DAX+0,37 % EUR/USD-0,12 % Gold-0,15 % Öl (Brent)+1,24 %

Steigende Goldgrade Corvus Gold arbeitet an Erweiterung von Mother Lode-Vorkommen

Nachrichtenquelle: Rohstoffbrief.com
10.01.2019, 15:10  |  634   |   |   

Corvus Gold hat neueste Bohrergebnisse aus seinem laufenden Bohrprogramm auf dem Mother Lode-Projekt vorgelegt. Die Mineralisierung setzt sich dabei in Richtung Norden fort, die Goldgrade wiederum steigen!

Weiteres „Zentrum der Mineralsierung“?

Corvus Gold (2,68 CAD | 1,74 Euro; CA2210131058) setzt die Serie an sehr guten Bohrergebnissen auf seinem Mother Lode-Goldprojekt in Nevada fort. Dort arbeitet das Unternehmen im Rahmen des Phase III-Bohrprogramms derzeit an der Erweiterung der bestehenden Ressource (rund 3,6 Mio. Gold) in Richtung Norden. Diese Step Out-Bohrungen deuten daraufhin, dass es hier ein weiteres „Zentrum der Mineralisierung“ gibt, wie das Unternehmen mitteilte. Denn die Goldgrade steigen und die mineralisierten Bereiche werden dicker (siehe Karte unten bzw. Tabelle hier). Highlight der nun veröffentlichten fünf neuen Bohrlöcher ist sicherlich Loch ML18-093 mit 1,83 g/t Gold über eine Länge von 115,8 Metern. Auffällig ist, dass die meisten Bohrkerne in sogenannten „thick zones“ enden, wie beispielsweise Bohrloch ML18-092 mit 1,22 g/t über 24,4 Meter. Das Unternehmen wird diesen Bereich auf der Liegenschaft mit einem aggressiven Bohrprogramm in den kommenden Monaten weiter explorieren.

Viel Newsflow 2019

Finanziell ist Corvus für 2019 sehr gut aufgestellt. Erst jüngst hatte Großaktionär AngloGold Ashanti seinen Anteil auf 19,3 Prozent aufgestockt, wodurch Corvus weitere 2,08 Mio. CAD in die Kasse flossen. Bereits im Dezember hatte das Unternehmen frische Mittel in Höhe von rund 3,5 Mio. CAD durch die Ausübung von Optionen erhalten. Der Kassenbestand sollte das Unternehmen problemlos durch das Jahr tragen. Neben der nördlichen Erweiterung will Corvus in den kommenden Monaten auch die Feeder-Zone des Vorkommens anbohren. Hier könnten im besten Fall bis zu eine weitere Million Unzen Gold liegen. Ob Corvus dann aber noch eigenständig sein wird, steht in den Sternen. Große Vorkommen in klassischen Mining-Jurisdiktionen wie Nevada sind heiß begehrt. Erst jüngst hatte Pierre Lassonde, Gründer von Franco Nevada und Ex-CEO von Newmont Mining, gegenüber Bloomberg gesagt, dass er fest mit weiteren Übernahmen im Goldsektor rechnet. Der Aufkauf von Randgold durch Barrick sei nur so etwas wie ein Startschuss gewesen. Als heißester Kandidat gilt bei Corvus Großaktionär AngloGold Ashanti.

Aktieninfo Corvus Gold Inc.

ISIN: CA2210131058
Börsenkürzel (TSX-V): KOR
Aktienkurs: 2,68 CAD | 1,74 Euro
Marktkapitalisierung: 312,5 Mio. CAD
Anzahl Stücke: 110.822.845
Warrants: 5,8 Mio. / keine Optionen
Voll verwässert: 116.622.845
Top-Anteilseigner: AngloGold Ashanti (19,3%), Tocqueville Asset Management (17,7%), Management & Angestellte (5,55%), Van Eck Global (7,9%), Goldcorp (0,9%)

 

Das könnte Sie auch interessieren:


Tipp: Abonnieren Sie HIER unseren kostenlosen RohstoffBrief-Newsletter und verpassen Sie künftig keine kursbewegende News mehr. Ihre Daten werden keinesfalls an externe Dritte weitergegeben. Der Newsletter ist jederzeit kündbar.

Bilder/Tabelle: Corvus Gold, TK News Services UG (haftungsbeschränkt)

____________________________________________________________________________________

DISCLAIMER. BITTE UNBEDINGT BEACHTEN!

INTERESSENKONFLIKT: Die TK News Services UG (haftungsbeschränkt) hat vom besprochenen Unternehmen für diesen Artikel eine Vergütung erhalten! Hierdurch entsteht ein eindeutiger Interessenkonflikt! Unter dem Namen „Investor Magazin Rohstoff-Werte“ betreibt die TK News Services UG (haftungsbeschränkt) ein Wikifolio, dass mit Echtgeld in Rohstoffaktien, Derivate, ETF und andere Wertpapiere aus dem Rohstoffbereich investiert. Dadurch entstehen Interessenkonflikte mit den auf www.rohstoffbrief.com (sowie zugehörigen Seiten in Sozialen Medien wie Facebook, Twitter etc.) erwähnten und besprochenen Wertpapieren. Bitte berücksichtigen Sie dies sowie auch den Disclaimer und die Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) von Wikifolio (siehe hier). Bitte beachten Sie zudem die weiteren Hinweise auf Interessenkonflikte!

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel