DAX+0,27 % EUR/USD-0,14 % Gold+0,10 % Öl (Brent)0,00 %
Pressemeldung: ansa capital management: global Q opportunities April 2017
Foto: www.assetstandard.de

Pressemeldung ansa capital management: global Q opportunities April 2017

Nachrichtenquelle: Asset Standard
05.05.2017, 00:00  |  1624   |   |   

Im Monat April hat die P-Anteilscheinklasse des Fonds eine Performance von 0,02% erzielt, im laufenden Kalenderjahr 3,14%. Seit Auflegung im März 2014 beträgt die annualisierte Performance 5,58% bei einer Volatilität von 6,5%.

Strategie

Monetäre Situation

Anhand unserer Indizes lässt sich keine Änderung des Inflationsbildes ablesen. Demzufolge messen wir weiterhin gestiegene Inflationserwartungen in den USA, Großbritannien, Kanada und Japan. Für die Eurozone zeichnete Mario Draghi zwar im Rahmen der EZB-Sitzung ein Bild verbesserter Realwirtschaft, verwies jedoch auf bestehende Abwärtsrisiken. Seine Einschätzung zur Inflation blieb unverändert. Auch wir messen in der Eurozone ein Umfeld niedriger Inflationsrisiken. Ebenso in Australien. 

Realwirtschaftliche Situation 

In UK hat ein temporärer Rückgang der Makrodaten im letzten Monat einen Wechsel in den realwirtschaftlichen „Herbst“ ausgelöst. Am aktuellen Rand weist unser Index nun wieder einen leicht positiven Trend über die letzten drei Monate auf. Grund hierfür sind u.a. deutlich gestiegene Fahrzeugzulassungen in der Kategorie „Aktivität“. In Summe befinden sich nun wieder alle Regionen im realwirtschaftlichen „Sommer“.   

Marktentwicklungen

Trotz gestiegener geopolitischer Risiken gaben die Weltbörsen bis Mitte April nur leicht nach. Nach dem Ergebnis der ersten Runde der Präsidentschaftswahl in Frankreich konnten die globalen Aktienmärkte dann teilweise deutlich zulegen. Der EUROSTOXX 50 war mit 2,4% auf Monatssicht erneut der stärkste Aktienmarkt im regionalen Vergleich. Lediglich der FTSE 100 rentierte mit -1,5% negativ.   Neben geopolitischen Themen sorgten schwache Arbeitsmarktdaten in den USA für Kursgewinne an den globalen Rentenmärkten. US Treasuries legten um etwa 1% zu. Im Nachgang zur Wahl in Frankreich gab der Bund Future nach, auf Monatssicht blieb ein knappes Plus von 0,2%.  Deutlich negativ rentierten Industriemetalle und Energie. Rohstoffexperten machen u.a. zu hohe Öllagerbestände in den USA für den starken Rückgang von ca. -3,5% verantwortlich. Mit Blick auf Industriemetalle ist insbesondere die Entwicklung von Kupfer erwähnenswert. Seit dem Hoch Anfang März kam es zu einer Korrektur von etwa -12%. Edelmetallkurse stiegen im Mittel um ca. 0,6%.   Positive Performancebeiträge aus Aktien und Staatsanleihen kompensierten die Effekte durch unsere Positionierung in Energie und Industriemetallen. Wir halten weiter an unserer Verteilung des Gesamtrisikos zugunsten Aktien fest.

Der Spar-Tarif für Ihr comdirect Depot!

Sparen Sie sich teure Ausgabeaufschläge und Gebühren: Eröffnen Sie Ihr Depot über FondsDiscount.de und Sie profitieren von dem günstigen Tarifmodell. Sie haben bereits ein Depot bei der comdirect? Kein Problem. Ein einfacher Vermittlerwechsel genügt und der Spar-Tarif wird automatisch hinterlegt.

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Jetzt Fonds ohne Ausgabeaufschlag handeln und dauerhaft Depotgebühren bei comdirect sparen!

  • über 13.000 Investmentfonds ohne Ausgabeaufschlag
  • kostenlose Depotführung
  • über 450 Fonds für Sparpläne ohne Ausgabeaufschlag
  • Sonderkonditionen für Transaktionen

Sie haben bereits ein Depot bei comdirect?

Kein Problem. Ein einfacher kostenloser Vermittlerwechsel genügt und Sie können auch von den günstigen Konditionen profitieren.

Weitere Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel