wallstreet:online
41,10EUR | -0,90 EUR | -2,14 %
DAX-0,03 % EUR/USD-0,08 % Gold+0,15 % Öl (Brent)+0,10 %

TUI ? TUI !!! (Seite 785)


TUI
ISIN: DE000TUAG000 | WKN: TUAG00 | Symbol: TUI1
8,460
£
19.09.19
London
-0,82 %
-0,070 GBP

Begriffe und/oder Benutzer

 

Fritz Joussen heute abend bei Markus Lanz zusmmen mit Klimaaktivisten,das dürfte interessant werden,wie er sich schlägt oder ob wir am Ende so was wie "Kreuzfahrtscham" bekommen.

Im übrigen,die Kardinalfrage ist doch hier für mich und vermutlich für viele andere;auch wenn die nächste Zeit noch ruppig wird,in welcher Höhe kommt die nächste Divi,bzw. gibst überhaupt noch eine.
Weil so straight,wie der Joussen drauf ist,läßt er die auch schon mal ausfallen,so überzeugt,wie er von seinem Projekt ist;nur würd ich dann erst wieder nächstes Jahr einsteigen...:D
TUI | 8,810 €
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.246.482 von Skuld am 13.08.19 21:52:36Beide haben leider Unrecht:

1) Herr Jousse's altbekannte Argumentation "wir machen ja nur einen Bruchteil der Klimasünder aus ..." ist archaisch. Damit haben wir den Karren in den Dreck gefahren. Um etwas zu verbessern muss an jeder Ecke auch wieder etwas verbessert werden, nicht immer mit dem Finger auf die anderen gezeigt.

2) (Verflüssigtes) Erdgas (LNG) wird nun einmal definitiv nicht alles Fracking produziert. Im Gegenteil, die Möglichkeit der Produktion von LNG ermöglicht vielerorts die Verringerung von sinnlos abgefackeltem Flaregas. Solange wir Schiffe nicht allein mit Renewables antreiben können, ist Gas zumindest erst einmal eine deutlich CO2-ärmere Alternative zur "maritimen Braunkohle" mit Namen Schweröl. Das hilft auf jeden Fall, ebenso wie an Land, erst einmal weiter, auch wenns immer noch fossil ist.
TUI | 8,474 €
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.250.658 von moinmuc am 14.08.19 11:58:35Nun,was ich gern zu der Runde gestern anmerke,als erstes hätte sich jeder dort bis auf die Unterhose nackig machen müssen,weil quasi alles,was wir am Leib haben, regelmäßig mit jenen gescholtenen 40000 Frachtern über die Weltmeere geshippert wird...ohne scrubber oder LNG.
Aber das würd dann doch zu sehr das wohlige Gefühl,auf der moralisch richtigen Seite zu stehen,beeinträchtigen?
Zudem,das wär auch nicht zielführend,weil letztlich hinter allem ist das wirkliche Problem der massive Aufbau der Weltbevölkerung.
Kann es da Ziel sein, daß am Ende meinetwegen 30 Milliarden irgendwie vegetieren,wir alle wie Gemüse durch die Gegend laufen? Eine solche Welt schenk ich euch.
Also gilt es,auch den Ländern der 3 Welt zu jenem Wohlstand zu verhelfen,der eine vernünftige Geburtenkontrolle erst ermöglicht.Und ja,da kann der Tourismus sehr wohl seinen Teil beitragen.
Man schaue sich unter dem Aspekt mal vorurteilsfrei die Entwicklung der Kapverden in den letzten Jahrzehnten an.
Und wer das nicht will,bewirkt nur eins,das nähmlich eine Menge mehr Menschen auf der Welt in brutalster Armut bleiben.Da kann ein Blick auf das Gegenpaar Haiti-Dominikanische Republik tatsächlich auch einige Erkenntnis liefern(auch einer per Google-Earth)
TUI | 8,482 €
Ich habe bei Hr. Joussen gestern die Ruhe und Gelassenheit bewundert, mit der er auf die seichten Argumente der Jüngerin von Greta Thunberg reagiert hat. Die moralisch arrogante und überhebliche Attitüde dieser "Schülerin" hätte mich vermutlich aus der Fassung gebracht. Es hat aber auch gezeigt, dass diese Bewegung "Fridays for Future" bereits so weit ist, dass man mit Vernunft hier nicht mehr weiter kommt. Wer die Hauptschuld bei 250 relativ modernen Kreuzfahrtschiffen sucht und die über 40000 Handelsschiffe außen vor lässt, den kann ich in dieser Diskussion nicht ernst nehmen. Die durchaus positiven Aspekte des Tourismus spielten bei dem Mädel keine Rolle, bzw. waren ihr so offensichtlich gar nicht bekannt. Es ist auch interessant, das diese Bewegung eigentlich nur in Deutschland eine Rolle spielt. Selbst in Schweden nimmt man Klimagreta nur beiläufig zur Kenntnis. In anderen europäischen Staaten eigentlich gar nicht. Man schwingt sich hier in Deutschland mal wieder zum moralischen Bessermenschen auf ( das gilt nicht nur für die Klimafrage ) und zeigt mit dem Finger auf alle, die diesem Konzept ( sofern es eines gibt ) nicht so einfach folgen wollen. Es ist eine Unverschämtheit und Anmaßung anderen vorschreiben zu wollen wie sie zu Leben haben. Dafür wird man Deutschland in Europa noch mehr mögen als je zuvor. Der Klimawandel ist unbestritten und dass es höchste Zeit wird dem entgegenzuwirken auch. Es ist wieder einmal soweit, am deutschen Wesen, soll die Welt genesen. Das hatten wir ja schon zweimal, mit den bekannten Folgen. Mir graut vor einer "Klimawende", wenn unsere Elitepolitiker, diese genauso stümperhaft und grauenvoll in den Dreck setzten wie die "Energiewende". Die Kids, die jetzt am Freitag für das Klima die Schule schwänzen, werden in 10 Jahren wieder auf die Straße gehen. Dann heißt die Bewegung vermutlich "Friday for Jobs". Diese gibt es dann z. B. als Pferdestriegler am Droschkenstand und Leichtmatrose auf den Dreimastseglern mit denen wir unsere Waren exportieren. Sofern wir dann noch eine Industrie haben, die irgendetwas exportiert. Das auch ein Pferd nicht klimaneutral ist, lassen wir hierbei unberücksichtigt.
Auch ich versuche, in meinem privaten Bereich klimafreundlicher zu werden, oder weniger Plastik zu verbrauchen usw. Trotzdem habe ich für nächstes Jahr eine Kreuzfahrt gebucht, bei TUI. Ich habe dabei auch kein schlechtes Gewissen. Das sichert vielen Leuten ein Einkommen.
TUI | 8,462 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.252.578 von Songbird am 14.08.19 14:38:03Besser hätte man es nicht ausdrücken können. Sollte man nicht die Grundvoraussetzung erstmal schaffen. Wir gehen bald auf dem Markt und tauschen Huhn gegen Brot.
TUI | 8,414 €
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
!
Dieser Beitrag wurde von FairMOD moderiert. Grund: Korrespondierendes Posting wurde entfernt
 Durchsuchen


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben