DAX-1,54 % EUR/USD-0,50 % Gold-0,33 % Öl (Brent)-0,16 %

PPVX-Solaraktienindex: +180% seit Jahresanfang


ISIN: DE000A0BVU93 | WKN: A0BVU9 | Symbol: PS4
0,063
13:30:01
Stuttgart
+40,00 %
+0,018 EUR

Begriffe und/oder Benutzer

 

Mit +179,2% seit Jahresanfang liegt der Solaraktien-Index PPVX (währungsbereinigt) 155 Prozentpunkte vor dem Ölindex (+24,2% in 2004). Die grössten Wochengewinner (15.-19.11.04) waren Phönix SonnenStrom AG (+69%) und Evergreen Solar (+9%), die grössten Kursverlierer waren Arise Technologies (-20%) und Solar-Fabrik AG (-17%).
Bei der Einzelperformance (seit Jahresanfang) führen nach wie vor die drei deutschen PPVX-Titel Solon (+563%) vor SolarWorld AG (+445%) und Solar-Fabrik AG (+291%).
Hier die Performance aller 14 PPVX-Titel im einzelnen:

Land Unternehmen Kurs 19.11.04 % seit 1.1.04 bzw. Index-Aufnahme
CAN Arise Technologies 0,20 -63,6
USA DayStar Technologies 2,63 +6,5
USA Energy Conversion 19,42 +115,1
USA Evergreen Solar 3,77 +124,4
RC Motech Industries 173 +175,6
D Phönix SonnenStrom AG 6,76 +69,0
D S.A.G. Solarstrom AG 5,38 +175,9
AUS Solar Energy Systems 0,275 +41,0
D Solar-Fabrik AG 12,90 +290,9
USA Solar Integrated Tech. 1,375 -26,3
D SolarWorld AG 57,25 +445,2
D Solon AG 15,20 +563,8
D Sunways AG 6,80 +277,8
USA WorldWater & Power 0,255 +88,9
int. PPVX-Solar-Aktien-Index 933 +179,2

Details und aktuelle Daten zum Index findet man auf www.photon.de oder www.oeko-invest.de. Anfang 2005 startet wieder das PPVX-Preisausschreiben, bei dem man u.a. Solaraktien gewinnen kann - wenn man die Entwicklung des Index und der 3 besten Titel 2005 möglichst gut abschätzt.

Gruss aus Wien!
... und steigt und steigt ...
26.11.04:
Der PPVX ist in der letzten Woche um 4,7% gestiegen, der AMEX Oil-Index um 1,4%. Mit +192,2% seit Jahresanfang liegt der PPVX damit währungsbereinigt 166 Prozentpunkte vor dem Ölindex (+26,0% in 2004).

Die grössten Wochengewinner waren Phönix SonnenStrom AG (+38%) und Arise Technologies mit +20%, der grösste Kursverlierer waren Solar Energy Systems (-7%).

Bei der Einzelperformance (seit Jahresanfang) führen nach wie vor die drei deutschen PPVX-Titel Solon (+570%) vor SolarWorld AG (+457%) und Solar-Fabrik AG (+330%), zu der Sunways (+300%) aufgeschlossen hat.

Die PPVX-Marktkapitalisierung ist auf 1,49 Mrd. Euro gestiegen, wovon die beiden (am höchsten – dzt. mit jeweils rund 16% - gewichteten) Titel Energy Conversion Devices und SolarWorld zusammen rund die Hälfte (740 Mio Euro) ausmachen.
@ Max Deml

wo kann ich einen Chart des PPVX finden?

Grüße aus Stuttgart,
;)rr
@rainrain

Leider ist der seit 2001 kalkulierte PPVX bis dato noch nicht laufend abrufbar. Erst ab 2005 sollte es bei Bloomberg oder Reuters möglich sein (eine Entscheidung ist noch nicht gefallen).

Aber es gibt dzt. zumindest 3 andere Wege, zu einem Chart zu kommen:
1) (kostenlos) durch email-Anforderung beim ÖKO-INVEST-Verlag (oeko-invest@teleweb.at)
2) im aktuellen 16-seitigen Heft (Nr. 323) des ÖKO-INVEST (6,60 Euro gegen Rechnung)
3) in der ca. 80-seitigen ÖKO-INVEST-Solaraktien-Studie, die gerade von bankunabhängigen Analysten erstellt wird und voraussichtlich Ende Januar 2005 erscheint. Preis: 38,50 Euro oder Euro 30,80 (mit 20% Rabatt bei Bestellung bis zum 15.1.05) bzw. kostenlos für Abonnenten, zuzügl. Versandspesen).

Gegen Jahresende zeichnet sich nun ein "Kopf-an-Kopf-Rennen" zwischen den beiden PPVX-Titeln SolarWorld (Kurs dzt. 64 Euro, +509,5% seit Jahresanfang) und Solon (14,95 Euro, +552,8%) ab. SolarWorld dürfte gewinnen.

Gruss aus Wien
16.12.2004, 15:47 Uhr

Phönix SonnenStrom AG: Rahmenvertrag mit Photowatt International sichert große Modulkontingente für 2005
Sulzemoos (iwr-pressedienst) - Die Phönix SonnenStrom AG und der französische Modulhersteller Photowatt International haben einen Rahmenvertrag für das Jahr 2005 über die Lieferung von Solarmodulen unterzeichnet. Demnach wird die Phönix SonnenStrom AG in 2005 Solarmodule mit einer Leistung von über 8 MW von Photowatt beziehen. Die Vereinbarung sichere Phönix rechtzeitig große Modulkontingente und biete den Phönix-Vertriebspartnern höhere Liefersicherheit in Zeiten großer Nachfrage, so das Münchener Systemhaus.

Gegenstand des Vertrages sind die beiden polykristallinen Module PW 6-230 mit 230 Wp und PW 1650 mit 165 bzw. 175 Wp sowie die neue monokristalline Serie von Photowatt, das PWM 1650 mit 165 und 175 Wp, das von Phönix in den deutschen Markt eingeführt wird. Das PW 6-230 wird von der Phönix SonnenStrom AG exklusiv auf dem deutschen Markt vertrieben. Es besteht aus der neuen Photowatt 6-Zoll-Zelle mit verbesserten Leistungstoleranzen von +5%/ –3%.

Dr. Andreas Hänel, Vorstandsvorsitzender der Phönix SonnenStrom AG, äußerte sich zufrieden mit der Vereinbarung. Für ihn stellt der Rahmenvertrag eine gute Basis für eine weiterhin fruchtbare und vertrauensvolle Zusammenarbeit mit Photowatt dar, die auch über das Jahr 2005 hinaus andauern wird, so Hänel.

- Firmenprofil, Presseinfos, Produkte und Termine der Phönix SonnenStrom AG weiter...
- Zum Finanzticker der Regenerativen Energiewirtschaft weiter...
- Aktienkurse von Unternehmen aus der Regenerativen Energiewirtschaft weiter...
- Branchenkontakte Solarenergie weiter...


/iwr-pressedienst/16.12.04/
31.12.04: Der PPVX ist in der letzten Woche des Jahres um 3,0% auf 942 Punkte gestiegen, der AMEX Oil-Index um 1,2% gefallen. Mit +181,9% im Jahr 2004 liegt der PPVX damit währungsbereinigt rund 163 Prozentpunkte vor dem Ölindex (+18,4% in 2004). Die grössten Wochengewinner waren Evergreen Solar (+14%) sowie Solon und WorldWater & Power mit je +11%, der grösste Kursverlierer war Sunways mit -7%.
Bei der Einzelperformance für das Jahr 2004 führt SolarWorld AG (+534%) vor Solon (+531%) und Sunways (+238%). Die Marktkapitalisierung des PPVX hat sich 2004 von rund 0,37 Mrd Euro auf rund 1,47 Mrd. Euro vervierfacht, grossteils aufgrund der Performance, aber auch durch Neuaufnahmen wie Motech Industries (dzt. 190 Mio Euro). Der kleinste PPVX-Titel (Arise Technologies) kommt auf einen Börsenwert von 1 Mio Euro, die beiden grössten (SolarWorld und Energy Conversion Devices) mit 385 Mio Euro bzw. 347 Mio Euro machen rund die Hälfte der Indexkapitalisierung aus.

Mit besten Wünschen für das Neue Jahr (Tipps zum PPVX-Endstand 2005?)
Max deml
5.1.05:
Der PPVX ist in den ersten 2 Börsentagen 2005 um 8,4% auf den neuen Rekordstand von 1.021 Punkten gestiegen, der AMEX-Öl-Index um 2,4% gefallen. Mit +8,4% im Jahr 2005 liegt der PPVX damit währungsbereinigt rund 11 Prozentpunkte vor dem Ölindex (-2,4% in 2005). Den besten Start ins Neue Jahr hatte die Sunways AG (+25%), gefolgt von Phönix SonnenStrom (+17%) und SolarWorld (+16%). Die PPVX-Marktkapitalisierung hat sich am 3./4. Januar um über 100 Mio Euro auf rund 1,58 Mrd. Euro erhöht, wovon die dzt. mit rund 20% im Index gewichtete SolarWorld AG (mit rund 444 Mio Euro) 28% ausmacht.

Gruss aus Wien
P.S.: Im nächsten ÖKO-INVEST-Heft werden die Gewinner des PPVX-Preisauschreibens bekanntgegeben, allen Teilnehmern viel Glück bei den kommenden Tipps für die 3 Favoriten 2005!
Die Thread-Überschrift bezieht sich noch auf 2004, aber auch 2005 ist der PPVX mit +17,4% (auf das neue all-time-high von 1.106 Punkten) in den 4 Wochen seit Jahresanfang gut gestartet. Er liegt damit währungsbereinigt fast 11 Prozentpunkte vor dem Ölindex (+6,8%).

Die grössten Wochengewinner (24.-28.1.05) waren DayStar Technologies (+25%) und Motech Industries (+17%), der grösste Verlierer war WorldWater & Power (-9%). Das PPVX-Spitzentrio 2005 bilden dzt. Motech Industries (+53%), Phönix SonnenStrom (+32%), und Sunways (+30%). Von den 14 PPVX-Titeln sind 9 seit Jahresanfang schon 2-stellig im Plus, 3 im Minus.

Die Gesamtkapitalisierung ist dzt. bei genau 1,7 Mrd. Euro, bei der Gewichtung hat Motech Industries (rund 19%) diese Woche SolarWorld überholt.

Aktueller Hinweis für Solarinvestoren: Am 31.1.05 erscheint im ÖKO-INVEST-Verlag die 76-seitige Solar-Aktien-Studie „Wachstumsmarkt Photovoltaik“, die erstmals ausführliche Analysen (inkl. „fairem Wert“ auf DCF-Basis und peergroup-Vergleich) aller sechs deutschen Solartitel und Berichte über die restlichen 8 PPVX-Titel enthält. Ausserdem werden sonstige Solaraktien, die schon an der Börse notieren bzw. IPO-Kandidaten wie Conergy AG, ErSol Solar Energy AG, PV Crystalox Solar AG, Q-Cells AG sowie Renewable Energy Corp. (REC) beleuchtet. Im Schlusskapitel geht es um rund ein Dutzend ausserbörslich gehandelte Solaraktien und sonstige PV-Unternehmensbeteiligungen.
Die Studie - an alle ÖKO-INVEST-Jahresabonnenten und Vorbesteller ist sie schon auf dem Postweg unterwegs - kann zum Einzelpreis von 38,50 Euro (gegen Rechnung, inkl. Porto/Versand) beim Verlag bestellt werden (oeko-invest@teleweb.at oder Fax 0043-1-3156961).

Gruss aus Wien, Max Deml
Der PPVX ist diese Woche um weitere 7,7% auf das neue All-time-High von 1.302 gestiegen, mit +38,2% seit Jahresanfang 2005 liegt er damit währungsbereinigt fast 19 Prozentpunkte vor dem Erdölaktien-Index (+19,6%).
Die grössten Wochengewinner waren Arise Technologies (+39%) und Motech Industries (+26%), der grösste Verlierer war DayStar Technologies (-11%). Das PPVX-Spitzentrio der ersten 7 Börsenwochen 2005 bilden Motech Industries (+81%), DayStar Technologies (+76%) und Phönix SonnenStrom (+54%). Weitere 6 Titel liegen zwischen +30% und +51%. Die PPVX-Gesamtkapitalisierung ist – noch ohne die Evergreen Solar-Kapitalerhöhung (über 60 Mio Dollar) gerechnet – auf den neuen Rekordwert von 2,07 Mrd. Euro gestiegen.

Weiterhin viel Erfolg!
P.S.: Die Startauflage der ÖKO-INVEST-Solaraktien-Studie ist (knapp 3 Wochen nach Erscheinen) ausverkauft, weitere 500 Stück werden nachgedruckt.
Die Börsenkurse - wie z.B. Phönix mit dzt. 10,99 Euro - sind fast durchwegs zu den in der Studie berechneten "fairen Wert"-Korridoren (bei Phönix z.B. 13,30 bis 14,88) unterwegs ...
Bereits 22 Tage nach Erscheinen der ÖKO-INVEST-Studie sind 4 der 6 deutschen Solartitel beim "mittelfristigen" Kurszielkorridor angekommen:

Sunways liegt derzeit mit 9,22 Euro punktgenau in der Mitte des Intervalls (8,88-9,56 Euro);

SolarWorld knabbert heute das untere Ende (92-108) an;

Solon (Kurs dzt. 19,80) liegt noch in der unteren Hälfte des Korridors (19,04-21,49);

SAG hat ihn (6,52 bis 7,62) inzwischen mit aktuell 7,70 Euro bereits durchquert und nach oben verlassen ...;

MD
 Filter


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben