wallstreet:online
42,20EUR | +0,65 EUR | +1,56 %
DAX-0,49 % EUR/USD+0,04 % Gold-0,04 % Öl (Brent)+12,93 %

Macht Vectron Kasse? - Die letzten 30 Beiträge


ISIN: DE000A0KEXC7 | WKN: A0KEXC
11,600
16.09.19
Xetra
+5,45 %
+0,600 EUR

Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Antwort auf Beitrag Nr.: 61.418.054 von Cutloss am 05.09.19 13:40:51
Vectron - neues Geschäftsmodell
Hi!

Bei Vectron scheint sich ja einiges zu bewegen. Der opportunitistsche Ansatz des mangements mit Fokus auf Zukunftsbereiche ist ja vielversprechend. Grade wenn man sieht, wie die Aktien von Lieferdiensten steigen. Bin gespannt auf den Launch von Vectrons Angebot in dem Bereich und dessen Akzeptanz im Markt.

Habe allerdings noch nichts gefunden, um die im Platow Brief angekündigte "verschenkungsaktion" der kassen - wenn ich das richtig verstanden habe - nachvollziehen zu können. Wenn Vectron jetzt 3000 Kassen bis Jahresende (bei einer Bruttomarge von 55% pro Kasse und einem unterstelleten Barverkaufspreis von 2.500 € pro Kasse bisher) den Kunden kostenlos hinstellt, muss Vectron wahrscheinlich über 3 mio. € (1.250 € Produktionskosten pro Kasse bei 55% marge) erstmal auslegen. da frage ich mich, ob die Kasse tatsächlich verschenkt, oder vielmehr vermietet wird und in der Bilanz der Vectron stehen bleibt.

Vor allem frage ich mich, ob der angekündigte Umsatz- und Gewinnsprung jetzt aus Boom im Kassen-Direktverkauf kommen soll bei dem Vectron die Kassen komplett cash bezahlt bekommt - oder aus dem Vermieten/Leasing. Macht ja schon einen Unterschied, ob Vectron die Kassen direkt für 3000€ verkauft oder für 80 € im MOnat verleast.

Wie seht Ihr das. Kann das schwer einschätzen. Falls die DZ Bank das finanziert, wäre das super - aber mir wäre ja bei der Sonderkonjunktur ehrlich gesagt lieber, wenn Vectron erstmal alle Kassen gegen Sofortzahlung verkauft und das Leasinggeschäft mit den geringeren Monatseinnahmen später macht.

Die hohen Einmalausgaben für die Produktion der "verschenkten" ??? Kassen dürften m.E. zunächst extrem viel Liquidität absaugen - da sollte Vectron mE nicht ins Obligo gehen. AUSSER es gibt einen Leasing Partner der die Kassen als Sicherheit nimmt und ins Obligo geht. Oder kann Vectron die Kassen bzw. IT Ausgaben aktivieren? Normal gilt ja Aktivierungsverbot für selbst erstellte Wirtschaftsgüter. ABer bin mir hier nicht sicher wie das heute genau ausschaut?

Weiss da jemand von Euch Näheres zu? Würde mich auch mal interessieren, was Vectron pro Monat von en Gastronomen dann einnimmt - ob die auch wie Wirecard (verglichen mit Mastercard) mithalten können, weil die als Preisbrecher viel geringere Konditionen bieten.

Wenn ein Restaurant für s. Internetbestellungen bei Vectron weniger zahlt als bei LIeferheld/LIeferando, dann wäre das ein echter Burner.

Das Momentum bei Vectron gefällt mir jedenfalls. Was meint Ihr?
Vectron Systems | 11,00 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.285.867 von Cutloss am 18.08.19 18:00:40
Vectron - Perspektive - Liquidität - Proof - DZ
Hi!

Vectron scheint sich erstmal wacker zu halten. Aber ich frage mich ja, ob der 10 Mio. € Kredit der DZ Bank (LZ Ende 2020) angesichts der hohen Investitionen ins Digitalgeschäft weiterhin unangestastet bleibt. Eigentlich müsste die Einstellung von einem Drittel der Mitarbeiter in dem BEreich doch dafür stprechen, dass diese Kosten in das Kreditprofil passen.

Wisst Ihr da näheres? Im Oktober sollen ja angeblich vom Finanzministerium nähere Informationen bzgl. der Kassenumstellungsfristen kommen.

Nicht dass die erst bis nach der nächsten Bundestagswahl umgestellt werden, weil bei lückenloser DOkumentation das Gastgewerbe wahrscheinlich auf keinen grünen Zweig mehr kommt.

Hat irgendwer was von Fortschritten bzgl. Datenhandel/DeutschlandCard/Digitalisierung gehört? Das wäre natürlich mega.

Habe Hoffnung ja noch nicht so ganz aufgegeben, dass sich vielleicht eine Wirecard die Vectron genauer anschaut und die schluckt, um im Gastro- und Food SEgment eine Duftmarke zu setzen. Mit der fresh money aus der Anleihe sowie dem Geld von Softbank könnte Wirecard das locker finanzieren .

Ansonsten müssen wir auf Digitalisierung/Sonderkonjunktur hoffen. Weiss einer wie hoch Digitalumsatz mittlerweile ist? Vielleicht sollte Vectron echt überlegen, defizitäre Geschäftsbereiche einzuschränken, wenn in einem Bereich nur draufgezahlt wird.

Banken haben ja eigentlich auch kein INteresse daran nur Verluste zu finanzieren.

ABer vielleicht knapsten die Bereiche ja auch am Break-Even und nächstes Jahr können wir die Ernte einfahren.
Vectron Systems | 10,95 €
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.285.429 von Der_Wahrsager am 18.08.19 15:41:42
@wahrsager - Vectron vs. Wincor - Battle im Supermarktkassensektor
@wahrsager - die Idee find ich grds. geil - wäre auch ohne grosses risiko wegen der auftragsfertigung und vorfinanzierbarkeit richtig schön skalierbar, wenn grossaufträge für lidl, aldi, rossmann, edeka reinkämen. aber das sind verdammt grosse stückzahlen und ein starker gegner, auch finanziell. da sollte vectron für einen preiskampf gerüstet sein, grad wenn das mit der umstellung der kassensysteme wohl was länger dauert. ausserdem wollen die für langfristige partnerschaften auch einen langfristig stabilen geschäftspartner haben - da werden die wohl eher abwarten bis der turnaround nach der sonderkonjunktur eintritt bevor die sich jahrelang auf einen anbieter festlegen. denk ich mal.

arbeitet vectron jetzt auch mit payback zusammen? das ist ja loyalty partner. wäre geil - aber bislang höre ich immer nur von deutschlandcard. weiss nicht ob bertelsmann als DC eigner das so geil fände, wenn Vectron hier zweigleisig fährt. aber payback ist mE weiter verbreitete adresse, da sammel ich jedenfalls viel mehr punkte.
Vectron Systems | 9,940 €
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.284.457 von Cutloss am 18.08.19 11:19:24so war das nicht gemeint. Vectron soll nichts übernehmen im Sinne von M&A sondern einfach sowohl preislich als auch qualitativ besser sein als Wincor Nixdorf, dass sich die marke von alleine verdrängt. Wincor Nixdorf ist ja ein riesenladen mit komplexen Strukturen, und steilen hierarchien, da kann man man schonmal einen Angriff starten. Und das wäre überhaupt keine Rolle rückwärts, im Gegenteil, das wäre das fehlende Puzzleteil. Vectron hat doch alles, die HW, die Software, die Kooperationen mit Loyalty Partner und Zahlungsdiensteistern.
Vectron Systems | 9,940 €
3 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.284.276 von Der_Wahrsager am 18.08.19 10:26:55
gastronovi / übernahme wincor nixdorf supermarktkasstengeschäft
@wertefinder - homepage von gastronovi sieht schick aus, scheinen auch dynamisch und innovativ zu sein. find ich gut, solche startups. aber sind die nicht teurer von den konditionen für die kasse als vectron? hatte da mal was von unter 80€ im monat im hinterkopf. finde die konditionen aber jetzt grad nicht auf vectron homepage. angeblich will vectron kassen ja auch mit erträgen aus datenhandel quersubventionionieren. Wenn Vectron mit Preisbrechr Strategie die marktführerschaft anpeilt, wirds für Wettbewerber schwierig, falls die viel billiger pro Monat sind.

@wahrsager - diebold nixdorf hatte ja leicht turbulente zeiten hinter sich. Frage mich nur, ob die ihr kassengeschäft - an Vectron abgeben würden. dibelius als ar boss hat mit sicherheit nix zu verschenken - und vectron hat ja sogar im GEschäftsbericht geschrieben, dass sie die abhängigkeit vom kassengeschäft durch generierung von digitalen erlösen verringern müssten. wenn man jetzt dann noch mit beiden füßen im kassengeschäft zukauft, wäre das eigentlich eine rolle rückwärts.

klar MUSS sich Vectron strategische Optionen/günstige zukäufe/verkäufe (ggf. mit MITGIFT) genau anschauen. Aber ich weiss nicht, ob da Wincor Nixdorf nicht vielleicht ne nummer zu gross und aufwändig von integrationskosten und Liquiditätsbedarf sein könnte. Vectron gibt ja auch Vollgas im Digitalbereich und da bin ich mal gespannt, welche Früchte das trägt.

Business Development ist ja meist verdammt teuer.

DeutschlandCard wird leider nicht von allen Edekas akzeptiert - aber ich hoffe für Vectron, dass die DeutschlandCard zulegt und Erträge bringt.
Vectron Systems | 9,940 €
4 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.283.448 von Wertefinder1 am 17.08.19 23:17:48
Konkurrenz
... wenn gastronovi alles ist was die Konkurrenz zu bieten hat mach ich mir um Vectron keine Sorgen.

Der Punkt ist aber, keiner der Konkurrenten hat diese optimale Ausgangssituation die Vectron hat mit über 200t installierten Systemen. Das macht Vectron zum größten Anbieter in Deutschland und damit am attraktivsten für Loyalty Programmme
und Kassendaten.

Es gibt auch noch weitere Fantasie, nämlich was passiert wenn Vectron sich nun auch auf Supermarkt Kassen spezialisieren würde und es schaffen würde Wincor Nixdorf Kassen vom Markt zu drängen. Einen ersten Schritt mit der Kooperation DeutschlandCard haben sie ja bereits gemacht, vielleicht können sie bspw. Edeka, die aktuell noch Wincor Nixdorf Kassen im Einsatz haben, zusammen mit DeutschlandCard ein attraktives Angebot unterbreiten? Viel dürfte dafür nicht fehlen...
Vectron Systems | 9,940 €
5 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
gastronovi - Wir leben die Digitalisierung der Gastronomie

https://www.gastronovi.com/de/gastronovi-gmbh/
Vectron Systems | 9,940 €
6 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.169.192 von Crowww am 04.08.19 02:19:22
@croww @wertefinder - Vectron shorten
Gibt grds. Anbieter zum shorten wie Lynx, ViTrade oder über CFDs - aber Vectron ist verdammt illiquide und hat einen ziemlich geringen Streubesitz - deshalb steht ja die Aktie auch so hoch, weil die Vorstände den Großteil halten.

Shorties würden bei Vectron ziemlich schnell abgekocht werden.

Investierbare Puts gibts zu Vectron auch nicht.

Vor allem brauchst Du um short zu gehen einen Catalyst, einen Trigger, weshalb die Aktie fallen soll. Sehe bei Vectron viele Fragezeichen und erstmal noch ausreichend Liquidität. Bin ja selber long.

Mit den 10 Mio. von der DZ und der HV Ermächtigung das EK zur Not um 50% zu erhöhen, hat Vectron auch die Möglichkeit finanziell frisch zu bleiben, falls das mit dem Einsetzen der Sonderkonjunktur/Digitalerträge etwas länger dauern sollte.

Insofern absolut kein Short Case - ohnehin im Shortbereich eher eine Paketspekulation falls Gründerfamilien Reckendorf/Stümmler auf den Gedanken kommen sollten, Teile Ihrer Millionengewinne zu realisieren und abzucashen. Ist aber reine Spekulation.

@spexarder - schönen Urlaub - erhol dich gut in der Höhenluft. Bald werden wir bei Vectron wissen wie es mit Digitalerträgen/Kassenumsätzen ausschaut.
Vectron Systems | 10,55 €
Es ist schon interessant wie negativ Vectron gesehen wird.
Vectron existiert schon seit fast 30 Jahren und hat es zum Marktführer bei den Kassensystemen geschafft. In diesen 30 Jahren sind etliche andere Anbieter wieder vom Markt verschwunden.
Die Welt verändert sich und für Vectron gibt es nur einen Weg. Sie müssen den Weg in das digitale Zeitalter mitgehen, ansonsten verschwinden sie vom Markt.
In der Nische Gastronomie sind sie ganz weit vorne. An Vectron liegt es nicht das die Einführung der Finanzamtkonformen Kasse vermutlich verschoben wird. Vectron kann zum Stichtag liefern. Es liegt an einem großem Stück dran, das in diesem zerklüfteten Kassenherstellermarkt andere Anbieter nicht so weit sind und ein gewisser Teil der Gastronomen bis zum Schluss ihr Schwarzgeld machen wollen.
Die Umstellung wird aber kommen, früher oder später, weil unser Finanzminister dieses Steuerloch schließen muss und wird.
Ein weiteres Problem von Vectron scheint das viele Anleger die „neue“ Vectron mit ihrem Geschäftsmodell und wie sie in Zukunft Geld verdienen wollen nicht verstehen.
Das scheint mir mit meinen Beiträgen auch nicht gelungen zu sein.
Ich persönlich werde mit meinen Aktien den eingeschlagen Weg von Vectron mitgehen, weil mich die Unternehmensgründer auf den von mir besuchten HV‘s überzeugt haben,
Ohne Backoffice wurden alle Fragen sofort und kompetent überzeugend beantwortet.
Ich glaube nach meinen Eindrücken daran, das der notwendige Umbau des Unternehmens vom Hardwarelieferanten zu einem digitalen Tech It-Company mit wiederkehrenden Umsätzen, gelingen kann.
Und jetzt genieße ich meinen Urlaub in Südtirol ohne Börse😏😏😏
Vectron Systems | 10,55 €
Vectron kann man shorten?
Vectron Systems | 10,55 €
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.168.436 von startvestor am 03.08.19 19:30:54Es gibt da m.W. keine valides Geschäftsmodell mit der Deutschlandkarte. Beim Brötchenverkauf beim Bäcker geht es um Bruchteile von Centbeträgen.

Und das Modell in der Gastronomie ist bisher auch nicht realistisch erklärt worden. Man macht ja keinen Lieferdienst auf oder ein Online-Portal für Essensbestellungen. Ketten wie die großen Burger- oder Pizzadienste haben längst eigene Bestelldienste. Ob es soviel kleine Gastronomen gibt, die gross in den Außer-Haus-Verkauf einsteigen? Dafür bräuchten sie ja keinen teuren Gastraum.

Wenn wie berichtet 80 neue Mitarbeiter für das Digitalgeschäft eingestellt wurden, dann gute Nacht. Dafür erscheint mir Vectron Systems gegen die Großen viel zu klein. Die werden ja gerade durch die Steuerumstellung erst auf den Markt richtig aktiv werden, in em Vectron Systems marktführer ist.

Ich denke zum ersten Mal im Leben wirklich über einen Shorteinstieg bei einer Aktie nach.
Vectron Systems | 10,55 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.168.406 von Wertefinder1 am 03.08.19 19:24:53Du könntest ja auf die Einnahmen aus dem zusätzlichen Geschäftsmodell mit der Deutschlandcard setzen. Wenn die entsprechend hoch sind, brummt die Vectron. Aber wie hoch werden die sein, sagen wir mal in H2/2019? Kann das irgendwer auch nur annähernd schätzen?
Vectron Systems | 10,55 €
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.167.983 von Cutloss am 03.08.19 17:20:27Ich verstehe das gar nicht. In der Bilanz stehen per 31.12.2018:

https://www.vectron-systems.com/de/unternehmen/investor-rela…

11,6 Mio. Euro Kassenbestand

In 2019 fälliges Genussrechtskapital: 1,5 Mio. Euro
In 2019 fällige kurzfristige Kredite: 0,8 Mio. Euro

Verbleiben also 9,3 Mio. Euro.

Forderungen und sonstige Vermögensgegenstände: 3,2 Mio. Euro. Ende 2017 waren das 4 Mio. Euro.
Verbindlichkeiten aus L+L: 0,6 Mio. Euro. Ende 2017 waren das 1,4 Mio. Euro.
Also beides Mal eine Differenz von 2,6 Mio. Euro. Vllt. ist das ein normaler Level aus der Betriebstätigkeit - ?

Dann gibt es einen Kredit über 10,4 Mio. Euro, der Ende 2020 fällig ist. Auf Seite 41 heisst es dazu: "Im Juni 2018 wurde ein zweckgebundenes Darlehen in Höhe von T€ 10.000 zur Finanzierung von Projekten im Rahmen einer wachstumsorientierten Transformationsstrategie aufgenommen. Das Darlehen hat eine Laufzeit bis zum 30.12.2020."

D.h., 9,3 Mio. Euro Cash mit der Rückzahlung 2019 fälliger Verbindlichkeiten. Wenn Vectron dann die restliche Liquidität durch den Transformationsprozess verausgabt, aber daraus 2020 keine entsprechenden Rückflüsse kommen, ist die Firma Ende 2020 schwer in der Bredouille.

Da nicht anzunehmen ist, das der Transformationsprozess so schnell Erfolge zeigen wird und da die Firma 2018 einen Verlust von 3,9 Mio. Euro gemacht hat, sieht es doch alles andere als rosig aus. Oberstes Ziel müsste es sein, das man jetzt schon den Ende 2020 auslaufenden Kredit auf sagen wir Ende 2024 verlängert. Weil ansonsten kann man nicht ruhigen Gewissens den vorhandenen Cash einsetzen, weil man wissen kann, das das im K.O. der Firma enden kann.

Vor diesem Hintergrund ist die Aktie massivst überbewertet. Wie kann man das anders sehen? :confused:
Vectron Systems | 10,55 €
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.156.685 von manfredpr am 01.08.19 22:38:36
@manfredpr @junolyst - Vectron Perspektive - DZ Loan/Coventants als Enabler
Long story short: Bei Vectron gibts verdammt viele Fragezeichen - aber auch Hoffnungsschimmer. Fraglich nur wie belastbar die sind.

1. Kann Vectron auf den DZ Bank Kredit zur FInanzierung Ihrer Produktoffensive zurückgreifen und ist - selbst wenn Q2 und Q3 defizitär sind - ausfinanziert bis Ende 2020? Wenn nicht muss man sich ggf. Sorgen machen. Sonst müssen wir als Aktionäre evtl. mit einer Kapitalerhöhung rechnen, was nicht so toll wäre - aber womöglich alternativlos.

2. Wie hoch sind Erträge aus "Datenhandel"/Digitalisierung/Datev? )Ist da konkret (Vorbestellungen/Verträge ein Break-Even in Sicht?

3. Wie sieht es mit der vielbeschworenen Sonderkonjunktur im Kassengeschäft aus? Sind Verkäufe/Vorbestellungen angezogen? Klar kann man hoffe, dass ein starkes Q4 alles rausreisst - aber V muss auch die Firepower haben, um bis dahin Vollgas zu geben und alle Chancen zu nutzen. Meine Sorge ist, dass viele Händler so lange mit den alten Kassen "Schwarzumsätze" buchen, bis eine Umrüstung unumgänglich ist. Da sehe ich jetzt noch keinen Termin, weshalb die Q4 Umsatzsteigerung gewagt sein könnten.
Vectron Systems | 10,55 €
3 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Verstehe kein Wort von diesem Roman. Was soll das? Kannst Du dich nicht kürzer fassen? Steigt die Aktie jetzt oder fällt sie ? Gibt es Strafzölle ?
Vectron Systems | 10,70 €
4 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.107.049 von Cutloss am 25.07.19 19:20:07
Zitat von Cutloss: BERLIN (Dow Jones)--Die für 2020 geplante Einführung manipulations-sicherer Kassen in Gastronomie und Einzelhandel wird sich laut einem Medienbericht verschieben. Wegen Problemen bei der Entwicklung komme Bundesfinanzminister Olaf Scholz (SPD) in Zeitnot, schreibt der Spiegel.

.... Link: https://www.finanzen.net/nachricht/aktien/scholz-verschiebt-…

-->Das ist keine olle Kamelle, sondern ein möglicherweise brandheisses Problem, weil Vectron ja immer von Sonderkonjunktur wegen des Stichtags 1.1.2020 ausging und die mean Schätzungen für den Umsatz für 2019 ja vor dieser Meldung bei 30 MIo. für 2019 lagen und bei 50 Mio. bei 2020.

-->Das dürfte sich mittlerweile überholt haben - Frage ist nur, wie es operativ bei Vectron im Kassenverkauf ausgeht. Zahlen für die Tochter bonVito wurden ja letzte Woche schon rausgehauen - aber ob der Konzern die Wende (verglichen mit fast 0,9 Mio. € Verlust in Q1) geschafft hat, bleibt abzuwarten. -->Das hätte man ja parallel mit der bonVito News veröffentlichen können.

Unabhängig von den älteren Angaben auf der Vectron Homepage:

Was meinst Du Junolyst - wird Vectron trotz der in Rede stehenden Verschiebung noch von einer Sonderkonjunktur profitieren und gute Q2 Ertragszahlen operativ schaffen? Wäre echt ein Hoffnungsschimmer, wenn die Bestellungen im Kassengeschäft deutlich anziehen und es für den Break Even reicht. Lässt Du Deine Umsatzprognosen/Gewinnziele für Vectron unverändert?

Bin mal gespannt auf Q2 zahlen/Halbjahresbericht und Kassenverkäufe/Digitalerträge, ob da der Knoten platzt. Hoffe auch, dass DZ Bank hier kooperativ ist.

@junolyst - komisch der Q1 Bericht ist immer noch nicht veröffentlicht - oder ich finde ihn nicht. Bis vor Kurzem gabs wenigstens noch eine Info auf der Homepage dass dieser Pflichtbericht bald publiziert würde. Kein Ruhmesblatt in Punkto Transparenz und Governance für Vectron bzw. deren Betreuerbanken. Oder siehst Du diese Heimlichkeit/selektive Informationspolitik als positiv an?


In Kurzform zu den Themen:

1. Vectron ist im Scale = Freiverkehr und daher nicht verpflichtet einen Bericht zu Q1 zu veröffentlichen. Es kann daher auch nicht von einem Pflichtericht gesprochen werden. Mehr als die News gibts also nicht.

2. Thema DZ Bank: Verstehe nicht warum das Thema immer noch diskutiert wird, wenn weiter oben klar geschrieben wurde, dass lt. Aussage auf der HV das Darlehen noch gar nicht in Anspruch genommen wurde!?

3. Dass alle Kassen zum 01.01.2020 gesetzeskonform sind war sowieso nicht zu erwarten. Dazu wurde bspw. vom Unternehmen Österreich als Vergleich herangezogen, wo die Phase rund 3 Jahre ging. Deswegen gibt es ja schon heute - unter bestimmten Voraussetzungen - die zweite Frist. Fakt ist aber auch, dass das FM da ziemlich lange geschlafen hat, was den technischen Standard anging und die Unternehmen entsprechend keine Vorgaben hatten. Wenns die nicht gibt, kanns auch nicht zertifiziert werden..Die Frage an der Stelle ist daher nicht obs kommt, sondern nur wann...aber vor allem wie Vectron damit umgeht. Das kann ich an der Stelle nicht beantworten.
Vectron Systems | 11,00 €
Nach Durchsicht des Geschäftsberichts 2018 schrillen die Alarmglocken noch stärker. Man kann nur hoffen, das Vectron Systems die Barmittel beisammen hält, damit sie den 2010 auslaufenden Verbindlichkeiten bedienen können.

Diese in einen Transformationsprozess zu investieren, der sich jetzt mit der gesetzlichen erneuten Verzögerung gar nicht zeitlich so einstellt, könnte bedeuten, das man den 2020 fälligen Großkredit nicht mehr zurückzahlen kann.

Als Aktionär muss man hier dem Vorstand ganz genau auf die Finger schauen. Gerade bei der aus fundamentaler Sicht sehr hohen Börsenbewertung.
Vectron Systems | 11,00 €
Was ist da los? Einer beim Kauf die falsche Wkn erwischt?
Vectron Systems | 10,90 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.144.871 von valueanleger am 31.07.19 16:35:36
Focus Money
Danke @valueanleger

Habe ihn mir gezogen. So langsam scheinen die Börsenblätter die Story wiederzuentdecken :-)

Es steht drin dass Oddo der Vectron Aktie ein Kurspotential von 139% zugesteht und in der Vergangenheit wohl recht oft richtig lag. Offenbar wurden 70% der Kursziele zu 75% erreicht und 50% der Kursziele zu 100% erreicht. Weiterhin sieht Oddo einen Umsatzanstieg in 2019 und 3,7 Mio. € Gewinn in 2020. Bloomberg scheint noch optimistischer zu sein.

Egal ob das in der Form Eintritt, es ist schon eine sexy Börsenstory. Transformation vom reinen HW Verkäufer zu einer digitalen Tech-IT Company mit wiederkehrenden Umsätzen. Wenn das auch nur ansatzweise gelingt....
Vectron Systems | 10,65 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.144.799 von Der_Wahrsager am 31.07.19 16:29:54http://forum.onvista.de/forum/thread?thread_id=303454#pst_26…
Vectron Systems | 10,95 €
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.144.589 von valueanleger am 31.07.19 16:09:46
Focus Money
woher hast du die Info?
Vectron Systems | 10,95 €
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.144.589 von valueanleger am 31.07.19 16:09:46Vectron Systems ist mit einem KBV von 7 und nicht mehr ganz soviel Luft bis zur bilanziellen Überschuldung eine ziemliche Blase. Geradezu unverantwortlich sind positive Beriche mit Blick auf irgendwelche, irgendwann, möglicherweise profitable Digitalisierungsstrategien, die diese Lage komplett ausblenden.

Die Aktie hat 90 % Potential nach unten und das kann auch plötzlich eintreten und nicht schleichend.

Insofern äußerte Vorsicht bei dieser Aktie - jeder sei gewarnt!
Vectron Systems | 10,95 €
Der Kursanstieg von heute scheint einem Bericht im Focus Money geschuldet.
Weitere Infos habe ich allerdings nicht.
Eventuell kann jemand ein paar Worte zu diesem Artikel einstellen?

Gruß
Value
Vectron Systems | 10,90 €
4 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Schön, das ihr so optimistisch seit.
Ich möchte nur mal daran erinnern....
Get Happy...gescheitert, Metro...gescheitert, Deutschland Card...Rohrkrepierer.
Die letzten Kooperationen in Konkurenz zu Bon Vito...prima.
Digitalisierung in der Gastronomie mehr oder weniger flächendeckend ?...Lachnummer.
Glaubt ihr wirklich, dass der Italiener um die Ecke seine Daten in einer Cloud haben will ?
Wieviel Installationen muss Vectron haben, um die Daten verkaufen zu können ?
Dass ist einfach eine Nummer zu gross. Wenn da kein Investor einspringt ist Vectron bald weg vom Fenster. Das haben die fast schon einmal geschaft.
Der Kassenmarkt ist im Moment gesättigt. In den letzten Jahre wurden tatsächlich viele Kassen verkauft. Glaubt Ihr im ernst, dass jemand eine 3-4 jahre alte Kasse rausschmeist ? Nicht Neukauf,sondern höchstens Updates der Systeme ist dann angesagt. Vectron wird aufpassen müssen das sie dabei nicht massiv Marktanteile verlieren.
Und danch geht jahrelang nichts mehr.
In diesem Sinne...
Vectron Systems | 10,70 €
Nach der ganzen Kaufpanik und der dann folgende Kursdepression sollte Vectron nun in ruhigeres Fahrwasser kommen.
Manches braucht seine Zeit und nicht jeder Deal klappt (sofort).
Durchhalten.

Gruß
Value
Vectron Systems | 10,45 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.120.750 von Wertefinder1 am 28.07.19 12:12:48Wahrscheinlich lässt es sich nicht prognostizieren. Man wird abwarten müssen, bis erste konkrete Umsätze und deren Weiterentwicklung da sind. Momentan kann man glauben oder nicht glauben. Man kann auch generell die Chance anzweifeln oder jene überhöhen.

Also haben wir maximale Unsicherheit und dann entscheidet vorerst nur der Chart über den Kursverlauf. Bin aber gespannt, was dann aus dem H1-Bericht erkennbar sein wird.
Vectron Systems | 9,720 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.120.066 von spexarder am 28.07.19 08:31:13Weiss ich doch. Du hattest allerdings das Beispiel mit der Brauerei gebracht.

Analog also ein Mehlhersteller der wissen könnte, ob die belieferten Bäckereien bereits die Brötchen in der Auslage haben oder das Mehl noch lagern? - ? Das wird heute im Zweifel schon mehr in Richtung just in time organisiert sein.

Gerade weil Vectron Systems ja diese Marktstellung hat, könnte sie von neuen Marktteilnehmern "aus der Cloud" angegriffen werden. Da werden sich auch welche fragen, was Vectron kann was wir nicht können.
Vectron Systems | 9,720 €
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.120.066 von spexarder am 28.07.19 08:31:13
Vectron - Break Even bei Strategie und Umsatz
Interessante und aufschlussreiche Beiträge hier, danke.

Dass 80 neue Mitarbeiter fürs Digitalbusiness eingestellt wurden, ist bemerkenswert. Mit der Manpower kann Vectron sicherlich schon was schaffen - sofern der Vertriebszugang hier auch eine völlige Ausschöpfung der Potenziale ermöglicht.

80 IT Fachkräfte mit einem Durchschnittsbrutto von 40.000€ p.a. kosten all in ca. 50.000 € pro MAK. Das macht gut 4 Mio. € an zusätzlichen Personalkosten - wollen wir hoffen, dass die Digitalerlöse schnell anspringen, um die Liquidität auf Sicht nicht zu gefährden. Vor allem wenn der DZ Bank Kredit für die Digitalprojekte bis zur HV noch nicht angetastet worden ist. wenn Vectron 80 neue Leute für die Digital Force einstellt - schreit das eigentlich nach einem finanzierungsfähigen Digitalprojekt, wie es in der 10 MIo. € Kreditvereinbarung vorgesehen sein soll.

OK, wenn Vectron so gut aufgestellt ist, dass die den Kredit nicht brauchen - aber dann hätten die den nicht beantragen und aushandeln müssen. Bei den Personalkosten/Investitionen/unsicherer Ertragslage wäre es hilfreich, wenn die Vertriebsoffensive hier von der DZ unterstützt würde.

Denke dass zu den Personalkosten auch noch erhebliche "Business Development" Kosten für Akquise; Lizenzen etc. hinzukommen könnten.

Hoffen wir mal das Beste für die Jungs, dass die Offensive klappt und die Liquiditätsplanung hält.
Vectron Systems | 9,720 €
Vectron sehe ich in einem ganz anderem Marktsegment. Die Gastronomie ist in einer völlig anderen Nische unterwegs. Dort gibt es bisher keinen Datenhandel, weil es viele kleine Kassenhersteller gibt und gegeben hat die mit wenigen Prozent Marktanteil unterwegs sind. Vectron ist mit 25 % Marktanteil der mit Abstand größte Kassenhersteller in der Gastronomie und ziemlich weit vorne ist bei der Umsetzung des Digitalgeschäfts. Vectron generiert ja auch nur Umsätze bei Einsatz der Deutschlandcard in der Gastronomie. Das wird ja gerade erst aufgebaut.
Der Einzelhandel ist eine ganz anderer Geschäftszweig wo Vectron ja auch nicht vertreten ist.
Vectron versucht das Digitalgeschäft und den Datenhandel den du angesprochen hast wo GK im Handel unterwegs ist in der Nische Gastronomie und Bäckereien zum Geschäftsmodell zu machen.
Vectron Systems | 9,720 €
3 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.119.931 von Wertefinder1 am 28.07.19 07:50:33Bzw. um es klarer zu schreiben, hat GK Software die Technik hinter der Deutschlandkarte übernommen. Das System selbst wird von Bertelsmann gemanagt.

Bestimmender Kunde der Deutschlandkarte ist Edeka mit seinen Marken Edeka und Netto.

Das was Du weiter zur Warenwirtschaft und Optimierung der Logistikketten geschrieben hast, das ist das Kerngeschäft von GK Software. Dahinter steht als wesentlicher Vertriebspartner wiederum SAP.

Ich sehe es halt so, das mit der Cloud und SaaS ganz andere Firmen in den Markt drängen. Und die Marge erodiert.
Vectron Systems | 9,720 €


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben