DAX-0,41 % EUR/USD0,00 % Gold+1,24 % Öl (Brent)0,00 %
Thema: Steuererhöhung

Nachrichten zu "Steuererhöhung"

Sondierungsgespräche13.11.2017
Plant Jamaika höhere Steuern für Spitzenverdiener?
"Keine Steuererhöhungen" - mit diesem Versprechen ist die CDU in den Wahlkampf gegangen. Die FDP forderte eine Steuerreform und steuerliche Entlastungen. Nun ist zu hören, dass bei Jamaika über eine Mehrbelastung für Spitzenverdiener diskutiert wird, um damit Entlastungen im unteren und mittleren Bereich zu finanzieren: Der höhere Steuersatz soll den Überlegungen zufolge Spitzenverdiener betreffen. Zwar soll der heutige "Spitzensteuersatz" von 42 Prozent nicht einfach angehoben... [mehr]
(
6
Bewertungen)
Wahlen in Japan07.11.2017
Japan: Das Land der steigenden Gewinne
...Abe wird nun versuchen, die Wachstumsrate durch eine steigende Produktivität weiterhin auf einem hohen Niveau zu halten. Im Wahlkampf hatte Abe außerdem erwähnt, dass er die Erlöse aus einer geplanten Verbrauchssteuererhöhung neu verteilen würde. Da er die Steuererhöhung bereits zwei Mal verschoben hatte, stellt sich mit seinem Wahlsieg jetzt die Frage, ob er an einer Anhebung festhalten wird. Daraus resultierende zusätzliche Einnahmen sollen seinen Plänen zufolge vor allem in die... [mehr]
(
1
Bewertung)
Steuern24.10.2017
FDP-Vize Strack-Zimmermann will Steuermittel für Pflege
...Gesundheitssystem mitzutragen. Zwar zahlt der Bund den Kassen schon heute 14,5 Milliarden Euro im Jahr, um ihnen etwa Kosten für mitversicherte Kinder abzunehmen. Dieser Betrag sei allerdings zu niedrig, sagte Strack-Zimmermann. Eine Steuererhöhung sei für ihr Vorhaben "nicht zwingend", man müsse die Mittel aber effizienter verteilen. Schon in ihrem Wahlprogramm hatten die Liberalen gefordert, auch die privaten Versicherungen mit einem Steuerzuschuss zu bedenken. Auch die Grünen können der... [mehr]
(
0
Bewertungen)
ROUNDUP22.10.2017
Rechte siegen in Japan - Debatte um Verfassungsänderung im Fokus
...konnte Abe den Umstand nutzen, dass die Opposition zersplittert ist. Diese hatte Abe vorgeworfen, er wolle mit den Neuwahlen Fragen über seine Skandale abwürgen. Abe sagte, er wolle ein Votum zur Verwendung der Einnahmen einer geplanten Steuererhöhung sowie für seinen Nordkorea-Kurs. Zwischenzeitlich sah es so aus, als würde Abe Gefahr durch Koike bekommen. Tokios charismatische Gouverneurin hatte ihre konservative Partei gerade gegründet, als Abe Neuwahlen ausrief. Die Folge dieses... [mehr]
(
0
Bewertungen)
Prognosen22.10.2017
Japans Regierungslager siegt bei Parlamentswahl
...sich im Zuge der Nordkorea-Krise gerade wieder erholt. Die Opposition warf ihm vor, durch die Neuwahlen Fragen nach seinen Skandalen abwürgen zu wollen. Abe erklärte, er wolle ein Mandat zur Verwendung von Einnahmen einer geplanten Steuererhöhung und für seinen harten Nordkorea-Kurs./ln/DP/he [mehr]
(
0
Bewertungen)
25.08.2017
Ehe für alle und Rechte für keinen
...gebührend in dem Erfolg anderer sonnen kann und zweitens, dass diese gerne als Deckmantel für unpopuläre Steuererhöhungen und Gesetze verwendet werden. Während der Fußball WM 2006 in Deutschland wurde uns in dem Freudentaumel des Sommermärchens eine Mehrwertsteuererhöhung von 16 Prozent auf 19 Prozent serviert und kaum einer hat es bemerkt. Dies war die größte Steuererhöhung der BRD! Zur Zeit der WM 2010 folgte dann eine Krankenkassenbeitragserhöhung. Bei der EM 2012 während... [mehr]
(
19
Bewertungen)
SPD Steuerprogramm19.06.2017
SPD will Gutverdienende wie Reiche besteuern
Die Reichensteuer setzte bisher bei Ledigen erst mit einem zu versteuernden Jahreseinkommen von 254.477 Euro ein. Künftig, so teilte heute Martin Schulz mit, soll der Spitzensteuersatz von 42 Prozent auf 45 Prozent erhöht werden, und zwar für Personen, die mindestens 76.000 Euro im Jahr zu versteuern haben. Bislang waren nur 0,22% der Steuerzahler von der Reichensteuer betroffen, künftig werden es sehr, sehr viel mehr sein (nur dass die Reichensteuer dann nicht mehr so heißt, sondern der... [mehr]
(
26
Bewertungen)
Taro Aso: Trotzphase oder Kalkül20.04.2017
Japan: Finanzminister trotz Staatsschulden gegen "Helicopter Money"
Am Mittwoch sprach der japanische Finanzminister an der Columbia University und wehrte sich gegen Vorschläge für einen Richtungswechsel in der Finanz- und Schuldenpolitik. Taro Aso setzt auf Konjukturprogramme, Ausgabenreduzierung und Steuererhöhung. Einige... [mehr]
(
1
Bewertung)
Steuererhöhung03.06.2017
Wahlforscher warnen SPD vor Plänen für Steuererhöhungen
...nach Steuererhöhungen für Gutverdiener ins Rennen. Genau diese sieben Wahlen gingen verloren. Vor den übrigen drei Wahlen nahm die SPD Abstand von gezielten, gegen Gutverdiener gerichtete Steuererhöhungen; diese drei Wahlen - jene der Jahre 1980, 1998 und 2002 - hat die SPD alle gewonnen. Von einer "interessanten systematischen Beziehung" spricht Parteienforscher Falter in diesem Zusammenhang. Es sei "eher unwahrscheinlich, dass es sich hier um einen Zufall handelt". Steuererhöhungen für... [mehr]
(
3
Bewertungen)
Politisch korrekt leben06.01.2017
Politisch korrekt ins neue JahrErfahrungsbericht: Meine korrekte Woche
...am stärksten treffen, während die Besserverdiener mal wieder verschont werden. Was dann dazu führt, dass die Schere zwischen Arm und Reich weiter auseinandergeht. Aber in diesem Fall sehe ich das anders, denn geht es darum, mit dieser Steuererhöhung etwas gegen den Klimawandel zu tun, also letztlich die Welt zu retten. Fleisch habe ich zwar bisher schon nicht gegessen, aber das nahm ich jetzt zum Anlass, 100% vegan zu leben. Bisher hatte ich mir nämlich irgendwie noch nicht genügend... [mehr]
(
27
Bewertungen)
Steuererhöhung03.06.2017
Wahlforscher warnen SPD vor Plänen für Steuererhöhungen
...nach Steuererhöhungen für Gutverdiener ins Rennen. Genau diese sieben Wahlen gingen verloren. Vor den übrigen drei Wahlen nahm die SPD Abstand von gezielten, gegen Gutverdiener gerichtete Steuererhöhungen; diese drei Wahlen - jene der Jahre 1980, 1998 und 2002 - hat die SPD alle gewonnen. Von einer "interessanten systematischen Beziehung" spricht Parteienforscher Falter in diesem Zusammenhang. Es sei "eher unwahrscheinlich, dass es sich hier um einen Zufall handelt". Steuererhöhungen für... [mehr]
(
3
Bewertungen)
CDU-Politiker widersprechen Spahn13.09.2016
Steuererhöhung falsch
...Erhöhung des Spitzensteuersatzes eine Absage erteilt. "Debatten über Steuererhöhungen passen nicht in die Zeit", sagte CDU-Vize Armin Laschet der "Passauer Neuen Presse" (Dienstag). "Wir haben im Koalitionsvertrag vereinbart, dass es keine Steuererhöhungen geben wird. Das ist der richtige Weg", sagte er. Widerstand gegen Spahns Überlegungen kommt auch vom Wirtschaftsflügel der CDU: "Mit Steuererhöhungen löst man keine Probleme. Sie regen nur die Fantasie für neue Ausgaben an",... [mehr]
(
0
Bewertungen)
Pressestimme05.07.2016
'Emder Zeitung' zu Steuererhöhung/Brexit
EMDEN (dpa-AFX) - "Emder Zeitung" zu Steuererhöhung/Brexit: "Nach dem angekündigten Ausscheiden Großbritanniens aus der EU und dem damit drohenden Abzug großer internationaler Unternehmen, will der amtierende britische Finanzminister die Steuern senken. Natürlich nicht für alle, sondern vor allem für die großen Unternehmen. Großbritannien also künftig eine große Steueroase? Das ist ein Szenario, mit dem die Folgen des Brexit gemildert werden... [mehr]
(
0
Bewertungen)
17.02.2017
Steuererhöhung für Autogas belastet Einkommensschwache
Brühl (ots) - Die vom Bundeskabinett beschlossene Streichung der Steuerbegünstigung für Autogas (LPG) widerspricht der SPD-Forderung nach mehr sozialer Gerechtigkeit; Uwe Thomsen, Geschäftsführer der Propan Rheingas GmbH & Co. KG, appelliert an die Abgeordneten des Bundestags, die Energiesteuerermäßigung für Autogas (LPG) bis 2026 zu verlängern Noch ist nichts final entschieden. Zwar sieht der Gesetzentwurf des Bundeskabinetts zur Änderung des Energiesteuer- und Stromsteuergesetzes... [mehr]
(
0
Bewertungen)
Sondierungsgespräche13.11.2017
Plant Jamaika höhere Steuern für Spitzenverdiener?
"Keine Steuererhöhungen" - mit diesem Versprechen ist die CDU in den Wahlkampf gegangen. Die FDP forderte eine Steuerreform und steuerliche Entlastungen. Nun ist zu hören, dass bei Jamaika über eine Mehrbelastung für Spitzenverdiener diskutiert wird, um damit Entlastungen im unteren und mittleren Bereich zu finanzieren: Der höhere Steuersatz soll den Überlegungen zufolge Spitzenverdiener betreffen. Zwar soll der heutige "Spitzensteuersatz" von 42 Prozent nicht einfach angehoben... [mehr]
(
6
Bewertungen)

Diskussionen zu "Steuererhöhung"

Beer: FDP nicht mehr prinzipiell gegen Steuererhöhungen26.10.2017
FDP grundsätzlich gegen Steuererhöhungen !!! Naja, angesichts einer Regierungsbeteiligung vielleicht doch nicht so ganz grundsätzlich. Wenn Regierungspöstchen winken, könnte man ja doch mal über Steuererhöhungen nachdenken. Der dumme Wähler hat sicher inzwischen vergessen, was da vor der Wahl mal postuliert wurde. Die "neue" FDP ist exakt die alte, die Umfaller-Partei par excellence. Die Merkel kriegt die FDP und die Grüninnen schon wieder klein, wie sie bislang... [mehr]
(
1
Empfehlung)
Die Flüchtlingswelle - mindestens 500.000 in 2015 rollt auf uns zu - Gegenmaßnahmen : Fehlanzeige!14.10.2015
Zitat von NissieKeine Steuererhöhung für Flüchtlinge „Definitiv“: Die Kanzlerin gibt ihr Wort: Keine Steuererhöhungen wegen Flüchtlingskrise. - Wie glaubwürdig ist diese Aussage angesichts zahlreicher Politiker-Lügen in Sachen Steuern? Es soll immer noch Menschen geben, die den Versprechen von Politikern glauben. Jedoch leben die meisten Politiker ohnehin nach dem Motto: Nur das Erzählte reicht, nicht das Erreichte zählt. Ich möchte exemplarisch an das... [mehr]
(
2
Empfehlungen)
Streitpunkt kalte Progression - und täglich grüßt das Murmeltier!!!04.08.2014
...ist, die Steuern gerade für diesen Bereich zu senken." Der Wirtschaftsflügel will das Thema auf die Agenda setzen. "Ohne Steuererhöhungen möglich" Auch Gabriel lässt bei seinem Bemühen um einen Abbau der kalten Steuerprogression noch in dieser Legislaturperiode nicht locker. "Ich glaube, dass das gelingen kann, und dass das auch gelingen kann ohne Steuererhöhungen", sagte der Bundeswirtschaftsminister anlässlich seiner Sommerreise im brandenburgischen Wildau. Es gebe Steuerprivilegien,... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
betterthantherest04.06.2013
Rot-Grüne Wahlprogramme im Realitäts-Check Wer das Modell Frankreich will, wählt Steuererhöhungen! Dienstag, 04.06.2013, 06:29 · von FOCUS-MONEY-Chefredakteur Frank Pöpsel 1. Bund, Länder und Gemeinden erzielten im Jahr 2012 mit 602 Milliarden Euro die höchsten Steuereinnahmen aller Zeiten. Allein durch das Wirtschaftswachstum und die kalte Progression steigen die Steuereinnahmen in den kommenden fünf... [mehr]
(
5
Empfehlungen)
Deutsche Small Caps - Basisinvestments eines Langfristdepots11.11.2012
...sozial ausgewogen ist und besser bei den Wählern verkauft werden kann. Teile der Republikaner lehnen dagegen aus Prinzip Steuererhöhungen ab, weil sie das für Enteignung halten und zusätzlich befürchten, dass Steuererhöhungen die Wirtschaft belasten. Der von Obama beschriebene Kompromiss sieht ein Verhältnis von 1:2,5 vor. Für jeden Dollar, der durch Steuererhöhungen zusätzlich eingenommen wird, sollen im Gegenzug die Ausgaben um 2,50 Dollar gekürzt werden. So könnten beide Seiten... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
DEFLATION doch ein Thema !25.03.2004
Man kann auch mit Steuererhöhungen die Deflation bekämpfen: Höhere Tabaksteuer lässt deutsche Inflation steigen Mittwoch 24 März, 2004 14:59 CET Berlin (Reuters) - Die Erhöhung der Tabaksteuer hat die deutsche Inflation im März überraschend deutlich steigen lassen. Die Bürger mussten 0,4 Prozent mehr für ihre Lebenshaltung ausgeben als im Februar, wie das Statistische Bundesamt auf Basis vorläufiger Berechnungen am Mittwoch mitteilte. Dadurch erhöhte sich die... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
+++Warum muß Rot-Grün nen Kassensturz machen??? Haushalt 2003 ist vor 14 Tagen...28.09.2002
...für ein neues Sparpaket prompt einen Rüffel vom Kanzler und vom SPD-Präsidium. Seit dem ist von Sparen nicht mehr die Rede, von Steuererhöhungen dagegen umso mehr. Ökosteuer, Mehrwertsteuer, Tabaksteuer, Vermögensteuer, Erbschaftsteuer, Steuer auf Veräußerungsgewinne - eine knappe Woche nach der Wahl werden die Bürger auf eine Welle von Steuererhöhungen eingestimmt. Für den unterlegenen Kanzlerkandidaten der Union, Edmund Stoiber, ein "eklatantes Täuschungsmanöver". Sein... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
Clement warnt Eichel vor Mehrwertsteuererhöhung27.10.2003
...zu haben, daß er wissen wollte, wie die Regierung die deutsche Einheit zu finanzieren gedenke. Da war das Wahlprogramm der CDU, das jede Steuererhöhung zur Finanzierung der Einheit ausschloß, schon mehr nach dem Geschmack der Mehrheit. Die FDP hatte auf den CDU-Schelmen anderthalbe gesetzt, indem sie kategorisch jede Art von Steuererhöhung ablehnte. Vor allem wollte sie keine "Neidsteuer für Besserverdienende" dulden. Noch schlimmer als der SPD erging es den Grünen (West), die nur in den... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
mb software: Braten in der Röhre25.06.2009
...und Steuererhöhungen für unausweichlich. „Da der Spielraum durch die Kürzung von Subventionen nicht ausreichen dürfte, wird es wohl auf Steuererhöhungen hinauslaufen“, sagte er der „Berliner Zeitung“ Das Institut für Wirtschaftsforschung Halle (IWH) schätzt die Lage ähnlich ein. „Die neue Regierung wird etwas tun müssen, denn sie kann dieses Haushaltsloch nicht bis zum Ende ihrer Tage mitschleppen“, sagte IWH-Chef-Ökonom Udo Ludwig bei MDR aktuell. Steuererhöhungen nach... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
Eine gute Nachricht: Kanzler will 2006 nochmal ran18.09.2003
...„Keine Steuererhöhung“ „Beide Wege (gemeint sind Neuverschuldung sowie höhere Verbrauchssteuern) sind nicht zu verantworten.“ (Schröder am 14. März, Regierungserklärung) „Steuererhöhungen wird es mit uns nicht geben.“ (SPD-Generalsekretär Scholz am 13. April, zitiert nach Bild, 9.5.03) „Steuererhöhungen wären Gift für die weitere konjunkturelle Entwicklung.“ (Vize-Regierungssprecher Steg am 23. April) „Ich strebe keine Steuererhöhungen an.“ (Eichel am 25.... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
DEFLATION doch ein Thema !25.03.2004
Man kann auch mit Steuererhöhungen die Deflation bekämpfen: Höhere Tabaksteuer lässt deutsche Inflation steigen Mittwoch 24 März, 2004 14:59 CET Berlin (Reuters) - Die Erhöhung der Tabaksteuer hat die deutsche Inflation im März überraschend deutlich steigen lassen. Die Bürger mussten 0,4 Prozent mehr für ihre Lebenshaltung ausgeben als im Februar, wie das Statistische Bundesamt auf Basis vorläufiger Berechnungen am Mittwoch mitteilte. Dadurch erhöhte sich die... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
+++Warum muß Rot-Grün nen Kassensturz machen??? Haushalt 2003 ist vor 14 Tagen...28.09.2002
...für ein neues Sparpaket prompt einen Rüffel vom Kanzler und vom SPD-Präsidium. Seit dem ist von Sparen nicht mehr die Rede, von Steuererhöhungen dagegen umso mehr. Ökosteuer, Mehrwertsteuer, Tabaksteuer, Vermögensteuer, Erbschaftsteuer, Steuer auf Veräußerungsgewinne - eine knappe Woche nach der Wahl werden die Bürger auf eine Welle von Steuererhöhungen eingestimmt. Für den unterlegenen Kanzlerkandidaten der Union, Edmund Stoiber, ein "eklatantes Täuschungsmanöver". Sein... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
Clement warnt Eichel vor Mehrwertsteuererhöhung27.10.2003
...zu haben, daß er wissen wollte, wie die Regierung die deutsche Einheit zu finanzieren gedenke. Da war das Wahlprogramm der CDU, das jede Steuererhöhung zur Finanzierung der Einheit ausschloß, schon mehr nach dem Geschmack der Mehrheit. Die FDP hatte auf den CDU-Schelmen anderthalbe gesetzt, indem sie kategorisch jede Art von Steuererhöhung ablehnte. Vor allem wollte sie keine "Neidsteuer für Besserverdienende" dulden. Noch schlimmer als der SPD erging es den Grünen (West), die nur in den... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
mb software: Braten in der Röhre25.06.2009
...und Steuererhöhungen für unausweichlich. „Da der Spielraum durch die Kürzung von Subventionen nicht ausreichen dürfte, wird es wohl auf Steuererhöhungen hinauslaufen“, sagte er der „Berliner Zeitung“ Das Institut für Wirtschaftsforschung Halle (IWH) schätzt die Lage ähnlich ein. „Die neue Regierung wird etwas tun müssen, denn sie kann dieses Haushaltsloch nicht bis zum Ende ihrer Tage mitschleppen“, sagte IWH-Chef-Ökonom Udo Ludwig bei MDR aktuell. Steuererhöhungen nach... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
Eine gute Nachricht: Kanzler will 2006 nochmal ran18.09.2003
...„Keine Steuererhöhung“ „Beide Wege (gemeint sind Neuverschuldung sowie höhere Verbrauchssteuern) sind nicht zu verantworten.“ (Schröder am 14. März, Regierungserklärung) „Steuererhöhungen wird es mit uns nicht geben.“ (SPD-Generalsekretär Scholz am 13. April, zitiert nach Bild, 9.5.03) „Steuererhöhungen wären Gift für die weitere konjunkturelle Entwicklung.“ (Vize-Regierungssprecher Steg am 23. April) „Ich strebe keine Steuererhöhungen an.“ (Eichel am 25.... [mehr]
(
0
Empfehlungen)

Mehr zum Thema Steuern

Suche nach weiteren Themen