übernehmen !

Wäre für eine ausländische Firma sicherlich ein interessantes
Schnäppchen !

Stay cool !
Ich kann mir den Kursverfall nicht erklären (Frau Bauer konnte mir auch keine Anhaltspunkte liefern).

Mögliche Risikien wären denkbar:

a.)Fallende Umsätze

b.)Abschreibungsbedarf bei Forderungen und beim Anlagevermögen.

C.) Verkauf von Altaktionären (Dan Collins ca. 310.000 Stück) oder Herr Wolpers (ca. 440.000Stück + 248.515 Stück über die Capital Management Wolpers) würden sich hier anbieten.

d.) die Restrukturierungskosten

e.) Bilanzbetrug. (diesen würde ich hier komplett ausschliessen.

Es gibt allerdings viele Gründe die für Articon sprechen:

a.) KUV unter 0,1

b.) Marktführer

c.) hoher Bedarf an Sicherheitslösungen
der nächste Anschlag kommt bestimmt.

usw.

Wie ist eure Meinung dazu.
zu d.)

Der Restrukturierungsprozess beginnt im Juni 2002. Die Höhe der damit verbundenen Aufwendungen für das laufende Geschäftsjahr ist noch nicht beziffert und wird mit den Ergebnisses des 2. Quartals 2002 im August 2002 bekanntgegeben.


zu C.)

Dan Collins, President of US Operations, wird aus dem Vorstand ausscheiden.

Bei den Amis ist es oft üblich nach einem Ausscheiden die Shares zu verkaufen - der Preis spielt dann keine Rolle.

Auch die Transaktion 50.000Shares von Herrn Wolpers im April ist nicht zu vernachlässigen. Wurde hier geshortet?


Hoffentlich geht es mit Articon bald wieder aufwärts, ich bin nach wie vor von einem baldigen Anstieg überzeugt.
Hallo Freunde

Aufgrund der niedrigen Bewertung von Articon habe ich über ein Investment nachgedacht und den ganzen Vormittag Bilanzen gewältzt.
Nach Durchsicht des Berichts vom Q1 2002 hatte ich anfangs einen positiven Eindruck

ABER

Der Abschluss 2001 ist ja sehr unerfreulich. Die Abnahme der liquiden Mittel in Verbindung mit weiteren für 2002 angekündigten Restrukturierungskosten ist sehr bedenklich. Der Chartverlauf kündigt hier nichts gutes an. Articon wird sehr blad frisches Geld benötigen.
Eine Investition halte ich für äußerst riskant.

Sollten sich jedoch die Befürchtung um eine weitere Abnahme der liqu. Mittel nicht bestättigen, sind schnelle 100-300% möglich.
Was schreibt der Kollege weiter oben? Kursziel 8€?
BIST DU EIGENTLICH SO HOHL IN DER BIRNE?
AAGN ist wie so viele andere Kleinbumsfirmen am NM FERTIG! Bei denen gehts nur noch um die Schadensbegrenzung oder der Suche nach einem weißen Ritter, der sie übernimmt. Aber wer bitte soll eine solche Klitsche wie AAGN jetzt noch übernehmen? Die Produkte braucht kein Mensch mehr.
Ein anderer Idiot schreibt weiter oben:
`der nächste Anschlag kommt bestimmt´. Unglaublich wie naiv hier rumgeplärrt wird. Aber genau solche Lemminge wie euch brauchen die kleinen Klitschen, um noch abzukassieren. Aber Idioten begreifen wohl nie.
DerLetzteMachtDasLichtAus,

bleib cool Junge und spar dir deine Beleidigungen.

Wer sich hier als Idiot outet sollte nach deinem Posting jedem klar sein.

Das Kursziel von 8 Euro stammt von der West LB und das weitere Terror- und Hackerangriffe bevorstehen dürfte auch jedem klar sein. Sieh dir doch einfach mal nach deinem Vorschulunterricht die Nachrichten ( z.B. 04.07.2002)an.
Articon ist immer noch STRONG BUY für Kleinanleger :)
Und immer schön nachkaufen :),,SOORRYYY aber dummheit muß bestraft werden es war soo klar vohin der weg geht!!!
Wieso war es sooo klar wo der weg hinführt??

Hast du Insiderwissen?
Wenn einer von Euch ein paar tausend superbillige Articon für 1,30 haben will, braucht er nur eine entsprechende Order ins Bid zu stellen. Er wird unter Garantie sofort bedient.

Warum ist das so, obgleich die Aktie bereits derart stark verloren hat?!?
..nun, warten wir mal ab: jetzt ist das Quartal zu Ende, der eine oder andere Fonds hat ev. Articon auch noch geschmissen, um nicht im Rechenschaftsbericht einen der Hauptverlierer des Quartals aufweisen zu müssen....

Es bleibt jedenfalls dabei: Articon ist mittlerweile fundamental so billig, daß entweder etwas oberfaul ist, was wir alle nicht wissen - oder sie leiden einfach unter der Marktlage und einer großen Verkaufsorder, die nach und nach abgearbeitet wird. Aus den bekannten Zahlen läßt sich ein solcher Kurs jedenfalls nicht rechtfertigen und aus den bekannten Zahlen läßt sich auch keine Insolvenzgefahr ableiten....

Eins ist jedenfalls auch klar: Leute wie soofi und Derletztemacht... wissen garantiert nicht mehr als wir, sondern gefallen sich darin, dämliche Andeutungen fallen zu lassen, die aber nie konkretisiert werden. Solche Leute hat es bei jeder meiner Aktien gegeben - und mittlerweile habe ich das eine oder andere Stückchen im Depot, das ich nach und nach eingesammelt habe, das jetzt wieder richtig schön im Plus steht. Mit einer Stückzahl, die ich mir zu heutigen Kursen garantiert nicht mehr leisten könnte und wollte. United Internet und SCM zum Beispiel. Wige Media könnte bald auch dazu gehören....und eines Tages auch articon???
Ja, wo sind sie denn nun alle, diese Articon-Dumpfbacken? Verschlägts ihnen nun doch auch langsam die Sprache, weil sie merken wie dämlich sie sind?
hahahahahaha
Kursziel ist bald erreicht! also Leute jetzt kann man sich beruhigt zürücklehnen und mal Revuepassieren lassen was man da geleistet hat :)

Und mal drüber nachdenken ob man sich gegen den markt stellen sollte :)
@Soofi @ohne Licht
Ich wußte gar nicht, daß Ihr Kursziele angegeben habt.Dachte
Eure Grundeinschätzung ist, daß Articon ein Insolvenzkandidat ist.
Die 1,50€ haben nicht gehalten. Ob die 1,30 € halten ist
noch nicht entschieden. Beobachte weiter und kaufe dann, wenn nach einer Bodenbildung die Trendwende einsetzt.
Kann meiner Meinung nach nicht mehr lange dauern.
Ich habe heute zu 1,30 gekauft, also wird die Aktie
jetzt steigen !!!
Ist doch logo, oder !

Auf jeden Fall ist Articon fundamental OK und so billig, dass man
einfach einsteigen muss zu diesen Schnäppchenpreisen.

In 6 Monaten wieder über 2,50 Euro !
Gute Begründung - Kirche als Leerverkäufer.

Die 1,30€ sind heute erneut getestet worden. Wird sich in den nächsten Tagen zeigen, ob das jetzt der Boden ist.


Articon (aktuell 1,30) ist damit genau an der wichtigen, letzten Unterstützung.
Langfristig stehen die Ampeln weiter auf Rot, wie man im ein Jahres Chart unschwer erkennen kann. Kurzfristig könnten sich, falls die Unterstützung hält Tradingchancen ergeben.
Hochspekulativer Kauf auf aktuellem Niveau, hier kann ein enger Stop gesetzt werden.
Kursverlauf erinnert mich an ADS kurz vor der Insolvenzmeldung.
mfg
..das Problem mit der Insolvenzmeldung ist aber, daß Articon fast keine Schulden und reichlich Geld hat. Zahlungsunfähigkeit scheidet somit schon mal aus.

Und Überschuldung kann man eigentlich auch fast ausschließen, wenn es eben so gut wie keine Schulden gibt...
xylo

entweder die Bilanz ist erstunken und erlogen (einzige Möglichkeit !!!) oder
wir haben hier das Ultra Schnäppchen überhaupt vor der Flinte

ich kauf fröhlich weiter, denn was heute pleite scheint, wird morgen für 4 oder 5 ois gehandelt

mfg
Insolvenz hin und her. Tatsache ist, daß die 1,30€ auf Schlußkursbasis wohl nicht gehalten werden.
Stutzig gemacht hat mich in den vergangenen Tagen, daß Articon auch bei einem positiven Markt immer kräftig abgegeben hat und das, bei einem täglichen Handelsvolumen von ca. 80 000 Stück.
Enttäuschend finde ich, daß es keine Meldung seitens des Unternehmens gibt.
Das Quartal ist zu Ende und Sie werden ja wohl wissen, was Sie in etwa erreicht haben.
Für mich derzeit kein Kauf.
..das gibt mir allerdings auch zu denken. Es KANN aber zB daran liegen, daß Fonds Mittelabflüsse haben (Bsp: Förtsch hat doch Aritcon und ACG gepusht, die zur Zeit genauso leiden - und wer will dessen Fonds noch haben?) oder ganz aus dem NM aussteigen oder aus Articon, weil für sie die Mindestgröße (Mkapt) unterschritten ist. Es besteht jedenfalls offensichtlich Verkaufsdruck, weshalb ich mit weiteren Nachkäufen zunächst auch noch vorsichtig wäre - unabhängig von meiner eigenen Liqudität. Die Gründe kennen wir alle nicht, sie können sehr schlimm sein, sie können aber auch harmlos sein.

Wieso mehr bezahlen, wenn man die Aktie auch NOCH billiger haben kann.
01.07.2002
Articon-Integralis-Wo ist der Boden?
toptrading.de

Die Analysten von "toptrading.de" fragen sich bei Articon-Integralis (WKN 515503) wo der Boden ist.

Die Aktie der Ismaninger Articon-Integralis habe seit Mitte November 2001 über 90% ihres Wertes verloren. Dabei seien die Bayern in einem sehr aussichtsreichen Geschäftsfeld tätig. Das aus dem Zusammenschluss der Articon Information Systems AG mit der Integralis Limited hervorgegangene Unternehmen sei ein IT-Dienstleister im Bereich Netzwerksicherheit für Internet und Intranet. Es unterstütze seine Kunden beim Aufbau sicherer Kommunikationsverbindungen und E-Commerce-Transaktionen über private und öffentliche Netze. Die auf den Kunden zugeschnittene Sicherheitssoftware beinhalte Firewalls sowie den Viren- und Erkennungsschutz. Ergänzt werde das Konzept durch professionelle Beratung, Risikoanalysen und qualifizierte Mitarbeiterschulungen.

Durch eine konsequente Expansionsstrategie sei es der Gesellschaft gelungen, sich in dem schnell wachsenden Markt für Netzwerk-Sicherheitssysteme an der Spitze Europas zu etablieren. Dennoch leide das Unternehmen auch unter den sinkenden Budgets für IT-Investitionen bei nahezu allen großen Unternehmen. Dank der dauerhaften Kundenverbindungen aber gelinge es Articon-Integralis, die Umsätze auf einem hohen Niveau zu stabilisieren.

Im vergangenen Jahr seien die Umsätze gegenüber dem Vorjahr trotz des schwachen Branchenumfeldes um 30% auf 220,6 Mio. Euro gestiegen, im laufenden Jahr wolle das Unternehmen dieses hohe Niveau halten. Im ersten Quartal 2002 sei es den Deutsch-Briten gelungen, trotz leicht unter dem Vergleichsquartal des Vorjahres liegender Erlöse erstmals, einen positiven operativen Cash-flow zu erwirtschaften. Aufgrund hoher Abschreibungen auf Firmenwerte und Forderungen aber ergebe sich noch immer ein negatives EBIT. Dies werde sich wohl auch im Gesamtjahr 2002 nicht ändern, zumal ab dem zweiten Quartal 2002 die Kosten für eine jüngst begonnene Neuordnung der Konzernstruktur das Ergebnis zusätzlich belasten würden.

Doch darin liege gerade die langfristige Chance: Durch die Zusammenlegung der Geschäftsbereiche Integralis und Activis verspreche sich das Articon-Integralis-Management erhebliche Synergieeffekte in der Bereitstellung von IT-Security Services sowie wirtschaftliche Vorteile durch das Zusammenfassen bislang getrennter, aber in ähnlichen Bereichen tätiger Geschäftsfelder. Die Marktkapitalisierung übertreffe die Netto-Liquidität von 10,3 Mio.Euro nur noch knapp.

Angesichts eines 2003-er KGVs von 7,4 erscheine die Aktie von Articon-Integralis für die Analysten von "toptrading.de" daher auf dem aktuellen Niveau langfristig attraktiv - aber erst, wenn der Kursverfall gestoppt sei!


war gerade Pennystock :cry:

halte mich auch erstmal mit weiteren Nachkäufen zurück und erwarte die nächste news aus dem Hause Articon und bezahle, falls alles in Butter, gerne 25% mehr

mfg
bin ich zu blöööd ? was übersehe ich - Hiiiilfe !!!



MK 10 Mio€, ich fass es nicht
KUV 0,046 und operative profitabel

das KANN nur ein Beschiß sein, alles andere ist absurd
wieviele shares hatte der ausgeschiedene Ami-Vorstand gleich noch ?
Einsicht ist die 1. Schritt zur besserung :).Aber ihr seid selber schuld ,,man kann euch nicht helfen! ,,das bei ARTICON irgendwas(.) nicht stimmt ist klar ,war auch schon vor einem halben jahr klar,,aber man muß halt die augen aufmachen und aus frührerer fehler lernen,hab auch meine fehler gemacht,,(popnet,DCI :()

Aber jetzt braucht ihr auch nicht mehr zu verkaufen da es sich mit sicherheit nicht mehr lohnt (aber auf kein fall nachkaufen)es sei denn du hast mehr als 3000€ in Articon.

Ich sage das Articon noch bis 0,65€ fallen wird(bis zu den halbjahreszahlen Anfang August)

Dann werden wir wissen was denn faul ist bei Articon oder man wird sagen das das geschäft schlagartig eingebrochen ist :) und man kann die Umsatzziele nicht erreichen
vielleicht wars das ja auch, kurz Pennyluft geschnuppert und nun UP ?

die nächsten Tage werdens zeigen



viele Werte werden in der gegenwärtigen Panik geschlachtet,
da muß fundamental nichts dahintersein, klar könnte das Unternehmen
mal einen Mucks verlauten lassen

mfg

DHB
Dan Collins, der Ausgeschiedene Ami-Vorstand hatte zum 30.3.02 = 312000 shares, ist er der Werfer,
wenn ja sollte er bald fertisch sein :D


schaut aus wie ein klassischer Insolvenzchart, wenn da nicht
diese mageren Umsätze seit Mitte März wäre, AAGN konnte sich
nie vom Bruch der 5€ Unterstützung erholen

sollte hier nicht irgendeine Gaunerei vorliegen, wird dieser Wert spätestens nach den Q2 Zahlen abgehen wie ein Zäpchen,
220 Mio€ Umsatz, positiver Cashflow und positives EBITDA
und eine MK von knapp 10 Mio€ - unter Nettocash !!!

an einen nachhaltigen Fall der 1€ Marke glaube ich nicht,
wer wartet ist gut beraten, aber dies Leckerli im Auge behalten !!!

schönen Abend noch

DHB
Ich glaube nicht, daß der jetzt noch welche hat. Denke, daß
auch kein Insti mehr Articon hält.
Die Transaktionsgrößen lassen auf Kleinanleger schließen,
die gnadenlos Verluste realisieren. Solange kein Boden gefunden ist, wird es so weitergehen. Hab mal eine Stop Buy
Order plaziert, für den Fall, daß es ohne Bodenbildung direkt in die andere Richtung geht.
..mittlerweile hat mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit wirklich fast kein Inst. mehr Articon. Das muß aber wie gesagt nicht an der Schlechtigkeit der Firma liegen, da gibt es eben auch andere Kriterien....
@xylophon

deswegen war ein `Halten` der 5€ auch so wichtig - magische MK von 50 Mio€

@all

mal schauen, was ich heute für eine Antwort auf meine E-Mail bekomme :rolleyes:

der user Pestbeule hat in einem anderen thread einen Effekt beschrieben, den ich hier auch recht deutlich sehe:

derzeit sind KEINE Käufer am Markt, Trade kaufen ein paar tausend, der Kurs zieht nicht an, ganz im Gegenteil und so fliegen die Pakete halt wieder raus, um Verluste zu begrenzen - von mir selbst im Bereich 2,2€ - 2,8€ bestimmt mit ca 30k Stück praktiziert und so bröckelt der Kurs immer weiter, das Schweigen und die Intranparenz AAGNs tuen ihr übriges


Articon MUSS endlich Stellung beziehen um diesen Verfall zu stoppen, was kann es so dramatisches geben, was dieses Kursniveau rechtfertigt ???

Bilanzbetrug ??? Comroad Nr.X ???
AAGN hat, ja wen wohl als WP ? KPMG und hat sich strikt GEGEN eine Nachprüfung des 01er Berichts gewehrt - MUSS wohlgemerkt nichts heißen !!!

HIER sehe ich den einzigen Haken: BETRUG

sollte dies NICHT der Fall sein, brauchen wir NUR Geduld aufzubringen und ganz andere Kurse werden bei AAGN bald wieder an der Tagesordnung sein

einen schönen Tag wünscht

DHB
und schon kommt die Reaktion :D

Articon-Integralis AG gibt vorläufiges Ergebnis des 2. Quartals bekannt

Ad-hoc-Mitteilung übermittelt durch die DGAP. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.


--------------------------------------------------------------------------------



Articon-Integralis AG gibt vorläufiges Ergebnis des zweiten Quartals und des ersten Halbjahres 2002 bekannt

Ismaning (Deutschland), Reading (Großbritannien), 3. Juli 2002 - Die Articon- Integralis AG (Neuer Markt: AAGN; WKN: 515503), gibt vorläufige Ergebnisse für das zweite Quartal sowie das am 30. Juni 2002 beendete erste Halbjahr bekannt. Der Konzern erwartet im zweiten Quartal einen Umsatz von mindestens 50,5 Millionen Euro. Damit würde das Unternehmen im ersten Halbjahr 104,0 Millionen Euro erwirtschaften, nachdem der Umsatz im Vergleichszeitraum 2001 bei 109,1 Millionen Euro lag. Mark Silver, Chief Executive Officer der Articon-Integralis AG, erklärt: Unter Berücksichtigung der extrem schwierigen Marktbedingungen in unserem Geschäftsfeld können wir sehr zufrieden sein, das Ergebnis in etwa auf dem Niveau des ersten Halbjahres 2001 gehalten zu haben. Besonders erfreulich entwickelte sich der Geschäftsbereich Allasso, der im abgelaufenen Quartal im Bereich value-added-Distribution ein beachtliches Wachstum aufweist. Allasso hat kürzlich eine Reihe von Verträgen mit wichtigen Lieferanten, einschließlich Fujitsu Service Ltd, einem führenden europäischen IT-Service Anbieter abgeschlossen. Die am 28. Mai dieses Jahres angekündigte Umstrukturierung des Konzerns befindet sich bereits in der Umsetzung. Kosteneinsparungen durch die Neustrukturierung von Integralis und Activis führten bereits zu ersten Effizienzsteigerungen. Das Bruttoergebnis im zweiten Quartal dürfte sich auf dem Niveau des Vorquartals und damit bei etwa 36,2% des Umsatzes bewegen. Umstrukturierungsbedingte einmalige Aufwendungen werden im zweiten und dritten Quartal wirksam, während erste Erfolge aus der Umstrukturierung in die Ergebnisse des dritten und vierten Quartals einfließen werden. Am 8. August wird die Articon-Integralis AG eine Übersicht der operativen und sonstigen Kosten zusammen mit den endgültigen Ergebnissen des zweiten Quartals präsentieren.

Ende der Ad-hoc-Mitteilung (c)DGAP 03.07.2002

Informationen und Erläuterungen des Emittenten zu dieser Ad-hoc-Mitteilung:

Articon-Integralis AG (Neuer Markt: AAGN, WKN 515503)Die Articon-Integralis AG ist gemessen an Umsatz und geographischer Präsenz ein führender Anbieter für IT- Sicherheitslösungen in Europa. Das Unternehmen beschäftigt an 19 Standorten in Europa und den USA 651 Mitarbeiter. Articon-Integralis unterstützt Unternehmen im Aufbau sicherer Kommunikationsverbindungen und bei e-Commerce-Transaktionen über private und öffentliche Netze. Umfassende Sicherheitslösungen, Consulting, Systemintegration sowie Managed Security Services werden unter den Markennamen Integralis, Allasso und Activis angeboten. Zu den Kunden von Articon-Integralis zählen Behörden und eine Reihe von internationalen Unternehmen. Weitere Informationen über Articon-Integralis im Internet unter: http://www.articon- integralis.de.

Kontakt: Joanne Sullivan, Chief Financial Officer Tel. +44 1189 306060 E-mail: joanne.sullivan@articon-integralis.com

Alexandra Bauer, Investor Relations Tel. +49 89 945 733 11 E-mail: alexandra.bauer@articon-integralis.de




--------------------------------------------------------------------------------


WKN: 515 503; ISIN: DE0005155030; Index: Notiert: Neuer Markt in Frankfurt; Freiverkehr in Berlin, Bremen, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, München, Stuttgart

3. Juli 2002, 07:28
KEIN Umsatzeinbruch - ganz im Gegenteil

im 1. HJ auf Vorjahresniveau mit 104 Mio€

HEUTE kommt die Wende, ich jedenfalls kaufe, aus, baste, punktos

DHB :)
mir fallen 80000 Steine vom Herzen, die ersehnte adhoc genau zum richtigen Zeitpunkt :)
Articon sollte heute Tagesgewinner werden, MK von 10 Mio ist doch wohl absurd

und wo sind denn die ganzen Insolvenzlaberer :D

SCHTRONG BUY !!!
und wenn ihr mich jetzt auch verspottet, egal:

wer hier 1 oder 2 Jahre Geduld aufbringt, hat mit diesem Wert einen TENBAGGER im Depot

A R T I C O N :)
Articon hat reagiert!

Und die Ad-Hoc hört sich gar nicht schlecht an, oder?

Schon die Tatsache, dass die Umsätze kaum rückläufig sind, sollte den Articon-Aktionär angesichts des dramatischen Kursverfalls happy machen.

Ich bin auch ziemlich erleichtert!
was sollten die auch vorher vermelden ?
blabla ala Deags Schwenkow ?

die Vorläufigen kurz nach Quartalsende war und ist das Konkreteste
.ich bin auch sehr erleichtert. Nicht unbedingt, was die kurzfristige Performance betrifft, da kann durchaus noch was nach unten passieren. Aber was die langfristigen Perspektiven betrifft....es ist keine Pleitefirma, sondern es ist die Firma, die sie nach der Bilanz und der Kundenliste zu sein scheint.

Wobei leider die Möglichkeit nicht auszuschließen ist, daß sich charttechnisch orientierte Anleger innerhalb der nächsten Tage verabschieden und den Kurs erneut Richtung 1 Euro-Marke drücken.
Die ad-hoc ist nicht geeignet, dem Kurs dauerhaft auf die Sprünge zu helfen.

Man sollte auch nicht versuchen, sich gegen diesen Markt zu stemmen.

Die Käufer von heute sind die stop-loss Verkäufer von morgen!
also wer jetzt Articon bei 1,2€-1,4€ für überbewertet hält, sollte lieber auf Rentenpapiere setzten!

Eine MK von ca. 11 Mio € bei einem voraussichtlichen Jahresumsatz von über 200 Mio € und optimistischem Ergebnisausblick ist die beste Basis für 3-stellige Kurssteigerungen sobald die Stimmung dreht!

Sehr erfreulich auch, dass mehrere neue Großkunden gewonnen werden konnten, was zuversichtlich für Q3 und Q4 stimmt.
bushman: stimme zwar voll zu, aber wenn eine Qiagen und eine Aixtron heute 40 % wegen einer Umsatzwarnung von 10 % bzw. 15 % wegen schlechter Stimmung verlieren - wer soll denn dann bitte kaufen?

Im Augenblick haben doch alle Schiss, daß die 20 % Gewinn - von heute - morgen auch schon wieder weg sind - und tragen so dazu bei, dass sie morgen tatsächlich weg sind.... :(
xylo

aus Tradersicht gebe ich dir Recht, aber aus Anlegersicht ist heute der wahrscheinlich beste Einstiegszeitpunkt für Articon.
..bin ja selbst Anleger - seit ungefähr 10 Euro nach und nach - und halte die Aktien auch weiter. Nur sollte man auch insoweit die Trader nicht vergessen, die im Augenblick (leider) die Richtung bestimmen.

Von daher: "im Augenblick" ist sicher der richtige Zeitpunkt, die Aktie mit wenig Risiko zu kaufen. Ob es aber heute sein muß, ist eine andere Frage.
Leute die Adhoc war das erste positives was dir Firma seit langem für die Aktionäre getan hat:).hört sich auch gut an aber trotzdem vorsicht das ist auf kein fall eine trendwende,,man sollte heute noch aufpassen das man seine gewinne sichert ,da warscheinlich der verkaufsdruck wieder ab 15.30 kommt!
@all

na endlich, die erlösende "Adhoc":) um 14:42h

War heute zum erstenmal skeptisch bzgl. AAGN, weil Soofi sich noch nicht gemeldet hatte.:D

Aber jetzt wird alles gut.

Sam
doofi, es ist schon 15.30 Uhr durch und die wollen nicht fallen,
die wagen es sogar zu steigen :D


immerhin ein ANFANG :)

mehr war in diesem gestrigen Katastrophenmarkt nicht drin, schade

für die Restwoche erwarte ich den Bruch der 1,5€ Marke

für Quickizockis: bitte Finger weg von diesen Wert !!!

schönen Tag

DHB
... heute dürfte es dann nach den Vorgaben aus den USA weiter hoch gehen, tippe mal auf Schlußkurse von ca. 1,40 € ...
Mir ist eigentlich völlig egal ob 1,1 oder 1,5,
ich werde mich wohl ganz vom Zocken zurückziehen
und meine Articonis zu gegebener Zeit wieder rauskramen
genauso, wie diesen in langer Zeit längst vergessenen thread,
wenn Articon ein TENBAGGER ist :)

ciao

Ganesh, der Glückselefant :)
:D:D

Nö Du, gestern abend noch 1500 für 1,23 abgegriffen ;) Es war doch klar, dass es heute hochgeht, wenn in USA kein Handel stattfindet, ob die Nassdak hoch oder runter geht wäre wurscht gewesen. Schau mer mal.

Radi
Scheint doch etwas zu gehen, wollte ja nur ein wenig ankurbeln....
schau auch mal auf den MM, zieht immer schön vorsichtig nach
bis der Nächste schmeißt,
z.Z. 1,35 - bin hier sehr zuversichtlich

good trade
langsam scheinen die shares in die richtigen Hände zu wandern, hoffe ich jedenfalls

NULL Abgabedruck zu beobachten :)
OK, 1500 sind nicht viel, aber derjenige, der mit die Dinger gestern noch für 1,23 verkauft hat muss sich doch in den Arsch beissen, oder? :D:D:D
Das wird eine Terrorgedächtniserholung aus Anlaß des Feiertags in USA. Die Marktkapitalisierung ist für einen Cashburner zu hoch, liquide Mittel nehmen ab und Verbindlichkeiten zu, der Buchwert liegt unter einem Euro.

Was für Sammler.
"""

der Buchwert liegt unter einem Euro.

"""

Sorry, Friseuse, aber das ist Unsinn. Der bereinigte Buchwert liegt bei ungefähr 4 Euro (Stand 31.03.02, einen neueren kennen wir noch nicht).

Aus meiner Sicht die schönste Nachricht ist die, dass das beständige Rauswerfen von Aktien zu jedem Kurs offensichtlich beendet ist.
1,60 genommen
nächste asks: 1,65 in FFM und Xetra...

go artilein go
und ziiiiiiiieh!!!

:laugh:

dagobär (mr. 5000A)
Der Anstieg ist nur eine technische Reaktion auf die enormen Kursverluste.

Solange nicht die Einmalbelastungen (wieviele Einmalbelastungen gibt es bei Articon eigentlich?)
in Zahlen beziffert sind und man endlich die Liquiditätsbelastung kennt, wird sich kein dauerhafter Anstieg einstellen.

Der jüngste kleine Anstieg könnte auch aus dem Aktienrückkaufprogramm resultieren. Dann wird er sich aber auch als Strohfeuer erweisen.
ich fürchte , obelisk hat recht, es wird mehr eine techn. gegenreaktion sein.
ich hoffe, ich liege falsch
:)
Mag sein, aber heute verkaufen ist blödsinn, aus USA wird nix kommen und morgen geht`s nochmal hoch, dann kann man evtl. über verlkaufen nachdenken....
@all....könnte es nicht sein,das heute ein grosser Verkäufer wegen des Feiertages fehlt und deshalb der Kurs steigt?
Ist der Wert nicht sonst immer erst Nachmittags eingebrochen?.....ich denke viel spricht dafür,das der Verkaufsdruck von überm Teich kam .......bzw. wieder kommt...... das aber erst ab morgen Nachmittag:)
@all,

hat hier schon jemand über die mögliche Übernahme von Articon nachdedacht?

Die Geschäftsfelder sind doch durchaus zukunftsträchtig. Die Produkte ebenso.

Schwächen hat Articon doch wohl in erster Linie in Bezug auf die Kostenstruktur.

Ein potentieller Käufer würde zu einem sehr günstigen Preis mehr als 200 Mio Euro Umsatz und die entsprechenden Kunden erwerben. Durch den Kauf kann der Käufer auf der Kostenseite deutliche Synergien realisieren. Insbesondere bei den Vertriebs- und Gemeinkosten. Auf diese Weise könnte der Deal dann für den Käufer sehr profitabel sein.

Für uns Aktionäre natürlich auch ;-)

Ist das so abwägig?

Softbank
@Carlo

#23



Wie soll ich auf 4 Euro kommen:confused: Muß ich vorher zum Islam übertreten:confused:

Glück auf
@Friseuse

Dein Verständnis von Fundamentals war auch schon mal ausgeprägter,
`Cashburner` und Buchwert `unter 1€` zeig es auf, bin gespannt !!!



@Softbank

ganz und gar nicht abwägig

mfg
Softbank: aber bitte nicht zu diesen Kursen. Ich möchte meine articon noch ein Weilchen länger halten. Nehmen wir mal an, jetzt käme ein Angebot zu 3 Euro - es wäre doch ein Witz und dennoch 100 % Aufschlag zum jetzigen Kurs.

Nein danke.

alle: heißt es nach neuer Rechtschreibung wirklich "abwägig". Oder weiter "abwegig"? (Weil es vom Weg ab ist und nichts mit "abwägen" zu tun hat?) Ernst gemeint.
ich gebe zu, habe von Softbank abgeschrieben :D
denke aber Du hast recht - AbWeg, vom Weg fort, ab_weg_ig,
weiß es aber auch nicht sicher
oder von `wiegen` - ich wiege die Chancen ab - abwägig

es bin ich ganz wirr, welch Problem :confused:
@Softbank und Handbuch,

und wer könnte Articon übernehmen???

Und vorallem zu welchem Preis?

Vielleicht Checkpoint? Articon vertreibt doch deren Produkte. Könnten die ein Interesse haben, den Vertrieb in Europa über Articon selbst in die Hand zu nehmen?
Kurstechnisch ist Checkpoint in den letzten Wochen selber schwer unter die Räder gekommen.

Weiß eigentlich jemand was über das riesen Paket von dem EX-Vorstand? Wie hieß der noch? Bauer, oder so? Hat der seine Aktien schon verhökert?

Sam
@Sam



als AAGN so bei 3€ stand, wurde für den Fall des Wertes immer gern Checkpoint herangezogen,
`schaut, die krachen auch weg, blabla`

Zur Zeit gehts mit riesen Schritten nordwärts,

Checkpoint MK ist 3,5 Milliarden $
Umsatz 01 = 590 Mio$ (3 * soviel wie AAGN) aber klar
Überschuß = 360 Mio$ - das hat schon was

die MK von Checkpoint ist aber 350 mal so hoch wie die von AAGN

klar ein ganz anderes Kaliber, aber nur 3 * soviel Umsatz

ich weiß nicht ob AAGN für Checkpoint interessant wäre,
vorstellen könnte ich es mir - vertreiben und installieren ja Checkpointsysteme eh
und AAGNs klasse standing als IT Sicherheitsdienstleiser in Europa und die namhaften Kunden

was meint Ihr ???
@dashandtuch,

diese Überlegung habe ich auch schon seit einiger Zeit.

Um den Vertrieb der Check Point Produkte in Europa zu stärken ist Articon für CP sehr interessant.
ich denke wenn wir die 2€ genommen haben,
sind wir aus dem Gröbsten raus,
morgen wirds die Wochenender Gewinnmitnahmen geben,
der SK morgen abend sollte aber mind. 1,5 sein



Leute, habt mit AAGN ein wenig Geduld, wer mit 15% zufrieden ist, bitteschön,
ich will MINDESTENS 3,5€ sehen und dafür nehme ich mir gerne Zeit

Zockbritschen gibts genügend
teicker

Du bist doch schon ein Weilchen bei AAGN dabei, mich würden konkretere Ausführungen in dieser Richtung brennend interessieren,
wenn Du mal Zeit und Lust hast :)

mfg
.ich denke nicht, daß Check Point, die ich seit neuestem im übrigen auch besitze - ein paar Stück - an articon interessiert ist; sofern sie nicht ihre Geschäftspolitik komplett umstellen.

Diese ganzen niedrig-margigen Service- und Vertriebsdienstleistungen überlassen sie ja bewußt anderen, weil sie mit ihrer Position an der Quelle mit hohen Margen zufrieden sind. Nur so können sie ja auch so profitabel arbeiten.

Ich werde mir articon i.ü. sehr viel Geduld haben und bin jederzeit zum Nachkauf bereit.
Die Vorteile liegen klar auf der Hand:

A.) Articon ist billig zu haben und Check Point würde bei einer Übernahme oder Beteiligung sicherstellen, dass in erster Linie Check Point Produkte verkauft werden.

B.) Die Produkte verkaufen sich heute nicht mehr so leicht von allein, auch hier ist eine gewisses Humankaptial von nutze -Beratung, Service, Anwendung - die Software muss oder kann nicht nur einfach verkauft werden sondern will auch richtig angewandt und genutzt werden.

C.) Die hervorrangenden Industriekontakte und Marktstellung von Articon - hier ist ein Markteintritt für Startups zur Zeit fast unmöglich.

Hat jetzt zwar nichts mit einer Übernahme zu tun - durch den hohen Euro sollte Articon in Zukunft günstiger einkaufen können (würde den Margen gut tun)u.a. bei CP oder RSA.
ein Branchen Vergleich:

SECUNET SECURITY AG O.N.

Umsatz in Mio. 4.84 (1.Q.2002) 22.37 (01)
Jahresüberschuß (bzw. Gewinn) in Mio. -0.09 (1.Q.2002) -4.77 (01)
EBIT (Betriebsergebnis) in Mio. -0.19 (1.Q.2002) -5.69 (01)

von der Bilanz ganz zu schweigen !!!

derzeitige MK ca 20 Mio€

die Zahlen von AAGN kennt Ihr


@teicker

interessant, doch ich gebe xylophon in Punkto Check Point recht,

MK von 3,5 Millar.$ und somit ein KGV von 11 sind `nur` möglich, wenn den 590 Mio$ Umsatz auch ein Überschuß von 360 Mio$!!! gegenübersteht, mit AAGN wäre dies Verhältnis um etliches schlechter, kein guter Deal für Check Point, meine Meinung



Umsatz
Liebes Handbuch

Die liquiden Mittel haben abgenommen, die Forderungen sind gesunken, die Verbindlichkeiten aus LuL gestiegen. Umstrukturierungsbedingte einmalige Aufwendungen werden angekündigt, der Umsatz soll in Q2 gleich geblieben sein, die Marge ebenso. Den aktuellen Buchwert schätze ich auf 50 Cent. Das ist auch nicht so wichtig, wichtig dürfte Gewinn ab Q4 werden. Sonst ist aus die Maus, wie bei vielen Aktien ohne Aufschwung:look: auf den auch ich warte:look:

Glück auf


unter einen Cashburner verstehe ich aber was anderes,
operativ Gewinn + positiver Cashflow, siehe Bildchen

das, was abgeht, sind planmäßige Abschreibungen und die halten sich ja nun wirklich im Rahmen

Restr. Kosten werden von mir großzügig auf 3-4 Mio€ geschätzt,
wenn es denn der Profitabilität förderlich ist, bitte, zugestanden
und sinnvoll verwendetes Geld



wo hast Du denn diese geniale Buchwertrechnungsformel ausgegraben :eek:

wer bitte schön soll AAGN den Hahn abdrehen, die haben quasi KEINE Bankverbindlichkeiten, ja 12 Mio€ nicht in Anspruch genommener Kreditlinien gibts noch - doch warum sich verschulden ?
zeig mir ein NM Unternehmen, welches das von sich behaupten kann

MK derzeit 15 Mio€, Eigenkapital 68 Mio€

und dann eine mit 20 Mio€ bewertete Secunet Pißbude im Vergleich

mensch Leute, Augen auf, soviel von derart Perlen hat der NM derzeit wirklich nicht zu bieten

heutige Rücksetzter dürrfen zu Nachkauf genutzt werden

Vorsichtige Zeitgenossen warten mit dem Einstieg auf einen nachhaltigen Bruch der 2€ Marke

mfg
Friseuse labert einen ziemlichen Käse, soviel steht fest....
"Den aktuellen Buchwert schätze ich auf 50 Cent. "

Friseuse,

Du solltest nicht schätzen, sondern Dich entweder tatsächlich mit der Bilanz auseinandersetzen (die konstruktive Variante) oder ganz einfach still sein (die pragmatische Variante).
Achtung, der Grund für den heutigen Kursanstieg liegt in einer Musterdepotaufnahme durch Hot-Stocks.net:

Hier der Newsletter:

Liebes Hot-Stocks.net Mitglied!

Wir kaufen zum Eröffnungskurs auf Xetra 700 Stück Articon. Eine ausführliche Analyse erscheint in kürze.

Mit freundliche Grüßen,
Ihr Hot-Stocks.net Team

Musterdepot von denen übrigens über 500% im Plus!
kenne ich auch nicht, aber schaut mal hier, da hatte einer die reinste Kaufwut :)

09:23:27 1.54 250
09:23:27 1.56 330
09:29:01 1.56 650
09:29:25 1.56 20
09:29:25 1.57 1355
09:29:25 1.58 2000
09:29:25 1.60 500
09:29:25 1.61 2000
09:29:25 1.62 2000
09:29:25 1.65 800
09:29:25 1.67 1500
09:29:25 1.70 1060

09:31:36 1.75 8765
09:33:03 1.70 1000
09:38:25 1.75 200
09:50:14 1.75 35
09:50:14 1.76 860

heute ein kleiner IM Zock um mir noch mehr AAGNs holen zu können

mal schauen
hätte ich auch gleich bei AAGN nachkaufen können, wie mans macht ...

dachte heut gibts einen Rücksetzer, aber die Power ist ungebrochen, yeah

schönen Tag
@RadiRadiesel: Du kennst Hot-Stocks.net nicht? Na gut, jetzt hast jedenfalls von ihnen gehört. Kurs wird sicherlich noch weiter laufen...
Kurs wird erst mal an der 2 abprallen, evtl. nächste Woche wieder über 2, aber ich erwarte erstmal einen Rücksetzer bis 1,6-1,7
sehe ich auch so, die 2€ werden heute nicht zu nehmen sein,
bald werden Gewinnmitnahmen einsetzen und ratet mal wer da als Fänger bereitsteht :)
Wahnsinns Umsätze heute - bisher 320000 Stück gehandelt

kaum Gewinnmitnahmen, dicke Kauforders

günstiger komm ich wohl kaum noch zum Zug

die 2€ sind nächste Woche fällig :)

RSI kurz vor Schnitt der Mittellinie
MACD Kaufsignal

MK ca 20 Mio€ und damit immer noch lächerlich bewertet



ich will hier keinen reintreiben !!!
vorsichtige Naturen warten auf den nachhaltigen Bruch der 2€ Marke

unter 3,5€ ist jedlicher Verkaufsgedanke eh überflüssig,
und selbst da kommts aufs Marktumfeld drauf an

mfg
noch was, mir scheint dergrößte Teil der Zockis von gestern und vorgestern ist draußen,
gut so :)
SK = Tageshoch

und keine Zockis mehr im Wert, PRIMA

vergurken ihre Gewinne wahrscheinlich bei Thiel o.ä.
mir solls recht sein

350000 Stück gehandelt, mit Abstand der höchste Tagesumsatz seit Monaten

freut Euch auf nächste Woche

Ganesh, auch noch dabei ?
das wirklich witzige ist ja, daß man sich einerseits fragt, wie lange dieser Anstieg noch gehen kann - also ans Verkaufen denkt - und andererseits die fundamentalen Daten immernoch schreien: "LUFT NACH OBEN!!! KAUF MICH!!!"
SA übrigens 3000 Stück zu 1,99

die 2 sollte auch heute nicht fallen, fein
Wollen wir hoffen, daß Investoren statt Zocker die shares halten.
Letzten Spätherbst ging es binnen 3 Monaten um fast 200% gen Norden!!

Sam