DAX-0,63 % EUR/USD-0,01 % Gold+0,19 % Öl (Brent)+0,74 %

US-Öl Iran-Sanktionen wirken

08.08.2018, 11:45  |  611   |   |   

Fundamental: Der schwächere US-Dollar unterstützte die Ölpreise, die außerdem von den in der Nacht auf Dienstag in Kraft getretenen US-Sanktionen gegen den Iran profitierten. Durch diese Sanktionen, die in den nächsten drei Monaten noch ausgeweitet werden sollen, könnten die iranischen Ölexporte um über eine Million Barrel pro Tag sinken. Derzeit exportiert der Iran täglich etwa 2,5 Millionen Barrel Öl. Zudem erwartet die Energy Information Administration (EIA) eine geringere Produktion und das American Petroleum Institute (API) sieht die Lagerbestände um zwei Millionen Barrel niedriger.

Technisch: Der Ölpreis der US-WTI verfolgt weiter seine seit September letzten Jahres ansteigende Tendenz. Diese kann auf der Unterseite mit einer Unterstützungszone zwischen 67,60 und 69 US-Dollar beschrieben werden. Auf der Oberseite können zunächst die zuvor erreichten Hochs von Ende Juli bei 70,43 Euro und Anfang Juli bei 75,26 Euro die weiteren Ziele darstellen. Aktuell bewegt sich der Ölpreis im Bereich zwischen 66 und 70 US-Dollar, wobei ein Ausbruch über das erstgenannte Hoch eine dynamische Bewegung zur Folge haben könnte, die auf weitere Sicht um 78 US-Dollar enden könnte.

Unsere vor zwei Wochen vorgestellte Idee, mit der WKN SC9PHT auf einen steigenden Ölpreis der US-Sorte WTI zu setzen, befindet sich im Gewinn. Der vorgestellte Mini Future Long notiert an der Börse Frankfurt zur Stunde zum Geldkurs von 9,77 Euro und legte zum Update vor einer Woche um plus 12 Prozent zu. Seit der ersten Vorstellung ergibt sich ein Plus von 6,8 Prozent. Wer seinen Gewinn nicht mitnehmen, sondern in der Erwartung eines steigenden Ölpreises in der spekulativen Idee investiert bleiben möchte, kann die Position durch ein Nachziehen des Stoppkurses höher absichern.

WTI Future (Tageschart in US-Dollar)

Tendenz:

Wichtige Chartmarken

Widerstände: 69,56 // 70,43 // 72,90 // 75,26
Unterstützungen: 66,93 // 66,57 // 65,96 // 63,51

Mit einem Mini Future Long (WKN SC9PHT) können risikofreudige Anleger, die von einem steigenden Ölpreis der US-Sorte WTI ausgehen, mit einem Hebel von 6,1 überproportional profitieren. Der Abstand zur Stopp-Loss-Barriere beträgt 14,0 Prozent. Der Einstieg bietet sich dabei stets unter der Beachtung eines risikobegrenzenden Stoppkurses an. Dieser könnte im Basiswert bei 67,50 US-Dollar platziert werden. Im Mini Future Long ergibt sich ein Stoppkurs bei 8,30 Euro. Ein Ziel nach oben könnte um 78 US-Dollar bestehen. Das Chance-Risiko-Verhältnis für die spekulative Idee beträgt 5,1 zu 1.

Strategie für steigende Kurse
WKN: SC9PHT Typ: Mini-Future Long
akt. Kurs: 9,77 – 9,78 Euro Emittent: Société Générale
Basispreis: 57,88 US-Dollar Basiswert: WTI Future
KO-Schwelle: 59,51 US-Dollar akt. Kurs Basiswert: 69,15 US-Dollar
Laufzeit: Open end Kursziel: 17,35 Euro
Hebel: 6,1 Kurschance: + 77 Prozent
Quelle: Börse Frankfurt

Bei Mini Future und Open End Turbo findet aufgrund der unbegrenzten Laufzeit ggf. eine tägliche Anpassung von Basispreis und Barriere statt. Ebenso können sich Basispreis und Barriere bei einem Future als Basiswert beim Wechsel auf den nächsten Future ändern. Weitere Informationen finden sich auf der Produktseite des Emittenten.

Seite 1 von 3
Wertpapier
BenzinÖl (WTI)


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel