DAX+0,06 % EUR/USD+0,03 % Gold+0,38 % Öl (Brent)-0,16 %

Altech Chemicals: HPA-Nachfrage steigt, Preise auf hohem Niveau stabil

Nachrichtenquelle: Rohstoffbrief.com
08.03.2019, 12:16  |  1014   |   |   

Von der Messe Battery Japan kommen gute Nachrichten für Altech Chemicals. High Purity Alumina (HPA) findet eine immer stärkere Verwendung in Lithium-Ionen-Batterien. Unterdessen hat das Unternehmen eine Vereinbarung mit der Macquarie Bank getroffen.

W-Scope setzt auf HPA

Battery Japan ist die weltweit führende Branchenmesse für wiederaufladbare Batterien. Sie findet alle sechs Monate abwechselnd in Tokio und Osaka statt. Jüngst war man wieder einmal in der japanischen Hauptstadt präsent, wo auch Altech Chemicals vertreten war. Das australische Unternehmen bringt gute Nachrichten von der Industriemesse mit. So konnte man sich mit etlichen HPA-Verarbeitern und Abnehmern treffen. Das Fazit: HPA findet immer mehr Verwendung in Batterien. Das zeigen beispielsweise die Quartalszahlen von W-Scope. Das japanische Unternehmen stellt Seperatoren für Lithium-Ionen-Batterien her. Aufgrund seiner Vorteile kommt High Purity Alumina (HPA) dabei immer mehr zur Anwendung, denn es reduziert die Brandgefahr. Im vierten Quartal 2018 wurde HPA bereits in mehr als der Hälfte der von W-Scope hergestellten Seperatoren eingesetzt. Im Durchschnitt der vier Quartale zuvor waren es nur 34 Prozent (siehe Graphik).

Autokonzerne treiben Nachfrage an

Die Nachfrage nach HPA dürfte weiter anziehen und der Treiber sind neben LED und Computerchips vor allem Elektroautos. Inzwischen hat jeder große Autokonzern seinen Weg und seine Ziele zur Transformation der Produktpalette vorgestellt. So gab Toyota das Ziel aus, im Jahr 2030 bereits 5,5 Mio. Elektroautos verkaufen zu wollen. General Motors will bis zum Jahr 2023 mehr als 20 neue Elektroautomodelle in den Markt einführen, während BMW und Volkwagen in den nächsten sechs Jahren mehr als 100 neue Modelle und Modellvariationen mit elektrischem Antrieb auf den Markt bringen wollen. In jedem Fahrzeug stecken dann 1,5 bis 1,7 Kilogramm HPA. Die steigende Nachfrage macht sich auch im Preis bemerkbar. Während man Anfang 2017 noch rund 25.000 US-Dollar je Tonne zahlte, stieg er im Jahresverlauf auf rund 40.000 Dollar je Tonne für 99,99 prozentiges HPA. Auf der Battery Japan bestätigten die Hersteller gegenüber Altech, dass sich die Preise weiterhin auf diesem hohen Level bewegen. Altech Chemicals will im ersten Halbjahr 2021 seine HPA-Produktion in Malaysia starten. Seit dem 8. August wird an der Verarbeitungsanlage gebaut (siehe Video unten). Das Unternehmen hat in seiner Wirtschaftlichkeitsstudie noch die alten Preise unterstellt und ging bei einer jährlichen Produktion von 4.500 Tonnen von einem Net Present Value (vor Steuern) von 505 Mio. US-Dollar aus. Hier sind die jüngsten Preissteigerungen also noch gar nicht berücksichtigt. Und hier lohnt auch ein Vergleich mit Altechs aktuellem Börsenwert, denn der liegt bei ca. 62 Mio. australischen Dollar bzw. umgerechnet rund 43,5 Mio. US-Dollar.

Aktie im Aufwind

Die Altech-Aktie (0,145 AUD | 0,09 Euro) befindet sich seit Jahresanfang im Aufwind und hat seither in Austral-Dollar um rund 60 Prozent zugelegt. Die jüngsten Meldungen von der Finanzierungsfront dürften dabei geholfen haben. Denn erst hatte Altech berichtet, dass man in Sachen Mezzanin-Finanzierung mit der Macquarie Bank die erste Hürde genommen hat (mehr hier). Heute nun teilte man mit, dass man die australische Bank nun auch offiziell als „präferierten Mezzaningeber“ mandatieren konnte. Man habe von dem Institut nun einen nicht bindenden Term Sheet für einen Betrag von 90 Mio. US-Dollar erhalten. Diese Mezzanin-Finanzierung steht für den Bau der Verarbeitungsnalage noch aus. Den Hauptteil trägt allerdings die KfW IPEX, die Altech ein Darlehen in Höhe von 185 Mio. US-Dollar bereits bewilligt hat. Unterdessen hat Altech auch ein Update zu den Arbeiten an der Verarbeitungsanlage veröffentlicht, dass sie hier bei uns im Video sehen können. Einen guten Überblick zum Unternehmen bietet auch die Aufzeichnung eines Webinars mit CEO Iggy Tan.


Aktieninfo Altech Chemicals

Aktienkurs: 0,145 AUD | 0,09 Euro
ISIN: AU000000ATC9
Kürzel ASX: ATC
Aktienzahl: 426,5 Mio.
Börsenwert: 61,8 Mio. AUD
Größte Anteilseigner: SMS Investments (8,87%), MAA Group Berhad (7,75%, Lake McLeod Gypsum (4,38%), Citicorp (4,13%), Melawar International (3,97%), JPMorgan Australia (3,21%)
Mehr Information zu Altech Chemicals sowie eine Unternehmenspräsentation finden Sie unter https://www.altechchemicals.com.

 

Das könnte Sie auch interessieren:

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel