DAX-1,15 % EUR/USD-0,87 % Gold+1,90 % Öl (Brent)-1,57 %

Börse Daily am Sonntag mit DAX, Wirecard, Allianz, Linde, RWE, Airbus, Facebook

04.08.2019, 08:00  |  1716   |   |   

einmal mehr sorgt US-Präsident Donald Trump für Wirbel. So führte seine Ankündigung, weitere Strafzölle auf chinesische Waren zu erheben, bereits am Donnerstag für einen Paukenschlag. Waren die Anleger nach dem Treffen auf dem G20-Gipfel doch davon ausgegangen, dass es nach zähen Verhandlungen zu einem zufriedenstellenden Abschluss kommen werde.

Trump schockt die Märkte

DAX mit festem Hebel folgen [Werbung]
Ich erwarte, dass der DAX steigt...
Ich erwarte, dass der DAX fällt...

Verantwortlich für diese Werbung ist die Deutsche Bank AG. Die Wertpapierprospekte und Basisinformationsblätter zu diesen Produkten erhalten Sie über www.xmarkets.db.com. Disclaimer

Danach sieht es nun nicht aus. Im Gegenteil: Die USA könnten sogar noch von weiteren asiatischen Ländern Strafzölle erheben, die ebenfalls einen hohen Handelsüberschuss haben. Daneben schwelt nach wie vor noch der Zollstreit mit der EU, der auch für negative Schlagzeilen sorgen könnte. Doch Trump dürfte die Ankündigung neuer Strafzöllle mit Bedacht gewählt haben.

Schließlich kündigte die US-Notenbank an, die Zinsen nur um 25 Basispunkte zu senken. Als größte Gefahr für die konjunkturelle Entwicklung sieht sie den Handelsstreit mit China. Dadurch will Trump die Notenbank weiter unter Druck setzen, die Zinsen weiter zu senken. Allerdings wirkt das süße Gift des billigen Geldes längst nicht mehr in dem Ausmaß, wie dies einmal der Fall war.

Sinkende Kurse im August

Bekanntlich besagt die alte Börsenweisheit "Sell in May", dass man sich im Sommer von Aktien fernhalten sollte. Bei genauerer Betrachtung fällt aber auf, dass vor allem der August und September regelmäßig Verluste hervorbringen, so dass die Wahrscheinlichkeit eines Kursrückgangs in diesem Abschnitt am höchsten ist. Mit dem erneuten Störfeuer des US-Präsidenten scheint daher auch in diesem Jahr die Saisonalität einmal mehr bestätigt zu werden.

Mehr Infos hierzu finden Sie auf www.boerse-daily.de.

Unter 12000 Punkten!

(02.08.2019) Der DAX bleibt unter Druck und notiert weiterhin unter der Marke von 12000 Punkten. Der Index sei total überverkauft und könnte bald zu einer Erholung ansetzen. Danach sollte es aber weiter nach unten gehen, Börse Daily INSIGHT, der Newsletter zur täglichen Marktanalyse mit zwei Ausgaben pro Handelstag. Christian Zoller analysiert den DAX anhand von verschiedenen Indikatoren und entwickelt daraus seine ganz persönliche Trading-Strategie!

Wirecard: Chance von 219 Prozent p.a.

(30.07.2019) Nach einer atemraubenden Achterbahnfahrt konnte sich die Aktie von Wirecard in den letzten Monaten stabilisieren. Mit einem kurzlaufenden Inline-Optionsschein auf Wirecard können risikofreudige Anleger eine hohe Seitwärtsrendite erzielen. Lesen Sie hier weiter.

Diesen Artikel teilen
Seite 1 von 4

Diskussion: RWE - Informationen, Analysen und Meinungen

Diskussion: Stehen die Weltbörsen vor einem Crash ???
Mehr zum Thema
Klicken Sie auf eines der Themen und seien Sie stets dazu informiert. Mehr Informationen hier.
BörseHandelDAXFacebookLinde


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel