Bank of America hebt Kursziel für Gold auf 3.000 Dollar!

22.04.2020, 14:07  |  2938   |   |   

Das Rohstoffteam der Commerzbank hat ihr Kursziel für Gold erst in der vergangenen Woche auf 1.800 US-Dollar je Unze angehoben. Die Analysten der Bank of America sind noch einen Schritt weiter gegangen. Sie rechnen mit einem Preis von 3.000 US-Dollar binnen 18 Monaten. Und sie nennen auch die Gründe für die kommende Entwicklung.

Alle werden gerettet!

Es waren mitunter harte Wochen für Goldanleger. Insbesondere im März konnte sich das Edelemetall den Verwerfungen an den Kapitalmärkten ncht entziehen und verbuchte starke Abschläge. Die Gründe hierfür waren rein technischer Natur. Viele Investoren liquidierten quasi alle Assets, die sie hatten. Diese Zeiten sind aber inzwischen vorbei. Der Goldpreis hat heute Morgen wieder die Schwelle von 1.700 US-Dollar je Unze genommen. Und ein Ende ist nicht absehbar. Denn so schnell, wie von vielen erhofft, wird die Weltwirtschaft nicht auf die Beine kommen. Und auch die Maßnahmen der Notenbanken und der Regierungen (Motto: „alle werden gerettet!“) pumpen nicht nur die Schulden vieler Staaten auf Rekordhöhen, sondern fluten die Märkte mit billigem Geld. Die Geldmenge wird massiv erhöht; ein einfaches Mittel, wenn man keine Ideen hat, wie man die Wirtschaft und die Finanzmärkte sonst über Wasser hält. Die Analysten der Commerzbank sehen Gold als klaren Profiteur dieser Entwicklungen, einen sicheren Hafen, und haben ihre Kursziel für das gelbe Metall bereits in der vergangenen Woche auf 1.800 US-Dollar je Unze erhöht.

Die Fed kann kein Gold drucken!

Doch das muss offenbar noch lange nicht das Ende sein. Das Rohstoffteam bei der Bank of America (BofA) ist noch weit optimistischer als die Frankfurter Kollegen. Sie erhöhten ihr Kursziel für den Goldpreis in einer gestern veröffentlichten Studie von 2.000 auf 3.000 US-Dollar binnen 18 Monaten. „The Fed can’t print Gold“, lautet die Überschrift des Reports, und das sagt auch schon alles. Gold hat seit Jahresanfang bereits alle Assetklassen abgesehen von 30-jährige US-Bonds outperformt. Als Hauptgründe für einen weiteren Anstieg werden die Politik der Notenbanken und insbesondere der Federal Reserve genannt. Zum einen werden die Zentralbanken dieses Jahr ihre Bilanzen massiv ausweiten, daher sei Gold „the ultimate store of value“. Zum anderen rechnet die BofA mit einem Einbruch des US-BIP um 30 Prozent allein im zweiten Quartal. Ähnlich negativ eingestellt ist man auch für Japan (-21,8%). China hatte ja bereits fürs erste Quartal einen Einbruch von -6,8 Prozent gemeldet. Aus diesen Gründen sieht man bereits einen durchschnittlichen Goldpreis für 2021 von 2.063 US-Dolar je Unze. Auf Sicht von 18 Monaten sind dann 3.000 Dollar drin. Neben den wirtschaftlichen und Finanzmarkt-Faktoren sehen die Analysten der BofA auch die Zinsen als einen maßgeblichen Treiber für den Goldpreis. Diese werden in den meisten G10-Staaten für eine sehr lange Zeit bei Null oder sogar darunter bleiben, so die Bank of America.

Goldaktien profitieren jetzt schon

Die Rallye beim Goldpreis sollte in den kommenden Monaten anhalten. Nach der Commerzbank und der Bank of America werden sicher weitere Analysehäuser in den kommenden Zeit nachziehen. Und diese Studie sind auch ein Wink mit dem Zaunpfahl für viele Asset Manager, verstärkt in Gold zu investieren. Bei den Goldproduzenten läuft die Rallye ohnehin schon. Die Aktie von Barrick Gold hat seit dem Märztief inzwischen um 50 Prozent zugelegt. Ähnlich stark war auch die Entwicklung beim weltgrößten Goldminer Newmont. Und auch die zweite Reihe der Developer springt nun langsam an. Diese Aktien waren schon vor der Corona-Krise unterbewertet. Beispielsweise konnte die Aktie von First Mining Gold (0,22 CAD | 0,13 Euro; CA3208901064) ihre Underperformance aus dem Vorjahr seit März teilweise abbauen und kräftig hinzugewinnen. Die Kanadier entwickeln mehrere Projekte in Nordamerika, im Fokus steht dabei Springpole in Ontario. Allein dieses Projekt kommt auf einen Net Present Value (NPV) von mehr als 1,2 Mrd. US-Dollar und entspricht damit etwa das Siebenfache der Marktkapitalisierung des Unternehmens. Noch in diesem Jahr will First Mining eine Machbarkeitsstudie für Springpole vorlegen, wie CEO Dan Wilton im Interview sagte (siehe Video unten). Allein aufgrund der Größe des Projekts gilt das Unternehmen als Übernahmekandidat, der Verkauf des einzelnen Projekts ist aber auch denkbar. Einen ausführlichen Überblick zu der Aktie finden Sie hier: „Bei First Mining Gold bekommen Sie eine Unze Gold für 9 Dollar!“ CEO Dan Wilton hatte erst jüngst per Video-Interview ein Update zum Unternehmen gegeben (siehe unten).

AKTIENINFO – First Mining Gold

Börsenkürzel (TSX-v) | ISIN: FF | CA3208901064
Aktienkurs: 0,22 CAD | 0,13 Euro
Börsenwert: 159 Mio. CAD
Aktienzahl: 633 Mio.
Warrants/Optionen: 35 Mio. / 55 Mio.
Aktienzahl (voll verwässert): 722 Mio.
Größere Anteilseigner: Management & Direktoren, First Majestic Silver, Retail ca. 90%

 

Das könnte Sie auch interessieren:


Tipp: Abonnieren Sie HIER unseren kostenlosen RohstoffBrief-Newsletter und verpassen Sie künftig keine kursbewegende News mehr. Ihre Daten werden keinesfalls an externe Dritte weitergegeben. Der Newsletter ist jederzeit kündbar.

Bilder/Graphiken: TK News Services UG (haftungsbeschränkt), First Mining Gold, Bank of America

____________________________________________________________________

DISCLAIMER. BITTE UNBEDINGT BEACHTEN!

INTERESSENKONFLIKT: Die TK News Services UG (haftungsbeschränkt) hat vom besprochenen Unternehmen für diesen Artikel eine Vergütung erhalten! Hierdurch entsteht ein eindeutiger Interessenkonflikt! Unter dem Namen „Investor Magazin Rohstoff-Werte“ betreibt die TK News Services UG (haftungsbeschränkt) ein Wikifolio, dass mit Echtgeld in Rohstoffaktien, Derivate, ETF und andere Wertpapiere aus dem Rohstoffbereich investiert. Dadurch entstehen Interessenkonflikte mit den auf www.rohstoffbrief.com (sowie zugehörigen Seiten in Sozialen Medien wie Facebook, Twitter etc.) erwähnten und besprochenen Wertpapieren. Bitte berücksichtigen Sie dies sowie auch den Disclaimer und die Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) von Wikifolio (siehe hier). Bitte beachten Sie zudem die weiteren Hinweise auf Interessenkonflikte!
RISIKOHINWEIS: Die TK News Services UG (haftungsbeschränkt) als Herausgeber von Rohstoffbrief.com weist grundsätzlich darauf hin, dass der Erwerb von Wertpapieren jeglicher Art hohe Risiken birgt, die zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die TK News Services UG (haftungsbeschränkt) als Herausgeber von Rohstoffbrief.com weist darauf hin, dass jegliche Artikel auf Rohstoffbrief.com oder per Newsletter oder auf Sozialen Medien verbreiteten Artikel explizit nicht zum Kauf, Verkauf oder zur Zeichnung von Wertpapieren jeglicher Art aufrufen. Es kommt weder eine Anlageberatung noch ein Anlagevermittlungsvertrag mit dem jeweiligen Verfasser oder Leser zustande. Die hier dargestellten Informationen beziehen sich auf das Unternehmen und nicht auf die persönliche Situation des Lesers. Bei Aktien-Investments, insbesondere im Bereich der Penny-Stocks, kann es jederzeit zu Risiken kommen, die bis zu einem Totalverlust des angelegten Kapitals führen können. Das gesamte Informationsangebot der TK News Services UG (haftungsbeschränkt) stellt grundsätzlich kein Angebot zum Kauf oder zum Verkauf von Wert- und Schuldpapieren jeglicher Art dar. Bitte nehmen Sie vor einem Investment in jedem Fall Kontakt zu ihrem Bankberater oder einen anderen Berater ihres Vertrauens auf und lassen sich umfassend in jeglicher Hinsicht beraten. Zudem weisen wir darauf hin, dass sich die Rahmenbedingungen für ein Unternehmen aufgrund von politischen, wirtschaftlichen oder sonstigen Veränderungen vollkommen ändern können, was wiederum positiv oder negativ auf die Entwicklung der Wertpapiere wirken kann.
INTERESSENKONFLIKT: Grundsätzlicher Hinweis auf mögliche Interessenskonflikte gemäß Paragraph 34 WpHG i.V.m. FinAnV: Die TK News Services UG (haftungsbeschränkt) oder Mitarbeiter, Berater und freie Redakteure des Unternehmens können jederzeit Aktien an allen im Informationsangebot von Rohstoffbrief.com vorgestellten Unternehmen halten, kaufen oder verkaufen. Das gilt ebenso für Optionen und Derivate, die auf diesen Wertpapieren basieren. Die daraus eventuell resultierenden Wertpapiertransaktionen können unter Umständen den jeweiligen Aktienkurs des Unternehmens beeinflussen. Zudem wird die TK News Services UG (haftungsbeschränkt) regelmäßig damit beauftragt, Werbetexte für Unternehmen zu erstellen. Hierfür erhält der Betreiber von Rohstoffbrief.com eine Vergütung, Daher ist eine unabhängige Berichterstattung in diesen Fällen nicht möglich und wird auch nicht angestrebt. Wenn die TK News Services UG (haftungsbeschränkt) eine Vergütung in welcher Form auch immer für einen Artikel erhält, ist dieser Artikel entsprechend gekennzeichnet. Zudem weisen wir gerne auf die Broschüren der BaFin zum Schutz vor unseriösen Angeboten hin:
Geldanlage – Wie Sie unseriöse Anbieter erkennen (pdf/113 KB)
Wertpapiergeschäfte – Was Sie als Anleger beachten sollten (pdf/326 KB)
DATENSCHUTZ: Wir geben Ihre Daten NICHT an externe Dritte weiter. Aufgrund der neuen Datenschutz Grundverordnung haben wir unsere Datenschutzerklärung aktualisiert. Sie können sich für unseren wöchentlichen, kostenlosen Newsletter hier anmelden. Eine Abmeldung ist jederzeit möglich.
RECHERCHE: Bei aller kritischen Sorgfalt hinsichtlich der Zusammenstellung und Überprüfung unserer Quellen, wie etwa offiziellen Mitteilungen der Unternehmen, Interviews von Unternehmensvertretern, Analystenkommentaren oder Einschätzungen von externen Dritten, können wir keinerlei Gewähr für die Richtigkeit, Genauigkeit und Vollständigkeit der in den Quellen dargestellten Sachverhalte geben. Dies gilt ebenso für alle von unseren Gesprächspartnern in Interviews geäußerten Darstellungen, Zahlen, Planungen und Beurteilungen sowie alle weiteren Aussagen bezüglich Wert- und Schuldpapieren jeglicher Art. Dies gilt insbesondere für in die Zukunft gerichtete Aussagen. Zudem können sich die Sachverhalte nach Veröffentlichung der Artikel verändern. Die Haftung für Vermögensschäden, die aus der Heranziehung der Ausführungen bzw. dieser Besprechungen für die eigene Anlageentscheidung möglicherweise resultieren können, wird kategorisch ausgeschlossen.
SYMMETRIEN: Die TK News Services UG (haftungsbeschränkt) als Betreiber des Informationsangebots von Rohstoffbrief.com weist darauf hin, dass durch gleichzeitige Kauf- bzw. Verkaufsempfehlungen verschiedener Börsenmedien, Analysten oder weiterer Beteiligter am Finanzmarkt der Kurs der besprochenen Aktien oder Wert- und Schuldpapiere positiv als auch negativ beeinflusst werden kann. Die TK News Services UG (haftungsbeschränkt) als Herausgeber kann auf die Empfehlungen und Besprechungen der genannten Gruppen keinen Einfluss nehmen.
KEINE FINANZANALYSE: Die TK News Services UG (haftungsbeschränkt) als Herausgeber von Rohstoffbrief.com weist ausdrücklich darauf hin, dass es sich bei den Besprechungen auf Rohstoffbrief.com um keine Finanzanalysen nach deutschem Kapitalmarktrecht handelt, sondern um journalistische und/oder werbliche Texte. Sie erfüllen deshalb nicht die Anforderungen zur Gewährleistung der Objektivität von Anlagestrategieempfehlungen bzw. Anlageempfehlungen.
GEOGRAPHISCHE EINGRENZUNG: Die Nutzung dieses Informationsangebots ist ausschließlich natürlichen Personen vorbehalten, die ihren dauerhaften Wohnsitz in der Bundesrepublik Deutschland haben. Allen anderen natürlichen oder juristischen Personen oder Personengruppen ist die Nutzung, wie auch der Zugang zu dieser Webseite nicht gestattet. Diese Einschränkung gilt für alle im Ausland lebenden natürlichen und juristischen Personen oder Personengruppen, insbesondere Staatsbürgern der USA, Kanadas, Australiens oder Großbritanniens. Die Informationen auf dieser Webseite dürfen weder direkt noch indirekt in die USA, Großbritannien, Australien oder Kanada oder an Personen und Personengruppen, die ihren Wohnsitz in Kanada, USA, Australien oder in Großbritannien haben, übermittelt werden, noch in deren Territorium gebracht oder dort verteilt werden.
URHEBERRECHT: Der Inhalt und die Struktur von www.rohstoffbrief.com sind urheberrechtlich geschützt und Eigentum der TK NEWS SERVICES UG (haftungsbeschränkt). Sie dürfen ohne vorherige schriftliche Zustimmung des Betreibers weder in irgendeiner Form verwendet noch reproduziert werden, auch nicht auszugsweise. Der Betreiber ist bestrebt, in allen seinen Publikationen die Urheberrechte der verwendeten Grafiken und Texte zu beachten und nur vom ihm selbst erstellte Grafiken und Texte zu nutzen. Bei der Verwendung von Grafiken und Texten Dritter werden lizenzfreie Quellen genutzt und genannt. Es gilt zu beachten: Allein aufgrund der bloßen Nennung oder Nichtnennung von Rechten Dritter ist nicht der Schluss zu ziehen, dass diese nicht geschützt sind! Sollte der Betreiber dennoch gegen Rechte Dritter verstoßen, so wird er unter dem Vorbehalt der Prüfung unverzüglich jegliche Dateien entfernen, sofern er auf die Rechtsverletzung schriftlich hingewiesen wurde.

Gold jetzt ab 0€ handeln - auf Smartbroker.de



Diesen Artikel teilen

Goldbarren bequem von zuhause aus kaufen, hier!

Mehr zum Thema
Klicken Sie auf eines der Themen und seien Sie stets dazu informiert. Mehr Informationen hier.
DollarAktienGoldGoldpreisWertpapiere


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel