DAX+0,27 % EUR/USD-0,14 % Gold+0,10 % Öl (Brent)0,00 %
Thema: Konjunkturzyklus

Nachrichten zu "Konjunkturzyklus"

Marktkommentar11.12.2017
Didier Saint-Georges (Carmignac): Kassandrarufe
...Aussichten für die Aktienmärkte, ließ uns aber auch befürchten, dass diese Aufheiterung im Zuge einer ersten geldpolitischen Straffung durch die Fed die Anleihemärkte im Jahr 2017 belasten würde. Doch das fand nicht statt. Denn der Konjunkturzyklus zog wieder an. Die nach wie vor wohlwollende Präsenz der Zentralbanken zur Unterstützung des weltweiten Wirtschaftswachstums ohne ein Wiederaufflammen der Inflation hat zudem das Vertrauen der Anleger auf beispiellose Höhen getrieben.... [mehr]
(
0
Bewertungen)
28.11.2017
Julius Bär erwartet ein gutes Aktienjahr 2018
...Teuerung. Störungen seitens der Zentralbanken werde es kaum geben. "Die Weltwirtschaft läuft rund", diagnostizierte Chefökonom Janwillem Acket. Bei den beiden gegenwärtigen Wirtschaftslokomotiven USA und Eurozone deuteten ihren Konjunkturzyklus fortsetzen, wobei die USA die Eurozone beim Wachstum übertreffen dürfte. Für die USA rechnet Acket im kommenden Jahr mit einem realen BIP-Wachstum von 3,7 Prozent und für die Eurozone von 2,0 Prozent. Davon dürfte auch die Schweiz in Form... [mehr]
(
0
Bewertungen)
DGAP-News28.11.2017
Marktausblick 2018: Wachstum bietet Chancen (deutsch)
...deutlich verbessert. Hier lassen die Prognosen von Union Investment ein Plus beim Bruttoinlandsprodukt von 2,0 Prozent erwarten. In Deutschland dürfte das Wachstum mit 1,9 Prozent ebenfalls stark ausfallen. In den USA sieht Wilhelm den Konjunkturzyklus deutlich weiter fortgeschritten, geht aber nicht von einem baldigen Abschwung aus. Grund dafür sind die anspringenden Investitionen der Unternehmen. "Damit bekommt die amerikanische Konjunktur neben dem Konsum ein zweites Standbein",... [mehr]
(
0
Bewertungen)
DGAP-News28.11.2017
Marktausblick 2018: Wachstum bietet Chancen
...von Union Investment ein Plus beim Bruttoinlandsprodukt von 2,0 Prozent erwarten. In Deutschland dürfte das Wachstum mit 1,9 Prozent ebenfalls stark ausfallen. In den USA sieht Wilhelm den Konjunkturzyklus deutlich weiter fortgeschritten, geht aber nicht von einem baldigen Abschwung aus. Grund dafür sind die anspringenden Investitionen der Unternehmen. "Damit bekommt die amerikanische Konjunktur neben dem Konsum ein zweites Standbein",... [mehr]
(
0
Bewertungen)
27.11.2017
Wirtschaftswachstum: Konjunkturzyklus am Hoch?
...Lieferzeiten so stark wie noch nie zuvor. Dazu kommt noch, dass viele Unternehmen den Fachkräftemangel als Grund für eine Produktionsbehinderung angeben. Dies zusammen deutet darauf hin, dass Deutschland mittlerweile auf den Hochpunkt des Konjunkturzyklus zusteuert. Wirklich problematisch wird es aber erst, wenn es zu einer Ausweitung der Kapazitäten der Unternehmen in Erwartung einer Fortsetzung des Wachstums kommt und dann die Nachfrage abflaut. In diesem Fall würden Überkapazitäten... [mehr]
(
0
Bewertungen)
27.11.2017
Wirtschaftswachstum: Konjunkturzyklus am Hoch?
...Lieferzeiten so stark wie noch nie zuvor. Dazu kommt noch, dass viele Unternehmen den Fachkräftemangel als Grund für eine Produktionsbehinderung angeben. Dies zusammen deutet darauf hin, dass Deutschland mittlerweile auf den Hochpunkt des Konjunkturzyklus zusteuert. Wirklich problematisch wird es aber erst, wenn es zu einer Ausweitung der Kapazitäten der Unternehmen in Erwartung einer Fortsetzung des Wachstums kommt und dann die Nachfrage abflaut. In diesem Fall würden Überkapazitäten... [mehr]
(
0
Bewertungen)
Marktkommentar01.06.2016
ETHENEA Video: Marktkommentar Mai 2015
Yves Longchamp, Head of Research bei ETHENEA Independent Investors (Schweiz) AG, zur aktuellen Marktsituation. Der Konjunkturzyklus in den USA ist weit fortgeschritten, allerdings ist der Wachstum Höhepunkt womöglich bereits erreicht. Europa zeigt verbesserte Fundamentaldaten, doch die politischen Unsicherheiten bleiben. In China verschlechtern sich die Fundamentaldaten, wenn... [mehr]
(
0
Bewertungen)
09.06.2017
„Das Umfeld für Wandelanleihen stimmt“ – Kolumne von Jasper van Ingen, NN Global Convertible Opportunities Fonds
Kolumne von Jasper van Ingen Mittelfristig sind wir für die weitere Entwicklung der Finanzmärkte verhalten optimistisch – der aktuelle Konjunkturzyklus ist jedoch relativ weit fortgeschritten Wandelanleihen sind in diesem Umfeld ein gutes Instrument: Anleiheinvestoren können mit Convertibles die Duration ihrer Portfolios reduzieren, für... [mehr]
(
0
Bewertungen)
Bundesbank19.09.2016
Lockere Geldpolitik erhöht nicht die Ungleichheit
...(dpa-AFX) - Nach Einschätzung der Bundesbank hat die lockere Geldpolitik im Euroraum die wirtschaftliche Ungleichheit in der Gesellschaft nicht erhöht. Zwar habe die Geldpolitik anders als bislang angenommen "womöglich auch über den Konjunkturzyklus hinweg Verteilungswirkungen", heißt es in dem am Montag veröffentlichten Bundesbank-Monatsbericht September. Diese seien aber verhältnismäßig schwach und bei einer herkömmlichen Geldpolitik führten Leitzinssenkungen eventuell sogar zu... [mehr]
(
0
Bewertungen)
ANALYSE/Pictet Asset Management07.06.2017
Die Bullen an der Börse werden müde
FRANKFURT (dpa-AFX) - Der US-Konjunkturzyklus dürfte die Aktienmärkte laut dem Vermögensverwalter Pictet Asset Management nicht mehr so stark stützen wie noch zuletzt. "Der Bullenmarkt hat seine beste Zeit hinter sich", sagte Chefstratege Luca Paolini am Mittwoch in Frankfurt. Nach der jüngsten Rekordjagd sind vor allem die Anleger in den USA Paolini zufolge immer selbstgefälliger und sorgloser geworden. Damit seien insbesondere die an der tonangebenden Wall... [mehr]
(
0
Bewertungen)
27.11.2017
Wirtschaftswachstum: Konjunkturzyklus am Hoch?
...Lieferzeiten so stark wie noch nie zuvor. Dazu kommt noch, dass viele Unternehmen den Fachkräftemangel als Grund für eine Produktionsbehinderung angeben. Dies zusammen deutet darauf hin, dass Deutschland mittlerweile auf den Hochpunkt des Konjunkturzyklus zusteuert. Wirklich problematisch wird es aber erst, wenn es zu einer Ausweitung der Kapazitäten der Unternehmen in Erwartung einer Fortsetzung des Wachstums kommt und dann die Nachfrage abflaut. In diesem Fall würden Überkapazitäten... [mehr]
(
0
Bewertungen)
Marktkommentar01.06.2016
ETHENEA Video: Marktkommentar Mai 2015
Yves Longchamp, Head of Research bei ETHENEA Independent Investors (Schweiz) AG, zur aktuellen Marktsituation. Der Konjunkturzyklus in den USA ist weit fortgeschritten, allerdings ist der Wachstum Höhepunkt womöglich bereits erreicht. Europa zeigt verbesserte Fundamentaldaten, doch die politischen Unsicherheiten bleiben. In China verschlechtern sich die Fundamentaldaten, wenn... [mehr]
(
0
Bewertungen)
09.06.2017
„Das Umfeld für Wandelanleihen stimmt“ – Kolumne von Jasper van Ingen, NN Global Convertible Opportunities Fonds
Kolumne von Jasper van Ingen Mittelfristig sind wir für die weitere Entwicklung der Finanzmärkte verhalten optimistisch – der aktuelle Konjunkturzyklus ist jedoch relativ weit fortgeschritten Wandelanleihen sind in diesem Umfeld ein gutes Instrument: Anleiheinvestoren können mit Convertibles die Duration ihrer Portfolios reduzieren, für... [mehr]
(
0
Bewertungen)
Bundesbank19.09.2016
Lockere Geldpolitik erhöht nicht die Ungleichheit
...(dpa-AFX) - Nach Einschätzung der Bundesbank hat die lockere Geldpolitik im Euroraum die wirtschaftliche Ungleichheit in der Gesellschaft nicht erhöht. Zwar habe die Geldpolitik anders als bislang angenommen "womöglich auch über den Konjunkturzyklus hinweg Verteilungswirkungen", heißt es in dem am Montag veröffentlichten Bundesbank-Monatsbericht September. Diese seien aber verhältnismäßig schwach und bei einer herkömmlichen Geldpolitik führten Leitzinssenkungen eventuell sogar zu... [mehr]
(
0
Bewertungen)
ANALYSE/Pictet Asset Management07.06.2017
Die Bullen an der Börse werden müde
FRANKFURT (dpa-AFX) - Der US-Konjunkturzyklus dürfte die Aktienmärkte laut dem Vermögensverwalter Pictet Asset Management nicht mehr so stark stützen wie noch zuletzt. "Der Bullenmarkt hat seine beste Zeit hinter sich", sagte Chefstratege Luca Paolini am Mittwoch in Frankfurt. Nach der jüngsten Rekordjagd sind vor allem die Anleger in den USA Paolini zufolge immer selbstgefälliger und sorgloser geworden. Damit seien insbesondere die an der tonangebenden Wall... [mehr]
(
0
Bewertungen)

Diskussionen zu "Konjunkturzyklus"

Deutsche Bundesbank: Immobilien bis zu 30 Prozent überteuert01.12.2017
...Mobilität angewiesene potentielle Nachfrager praktisch vom Markt ausgeschlossen. Anders mag das bei stark gehebelten Immobilienfirmen aussehen. Aber da hat es - je nach Schlamperei in der kreditvergebenden Bank - in fast jedem Markt- und Konjunkturzyklus Kreditausfälle gegeben. Auch in der Deutschen Bank, in der Herr Dombret ja früher war... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
Langweiliger Wert - > konservativ -> krisensicher -> Rendite >8%22.11.2017
...wahrlich kein Schnellboot. Es geht gemächlich vorwärts und in Börsen-Abschwungphasen spielen die eigentlich ihr richtiges Potenzial erst aus, weil sie sich sehr gut halten. In der anschließenden Erholung profitieren sie oft voll mit. Der Konjunkturzyklus ist eher am Ende, da muss man froh sein, wenn sie irgendwie mithalten können. Roche hat ein paar Probleme von auslaufenden Patenten. Das ist deswegen von Bedeutung, weil 1/3el der Roche Aktien in Händen von Novartis stecken. Roche wird... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
Tagebuch eines jungen Devisenhändlers 2.014.11.2017
...Wenn man einmal diese Welt erkundet hat, sich einmal dazu hingezogen gefühlt hat, das Gefühl, das Hobby, die Passion, sie kann nicht auf ewig verloren gehen. Es war wohl nur ein temporäres Gefühlstief, die Depression meines persönlichen Konjunkturzyklus des Tradings. Aber ich bin wieder dort, wo ein jeder Neuling und Anfänger steht. Ich habe aufgeräumt, nicht mein Bücherregal, die Indikatoren auf meinem Chart, sondern in meinem Kopf. Einfach mal alles vergessen, was ich bereits gelernt... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
Tagebuch eines jungen Devisenhändlers (+Tradingjournal)12.11.2017
...Wenn man einmal diese Welt erkundet hat, sich einmal dazu hingezogen gefühlt hat, das Gefühl, das Hobby, die Passion, sie kann nicht auf ewig verloren gehen. Es war wohl nur ein temporäres Gefühlstief, die Depression meines persönlichen Konjunkturzyklus des Tradings. Aber ich bin wieder dort, wo ein jeder Neuling und Anfänger steht. Ich habe aufgeräumt, nicht mein Bücherregal oder die Indikatoren auf meinem Chart, sondern in meinem Kopf. Einfach mal alles vergessen, was ich bereits... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
Hammernews bei GFT26.07.2017
...schlicht eine selektive Wahrnehmung, die man den Management keinesfalls vorwerfen kann. GFT wird weiterhin äußerst solide geführt und ist nicht mit irgendwelchen aggressiv wachsenden "SAP-Beratungsbuden" zu vergleichen, die extrem vom Konjunkturzyklus abhängig sind. Bei diesem Unternehmen zeigt sich auch derzeit eine selektive Wahrnehmung von Anlegern, weil derartige extrem konjunkturzyklische Beratungsgeschäfte bewertet werden. Hiervon ist GFT wiederum zu unterscheiden. [mehr]
(
1
Empfehlung)
Lesenwertes und allgemeine Infos27.06.2006
...uebertrieben In den letzten Wochen haben die Aktienmaerkte weltweit stuer- mische Zeiten erlebt: "Diese Entwicklung ist in einem Umfeld abnehmender globaler Liquiditaet symptomatisch. Denn die Zentralbanken drehen in der Spaetphase eines Konjunkturzyklus gern an der Zinsschraube", erklaert Tom Elliott, globaler Stratege bei JPMorgan Asset Management in London. Seiner Mei- nung nach wurden jedoch oft falsche Gruende genannt, um die ploetzliche Verkaufswelle ab dem 9. Mai zu erlaeutern. Die... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
16.12.2004
[mehr]
(
0
Empfehlungen)
PSI AG (WKN 696822): Fundamentale Bewertungen29.02.2004
...Prozent. Es ist wohl nicht zu befürchten, dass der Konjunkturmotor abstirbt. Dennoch macht es seitens der Anleger Sinn, sich auf einen Favoritenwechsel einzustellen. An den Aktienmärkten gibt es nämlich so etwas wie Jahreszeiten: Der Konjunkturzyklus beeinflusst ganz erheblich die Börsenentwicklung zahlreicher Branchen. Tech-Werte etwa brummen, wenn die Konjunktur anspringt. Defensive, weil recht konjunkturunabhängige Pharmapapiere oder Energiewerte bringen meist erst Performance, wenn die... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
Oel jetzt schnell Richtung 80 $ !26.06.2006
...sind übertrieben In den letzten Wochen haben die Aktienmärkte weltweit stürmische Zeiten erlebt: "Diese Entwicklung ist in einem Umfeld abnehmender globaler Liquidität symptomatisch. Denn die Zentralbanken drehen in der Spätphase eines Konjunkturzyklus gern an der Zinsschraube", erklärt Tom Elliott, globaler Stratege bei JPMorgan Asset Management in London. Seiner Meinung nach wurden jedoch oft falsche Gründe genannt, um die plötzliche Verkaufswelle ab dem 9. Mai zu erläutern. Die... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
Cisco29.12.2001
...werden, die zu kumulativen, sich selbst verstärkenden Expansions- und Kontraktionsprozessen fähig ist. Konjunkturzyklus der Zeitraum, der einen konjunkturellen AUF- und Abschwung umfasst. Unabhängig von der Frage der Regelmäßigkeit und der Verursachung des Konjunkturzyklus lassen sich 5 Phasen im Konjunkturablauf unterscheiden, die zusammen einen Konjunkturzyklus ergeben: 1. Depression (Tiefstand): niedrige Produktionswerte, Unterbeschäftigung von Arbeitern und Anlagen, niedriges... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
Lesenwertes und allgemeine Infos27.06.2006
...uebertrieben In den letzten Wochen haben die Aktienmaerkte weltweit stuer- mische Zeiten erlebt: "Diese Entwicklung ist in einem Umfeld abnehmender globaler Liquiditaet symptomatisch. Denn die Zentralbanken drehen in der Spaetphase eines Konjunkturzyklus gern an der Zinsschraube", erklaert Tom Elliott, globaler Stratege bei JPMorgan Asset Management in London. Seiner Mei- nung nach wurden jedoch oft falsche Gruende genannt, um die ploetzliche Verkaufswelle ab dem 9. Mai zu erlaeutern. Die... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
16.12.2004
[mehr]
(
0
Empfehlungen)
PSI AG (WKN 696822): Fundamentale Bewertungen29.02.2004
...Prozent. Es ist wohl nicht zu befürchten, dass der Konjunkturmotor abstirbt. Dennoch macht es seitens der Anleger Sinn, sich auf einen Favoritenwechsel einzustellen. An den Aktienmärkten gibt es nämlich so etwas wie Jahreszeiten: Der Konjunkturzyklus beeinflusst ganz erheblich die Börsenentwicklung zahlreicher Branchen. Tech-Werte etwa brummen, wenn die Konjunktur anspringt. Defensive, weil recht konjunkturunabhängige Pharmapapiere oder Energiewerte bringen meist erst Performance, wenn die... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
Oel jetzt schnell Richtung 80 $ !26.06.2006
...sind übertrieben In den letzten Wochen haben die Aktienmärkte weltweit stürmische Zeiten erlebt: "Diese Entwicklung ist in einem Umfeld abnehmender globaler Liquidität symptomatisch. Denn die Zentralbanken drehen in der Spätphase eines Konjunkturzyklus gern an der Zinsschraube", erklärt Tom Elliott, globaler Stratege bei JPMorgan Asset Management in London. Seiner Meinung nach wurden jedoch oft falsche Gründe genannt, um die plötzliche Verkaufswelle ab dem 9. Mai zu erläutern. Die... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
Cisco29.12.2001
...werden, die zu kumulativen, sich selbst verstärkenden Expansions- und Kontraktionsprozessen fähig ist. Konjunkturzyklus der Zeitraum, der einen konjunkturellen AUF- und Abschwung umfasst. Unabhängig von der Frage der Regelmäßigkeit und der Verursachung des Konjunkturzyklus lassen sich 5 Phasen im Konjunkturablauf unterscheiden, die zusammen einen Konjunkturzyklus ergeben: 1. Depression (Tiefstand): niedrige Produktionswerte, Unterbeschäftigung von Arbeitern und Anlagen, niedriges... [mehr]
(
0
Empfehlungen)

Mehr zum Thema Konjunktur

Suche nach weiteren Themen