checkAd

    "Epische Gewinne voraus"  27581  0 Kommentare "Big Short"-Investor Steve Eisman: Apple ist DER verborgene KI-Gewinner!

    Der "Big Short"-Investor Steve Eisman spricht im Vorfeld der heiß erwarteten Earnings von Nvidia über die Gewinner im Bereich KI. Eisman erwartet, dass Apple durch den KI-Boom epische Gewinne erzielen wird.

    Für Sie zusammengefasst
    • Apple wird als verborgener KI-Gewinner gesehen, der von KI-Boom profitieren wird.
    • Steve Eisman setzt auf KI-Innovationen von Nvidia, AMD und Cloud-Unternehmen.
    • Apple wird voraussichtlich auf WWDC neue KI-Strategie vorstellen, jedoch ohne spezifischen KI-Assistenten.
    • Report: Hebeln - aber richtig!
    JETZT NEU:
    Artikel als Video mit Charts & Highlights

    Artikel anschauen

    "Ich denke, Apple ist tatsächlich der verborgene KI-Gewinner", sagte der Investor am Dienstag in der CNBC-Sendung "Fast Money", im Vorfeld der Earnings von Chipgigant Nvidia.

    Eisman wurde bekannt für seine erfolgreiche Wette gegen den US-Immobilienmarkt vor der Finanzkrise 2008. Nun wettet er auf KI-Innovationen und nennt hier Nvidia, Advanced Micro Devices (AMD) und Cloud-Unternehmen mit riesigen Datenbanken als die naheliegendsten Möglichkeiten, KI zu nutzen.

    Anzeige 
    Handeln Sie Ihre Einschätzung zu Apple Inc.!
    Short
    232,20€
    Basispreis
    1,52
    Ask
    × 14,95
    Hebel
    Long
    203,29€
    Basispreis
    1,25
    Ask
    × 14,93
    Hebel
    Präsentiert von

    Den Basisprospekt sowie die Endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie bei Klick auf das Disclaimer Dokument. Beachten Sie auch die weiteren Hinweise zu dieser Werbung.

    "Alle konzentrieren sich auf die Cloud. Wenn die Apps auftauchen, wird der größte Nutznießer wahrscheinlich Apple sein, weil sie dann buchstäblich alles, was sie verkaufen, updaten werden."

    Und weiter: "Wenn es Apps gibt, die der Verbraucher nutzen kann, wird er sie auch auf seinem Telefon nutzen wollen. Ich habe ein neues iPhone, und ich weiß genau, dass ich ein neues Telefon, ein neues iPad und einen neuen Laptop brauche, wenn all diese Apps auf mein Telefon kommen."

    Er meint, dass Investoren geduldig sein müssen, weil die KI-gesteuerten Apps Zeit brauchen, um entwickelt zu werden. Dann sei der Zeitpunkt gekommen, wenn der gesamte Erneuerungszyklus "wirklich in Gang kommen wird".

    Apropos KI-Champions: Drei Top-Werte, die Ihr Portfolio revolutionieren! Fordern Sie jetzt hier den brandneuen Sonderreport an und erfahren Sie, wie Sie von den enormen Wachstumschancen im Bereich Künstliche Intelligenz profitieren können – 100 Prozent kostenlos.

     

    Lesen Sie auch

    Am 10. Juni findet Apples Worldwide Developers Conference statt. Es wird erwartet, dass auf dieser Veranstaltung die neue KI-Strategie vorgestellt wird.

    Zu Beginn des Jahres stellte Tim Cook, CEO von Apple, den Aktionären wegweisende Innovationen im Bereich der Künstlichen Intelligenz in Aussicht. Jedoch wird dies laut Mark Gurman, einem Analysten bei Bloomberg, keinen spezifischen KI-Assistenten beinhalten.

    In seinem Power-On-Newsletter legt Gurman dar, dass das kommende iOS 18 voraussichtlich eher durch subtile KI-Integrationen auffallen wird. Apple arbeite an erweiterten "Siri-Vorschlägen", einer Funktion, die seit iOS 9 existiert und Nutzern basierend auf früherem Verhalten, Tageszeit, Aufenthaltsort und Kalenderdaten Apps und Handlungen vorschlägt. Mit LLM-basierter Technologie (Large Language Model) könnte Apple die Mustererkennung verbessern und so präzisere Vorschläge machen. Zusätzlich wird eine neue geräteinterne KI-Funktion erwartet, die in der Lage sein soll, gesammelte Nachrichten zusammenzufassen.

    Gurman betont, dass diese Entwicklungen eher analytischer als generativer Natur sind und somit nicht die bahnbrechenden Änderungen darstellen, die Tim Cook zuvor angekündigt hatte. Er merkt an, dass das Führungsteam von Apple sich bewusst sei, dass sie zunächst mit anderen Technologiegiganten gleichziehen müssen. Derzeit sei die interne KI-Entwicklung von Apple noch nicht ausgereift genug, um einen Chat-Assistenten zu lancieren.

    Autorin: Gina Moesing, wallstreetONLINE Redaktion

     


    Der Analyst erwartet ein Kursziel von 211,26$, was einem Rückgang von -2,78% zum aktuellen Kurs entspricht. Mit diesen Produkten können Sie die Kurserwartungen des Analysten übertreffen.
    Übernehmen
    Für Ihre Einstellungen haben wir keine weiteren passenden Produkte gefunden.
    Bitte verändern Sie Kursziel, Zeitraum oder Emittent.
    Alternativ können Sie auch unsere Derivate-Suchen verwenden
    Knock-Out-Suche | Optionsschein-Suche | Zertifikate-Suche
    WerbungDisclaimer



    wallstreetONLINE Redaktion
    0 Follower
    Autor folgen
    Mehr anzeigen

    Melden Sie sich HIER für den Newsletter der wallstreetONLINE Redaktion an - alle Top-Themen der Börsenwoche im Überblick! Verpassen Sie kein wichtiges Anleger-Thema!


    Für Beiträge auf diesem journalistischen Channel ist die Chefredaktion der wallstreetONLINE Redaktion verantwortlich.

    Die Fachjournalisten der wallstreetONLINE Redaktion berichten hier mit ihren Kolleginnen und Kollegen aus den Partnerredaktionen exklusiv, fundiert, ausgewogen sowie unabhängig für den Anleger.


    Die Zentralredaktion recherchiert intensiv, um Anlegern der Kategorie Selbstentscheider relevante Informationen für ihre Anlageentscheidungen liefern zu können.


    Mehr anzeigen

    Verfasst vonGina Moesing
    "Epische Gewinne voraus" "Big Short"-Investor Steve Eisman: Apple ist DER verborgene KI-Gewinner! Der "Big Short"-Investor Steve Eisman spricht im Vorfeld der heiß erwarteten Earnings von Nvidia über die Gewinner im Bereich KI. Eisman erwartet, dass Apple durch den KI-Boom epische Gewinne erzielen wird.

    Schreibe Deinen Kommentar

    Disclaimer