DAX-0,25 % EUR/USD+0,05 % Gold+0,06 % Öl (Brent)-1,83 %

Wirecard - Top oder Flop (Seite 6602)



Begriffe und/oder Benutzer

 

Antwort auf Beitrag Nr.: 61.879.776 von Der_Roemer am 09.11.19 11:04:52Dein Beitrag war mir zu lang um ihn zu lesen, aber da ich fast permanent den Thread verfolge, hoffe ich nichts Neues verspasst zu haben.
Zur Chartanalyse (vor allem blaue Linie): Aufgrund der großen Dynamik der Wirecard-Kurse und bei Betrachtung über einen längern Zeitraum sollte man auf logarithmische Charts zurückgreifen. Da sieht man seit 2016 einen Aufwärtstrend mit mehreren Stützpunkten und einem Anstieg von ca. 45% pro Jahr. Was das für 2025 bedeuten könnte, möchte ich gar nicht berechnen.
Man kann aber viel weiter zurück blicken. Es gibt einen Aufwärtstrend seit 2008, auf dem der Kurs zuletzt (seit Februar) noch nicht aufgesetzt hat. Solange die 100 nicht deutlich unterschritten wird, bleibt er auch intakt - mit einem Anstieg von ca. 36% pro Jahr. Bei einer Fortsetzung wären 2025 keine Kurse unter 500 und Ende 2025 ca. 650 zu erwarten.
Glaubt eigentlich jemand, dass Wirecard sich in den letzten 10 (oder mehr) Jahren bezüglich Transparenz, korrekter Bilanzierung usw. verschlechtert hat, was (noch) stärkere Rückschläge rechtfertigen könnte?
Wirecard | 116,05 €
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.880.379 von cash_is_king am 09.11.19 12:39:36sehr gut 👍
Wirecard | 116,05 €
Baader Bank hebt Ziel für Wirecard auf 240 Euro - 'Buy'

Die Baader Bank hat das Kursziel für Wirecard nach Zahlen von 230 auf 240 Euro angehoben und die Einstufung auf "Buy" belassen. Das Wachstum des Zahlungsabwicklers nehme weiter Fahrt auf, schrieb Analyst Knut Woller in einer am Freitag vorliegenden Studie./ag/la Veröffentlichung der Original-Studie: 08.11.2019 / 08:39 / CET Erstmalige Weitergabe der Original-Studie: 08.11.2019 / 08:39 / CET Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 85 Abs. 1 WpHG, Art. 20 VO (EU) 596/2014 für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflic…
Wirecard | 116,05 €
Ich hatte heute irgendwo hier oder bei ariva gelesen die LV hätten zu den Zahlen wieder zugekauft um dann wieder zu schmeißen.

So sieht es wohl aus, der erster Höhepunkt wird so um den 20.10.2019 gewesen sein dann etwa am 25. runter und dann direkt auf ein noch höhere Quote hoch, dann die letzten Tage wieder etwas runter und gestern wieder etwas hoch.

Habe mal ein Monatsabo abgeschlossen ;-)
Wirecard | 116,05 €
Unfassbar dieses rumgeheule hier wenn es an einem Tag mal 3% runtergeht.
Klar...wer so doof ist hier mit Zertifikaten zu handeln -KnockOut möglichst noch knapp am aktuellen Kurs damit der Gewinn ja auch relativ hoch ausfällt (Gier schaltet Hirn aus) - der tut mir auch zu 0,0% leid.

Jeder der einmal seinen Verstand einschaltet, der sieht doch ganz klar, dass die Firma ein unaufhaltsames Wachstum hinlegt - weil man eben in einer Branche tätig ist die seit Jahren läuft und in der das Wachstum auch noch viele viele Jahre weiter anhalten wird.
Nur weil der Aktienkurs schon einmal bei 160 oder gar 190 Euro war, wird hier alles schlechtgeredet und die Welt geht unter.
Die Aktie war zu keinem Zeitpunkt 190 Euro wert (KGV 50 zu diesem Zeitpunkt).
Ein faires KGV ist einfach fast immer knapp unter den aktuellen Wachstumsraten zu sehen.
Somit haben wir aktuell faire Kurse (bei KGV 35) von ca 145.-Euro (wer noch auf die Gewinne von 2019 schaut) und 195.- Euro auf die Gewinne 2020 --und das wird in kürze eingepreist werden.

Eine Aktie bleibt nie im Kurs stehen oder hat immer diese faire Bewertung--sie notiert mal unter der fairer Bewertung (aktuell geschuldet wegen der Anschuldigungen --ob gerechtfertigt oder nicht) und wird auch in "Euphorie-Zeiten wieder über der fairen Bewertung stehen (z.B. wenn die Short-Eindeckungen kommen oder wieder alles nur noch rosarot gesehen wird).
Das ist eben Börse.....

Wer hier wirklich Geld verdienen will, der kauft die Aktie....und zwar immer in Schwächephasen weiter nach.
In 6-7 Jahren wird dann die Rendite eingefahren (und glaubt mir: die Zeit geht so schnell vorbei--das sagt euch jemand der 56 Jahre alt ist und 33 Jahren Börsenerfahrung auf dem Buckel hat)

Ein Beispiel:
Man kauf sich hier und jetzt für 116 Euro Aktien und verkauft diese wieder bei Kursen von 600 Euro ....sagen wir einmal in 6 Jahren...dann sind das knapp 50.000 Euro Gewinn je 100 gekaufter Aktien!
Bis 200 Euro würde ich die nächsten 1-2 Jahre immer weiter zukaufen wenn Geld zur Verfügung steht.
Jeder der MB glaubt mit seiner Vision 2025 (die ja nach seinen Worten sogar noch konservativ ist) kann hier in nur kurzer Zeit ein Vermögen machen - und das ohne Stress und Verlustängsten wie bei Hebelzertifikaten ... und freut sich auch noch je länger der Kurs niedrig bleibt und man aufstocken kann.
2026 wird der Gewinn je Aktie ungefähr bei 30-32 Euro sein (Kurse von 600.-Euro also bei einem KGV von gerade einmal 20)....die ungeduldigen haben an der Börse noch nie etwas gewonnen-...das ganze rein und raus kostet nur Geld und Nerven...

Beispiel: Mein letztes grosses Geld habe ich mit Morphosys gemacht --10 Jahre gehalten und den Einsatz verachtfacht....
Wirecard habe ich seit 4 Jahre und habe insgesamt 11x die Aktie nachgekauft (1. Kaufkurs bei ca 33 Euro und mein letzter Kaufkurs vor kurzem bei 117.-Euro ---der teuerste Nachkauf war übrigens bei 134-Euro).
Ich bin auf Wirecard gekommen, weil von einem Bekannten der Freund bei Wirecard arbeitet (war einfach ein nettes Gespräch auf einer Geburtstagsparty). Er hat mich so von der Firma und den Zukunftsaussichen überzeugt, dass ich mich intensiv mit der Firma beschäftigt habe und nicht anders konnte als zu kaufen.
Vor 2025/2026 verkaufe ich auch nicht...ausser es gibt z.B. schon 2024 mal wieder eine Jubel-Phase in der schon Kurse um die 600.-Euro aufgerufen werden....
Wirecard | 116,05 €
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.880.463 von goldfever am 09.11.19 12:54:56
Zitat von goldfever: Dein Beitrag war mir zu lang um ihn zu lesen, aber da ich fast permanent den Thread verfolge, hoffe ich nichts Neues verspasst zu haben.
Zur Chartanalyse (vor allem blaue Linie): Aufgrund der großen Dynamik der Wirecard-Kurse und bei Betrachtung über einen längern Zeitraum sollte man auf logarithmische Charts zurückgreifen. Da sieht man seit 2016 einen Aufwärtstrend mit mehreren Stützpunkten und einem Anstieg von ca. 45% pro Jahr. Was das für 2025 bedeuten könnte, möchte ich gar nicht berechnen.
Man kann aber viel weiter zurück blicken. Es gibt einen Aufwärtstrend seit 2008, auf dem der Kurs zuletzt (seit Februar) noch nicht aufgesetzt hat. Solange die 100 nicht deutlich unterschritten wird, bleibt er auch intakt - mit einem Anstieg von ca. 36% pro Jahr. Bei einer Fortsetzung wären 2025 keine Kurse unter 500 und Ende 2025 ca. 650 zu erwarten.
Glaubt eigentlich jemand, dass Wirecard sich in den letzten 10 (oder mehr) Jahren bezüglich Transparenz, korrekter Bilanzierung usw. verschlechtert hat, was (noch) stärkere Rückschläge rechtfertigen könnte?


Hallo goldvever,

die Trend- und Unterstützungslinie in meinem Chart sind natürlich eine sehr vereinfachte Darstellung. Ich gee Dir Recht, dass man dies noch akribischer und professioneller machen kann. Mir ging es dabei auch eher um die generelle Tendenz.
Was meine Berechnungen angeht, so sind diese natürlich ebenfalls sehr vereinfacht - ich habe sie aber auch ganz bewusst sehr konservativ gehalten und einfach nur ein durchschnittliches Wachstum von 30% pro Jahr angesetzt - eben um hier keine exorbitanten Übertreibungen zu postulieren. Wenn es am Ende besser läuft als von mir berechnet, dann super ... ansonsten wäre ich auch schon sehr zufrieden, wenn sich der Aktienkurs etwa so wie von mir sehr konservativ prognostiziert entwickelt und nicht durch irgendwelche fundamentalen Störfeuer beinträchtigt wird. :yawn:
Wirecard | 116,05 €
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.880.580 von invest63 am 09.11.19 13:30:322025/26 zu verkaufen, könnte erheblich zu früh sein.
Die Marktpotentiale sind dann nur in geringem Masse ausgeschöpft.

Ich stimmte zu, dass man Wachstumswerte in Schwächephasen nachkauft.
Aber verkaufe werde ich immer nur am Ende von Wachstumsphasen oder bei Verlust der Wettbewerbsfähigkeit.
Aktuell hat Wirecard die höchsten Margen, ist ausreichend groß und das Marktpotentiel weiter groß.
Wirecard | 116,05 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.880.580 von invest63 am 09.11.19 13:30:32
Zitat von invest63: Unfassbar dieses rumgeheule hier wenn es an einem Tag mal 3% runtergeht.
Klar...wer so doof ist hier mit Zertifikaten zu handeln -KnockOut möglichst noch knapp am aktuellen Kurs damit der Gewinn ja auch relativ hoch ausfällt (Gier schaltet Hirn aus) - der tut mir auch zu 0,0% leid.

Jeder der einmal seinen Verstand einschaltet, der sieht doch ganz klar, dass die Firma ein unaufhaltsames Wachstum hinlegt - weil man eben in einer Branche tätig ist die seit Jahren läuft und in der das Wachstum auch noch viele viele Jahre weiter anhalten wird.
Nur weil der Aktienkurs schon einmal bei 160 oder gar 190 Euro war, wird hier alles schlechtgeredet und die Welt geht unter.
Die Aktie war zu keinem Zeitpunkt 190 Euro wert (KGV 50 zu diesem Zeitpunkt).
Ein faires KGV ist einfach fast immer knapp unter den aktuellen Wachstumsraten zu sehen.
Somit haben wir aktuell faire Kurse (bei KGV 35) von ca 145.-Euro (wer noch auf die Gewinne von 2019 schaut) und 195.- Euro auf die Gewinne 2020 --und das wird in kürze eingepreist werden.

Eine Aktie bleibt nie im Kurs stehen oder hat immer diese faire Bewertung--sie notiert mal unter der fairer Bewertung (aktuell geschuldet wegen der Anschuldigungen --ob gerechtfertigt oder nicht) und wird auch in "Euphorie-Zeiten wieder über der fairen Bewertung stehen (z.B. wenn die Short-Eindeckungen kommen oder wieder alles nur noch rosarot gesehen wird).
Das ist eben Börse.....

Wer hier wirklich Geld verdienen will, der kauft die Aktie....und zwar immer in Schwächephasen weiter nach.
In 6-7 Jahren wird dann die Rendite eingefahren (und glaubt mir: die Zeit geht so schnell vorbei--das sagt euch jemand der 56 Jahre alt ist und 33 Jahren Börsenerfahrung auf dem Buckel hat)

Ein Beispiel:
Man kauf sich hier und jetzt für 116 Euro Aktien und verkauft diese wieder bei Kursen von 600 Euro ....sagen wir einmal in 6 Jahren...dann sind das knapp 50.000 Euro Gewinn je 100 gekaufter Aktien!
Bis 200 Euro würde ich die nächsten 1-2 Jahre immer weiter zukaufen wenn Geld zur Verfügung steht.
Jeder der MB glaubt mit seiner Vision 2025 (die ja nach seinen Worten sogar noch konservativ ist) kann hier in nur kurzer Zeit ein Vermögen machen - und das ohne Stress und Verlustängsten wie bei Hebelzertifikaten ... und freut sich auch noch je länger der Kurs niedrig bleibt und man aufstocken kann.
2026 wird der Gewinn je Aktie ungefähr bei 30-32 Euro sein (Kurse von 600.-Euro also bei einem KGV von gerade einmal 20)....die ungeduldigen haben an der Börse noch nie etwas gewonnen-...das ganze rein und raus kostet nur Geld und Nerven...

Beispiel: Mein letztes grosses Geld habe ich mit Morphosys gemacht --10 Jahre gehalten und den Einsatz verachtfacht....
Wirecard habe ich seit 4 Jahre und habe insgesamt 11x die Aktie nachgekauft (1. Kaufkurs bei ca 33 Euro und mein letzter Kaufkurs vor kurzem bei 117.-Euro ---der teuerste Nachkauf war übrigens bei 134-Euro).
Ich bin auf Wirecard gekommen, weil von einem Bekannten der Freund bei Wirecard arbeitet (war einfach ein nettes Gespräch auf einer Geburtstagsparty). Er hat mich so von der Firma und den Zukunftsaussichen überzeugt, dass ich mich intensiv mit der Firma beschäftigt habe und nicht anders konnte als zu kaufen.
Vor 2025/2026 verkaufe ich auch nicht...ausser es gibt z.B. schon 2024 mal wieder eine Jubel-Phase in der schon Kurse um die 600.-Euro aufgerufen werden....


Ich stimme Dir in allen Punkten zu, gut geschrieben und völlig richtig Deine Einstellung.
Wirecard | 116,05 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.880.580 von invest63 am 09.11.19 13:30:32jau,
persönlich sich mit WDI beschäftigt und dadurch sich selbst überzeugt - so gehts mir auch. Die langfristigen Aussichten sind nach jetzigem Stand gut. Nach jetzigem Stand, denn man kann natürlich nicht ausschließen, dass es in irgendeiner Weise zu gravierenden Änderungen kommt. Solange es solche nicht gibt: einfach 👍halten und Geduld haben👍
Wirecard | 116,05 €
So wie ich das sehe, haben die Shorties zwar schon mächtig die Munition verschossen. Jetzt wird durch dubiose gerüchte streuung, die wieder über die FT - wenn auch nicht offensiv - verbreitet wird, die Weicheier aus dem Markt gesiebt. Die dann übrig bleiben sind die wahren Gläubigen und kommen dann hoffentlich in den siebten Himmel mit den 75 Jungfrauen (HAHAHA). Das bedeutet, dass es im Dezember nochmals recht stressig werden kann (auf jeden Fall für mich wegen meiner verkauften EUREX Putoption im Nov + Dez; 100 EUro scheint mir nicht unattraktiv als KP). Die Wahrscheinlichkeit das da was dran ist ist gering, weil Fakten dagegen sprechen:
- Cashgenerierung
- EY Testat für 2018 für die Partnerumsätze
- Stellenausschreibung
- Erfahrungen bisherige Shortattaken
- Gerüchte lassen wieder keinen Urheber erkennen !

Nach der Sonderprüfung sollten wir dann für die nächsten Jahre ruhe haben.
Wirecard | 116,05 €
 Durchsuchen


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben