DAX+0,36 % EUR/USD-0,07 % Gold+0,06 % Öl (Brent)0,00 %

KWS Saat greift nach Bayer-Anteilen

30.05.2018, 10:37  |  482   |   |   

Der Saatgutkonzern KWS Saat will das Gemüsesaatgutgeschäft von Bayer kaufen, das eigentlich an BASF gehen soll. Als Zugeständnis an die US-Behörden hat Bayer zugestimmt, Vermögenswerte im Umfang von rund neun Milliarden US-Dollar an BASF zu verkaufen, um so Wettbewerbsverzerrungen zu vermeiden. KWS Saat hat unterdessen seine Offerte für das Nunhems-Geschäft des Leverkusener Konzerns erneuert, bereits im Januar hat KWS ein unverbindliches Angebot vorgelegt und bietet Bayer und deren Aktionären attraktive Konditionen zum Verkauf des Gemüsegeschäfts. Weitere Kaufdetails wurden aber nicht genannt.

KWS Saat mit Kurssprung

Aktionäre des kleineren Saatgutherstellers KWS sehen offenbar aber gute Chancen für den Erwerb von Bayer-Anteilen und kauften die Aktie am Mittwoch kräftig hoch. Zwar befindet sich das Wertpapier seit dem letzten Quartal 2017 und einem Verlaufshoch von 383,15 Euro noch immer in einem intakten Abwärtstrend, seit den Apriltiefständen um 276,00 Euro ist aber eine deutliche Aufhellung des Chartbildes zu erkennen. Bei anhaltender Nachfrage nach den Pieren von KWS könnte hier durchaus eine gute Investitionsmöglichkeit herausspringen.

Übernahmefantasie geht in die nächste Runde

Interessanterweise hat sich die Aktie von KWS Saat auf Wochenbasis bereits über den EMA 200 von 302,92 Euro hochgekämpft, lediglich die 50-Wochen-Durchschnittslinie bei aktuell 324,76 Euro steht einem weiteren Lauf noch im Wege. Diese kleinere Hürde könnte jedoch bei anhaltendem Kaufinteresse bald wegfallen und Kurspotenzial an die Takt gebende Abwärtstrendlinie um 340,00 Euro freisetzen. Genau hiervon können Investoren beispielshalber über ein Investment in den Turbo Call Optionsschein (WKN: DD8KMQ) partizipieren und eine maximale Rendite von 70 Prozent erwirtschaften.

Hammerkerze auf Wochenbasis

Für das vorgestellte Long-Szenario müsste KWS jedoch den Zuschlag für das Gemüsesaatgutgeschäft von Bayer erhalten. Anderenfalls droht der Aktie ein massiver Abverkauf, der sich zunächst bis in den Bereich der 200-Wochen-Durchschnittslinie bei 302,92 Euro erstrecken könnte. Aber erst darunter dürfte das Papier wieder in schweres Fahrwasser geraten und möglicherweise sogar bis auf 280,00 Euro zurücksetzen.

KWS Saat (Wochenchart in Euro)

Tendenz:
Chartverlauf

Wichtige Chartmarken

Widerstände: 321,50 // 324,00 // 328,00 // 332,50 //337,00 // 340,00 Euro
Unterstützungen: 317,00 // 313,00 // 310,00 // 305,50 // 300,00 // 291,00 Euro

Strategie: Lediglich spekulative Long-Positionen möglich

Über ein spekulatives Investment in den vorgestellte Turbo Call Optionsschein (WKN: DD8KMQ) können Investoren binnen weniger Handelswochen aus dem Stand heraus bei Erreichen der Marke von rund 340,00 Euro eine Rendite von bis zu 70 Prozent erwirtschaften. Eine Verlustbegrenzung darf aber nicht fehlen und ist noch unterhalb von 305,00 Euro anzusetzen. Da es sich um ein recht spekulatives Investment handelt, sollte die Positionsgröße gemessen am Depotwert noch recht klein ausfallen.

Strategie für steigende Kurse
WKN: DD8KMQ Typ: Call-Optionsschein
Handelsplatz: Börse Frankfurt (Hier gelangen Sie direkt zum Produkt)
akt. Kurs: 2,63 - 2,73 Euro Emittent: DZ Bank
Basispreis: 295,7092 Euro Basiswert: KWS Saat
akt. Kurs Basiswert: 321,00 Euro
Laufzeit: Open End Kursziel: 340,00 Euro
Omega: 11,54 Kurschance: + 70 Prozent

Interessenkonflikt

Hinweis auf bestehende Interessenkonflikte nach § 34b Abs. 1 Nr. 2 WpHG:

Wir weisen Sie darauf hin, dass die FSG Financial Services Group oder ein verbundenes Unternehmen aktuell oder in den letzten zwölf Monaten eine entgeltliche Werbungskooperation zur DZ Bank Aktiengesellschaft eingegangen ist.

Der Autor erklärt, dass er bzw. sein Arbeitgeber oder eine mit ihm oder seinem Arbeitgeber verbundene Person im Besitz von Finanzinstrumenten ist, auf die sich die Analyse bezieht, bzw. in den letzten 12 Monaten an der Emission des analysierten Finanzinstruments beteiligt war. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenskonfliktes.

Der Autor versichert weiterhin, dass Analysen unter Beachtung journalistischer Sorgfaltspflichten, insbesondere der Pflicht zur wahrheitsgemäßen Berichterstattung sowie der erforderlichen Sachkenntnis, Sorgfalt und Gewissenhaftigkeit abgefasst werden.

Haftungsausschluss

Der Herausgeber übernimmt keine Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Herausgeber, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen. Alle enthaltenen Meinungen und Informationen sollen nicht als Aufforderung verstanden werden, ein Geschäft oder eine Transaktion einzugehen. Auch stellen die vorgestellten Strategien keinesfalls einen Aufruf zur Nachbildung, auch nicht stillschweigend, dar. Vor jedem Geschäft bzw. vor jeder Transaktion sollte geprüft werden, ob sie im Hinblick auf die persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnisse geeignet ist. Wir weisen ausdrücklich noch einmal darauf hin, dass der Handel mit Optionsscheinen oder Zertifikaten mit grundsätzlichen Risiken verbunden ist und der Totalverlust des eingesetzten Kapitals nicht ausgeschlossen werden kann. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Der Nachdruck, die Verwendung der Texte, die Veröffentlichung / Vervielfältigung ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung der FSG Financial Services Group GbR gestattet.

Diskussion: KWS es geht voran
Wertpapier
KWS SAAT


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel

Diskussionen zu den Werten

ZeitTitel
30.05.18
31.08.17