Wohin geht der EUR? - Beliebteste Beiträge (Seite 3)



Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Antwort auf Beitrag Nr.: 42.521.292 von alysant am 25.12.11 19:19:52ich denke solche Prognosen helfen gar nicht weiter

man muss die Entwicklung ständig im Auge behalten und sein Handeln ann den Verlauf anpassen

:cool:
Laut Deutsche-Bank-Chefvolkswirt Thomas Mayer ist die Situation in Italien entscheidend für den weiteren Verlauf der Schuldenkrise. "Wenn es dem Land gelingt, da vor den Wahlen im Mai 2013 wieder herauszukommen - was ich erwarte -, dann kann Italien ein Vorbild für alle südeuropäischen Staaten werden. Ansonsten wird die Eurozone auseinanderbrechen", sagte Mayer zur Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung.
vor 59 Min (19:09) - Echtzeitnachricht
Die Weltwirtschaft befindet sich laut IWF-Chefin Christine Lagarde "in einer gefährlichen Lage". Die Europäer sollten einen "einfachen und detaillierten Zeitplan" zur Lösung der Schuldenkrise in Aussicht stellen, fordert Lagarde (Quelle: Journal du Dimanche / Reuters).
19:05 - Echtzeitnachricht

Spiegel Online: Die luxemburgische Notenbank hat Fehler bei der Einstufung portugiesischer Bankpapiere als "sicherheitsfähig" eingeräumt. Wegen der Panne kamen Banken leichter an neues Geld von der EZB.
18:59 - Echtzeitnachricht
Allianz-Chefvolkswirt Michael Heise rät zu mehr Konjunkturoptimismus. "Es könnte durchaus sein, dass wir eine weitaus bessere Entwicklung bekommen, als die meisten jetzt sehen", sagte Heise zur Nachrichtenagentur dpa. Die deutsche Wirtschaft dürfte im kommenden Jahr um 1% wachsen, schätzt Heise.
18:42 - Echtzeitnachricht

:confused:

Zahlreiche Konjunkturforscher halten eine weitere Eskalation der Euro-Schuldenkrise für möglich. Die beschlossenen Maßnahmen würden "in erster Linie die langfristigen Rahmenbedingungen verbessern", sagte RWI-Präsident Christoph M. Schmidt laut Welt Online.
18:30 - Echtzeitnachricht

:rolleyes:
Antwort auf Beitrag Nr.: 42.521.445 von raceglider am 26.12.11 00:23:27jetzt geht er erstmal hoch:

Antwort auf Beitrag Nr.: 42.521.445 von raceglider am 26.12.11 00:23:27so ein quatsch die lassen den euro nicht unter gehn.im schlimmsten fall werden einige staaten ausgeschlossen.
Antwort auf Beitrag Nr.: 42.521.643 von raceglider am 26.12.11 11:40:33es geht nicht darum recht zu haben sondern darum gewinne zu erzielen - zumindest gilt das für mich

der dollar ist auch längst vor den hunden gewesen und ist trotzdem im umlauf und weltwährung..
Antwort auf Beitrag Nr.: 42.521.676 von raceglider am 26.12.11 12:11:08was handelst du dann?

Schrott mit Lumpen



das ist mir bewusst, die Erde dreht sich aber weiter und handel opportunistisch.

alles andere ist spinnerei und hilft einem selbst nicht wirklich weiter
Antwort auf Beitrag Nr.: 42.521.676 von raceglider am 26.12.11 12:11:08sachlich und statistisch ist die Reihenfolge der größten Massenmörder:

1. M A O

2. STALIN

3. HITLER


nebenbei:

Die Noten der aufstrebenden Welt-Währung ziert das Porträt des Großen Vorsitzenden.
Antwort auf Beitrag Nr.: 42.521.861 von Goldbug2000 am 26.12.11 16:42:01vollste Zustimmung Goldbug2000 !!

entscheidend ist nun mal, was man für sich draus macht!
der Euro fällt grad wieder, aber ich denke, dass das was heute passiert nich relevant ist...



http://fxtrade.oanda.co.uk/lang/de/
Antwort auf Beitrag Nr.: 42.521.904 von Goldbug2000 am 26.12.11 17:27:10anfang januar trifft sich die sogenannte troika wieder.denke es wird wieder interveniert.:cool:
zur zeit bin ich e/jpy long.den japsen gefällt der starke jen auch nicht und haben ebenfalls angekündigt mit aller macht dagegen vorzugehn.
relativ sicher ist e/chf.risiko liegt grad bei 200 pips.dort könnte man nach unten pyramidisieren.werde dort um 1,2160 erste posi nehmen wenns noch mal runter geht.bei 1,20 durch snb abgesichert.werden wohl nächstes jahr grenze auf 1,25 oder sogar 1,30 hochnehmen.e/chf long ist mit auf goldman sachs liste für 2012.
Antwort auf Beitrag Nr.: 42.523.188 von Casino_Royal am 27.12.11 14:00:58Ist nicht dein Ernst Casino. Obama würde einen so starken US Dollar niemals zulassen.
Die politische Komponente sollte man immer mit in Betracht ziehen. Ich bin jedenfalls bei 1,2980 raus.
Antwort auf Beitrag Nr.: 42.523.265 von Casino_Royal am 27.12.11 14:27:29Ich erwarte von der EZB in Zukunft genau die gleiche Aufkaufpolitik wie die FED sie schon seit langem betreibt. Dadurch wird der Euro sich wieder in Richtung 1,40 bewegen. In den nächste 3 Tagen erwarte ich nichts.
Antwort auf Beitrag Nr.: 42.523.793 von alysant am 27.12.11 17:32:58Na erstmal die 1,3100 über mehrere Tage.
Zitat von alysant: danke, und wo wäre der nächste ?


such dir eine aus:

Donnerstag will Italien wieder Anleihen an den Mann bringen.
Da wird wohl Bewegung reinkommen.
naja, besser als im Abseits...bin davon überzeugt, dass es in der Kiste bald ruppelt..sage pari voraus...
wer bremst verliert..., so hat Senna gelebt und Du? Es geht doch nicht allein um die Schulden: Deutschland hat mit seinem Sozialsystem keine Zukunft...
Antwort auf Beitrag Nr.: 42.561.033 von Casino_Royal am 06.01.12 17:24:41alle hageln jetzt auf der euro aufeinmal

das ist genau wie einen sprichwort bei uns

wenn der kuh fält mehreren sich die schlachter

so ungefähr auf deutsch :laugh::laugh:
Antwort auf Beitrag Nr.: 42.561.057 von Casino_Royal am 06.01.12 17:26:50Also ich bin jetzt raus und bin sehr zufrieden.:):):)
ich werd das gefühl nicht los, dass der euro weiterfällt.............................................





Antwort auf Beitrag Nr.: 42.592.141 von TradinGuy am 13.01.12 18:29:36short ist zur Zeit immer gut :D
Also ich bin gestern Abend raus, konnte meinen Schein nur aus der Ferne verfolgen(Arbeit). Klasse gelaufen. Was meint ihr Montag weiter Short, ich glaube die 1,20 sehen wir definitiv.
Antwort auf Beitrag Nr.: 42.594.103 von Goldbug2000 am 14.01.12 10:11:34definitiv short :D
S&P stuft neun Euroländer ab - auch Frankreich betroffen

Kategorie: DAX - MDAX - TecDAX News | Trackbox: Intraday Marktkommentierung | Top-Artikel | Datum: 13.01. 23:59



London (BoerseGo.de) - In einem Rundumschlag hat die US-Ratingagentur Standard & Poors heute die Kreditwürdigkeit von neuen Ländern der Eurozone gesenkt. Frankreich, Österreich, Malta, Slowakei und Slowenien wurden um jeweils eine Stufe zurückgestuft. Italien, Spanien, Portugal und Zypern gleich um zwei Stufen. Damit dürfte es für die betreffenden Ländern schwerer und teurer werden, sich am Kapitalmarkt zu refinanzieren.

Insbesondere die Abstufung Frankreichs gilt als problematisch, weil dies auch Auswirkungen auf den Euro-Rettungsfonds EFSF haben könnte. Zudem muss mit der Abstufung noch nicht das Ende der Fahnenstange erreicht sein. Der Ausblick für 14 Euroländer ist negativ, was weitere Abstufungen zur Folge haben könnte. Die Chance liege bei eins zu drei, dass die Staaten in diesem oder dem kommenden Jahr heruntergestuft würden, erklärte S&P am Freitagabend. Nur die Deutschland und die Slowakei haben derzeit noch einen stabilen Ausblick. Griechenland ist bereits auf Ramschstatus abgerutscht. Damit sieht S&P eine hohe Wahrscheinlichkeit für einen Staatsbankrott.

Nach Ansicht von S&P hat die Politik der Euroländer nicht genug getan, um die Krise einzudämmen. Sie seien noch immer uneins, wie die Krise gelöst werden könnte. Vor allem von den Ergebnisses der Euro-Gipfels im Dezember zeigte sich S&P enttäuscht.

Aktuell verfügen nur noch vier Euroländer über die Bestnote AAA. Neben Deutschland sind das Finnland, Luxemburg und die Niederlande. Abgesehen von Hongkong sind es weltweit nur noch 13 Staaten.
Bild: ©www.flickr.com/peterme
so wie die letzten Wochen verlaufen sind, so wusste der Markt schon, dass was kommt

dennoch gings in den letzten Stunden hoch...

14.1. 19:35
Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) unterstützt den Vorschlag von Unions-Fraktionsvize Michael Meister, Gesetze zu überprüfen, die z.B. bestimmten institutionellen Anlegern wie Versicherern den Kauf von Staatsanleihen unterhalb gewisser Ratings verbieten.

http://www.zerohedge.com/news/der-verkauf-ist-verboten-germa…

Der Verkauf Ist Verboten - Germany Considers Ban On Sovereign Bond Sales
FDP-Finanzexperte Frank Schäffler: Der deutsche Garantierahmen für den Euro-Rettungsschirm wird nach der S&P-Herabstufung mehrerer Euro-Länder nicht ausreichen, um das ursprünglich geplante Hilfsvolumen zu realisieren. "Das wird auf Dauer auch das deutsche Rating belasten", sagte Schäffler zum Handelsblatt.
14.1. 14:38 - Echtzeitnachricht
Antwort auf Beitrag Nr.: 42.595.648 von Casino_Royal am 15.01.12 00:24:44Ist mir zu heiß, könnte aber durchaus sein das Montag alles fällt.
Antwort auf Beitrag Nr.: 42.595.662 von Casino_Royal am 15.01.12 00:34:11Gegen 21.00 unserer Zeit. Die Amerikaner hatten also noch eine Stunde Handelszeit!!!!!!!!!!!
Antwort auf Beitrag Nr.: 42.596.141 von Goldbug2000 am 15.01.12 12:32:38das ist ja ein Ding, dass es da noch so gestiegen ist...

versteh ich nicht

könnte also sein, dass es mega up geht...

zeigt sich dann, wer sich durchsetzt

Antwort auf Beitrag Nr.: 42.596.422 von Casino_Royal am 15.01.12 15:06:41Der Dow stieg danach, zwar leicht aber er stieg und genau deshalb trau ich mich nicht so richtig short zu gehen, vielleicht ist das auch alles eingepreist und genau das Gegenteil passiert un der DAX steigt. Oder es fällt alles am Montag. Verdammte Berg und Talfahrt, macht nicht so richtig Spaß.
Antwort auf Beitrag Nr.: 42.596.483 von Goldbug2000 am 15.01.12 15:36:31da bin ich ja gspannt was rummkommt

bewegung erwarte ich schon...
Reuters: S&P-Experte John Chambers fordert nach der Herabstufung Frankreichs und Österreichs zusätzliche Garantien für den Euro-Rettungsschirm EFSF. "Entweder muss man die Hilfen der verbleibenden vier AAA-Bürgen erhöhen oder man muss zusätzliche Geldpuffer aufbringen", sagte Chambers.

Antwort auf Beitrag Nr.: 42.596.770 von Casino_Royal am 15.01.12 17:58:15Sehr schön, ich werde wieder im Euro short sein, aber wenn ich mir Lang&Schwarz anschaue dann wird wohl alles im im minus sein. Mal sehen was die Rohstoffe bei der Dollarstärke machen insbesondere Gold und Silber.
Antwort auf Beitrag Nr.: 42.596.786 von Casino_Royal am 15.01.12 18:05:25Geldpuffer, das klingt abenteuerlich.:laugh:


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben